Samstag, Dezember 20, 2014

*** Méas kleiner Adventskalender *** Türchen 20


 Guten Morgen, meine Lieben 


Es ist soweit, das letzte Wochenende ist angebrochen... und die 2 steht nun davor.
Ja, der 20., nun ist er da.



20

 



Ich bin kein Freund des Kommerzes. 
Wie sie sich jetzt alle anstrengen! 
"Gib uns Dein Geeeld", wispert es allerorten, "Du bekommst auch möglichst wenig dafür, vielleicht sogar Schädliches... die Großkonzerne brauchen den Profitttt"...
Und wie oft war ich mal eben draußen, bummeln, wollte nach einem Schatz Ausschau halten. 

Doch alles entzaubert. Billiges Lichtermeer, Elektrik aus Atomkraftwerken hellt aufdringlich und regelrecht frivol die Stadt auf, 
damit man vieles sieht und manches lieber im Dunkeln bleibt.
Enttäuscht kehre ich dann wieder heim und bin glücklich, ein Zauberreich zu haben, in dem ich hiervon aufatmen kann.

 Ja, möglichst wenig Aufwand, die Gewinnspanne soll schließlich gesteigert werden. 
Noch ein wenig gröber alles, dieses Jahr. 
Das meiste noch scheußlicher, auch wenn man denkt, das ginge nicht mehr. 
Noch reduzierter... 

Ich habe gestreikt. 
Habe gar nix gekauft. Wir sind lieber auf dem Biomarkt in die Vollen gegangen und werden triumphal schmausen, jawohl.

Meine Kinder sind, Gott sei Dank, auch nicht hinter´s falsche Weihnachtslicht zu führen. 
Sie durchschauen alles bereits sehr wohl. 
Meine Tochter und ich basteln etwas gemeinsam zwischen den Tagen. Sie hat sich einen Lichterpilz und eine Mäuseleiter gewünscht. 
Mein Sohn hat gespart und bekommt etwas dazu, damit er seine Grafiken besser animieren kann und wird stuuundenlang kreativ sein. 
Ansonsten haben wir uns ein zauber-schönes Programm ausgedacht. 
Auch mit Freunden der Kinder.

Doch bei einem "Event", wie es nun so schön heißt, da werde ich schwach. Da gehe ich tatsächlich mit großen Augen bummeln. Denn dort gibt es Künstler am Werk.
Die werden wiederum finanziert von dem ganzen kommerziellen Hype... 
Höm.
Aber wenigstens ist das Geld dann in Kunst investiert, n´est-ce pas?

In New York - 
natürlich nicht wirklich, sondern via magisches Fenster :))
Ja, wenn Schaufenster in New York zu Weihnachten SO aussehen, dann drücke auch ich mir gerne die Nase platt -
kommt bummeln, wir müssen deshalb ja nicht unbedingt nach New York fliegen :)
(Paris war dieses Jahr völlig enttäuschend, finde ich)

Und daher klickt auf die 20, da gibt es viel zu sehen :)


Inspiriert wurden einige Fenster, die da zu sehen sind, übrigens von der Künstlerin Sally Rand, eine der ganz großen Burlesque-Tänzerinnen der 30er Jahre, die eben diese Federn als Markenzeichen nutzte wie wohl keine andere.
Legendär ist sie für ihren Straußenfedern-Fächertanz, oiii, da fielen die Männers um ;))


via

Hier klicken, 
dann wird die Arbeit der Schaufenster-Künstler im Hintergrund gezeigt - interessant, was die so machen. 
Und harte Arbeit mit manchmal nicht so ganz unbedenklichen Materialien...

Noch etwas soll unter all diesem erwähnt werden, wo wir es einmal schon so weihnachtlich möndan haben:
Etwas von einer Zauberfee, meiner lieben


Anita von Castles Crowns & Cottages,

von der ich überhaupt die Idee der bewegten Bilder hatte,
die gerade in meinem Adventskalender und der dunklen Zeit ein wenig Magie zauberten.

Tumblr

Seht doch nur, was sie aus Pappmaché und drölfzigtausend Tissues gemacht hat!
Das wäre auch eine Schaufensterdeko im Winter, findet Ihr nicht?


