Freitag, März 06, 2015

Die kleine Lilienlampe - oder: Stehlampen sind kitschig

Ein Lampen-Do-it-Yourself


Ich bin ja ein Fan von Lilien. Weißen Lilien. 
Auch wenn die einigermaßen püffeln. Es sind sehr sinnliche Blumen. 
Warum sie allerdings als Symbol der keuschen Liebe stehen sollen - also ich weiß nicht. 
Mit all dem Voluminösen, dem leicht anstößigen Duft (den ich persönlich sehr mag), ihrer wilden Üppigkeit und dem steten Tröpfchen am Stempel, na, ich weiß ja nicht so recht ;)

Ja, ich mag die. So richtig.
Und als Kind hat mich dieser Mucha schon gekriegt damit, jaja, dieser große Maler der Belle Epoche, der als einer der Wegbereiter des Jugendstil gilt - und es  sicherlich auch war.
Heute wären mir diese Bilder zu kitschig, sage ich nun mal so respektlos, 
aber damals, Himmel, was hat die Kunst da einen Sprung gemacht! 
Weg vom rein fotografisch Handwerklichen hin zur Kunst. 
Hin zur Stilisierung, etwas EIGENES aus all dem zu machen und dabei doch organisch zu bleiben. 
Ich glaube, das damals wäre meine Zeit gewesen.
Ja, und die Lilie war überall... Und sie begleitete mich schon in meiner Jugend.




Dann, auf einem Flohmarkt, da sah ich einst ein Pärchen Stäbe. 
Jugendstil-Lilienstäbe! Schweres Gusseisen.
Die waren auch noch günstig! Ich hätte mich glatt arm gemacht dafür!

WOFÜR ich sie dann benutzen wollte, wusste ich noch nicht so Recht, aber mir schwebte zunächst ein Regal vor, dessen vordere Stützen das mal werden sollten.
Ein Regal aber... brauchten wir dann eigentlich... gar nicht. 
Höm.

Was wir aber brauchten, war ein Lichtlein neben dem gemütlichen Ohrensessel.
Das fehlte dort empfindlich.
Ein kleines Lichtlein, auch an trüben Tagen. Nichts Spektakuläres... eher eine kleine Stehlampe.
Ich kann jedoch Lampen auf Tischlein nicht leiden, die fallen immer um, vor allem, wenn man ein Katerle hat, das zwar immer aufpasst, aber wehe, der nahe Glockenturm schlägt die Stunde, und das Futter ist nicht im Napf. 
Da KANN er dann schon manchmal ein wenig ungehalten sein und zuuuufällig etwas... herunterpurzeln lassen.
Zudem hatten wir damals einen noch SEHR ungestümen Jungen samt wilden Gastkindern.
Somit gedieh damals die Idee einer kleinen "ansturmfesten" Stehlampe.

 

"König, weißte, Stehlampen sind aber KITSCHIG."
"Hm?"
"Jawohl, sind se. Spießig. So will ich nicht wohnen. Dann nehmen wir auch diesen schönen Gewächshauscharakter raus, und es ist ein doofes "Wohnzimmer". So doof "wohnlich" und so "üblich". Neee, da vernichten wir den ganzen Zauber. Mir reicht ja schon, dass wir so ein "Sofa" haben."
"Wieso... Stehlampe? Hab ich was verpasst? Wie kommst Du jetzt auf Stehlampe?"

Ja, so isse, die Königin am Morgen. 
Nach einem schwarzen Tee als Starthilfe, da rattert es im Hirn. Und dann vergesse ich immer, dass ich ja leise gerattert, äh, gedacht habe. 
Doch ich war so auf meinem Ideentrip... 
Nun, der König indes kennt dies, und er versucht sich dann immer tapfer einzuklinken.

