Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte unbedingt:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Siehe auch meine Datenschutzerklärung.

Mittwoch, Oktober 03, 2018

Ein anderer Kürbismond für mich...

Der Zehnte -Vollherbst ist Igelzeit



Noch einmal zähle ich nach - so ganz glauben kann ich es nicht.
Doch es ist so.
Tatsächlich.
Der zehnte Vollmond ist verstrichen.
Die Zeit des Kürbismondes umgibt uns mit kühlem Hauch in den Morgen,
begleitet von erdigen Herbstgerüchen.
Polternde Geräusche eigenwilliger Purzel-Kerlchen, 
die mir schon als Kind solch eine Freude waren, begleiten dies, 
wie um dem Nachdruck zu verleihen.
Und ich kapiere es endlich -  tatsächlich, es ist  
Oktober 
geworden.

Viel zu früh waren sie reif geworden, die Kastanien, so manche Eicheln und Nüsse,
pralles, kullerndes und phänologisches Zeichen für den Vollherbst -
umgeben von einem Igelmantel, der uns deutlich zeigt, welche Zeit es geschlagen hat ;)


Hobbit musste das Mitgebrachte natürlich auch untersuchen, ...


Ein wenig herumtatzeln...


Und danach gaaanz lange darüber nachdenken - und sooo schööön dabei sein ;)



Letztendlich aber sieht er zur Türe und wartet auf Faye,
meine Tochter - 
die spielt dann mit ihm wildere Spiele...

Einigeln ist angesagt!

Einigeln - nicht umsonst gibt es dieses wunderschöne Wort.
Mollig warm nun unser Nest, gemütlich,
fehlt noch etwas?
Ahhh, natürlich habe ich mich mit Vorrat eingedeckt - auch an die große Kerze habe ich gedacht:


Kugelrund und die Sommersonne noch im Bauch

Wie auch dieses Jahr ist es das Fest des Kürbiskönigs mit seinen Kullerkastanien,
den braunen Haselnüssen,
weich-stacheligen Bucheggern, samtig ausgeschlagen,
den plumpsenden Eicheln und dem übrigen Gefolge!
Die fröhlich tanzenden Blätter wirbeln nun in so mancher Böe,
Kinder des Herbstwinds.
Seltenere, sonnig lachende Stunden sind jetzt ein umso größeres Geschenk,
im Reigen von Sturm, Kälte und Nässe,
die von härteren Zeiten sprechen.

Jetzt ist es die Zeit nach der Tages-und Nachtgleiche.
Der Überschuss an Licht, er ist nicht mehr,
und die ersten Kerzen verbreiten Magie.
Und es ist ebenso Zeit für eine große Reise - 
doch nicht hin zu einer äußeren Destination, oh nein!
Die Aufregung nun ist ganz eigentümlicher Art, denn die Pfade führen in eine andere Welt.
Die Kürbiskutsche wartet!

Dieses Bild nahm ich letztes Jahr auf -
es ist eines meiner absoluten Lieblingsbilder,
da es die heimelige Stimmung bei uns so genau wiedergibt.
Bald liegen auch hier wieder die dicken Kerle, bevor sie nach und nach in der Suppe landen...


Nicht nur Kürbisse brauchen manchmal eine harte Schale...

Dieser Monat des Kullerkürbis´,
für mich wird er allerdings ein wenig anders sein.
Die Sommerkraft habe ich noch in mir,
und oh, ich brauche diese Kraft als "Wegzehrung" -
trete ich doch einen schweren Weg an. 

Nur so viel dazu,
meine Lage verschlimmerte sich die letzten Monate und wurde jetzt lebensbedrohlich.
Brauche es ja immer königlich dramatisch...
Und so wird nicht nur das Schloss, sondern auch ich in heftigen Schritten und Schnitten saniert ;),
die mir nach einem jahrelangen und schweren Leiden zu einem besseren Leben verhelfen können, das den Namen Leben auch verdient.
Und so wartet das Atelier ein wenig auf mich -
mit einem Wesen, das fast fertig ist...





Meine liebe Freundin Mandica  hat mir als weiteres kleines Kraftpaket noch etwas mitgegeben:

"My walls may be shaking,
but they NEVER brake."

