Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte unbedingt:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Siehe auch meine Datenschutzerklärung.

Sonntag, Januar 06, 2019

Das neue Jahr... und eine neue Veröffentlichung

Aus dem Dunkel der Nacht ins Sonnenjahr 2019

Die letzte Rauhnacht, sie ist vergangen und vorbei.
Zum 6. Januar kippt nun auch der Einfluss der Mondenzeit und es ist Schwarzmond geworden.
Der 13. Mond des letzten Jahres ist Vergangenheit.


Ab morgen beginnt der erste Mond des neuen Jahres zu werden,
bis er am 21. Januar voll erleuchtet am Firmament prangt.
Dieses Jahr werden es nur 12 Vollmonde sein, nicht 13.

Link zu meinem Kalenderblatt des Januar

Ich bin wie immer um diese Zeit fröhlich dabei, ein wenig auszulichten,
Schrankfach um Schrankfach.
Ausräumen, Entmisten, Auswischen...
Und dabei habe ich die Zeilen im Kopf, die ich einmal zu den Rauhnächten über die Fülle niederschrieb...

Und überhaupt - die Fülle...
Ach bitte,
das Wort allein sagt es uns doch.
Wir sollten nicht zu viel anstreben, das wir dann nicht wirklich ausfüllen können -
denn dann ist da keine Fülle in uns!
Dann ist da zu viel Leere und kein Halt.

Eigentlich so einfach...
Das schreibe ich mir schön hinter die Ohren für 2019!
So arbeite ich mich stillvergnügt voran und kläre hier so einiges.
Ja, das Jahr hat mich wieder,
heraus aus den Rauhnächten geht es an einen neuen Überblick.

Auch einiges meiner Winterdeko kommt jetzt wieder hoch auf den Dachboden,
denn hier, ganz ehrlich... -
DIE MACHT HIER NUR UNFUG!
Geht da doch der Stuhl mit der Lampe Gassi, ausgehfein, wie er ist...



Es ist zwar nicht mehr Weihnachten, aber ein wenig halte ich dabei doch noch inne, nein, nicht alles kommt gleich weg...
einiges darf auch noch länger bleiben.
Doch zumindest ist mir nun wirklich nicht mehr nach Stuhl im Tütü und Sternelis...
Au revoir und Adieu und bis zum nächsten Winter!

Obwohl, ...


Und das plingt doch so schön... Viel zu schade für die Truhe...?


Da unten muss ich zudem doch noch etwas heile machen -
so schnell geht das also doch nicht mit dem Wegräumen...
Und soll es vielleicht gar nicht.
In Kirchen kommt der Weihnachtsbaum erst am 02.Februar weg, jaja.


Nein, das Tierlein war das nicht - Hobbit ist hierzu viel zu vornehm.
Wie der guckt... als seufzt er über die Misere ;)

Und wie DER erst guckt, den hätte ich schon längst ganz beenden sollen... oiiii!
Aber, wenn der SO guckt??? 
Der kann doch noch nicht abreisen??!
Oder auf dem Dachboden trocknen?
Der braucht doch noch die MAMAAAA!!!



NEIN! Méa, nu is aber mal gut hier!

Nun beginnt die Zeit nach der Niemalszeit - behutsam, aber dennoch.
Auf zu neuen Ufern...
Und jetzt heißt es, Einhornbeinchen streichen und die Hufe schick machen!
Also wirklich!
Ja, ein Anfang ist gemacht.

Nach demÜberblick der Aufbruch !

Méas Vintage
Das neue Jahr steht mit seiner 19 unter dem guten Zeichen der Sonne.
Nun, her damit, ein Sonnenkind bin ich sowieso :)!
Da heißt es, sich zu freuen.
Kräftig ging es ohnehin los, beinahe schon wie im Februar -
Sturmfluten bei uns im Norden läuteten an den Meeren das Jahr ein,
das so vom Wechsel der Zeiten sprach und die Küsten und nahes Land mit Meereswasser taufte.
Januar..., der erste Wassermonat.
Im Süden, oho, da wurde alles weiß übergossen wie mit einem riesen Berg Schlagsahne.