Ich versuchte es erneut.
"Weißt Du, König, ich will kein "deutsches Wohnzimmer" haben. Dann lieber eine Kerze."
"Ah, Du willst also noch eine Lampe im Wohnzimmer, die keine Übliche ist."
"Ja. Sag ich doch."
Ein Schmunzeln zeigte mir, dass ich wohl bei alledem eine "Einleitung" vergaß, in der ich eben dies zu erwähnen geruhte.
Nun, aber der König wusste ja jetzt zumindest, wovon ich sprach. 
Er nickte. "Du willst also ein ständiges Licht vorne, wenn es trüb oder dunkel ist. 
Aber im Ernst, eine Kerze... Auf die musst Du immer aufpassen - und Kerzen machen Feinstaub nicht zu knapp. Ist nicht ökologisch, da eine nach der anderen stundenlang brennen zu haben. Und der Kater geht dann hin, wenn Du aus dem Zimmer bist."
"Stimmt. Also lieber dunkel."
"Na, das ist aber auch keine Lösung... Und die zwei Dreiflammer an der Wand runterzudimmen, das kostet viel zuviel Strom als "Dauerbrenner". Hmmm. 
Praktisch wäre eine Stehlampe wirklich, denn dann ist auf dem Tischchen mehr Platz.
Und nichts kann umfallen, vor allem auch, wenn man im Dunkeln den Schalter sucht."
"Hm. Aber eben... spießig. Ne, da bin ich Snob."
Wieder nickte der König. "Ja. Die SIND spießig. Findet sogar der Spießer."
König ist manchmal nämlich wirklich schrecklich spießig, müsst Ihr wissen - 
doch auch einsichtig und wandelbar, hihi. 
Und so sprach er zu seiner tyrannischen Freundin, der Königin: 
"Also müsste es eine "Stehlampe der anderen Art" sein? Auf keinen Fall eine gekaufte... Eine Méa-Version. Mit Eisen? Passend zum Kaminmantel?"

Damit war die Méa-Königin angefixt. Schnell musste es auch gehen, unkompliziert, und nach dem Hauptméakriterium: 
Eine Möglichkeit bieten, "Restbestände" zu verwerten.
Die Lilienstäbe fielen mir ein.  Und ja, ich hatte da noch ein Leinennachthemd, das war zwar verschlissen, aber Teile des Stoffes waren noch beinahe wie neu und herrlich in solch einer Milchfarbe.
Nicht weiß, nicht grau, nicht beige, sondern so ein Gemisch eben...
Zudem hatten wir noch ein altes wunderschön gedrehtes Stoffkabel in gruseligem Messinggelb (die Farbe wurde natürlich tunlichst verändert...), das flog immer herum und nervte mich.
Und eine herrliche solide alte Porzellanfassung war auch noch da... Sogar vier Stück... Ein Vorrat für genau solche Zwecke.
Am geplanten Stehlampenstandort war außerdem ohnehin ein kleines Loch in den Dielen..., das man ja noch ein wenig aufpopeln könnte...

Ich nickte. Damit war es klar. LAMPE! Stehlampe. 
Ja, eine unspießige Stehlampe. 
Die auch noch einen Zwilling bekommen könnte, da wir ja zwei Lilienstäbe hatten.

Als ich dann allerdings freudestrahlend mit den Lilienstäben ankam, verdunkelte sich des Königs Laune -
in Aussicht auf viel überfordernde Arbeit, die er zudem noch als aussichtslos einstufte: 
"Na, aber die sind doch nicht hohl. Wo läuft dann das Kabel? Und wie willste denn bitte da dran eine Fassung anbringen? Und einen FUSS?"
"JA, ABER KÖNIG, SIEHSTE DENN NICHT? DA OBEN ist doch ein Restchen GEWINDE, ...



... da kommt ein Winkeleisen dran.
Musste halt noch durchbohren das Winkeleisen, so knapp, dass man es reinschrauben kann. 
Ist ja eh dünn, oder vielleicht ist da ja genau das Bohrloch, das wir da brauchen, und das andere Teil des Winkeleisens kommt nicht an, sondern Unterputz IN die Wand.  Jaja, guck nicht so zweifelnd.
Und UNTEN ist doch auch ein GEWINDE, ...


... ist das nicht ein GLÜCK? Ins DIELENLOCH... und reindrehen? Fertig."

Der König erstarrte als zementiertes Fragezeichen, es "ratterte" ob meines doch so "deutlichen" Gefasels mit gleich dreimal "Winkeleisen" - dann ein Nicken. 
"Und das Kabel... verläuft dann außen."
"Yep! Logisch. Machste gleich??? Dann mach ich schon einmal die Pampe."
"Pampe... Wozu Pampe? Zum Verputzen nehme ich doch... Ach... soooooo!"
Jaja, Ihr seht schon, so ein König hat es nicht leicht und muss sich seine Krone jedes mal auf´s Neue verdienen ;)

 So wurde nämlich flugs die Porzellanfassung mit Zauberpampe am Stab befestigt. 
Ihr könnt da ruhig Pappmaché mit viiiiiel Holzweissleim nehmen, reicht völlig, ist ja keine Skulptur, da muss es anders sein... 
Sie wurde hart wie Stein und hält seit Jahren perfekt den Stab und die Fassung zusammen.
Hab ich aus Ungeduld ein wenig hingehudelt, ist schief und krumm, aber sieht doch eh kein Mensch und stört keinen großen Geist ;)
Der Schirm ist zumindest absolut gerade.


