Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte unbedingt:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Siehe auch meine Datenschutzerklärung.

Freitag, Juni 08, 2018

Die Wunderkraft des Jahres

Die Eroberung des Paradiesgartens 


Zu Land und in den Himmeln herrscht die Hymne an den Sommer.
Die Eroberung des luftigen Raumes über Mutter Erde, sie ist in vollem Gange.
Alles schwingt nun mit im Schöpfungsprozess, wird mitgerissen im Werden.
Voller Kraft steht unser Jahr, es ist erwachsen geworden, nun, 
da sich die Sonne immer weiter ihrem Höchststand nähert,
und erstes Heranreifen in all der Glut von der kommenden Zeit kündet.



Junimond ist Honigmond!

Der Honigmond erzählt vom Regiment des Glücks.
Die warme Luft wispert von Tausend und einer Nacht und seinen Märchen,
wenn die Pflanzen mit ihren Düften triumphieren.

In diesen langen und hellen Nächten, in den leichten, scheinbar so unbeschwerten Tagen,
 ist es jetzt der Jasmin, der die Robinien ablöst,
sich unter dem Sommerhimmel zu verströmen und von ferneren Ländern und Verheißungen erzählt.
Die Luft ist voller Kraft und Magie.
Mich nährt die Zuversicht und lenkt meine Schritte.

Der Garten Eden hat sich uns einmal mehr geöffnet,
uns unter diesen Himmeln zu wärmen und Kindheitsseligkeit in unseren Herzen wachzuküssen.
Waren wir nicht Riesen in unserer Kindheit?
Riesen an Energie und Wunderglauben?


Wir melden unsereWünsche an...


Ich selbst, oh, ich bin in diesen Tagen viel unterwegs wie jedes Jahr.
Ihr kennt das ja von mir.
Wann immer ich mir ein Stündlein nehmen kann, mich hält es nicht mehr,
ich brauche die warme Sonne.
Dann schwärme ich aus wie die Bienen,
um Honig zu suchen - und zu finden.
Auf Flohmärkten hole ich mir nun fleißig Material für kommende Projekte, 
auch für ein ganz alltägliches Projekt, von dem es auch notgedrungener Weise heißt, 
"zieh´ die Méa mal schön an, Madame, alles ist aufgebraucht, so geht das nicht mehr!".

In dieser Stimmung schien mir alles möglich... und ich brauchte auch wirklich dringend Nachschub.
Und tatsächlich, für kleines Geld fand ich tatsächlich noch so gut Erhaltenes, Sinnvolles, 
Benötigtes und gleichzeitig Wunderbares! 
Als ich all dies zusammentrug,
glaubte ich zum Schluss glatt an das Füllhorn von Demeter!
Was hatten wir wieder für ein Glück!


Mit ein paar Ideen und ordentlich Einsatz... wurde es schwarz!

Dieses Jahr ist zu all dem Hellen, das ich fand, auch so einiges Schwarzes gekommen.
Doch nein, keine Sorge, da keimt keine Trauer in mir auf; 
vielmehr ist das Schwarz ja erst die Bekräftigung des Hellen! 
Ja, wie der Schatten zum Licht gehört - beides will bei mir sein.
Aber ich habe trotzdem gestaunt, wieviel Schwarz da zusammenkam!



Und sehe ich SOLCHE Accessoires,
ich meine, diese Axessoaaas in Metall, hach...
Ach ne, das heißt ja Detail.




Zudem muss ich bei diesen Teilchen nur ganz wenig umändern lassen, was für ein Glück, 
und einiges schaffe ich selbst.
(Die Ladies hier im Norden sind sooo groß - ich nicht... Aber besser, als wenn es umgekehrt wäre, oiii!)
Mit ein paar Kniffen werde ich all diese Geschenke in etwas "Méa-Typisches" verwandeln,
jawohl, ob alltagstauglich oder ganz abgehoben und "la bohème", 
wenn ich wieder zum Vagabunden werde.
(Ich werde berichten:), na, da kümmt im Herbst ´was...)

Hin und wieder finde ich auch (unglaublich!) noch meine Lieblingsteilchen aus dieser Zeit, 
als Mode noch das Künstlertum feierte.
Ich sah an einem Ständer diesen Rand, ja, nur diesen Abschluss hier, mehr nicht,
ja, diesen:




DEN kannte ich! Du meine Güte, ich war SO schnell dort, ich denke, hätte man das gefilmt, 
hätte man mich nur noch schemenhaft sehen können - und auch nur in Zeitlupe, hihi...
So günstig war das Mäntelchen gewesen, kaum zu glauben, dass das jemand weggab!
Hätte ich gar nicht so betont uninteressiert nach dem Preis fragen brauchen - 
bereits mit Blick auf etwas anderes (was mich nicht die Bohne interessierte)!
Ich handelte nicht, das gehört sich nicht, wenn der Preis gut ist.

