Samstag, Februar 28, 2015

Basisches Brot backen - echte Küchendeko im Königreich

Unser täglich Brot...

Heute lade ich Euch in meine Küche ein. Lasst uns backen. Aber basisch!


Denn dort hinten hängt nicht umsonst solch ein seltsamer Tuchbeutel.
Ist zwar auch eine schöne Dekoration aber...
 

für uns ist sie liebgewonnener, so stimmungsvoller Alltag. Denn hier hängt überall so etwas herum.



Ja, unser täglich Brot, das wir da so als regelrechtes Grundnahrungsmittel nutzen... Nun, es ist ja auch soooooo praktisch! Alleine als Pausenbrot, was soll man auch sonst nehmen?
Ist doch eigentlich supergesund, oder? Schön vollwertig, mit Getreide, das noch Randschichten hat, und voller Vitalstoffe...

NEIN. 
Es ist NICHT gesund. 
Dahinter steht ein RIESEN-Industriezweig, perfekt in der Vielfältigkeit der leichten Verarbeitung (schon durch das Klebereiweiß Gluten).
 Und die ganze Lobby stützt sich neben Milch-und Fleischwirtschaft auf GETREIDEPRODUKTE, vornehmlich ihres Hochleistungsweizens.
Brot aber ist säurebildend im Körper. 
Zudem könnte der Dümmste eigentlich drauf kommen, dass in den so hochgelobten Randschichten eines Korns, dieser genialen Superkonserve der Natur, etwas schlummert, das sich WEHRT 
und gar nicht gut ist! 
Hemmstoffe zum Beispiel.
Ja, unser Brot. Manchmal auch noch mit schöööön dunkler Kruste (krebserregend, da ist nix Gutes an diesem Rustikal, das ist schlichtweg verbranntes Getreide!). 
Und Saaten sind darin/darauf, deren Öle bei Backtemperaturen ... üble Transfettsäuren ausbilden.

Au weia! So. Jetzt aber. Jetzt hat die Méa ordentlich auf den Putz gehauen.
Jaja, kann ich manchmal auch, wenn ich sehe, wie wir alle abgezockt und regelrecht vera... werden.

Ja, WIE JETZT? 
Aber Weizen ist doch so praktisch! Was man/Industrie doch alles damit machen kann!!!??? 
Nicht wegzudenken!!! Sogar in Kartoffelgnocchi ist er oft drin... und auch sonstwo, wo er als billiger Füllstoff alles schön zusammenkleben soll und gar nicht... hingehört?
Aber WAS KÖNNEN WIR DENN DANN ÜBERHAUPT NOCH ESSEN??? 
Nu auch kein Vollwertgetreide mehr?? 
Auch kein Reis?? 
Nur noch Luft oder wie?
Und wo bleibt der Genuss? Waaas? Und Dinkel ist auch nicht basisch??? 
A...aber die heilige Hildegard von Bingen hat doch den Dinkel so hochgelobt und... DAS SOLL ALLES UNGESUND SEIN?

Nur keine Sorge, ich bin kein Anhänger der Weißmehlfraktion. Alles gut.
Wie man nämlich diese Wehrmauer und all das Schädliche überwindet bzw. vermeidet, zeige ich Euch gerne hier.
Denn mache ich aus meinen Körnern Keime (und das tun die von selbst, ist wirklich kaum Aufwand), schwupps, habe ich ein sogenanntes "Superfood", 
wie es nun allerorten so "trendig" heißt.

Jahrelang aber habe ich falsch vollwertig gebacken und gekocht, dachte, ich mache das sooo doll... und nichts gedacht.
Heute mache ich es besser - und das merke nicht nur ich.
Ach, und alleine schon, Ihr solltet mal mein basisches Mehl riechen - DAS DUFTET!!! DAS IST SOOOOOO LECKER!!!