Der Stab selbst wurde felsenfest gesichert, indem wir ihn wie geplant an der Wand mit einem Winkeleisen befestigten. 
Beziehungsweise versenkten wir das andere Teil, also das Eck mit dem anderen "Schenkel, der sonst AN die Wand geschraubt wird, IN der Wand.
Sah archaischer aus als ein normales modernes Winkeleisen - wo kämen wir denn da hin... 
Mit meiner Zaubermasse wurde übrigens auch das kleine Winkeleisen "verkleidet" und patiniert...

Eilends (wenn, dann muss es schnell gehen, jaja) wurde für kleines Geld ein Lampenschirmgestell in den königlich entworfenen Maßen in Auftrag gegeben, 
an das ich dann die Reste meines schönen Leinennachthemdes nähte.
Das Lampengestell ist auch mit Zaubermasse befestigt.


Wer nun nicht das Glück hat, unten ein Gewinde benutzen zu können, der kann mit einem fetten Klecks Silikon Abhilfe schaffen. Sonst verrückt man das Ganze vielleicht mal unfreiwillig  beim Putzen. Wichtig ist eh nur das Eisen oben, das den Stab mit der Wand verbindet. Und das kann man mit Draht und Zauberpampe eh fest verbinden.

Und WENN ein KATERLE mal AUF der Lampe balanciert,
 und das Ganze einen Riss bekommt? 
Nicht schlimm... hihi - einfach ausrichten, neue Zauberpampe druff und gut isses :)

Ein schrabbeliges Industrial-Klapphockerli dient als Tischlein.
Heute "industrial", früher hätte man gesagt, schicker Schrott vom Schrottplatz. 

Wir fanden, es passt perfekt und ist so herrlich "un-spießig" :)





Der Stoff des Lampenschirmes lässt schön viel Licht hindurch, doch nicht zu viel. 
Es entsteht ein herrlich warmes Licht, das wir nicht mehr missen wollen.




Ja, seitdem ist sie also da, unsere Kleine.
Die Lilienlampe.
Und sie ist nicht "deutsches Wohnzimmer", nein, sie ist ganz eigen und nimmt mir nicht diesen "anderen" Charakter weg, der hier unbenennbar herrscht.
Denn da... bin ich ... Snob ;))






Bin aber nicht nur Snob. Ansonsten bin ich nämlich gaaanz fleissig, es will wieder etwas in diese Welt hinaus wie diese Schwinge, die fertig geworden ist... 



Und diese Kerlchen, wenn sie denn fertig sind ...


So, und nu los, das Atelierchen wartet, 
ich wünsche Euch herrlich schöne Lampen und Lichtblicke,

Eure Méa, die Erleuchtete ;)


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. liebe Méa, du Erleuchtete :)
    die Lampe passt sowas von perfekt, das ist der Wahnsinn!!
    und ihr habt die Lampe tatsächlich in den Holzfußboden einschraubt?????
    verrückt!! :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, da ist so ein Löchelein gewesen, das haben wir genutzt, hihi. Sowas ist bei mir ja nicht Makel, sowas ist Möglichkeit, jajaja :))
      Liebe Manu, wir machen fleissig voran, gelle? Ich drück Dich, hab es fein, Deine Méa

      Löschen
  2. puh, DAS ist ja auch mal eine Idee! - ich hab da noch einen halben Baluster - mal schauen, DAS wäre ja auch noch eine "Verwendungs-Idee", wir werden sehen.......
    aber wovon ich ja völlig hingerissen bis, so banal, wie Du die Decke quer über den Sessel geschmissen hast!
    UND, ja, Lilien sind wunderschöne Blumen - wobei sie mir heutzutage "zu glatt" sind - aber den Duft mag ich noch immer sehr gerne!!!! weiße Lilien waren damals die erten Blumen (zusammen mit weißen Rosen) die ich von meinem Helden bekam. Es war eine wahre Pracht und jeder dachte, jetzt krieg ich nen Heiratsantrag (an meinem Geburtstag).
    Paß auf Dich auf und hab einen schönen Tag
    Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Quilt ist schon sowas von alt und ausgeblichen - und dadurch mein absoluter Liebling, ja beinahe schon Familienmitglied ;). Der hat so derart zarte Faben, hmmmm, sooo schön, auch wenn er ein wohl hundertfach geflickter Kerle ist :)
      Wir wursteln voran, nicht wahr, alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  3. Good morning, Méa! It is so good to visit you here.....many bloggers seem to be on a break but to see a new post, especially another one of your GORGEOUS home, is so soothing to me. I miss posting blogs, but I visit daily new blog posts. I am enjoying my poetry writing so that is a plus.