Und dies hier war das Teilchen.
Darf ich vorstellen? Ein neuer Künstlermantel für die Méa!
Nu´ brauch ich nur noch so eine weite Hose im Marlene-Stil mit durchgehauchtem Orient 
(bohème, nüchwahr?),
und dazu dann meine schwarzen Knobelbecher... äh, nein, Gamaschen-Schnürstiefel,
fertig!

(Anmerkung: Ich bin nun überzeugt, Schwarz KANN man gar nicht fotografieren ;), 
wenig Kontrast bewirkt, dass es milchig wird, mit Kontrast sieht man nüscht mehr, oiii - 
aber ich tat mein Bestes...)




Man beachte die Accessoires, ach Du liebe Güte, der Druck,
das ist ´ne antike französische Rechnung!

Und diese Schließen, so bohème... (ja, ich spinn mir eins, aber alleine dieses Wort... hach)




Kleidchen in weiß mit silberner Perlenstickerei dazu gefunden... Alles Leinen.


Diesem hier, auch noch aus dieser Lieblingsecke, zog ich die grünen Steppnähte, da es mir überladen vorkam,
die schwarzen Steppnähte (auf dem Foto nicht zu erkennen) hat es noch, und schwupps, war es "meins" ;)
und aus einer anderen Welt, jou.





Auch der König wurde fündig - der absolute Höhepunkt waren diese Boots!
In der Frühe noch meinten wir, er bräuchte unbedingt braune Boots - und da waren sie, wie bei einem Wunschkonzert: 
Absolute Klassiker und passgenau, beinahe wie neu und für kleines Geld zu haben!
Die waren so gut wie nie getragen worden, die Sohle noch beinahe nicht belaufen, innen super schnieke, der "used look" gewollt und 
vorne extra so gearbeitet im dicken Kernleder der Sohlen.
Hachzja...
Die halten ewig - und man kann sie, so es einmal sein müsste, auch reparieren.
Ich will auch solche! Nüja, aber dann in 36 bitteschööön... 
und mit Lederstulpen als Schaft, jajaja...



 Meine Güte, ja, was hatten wir wieder für ein Glück!
In aller Früh sind wir hierzu immer auf den Beinen, auch die Freundin pirscht mit uns - 
wir können es bestätigen, der frühe Vogel fängt den Wurm.
Und was für Würmer, höhö.

Die Märkte sind unser Quell, noch etwas Gutes, Wertiges für wenig Geld nachhaltig zu erwerben.
Und was war ich erst erleichtert,
auch solch eine herrlich warme Wolljacke für den Herbst zu bekommen!
Das Ungetüm von Fussel-Rüscheltüschel-Jacke, das ich vorher trug... war sehr peinlich. 
Das zeige ich Euch lieber nicht.
Dies hier nun aber ist aus Merinowolle, beste Verarbeitung, nix mit "Knüllchen", diesen Faserknötchen, 
das hier ist ganz fest gesponnen, hochwertig, wie neu, und im Laden für normale Méas geradezu unerschwinglich.



Nun ist es meins - unglaublich. Und ich stecke edelst warm und bin Majestät ;)
Das hält viele viele Jahre... Hach. Und wird nach langer Zeit auch geflickt noch cool aussehen.
Ha, gerade cool, es kommt nur drauf an, wie!
Doch noch ist´s absolut neu wie nie getragen.

Und nun komme ich doch noch zum Accessoire, jawohl, habe nun Axesssoaaaaaaaaas ;),
jawohl, hinzugekommenes Zubehör, jaja, von accedere, hinzukommen,
hat ´was, dieses Wort.
So wie bohème und Vagabund, ich mag sowas.
Ich hatte nun aber keine einzige schwarze Tasche, brauchte ich ja eine zu den Mäntlein - 
nun habe ich glatt zwei, eine kleine und eine große, je nach Gelegenheit,
und vor allem: 
Mit genial durchdachtem Innenleben :)), wie für meine Bedürfnisse gemacht.




Die Kleine ist so schnuckelig, und die große ist der Oberkracher.
Es sieht aus, als sei es Aalhaut. 
Einige Accessoires haben wir entfernt, voilà, schon ward sie edelst ;), dabei auch abgefahren und herrlich "vintage". 
Zu neu sollte eine Handtasche doch eh nicht aussehen, oder?
Eher wie ein "Lieblingsteilchen", das man -natüüüürlich - schon laaange hatte ;) -
oder etwa nicht?