Ist das nicht schön?
Und das genau fühle ich auch.


Bitte wünscht mir Erfolg -
ob und welche Schritte noch folgen werden, wissen wir nicht,
doch ich werde mich eben durchbeißen.
Auch Ihr habt in Eurem Leben sicherlich auch Zeiten der Not, der Mühsal und der Schmerzen gehabt.
Ich bin da ja keine Ausnahme.


Eure Méa,
die im Moment aussieht wie ein ziemlich gerupftes,
ganz zerknittertes Huhn -
doch mit sehr guter Chance gibt es ein königliches Revival ;)))
- Und dann, ha, dann werde ich ein kleiner Phönix sein :)


P.S.: Mich ärgert allerdings gewaltig, dass ich zur Großdemo am 06.Okt. im Hambacher Forst nicht dabei sein kann - so ein Mist!
Und dann noch SCHONEN!
Liegenbleiben... oiii, das ist so gar nichts für die Méa... ;)



F ür alle, die Interesse an meiner Arbeit als Sculpteuse haben,
klickt einfach auf den Link unter dem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.

Link                                        Link

Méas kleine Mäusewelten

Kontakt + pdf-Ansichtsmaterial meiner Skulpturen, 
Spiegel, Schwingen und magische Tiere 
gerne unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


Link zum Märchen


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.



*

Kommentare:

  1. Guten morgen liebes ... Ahhh ganz genau * my walls shaking but never breaking sei tapfer alles wird gut loving your new post calling you tomorrow umarmumg thank you for mention my name deine mandica

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mealein, meine liebe ich wünsche dir ganz viel Kraft das du alles gut überstehst und ganz bald wieder durchstarten kannst. Ich weiß ja nicht genau was du hast und es geht mich ja auch nichts an, aber ich denke es wird dir bestimmt bald wieder gut gehen. Das wünsche ich dir von Herzen. Hier hat der Herbst auch voll zugeschlagen mit allem was er so zu bieten hat U d richtig kühl ist es geworden, und ich hab in der Küche keine Heizung mehr Bibbbbbber ...
    Aber ist bald fertig die neue Küche juhuuuu ...
    Mealein lass dich drücken.. alles wird gut... Deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, ich danke Dir, Du Liebe, ich werde es schon wuppen - ist was Königliches (worauf ich gerne verzichtet hätte, höhö), so richtig episch und stilvoll, oiiiiiiiii.
      Ich wünsche Dir gaaanz zügig ein warmes Küchlein, erst mal wird´s ja wieder warm, das hilft Dir sicher beim Überbrücken.
      Ich drück Dich ganz dolle zurück, mein Anjalein, mal gucken, was die so von mir retten können, hab es fein und ganz gesund, Deine Méa

      Löschen
  3. Das klingt wahrlich sehr dramatisch liebe Mea. Ich drücke alle Daumen und wünsche Dir alles alles Gute. Herzensgrüße von Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, ich bin wieder da, war auch ´ne ziemliche Nummer, ich MUSS ja auch immer Spezielles mitnehmen, Himmel, war das was - war mir schleeeeeeeeeecht, ich sag´s Dir... Doch kaum Schmerzen, auch vom doofen Schlauch im Hals, ich laufe schon wieder ein wenig herum. Danke für die lieben Wünsche :)
      Hoffentlich bleibt nun alles gut...
      Ganz liebe Herzensgrüße zurück von Méa Matschebrei

      Löschen
  4. Liebe Méa,was für ein süsser Hobbit.Er wird Dich trösten!
    Ich mail Dir und wünsch Dir viel Kraft.Mir geht es ähnlich und doch ganz anders.
    Liebe Grüsse von Bauke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baukelein, Du Süße, hab auch Dank für die lieben Mails :))) Hab Dir geschrieben :)
      Einen traumhaften Sonnentag und einen Knuddler, Deine Méa

      Löschen
    2. Wie schön,daß Du schon wieder „an Deck“ bist liebe Méa,wünsch Dir ein wundervolles WE.
      Liebe Grüsse von Bauke
      Ich glaube zu wissen was da bei Dir für ein Zauberwesen entsteht.
      : )))