Klickt hier und scrollt dann auf dieser Seite bis zur Mitte herunter, da sieht man sehr viel mehr, was sie so macht... ;)

Wünsche wohl inspiriert worden zu sein,

Eure Méa, königlich gefederte Fremdenführerin

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND.
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT.
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Mea,
    immer wieder verzaubert mich der Inhalt, der hinter deinen Türchen steckt.
    Der Kommerz...ein leidiges Thema, besonders schlimm, wenn die Kinder da reingezogen werden und sich dem nicht entgegenstellen können, weil Eltern es unterstützen. Wir reduzieren (versuchen es zumindest) jedes Jahr. Tatsächlich klappt es und jeder findet was unter dem W-Baum. Leider geht schon am ersten Schultag die Fragerei nach dem "Was hast du bekommen" los und dann ist ja groß nicht groß genug und manchmal frage ich mich ob den Leuten bewusst ist, was sie den Kindern damit antun. Kaufen, kaufen, noch mehr kaufen. Zum Glück sind meine Kinder keine, die riesen Wünsche haben und ich bin froh, dass sie auch die Gaben der Natur zu schätzen wissen und somit aus der Glitzerwelt entfliehen können. Klar gehört es dazu dem anderen eine Freude zu machen, aber es muss nicht immer das sein, was gerade hipppppp zu sein scheint....zumal es selten von Dauer ist. Was neues befindet sich ja schon im Hintergrund vorbereitet und will neu gekauft werden. Das alte muss weg.
    Für mich ist dein Adventkalender wie jeden Tag ein wenig Weihnachten und das schaffst du einzig und allein mit deinen Beiträgen. Wie schön das ist.
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße sende ich rüber - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahhaaaa, Stine, hast Du schön gesagt. So ist mir das noch gar nicht aufgefallen. DIESE FRAGE ist tatsächlich ganz schlimm. Und ebenso unvermeidbar... damit der Kapitalismus schööön funktioniert... Kaufen kaufen kaufen... Die Kiddis malen dieses Wochende ein Thema, das wünsche ich mir zu Weihnachten: Das "Kauft-kauft-Monster". Das "Geeeebt-uns-Euer-Geeeeld"-Tier... So sabbernd und gierig, hihi. Prägt sich ihnen sicher ein undmacht Spaß...
      Ist das was? Monster-AG der anderen Art. Wenn man wenigsten was bekäme für sein Geld... Aber da ist nur Fake... Nene, lieber spenden oder bei plant-a-tree was wachsen lassen :)), auf den Künstlermarkt gehen oder Mr. Finchs Buch kaufen, der so vielen Freude schenkt...
      Und dass ich Dir solche Freude schenke, ist mir wunderbar :), denn ich gucke ja auch immer bei Dir, Du bist sozusagen mein Kalender mit Deinen schönen Türchen.
      Fühl Dich dollst gedrückt, Deine Méa, die heute noch was patiniiiieren will... Für Mooontag... ;)

      Löschen
  2. Liebe Mea, für mich ist das wichtigste an der Weihnachstzeit, dass man eben Zeit miteinander verbringt. Mit Kollegen, mit Freunden, mit der Familie. Unsere Berufe sind leider nicht so zauberhaft, aber wir versuchen auch, uns selbst in der Freizeit zu verzauben mit Musik und Tanz. Dem Kommerz zu entgehen, finde ich sehr schwer. Meine Mutter hat ihr lebenlang im Einzelhandel gearbeitet, es hat uns ein Stück weit ernährt. So, genug, der Gedanken. Das Kleid aus Taschentüchern erinnert mich stark an eines meiner Turnierkleider, einfach zauberhaft. Im Nächst Leben werde ich u.a Schneiderin. LG Susanne noch im Schlafi mit ner Tasse Biokaffee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe, Du bist also tatsächlich eine echte Tanzmaus??? Oiii. Na, daaa hätteste gucken können, ich habe doch glatt eine Dreifachdrehung geschafft OHNE auf die Schn.. königliche Visage zu fallen, hihi. Übe ich schon so lange. Aber ich denke, zwei reichen, ich will mal auf meine alten Tage nicht zu übermütig werden. Mache lieber wild...
      Ich glaube, Du würdest Dich schlapplachen über meine wilden Hexentänze :)
      Aber fröhlich und fit machen die. Und kost ja nüscht.
      Meine Kinder haben früher mit mir getanzt, Faye wie eine kleine Salomé mit selbst kreierten Choreos. Doch das ist heute "peinlich" und "uncool", und so tanzt die Méa eben für sich :))
      Einen getanzten Drücker, haha, na, wie ginge das denn? Deine Méa

      Löschen
  3. Hicks....also Mea.....du schummelst mich an.....da bewegt sich schon wieder was.... rülps *g*

    Ich geh jetzt mal Taschentücher sammeln, werf mich ins Federnkleid und mach für meinen Mann den Fächertanz :o)

    Tolle "bewegende" Bilder.....ganz ohne New York :o)

    Hab ein tolles Wochenende!!!!