Ich sage nicht, dass wir alles richtig machen! Gar nicht. 
Und ein Brot mit Hefe ist vielleicht auch nicht das Gelbe vom Ei. 
Obwohl ich auf eine gute Teigführung achte und es schön lange gehen lasse - mit wenig Hefe, bis es leicht gesäuert ist.
Ein Sauerteiglein ist da sicherlich noch doller... aber... das alles muss auch im arbeitsreichen Alltag klappen und braucht nicht 100% perfekt zu sein.
Ich poste dies hier deshalb, da ich sah, dass man schon mit wenig viel erreichen kann.


Wer sich vertiefen will, warum gekeimtes Getreide so gesund ist und nicht gekeimtes Getreide zu Nährstoffmangel und vielen schädlichen Nebenwirkungen führen kann, warum wir angefixt sind von Getreide, da sich da im Darm etwas bildet..., 
was es bezüglich der essentiellen Fettsäuren in den Randschichten zu wissen gibt, warum Gluten so praktisch und so gruselig schädlich sein kann, ect... ect...:
Ich habe FÜR MICH und meine Familie etwas zusammengestellt und zusammengefasst auf einigen Seiten, ich schicke es Euch gerne zu. 

Mailt mich also gerne an, wenn Ihr Euch interessiert und Euch Rechtschreibfehler nicht stören.
Somit hätte ich mir die Monsterrecherche (Phytinsäure, Lektine, Gluten, Transfettsäuren, ect.), das kleine Studium und die Tipperei nicht nur für uns angetan, sondern könnte Euch etwas schenken. 

Erwartet da aber nicht eine Abhandlung mit genauen Quellenverweisen. Wie gesagt, das war, um es MIR zu erklären - frau vergisst solche Sachen so schnell ;) und liest es immer wieder mal durch.
Ansonsten, das web ist VOLL - ich will Euch hier ja nicht zutexten, ist ohnehin schon wieder so lang. Und mal eben so ist das nicht erklärt.
Bin ja eine Gründliche... ;)


Ansonsten möchte ich Euch hier vielmehr das ganz Pragmatische nahebringen.
Ist erprobt und stellte sich als überraschend alltagskompatibel heraus.
Da ich so richtig gelöchert wurde, "wie denn nun zu verfahren sei", da will ich Euch mal zeigen, 
wie wir das machen.
Ist nicht aufwändig und trägt sehr zu einem wunder-vollen Lebensstil bei -
und wie gesagt, die Körnlein, die tun das selbst, der Aufwand ist nur ein paar Minuten am Tag.

Das ist soooo:
Ich nehme manchmal Dinkel (es gibt keimfähigen), meist aber Kamut (Urweizen) aus dem normalen Biomarkt, 
nicht das überzüchtete Weizen-Zeugs mit all seinen Problemen, die diese hochgezüchteten Superleistungspflanzen so mit sich bringen.
Kamut allerdings hat viel Gluten, durch Ankeimen aber verwandelt sich enzymatisch auch das.

Ca. 20 Stunden sollte man die hübschen Körner einweichen lassen.
Ruhig aber mal gucken, ob sie schon weich sind, nicht zu lange.
(Ich hatte auch schon einmal einen Kamut, der war nach 5 Stunden geweicht. Naturprodukte sind unterschiedlich!)
Keine Sorge, mit der Zeit bekommt Ihr ein untrügliches Gefühl dafür. 

Sieht es nicht hübsch aus? Ein Stillleben des Lebens, 
nicht aus einem Dekoshop, sondern das echte Ding :)). 

Dann ab ins Sieb,



und nach ein paar Stunden dann noch dämpfig feucht in die Kinderstube. 
Die Handtücher müssen supersauber sein und vollkommen Natur, logisch, sonst keimt da noch was anderes...

Guuuuuckt mal, die Babies :)), oiii, die Armen, und dann werden sie gefuttert...


Babies... :))) So sind sie richtig.


Nun ist alles im Korn aufgeschlossen. Enzymatisch.
Lektüre hierzu kann ich Euch unbedingt empfehlen, das ist solch ein Wunder, was hier passiert ist, 
WAS da abläuft. Pure Magie!

