Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.


Dienstag, November 26, 2019

Sternenzeit und ein gothisches Fenster

Schwarzmond November -
Die Zeit des goldenen Kindes bricht an!

Der November bei uns war regelrecht verheißungsvoll und bahnte bereits den Weg in die Winterzeit.
Nach meiner Zeitrechnung ist er nun mit dem heutigen Schwarzmond erloschen
und der neue Mondenkreis beginnt.
Die Mischung war perfekt -
die Außenwelt draußen herrlich düster in Morgennebeln verhangen, 
kalt, regnerisch, windig, und dann im Kontrast unser Heim, 
das trotz modernen Lebens ein wenig wie ein Tempel wirkt.
In dieser Zeit, so entschloss ich mich, sollte eben dieser schöne Begriffsinhalt des Wortes "Tempel" noch ein wenig mehr Leben bekommen - 
und in unseren Alltag einziehen.


Was soll ich sagen, andere holen die Krippe vom Dachboden, den Adventskranz vom Markt, 
ich gestalte das dann eben auf meine eigene Art -
und so feierlich ich nur kann.

Ja, feierlich. 
Goldenes Kerzenlicht und Wärme sorgte für spirituelle Stimmung, dazu im Kontrast nur wenig Tageslicht von draußen, das es nur bis zu den Fensterscheiben schaffte... 
Ein paar freie Tage... Für uns die perfekte Bühne, um kreativ zu werden!
Ein kleiner Ausflug ins süße Lieblings-Café zur gemeinsamen Planung sorgte für Schubkraft
- und wir legten los, eine kleine Welt zu erobern...

Ich hatte vor zwei Jahren diese wunderschönen Versatzteile hier erworben. 
Fragmente eines gothischen Fensters aus Frankreich.
Diese hier werden die Ausgangsbasis für das neueste Projekt im Atelier...
So wurde es noch mit all der intensiven Spiritualität des November,
mit Liebe und Hingabe
zu etwas sehr Typischem aus "Méas Welt" (Trademark ;).
In der Zeit des goldenen Kindes,
die ab heute Abend beginnt und dessen Mond nun langsam wachsen wird, 
wird es jetzt erhellt werden.
Klingt das nicht schön?


Ich werkle dann´mal weiter,
das Bauen ist mittlerweile bereits abgeschlossen,
doch das Patinieren muss ja noch stattfinden.
Das Ergebnis kommt im nächsten Post,
denn ich muss diese einmalige Energie der goldenen Stunden nutzen,
meine Vorstellung gemeinsam mit dem König in die Tat umzusetzen...
Ohhh, das wird ein schönes Ergebnis werden!



Für alle, die kein Kätzisch sprechen:
Mama, hör´ jetzt auf, diese Sterne zu fotografieren,
ich bin so viel schöner,
ich bin hier der Star -
 und will jetzt Nammmm-Nammm!


Na dann, ich muss den hier ´mal füttern,
bevor es weitergeht...
Er hat sich solche Mühe gegeben, n´est-ce pas?


Seid Ihr auch schon in Stimmung?

Und ohnehin, es ist ja nun an der Zeit, Lebkuchenteig anzusetzen,
damit die Kerlchen noch schön reifen können...




Ich wünsche Euch goldene Tage,

Eure Méa,
die (ab heute) Goldene ;)


Post Postum: 
Ja, ich weiß, es wird GOTIK geschrieben, doch ich weigere mich!
Gothik schreibe ich es. Jawohl.
Und Phantasie kriegt bei mir auch kein F vornedran... Sowas...
Schließlich habe ich auch Himbeer-Äpfel, das ist königlich ;)



Hier geht es zu dem Kalenderblatt des Dezembermondes,
der Vorzeit vor den Rauhnächten:



Für die unter Euch, die gerne backen und ein Zeitfenster finden, 
vielleicht auch Salzteig zur Deko oder gar ein Knusperhäusschen,
hier geht es zu den Rezepten und kleinen Tricks rund um all dies Schöne:








Für alle, die auch Interesse an meiner Arbeit als Sculpteuse haben,
klickt einfach auf den Link unter dem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.
Bis nächsten Sommer kann ich leider keine weiteren Aufträge entgegennehmen,
denn bei uns gibt es vielleicht für mich ein kleines Wunder,
das möchte ich nicht gefährden.

Link                                        Link

Méas kleine Mäusewelten

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


Link zum Märchen

Méas Vintage

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.


