Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.


Mittwoch, Dezember 21, 2022

Ein wundervolles Fest! - Trotz aller Alltagshektik

So viel Welt zum Julfest!

Ich kann es nicht anders benennen, 
aber trotz allem, 

was mich da in dieser Welt bekümmern und auch überfordern kann, 

habe ich etwas Unbenennbares gefunden.
Etwas, das ich irgendwie nur so umschreiben kann: 
In mir ist so viel Welt.

 

Wie ein riesiges heilendes Universum,

das meinen Wurzeln und meinen Flügeln Halt und Kraft gibt,

das mich tröstet und froh macht, ja glücklich. 

Wie ein Licht vielleicht, aber nein, 

das trifft es nicht, denn da ist... sooo viel.

 

Als ich ein Kind war, da hat es schon begonnen,

doch mit den Jahren und auch durch jedes erfahrene Leid 
wurde es mehr.

In diesen Tagen spüre ich es besonders,
da ist es wirklich riesengroß und wunderbar.

Über all die Jahre habe ich aber auch gelernt, 
es zu schützen, 
und seither spüre ich eine Nähe,
eine Verbindung,
die ich... auch nicht in Worte fassen kann.

 

Ich kann mich eigentlich ganz gut ausdrücken,
eine richtige Quasselstrippe sein,
doch hier kriege ich es einfach nicht in Worte gesteckt, 
was mich da begleitet.
Und all die Werte, die sich mir hierdurch mitteilen,
eine Lebensführung in Achtsamkeit,
sich einzusetzen und zu bescheiden,

zu erkennen,

 haben wirklich nicht viel mit denen zu tun,
die so allgemein gängig sind.

Wie gerne bin ich da anders ;),
doch ich denke, Ihr kennt mich,
und es geht Euch auch so.

Und wenn das Tageslicht in den Räumen schwindet,


... die Geheimnisse zu flüstern beginnen...


... zünde ich eine Kerze an.


Ich brauche kein Bling-Bling und keinen Kram aus Plastik.

Das Feuer ist mir Leben und Brücke...

 


... und spätestens dann beginnt es wieder,

wie ein kleiner wärmender Honigtropfen in meiner Seele aus Kindertagen,

der immer größer wird.

Ja, heute ist Julfest,

die Rauhnächte beginnen!

Dieses Jahr sticke ich gerade ein ganz besonderes 

Banner für unsere Familie, 

es ist ein ganz besonderes Geschenk an mich,

dass ich das tun darf und kann -

denn hier beginnt eine neue Zeitenwende,

eine neue Lebensweise, 

die sich hier über die Jahre angebahnt hat.


Und heute wird sie geboren.

Noël... 

Dazu im nächsten Jahr mehr.


Dieses wird anders als die vorherigen,
die mit Pulverdruck hergestellt wurden.
Und es wird um einiges größer.


Das N und das O habe ich schon.

Der Drahtzwirn ist vom Flohmarkt,
drei hauchfeine Drähtlein ergeben den Faden.
Zusätzlich werden für die langen Quasten Leinenfäden gezogen.
Silber-Posamente aus einem antiken Prozessionsbanner kommen später noch dazu.


Doch heute, heute ist der 21.,

es ist Mutternacht

die tiefste und längste Nacht des Jahres.

Wir feiern heute hier die Wintersonnenwende.

Auch in unseren Herzen. 



Lasst die Türen auf für Glauben und Wunder,

nicht aus einem Buch, 

sondern aus euch selbst heraus ;)


Es gibt so viel von unseren Vorfahren zu lernen, 

und es lohnt sich so sehr, 

in dieses tiefe und schöne Wissen 

und all seine Magie einzutauchen,

von dem es heute oft nur noch schaurige Zerrbilder gibt,

wenn man sich das "Weihnachtsfest" hierzulande ansieht...

Seid ganz lieb umarmt in dieser Zeit der geweihten Nächte.

Hoffentlich geht es Euch und Euren Lieben gut

 und Ihr habt es innig, warm und sicher.

Und ein Flämmchen, das brennt -

auch in Euch.

Ich höre mir nun noch ein wenig "himmlische" Gesänge an 

(bin schon halb taub, Katerchens Stimme 

in meinem armen Ohr ist... nüja),

Frohes Fest,

wie auch immer Ihr es feiert!