    Your finds and transformation of these pieces is such a rare gift. How I love that I know you and your talents! Much love, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita, hello, so good to have you here. Transformations seem to be everywhere here, hardly anything here is left, as it was then. Haha, this was then and this is now :) I LOVE that game.
      So, Huuuuuugs from your Méa, my sweet, have a wonderful creative weekend :)

      Löschen
  4. Liebe Méa,
    ich hab eben so still vor mich hin gegniggelt. So eine schöne typische Méa-Geschichte. Armer König aber mein Holder muß auch manchmal etwas von dem, was ich eigentlich hätte sagen wollen (aber nur in meinem Kopf habe), erraten. Ein Glaskügelchen wäre manchmal ganz hilfreich für ihn ;-)
    Wenn ich was will geht das so: entspannte Stimmung abwarten, am Besten abends beim gemütlichen Zeitunglesen. Dann ich: Duuu??? Zeitungsrascheln und höchstens eine Augenbraue hochziehen von gegenüber. Ich noch mal: Duhuu?! Zeitung sinkt runter. Er: na, was kommt jetzt wieder? Und dann ratter ich los ;-)
    Ganz tolles Wochende für die gesamte Königsfamilie!
    LG Karen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein, ist kein armer König, die Kerls sollen ruhig ein wenig gefordert sein, ist nur gut für sie, nüchwahr?
      Und wenn dann hinterher ein "Ja, DAS gefällt mir aber so richtig gut" kommt - auf zu neuen Untaten, hihi
      Alles Liebe und ein herrliches Wochenende, liebe Karen, die Méa

      Löschen
  5. Oh Méa, ein Post wie ich ihn liebe;-) Lampen, absolutes Lieblingsthema von mir. Und dann noch solche Inputs, wie man die Dinge selber gestalten kann, wenn man keine gefälligen findet, einfach genial.
    Bei den "spiessigen" Tischlampen musste ich schmunzeln. Ich liebe Tischlampen, überall wo ich abends in erleuchteten Fenstern Tischlampen auf den Fensterbrettern sehe, könnte ich mich grad reinlegen, so sehr heimelt mich jeweils diese Szenerie an. So stehen sie bei mir auch wo immer möglich, vorallem auch in Ecken (die müssen bei mir möglichst immer beleuchtet sein) rum, da ich keine Deckenlampen mag. Meine Lampen habe ich über Jahre mühselig zusammengesammelt, da man solche Tischlampen im skandinavischen Stil hier in der CH sehr lange kaum bekam. Sie müssen möglichst schlicht sein, die Lampenfüsse streiche ich meist in greige oder graubraun mit Kreidefarben an, Lampenschirme am liebsten leinen- oder taupefarben. Am allerliebsten mag ich einen möglichst hohen Lampenfuss mit einem ganz kleinen, nicht zu ausladenden Lampenschirmchen, schmelz......
    Inzwischen sehe ich so schlecht, dass ich abends zum lesen oder stricken eine Lampe brauche, die ich richten kann. Da sie keine Schönheit aber sehr schlank ist, verschwindet sie tagsüber wie Aschenbrödel hinter dem Vorhang.
    Jedenfalls hast Du mich jetzt motiviert, mich auch einmal selber an eine Lampe nach Mass zu wagen.
    Aber erst muss ich mir selbst mal noch Mut zusprechen, mich an Rollos und eine Betthusse zu wagen, nähen gehört leider nicht zu meinen "Kernkompetenzen".
    Heute nachmittag gönne ich mir aber ein Kürprogramm, nämlich Gartenarbeit, da die Sonne so schön scheint und noch etwas Frühlingsblüher in Töpfen verteilen.
    Liebe Grüsse
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, aber Du würdest es sehen und Zeuge sein: Bei uns im Königreich sind sie kitschig, und wie, gar nicht zum Aushalten ist das, ja verwandeln sich in wahre Kitschbringer, das geht hier gaaaaaar nicht ;))
      Ui, Rollo? Betthusse? Blüht mir auch demnächst.
      Na dann, auf ans Werk, und ich wünsche Dir ganz viel Freude bei der Gartenarbeit :)))!!! Deine Méa

      Löschen
  6. Wahnsinn Mea,
    total crazy, die Lampe, die absolut Meahaft ist, in den Boden zu schrauben. Aber du bist und bleibst eine Königin, die es schafft ihren Kopf durchzusetzen.
    Sie passt hervorragend ins Zimmer und ihr Licht wirkt gemütlich und heimelig.
    Einen schönen Nachmittag und ein feines Wochenende wünscht dir
    Manuela, die den Lilienduft betörend findet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ja so, dass der König das von vorneherein so wollte. Musst ich ihm nur aufzeigen, weil er das einfach vorher nicht wusste, hahaha
      Ganz dicken Drücker Dir, Deine Méa