    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Äehm.....ich bin nicht betrunken......aber vom vielen Punsch kochen schon benebelt.....böse Zungen behaupten allerdings ich bin das ganze Jahr so *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also gut, meine Sigrid, dann setz ich Dich morgen auf das Sofa, da pack ich nämlich die Weihnachtstruhe aus und schmücke mit euch die Bude ;)) Hihi

      Löschen
  5. Liebe Méa, ich wohne seit 17-18 Jahren in Polen. An Weihnachten bin ich immer ganz gelähmt... (schmerzlich): was man alles mit Lichterketten und dergleichen anstellen kann!!! Ich muss hier sehr bescheiden leben, bastle alles selber, lass mich inspirieren.
    Bio kann man jetzt so langsam geldbeutelfreundlich kaufen (in D bin ich in einem absoluten Bioparadies aufgewachsen). Bei manchem: Bionahrung, Läden, Kunsthandwerk... musste ich ganz neu suchen lernen und manchmal auch aufgeben und geduldig warten: Polen wacht auf, das ist wunderbar. In vielem bin ich meine eigenen Wege gegangen und habe langsam viel Feines entdeckt, das ich mit meinen deutschen Augen nicht gleich sehen konnte. Jetzt sehe ich den Weihnachtskitsch nicht mehr so und habe mir in meiner Umgebung Inseln geschaffen, die ich zwar mit wenigen Freunden teile, welche aber sehr schön sind. Kaufen gibt es bei mir fast nie! Wenn mir mal etwas gefällt, dann ist es gleich so teuer, dass ich es nur in meinen Träumen platziere, wo es gut aufgehoben ist (schon wieder g'spaaaart). So ein Umzug bedeutet manchmal eine Revolution. Die Bloggerwelt, die ich erst vor zwei Jahren entdeckt habe, hat mir unheimlich viel gegeben (unser Internet war einfach zu schwach, um daran Spaß zu haben). Das ist auch so eine Insel.
    Jetzt schau ich mal hinter deine Links und bin schon ganz gespannt!
    Ganz lieben Dank und einen schönen 20sten
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist aber toll - dann hast Du es anders und es wacht auf. Das muss sein, als kommt man von der Kälte herein, war kalt, schon fast gewohnt, und dann ist alles ja noch viel schöner? Aber die Polen (zumindest die, die ich kenne) sind so unglaublich herzliche Menschen. Und ich finde es Klasse, aus "Nix" Was zu machen. Alles bedeutet dann so viel mehr. Und man wird so herrlich unabhängig.
      Ich glaube, ich könnte mit einem Lottogewinn tatsächlich umgehen. Ein schöner großer Raum, endlich ein Atelier, das man nicht schnell wegräumen muss und ein paar Freunde, die man unterstützt. Dann meine Bücher veröffentlichen. Seufz... Und einen Neustart in Neuseeeeeland, hahaha
      Es ist mir wunderbar, wenn mein Blog Dir etwas schenkt - ich finde das Internet in dieser Hinsicht einen echten Segen.
      Ganz dollen Drücker unter Revolutionären, Deine Méa

