Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.


Wandpferd Winter


Herstellung eines Einhorns in MéasWelt


Unter einem 13. Mond eines vergangenen Jahres, noch in der Zeit des Einhorns, 
hatte ich es besonders gut getroffen.
Diesmal begleitet mich ein echtes Einhorn durch die dunkle Zeit der Rauhnächte.
Als ich mit den letzten Arbeitsschritten begann, 
um bald noch ein letztes Mal zu patinieren, 
da dachte ich an Percht, die Vermittlerin zwischen dieser und der Anderwelt und Hüterin der Seelen.
Und ich dachte an die Schwelle, die wir seit Mittwinter überschritten haben.
Die Schwelle zu den Seelenräumen, manche sprechen auch vom Saal der Seelen...

Darüber sann ich nach, patinierte und zog die Fäden aus dem Leinenstrang wie eine der drei Nornen, um eine Mähne herzustellen.




Anschließend werden die Stränge immer je nach Länge schräg versetzt mit Holzleim tief in den Bohrlöchern versenkt.


Es war ein ehrgeiziges Projekt,
als ich das kleine Werk vor so einiger Zeit begann.

Und es gedieh vom Klotz bishin zum Kuhstadium...


... über den einbeinigen Großohrhasen...

 


Es musste schließlich andere Proportionen bekommen als ein Karussell-Pferd, 
da es ja ein Horn bekäme, nicht wahr?
Das zweite Bein wurde sorgsam angezapft...


Spätestens dann, wenn das "Schnubbelschnäuzlein" da ist, bin ich verliebt :) 
Und ab da arbeite ich immer wie im Fieber...


Das unmerklich leicht gekrümmte Einhorn-Horn war das letzte Teil des Corpus.
Tief verzapft mit zwei größtmöglichen Holzzapfen wurde es im Kopf versenkt.



Nach der Grundierung dann war es so weit-
Patina trug ich auf, auf dieses Zauberwesen mit dem Einhorn, Schicht um Schicht...
Ganz ganz behutsam und langsam.




Immer, wenn solch ein Werk zum Leben kommt,
sehe ich meiner Hand zu, und wie von selbst kommt der Punkt, da ich mir sage, DA IST ES!
Dann guckte es mich das erste Mal an!
Aus ganz speziellen Augen, denn das Oberlid habe ich neu entworfen -
so ein Einhorn muss ja Rudimente aufweisen, ist es ja ganz entfernt auch ein wenig ziegenartig vervettert auf den uralten Zeichnungen...



Zu sehr wollte ich das aber nicht betonen, jedoch zumindest mit einem Mini-Kinnbärtchen und eben diesen aufgeworfenen Lidern andeuten.
Hat ja auch so etwas von einem Drachen...?


Jetzt war es nur noch eine kleine Wegstrecke... 
Voilà!
Das Patinieren ist gelungen, es ergab sich eine gewisse Fellstruktur aus der Holzmaserung...


Der Kleine brauchte noch patinierte Beine,
und die Hufe mussten schließlich auch noch lackiert werden -
aber die ersten Fotos, die konnten nun einmal nicht warten...
Und so gab es ein Shooting.





Für alle, die noch weiteres Interesse an meiner Arbeit als Sculpteuse haben,
klickt einfach auf den Link unter dem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.

Link                                        Link


Méas kleine Mäusewelten


* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


Link zum Märchen

Méas Vintage

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.


*

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.