      Löschen
  7. Dear Mia,
    Now this is very interesting, and beautiful! I love to watch what your imagination comes up with.
    Have a great weekend.
    blessings,
    Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello, my Penny, wait and see, I have new plans ;))) I won´t rest, nonono
      Have a Méa-Huuug, thank you for visiting me :)

      Löschen
  8. Dear Mea, you're a snob? :)) Oh, then I love snobs:))))
    I do not know where to start ... you gift me so much joy, quality, inspiration .... love, the passion to create .... I am very grateful.....sure, You really helped me understand what I want, you gave me confidence. Sounds sweeeeeet ...;)))) but most importantly,that is true .
    Your floor lamp ... ahhhhhh wonderful !!! It just melted opportunities and desires together... ohhhh this is good :)))
    I wish you a great holiday, BIG HUG from friend Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha,. yes yes, a biiiig snob am I :) But maybe I just don´t have the money, to buy a good one, so I am a bhemian and do those things myself - for almost no money ;)) And so, yessss, selfconfidence, we create our own world - independent on the wings of our phantasie :)
      Thank you sooo much for your sweet words, wished, you were here to do a bit magic together,
      your friend Méa

      Löschen
  9. Méa your creative mind has magically transformed a cast iron Lilly flower shaped flea market piece into a work of art. My favorite part is that you made the pretty shade from your nightgown. Thanks for your visit to me in the snow! I believe (I so love your banner) with warmer degrees next week Springtime is near.
    Looking forward to seeing all your new creations.
    Sending love,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, dear Vera, I am looking foreward too :) to this post of your´s :)
      Have a wonderful first point of Aries and a biiig hug, your friend Méa

      Löschen
  10. Eine super,supiiiiiie Idee.
    Einfach genial.....!!!

    Ein schönes Wochenende

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, liebe Monika, man kann Lampen auch aus traumhaften Dachbekröningen machen nüchwahr??? Hihi. Hab es wundervoll, Fayelein verbrennt nun endlich den Mist, vielleicht wird sie jetzt wieder ganz heile, drück Däumchen, Deine Méa-Mama, die Krankenpflegerin

      Löschen
  11. eine typische mea-Idee ;) du bist einfach der "königliche" hammer, du liebe! ich befürchte, ich muss mich da mal wieder im "nachmachen" üben ;) zaaaaaaaaaaaaauberhaaaaaaaaaaaft!!!
    ich wünsche dir/euch ein zauberhaftes frühlingswochenende!
    liebste grüße
    kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, liebe Kathrin, das wünsche ich Dir auch - Dein Kommi ließ mich gerade breitest grinsen, Du bist ja gut :) Dankeschön :)
      Na, da wünsche ich Dir nun fröhlich auch ein wunder- und zaubervolles Wochenende, Deine Méa

      Löschen
  12. Liebe Mea,
    mensch, was du alles kannst. Ideen hast du und zauberst aus "Schrott" die tollsten Sachen. Das ist echt mal ein hübsches Lämpchen!
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Patricia, ja, so schöner Jahrhundert-Schrott, das hat sowas... eben Möglichkeiten, weil ja noch nicht festgeschrieben ist. Und ich habe in mir diesen Spruch des gelbblauen Möbelhauses erfunden, jaja, lange vor denen... "Entdegggge die Möggglischkeiten", hihi
      Sowas liiiebe ich.
      Einen ganz fröhlichen Gruß zurück, ich freu mich über Deinen Besuch, liebe Prinzessin, Deine Méa

      Löschen
  13. Oh Mea, you inspire the best from flea market finds...love the shade for the lamp, I have made my shades with pieces of clothing, and table lace.
    I love when you show your home, it's so inspiring to me and my art style.
    I am working on a few new pieces, i am excited to share soon I am sure you will be inspired by my new roadside shrine with angel wings, and my wall vessels...and bottle art.

    See you soon dear, keep inspiring us with your amazing JDA home :)

    Xoxo
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiii, wall vessels? Sounds really crazy - makes me nosy, hmmmm. Wall vessel. Bottle art. Oh, here especially in Hamburg we have this tradition of putting Ships into bottles... But I am sure, my Doré does different things...
      So, I can´t wait to see. I huuuuug you, and now quick, lets do new magic :))), your impatient friend Méa

      Löschen
  14. Hey Mea!
    Das sieht aber klasse aus! Super schön...
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön ,dass es Dir gefällt, Sabeine.
      Ich wünsch Dir ein grandioses Wochenende :), Deine Méa

      Löschen
    2. Ui, ich meinte natürlich Sabine ;))