 

✴ Eure Méa 

Habt Dank für alles!


Hier klicken für die Reise durch die Rauhnächte:



Für alle, die Interesse an meiner Arbeit als Sculptrice haben,
klickt einfach auf den Link unter diesem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt an einigen Beispielen sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.


Link                                        Link





* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.




Méas Vintage

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.

DANKE :)


Hier geht es zum Impressum


Alles zum Datenschutz

  
*

21 Kommentare:

  1. du sprichst mir aus dem herzen!!
    genauso gehts es mir - neulich versuchte ich, es jemandem zu erklären, aber je länger ich redete umso weniger verstand er - und ich merkte auch, dass ES nicht zu erklären ist..... zumindest nicht jemandem, der es nicht selbst fühlt.
    man kann es nicht in worte fassen. nicht in menschliche jedenfalls.
    aber die tiere singen lieder darüber - wie dein katerchen - der süsse.
    ich wünschte, wir könnten hier gemeinsam heut nacht ein feuerchen unterm himmel entzünden und unsere "energie" zusammentun........
    (hier in der gegend gibts zwar sonnenwendfeuer mit vielen leuten, aber das sind nur dämliche volksbelustigungen mit bier & bratwurst)

    alles liebe, hab´s schön heimelig und warm! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Beate, Du hast es genau getroffen. Man muss es gar nicht in Worte packen, zu groß ist es doch, nicht? Und ja, die Tiere singen es, die Künstler lassen es uns schauen, fühlen und hören...
      Und ohhhh ja, die Energien beim Feuer zusammentun (und ja, ohne Bratwurst, da gehen wir nicht hin, was für ein Abklatsch diese "Events" doch sind...), das wäre sooo schön. So geben wir über die Blogs unser Feuer hinzu.
      Apropos Feuer, der Schornstein ist gebongt, er muss ein wenig erhöht werden, aber wir bekommen den Schacht, der dem Eck im Salon am nächsten ist, wir sind seeeelig. Er wurde noch per Kamera inwändig beguckt und er ist in perfektem Zustand! Soviel zu alten Häusern, yeiiiii.
      Ganz liebe Grüße in Dein Reich, das muss ja jetzt besonders traumhaft sein zur Rauhnachtszeit - und erst bei der mystischen Umgebung. 💕⭐

      Löschen
  2. Eine wundervolle und besinnliche Zeit wünsche ich dir liebe Mea.
    Ganz viel Ruhe und Erholung in den letzten Tagen dieses Jahres, auf das wir im nächsten Jahr wieder richtig loslegen können.
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Anja, wenn wir die Zeit gut und bewusst nutzen und genießen, dann kann das neue Jahr kommen.
      Hab Dank für den lieben Besuch, liebe Grüße zurück⭐

      Löschen
  3. Liebe Mea,ich danke dir für deine vielen Beiträge und Fotos;es macht Mühe,aber ich denke,du weißt auch,daß du damit Menschen wirklich erfreust und bereicherst....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommentare wie dieser tun soooo gut. Ich bekomme davon so viel Kraft geschenkt, weiterzumachen, lass Dich lieb umärmeln 💕

      Löschen
  4. Nein, ein Gefühl kann man nicht in Worte fassen.
    Es kommt über einen und breitet sich aus und macht uns warmherzig.
    Dein ganzer wunderbarer Eintrag ist durchzogen vom Geist der Freude, der Dankbarkeit , der Zuversicht , getragen durch einen
    unerschütterlichen Glauben, der in der Kindheit angelegt wurde ( Honigtropfen - was für ein schönes Symbol für Fülle ).
    Ob man sich der christlichen Kirche zugehörig fühlt oder die Geburt als großes Geschenk annimmt,
    ist wirklich egal.
    Man trägt es in sich, das was man nicht aussprechen kann, was uns übermannt und Gänsehaut verursacht.
    Da möchte ich laut singen " Macht hoch die Tür, die Tor macht weit....
    Nur wenn wir uns öffnen , kann auch etwas zu uns kommen.
    Danke dafür, dass du uns mitgenommen hast in diese, deine ,unsere Welt !
    Herzlichst Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela, der Kommi passt wirklich zu Deinem schönen Namen (und zu Deinen wundervollen Kreationen;) - genau, wenn man so beschenkt ist, innerlich, dann wird man warmherzig. Und ja, die Pforten sind weit offen. Was für eine unglaubliche Stimmung in der Natur, und so sehr ich auch den Winter wirklich wirklich nicht mag (zu umständlich das viele Angeziehe, Heizen, man futtert viel mehr, das kostet...;), diese Stimmung in diesen unseren Breiten entschädigt für alles und schenkt noch ein bisschen mehr dazu.
      Wenn wir was draus machen ⭐
      Hab so vielen Dank, dass Du hier warst und mich so lieb bestärkst 💕