      Löschen
  6. Guten Morgen liebe Mea,
    komme gerade vom Markt, den auch wir lieben es gemeinsam ein schönes Essen vorzubereiten und es mit Genuss zu verspeisen.
    Dem Geschäftekonsum können wir nicht ganz entgehen, aber wir halten das ganze Jahr über die Ohren auf was jemand sich wünscht und haben daher keinen Stress. Dadurch dass wir selbst viel herstellen, bekommen die Kinder oft ein persönliches Stück von uns. Ansonsten ist es eine liebe Idee, unter Geschwister zu wichteln. So kann man sich für eine Person eine nette Überraschung überlegen .
    Wir sind stolz auf unsere Kinder,die bei dem Konsumzwang auch nicht mitmachen und die Zeit in der Familie schätzen.
    Für mich sind deine Türchen jeden Tag ein Geschenk. Ich kann in eine Welt eintauchen, die so liebe und nie die Zeit hatte sie im Internet zu suchen.
    Die Künstler sind berauschend, fantastisch anzusehen und in meinem Kopf beginnt es zu wurrrrrrln, weil Ideen entstehen, die ich gerne verwirklichen möchte.
    Dafür danke ich dir.
    Übrigens Mealein, es schmeckt ihnen. Dein Crunchy ist angesagt. Hurra, nicht nur Haferflocken.
    Einen federleichten wuscheligen Tag wünsche ich dir.
    Bin gespannt auf morgen!!!
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Manuela, Du spricht da etwas an, das habe ich gesucht. Die Worte! Denn ich habe mir gedacht, falls jemand etwas davon noch nicht kennt, wäre es doch schade, nach all MEINER Suche es wie ein Scrooge festzuhalten. Und nix abzugeben. Oder gar nicht erst einmal daran zu denken. Daher fand ich die Idee mit dem Kalender so schön, weil das ja oft gar nicht meine Sachen sind, aber auch zu meiner Welt gehören.
      Ich wünsche Dir einen ebenso schwebenden zauberfeinen Tag, knuspert schön, Deine Méa :)))

      Löschen
  7. OH MÉA! I AM HONORED that you have featured my HOME and MY DRESS HERE! WOW! There is so much here to comment on...first of all, I want two white peacocks to use in photos, but I can't find any! Secondly, I am loving how you colored the photos and thirdly, I am wondering what you are up to in your atelier!

    Thank you for crowning your post with my work. THANK YOU!!! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita, this had to be in it - because it fits to the mondain look perfectly. And: Isn´t it a bad sign, this is a world full of war and Machos, and no white peacocks in sight? If this is no picture... Yess, this world definetly needs more room for the right energy...
      So, let´s stick together, my wonderful, power to us!! :)) Your friend Méa

      Löschen
  8. Gorgeous, yet again!

    I was thinking the other day how since my husband & I built our cottage, how much the inside is now being filled with what we create rather than what can be purchased at a store. I avoid shopping malls with a passion - yuck. And yes, artists do need to purchase supplies in order to create, but buying supplies is nothing like buying ready-made (cheap) things. So I applaud you, Méa, for sharing these thoughts (especially at Christmastime) !

    My daughter & I saw the Christmas windows @ Harrods in London years ago. Truly amazing, like the link you shared today. And the musician/artist side of me adores haute coutour, so this door was especially delightful to open.

    I did not know that Anita had created that full size paper gown. Lovely!!!
    xoxo,
    Lin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhhh, Lin, I love it: "I avoid shopping malls with a passion - yuck" YESS!!!! On strike, hahaha, yeahhh. I don´t even like this "present-habbit" - I do not want presents. I have to take care of it, HAVE them, have the responsibility for it. Don´t want to. If it is something to eat and healthy, ok, yesssss - or to use, like my Aleppo-Soap. But not THINGS. I do not like THINGS- unless they are old antique treasures, hahaha, I am a snob, I am...
      I hug you, Lin, Méa :))))