      Löschen
  15. Oh, heute klappt es wieder - gestern kam man nicht ins Kommentarfeld - welch ein Glück! Ich war ja schon gestern völlig verzaubert, liebe Mea.............dabei weiß ich gar nicht, was mich mehr in Begeisterung versetzt........dieses Lämpchen voller Zauber und Magie, wie aus einer anderen Welt oder dein betörender Text. Ihr seid wahrlich ein königliches Gespann und ergänzt euch aufs Wundervollste um solch einzigartige Kreationen entstehen zu lassen. Wer braucht schon ein deutsches Wohnzimmer :-))! Einen himmlischen Sonntag voller frühlingshaftem Zauber und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hihi, das bunte deutsche, früher sogar noch mit Teppichboden, blaugrau... ;))
      Freut mich so, liebe Jade, dass Du hier warst, und es Dir gefallen hat. Ja, die Kerlchen hier, sie haben alle eine kleine Geschichte, und ich muss hier manchmal um mich schmunzeln, wie das alles so kam und sich gefügt hat.
      Ich wünsche Dir einen WUNDERVOLLEN Sonntag und drück Dich ganz lieb, Deine Méa

      Löschen
  16. Uiiiiuiiii uii...wenn das mal nicht der Kracher ist.
    Deine Ideen sind ja Weltklasse....jawohl sind sie.
    Ich ♥ es. Hab es noch fein Du schwingende Königin.
    Umärmler Deine Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca, einen gaaaanz lieben Umärmler zurück :) Danke, dass Du mich besucht hast :))

      Löschen
  17. Hallo Mea,
    sooo eine schöne Lampe, passt wunderbar zu deinen anderen Traumteilen! Auf die Idee muss Frau erst mal kommen.... Aber bitte, darf ich dich mal was fragen? - Pappmache´ mit viel Holzweissleim - was kann ich darunter verstehen? Pappmache´ kenne ich als Zeitungspapierschnipsel, Lage für Lage mit Tapetenkleister auf eine Unterlage aufgetragen. Soll der Tapetenkleister durch den Holzweissleim ersetzt werden? Oder gibt es Pappmache´ auch fertig zu kaufen und muss dann mit dem Leim vermischt werden? Es wäre gaaanz lieb von die, wenn du mir das noch erklären könntest....
    Viele liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judith, es gibt die auch als Pulver zu kaufen, in diesem Fall würde ich glatt dies nehmen (kostet nicht viel), denn dann wird das Ganze dichter.
      Knuddel an Dich, Deine Méa

      Löschen
    2. Liebe Mea,
      vielen Dank für die schnelle Antwort, ich werde es bei Gelegenheit ausprobieren.
      Knuddel an dich zurück und eine schöne Woche
      Judith

      Löschen
  18. kein post von dir der nicht mein herz hüpfen bringt... ;-) ich bin mal hin und wech von deinem/euren weg zur erleuchtung!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, Amy, und Du bist nu "Schuld", was passiert, wenn die Méa dieses Buuuch besorgt und liest. Jaja.. ;)) Diiicken Drücker für´s Hiersein, Deine Méa

      Löschen
  19. Liebe Méa,
    Licht ist immer gut und wenn man dann auch noch eine zum Stil passende Lampe aus Resten machen kann, dann ist das noch viel besser. Hab auch noch ein hölzernes Etwas vom Sperrmüll im Flur stehen, aus dem ich eine Sessel-Leselampe machen wollte (wollen tu ich immer viel), kam bislang aber beim besten Willen nicht dazu. Und wie es aussieht such ich mir noch zusätzlich Großprojekt-Arbeit, denn ich hab gleich noch einen Besichtigungstermin. Vielleicht bekommt das Haus ja noch ein kleines Geschwisterchen, denn zum Verfallenlassen ist es wirklich zu schade...
    Viele liebe Grüße und das mit dem Werkel-Buch würde ich mir tatsächlich nicht entgehenlassen (schau doch mal, wie viele Leute bezüglich Bastel-Infos bei dir nachfragen)... ;-)
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Solveig, dann aber käme ich mit den Bestellungen für meine Skulpturen ja gar nicht mehr hinterher. Nu müssen erst mal die Kiddis groß sein - dauert ja nicht mehr lange, dann hab ich auch mehr Luft, noch nebenher etwas zu machen. Doch wie gesagt - ich habe ein Atelier für Skulpturen ;))
      Bin gespannt, ob das Geschwisterchen eines wird ;)), alles Liebe von mir, Deine Méa.