*

Kommentare:

  1. Liebe Méa,
    Dein Post wie immer ein Genuss. Du hast Deinen ganz eigenen, phantastischen Stil, den ich so sonst noch nirgends gesehen. Méas Welt.
    Das gothische Fenster ist einnehmend. Ich bin gespannt, welches Werk Du zaubern wirst. (Sogar sehr gespannt.)
    Ich wünsche Dir noch eine wundervolle Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist so schön, lieber Wolfgang - hab´ vielen Dank für Deinen zauberhaften Besuch.
      Einen dicken Drücker euch, Deine Méa

      Löschen
  2. Hmmm....nein, Méa, so richtig in Stimmung bin ich tatsächlich noch nicht. Aber das wird sich sehr schnell ändern, sobald ich nächsten Samstag Omas alte Stollentruhe mit meinen angesammelten und sehr geliebten Dekosachen öffne, eine Weihnachts-CD einlege und die ganzen Wundervolligkeiten in der Stube verteile! ;oD Ich mag nämlich auch nicht schon lange vor dem 1. Apfenz dekorieren. Alles hat seine Zeit!
    Da sind sie wieder, deine schönen Glitzersternchen- die mag ich so gerne leiden! Sie verbreiten nostalgisches Flair und sind so viel prächtiger als der ganze Glitzerkram, der wieder in den Kaufhäusern ausliegt. (Und Himmel hilf- es droht der Black Friday! Auch so etwas, das mich nur noch den Kopf schütteln lässt. Irgendwann fällt der mir noch ab....!)
    Also wirklich! Ich bin sehr gespannt, was ihr da mit dem gothischen Dingens anstellt! Ich bin sicher, dass ihr da wieder was ganz Besonderes ausgeheckt habt. Und du merkst schon: ich halte mich auch an die Schreibweise von Vorgestern. Ich finde es immer äusserst seltsam wenn Dinge, die sich über ewige Zeiten bewährt haben, plötzlich über den Haufen geworfen und "modernisiert" werden. Was ja, notabene, in den allermeisten Fällen nichts anderes bewirkt als grosse Verwirrung auf allen Ebenen.... ;oD
    Geniess den Abend, meine Liebe, ganz herzliche Grüsse und einen innigen Hummelzdrücker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, Hummele, grauselig, der Black Friday, wo se wieder Ware künstlich hochsetzen, um dann den Rabatt größer werden zu lassen - oder Markenware der B-Klasse unterjubeln und keiner merkt´s. Als ob die je was zu verschenken hätten.
      Und was man da immer "braucht", ne?
      Apfenz gibt´s bei mir ja nicht, ich richte mich nach dem Mond, und der ist gestern verloschen, um dem 12. Mondeskreis Platz zu machen - prompt kam bei mir Stimmung auf, aber so richtig.
      Das mit dem Modernisieren, DAS kann ich vollends unterstreichen - vor allem, wenn es auch nicht mehr Sinn als vorher macht und anderes dieser neuen "Regel" nicht anheim fällt...
      Ganz ganz dicken Méadrücker, Du Liebe, bleiben wir Hüterinnen unseres inneren Kindes, das keiner kaputt kriegt :)))

      Löschen
  3. Hallo Méa,
    bin ja sonst eher die stille Leserin, aber jetzt muss ich mich doch auch einmal zu Wort melden :-)
    Also was und wie Du immer in Deinen Posts schreibst, ist wirklich einzig. Ich habe schon so viele gute Ideen bei Dir geholt, wenn es um Deko geht. Wenn es um Deine Meinungsäußerungen zu bestimmten Themen geht, muss ich Dir ganz oft beipflichten und freue mich dann, dass ich nicht die einzige bin, der z. B. der ganze Konsum-Rummel gewaltig auf den Zeiger geht. Wer hat eigentlich jemals im Leben so was beklopptes wie den Black Friday gebraucht? Nix mehr mit stiller, feierlicher und besinnlicher Adventszeit ... jeder schaut nur, wieviel Einladungen zu irgendwelchen "Feiern" er dieses Jahr bekommen hat und mit welchen Geschenken man wohl die anderen noch übertrumpfen kann. Nicht zu vergessen die lieben Kleinen, die oft an Heiligabend gar nicht wissen, mit WAS sie sich denn nun als erstes beschäftigen sollen. Aber dem Himmel sei Dank, liegt es ja bei uns selbst, was wir daraus machen und wie wir uns letztlich verhalten.
    Ich lese schon recht lange mit und bin als absolute Katzenliebhaberin ein heimlicher Fan von Hobbit! Er ist einfach wunderschön, aber so wie er sich in Pose setzt, weiß er das wohl längst selbst :-)
    Nun wünsche ich Dir und Deinen Lieben eine kuschelige schöne Zeit und ein besinnliches Weihnachtsfest. Mach's gut und bleib gesund, damit auch 2020 noch viele schöne Posts von Dir kommen.
    Herzliche Grüße
    von Brigitte aus Mönchengladbach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte, da ich mich über Kommis freue wie über Geschenke, erst mal VIELEN LIEBEN Dank, dass Du hier nicht nur anonym warst und Dir die Zeit genommen hast :))
      Danke für all die lieben Zeilen, Du glaubst ja gar nicht, wie viel Kraft solches bringt, denn Posten ist schon mit ordentlich Mühe und Zeit verbunden (zumal ich daran ja gar nichts verdiene - pekuniär gesehen).
      Der Hobbit ist unser heimlicher Herrscher, der weiß ganz genau, wie er uns alle um den Finger, ähm, die Krällchen, wickelt - er ist sehr nett, wirklich, ganz zauberhaft, doch wenn der Schlingel seinen Rappel kriegt, dann geht hier die Post ab ;) Er ist auch ein grooooßer Clown - und ich denke, es ist ein gutes Zeichen, schließlich ist er "schon" zehn und springt immer noch hoch auf seinen Kratzbaum, als wäre das nix.
      Brigitte, wir lassen mal all den Mist der Black Fridays gar nicht ran an uns, gell? Immer mehr im Bekanntenkreis hier pfeifen auf den faulen Zauber und sind lieber innig mit ihren Lieben, statt der Materie zu huldigen. Wenn man sich erst ´mal entwöhnt hat, wundert man sich zunehmend, WAS da als "weihnachtlich" gilt - denn man hat das Echte ;))
      Ganz lieben Drücker, hoffentlich besuchst Du mich wieder, denn Kommis halten einen Blog ja am Leben, Deine Méa

