Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.


Montag, Dezember 21, 2020

Les créatures célestes

 

Wintersonnenwende

Heute Mittag bereits ist es so weit,
der dunkelste Tag, der Kipppunkt des Jahres ist erreicht.
Dies fällt dann auch noch mit einem
magischen Jahrhundertereignis zusammen,
der großen Konjunktion von Jupiter und Saturn,
die aus der Sichtachse der Erde gesehen zu verschmelzen scheinen.
Was zusammengehört findet sich und erzeugt eine neue Ära.

Ich wünsche Euch von Herzen eine 
erfüllende und Zauber tragende Zeit.
In uns allen ist ein Licht,
das in dieser Gesellschaft so oft mit Grellem und Lautem überfahren wird -
vergessen wir es nicht!
Auch nicht in den Zeiten einer Pandemie.
Es ist eine nicht besonders "kapitalistische" Zeit,
diese Spanne der Zeit zwischen den Zeiten.
Und dieses Jahr schon gar nicht.
Das Regiment der Rauhnächte ist mystischer als alles,
was vorher war, bevor es wieder in die helleren Tage geht.

Ich blicke in in diesen Tagen gerne ein wenig darauf,
was spirituelle Energien hier bereits alles bewirkt haben.
Auf so einige Aspekte liebevollen Schaffens -
sei es ein Noelbanner, eine Wand, die zur Mauer mit Laterne wurde, 
Spiegel, Lüster oder eine Ansammlung von Schwingen und Sternen, 
geheimnisvolle Türen, magische Pferde und so vieles mehr...
Und da staunte ich.
Die Mäusewelten und vieles mehr habe ich gar nicht untergebracht,
war es wirklich sooo viel?
Himmel...
und wenn ich bedenke, wie viel ich gar nicht fotografierte!

Nun, ich tauche wieder ab in diese Welt und bin ganz vertieft in meine Arbeit und Neues, das sich ergibt - 
vertieft im wahrsten Sinne des Wortes.
Wer weiß, wie ich wieder auftauchen werde?

Und nun ein wenig Märchenstimmung,
in der alles selbstgemacht,
das meiste sogar selbst hergestellt ist:



Seid behütet in diesen so besonderen Stunden,

Eure Méa

Hier geht es zu allen Rauhnächten:


 Für alle, die noch mehr Interesse an meiner Arbeit als Sculpteuse haben,
klickt einfach auf den Link unter diesem Bild,
schon seid Ihr im Atelier und könnt an einigen Beispielen sehen,
was ich dort herstelle -
und was dabei herauskommt, wenn einer Méa Flügel und Mäuse wachsen.

Link                                        Link





* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.




Méas Vintage

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.

DANKE :)

Hier geht es zum Impressum


Alles zum Datenschutz

*

Kommentare:

  1. Deine Bilder fangen den Charme all der zauberhaften Ecken und Details in deinem Zuhause ganz wunderbar ein, Méa! So gemütlich und anheimelnd ist das- da kann es draussen noch so rauh zu- und hergehen, wenn man ein Zuhause hat, auf das man sich freuen kann, in dem man sich aufgehoben fühlt, dann gleicht das unglaublich viel aus.....
    So ganz langsam kann ich auch runterfahren. Es ist so viel Aufwühlendes passiert in den letzten Wochen, dass ich das Wohlige des Apfenzes bisher gar nicht so recht geniessen konnte. Jetzt, wo ich Ferien habe, kommt langsam das Aufatmen. Wie du finde ich Ruhe beim kreativen Arbeiten oder bei meinen Tieren. Wir gehen alles ganz bewusst langsam an, kaufen zum Beispiel in mehreren Etappen ein. Und ich habe heute sogar noch die Zutaten fürs Stollenbacken besorgt. Irgendwie gehen die Feiertage einfach nicht ohne Stollen nach Oma's himmlischem Rezept! Dieser Duft ruft Erinnerung an sie wach und an Weihnachten im Kreis der ganzen Familie bei ihr zuhause. Das möchte ich mir bewahren und weiterleben, denn das sind die Dinge, die Bestand haben und einen Wert, der heutzutage so vielem fehlt.....
    Ausserdem möchte ich diese schöne Zeit, gerade die zwischen den Jahren, ganz bewusst erleben, ihre Magie auf mich wirken lassen, mit Kerzenlicht und dem Duft des Räucherns. Vielleicht- nein, ich bin mir sogar ziemlich sicher!- gehts dir da wie mir: je schwieriger und anstrengender die Tage sind, so wie jetzt gerade, umso empfindsamer und emotionaler werde ich. Und offen für alles Mystische....
    Falls wir uns nicht mehr lesen bis dahin, so wünsche ich dir von Herzen Tage voller warmen Lichts und Zauber, beseelend und anrührend!
    Dicken Drücker und herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebstes Hummele, ich freue mich so über Deine Zeilen, Du beschreibst das alle so treffend und liebevoll. Ja, genau das ist es. So viel Aufwühlendes um uns her, ich hätte geradezu den Mittwinter nicht gefeiert! Der hat mich beinahe überrumpelt. So vieles zu bearbeiten und zu verarbeiten gab es da - so hat mir ein ordnender Rückblick unendlich gut getan.
      Sensationen wollen hier nicht gelebt werden zur Zeit, eher wollen wir in Ruhe neue Ordnung und unser Leben bringen und einfach nur gesund bleiben und dankbar sein.
      Du liebes Hummele, stärke Dich nach alledem, ich wünsche Dir auch von Herzen Zauber und Licht, inneres Licht und... SCHNEE ;)) Aber nur bei Dir im Umfeld, ne? Kennst mich Frostbeule ja... Inniglichen Herzensdrücker und Danke, dass Du so mit mir bist, Deine Méa

      Löschen
  2. Liebe Méa.
    eigentlich wollte ich ja nur kurz vorbeischauen, um Dir und Deinen Lieben ein frohes Fest, und alles Gute für das neue Jahr, vor allem aber Gesundheit zu wünschen. Was ich natürlich auch tue.
    Nur dieses Kurz, das gelang nicht. Deine Bilder haben das verhindert, jedes Einzelne "musste" ich mir ansehen, so schön, so überwältigend.