      Löschen
  5. Jetzt sitze ich schon eine Weile da und versuche in Worte zu fassen, was du beschreibst. Es ist tatsächlich so: man kann es irgendwie gar nicht in Worten abbilden. Es ist ein grosses, umfassendes Gefühl, eines, das man nur er-leben kann. Glücklich der, der dieses Gefühles gewahr wird und es festhält....
    Hier fegt gerade recht stürmischer Wind übers Land, und dabei kommt mir sofort der Türst und sein Gefolge in den Sinn; johlend und in wildem Galopp zieht die Schar jetzt nächtens am Firmament.... Wie es scheint, stimmt sich die Natur schon kräftig ein auf die kommende Zeit, die so viel Mystisches und so viel Energie mit sich bringt und auf die ich mich sehr freue.....
    Hab es auch besonders heimelig, geniess die magischen Nächte, dicken Drücker und alles Liebe! ❤️ (und kraule auch den hingebungsvollen Sänger ganz innig in meinem Namen! 😍)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, also wenn nicht mal Du das schaffst, dann bin ich beruhigt ;)) Vielleicht wäre es auch ein Frevel, in der einseitigen Menschensprache all die Dimensionen von Gefühlen ausdrücken zu wollen? Und ja, bald saust die Perchtenschar übers Land. Hier ist es sehr mild und regnerisch, da mag man all die Sagen und Mythen glauben und sie gar hautnah erleben.
      Das mit dem Kraulen hat nicht hingehauen, er mochte es nicht, dass ich auf SEINER Tastatur tippe und wollte mir glatt eine pitschen, dieser kleine Weihnachtssack... Katzen...
      Mystisch gestimmte, aber umso fröhlichere Weihnachtsgrüße, ich hab noch ein paar Tannenzweige geschenkt bekommen, die hier nun rumduften zum Jasminweihrauch, ach, es ist sooo schön. Heftiges Umärmleri, mein liebstes Hummele!! 💕⭐⭐

      Löschen
  6. Liebe Méa,
    ich denke viele hier kennen so ein Gefühl.Die Freude darüber das Richtige zu tun und zu leben.
    In all dem Grauen auf dieser Welt.Was mich immer tröstet die Erde/Natur braucht uns nicht und wird
    weiter bestehen und heilen,wenn die Menschheit sich eines fernen Tages endlich ausgelöscht hat.
    Daran glaube ich ganz fest.
    Ich wünsche Dir einen guten Winter und Jahresbeginn und wundervolle Rauhnächte.
    Hab Dank für all das Schöne hier.
    Liebe Grüsse von Bauke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Bauke, da hast DU SO RECHT!!! Das ist ein so großartiger Gedanke. Und wenn wir jeweils im Moment auch nur ein paar Wesen helfen, ist auch jetzt so viel gewonnen. Denn es werden keine Biohüllen überleben, sondern Energien, und die werden Neues erschaffen. Vielleicht aber gelingt trotz allem oder gar wegen all dessen tatsächlich noch ein Umlenken.
      Es gibt so vieles, was wir noch nicht wissen, ich lass den Kopf nicht hängen - und bleibe daher umso mehr auf meinem Weg.
      Vielen Dank, dass Du seit so langer Zeit so mit mir bist, Du Liebe, und habe eine wundervolle Anderszeit 💕⭐

      Löschen
  7. Liebe Mea, wir muessen nicht alles erklären, wenn wir Worte fuer etwas nicht finden, bleiben sie in uns und bei uns. Mit wenigen Worten von mir, von Herzen ein frohes Fest mit schönen un wundervollen Augenblickenen, Deine Klaerchen