      Löschen
  20. Eine interessante Idee, liebe Méa. Könnte ich zwar bei uns nicht verwirklichen, aber bei Euch paßt die Lampe perfekt! Bei uns tut es die italienische aus den 80er Jahren nach wie vor und das wird wohl bis an unser Lebensende so bleiben. Darin sind wir sehr sparsam und wir mögen die Form, sie ist vertraut, zu uns paßt sie.
    Und wo Du Pappmaché schreibst .... sind Deine Skulpturen auch daraus? Es erschien mir so .... auch diese sehr filigranen Buchstaben, die ich in Deinem Blog sah - da dachte ich, das kann nur Pappmaché sein??
    Aber Pappmaché und Pappmaché sind zweierlei .....
    Bei mir sähe das vermutlich SEHR grob aus, die Zeitungsstücken würde man noch heraus erkennen ;-) :-)

    Danke auch für das umfangreiche Dokument. Das muß ich mir nach und nach noch einmal sehr genau zu Gemüte führen! Ich schätze Keimlinge sehr, aber das mit dem Keimlingsbrot war mir mehr oder weniger neu. Ich hab' da auch über die Jahre schon viel recherchiert und war letzten Endes zu dem Schluß gekommen, daß die gute alte biblische Nahrung (aus dem AT) das Verträglichste für den Menschen sein muß. Da ist u.a.. auch bei Daniel die Rede davon - von Gemüse. Ansonsten Obst .... aber auch Brot - wobei das eher Fladenbrot war ...

    http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/bibeltext/bibelstelle/Dan%201/

    Nur was ich nicht verstehe, Getreide ist ja an und für sich Gras, daher müßten die Keimlinge ja als Gras zu betrachten sein und nicht als Gemüse oder verstehe ich da was falsch???

    Sei lieb gegrüßt
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Sara, nein, wenn sie noch keimen, also Keimlinge sind, dann sind sie noch nicht Gras. Somit können wir sie unbedenklich essen und brauchen keinen Pansen oder Kuhmagen.
      Das Fladenbrot, auch Essener Brot, das besteht aus gekeimten Kerlchen und ist nicht gebacken worden sondern getrocknet. Ja, das ist sehr interessant, da sprichst Du wirklich etwas ganz Grandioses an! Da habe ich auch sehr lange recherchiert und da gibt es ganze Bewegungen, die sehr engagiert sind. Die haben das früher viel klüger gehandhabt. Wussten zwar nicht, warum, aber so war es richtig. Dies alles, kein Fleisch, dafür Fisch...
      Es ist übrigens Cartapesta, die ich verwende (oft inliegend Draht) - wenn Du rechts auf die Klickbilder zu meinen Skulpturen klickst, da habe ich das genau beschrieben :) Es ist nicht die übliche Pappmaché, die würde bald zerbröseln...
      So wünsche ich Dir frohes Recherchieren, es macht ja auch so Spaß, Gesundes zu futtern, weiß gar nicht, wieso manche das als "Strafe" ansehen. Ich würde deren ungesundes Zeug eher als Strafe ansehen, denn es macht ja krank - aber ich bin wohl manchmal nicht so ganz von dieser Welt, hihi
      Alles Liebe von Deiner Méa



      Löschen
  21. Liebe Mea!

    Da bastelst Du Dir, mir nichts ,dir nichts, eine Lampe! Und dazu noch so ein wunderschönes Unikat! Aber eine stinknormale Stehlampe hätte in Euren königlichen Gemächern eh nichts verloren! Ihr habt alles richtig gemacht, die Lampe ist ein Traum!
    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Anna, ja, ich scheine eigentlich gar keine normale Lampe hier zu haben, hihi. Alle haben sie eine kleine Geschichte, unsere Lichtbringer :))
      Ganz dicken Drücker und noch eine erholsame Restwoche nach all der (freudigen) Aufregung, Deine Méa

      Löschen
  22. Liebe Mea,
    wunderschön was Du da kreiert hast, das sieht doch sehr erlesen und edel aus.
    Eines habe ich mit Dir gemeinsam, ich liebe weiße Lilien, seit meiner Jugend.
    Ich bekam mal von einem Verehrer...lang ist es her. 20 Lilien zum 17.Geburtstag.das Haus meiner Chefin, duftete verückt danach, ich vergesse es nie und meine Chefin lebt nicht mehr. Sie sagte mir es seien Totenblumen..hmm, ich finde nicht,immerhin gibt es Lampen.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, jaja, DAS kenne ich auch. Und die Blume der Maria, ach, WAS die Lilie nicht alles sein soll. Auf jeden Fall ist sie magisch und das Geschenk war sicherlich von einem ganz besonderen Jungmann, der offenbar sehr besonderen Geschmack hatte. Mit roten Rosen blitzten meine Verehrer dagegen bei mir immer ab - haste keine eigenen Gedanken?, kam es da von der schwierigen Méa, hahaha. Und Marie-Claire - die Lilie IST Deine Blume, die Symbolik ist ja da einmalig, sag mal! Wie wunderschön. Ob er das wohl wusste??? Faszinierend ist das...
      Ganz lieben Gruß zurück, liebes Klärchen, hab einen Zaubertag, Deine Méa


