Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte unbedingt:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Siehe auch meine Datenschutzerklärung.

Montag, August 28, 2017

Ich pflücke mir noch ein paar kleine Tage Seligkeit

Das Meeresrauschen im Ohr



Meine Füllhörner,
ans Ohr gehalten, erzeugen diesen Effekt,
den Muschelhörner eben so erzeugen sollten.
Sie rauschen wie die Wellen...
Natürlich weiß ich,
dass dieser Effekt nicht wirklich Meeresrauschen ist, 
gar nicht sein kann,
sondern dass das Rauschen vielmehr ein Echo des eigenen Blutkreislaufes ist -
doch auf der anderen Seite...
Wer weiß, vielleicht ist das eben doch so ein wenig das Rauschen der Anderwelt?


Ich meine, schließlich befindet sich in den kleinen, ja, klitzekleinen Spalten zwischen unseren Zellen 
die sogenannte interzelluläre Flüssigkeit,
und da ist die Zusammensetzung genau immer noch gleich der des Urmeeres, jawohl.
So weit hergeholt ist es also gar nicht, 
dass unser eigenes Blutrauschen auch so ein wenig ein Stempel des Meeresrauschens sein könnte?
Unser Herzschlag wie ein Rollen der Brandung, einem kleineren Spiegel gleich?
Ist das nicht schön?



Doch wenn ich solches im Brustton der Überzeugung erzähle, amüsieren sich immer alle -
vielleicht auch, weil ich es mit ein bisschen viel Begeisterung tue 
und dabei stets ein wenig über die Wörter stolpere, 
weil ich alles auf einmal sagen will...? Hm.
Na, ich bin zumindest selig, 
dass ich mir ein wenig "Meer erlauschen" kann, wenn ich ein paar Tage nicht an der Küste bin.
Die Magie, 
die ich darin sehe, ist eben typisch für mich.

Sei´s drum.

Dann, als ich auch noch Ähren in eines der Füllhörner dekorierte,
weil mein August SOLCH ein Füllhorn für mich war,
hatte ich spontan das Bild einer Méa vor Augen, 
aus deren Ohren Ähren wuchsen ;)
Da musste ich dann auch lachen.


Oh, diese Tagesausflüge an die Meeres-Küste im August, 
die haben mich aber auch ordentlich mit schönen Ferien-Eindrücken versorgt, 
so vielfältig!

Und so lege ich nun ebenso hier wieder los, 
meine inneren Batterien habe ich wieder aufgeladen, oha,
der Herbst, der kann sich hier auf einiges gefasst machen!
Ui, und da fiel auch schon die erste Feder...


Jawohl, so werde ich nämlich nun glatt auch zu einem kleinen Füllhorn!
Und es hat so einiges an meinen "Strand" gespült.
Ja, wie Wellen, das ist so schön,
meine kleinen und größeren Werke, sie entstehen, 
lassen meine "Schatzkammer" stolz anschwellen,
bevor sie liebevoll verpackt in die weite weite Welt hinaus fliegen.




Dort berühren sie andere Menschlein, die auch so ein wenig anders sind, 
und dies auch sein wollen.
Ja, das Meer, irgendwie habe ich es mitgenommen,
es ist nun auch ein wenig hier, und die Sonnenstrahlen finden es :)


Mein Abschluss des August...

Es fällt mir diesmal wirklich schwer, 
mich vom August und seiner Ferienseligkeit zu verabschieden.
Ich habe ihn mit beiden Händen gepackt 
(musste ich, so viel Sonne hatten wir hier ja nicht),
und ich habe es zu nutzen gesucht wie noch nie.
Nun muss ich loslassen.
Der September, er wartet auf mich, und ich weiß ja, dass ich auch ihn liebe.


Doch noch ein wenig, ein paar Täglein, 
ein wenig Hoffnung noch auf unerwartete Sommerstunden will ich noch nutzen...
Es war sooo schön und fließt in mein Wirken mit ein.
Wie geht es Euch damit?
Seid Ihr am Ende schon im Herbstmodus?
Oder kuschelt Ihr noch eifrig im Hier und Jetzt beim letzten Aufbäumen des Spätsommers?

Habt es fein,
und vielleicht schnappt Ihr ja auch wie ein Fischlein nach den letzten durchwärmenden Strahlen,
den Sommerdüften,
bevor diese Symphonie verklingt und einem anderen Lied weicht.

Eure Méa,
die nun glücklich barfuß auf den Balkon saust, um dort in der Wärme an den Skulptürlein weiterzuarbeiten...