      Löschen
  9. Ach Méa, du sprichst mir aus der Seele...... Ich kann diesen Konsumterror einfachgarnichtmehr haben!! Nein, ich WILL ihn absolut nicht mehr! Er macht mich irre. Und zerstört successive unsere Umwelt. Raubbau überall, soweit das Auge reicht. Keiner kann sich mal bescheiden, jeder will und muss alles haben, kaufen! kaufen! konsumieren!! Nach dem Motto "Ich kaufe, also bin ich!". Wirklich schlimm. Aber wenigstens kann ich mich selber dem entziehen, denn nur ich bestimme, was ich konsumiere, wohin ich mein Geld fliessen lasse. Schon seit langem bin ich am Reduzieren, aber das hast du ja schon mitbekommen. Und ich kann es jedem nur empfehlen, es entlastet auf ganzer Linie. Auch Weihnachten wird bei uns ganz entspannt angegangen, das Wichteln ist eine wunderbare Sache, man kann seine Aufmerksamkeit ganz und gar einem einzigen Geschenk widmen, und es bleibt viel Zeit zum gemütlichen Werkeln und Basteln. Ich habe dieses Jahr ausser dem Holzstern (handgesägt aus der Künstlerwerkstatt!) nichts gekauft zum Dekorieren, alles kam aus meinem Fundus, alles sind es liebgewonnene Stücke, geschenkt bekommene oder selbstgemachte. So entsteht meine eigene kleine Tradition, die sich so gut anfühlt und die meiner Seele auch ein Zuhause gibt!
    Erst im Zufriedensein entsteht wahres Glück, aus der Erkenntnis, wie wertvoll Familie, Freunde und Natur sind und wenn man fähig ist, all die wunderbaren Kostbarkeiten zu erkennen, die das Leben einem täglich auf dem Silbertableau serviert.
    Es braucht so wenig zum Glücklichsein! Und trotzdem definieren sich so viele immer noch einzig und allein über materiellen Besitz. Traurig ist das....
    Aber ich meine, einen gewissen Umbruch erkennen zu können. Es gibt doch immer mehr Menschen, die sich aus dieser Tretmühle befreien wollen. Das ist wunderbar! Wenn jeder von ihnen nur einen einzigen weiteren Menschen "infizieren" kann, dann tut sich was. Und DAS ist einer meiner Weihnachtswünsche: Dass die Menschen wieder bescheidener werden, sich dem Einfachen, dafür aber Ehrlichen und Echten zuwenden. Ist das vielleicht ein wenig viel verlangt? Nun, wir werden sehen......
    Ich drück dich und wünsche einen wunderbaren 4. Apfenz zu haben!
    Hummelzglitzersternchengrüsse! (denn Sterne glitzern ja kostenlos und ohne die Umwelt zu belasten, nüchwahr??)

    PS: Du ahnst es schon: Ich bin verzaubert von den geflügelten Schimmeln, und das Papierkleid ist einfach traumschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah ja, die Pegasi, die sind so klasse - waren die nicht aus Narnia? Oder Tintenherz... weiß nicht mehr genau. Deinem Wunsch schließe ich mich aus ganzem Herzen an. Ah, wenn man sie sieht, wie sie in wertlosem Plastiktand made in Asia wühlen, Gier in den Augen... Dazu Weihnachtsmusik.
      Dann husch ich schnell heim und würde am liebsten meine Skulptürchen abknutschen, dass sie in DIESER Welt ÜBERHAUPT da sind - dass sie es hierher schafften.
      In diesem Sinne, gucken wir weiterhin GENAU hin und machen es uns eben nicht leicht. Ein wenig kämpfen... Ja. Dicken Méadrücker und einen fulminanten vierten Advent!!! :))))

      Löschen
    2. Oh, Méa, übrigens: Heute Abend kommt "Die Weihnachtsgeschichte" mit E. Scrooge (ähemm....schreibt man das so?? Egal.) Auf Sat1, glaube ich. Ohh, ich liebe diese Geschichte, und sie zeigt so haargenau das auf, was wir meinen und worauf es ankommt.... Ich gucke- du auch??

      Löschen
    3. Jahaaa, die können wir mitsprechen, die liiiiieben wir, haben sogar ein groooßes Künstlerbuch davon. Er ist bei uns KULT! Der alte Scrooge - ich kannte den leider persönlich... Seufz...

      Löschen
    4. Also die deutsche Ausgabe des Scrooge, meine ich...

      Löschen
    5. Uuund viiielen Dank, dass Du an mich dachtest!!!

      Löschen
  10. Liebe Mea,
    du hast wirklich ein ganz feines Näschen für alles Schöne, Magische, Zauberhafte, Skurrile, Märchenhafte und Staunenswerte. Dein Adventskalender ist jeden Tag eine ganz verlockende Tür, um dem oberflächlichen und nervigem Weihnachtsrummel mal zu entkommen. Vielen Dank dafür und hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade hab ich Deinen lieben Kommentar hier eingereiht, der Spamfilter hatte ihn in den Fängen. sowas.
      Danke für die schönen Worte, bis bald, Deine Méa

      Löschen
  11. Grrrrrr....alles weg was ich geschrieben habe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klappe die Zweite. ..
      ☆Liebe Méa!☆
      Wie wahr! Oder es war einmal eine besinnliche Weihnachten. ..
      Mich erinnert das ALLES immer an den kleinen Raben Socke der da ganz habgierig ruft:"Geschenke Geschenke Geschenke" Doch dann sitzt er in seinem vollgestopften Nest und ist gar nicht wirklich glücklich.
      So geht es leider Manchen...das ist zu schade!
      Die bewegten Bilder sind gigantisch.
      Machen wir es uns gemütlich. ..
      ☆Susanne☆