Was braucht es schon? 
Ich brauche kein Teil aus irgendeiner neuen Kollektion, die in einigen Tagen eh wieder "out" ist - nein.
Echt nicht.
Ich weiß, was mir gefällt - und brauche dazu keinen Verkäufer, der mir des Kaisers neue Kleider verkauft.
So kann ich nachhaltig mein kleines Geld einsetzen, im Budget bleiben,
lerne beim Umändern noch ein paar Kniffe dazu und schule mein Auge und meine Fantasie.
Und kaufe ich dann einmal etwas im Laden, dann Hochwertiges und ökologisch Hergestelltes, 
das ich mir eben durch die Flohmarktkäufe und Second Hand leisten kann.
Alles im Laden kaufen ginge ohnehin nicht, 
habe ja auch schließlich noch zwei Kiddis!
`mal abgesehen von dem Wahnsinnsspaß, den ich habe, schwärme ich in der Frühe aus 
und treffe liebe Freunde und Bekannte.
Und somit spare ich zudem Müll,
indem ich den Teilchen zu einem zweiten Leben verhelfe und sie nutze,
ich spare PLASTIK, weil nichts Neues aus Poly-kill-die-Meere-billig-Plastikstoffen hergestellt werden muss.
Nein, es muss nicht immer neu sein im überhitzten "Bedürfnis"-ankurbel-Land,
dem jegliches Maß verloren ging für den kurzfristigen Profit!

Shopping in der Stadt dagegen, das ist und bleibt für mich Strafe.

Ich sauge es lieber ein, das Glück unter den Himmeln, 
bin so dankbar, dass es für mich weiter geht in dieser Welt,
mir die Möglichkeit zur Entwicklung zu geben -
getragen von Bienen- und Hummelgebrumm in den Nischen, 
die ihnen der Mensch ließ.



So wie ich meine Nischen finde - hier mitten in der großen Stadt...



Und ehrlich, ich bin heilfroh, wenn ich ´mal hier wegkomme -
es ist ein Graus.
Erst Mitte des nächsten Monats geht es hier weiter,
muss doch noch so viel genehmigt werden.
Wie geht es nun wohl weiter mit der Rettung unseres Heims?
Was sagt die Baubehörde und all die zuständigen Stellen?
Nun, Schritt um Schritt wird es werden.

Drückt die Daumen, bitte, das hier zehrt ganz schön an mir...
Und ´nen riesen Dachschaden haben wir ja auch noch, oiiiiii,
und leider im wahrsten Sinne des Wortes.
Ja, da haben wir ordentlich ´was zu wuppen.


Doch viel brauche ich nicht, diese Tage, und meinen Luxus, ach, den habe ich,
wenn ich es nur schlau genug anstelle.
Im Sommerwetter ist doch ohnehin alles Verwöhnprogramm?
Alles ist jetzt ein wenig wie in einem ganz anderen Land.



Ich tupfe mir noch ein wenig arabischen Jasmin aus Enfleurage auf,
dazu Mandarine,
und schon bin ich verreist in mein Wunderland.
Mit betont dekadenter Miene, versteht sich ;)

So ist mir jeder warme Tag ein Geschenk,
und ich laviere mich trotz allem gekrönt und voller Hoffnung weiter durch mein Leben.

Ach, ich wünsche Euch eine herrlich unbeschwerte Zeit durch viele schlaue Ideen -
und VIEL Spaß!
Eure Méa
trotz allen Unbills am Honigtopf ;)!

P.P.: Die Kommentarfunktion ist nun erst einmal wieder offen,
meine Lösung mit dem Pop-Up-Kasten klappte leider nicht,
da Google ohne reCAPTCHA die Kommileiste außer Gefecht setzt.
Nicht gerade beruhigend –
zumal auch das neue Cookiebanner als "Lösung" völlig unzureichend ist…



F ür alle, die Interesse an meiner Arbeit haben,
klickt einfach auf den Link unter dem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.

Link                                        Link


Méas kleine Mäusewelten

Kontakt + pdf-Ansichtsmaterial meiner Skulpturen, 
Spiegel, Schwingen und magische Tiere 
gerne unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


Link zum Märchen

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.

*

Kommentare:

  1. Liebe Mea, Du verstehst es schöne Dinge ins rechte Licht zu rücken und Materialien Leben einzuhauchen.
    Sonnige Grüsse für Dich und viel Inspiration weiterhin,Deine Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Klärchen, hab vielen Dank, das Du hier mein Gast warst :))

      Löschen
  2. Liebe Méa,scheint so als ob es wieder geht mit den Kommies.Bin ich aber froh,komme später noch mal wieder.
    Liebe Grüsse Bauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baukelein, ich bin auch froh - nun habe ich Deinen Kommi auch erhalten - der andere kam nicht durch, ich fand ihn nirgends... Somit ist diese Einstellung nun die, die ich beibehalten werde.
      Alles Liebe nochmal, Danke auch für die emails, GROßE Hilfe, Deine Méa