Falls das nicht klappt, und bei mir klappt es tatsächlich immer:
Zu lange geweicht? Zu kurz?
Zu kalt gestanden?
Was habt Ihr für Wasser? (Habt Ihr das mal gecheckt? Lohnt sich. Da sind oft "nette" Sachen im ach so sauberen deutschen Trinkwasser...)
Kein Biogetreide genommen?

Und dann dürfen sie wieder einschlafen, die Süßen. 
Lasst sie wieder schön trocknen, so einen Tag mindestens. 
So sind sie noch viel zu prall - und beinahe zu lange gekeimt.


Erst, wenn sie RICHTIG TROCKEN sind, husch husch, in die Mühle. 
Das ist wichtig zu beachten, sonst verklebt Euch der Mahlstein.
Macht am besten die Probe und knackt mal ein Korn, um zu gucken.

Und hier isse, meine Mühle seit beinahe zwanzig Jahren. Unser tapferes Kerlchen :))
Solches braucht man schon, jaja... Zudem auch eine "echte" Deko.


Ihr habt nun herrlich duftendes Mehl, das basisch ist.


Zum Brotbacken selbst, ah, da muss ich Euch ja nichts beibringen. Ihr könnt das schließlich selbst, wie ich so vielen traumhaften Posts bei Euch entnahm.

Vielleicht noch eines.
Guckt mal von wegen Rauchpunkt von Ölen. 
Denn was steckt in den Randschichten? Jahaaaa, Weizenkeimöl? 
Ihr backt mit Vollkorn!?
Leinöl im zugefügten Leinsamen? 
Kürbiskernöl in den Kürbiskernen? 
Sonnenblumenkernöl? 
Das darf man doch gar nicht hoch erhitzen wie Kokosöl. 
Nö, da macht Ihr beim Backen Transfettsäuren draus!!! 
Und die sind... na, aber das wisst Ihr ja.
Das "gesunde" Vollwertbrot mit gehörig Saaten, die sich zum Backen gar nicht eignen (!) kann also so richtig schädlich sein, jaja. 
Aber die Bäckerei- und Getreidelobby ist mächtig und sagt uns das nicht.
Und es sieht ja so gut und gesund aus, was da in den Regalen so liegt...
Auch im Bioladen.

Es macht also Sinn, die Backzeit entsprechend zu verlängern. 
Ich backe mittlerweile tatsächlich nur noch bei ca. 120 °C.
Macht aber nix, 
ich bin ja schließlich nicht der Herd, es ist ja kein Mehraufwand für mich,
dauert halt nur länger.

Das hier darf nun noch an einem warmen Ort richtig schön aufgehen in seinem Bettchen... 

 Gerne lasse ich auch Braunhirse ankeimen (Braunhirse "keimfähig" kaufen) und gebe sie in den Teig, die ist richtig Klasse als zusätzlicher Ballaststoff. 
Und Weizenkleie, überhaupt Kleie... habe ich damals wutentbrannt weggeworfen - Recherche lohnt sich, warum die so derart SCHÄDLICH ist.





Yummie, und innen noch ein wenig weich, außen knusprig golden.


Und hier habe ich noch etwas richtig Goldig-Zauberhaftes gefunden, ich bin nicht alleine in meinem Tun :)
Dieser schnuffige Mann hier, der steckt an mit seiner Energie und seiner geradezu kindlich-genialen Begeisterung und Genuss. SO soll es sein! 
Nicht so sauertöpfisch und mit mahnendem Zeigefinger. 
"Potente Küche", haha, der ist klasse...
Klickt hier, schöner kann ich das auch nicht :)

Man muss das nicht immer tun - man darf ruhig auch normales Brot einschieben, na klar, das packt ein gesunder Magen und Darm. 
Und Acrylamid und sonstiges Übles steckt ein gesunder Körper weg, bzw. scheidet er bei einer gewissen Menge auch aus.
Kann ich beweisen, auch ohne die "Wissenschaft", die sich oft nur ihr eigenes profitables Wissen schafft, jaja.
Könnt Ihr nämlich auf jeder Straße laufen sehen, denn sonst wären alle schon tot! 
Bei DER falschen Ernährung der "modernen" Zeit.
So geht das schon in Ordnung. Auch mal ´ ne Pizza, die nicht selbstgemacht ist.
Ein schöööönes Honigbrot, ganz manchmal Kuchen, klar!
Macht fröhlich!