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Klärchen, Du fasst es zusammen - und vielleicht soll es ja auch auf dieser Ebene bleiben, die eine höhere ist. Na, aber vielleicht gibt es in dieser Sphäre eh kein Oben und Unten, nur ein großes, wundervolles Vertrauen.
      Ich wünsche Dir, dass Du in dieser Zeit gaaaanz viel Kraft geschenkt bekommst, Dein Leben davon ein wenig getragen wird, viele Glücksfünkchen schick ich Dir, hab es fein und behütet 💕💕⭐

      Löschen
  8. Der liebe Wolfgang Nießen hat auch bei mir kommentiert, vielen Dank hierfür, Du Lieber 💕, ja, der Kommi ist angekommen, wie hab ich mich wieder über Deine Worte gefreut,
    da aber in den Kommis nur im Blogger selbst dieser Kommentar zu sehen war, poste ich ihn kopiert hierher_
    Liebe Méa, ich glaube ich weiß, recht genau, was Du meinst, auch wenn Dir die Worte fehlen. Ich kann das auch nicht beschreiben, doch fühlte ich seit meiner Kindheit eine tiefe Verbindung, die ich allerdings zunehmend verliere. Ich denke, es ist einfach zu viel Stress in meinem Leben, was ich sehr bedaure, den diese Verbindung gibt oder gab, was ich sonst nicht erlange. Es schmerzt, wenn sie nicht mehr da ist. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes Fest und alles Gute. Viele liebe Grüße Wolfgang P.S. Das wollte ich nicht versäumen, Dir und Deinen Lieben, nur das beste zu wünschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, eine dicken Umärmler euch beiden, habt es stimmungsvoll und wunderbar in dieser so besonderen Zeit 💕

      Löschen
    2. Ich wünsche Dir von Herzen, dass die Verbindung wieder stärker wird, es ist der Treibstoff, der uns voran bringt und bestehen lässt wie Liebe unserer Herzen. 🌟✨💫

      Löschen
  9. Leider etwas spät liebe Mea, aber lagen flach das Virus also nicht Corona. Zauber ich weiß nicht. Ich hab immer vor dem 24. ein Gef+jl der Beklemmung liegt wohl daran, dass es nicht immer ein Fest der Freude für mich war eher immer Zwang und Ärger. Aber mich packt am 25. immer eine eigenartige Energie so ähnlich wie Aufbruch neu. Alles fühlt sich dann so leicht an.
    Wobei aber auch dann im Büro die viele Arbeit beginnt und die ich gar nicht mehr mag. Sitze mit den Gefühlen dazwischen. Aber trotzdem mit dem beginnenden Jahreswechsel fühle ich mich immer leichter und freier.
    Ich wünsche Dir ein tolles Restjahr und ein noch besseren Jahreswechsel.
    Herzlichst Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula, was Du da spürst ist es genau. Treffend und auf den Punkt. Man soll in den Rauhnächten zu sich kommen, um eben diesen anderen Zauber, diese Kraftquelle spüren zu können. Und dann kommt diese ganze Weihnachtshektik und der Druck, und steht dem krass gegenüber und schadet.
      Dabei soll man sich in diesen Tagen befreien, sich SELBST Raum geben, den Herzensmenschen - um mit weit weniger Ballast und laaaangsam sich neu zusammenzusetzen. Dann kommen die äußeren Zwänge und arbeiten dagegen, wenn man doch eigentlich ganz anders "tickt".
      Vielleicht kannst Du dem trotz allem in ein paar Momenten entfliehen, den Rauhnachthimmel sehen und spüren, ein wenig Natur auf Dich wirken lassen, dass Du nicht gänzlich "ausblubberst" in dieser Zeit. Da ist eine andere Kraft am Werke - und sie ist gewaltig und tief, für uns die Basis für einen Neuanfang zu legen.
      Ganz liebe Grüße, sei umarmt, liebe Ursula, vielleicht kommt ja doch ein kleines Wunder Deines Weges, Deine Méa 💕

      Löschen
  10. Schön hast Du das beschrieben und vieles davon kann ich so gut verstehen! Ich hoffe, Du hattest genau die Weihnachts- und Jahreswechsel-Zeit, wie es für Dich und Deine Familie gepaßt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jacqui, das hoffe ich für Dich auch, wie schön, dass Du vorbeigeguckt hast. Ich denke, das wird ein seltsames Jahr, dieses 2023, aber auch ein ganz besonderes. Alles Liebe Dir, bis ganz baldigst, und einen Umärmler ins grünäugige Zauberreich!

      Löschen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.