      Löschen
  3. Das ist der richtige Zwirn für die Arche, liebe Mea!
    Und dazu noch ne Nusslochtasche aus Aalhaut. *ggg* Zu bedauerlich, dass es von der dekadenten Mine nicht auch noch ein Foto gibt.:)))) Ich habe mir jedenfalls mit einem breiten Lächeln von Ohr zu Ohr, genüsslich die "erflohten" Neuzugänge vorstellen lassen. Die Wandlung der Jacke ohne grüne Steppnähte ist ja wahrlich formidable. Und überhaupt...
    Habt es fein bei Sonnenschein und Schleiertanz (ich denke da an dieses Axsessooooa -auweia- mit Metallgeklimper)
    Liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, Petra, das ist herrlich, Du bist ja prima ;)) Schleiertanz, zu schön, ne, das alte Mädchen bedeckt sich lieber ein wenig ;)), es wird doch schon, nüja, sagen wir mal... stellenweise ein wenig schrumpelig...
      Nusslochtasche? Oi, das ist ja göttlich, wusste gar nicht, dass die so heißen - hab´mir spontan noch ein Eichhörnchen vorgestellt, das da reinklettert, Nüsse zu suchen :) Oder meintest Du es als Firmenname - die ist von Freds Bruder (kannte zwar weder Fred noch seinen Bruder, aber der Name gefiel mir außerordentlich - mittlerweile weiß ich hier um das Stofftier, das verloren ging, um durch seinen "Bruder" ersetzt zu werden...) hier sind die Läden irgendwie bestückt von denen, wimmelt, und mit Taschen von Liebeskind. So bin ich froh, dass zumindest kein "neues" Tier für meine Taschen herhalten musste, und ich trotzdem solch einem Täschlein zu einem zweiten Leben verhalf.
      Auf dass uns die Accessiores, Axseesssssoaaaaaas, nie ausgehen mögen, hab´s zauberfein, Du Liebe, Deine Méa

      Löschen
    2. Na ja, ich kannte das auch nicht. Hat mir mal jemand erzählt, und musste ich dann auf Youtube gucken: Mario Barth/ Fabrikverkauf in Nussloch. Zu albern...