Post Postum: Ein wenig Bangen ist hier nun ebenso eingekehrt - 
meine Schwester wohnt in Texas,
und der Tropensturm Harvey hat sie gestreift.
Wir werden verfolgen, wie diese Urgewalten dort weiter toben.
Wir können so dankbar sein,
an uns ist der Kelch vorbeigegangen...



Für alle, die Interesse an meiner Ateliersarbeit haben 
und nicht die rechte Klickleiste* einsehen können:


link                                        link


Kontakt + pdf-Kataloge meiner Skulpturen, Spiegel und Schwingen gerne
unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, leider nicht auf dem Handy ohne die App...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.

DANKE :)

Kommentare:

  1. Mea ich finde es total klasse das du dir noch ein
    paar Meeres Stunden gepflückt hast!
    Ich liebe das Meer auch und habe das Glück das es so nah vor der Tür ist.

    Sonnigen Wochenstart für dich und liebe grüße ins Königreich.

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Radius ist endlich weiter geworden, das genieße ich sehr. Mit dem Hoppeltierchen haben wir eine schöne Regelung getroffen, die Kiddis kommen abwechselnd mit. Nach einer Stunde Zugfahrt, schwupps, sind wir in Travemünde, am Abend dann zurück.
      Ganz liebe Grüße ins weiße Wunderreich, Danke für den lieben Besuch, Monikalein :)))

      Löschen
  2. Mea beim ersten Bild dachte ich doch erst, das ist ein Einsiedlerkrebs hihi... Nee ist ja ein Füllhorn mit Ähren !! Ja ja siehste ich träume und sehe auch so allerlei aber das stört mich nicht ein bisschen das macht mich nämlich aus, das bin ich eben. Was denkste denn wie oft ich im Nebel irgendwelche Gestalten sehe. Sollen andere doch lachen oder sagen das ich sie nicht mehr alle habe, juckt mich nicht! Wer sagt denn das da nicht wirklich was ist, Luft kannste auch nicht sehen aber sie ist da, oder? Mealein wir sind eben bisschen anders und vielleicht deswegen auch besser, weil wir Dinge spüren können. Lass dich drücken du liebe verrückte. Deine Anja
    Ach ja, ich hoffe deiner Schwester geht"s gut und es hat sie nicht so arg getroffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben ganz schön gefiebert, was da auf meine Schwester zurollt - doch kurz vorher ist das Ding abgebogen. Na, da kann der Trumpl mal gucken, wie der Klimawandel alleine schon durch horrende Kosten seine "tollen" naiven und gierigen Deals eintunkt.
      Und die Amerikaner können an ihrem heiligen "Lifestyle" to go feilen... Vielleicht kapiert ja der eine oder andere was...
      Anjalein, ja, lass uns im Nebel so viel mehr sehen und schöööön verrückt bleiben, las Dich lieb drücken, Deine Méa

      Löschen
  3. Liebe Mea,
    was für ein wieder so zauebrhafter Post, als abschiedgeschenk an den August .... Ich liebe Deine Posts so sehr, auch wenn ich momentan nur selten zum kommentieren komme, mitlesen tu ich immer :O)
    ICh freue mich auch auf den September und auch auf den oktober, das sind meine Monate, meine Jahreszeit ist der Herbst mit all seinen vernebelten Morgen , den Tautröpfchen überall in der Natur und seinem besonderen Licht :O)
    Hab einen wunderschönen Tag , für Deine Schwester ( und all die anderen Menschen in Texas) drücke ich die Daumen, daß das Unwtter schnell vorbeigeht und niemand mehr zu Schaden kommt!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, Danke Dir :)) Ja, in Texas ist das schlimm, und all die armen Tierlein! Die sind ja so viel kleiner als Menschen und können können nicht um Hilfe rufen... Das quetscht mir schon das Herz zusammen diese Tage...
      Gerade wurde durchgegeben, dass "Illegale" nicht registriert werden, wenn sie um Hilfe ersuchen - das ist zumindest eine gute Nachricht, die haben sich ja nicht getraut, Hilfe anzunehmen.
      Es soll noch weitergehen...
      Vielleicht lernen einige Wohlhabende in ihrer Hybris daraus, dass Menschenwerk im Handumdrehen so nichtig ist.
      Ganz liebe Grüße, schön, dass Du wieder da warst, Deine Méa

