Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.


Der mächtige Milchmond
aufstrebend in Luft und Licht

Die Macht des Monats gibt uns große Tatkraft
Wir tanken sie auf und schreiten mit all unserer Kraft voran, unsere Ziele unbeirrbar fortzusetzen -
jeder Schritt, den wir "anpacken", zählt, weitere Energie zu bekommen!
Und unsere innere Kraft zur Selbstbekenntnis steigt in absolute Höhen.



Der Mai ist die Kraft und derGlaube an sich -
und etwas Höherem an unserer Seite
Ist das Jahr auch völlig wach und unsere Sinne hin zur Außenwelt gerichtet, 
ist in diesen Monat doch ein großer Zauber eingewoben -
er ist mächtig und reicht viel weiter, als nur oberflächlich einfach hübsch und bunt zu sein.


Denn in der Nacht sind die Farben fort,
der Mond sieht sie nicht.
Doch er sieht die weißen Blüten, 
die wie Sternenstaub und Milchschweife im Mondlicht schimmern - 
allen voran der knorrige, wehrhafte Weißdorn.
Er kündet von alten Zeiten der Magie, 
einer ganz anderen Magie als der, die in der dunklen, der geistigen Zeit wirkt.

500 Jahre kann er werden,
der Weißdorn, 
nennt ihn Hagedorn, diesen Heckenzauberer,
und man sagt, die Feen wohnen in ihm...

Nichts lässt uns noch zweifeln, kommt der zauberisch geheimnisvolle Duft der Robinien hinzu!
Seht Ihr sie nachts tanzen?
Und sie rufen die hohen Wesen an,
"kümmert Euch um die Blüten, ohne sie gibt es keine Ernte", und sie rufen uns an,
"Euer Selbst sollt ihr jetzt schmücken und feiern, euch bekennen -
nur mit eigenem Selbst könnt ihr geben!".


Die Macht eines unbändigenWillens...

 Die Stunden atmen die Atmosphäre uralter Legenden von Pan, seinen Nymphen, Geschichten von Feen und Elfen. 
Die Macht eines unbändigen Willens ist über die Welt gekommen, 
der im frühen Licht des Morgens Gestalt annimmt.
Unerbittlich ist er, dieser Lebenswille - und findet seinen Weg.
Auch in meine kleine Welt - in meine Seele, sie zu stärken.



Die magischen Robinien - der Kuss des Pan

Ja, Pan regiert!
Die Natur verschwendet sich in seiner Fülle all der Pollen und Blüten, 
sich mit dem Leben zu vereinigen.
Alles spricht von Überschwang und wilder Freude - 
und der Milchmond fließt über.
Er nährt, damit alles stofflich werden kann,
was da noch zum Februar träumte, im März keimte und im April begann, seine Gestalt zu entfalten...


Der Duft der Robinien spricht jetzt eine solch deutliche Sprache - 
und nein, es ist tatsächlich nicht der Jasmin des Sommers, 
dieser Duftquell auf seinen hohen, beeindruckenden Hartholzstämmen.
Mit ihrem mediterranen Aussehen und der wie vom rauen Meereswind zerfaserten Rinde lassen diese Bäume Bilder von heiligen Hainen und dem Sommer in mir aufsteigen,
auch wenn der noch so weit ist.

So ist es der Kuss des Pan, der nun duftet -
die Erde verliebt sich in die Himmel,
in das Leben selbst.
Wie auch wir, sind wir unser Selbst!

Er ist unbändig, dieser Mondenkreis,
doch auch so tiefgründig,
und so ist neben den Robinien im Mai noch ein großer Magier erblüht.
Der Holunder, der alte Hollerbusch.



Was sagt mir die Natur?
Die Vereinigung der Himmel mit dem sinnlichen Leben geschieht jetzt Tag und Nacht - 
und die Hingabe der Natur spricht von Entstehung, 
wenn die Pollennebel verheißungsvoll schweben.
Das helle Aprilgrün weicht dem tiefen Maigrün,
denn nun kommt Wärme mit ins Liebesspiel der Natur,
sie entfesselt die Energie des Werdens.
Der wunderbare Flieder, er schmückt allüberall das große Werden,
UNSER WERDEN...
Die Tatkraft dieses fulminanten Wachstums füllt meine Seelenkammern stetig auf - 
mit unbändigem Willen und Selbstbewusstheit,
wie auch die Schöpfung wächst... aus sich selbst heraus.
Sie setzt ihre "Ideen" um und verändert, 
wie auch ich mich fröhlich und zuversichtlich davon anstecken lasse.



Die Botschaft der Natur -
Der Mai ist ein mächtiger Freund!

"Nicht mehr zweifeln!", ruft der Mai, "Voran, voran, und hin zu DIR!"
Glaube an das, was Du denkst und fühlst - 
es ist RICHTIG!


Im April bekannte ich mich zu meinem wahren Wesen,
das sich über meine Lebensspanne hin entfalten will.
Dies jenseits von Kontoständen, Bewertungen und "gesellschaftlicher Stellung" - 
denn darum geht es nicht,
es geht um Erkenntnis.
Nun aber heißt es, daran zu glauben und in gelebtes Leben umzusetzen.
Wenn die Schritte nicht funktionieren wollen, 
hilft die wilde Energie dieses Monats enorm,
beharrlich zu bleiben, daran weiterzuarbeiten.
Eben NICHT zu zweifeln und bereit zu sein, manche Fesseln zu sprengen,
da man über sie hinausgewachsen ist oder noch hinauswächst.
Die Spannung und manche Qual vorher ist nur ein Zeichen dafür,
dass bald eine ganz andere Freiheit herrschen wird!
Manchmal geht es auch eben nicht mit nur einer Anstrengung, 
und Fehlschläge und Verzögerungen sind kein Zeichen, von etwas abzulassen,
nein, sie gehören dazu.

Mir kommt es oft vor, als sei in dieser Zeit, die sich so wild und speziell anfühlt, 
die Möglichkeit gegeben, eben diesen Weg wieder zu betreten, hat man sich durch den Einfluss der Gesellschaft ein wenig verlaufen.
Geht man ihn dann (wieder) ein Stücklein weiter, erkennt man sich noch ein wenig mehr, findet mehr Halt, geht noch weiter und so fort...



Der Schmuck dieser Zeit

Er erklärt sich von selbst.
Draußen ist genug Fülle,
ein Strauß Blumen genügt :)
Meine Schwingen haben in diesem Monat eine so eigene Bedeutung,
denn das Selbst will gezeigt, gefeiert, geschmückt und gelebt werden.


F ür alle, die Interesse an meiner Arbeit haben,
klickt einfach auf den Link unter dem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.

Link                                        Link

Méas kleine Mäusewelten

Kontakt + pdf-Ansichtsmaterial meiner Skulpturen, 
Spiegel, Schwingen und magische Tiere 
gerne unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


Link zum Märchen

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.

*


Den April findest Du hier: Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.