      Löschen
  4. Hömm...kann es sein, dass du meinen Kommentar nicht erhalten hast? Also, dann versuch ich es nochmal.
    Ich schrieb:
    So!! Das ist ganz grandios, dass man bei dir wieder kommentieren kann, Méa! Denn es ist schon seltsam: Einen Kommentar zu schreiben, das ist keine Sache, das macht man (ich) sofort. Aber eine Mail zu schreiben? Das schiebt man (ich) irgendwie eine Ewigkeit vor sich her. Denkt: "Ich sollte der Méa noch eine Mail schreiben!" und tut es dann doch nicht. Und inzwischen ist schon wieder ein neuer Méa-Post aufgepoppt, und man hat diese Mail immer noch nicht geschrieben....Ich weiss wirkich nicht, was einem (mich) da ausbremst? Doch, ich glaube, ich kenne den Grund: Es fehlt die Interaktion mit den andern Kommentatoren. Das Mitlesen und Miteinbeziehen der andern Kommentare. Ja, ich denke, das ist es. Deshalb bin ich jetzt wirklich glücklich drüber, dass du dich dazu entschlossen hast, das Kommifeld wieder freizugeben. Sitze da mit einem riesigen Glas Apfel-Zimt-Chili-Sirup im abgedunkelten Raum (weils draussen so heiss ist!) und überlege mir, was ich zu deinem Post beitragen möchte! ;oD
    Ein wenig traurig bin ich auch, wieviele offenbar ihre Blogs stillgelegt haben im Zuge dieser neuen Gesetze. Meine Blogroll zeigt kaum noch Neues an, manchmal vergehen Tage, bis ein neuer Post auftaucht. Doch, die Welt der Blogger ist schon eine andere geworden!
    Freuen tu ich mich aber drüber, dass du wirklich ganz grossartige Sachen "erlegt" hast auf dem Flohmi! Sowas würde man bei uns gar nicht finden. Und wenn, dann ganz bestimmt nicht für "kleines Geld"! Jedes Stück für sich würde ich auch tragen wollen, den hell abgesetzten Mantel ebenso wie die lässige Kapuzenstrickjacke, das weisse Leinenkleid oder den Mantel mit den Posamenten! Und ich hätte die Sachen wohl nicht mal kürzermachen müssen, *ggg*! Sag, was hast du denn mit diesem schwarzen Nichts mit der Paillettenborte vor?! ;oD
    Würde man bei uns auf dem Flohmi SOLCHE Klamotten finde- ich würde mich damit eindecken. Aber leider Fehlanzeige.
    Und so wird die grosse Lust am andauernden Neu-Shoppen anderer für dich zur Fundgrube. Das ist wunderbar, und so soll es sein: Dass die ganzen Sachen, die nach einer halben Saison schon "vorbei" sind, wenigstens dann von andern geliebt und noch lange getragen werden.
    Ach ja! Zu deiner neuen, alten Speisekammertür wollte ich noch was loswerden! Sie sieht, so jungfräulich weiss getüncht, auch sehr hübsch aus. Und ich weiss, so wirkt sie ruhiger und integriert sich ins Rundherum. Trotzdem hat sie mir vorher besser gefallen. Beinahe ein wenig geheimnisvoll wirkte sie in Dunkel, wie ein Türchen in ein mysteriöses Kämmerchen, hinter dem eine geheimnisvolle Welt wartet. Sie hatte (in meinen Augen) mehr Leben und strahlte eine eigenartige Anziehungskraft aus. Aber nun. Im Moment stimmt sie SO für dich, und wer weiss? Vielleicht kommt wieder eine Phase, in der du das Dunkle besser ertragen kannst, und du streichst sie wieder um. Das ist doch auch das Schöne an Dingen, die man selber bearbeitet: Man hat die Möglichkeit, sie nach Lust und Laune dem anzupassen, was einem gerade als richtig und angenehm erscheint!
    Natürlich drücke ich euch die Daumen, damit ihr dieses ganze Gewerkel an eurem Haus einigermassen nervlich unbeschadet übersteht! Hol dir einfach immer wieder eine kleinere oder grössere Auszeit in der wunderbaren Natur, die im Moment gar nicht weiss wohin mit ihrer unendlich grünen Energie. Oder auf dem Flohmarkt. Bei einem Eiscaféplausch mit der Freundin. Oder wo auch immer!
    Hab ein gemütliches und entspanntes Sommerwochenende, allerherzlichste Hummelzgrüsse und Herzensdrücker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, liebes Hummele, da blockte etwas die ganzen Kommis, ich hab´nu die Moderation ausgeschaltet, das Ding funktioniert wie ne Firewall gegen ALLES und JEDEN, oiiii Und von wegen Freigabe, nach welcher Freigabe meinten die? Konnte gar nix freigeben, da waren keine Kommis. Haben mir so einige geschrieben, die Kommis waren WEG. :(
      Das Mitlesen und die Interaktion, sagst Du - ja, ganz wundervoll, doch wenn da bedeutet, dass man Tausende an Strafe riskiert - teure Party... Würdest Du? Blogspot bietet nichts an, was da hilft, und im relativ sicheren Popupfenster ist das reCAPTCHA-Dings. Das kann man (angeblich!!!) deaktivieren. Einmal hat es auch geklappt, doch dann war die Kommileiste blind und nix ging mehr. Das wäre eine halbwegs passable Lösung gewesen. Doch das will Google anscheinend nicht. Nun kann ich die Sicherheitsabfrage gar nicht mehr deaktivieren - und nu hab ich die Kommis wieder im eingebetten Modus. Übel, das.
      Und nun bin ich wieder auf diesem glatten Eis und frage mich, ob es das aufwiegt. Und die Blogger, die den Blog stilllegen, kann ich echt verstehen - die schlafen wenigstens gut. Stell Dir mal vor, was Du da machen würdest. Ist echt übel, wie sie da den kleinen Mann und die kleine Frau alleine lassen. In Österreich sind die Leutlis geschützt - hier nicht. Influenzing nicht erwünscht in Deutschland???
      Bei mir sind es bei den Textilien die schmalen Schultern, mir passt da nur XS, das heißt, die Sachen sind IMMER zu breit - und Träger ect. immer zu lang.
      Das schwarze Nichts bekommt natürlich ein UNTERKLEID ;)) und brav bedeckt werden auch die Beineleins mit einer Seidenleggins. Bin ja eigentlich schon im Omaalter, hab ich meine Kiddis spät bekommen, da muss ein wenig Rüstzeugs her, sonst ist es zu vintage, höhö. Dazu noch aufrechte Haltung (muss ich mir immer mal wieder in Erinnerung rufen, sonst wird´s eher Marke fränkischer Bauer ;)), Riemchenschuhe (mit weeenig Absatz), fertig ist die Méa z.B. für die Abi-Abschlussfeier ( die für meine Kleine in drei Jahren). Frau baut vor...
      Da im Haus so viel Morbides herrscht, das saniert werden muss, hab ich das Türlein tatsächlich nicht ertragen, wollte beinahe schon meine Wand im Flur zumachen, ja, alles modern, putzleicht und PFLEGELEICHT... na, Du weißt ja... Der Anfall ging aber glücklicherweise schnell vorbei. Bin aber trotzdem sehr froh um die Türe, jetzt kann ich sie gut abwischen (auch jugendliche Kiddis verschweinern schon mal so einiges), und sie ist mit der WC-Türe die meistbenutzte Tür hier. Und so wird sie Bestandteil des Gebäudes, somit habe ich hier auch ein wenig "aufgeräumt" - zu viele Solisten sind auch nicht gut.
      Nun ist es hell und übersichtlich - und die Wand durfte "steinig" bleiben.
      Diese Auszeiten hole ich mir - und bete, dass nicht noch mehr Kosten auf uns zukommen, meine Güte, da wird mir schwindelig, das ist echt heftig.
      Aber vielleicht gewinne ich ja im Lotto - nen Dreier hab ich schon ´mal :)
      Hab es fein und weiterhin sehenden Auges, wie gut es uns trotz manchem Unbill doch geht - doch die Ladies mit dem "putzleicht-Kontrollzwang", die verstehe ich mittlerweile VÖLLIGST :) Deine Méa