Und nein, wir hier im Königreich futtern nicht nur Sprossen und Keime, Nüsse und Grün/Violettes (auch wenn das natürlich das Beste wäre). 
Hätten wir auch gar keine LUST drauf!

Aber je öfter man eben den Speiseplan mit Gemüse (und eigentlich ist gekeimtes Getreide ja Gemüse) ersetzt, 
anstatt das typisch übliche Getreide-Milchprodukt-Gemisch ect. zu verspeisen, 
desto mehr haben wir eben gewonnen.
Yess!
Und je mehr wir darauf achten, Lebensmittel nicht zu allzu Schädlichem zu verbrutzeln, desto öfter schlagen wir den "Schädlingen" ein Schnippchen.
Und das macht Spaß und stark.
Yess!


Und somit, bleibt skeptisch und lasst es Euch so richtig gut gehen!


Alles alles Liebe,
die Méa, die bei-leibe keinen Sprung in der (Keim-)schüssel hat

Nachtrag: Diese Überlegungen gelten übrigens leider auch für das "ach so gesunde Müsli" 
(auch Bruker hatte nicht immer Recht...).

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Liebe Mea,
    nun bin ich völlig verstört. 30 Jahre hat mir meine Mutter gepredigt, ich möge doch endlich Frischkornmüsli à la Bruker täglich zu mir nehmen und seit nunmehr 3 Jahren tun wir das auch. Haben wir uns doch extra eine Königin dafür zugelegt, die Hawos Queen 1 ;-)
    Ich dachte bisher, wenn die Dinkel, Roggen und Haferkörner eingeweicht sind, wären die Enzyme aufgeschlossen (was wohl auch stimmt) und dann ist das sooo gesund.
    Und nun kommst Du und erklärst sehr nachvollziehbar, warum das eben doch nicht so toll ist.
    Meine Mutter rannte auch wöchentlich zum Bio-Bäcker ins Steintor um dort Vollwertbrot zu kaufen. Vorher kam die Phase, in der sie das selber buk mit dem Ergebnis, das das harte Klötze waren.
    Als sie vorletztes Jahr immer stärker mit der Ostheoporose zu tun hatte, beklagte sie sich, warum sie eigentlich über 30 Jahre diesen Aufwand betrieben habe wo das nun ganz offensichtlich nicht so gewirkt hat, was "ihr" Bruker gelehrt hat. Vielleicht könnte ich ihr jetzt eine winzige Erklärung dafür liefern, aber nun ist es zu spät.Die Jahre sind ins Land gegangen gelebt nach den damaligen Erkenntnissen und ansonsten mustergültiger Lebensweise. Hat nichts genützt, furchtbare Gebrechlichkeit war der Lohn dafür.
    Schick mir bitte Deine Erkenntnisse an allegriaslandhaus@web.de, evtl. kann ich meine Königinnenmühle ja zum Mahlen der getrockneten Keime verwenden. Obwohl, ich und Backen, da passt so gar nicht zusammen. Seufz.
    Ganz liebe Grüssels von Karen, die jetzt in den Garten zum Erdwühlen geht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, ich schicke Dir das so gerne. Als ich das damals alles kapierte, da hätte ich heulen können. All das viele teure "Öko" und "Bio" und mir und den Lieben doch keinen Gefallen getan, weil die Zubereitung falsch war. Aber das ist es. Der Menschenverstand haperte. Logisch, dass die Körnlein sich vor den "Fressfeinden" schützen - uns. Durch eben die Hemmstoffe. Sicher kann man die im Körper abbauen, aber vorher schon ist natürlich logischerweise besser. Das mit den Knochen aber... könnte das nicht auch Fluorid gewesen sein? Das sammelt sich an... und wie... und wirkt sich ja gerade auf die Knochen aus...
      Wie auch immer, ich schick Dir mal, was ich so habe, alles Liebe und Gute, Deine Méa