      Löschen
  4. Sehr schön schaut alles aus liebe Mea, ich freu mich, dass der August nun fast vorbei ist. Mit dem September kommen dann jetzt die geliebten R-Monate, wie schön...
    Hab einen schönen Tag du Liebe von Herzen dein Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reserl, aber noch hab ich einen Sommersonnentag, jaaa, ich werde mich mal ordentlich durchglühen lassen, tut soooooooo gut - dann kann die "andere" Zeit kommen ;)))
      Ganz liebe Umärmelungen, habt es fein, Du und die Wüstentiere (und wüsten Tiere, höhö), Deine Méa

      Löschen
  5. Ich mag den Gedanken, dass unser Blut ein Echo des Meeresrauschens ist. Für mich erklärt das so viel.
    Ach, ich freu mich so auf den September. Auch wenn ich den Sommer liebe (denn ich liebe alle Jahreszeiten), der Altweibersommer und der Herbst sind so, so, so schön. Und ich freu mich auch jedes mal, im Kalender einen neuen Monat aufzuschlagen, ganz frisch und ohne Flecken.
    Liebe Grüße von deiner schon auf den Herbst eingenordeten Heckenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, DAS kenne ich auch! Das mit dem Aufschlagen, ganz frisch und ohne Flecken, so schön ausgedrückt hast Du das, mein Heckenfeelein :)) Ja, so verheißungsvoll beginnen die Zwölfe immer, das ist so wunderbar. Je älter ich werde, desto mehr suche ich allerdings die Wärme, und wenn es heiß ist (für mich früher gruselig), dann werde ich zum Salamander und liebe es, mich durchglühen zu lassen. Im Winter leide ich dann schon doch mal, wenn es so kalt ist - dabei wird es hier ja selten mal minus...
      Ich schnappe mir nochmal den Tag samt Kiddis, oiii, es soll herrlich werden :))
      Alles Liebe, Danke, dass Du bei mir warst, Deine Méa

      Löschen
  6. ja, Mea - ich mag nochSommer haben und nach meiner "inneren Uhr" ist immer bis nach meinem Geburtstag Sommer. Natürlich gibt es auch schon die ersten "Herbst-Boten" hier - vor allem, weil dieses Jahr hier irgendwie alles weiter ist. Und diesen Sommer hab ich wirklich und richtig mal wieder ausgekostet.
    Das Bild mit den Ähren, die aus dem Horn fliessen, find ich grandios!
    Liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, vielen Dank :) Bei mir war es auch so diesen Sommer, immer war ´was, doch diesmal... durfte ich. Das eine Kind ist nun "groß", aus der Schule, das andere ziemlich selbständig, ich muss nicht mehr so "muttern", und so war es herrlich locker und doch ein Zusammsein wie noch nie. Dann kam auch noch der Großteil der Verwandtschaft zu Besuch, das war wundervoll.
      Ja, so einen Sommer mag ich nun immer haben - und vielleicht nicht nur im August :))
      Ganz lieben Drücker Dir und Deinen zweibeinigen Lieben, alles Liebe den Pfotlern und dem Krallentierlein, auf einen herrlichen Altweibersommer (kommt ja eben nicht von Weibern, ne?), Deine Méa

      Löschen
  7. Muss ehrlich zugeben, dass ich eh jede Jahreszeit liebe, denn jede hat etwas Besonderes. Den Sommer mag ich zwar gerne, aber so langsam kommt bei mir die Lust auf neues und Veränderung auf. Ich freu mich auch auf den Herbst. Der kam in vielen der letzten Jahre ein wenig kurz. Warme Herbsttage und kühle Abende ist doch auch was, all die Farben und das Kuschelige. Da passt dein Füllhorn prima dazu, denn seins ist die Üppigkeit und der Genuss, das Feuermachen und das deftige Essen.
    Auf einen wunderbaren Herbst, der dem Sommer alle Ehre machen kann!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Solveig, bei uns hab ich den Herbst letztes Jahr glatt "aufgeschlürft", hihi - aber das lag daran, dass die schrecklichen Arbeiten im Haus und das Leben im Ziegelstaub und Lärm beendet waren. Da hab ich den Herbst echt eingesaugt :) wie noch nie.
      Jetzt aber habe ich den Sommer um mich, und ich denke nicht an morgen, nenene, noch ein bisschen, ein kleiiiines bisschen...
      Hab es fein, aber das hast Du eh, Deine Wanne wird die "Herbstwucht", einen ganz lieben Gruß in Dein Reich, Deine Méa