Ja, ich bin gespannt,
was dieses Jahr uns bringt.
 Eine Veröffentlichung ist auch bereits ´raus -
ich bin in der Traumwohnen (Januar/Februarausgabe 2019),
es sind noch einmal Annekes erste Bilder von mir...
Und auch dies ist mir wie ein Abschluss - das tut richtig gut.


Bald folgt noch etwas,
ein wenig aufwändiger,
das wird bestimmt schön...

Ah, und ein Neuankömmling im Königreich ist auch eingetroffen.
Noch ist er schüchtern,
mal gucken, was ich mit ihm noch mache - ich finde das riesige Pflanzen-Dings episch schön...
Was immer es auch ist.
Wisst Ihr es? 
Ein Fruchtstand der ...?



Gerade jetzt, 
am Anfang des Jahres,
möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Euch bedanken.
Ihr macht Méas Welt doch erst möglich!
All die Posts und die Innigkeit.
Auch die unglaublichen Kunden,
die ich haben darf,
all das Verständnis, wenn ich wieder ´mal länger brauchte, 
weil ich meine Kleinen doch wunderschön machen will, 
bevor sie mein Atelier verlassen... 
DANKE!
Auf ein Miteinander auch 2019 in Verbundenheit -
jetzt heißt es, "auf-auf ins Licht",
 und seid beschützt,
Ihr Lieben!

Eure Méa


Post Postum zu einigen Anfragen in Mails:
Das mit dem Tintenpilz im letzten Post war nur Quark,
also, den Tintling, den Eintagespilz, den gibt es wirklich,
doch ich mache da keine Einhorn-Patina draus,
das war doch nur Jux...
Also, macht Euch keine Sorgen :)))

F ür alle, die Interesse an meiner Arbeit als Sculpteuse haben,
klickt einfach auf den Link unter dem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.

Link                                        Link


Méas kleine Mäusewelten

Kontakt + pdf-Ansichtsmaterial meiner Skulpturen, 
Spiegel, Schwingen und magische Tiere 
gerne unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


Link zum Märchen

Méas Vintage

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.


*

Freitag, Dezember 28, 2018

Méas fabelhafte Tierwesen - "Winter" ist da

Die Zeit des Einhorns und der Tintenpilz


Unter diesem 13. Mond, noch in der Zeit des Einhorns, 
habe ich es besonders gut getroffen.
Denn diesmal begleitet mich ein echtes Einhorn durch die dunkle Zeit der Rauhnächte.
Jahaaa, ich hatte schon geschrieben, dass ich das in Arbeit habe...
Doch ein echtes Einhorn,
also bitte, ich bin zwar Königin,
aber ohne Zauberpilze der überaus seltenen Gattung der 
La Licornes
es wäre gescheitert.
ENDLICH, nach einem regenreichen Tag im Moor, habe ich sie gefunden.
Mit ein paar Tropfen meines eigenen Blutes und diesen Pilzen erfüllt sich das Schnitzwerk schließlich erst mit Leben, n´est-ce pas?*
Ja, was war ich froh, denn ohne diese Weißhüte hier, 
da kann ich wahrlich keine Einhornpatina mit Strahlkraft rühren!

Das mit dem Blut ist natürlich Quatsch - ich, von Natur aus wehleidig, hatte mich nur episch und unfreiwillig in den Finger geschnitten.
Und die Pilze hab´ ich nicht zum Räuchern genommen und nicht geraucht, wo denkt Ihr hin? ;)


Es handelt sich hierbei übrigens um einen sogenannten Schopftintling oder auch Tintenpilz,
ein Eintagespilz (wirklich!), 
daher genau passend für ein Einhorn!
Er zerfließt nach einem Tag, indem er sich in schwarze, tropfende Fäden auflöst... Huaaahhh.
Ist das schön?
Vorher noch schnappt er sich Nematoden - Wurzelfresser...




Als ich mit den letzten Arbeitsschritten begann, 
um bald noch ein letztes Mal zu patinieren, 
da dachte ich an Percht, die Vermittlerin zwischen dieser und der Anderwelt und Hüterin der Seelen.
Und ich dachte an die Schwelle, die wir seit Mittwinter überschritten haben.
Die Schwelle zu den Seelenräumen, manche sprechen auch vom Saal der Seelen,
ohhh, so etwas mag ich natürlich.