      Löschen
    2. DAAANKE, das werde ich mal in Ruhe studieren. Ich hoffe, diese Erkenntnise haben auch in 30 Jahren noch Bestand, nicht das es uns geht, wie meiner Mutter, die überzeugt war, alles richtig gemacht zu haben. Fluorid? Eher nicht. Salzarm gegessen und garantiert nie ne fluoridierte Zahnpasta verwendet. Ganz viel Gemüse aus dem eigenen Garten, kaum Zucker verwendet, nie geraucht, fast nie Alkohol, kein Auto stattdessen ganz viel Radfahren und Laufen. Und trotzdem.
      Hab einen feinen Sonntag :-)

      Löschen
    3. Allerdings muss man sagen, meine Mutter ist immerhin fast 88 geworden. Nur in den letzten 2 Jahren gab's viel Malheur wg. Ostheoporose.

      Löschen
  2. Kamut, Emmer, Dinkel, alles kenne ich, liebe Méa, Hier in PL gibt es aber nur Dinkel erschwinglich und der ist noch sehr teuer. Aber es lohnt sich. Meine Krankheit mag z.B. Dinkel sehr gern. Sie ist gerade aus dem Lot geraten, da komme ich schnell wieder auf eine bewusstere Ernährung zurück. Es freut mich sehr, dass du so leidenschaftlich schreibst! Das spornt an :-)
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Dinkel ist ja auch grandios :)) Es ist nur so, dass er gekeimt halt noch grandioser ist.
      Und wichtig ist ja das insgesamt, ist ja nur EIN Weg, sich was Gutes zu tun, kann man auch anders. Mit viiiiel Gemüse und viel Violettem... usw...
      Und ich sporne gerne, hihi, lass Dich mal ganz dolle drücken und hab es gut und heile schön.
      Deine Méa

      Löschen
    2. Das mit dem Keimenlassen habe ich mir jetzt fest vorgenommen. Grün und Violett sind meine Gesundmacher. Ich habe Zucker 1, und gerade Turbulenzen, so dass ich viel suchen muss. Die Psyche ist im Moment ein Faktor, ich spüre jede Schwankung in den Werten, ein grandioser M....st. Ja, jeder trägt sein Päckchen. Ach, und bevor ich es vergesse, wärst du so lieb und würdest mir Deine Forschungen auch zuschicken. Danke vielmals, liebe Méa-Künstlerin-Forscherin-Königin :-)

      Löschen
    3. UI, ja, diese Anrede, die will ich, hihihi. Du, hast Du schon mal mit Heilerde gearbeitet? Die kann bei Diabethes vielleicht auch ein wenig helfen? Und Erdmandeln sind auch gut zur Ernährung hier, leider teuer...
      Meine Liebe, und nun wünsche ich Dir Sonne gegen die Turbulenzen, ganz festen Drücker, nochmals die Méa

      Löschen
  3. Liebe Mea,
    das kommt jetzt mal genau zum richtigen Zeitpunkt. Schon länger mache ich Gedanken ob das mit dem Brot und auch mit dem Frischkornbrei so gesund ist. Danke dir vielmals! Ich würde mich sehr freuen wenn du deine Recherchen an mich weiterschickst und zwar an prinzessinerbse@posteo.de
    Vielen lieben Dank und herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Patricia, das mache ich gerne :)) für Dich, hab ein wundervolles Wochenende, Deine Méa

      Löschen
  4. yummy- das sieht wirklich wirklich sehr lecker aus und ich habe große Lust das mal zu probieren. Was mich noch sehr interessieren würde ist, woher du diese zauberhafte weiße Schüssel hast. Ich bin schon so lange auf der Suche und genau so eine würde mir gefallen.. Das Video mit dem Brotbäcker ist klasse, der ist stark begeistert:-) Ich wünsche dir ein schönes Wochenende liebe Mea, glg von der Schlei, Puschi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, die Schüssel, die mag ich eigentlich gar nicht, weil die nicht echt alt ist. Habe ich vor Jahren mal gekauft und für das Foto genommen, weil ich schnell was Weißes brauchte.
      Ja, der "Bäckerskerl", der ist so freudig dabei! SO soll das sein. Ich bin da viiiiel zu ernsthaft, da kann ich noch was lernen :)
      Ganz lieben Drücker, und das mit der Schüssel, bist Du in der Nähe? Kommste einfach vorbei und kaufst sie, wenn Du magst ;)) Deine Méa