      Löschen
    3. Baukelein, ich hatte Dir noch gar nicht geantwortet, mich hatte es ordentlich von Deck geschmissen - ist leider nicht so gut weitergegangen wie anfangs. Doch nun kämpfe ich mich schon wieder weiter - auf sehr wackeligen Beinen. Doch mit meinen Glitzerschuhen, höhö ;)))

      Löschen
    4. Ach je,liebe Méa,sowas muss Frau doch alles nicht haben. : ((
      Ich schicke Dir ganz viel Kraft rüber!
      Sorge gut für Dich! Und Glitzerschuhe sind gewiss gut für die Seele.
      Liebe Grüsse zu Dir,Bauke.

      Löschen
  5. oh liebe Méa, ich wünsche dir ganz bald gute Besserung, lass dich nicht unterkriegen!!!!
    und dein Katerchen ist aber auch ein königlicher Hoflöwe - das kann man nicht anders sagen :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, der hat doch glatt gemerkt, dass da was schief ist, hat mich gesucht, als ich in der Klinik war, och je, nun wird er verwöhnt :))
      Alles Liebe Dir, bleib schön gesund und hab es sonnig, Deine Méa

      Löschen
  6. Liebe Mea, ich hoffe du begibst dich in die besten ärztlichen Hände und meldest dich bald wieder gesund und munter zurück. Alles andere geht ja gar nicht! Du musst uns doch wissen lassen, was du da mit dem Dremel bearbeitest :))) Ich drücke dir die Daumen und denk an dich. Dieser herrliche Kater bereitete mir wieder Vergnügen.
    Ganz liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, liebe Petra, bin zurück, es geht einigermaßen und ich bin zuversichtlich :)) Das am Dremelein war ein Horn ;))
      Hab ganz lieben Dank für den lieben Kommi, Hobbit bekommt gerade sein DRITTES Frühstück, der hat einen HUNGER, meine Herren,
      alles Liebe von Deiner Méa

      Löschen
  7. Liebe Méa, irgendwie habe ich gar nicht mitbekommen, dass Deine Gesundheit kümmert. Bin so selten im Internetz unterwegs. Von uns auch ganz viel Kraft für alles, was da gesundheitlich kommen mag. Sei tapfer, mit Deiner kleinen Familie samt Hobbit im Rücken, schaffst Du alles! Fütter Deine Mitochondrien (sagt gerade mein Töchterle, die bald Bio-Studentin))mit Nüsslein! Dann schaffst Du auch Hambacher Forst Teil II, sage ich :o) Kann ich gut nachvollziehen, dass Dich solche Aktion juckt. Geht mir auch immer so. Mein Greenpeace Magazin ist vor ein paar TAgen gekommen und es überkommt mich da auch immer mal :o) Also TOI TOI TOI und feste Deine eigenen Kraftwerke aufbauen :o) ganz liebe Grüße von Helena und Familie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Helena, jou, passt alles sooooo gut zu Halloween, hahaha, ich HAB die Leute im Wartezimmer vielleicht erschreckt, ich sah SO schlimm aus danach, die haben sich geschockt angeguckt und überlegten SICHTLICH, ob sie die Klinik nicht lieber fluchtartig verlassen sollten, nach dem Motto: "oii, wenn ich auch So aussehe wie die und mich SO fühle, wie die aussieht, dann lass ich´s lieber", hahaha
      DAS war gut. Doch nicht gut war, dass es doch ein wenig etwas Größeres war, und mir war soooooooooooooooo schleeeeeeeeecht, da waren mir die Schmerzen nicht so schlimm. Das Abholen mit dem dusseligen Taxifahrer hat dann auch nicht richtig geklappt - das hat mir beinahe den Rest gegeben.
      Heute aber geht´s wieder, ich soll aber noch nicht so raus, schniiief, der König geht für mich Kürbishunten :))
      Alles Liebe und Danke für´s an mich denken, sag Deiner Tochter: Jou, und wie ich das mache :)), Hambacher Forst hätte nur 40,-- Euro gekostet (Fahrt vom BUND schon organisiert ab Altona...), das hätte ich so gerne gemacht, doch GOTT SEI DANK ist die Rodung gestoppt... vorerst, wie bei mir selbst ,höhö
      Hab ganz lieben Dank für all Deine guten Wünsche, das mit dem Kraftwerk ist klasse :)) Seid gedrückt (bald-Bio-Studentin, wie klasse ist das denn :)), Eure Méa