      Löschen
  4. Liebe Mea,
    bin gerade tief in mich gekehrt. Mein Urlaub neigt sich zu Ende. Morgen geht es wieder ins Büro. Und die Termine takten im Minutentakt dies und jenes noch, das Projekt noch abschließen etc. eben, denn irgendwie meinen alle es gibt kein nächstes Jahr.
    In Stimmung bin ich so gar nicht. Und weiß derzeit gar nicht so was ich mit Weihnachten anfangen soll und mir macht es Angst, weil ich wieder irgendwo sitzen muss nicht nein sagen kann und froh bin wenn die Tage vorbeigehen denn es werden wieder Augen in mich schauen und die mir sagen ich habe versagt und ich sei schuld. Die Konstellation ist einfach zu ungünstig einfach zu verreisen es hängt so viel daran. Ich bin hin und her gerissen. Ich liebe den November mit dem Nebel und er gibt mir das Gefühl die Zeit steht still. Ich werde ein paar Zweige dekorieren und viele viele Kerzen aufstellen.
    Dein Gothisches ich bin gespannt was daraus wird.
    Und ja auf das Wunder bin ich auch gespannt.
    Ich lade mir jetzt die Anleitung für die Rauhnächte runter, mach mir einen Plan und such mir einen schönen Räucherduft. Ich möchte die nächsten Wochen noch etwas sortieren, reduzieren, weggeben.
    Ich wünsche Dir einen tollen 1. Advent.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Ursula, Du läufst ja auf Hochtouren, meine Güte. Es ist schon schlimm, wie wir manchmal einfach gegen die Natur funktionieren müssen. Manchmal kann man gar nicht so aussteigen, nicht in der Arbeit reduzieren, dafür lieber weniger verdienen, denn da heißt es oft alles oder nichts.
      Pass nur gut auf Dich auf. Das mit den Zweiglein und den Kerzen ist ohnehin das Schönste, so wenig und doch so viel. Nicht da auch noch Stress - lieber mehr Zeit. Und wenn jemand meint, Du hast versagt, obwohl Du Dir Mühe gibst - dann ist das System falsch, nicht DU.
      Ich wünsche Dir von Herzen viel viel Kraft für diese Zeit, vielleicht findet sich ja ein Türlein, das nicht übersehen werden will?
      Alles Liebe Dir, Deine Méa

      Löschen
  5. Liebste Mea,

    endlich mal habe ich wieder einen Post geschrieben und da dachte ich, ich sehe auch bei dir vorbei.

    Goldenes Kind du - so herrlich, so wahr, so groß, wir dürfen, ja wir müssen unsere Räume, die um uns und auch den in uns, wieder zu einem Tempel werden lassen. Ich liiiiiieeeebe das Bild jetzt schon so sehr.

    Einen Ort heilig werden zu lassen braucht Bewußtheit, auch Behutsamkeit mit den Dingen, die sich darin finden, es braucht ein offenes Herz, um ich mit Liebe zu füllen, es braucht aber auch Grenzen, damit die laut gröhlenden und nach Aufmerksamkeit heischenden Energien, ob materiell oder nur energetisch, nicht die Schwelle überschreiten können.

    Genau in diesen Tagen kann ich, kannst du und können alle, die den Tempel erkennen, diesen Orten wahres und echtes Leben schenken.

    Ich freue mich, im Geiste mit dir diese Zeit zu zelebrieren.

    Einen dicken Drücker und die liebsten Adventgrüße vom See.

    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika, oh ja, das ist schon eine schöne Zeit, wenn man diese goldenen Tage nutzt und nicht für das Falsche verplempert, ne? Ich bin jetzt ein kleiner Gothikexperte, jaja, hab´ mich gaaanz schlau darüber gemacht, das ist ja so interessant (Statik!), eine eigene kleine Welt. Passt so derart gut in diese Zeit. Und man kann so vieles lernen über die "must-haves" der jeweiligen Epochen ;)
      Und da guck´ich auf Deinen Blog und sehe den Header (yeiii!) und weiß, da sind aber zwei verbunden ;)))) Was hab´ich mich gefreut!
      Da der Hobbit nun meinen Arm freigab und von meinem Schoß runter ist, hüpf ich nun noch einmal rüber zu Dir :)
      Alles Liebe, lass Dich drücken, Deine Méa

      Löschen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.