      Löschen
  23. Du bist eine geniale Künstlerin!
    Bei Dir würde ich gerne mal untermieten.
    Ich möchte Dir noch nachträglich für Deinen Aleppo Blog danken !!!! Ich nutze nichts anderes mehr. : )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich aber dolle! Ja, so viele nun, die nicht mehr der Plastikbottelei verfallen müssen, sich nicht mehr mit Schädlichem und auch abhängig Machendem herumärgern müssen und vor allem: Unser Geld können wir ja wahrlich besser investieren, da die Seifleins ja auch noch so lange halten und kaum was kosten. Vielleicht bringt dies auch den geflohenen syrischen Seifensiedern Hilfe, und die gestiegene Nachfrage lässt ihnen eine Nische hier. Das hoffe ich so sehr. Diese Kunst, Jahrtausende alt, sie darf einfach nicht untergehen!
      Und die Klötze sind ja auch sooooooooooooooooo schöööön und archaisch, hmmmm...
      Und so freue ich mich über Deinen Kommi, und ich hoffe, dass Du auch so viel Freude daran behalten wirst wie ich seit Jahren.
      Diiiicken Seifendrücker ;) Deine Méa

      Löschen
  24. Liebe Mea, Deine Sachen sind einfach wunderschön!!!!! Du bist sehr begabt und eine ganz liebe Person.
    BITTE LIEBE MEA SAGE ES UNS ALLE: AUCH MEINE MÄDELS HIER WÜRDEN ES GERNE ERFAHREN UND SIND NEUGIERIG, Also HEIR DIE FRAGE: WIE KANN ES SEIN DASS DEINE BILDER JETZT IN EINE FRANZÖSISCHE ZEITSCHRIEFT DRINNEN SIND....OHNE DEINE ERLAUBNIS DIE BILDER ZU NUTZEN???? GEHT SO WAS??? WIE FUNKTIONIERT DENN SO WAS!!!????? ICH MEINE DAS SIE DEINE FOTOS NEHMEN IST ECHT SCHMEICHELHAFT ABER DU WUSSTEST ES NICHT : ODER DOCH?????
    WIR FREUEN UNS AUF DEINE ANTWORT UND SHICKEN GANZZ TOLLE UND LIEBE GRÜ?E!!!!!!! WIR LIEBEN DICH UND DEINE SACHEN.HÖRT NIE AUF SO TOLLE SACHEN ZU KREIEREN UND UNS ALLE HIER SCHÖNES BEIZUBRINGEN....
    Dicke Umarmung.
    Martha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martha, ich bin ganz gerührt. Meine Güte... Vielen vielen Dank :)
      Und ja, das ist da wohl dumm gelaufen, die Lady hatte mich gefragt, ob es ok sei mit den Bildern, und da ich nix dafür kriegte wie sonst, da verlange ich schon was, jaja, sagte ich zähneknirschend ja, sie kann sie nehmen für das Magazin - doch... ich sagte Ihr das unter der ausdrücklichen Vereinbarung, dass sie mir auch mitteilt, wo ich dann erscheine.
      In der Maison Chic werde ich auch erscheinen - oder war ich schon drin. Das ist ein wenig ärgerlich, aber so hat das Schicksal ja trotzdem die Méa gefunden durch die liebe Justy, und so war es schon ok.
      Ich bin da einigermaßen schmerzfrei.
      Vielen Dank für die Liebe, die Du in diesen Kommi reingelegt hast und die Initiative für mich, bin ganz hin und futsch. Solch ein Geschenk.
      Ich umarm Dich ganz dolle und freu mich, dass Du mir geschrieben hast :)
      Deine Méa

      Löschen
  25. Ein interessanter Artikel rund um die Lampe. Ich selbst setze Lampen immer gerne als Deko-Elemente ein und zaubere somit tolle Lichtreflexe.
    Danke für die wertvolle Tipps auf eure Seite,Ihr habt wirklich super Texte und coole Bilder. Auf die Seite http://stehlampeholz.de/ findet Man auch andere nette Lampen Modelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Sehr lieb :)) Ich wünschte aber, ich hätte unsichtbare Lampen, aus Rissen in der Wand... Ich mag nämlich nicht so viel herumstehen/-hängen haben, und auf einige Lampen würde ich gerne verzichten - aber ich bin nicht mehr jung und brauche das Licht, höhö. Nur Kerze geht halt nicht...

      Löschen