      Löschen
  8. Ich glaube, das der liebe Gott für jeden von uns einen Masterplan hat und alle aus gutem Grund passiert. Auch wenn man es auf denn ersten Blick nicht erkennt.
    Liebste Mèa, ich hoffe du bist jetzt über`n Berg und nimmst dir genau die Zeit, für dich, die dir gut tut und dich wieder erdet. Ich drück dich fest, ich schick` dir liebe Gedanken ;-* Dein Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Meiselje, hab Dank für Deine zauberhafte mail :)) Aber weißt Du, nach all dieser jahrelangen Quälerei und eingeschränktem Leben und dem Umstand, dass z.B. Geburten so vor sich gehen, wie sie vor sich gehen, na, da werd´ ich dem posthum aber mal was erzählen von wegen MASTERPLAN. So ein Heudeudel, erfindet der solche Sachen, neee, da hat er (sie) wohl noch geübt! Sowas. Oh Meisje, da bin ich Bayerin, da werd ich aber ...
      Aber heute laufe ich schon wieder ein wenig rum, nur ein wenig, aber es geht, die erste Dusche, hach... wuuunderbar. Und dann geht´s wieder auf Halde, muss noch viel heilen, ist alles ein wenig aufwändiger als befürchtet, ziemlich lange war´s, das merk ich heute erst so richtig.
      Bleib schön gesund und heile, hab es ganz ganz fein und lass Dich drücken, Dank Dir nochmal, Deine Méa

      Löschen
  9. Liebe Méa, ich wünsch dir ganz schnelle und gute Genesung und Erholung; das Schlimmste scheint vorbei zu sein, jetzt gehts hoffentlich nur noch bergauf!
    Und dass für den Hambacher Forst gerichtlich ein Bäume-Fällstopp erlassen wurde, weil man da seltene Fledermäuse vermutet, das ist doch einfach grossartig! YEEESSSS!!! Ein ganz grosser Teilerfolg ist das, ich freu mich so! Gestern Abend hat mich HerrHummel an den Fernseher gerufen, weil er in den deutschen Nachrichten davon gehört hat. Und diese Nachricht gibt dir ganz bestimmt einen gewaltigen Motivationsschub, nichtwahr? ;oD Auch wenn du nicht selber bei der Demo dabeisein konntest, leider. Es gibt scheinbar auch in den Reihen der Gesetzesvertreter welche, die ein Herz für die Natur haben.....
    Drüüückerz, alles,alles Gute dir und herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeiiiiiiiiiiiii, IST DAS G...???? Dass ich nicht da bin, gerade jetzt, ach, macht nix, und so viele sind da, mehr wäre ja auch gar nicht gut für den armen Wald, hoffentlich machen die den nicht platt, gibt ja immer Doofe.
      Ach, wie ich mich freue, Hummele, ich kann Dir gar nicht sagen, wie. Und mein kleines Engagement und das der Kiddis, das war mit dabei.
      Ich drück Dich dolle (naja, so dolle ich gerade kann), versuche zu heilen und bin tapfer und freue mich dabei, Deine Méa