Und dass auch noch am 06. Januar, 
genau an dem Tag, da die Rauhnächte dann vorüber sind, 
der erste Schwarzmond des neu geborenen Jahres ist, 
oh, das läutet wirklich die neue Zeit ein :)
All das nach dem Mondenjahr - 
ja, nun gibt er das Zepter ab... an die heilende Sonne.

Und darüber sinne ich nach, patiniere und ziehe die Fäden aus dem Leinenstrang wie eine der drei Nornen.


(NEIN, das Graue da oben sind NICHT meine Haare!!!)

Und jetzt bitte niiiicht ablenken!
Ich muss da zählen (bin Meisterin im Mitten-drin-ablenken-lassen),
immer fünfzehn in einem Strang...


Anschließend werden die Stränge je nach Länge schräg versetzt mit Holzleim tief in den Bohrlöchern versenkt - 
jahaaa, selbst gebohrt, richtig schön martialisch, dass es qualmte...

Ich bin schon sehr froh, dass ich wieder arbeiten, ähm, zaubern kann. 
Das war echt heftig, dieses letzte Jahr, doch ich bin wohl nicht klein zu kriegen. 
Naja, ein wenig kleiner schon, höm, aber das gibt sich sicher noch :)


Ach, und mein fleißiges Helferlein hier, mein Katertierlein, das unterstützt mich schließlich auch - 
Facelifting auf vier Beinen, sage ich da nur ;)

Das war vielleicht ein Werkeln,
als ich das kleine Werk anfing vor so einigen Tagen.

Und es gedieh vom Klotz bishin zum Kuhstadium...


... über den Großohrhasen...

 


Es musste schließlich andere Proportionen bekommen als ein Karussell-Pferd, 
da es ja ein Horn bekäme, nicht wahr?


Spätestens, wenn das "Schnubbelschnäuzlein" da ist, bin ich verliebt :) 
Unsterblich...


Fehlte nur noch das unmerklich leicht gekrümmte Einhorn-Horn ;)



Nach der Grundierung dann war es so weit-
Patina trug ich auf, auf dieses Zauberwesen mit dem Einhorn, Schicht um Schicht...
Ganz ganz behutsam und laaangsam!
Ach, wenn solch ein Werk zum Leben kommt,
ich sehe meiner Hand zu, wie sie da pinselt, und wie von selbst, DA IST ES!
Dieses Geschehen ist so wundervoll!!!



Dann guckte es mich das erste Mal an!
Ein Gefühl wie wieder Mama zu werden, sag ich Euch!
Und ja, das sind ganz spezielle Augen, das Oberlid habe ich neu entworfen -
so ein Einhorn muss ja Rudimente aufweisen, ist es ja ganz entfernt auch ein wenig ziegenartig vervettert auf den uralten Zeichnungen...
Zu sehr wollte ich das aber nicht betonen, jedoch zumindest mit einem Mini-Kinnbärtchen und eben diesen aufgeworfenen Lidern andeuten.
Hat ja auch so etwas von einem Drachen...?


Jetzt war es nur noch eine kleine Wegstrecke... Voilà!
Das Patinieren ist gelungen, es ergab sich eine gewisse Fellstruktur aus der Holzmaserung...


So, nun muss ich aber UNBEDINGT weiter machen,
Ihr Lieben,
der Kleine braucht schließlich noch patinierte Beine,
und die Hufe (ja, auch von unten sind die a là nature, schon ausgekratzt, jajaja)
müssen ja schließlich auch noch lackiert werden, n´est-ce pas??

Alles Liebe,
falls Ihr Einhornpilze seht,
bitte für mich stehen lassen ;))

Eure Méa

Post Postum:
Räuchern muss ich ja auchhhh nochhhh,
das will ich nicht vergessen...
Noch sind sie ja da, die Rauhnächte,
nicht wahr??
Einen herrlichen Rutsch ins Neue Jahr 
2019
wünsche ich Euch,
falls Ihr in ein paar Tagen  feiert!


Méas Kalenderblätter



F ür alle, die Interesse an meiner Arbeit als Sculpteuse haben,
klickt einfach auf den Link unter dem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.

Link                                        Link


Méas kleine Mäusewelten

Kontakt + pdf-Ansichtsmaterial meiner Skulpturen, 
Spiegel, Schwingen und magische Tiere 
gerne unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


Link zum Märchen

Méas Vintage

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.


*