      Löschen
  8. Méa, ich liebe das vorletzte Foto! Das ist so ein schönes Composée deiner Kreatürchen, eines gibt dem andern eine Bühne, dazu dieses Licht- und Schattenspiel....einfach wunderbar!
    Meine Schwälbchen sind weg. Aufgebrochen, haben den Weg in den Süden angetreten. Und das ist für mich, wie jedes Jahr, das untrügliche Zeichen dafür, dass sich der Sommer langsam seinem Ende neigt. Auch die Meteorologen haben es schon vorhergesagt: Ab Übermorgen zieht langsam, aber sicher der Herbst ins Land. Die Hitzetage sind gezählt, ein voraussichtlich letztes Aufbäumen noch, und dann muss der Sommer das Zepter wohl abgeben. Die Temepraturen werden bei uns deutlich unter 20° fallen.
    Bestimmt gibt es noch einige wunderbare, warme Herbsttage, in denen die Natur nochmal alle Register zieht, ein farbliches Feuerwerk über die Erde legt, uns verwöhnt mit weichem Licht und einer Sicht, die der Sommer nicht zu leisten vermag.
    Und ich freue mich sehr! Weil ich weiss, dass sich dann eine grosse Ruhe in mir ausbreiten wird. Alles wird gemächlicher, das liebe ich so sehr am Herbst! Hat nicht auch "dein" Meer im Herbst einen ganz besonderen Reiz?...... ;oD
    Geniess, was vom Sommer übrig bleibt, ich breite schon mal die Arme aus, um den Herbst zu begrüssen! ;oD
    Lieben Drücker und vorfreudige Hummelzgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin da ganz glücklich auf Linie, liebstes Hummele, ich begrüße den Herbst erst, wenn er so richtig auf dem Thron sitzt. Im Jetzt will ich den Rest Sommer noch genießen wie ein Kind, denn vielleicht ist er sonst traurig, wer weiß?
      Vorfreude habe ich zwar auch schon ein wenig, doch warum soll ich mir das nehmen, was jetzt so besonders ist.
      Ich bin ja der tiefen Überzeugung, dass die Sommer ein wenig trödeln, länger werden, sich noch ein wenig bitten lassen, und das ist sooo schön. nackige Füße in den Schuhen, das Licht auf der Haut, die frau noch nicht schon wieder zudecken muss, warmer Abendwind, das macht mich reinewegs selig. Auch hier zieht ab morgen Regen durch, doch ich hoffe auf Verlängerung. Der Herbst ist wahrlich lang genug.
      Und der Winter ehrlich gesagt auch. Neneee, ich bin ganz im Hier und Jetzt, und solange er sich nicht verkrümelt, bin ich dankbar, ihn haben zu dürfen.
      Hier sind die Schwälblein noch da, sie rufen "Sommer, Sommer!" und feiern noch ein wenig.
      Die Bäume in Dunkelgrün, nein, hier ist´s noch nicht so weit.
      Ich breite nochmal die Arme aus, den Sommer zu knuddeln und mache mich auf den Weg in den wunderschönen Tag :)) im Hier und Jetzt.
      Lass Dich auch knuddeln, alles Liebe, Deine Méa, die sommerverliebte, die bald auch in den Herbst verliebt sein wird... aber er muss noch laaange nicht kommen ;)))

      Löschen
    2. Und ui, hab ich zu früh gesendet, will ja nch was sagen: Daaaanke für das große Geschenk Deines ersten Satzes, was hab ich mich soooooo gefreut - und meine kleinen Kerlchen auch :)) Die sind ja schon irgendwie wie kleine Babies für mich :))))

      Löschen
  9. Your home is like an dream...vintage and beautiful! I would love to have that mirror :)
    Have a great weekend, take care.
    Titti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much Titti :)) Makes mes proud :)
      The winged mirrors are my creations, my home is my atelier and I sell them.
      Have a great weekend too, September is coming, I hope, we have golden days,
      hugs from me, Méa :)

      Löschen
    2. Oh,wie grandios das ALLES ist und so besonders und einzigartig.Ich glaube bei den Füllhörner werde ich jetzt schwach.
      Alles Schöne Dir vor allem noch herrlich sonnige Tage.LG die Bauke aus F in H.

      Löschen
  10. Huch,warum ist mein Kommentar oben im Antwortfeld gelandet?
    LG Bauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich nicht, Baukelein, aber macht eh nix, hab´s gelesen :)) Falls Du eines willst, melde Dich gerne :))
      Hab´einen wundervollen Tag, als hätte so ein Kerlchen Glück über Dir ausgeschüttet :))
      Deine Méa

      Löschen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.