      Löschen
    2. Ist mir heute auch passiert, Susanne ☆!! Zeigt die Antwort noch grau an und dann?Bummsdiwumms, wechhhh. Ja, dieses Geschenke, so hin und her... anstatt miteinander zu sein, sich zuzuhören... Ideen zu haben, die man umsetzt. Neee, das braucht man/frau nich...
      Apropos: Kommst Du morgen zu mir? Weihnachtstruhe auspacken und dekorieren helfen? Kriegst auch ein Teelein... :)))
      Musst morgen nur wieder durch´s Türli... gehen, zu der Méa, die Dich nun ganz dolle drückt ☆

      Löschen
    3. Und gucke mal, hihi, Du hast Dir selbst geantwortet, ist das lustig :))

      Löschen
  12. ★★★Grins kannst du mal sehen. ...
    Ich führe schon Selbstgespräche. ...das ist sicher das sogenannte Weihnachtsfieber!
    Klaro bin ich morgen wieder hier....freu mich schon drauf ★★★

    AntwortenLöschen
  13. Oh Mea, i too avoid the heavy shopping of mall shopping. My daughter and I prefer to buy something of beautiful use in something old, or something we can create from. Of course the men in out family life often get a beautiful sweater and cashmere scarf. I am so happy to here you ban all the material shopping and opt for a creative holiday here.
    The windows display are of wonderment and amaze the artist in all of us who are driven to create the kind of artistic beauty in our home for the holidays.

    Mea, I am so glad you found me, and then I found you in this beautiful connection of blogging our creative art and home. You have brought so much beauty to the art world of our blogs.
    It's going to be Awh inspiring with you in it, creating your amazing art, and sharing your beautiful heart in creating.
    I look forward to another beautiful year sharing all that inspires you here at your blog, and all you sharing of the beauty you create in your home.

    A very Merry Christmas,

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doré, I love comments - because they are like gifts. Your comment had so many of them. The words: "...omething of beautiful use in something old, or something we can create from." Create from - hmmmmmmmmmmmmmm, this is wonderful! As all your words. My little sculptures have theie "high-time" now, they are my actors to be "mise en scène". And it is so difficult, they are tiny and not with the impact, I want. So they need some help of the antique big ones... So tomorrow, there is a stunning big one - GOTHIC!!!!! Can you believe this???
      Oiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii, it was a gift... As you words, Doré. Could you please tell me, when you createtd this little Bush with the tiny chandeliers???? I did non find it - ?
      Wanted to put it in here...
      So all my hugs from now, your friend Méa

      Löschen
  14. Hi Süße, auch wir schenken uns nix. Die Eltern kriegen nix und mein Schatz auch nicht, ich natürlich eingeschlossen ;-) Nix! Aber das ist gut so. Wir haben die letzten Jahre viel geschuftet, aber ein schönes sehr persönliches Heim geschaffen. Was will man mehr? Wir erfreuen uns daran. Wir werden meine Familie beköstigen und einfach froh sein, ein wenig kostbare Zeit miteinander zu verbringen.
    Das ist ein wahren Geschenk, alles andere bloß nettes Beiwerk!
    Ich wünsche Dir und Deinen Liebsten zauberhafte Weihnachten mit euren Festschmaus!!!
    Alles Liebe & bis bald,
    Deine Heike!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Heike, so Klasse, Du sprichst mir aus der Seeele!!! Mag auch gar nix geschenkt bekommen - ausser FUTTERRRRRR, hihihi. Ja, auch wir haben gespart und geknappst, damit wir solch ein Heim haben können, und dann die Strumpfhose und anderes halt nochmal geflickt - egal. Fragt Dich in ein paar Jahren eh keiner danach. Hauptsache, die Kiddis schön hochbringen und gesund ernähren, ihnen das Nest schenken, das so viele andere nicht haben. Und wir haben noch ein indisches Patenkind und ein krankes Katerchen, das bei uns gesund ist, weil wir es speziell füttern (und mehrere Mahlzeiten, wie wir halt auch). Das sind die größten Geschenke für mich.
      Das macht mir und meinem Herzen Sinn.
      Alles Liebe Dir und ich habe mich so über Deinen Kommi gefreut, Deine Méa

      Löschen