      Löschen
  5. Liebe Méa, ich spüre auch die Kraft und die Magie, die sich jetzt im Juni grenzenlos verströmen mag
    und uns verwöhnen und manchmal überraschen … Und ich mag auch mich überraschen lassen in der freudigen Erwartung des kleinen Wundergeschehens, das hier und da mich anguckt und fragt „Na, was sagst du jetzt?“
    Und ich staune und mich an den kleinen Wundern des Alltags erfreue und bin, wie ein Kind.

    Und ich sehe auch die Farbe schwarz, die von den Geschehnissen der Transformation kündigt
    und das ist in diesem Jahr noch intensiver, als zuvor und ganz anders, weil wir so oder so in unsere tiefsten Tiefen absteigen werden. Und es beruhigt mich schon das Wissen darum, dass, auch wenn es ein Unding ist,
    es geschieht, weil es an der Zeit ist, weil dafür die Zeichen der Zeit stehen und es ist unumgehbar.
    So habe ich mich über unsere Schätze, die wir unerwarteter weise auf dem Flohmi entdeckt haben… oder haben die Teilchen uns entdeckt?

    Wie auch immer, die Freude war groß und erst mal kann ich, soweit es geht, die Änderungen der Klamotten wagen („wagen“, wegen Fuß).
    Hab zaubervollen Sonntag und laufe ein bisschen für mich:)) deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grazy, die Teilchen haben uns entdeckt, und die haben uns angelockt, jaja ;)) Dass Du nun Zeit hast, Dich an die Klamotten zu machen, das ist ein großartiger Begleiteffekt, ohhh, ich bin gespannt, was da passiert, und welchen Transformationen die unterzogen werden :)
      Umnähen ist ja auch glatt ne kleine OP, nur das die dabei keine Schmerzen haben (na, DAS wäre was.. oi)...
      Und ja, Wunder her, und zwar viiiele, jajaja, und wie wir die brauchen können.
      Erst einmal Gesundheit, dann der Lottogewinn, hööhööö.
      Sonst sind wir ja nicht fit dafür ;)
      Hab´s ganz ganz wunderbar, mail mir ´ne Liste (Du weißt schon ;) und bis ganz baldigst, Deine Méa

      Löschen
  6. Mea was hast du da schönes gefunden, der Mantel ist ja toll den würde ich auch tragen. Nee ich brauche auch keine Markenware, mir entschließt sich da auch der Sinn. Die Hauptsache an Kleidung ist doch das sie warm hält und die "unansehnlichen" Stellen am Körper bedeckt hihi...oder? Mach's dir fein meine liebe, genieße die Sonne. Bis bald deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, genau, die Stellen, ne? Anjalein, ja, lass uns die Sonne genießen, die soll mal schön alles in uns aufmöbeln. Hab es wunderbarst in Deinem Garten, lass Dich drücken, Deine Méa

      Löschen
  7. Liebste Mèa,
    du hast ja ganz wundervolle Schätze gefunden.
    Da war die liebe Mèa zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
    Ich stöbere auf den Flohmärkten auch gerne nach Kleidung für mich und freue mich auch immer wenn ich was schönes gefunden habe.
    Ich habe gerade deinen Post von 2015 - das haarwunder - neu auf mich wirken lassen, weil ich etwas für meine zickige Haut brauche und habe eine Frage zu der Sheabutter aus Ghana, Shea Wale.
    Es gibt dort ja unterschiedliche Sorten.
    Welche ist die richtige?
    Im Tiegel oder lose?
    Den Sheablock finde ich dort gar nicht.
    Kannst du mir bitte behilflich sein?
    Ich möchte ja das richtige kaufen.

    Aleppo Seife für die Haut nehme ich seid deinem Post von 2015 auch schon - war wegen Hautprobleme wieder davon abgekommen und habe mich jetzt wieder für das natürlche entschieden.
    Diese ollen bunten Plastikverpackungen kann ich ohnehin nicht leiden und habe es immer in weiße Spender umgefüllt.
    Weniger ist mehr soll jetzt im ganzen Haushalt gelten.