    Viele liebe Grüße
    Loretta und Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Lieben, das wünsche ich Euch auch. Seid weihnachts-fröhlich gedrückt und habt eine wunderbare Zeit :)) Hier wird festlich geräuchert und ätherische Öle zaubern die Anderwelt herein.
      Vielen Dank für die lieben Worte für meine Kreatiööönchen, sind für mich ja ein wenig so etwas wie Babies ;))
      Alles Liebe und Gute von der Méa

      Löschen
  3. Liebe Mea,
    zum Endes Jahres wünsche ich Dir und deiner Familie
    alles Gute.
    Ein merkwürdiges Jahr mit Ereignissen die wirklich jeden tangiert haben.
    Schön all die feinen Kunstwerke hier versammelt zu sehen und noch
    schöner,daß einige auch bei mir das Heim schmücken.
    Lass uns nach vorne schauen.
    LG von Bauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baukelein, wie schööön - ach, nu sind wir so nah und doch so fern. Aber bald treffen wir uns wieder, ne? Bis dahin, schöööön stärken (man, haben wir uns rundgefuttert, ich sag´s Dir ;), ich knuddel Dich ganz lieb, Deine Méa

      Löschen
  4. Liebe Mea,
    hoffe ihr hattet schöne Tage. Deine Bilder sind wunderschön. Mir gefallen am besten die mit den Engelsflügeln. Tja was soll ich sagen der Mond hat mir einen Schubs gegeben. Ich habe ein paar wichtige Dinge für mich angestoßen. Und ja es wird sicher Veränderungen geben. Die Zeiten waren und sind ja turbulent.
    Jetzt hab ich vor lauter Stress auf Arbeit die Rauhnächste vergessen, nein vergessen nicht wirklich aber die Ruhe dafür hatte ich nicht von außen und innen. Ohne Druck vielleicht schaff ich morgen eine kleine Zusammenfassung zu lesen und aufzuschreiben.
    Schöne Tage noch.
    Herzliche Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ursula, ja, die haben es mir auch so angetan, und bei jeder neuen Schwinge versuche ich, noch ein wenig besser zu werden, das lässt mich gerade in diesen Tagen nicht mehr los :)
      Ich hoffe, dass Du es nun ruhiger angehen lassen kannst, diese Zeit zehrt sonst an einem, anstelle einem Kraft zu geben. So wünsche ich Dir noch viele besinnliche Stunden, in denen Du Dich vertiefen kannst (im wahrsten Sinne des Wortes), alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  5. Liebe Mea, wunderschöne Bilder hast Du uns da geschenkt! Einfach zauberhaft und da schaue ich bei dem einen oder anderen schon mal länger hin und und tauche etwas tiefer ein.
    Diese Zeit macht schon was besonderes aus auch wenn ich nicht viel Zeit für Besinnlichkeit habe, spüre ich doch, es bewegt sich etwas in mir. Diese Erkenntnis nehme ich mit und schau, was und wohin ich mich bewege.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben weiters besondere Stunden und Gemeinsamkeit und bleibt gesund.
    Alles Liebe, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch, liebe Pia. Für Dich muss es nun, da die Natur ein wenig "ruht", eine ganz und gar andere Zeit sein, bist Du doch sonst mit Deinen Kräutern. Ich hoffe, dass Du bald diese Bewegung erkennen und benennen kannst, erst formt sich ja etwas kurz unter unserem bewussten Begreifen, doch es ist nicht mehr nur unbewusst... Da sind die Raunächte natürlich perfekt - so frau die Zeit dazu finden darf.
      Sei ganz lieb gegrüßt, Deine Kräuter der Provence sind echt der Renner hier (unvergleichlich!), Deine Méa

      Löschen
  6. Liebe Méa,
    ich habe, wie stets, jedes Bild genossen. Du schaffst keine Gegenstände, sondern eine Welt voller Wunder. Du bist eine Schöpferin im besten Sinne des Wortes.
    Ich weiß nie, ob ich die dunkle oder die lichte Zeit besser finde, ja käme nie auf die Idee, mir eine solche Frage zu stellen, und weiß auch nicht, ob sie überhaupt verstehe, bin mir aber schon bewusst, dass das komisch ist. Ich mag beides, auch die Dunkelheit und was wäre das Licht ohne Gegenpart?
    Ich wünsche Dir alles Gute in Deinem Sinne nicht nur für das neue Jahr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ließ sich nicht vermeiden, ich schaute ein weiteres Mal vorbei.

      Löschen
    2. Ach, lieber Wolfgang, Danke Dir so sehr! Ich wünsche Dir und Loretta auch ein großes und stärkendes Jahr, es beginnt bald eine ganz neue Zeit... Alles Liebe und Gute, Deine Méa

      Löschen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.