      Löschen
  10. Liebe Mea, von Herzen alle guten Wünsche für Deine Gesundheit. Der Herbst mit seinen bunten Farben wird Dir helfen.In uns wohnt die Kraft und wird neu geboren.Du schaffst das und wirst gesund werden!
    Eicheln, Kastanien, alle Früchte der Bäume fallen wie wild herab und bilden einen Teppich. Dein Hobbit ist ja einfach nur zum Knuddeln süß und ein so stolzer.Die Geschichte um den Hambacher Forst habe ich verfolgt und freue mich, das es vorerst gestoppt wurde.
    Deine Gesundheit geht vor allem was um Dich herum ist, danach kannst Du immer wieder neu starten und das tun was Dir am Herzen liegt.
    Sei umarmt, ganz lieb und mit tausend guten Gedanken, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Klärchen, ich antworte ein wenig verspätet, brauche es ja immer episch, und so so hat es mich noch einmal ordentlich aus der Kurve getragen. Lag noch eine Woche heftig auf der Nase, kämpfte und quälte mich ab, jetzt kann ich schon wieder hinaus in den goldenen Herbst - allerdings sehr wackelig.
      So freue ich mich über die liebe Mail und kann gute Wünsche echt gebrauchen, das macht mir Mut :))
      Danke Dir und alles alles Liebe, hab es ganz gesund und wunderbar, Deine Méa

      Löschen
  11. Liebste Méa,

    ja das fragt sich unser einer schon, wer so schaurige Geschichten für uns schreibt. Wär doch auch kein Hals und Beinbruch im Universum, wenn wir unsere Tage in Frieden und Freude an den Schönheiten, die wir hier auf dem Planeten finden, leben könnten.

    Du versuchst zu heilen, das ist ein schönes Bild. Vermutlich sind es eben die garstigen Geschichten, die uns und alles, was in unserem Feld ist, heilen lässt. Bereit sein dafür, das fordert es von uns.

    Möge dieser Kürbismond am Ende für Dich eine runde, heile Geschichte werden.#

    Fühl Dich begleitet und gedrückt. In Verbundenheit Deine Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika, Danke Dir so sehr. Heilen wollte ich so gerne, es sah alles so gut aus, doch dann, oiiii, einige Tage wie aus der Hölle liegen hinter mir, immer noch kämpfe ich mich zurück, es war heftig. Doch es wird bestimmt wieder werden. Mit eingen Auf und Abs...
      Ja, Kürbisse um mich herum, solch eine Freude und ein Trost - wie Deine liebe Mail. Ja, wer schreibt den Schmarrn, da haste Recht, es hätte mir schon eine Geschichte gereicht ;)))
      Ich bin wohl ein ziemlich dickes Buch ;) obwohl nu ja nich mehr viel von mir übrig ist.
      Pass gut auf Dich auf, liebe Veronika, ganz ganz innigen Drücker, Deine Méa

      Löschen
  12. Liebe Mèa,
    ich wünsche Dir alles, alles, alles, Gute.
    Für den Forst, den Hambacher, ist es jetzt ja letztlich doch noch gut ausgegangen. In ein, zwei Jahren wird der Wald ohnehin nicht mehr gerodet, es sei denn die Politiker schlafen doch noch weiter den Schlaf der Ahnungslosen, oder die Lichter gehen aus.
    Leider ist andererseits eines von beiden doch mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit behaftet, die wohl nicht zu vernachlässigen ist.
    Ich wünsche Dir eine gute und erholsame Zeit mit sehr viel heilender Wirkung.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, ja, die schnarchzapfige To-Go-Gesellschaft, meine Güte. Seit dreißig Jahren sage ich Dinge, die "man nicht sagt", über Autos, das just-for-fun-exzessiv-Gereise, über die Fleischwirtschaft, unseren Konsum... wie wurde ich dafür belächelt, bekämpft, verspottet, angegangen. Und heute höre ich es nun aus so vielen Mündern und es sollte mich eigentlich trösten. Doch das tut es nicht. Es ist nur in geworden, und verändert wird nicht wirklich was.
      Na, mal gucken, wie es weiter geht - bin gerade sehr "kampflahm" - meine Heilung hat nicht so gut geklappt, musste mich durchwursteln, ich hoffe, dass es jetzt endlich aufwärts geht, doch ich fühle mich wie verdroschen. Gott sei Dank trägt mich der warme Herbst, es ist, als wolle er mich trösten wie die fröhlich-dicken Kürbisse hier überall im Königreich (wir haben hier weiße bekommen, die sind sooo schön - und später lecker ;), drück bitte beide Daumen und die großen Zehen dazu, Deine Méa, ein wenig halbiert ;)), doch nicht ohne Hoffnung :))

      Löschen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.