    Tausend mal Danke im Voraus!
    Liebste Grüße Bri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, liebe Bri, hab Dir schon dort geantwortet :)) Aber bei Naturprodukten ist es so, mal ist sowas vorrätig, mal nicht. Da hatte ich wohl immer Glück gehabt.
      Es gibt hier nun zum Abfüllen ein Bio-Shampookonzentrat, davon braucht man fast nix, es enthält kein Palmöl, die Kanister werden auch wieder befüllt, vielleicht hast Du auch so einen "ohne-Umverpackung"-Shop in der Nähe? Bei uns heißt das Stückgut, steckt alles noch ein wenig in den Anfängen, aber so ist es eben: Der Anfang ist gemacht.
      Wir machen mit :) Da gibt´s auch die weltbeste Zahnseide, sie kommt in einem Glasröhrchen mit Schneider oben daher und ist wiederbefüllbar :)
      Hab es ganz ganz fein, bleiben wir dran, Deine Méa

      Löschen
  8. Liebste Mèa,
    Ich möchte dir auch hier danke sagen für deine rasante Antwort.
    Ich oder dann einfach mal so ein Tütchen und friere dann auch ein Teil ein.
    Super das sowas auch geht.
    Natürlich bekommt meine Tochter auch etwas ab :)
    Nochmal vielen Dank für den Tipp mit der Sheabutter :)

    Leider gibt es hier in der Stadt noch nichts derartiges zum Abfüllen.
    Wir sind da leider in vielen Dingen immer seeehr hintendran :(

    Sei lieb gegrüßt und herzlich umarmt, deine Bri

    AntwortenLöschen
  9. Schwupps, war er weg der Kommentar. Aber das macht nichts - also noch einmal.
    Liebe Mea - so schön, Deine neuen/alten Teile. Ich kann mir richtig vorstellen wie Du Dich durch den Flohmarkt schlängelst, weil Dich Dein Zukünftiges magisch anzieht. Ich wünsche Dir viel Freude damit. Viele Grüße, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pia, ach wie lieb, dass Du trotzdem nochmal "da" bist :)) Ja, die Flohmärkte haben zwar oft auch nicht mehr das, was sie früher hatten, doch hin und wieder habe ich Glück. Und das wiegt dann die Fehlschläge wieder doppelt auf. Man darf halt nix Fabrikneues erwarten, aber das tu ich eh nicht, da bin ich ganz unkompliziert.
      Hab es fein und schlawinerig, ganz liebe Grüße an Dich, Deine Méa

      Löschen
  10. Liebste Mèa,
    wie wunderbar, nun kann ich dir hier ein paar Worte hinterlassen, zu deinem wie stets so mèatypischschöööööönenpoetischenpost.
    Hach, was hast du für wundervolle Schätze aufgespürt...ich war schon lange nicht mehr auf dem Flohmarkt, hab ja oft am Wochenende mein Enkelmädchen bei mir.
    Ich habe mich soooooo unglaublich gefreut von dir zu lesen :-)
    Danke für deine Zeilen und auch für deine lieben Hinweise bezüglich der DSGVO, es hat leider trotz viiiiieler Versuche nicht geklappt das recaptcha zu entfernen.
    Oh ja, eeeehr gerne würde ich mal wieder einen tee oder kaffee mit dir trinken!
    Hast du vielleicht vor mal nach Bremen zu kommen?
    Hätte auch große Lust mal wieder nach HH zu kommen, aber mein 40 Std Job lässt mir kaum noch Kraft, auch wenn mir meine Arbeit überwiegend Spaß macht. Ich schreib auch grad am Bildungsplan zum Thema Ästhetische Bildung mit, eine spannende Aufgabe.
    Wo und wann auch immer, ich freue mich auf ein Wiedersehen!
    Fühl dich herzlichst gegrüßt und mit vielen guten Wünschen bedacht
    Amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amy, ich bin hier aufgrund der Ereignisse quasi "festgenagelt", und mein Ausflug wird sich wenn, dann kurz in Lübeck (Strandbus...) ereignen, im Herbst dann, wenn die Rettungsaktion für´s Haus so läuft, wie wir das geplant haben, werde ich ein wenig saniert, gelinde gesagt. Es ist hier schon ein arger Graus, durch den wir durch müssen. Hoffentlich ist bei Deinem Häusi nun ok, hab viel daran gedacht.
      ReChapta ließ sich entfernen bei mir, doch kurz darauf verweigerte die Kommileiste die Kommis. KLar, was hätte Google Blogspot davon, keine Daten mehr zu bekommen... Insofern war meine Freude zu früh. SEUFZ.
      Das mit Deiner Arbeit klingt unglaublich spannend, das freut mich so sehr für Dich. Und somit: Schnapp Dir doch Deine Enkeline und wackel fröhlich mit ihr übern Flohmi? Oder isse noch zu klein...
      Auf jeden Fall so wundervoll, all das zu hören, klingt nach fröhlicher Amy :)) Hab es weiter ganz zauberfein, Du Liebe, einen dicken Drücker nach Bremen, Deine Méa