      Löschen
  5. Méa, ohne Brot wär ich nur eine halbe Hummel! Ich könnte leben von Brot und einem ordentlichen Stück Käse dazu! ich hab auch schon welches selbst gebacken, aber um das regelmässig zu tun fehlt einfach wirklich die Zeit. Also kaufen wir unser Brot auf dem Bauernhof, beim Bäcker im Ort oder auch im Kaufhaus. Trotz allem liebe ich Vollkornbrot mit vielen Körnern drauf.....! Und weil ich auch sonst drauf achte, was ich esse, wird es mir bestimmt nicht schaden! ;oD Grade sind wir vom Einkaufen nach hause gekommen, und wenn ich so betrachte, was in unserem Korb liegt (einem grossen, kräftigen Weidenkorb!), dann muss ich schon sagen, dass sich unser Konsumverhalten total geändert hat! Viel Gemüse (in der Stofftasche!), Wiesenmilch (von Kühen, die NUR mit Heu und Gras vom Hof gefüttert werden), Tofu (!! - da hätte ich früher die Nase krausgezogen!), frische Pilze aus der Region..... Ja, langsam sind wir richtig vorbildlich! Ich denke, dass man es heutzutage wirklich schwer hat, sich absolut gesund und unbelastet zu ernähren, aber wenn man dranbleibt und halt die Inhaltsstoffe genau studiert und die Herkunft der Produkte beachtet, dann ist schon ganz viel getan! Ausserdem sammeln wir fleissig die elektronischen Treuepunkte im Kaufhaus, und das aus einem Grund: So kann man (also das Warenhaus) zwar genau eruieren, WAS wir kaufen, aber so wird auch erkannt, dass wir bevorzugt z.B. Bio-Produkte und Regionales kaufen, was dann evtl. den Ausschlag gibt, die Produktepallete dahingegend zu erweitern (wenn das viele andere auch noch tun!!) Und obendrauf gibt es immer mal wieder eine bare Rückerstattung, ist doch auch schön! Tja, du siehst: Ich mach mir viele Gedanken und setze die auch in die Tat um!
    Übrigens hab ich letzthin das Angebot im Bioladen genau studiert und wurde auch stutzig: Cocosöl? Im Bioladen?? Auch für biologisches Cocosöl wird Urwald gerodet, da soll mir keiner was erzählen.....
    So, und nun: Hab ein tolles, genussvolles WE!
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber JA! Und ob! Das schließt sich doch nicht aus?? Auch ich mag Brot. So Käsebrot, Honigbrot, Brot mit meinem fermentierten Mantscheaufstrich und was nicht alles - aber da ich sah, wieviel Brot wir da täglich futtern in meiner Familie, da hab ich mir gedacht, warum nicht auch hier das Beste rausholen?
      Wichtig ist ja das Insgesamt und dass das Essen lustvoll und fröhlich ist. Und wenn man ohnehin viel Gemüse isst, das richtig zubereitet wird, kann der Körper das normale Brot ohnehin Ratzfatz wegstecken. Aber ich fand das sooo schön, ich mag es einfach, die Kerlchen keimen zu lassen, das Ganze ist so an der Natur. Früher haben die auch in Ermangelung einer Mühle ihre Beutelchen gehabt, Lederbeutel, in dem eingeweichte Körnlein keimten - als Wegzehrung deluxe, jaja! Ist das nicht doll?
      Doch, das ist toll. Und daher hab ich es eben gepostet, bin halt so ein Spielkind.
      Und das mit dem Cocosöl, das ist ein Thema, oii. Es ist SOLCH ein tolles Nahrungsmittel (also, das Bio-und kaltgepresste) und ich finde leider bei hohen Temperaturen keine Alternative. Ich habe aber vorher geguckt, WIE und Wo es angebaut wird, damit die Umwelt nicht so strapaziert wird. Würde gerne auf was weniger Exotisches (Transportwege jaja) aber trotzdem Pflanzliches ausweichen. Vielleicht weißt Du da ja was?
      Ganz liebe Grüße Dir zurück, vielleicht finden wir ja gemeinsam eine Verbesserung :) Deine Méa