      Löschen
  11. Liebe Méa,ist der Sommer nicht herrlich! Obwohl er nach dem Kalender noch nicht mal begonnen hat.Und die herrlichen Sachen,die Ihr gefunden habt.Alles ganz und gar Méa.Ich mag auch überhaupt nicht gerne Klamotten kaufen,trage alles ewig lange.Bin ein echter Modemuffel,lieber Praktisch oder Vintage.Wollte Dir hier schon so lange schreiben,habe aber auch eine kleine Baustelle,im Keller.Na Du weisst ja,alte Häuser...
    Ich habe mir noch mal den Seifenpost durchgelese,so schön.Damit fing bei mir alles an,eine Seife für alles ,herrlich!
    Gucke gerne mal in die älteren Posts und kann immer noch wieder etwas neues für mich darin finden.Vielen Dank für all das!
    Wundervoll auch die Naturfotos hier.Alles grünt und blüht so üppig in diesem Jahr,so als wolle die Natur uns noch mal ganz eindrücklich daran erinnern wie wunderbar und einmalig sie ist.Das vergessen und übersehen leider immer noch zu viele Menschen.Wir aber wissen es zu schätzen.
    Sei ganz lieb gegrüsst von Bauke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, der Kalender ist einfach nich up-to-date, nüchwahr? Ach Baukelein, Dein letzter Absatz ist sooooooooo schön! JA, mir kommt die Natur in diesen Tagen so großzügig vor. Dass wir sowas haben dürfen, nach allem, was die Menschen Mama Erde antun. Die Coffee-to-go-will-nichts-wissen-nur-Spaß-haben-Menschen. Ich fühle mich manchen so abgetrennt - auch wenn ich welche sehe, die just for fun auf Motorbooten über die Elbe düsen. Ich versteh sowas nicht.
      Lass Dich ganz lieb drücken, bleiben wenigstens wir achtsam - auch wenns vielleicht gar nix mehr bringt, aber zumindest sind das dann UNSERE Schritte auf dieser Welt.
      Deine Méa

      Löschen
  12. hier kann man ja wieder kommentieren! ha!
    da kann ich dann auch mal schreiben wie toll ich deine einkaufsgewohnheiten finde!!! bin ja seit der frühen jugend ein alte-klamotten-auftrager - also so richtig alte klamotten am liebsten - und ein selbermacher. von der konsumgesellschaft war ich schon enttäuscht als ich mit 20 den ersten eigenen blick reinwerfen konnte - alle nur fassade ;-D
    leider findet man auf hiesigen flohmärkten nicht so edle fummel - die leute hier haben einen scheusslichen kleidergeschmack - die allermeisten jedenfalls. eine rettung sind 2.hand-ketten - so fragwürdig wie die oft sind - aber sie schaffen edle teilchen aus aller welt ran so dass auch wir hier bei den 7zwergen mal was anständiges zum anziehen haben....
    schliesslich kann ich ja nicht alles selbermachen! ts!
    euer armes schloss. ich halte euch die daumen - weis ja wie´s is.
    grüsse aus dem wald! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, die Secondhand-Läden hier sind gruselig, abgelebtes Chichi, zu trendig, nicht zeitlos genug - und man merkt, warum das der Besitzer nicht mehr wollte... Dazu VÖLLIG überteuert (naja, die wollen ja auch davon leben und die Miete bezahlen), und so bin ich heilfroh, wenn ich an den Ständen was finde. Heute (und gestern) ruft die Altonale, da kaufe ich immer Verbrauchsgüter wir Feinleinenhandtücher, Nähseide, Seifen vom Seifenmann und treffe liebe Bekannte. Die hauen mich heute aber wahrscheinlich, da ich gestern noch froh und völlig überzeugt verkündete, es wird keinen Regen geben ( EINE Wolke hatte da ne andere Meinung, oii).
      Das Schloss hier werden wir noch perfekt herrichten, dann planen wir in zwei drei Jahren nach dem Abi des Töchterchens den Auszug in ein anderes Märchenreich, hier wird´s echt zu exorbitant teuer für uns... ein neues, noch passenderes Leben wartet :)), mal gucken, was wir da so anstellen. Hängen hier nicht dran.
      Liebe Grüße aus Hamburg, die Méa

      Löschen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.