      Löschen
    2. Öhhmmmm...vielleicht ein richtig gutes Olivenöl? Naja, das reist auch via Italia ins kleine Schweizchen ein, aber das könnte man ja noch verkraften vom ökologischen Gesichtspunkt her? Oder Rapsöl? Keine Ahnung, was da besser ist. Denn so genau habe ich mich damit noch nicht befasst. Ich dachte immer, wikrlich gutes Olivenöl ist okay? Das kann man ja auch zur Körperpflege benutzen, und zum Kochen nehm ich nichts anderes mehr. Bio, natürlich. Was meinst du dazu?

      Löschen
    3. Jaja, Olivenöl hat einen hohen Rauchpunkt, zumindest die meisten, aber damit backen ist... ich weiß nicht. Wenn ich damit die Brotform einstreiche, dann schmeckt das nicht. Will ja auch ein Honigbrot damit futtern. Und bei beiden Ölen gilt ja eine wage Angabe 130-230... Ja nach Reinigungsgrad... Und da steckt man auch nicht drin... Bei Kokosöl kannste halt bedenkenlos fahren, und ich trau diesen super-raffinierten Ölen nicht, die sind ja eigentlich verändert und halt nicht kalt gepresst, die haben ja schon vorher ihr "Transfett"... Ganz doofe Sache. Butterschmalz... ist halt vom Tier. Jou, das ist nicht leicht...
      Muss es denn immer so kompliziert sein...
      Ja, Butterschmalz, wird ja aus Milch erzeugt...
      hmhmhm... Vielleicht doch das beste. Aber als Antipilz-Mittel und gegen Parasiten und bei der Körperpflege ist Kokosöl schon sehr der Bringer... Zum Entsäuern auch. Ich denke, Butterschmalz und wenig Kokosöl, das ließe sich vertreten, was meinste?

      Löschen
  6. Oh Méa, THAT WAS SO FUN TO WATCH and listen to! I did not understand a WORD this gentleman said, but THAT BREAD....I've had it before! And I could almost smell and taste the nutty and wholesome flavor...your home, always a welcoming place of solitude and beauty, and those FLOWERS that add the blush of spring into your space...so wonderful and FUN!

    What a delight to come here today. MUCH LOVE TO YOU! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It is all about letting the grains sprout and then dry, before you bake to avoid the phytic acid, the lectins, gluten, ect... to make the flour basic :))
      So then the bread smells like heaven and is "optimized" :)) to serve you best.
      And yes, this man is soooo gorgeous with all the energy in his doing - from all of his heart :)) Makes me smile.
      Have a wonderful day, my sweet Anita, ah, you have such a good sense of humour, we would just be here and laugh along :) Your friend Méa, who huuuugs you

      Löschen
  7. Liebe Méa,

    verfolge schon ein Weilchen deinen Blog und finde es sehr interessant, wie du lebst und was du so machst. Ist zwar nicht alles mein Stil, aber die Welt ist ja bunt, sonst wär es ja langweilig. Aber auch ich liebe Leinen, Baumwolle ,Wolle,... und Kinder und Katzen,....

    Habe nun auch die Umstellung auf Aleppo geschafft, war gar nicht so schwer, nur gingen bei uns im Kindergarten die Läuse um und es erwischt natürlich die Erzieherin, die kein Haarspray,... benutzt, also mich. Und da einzig wirksame und vor allem schnelle ist reines Silikonöl, ganz toll für meine schuppenflechtige Kopfhaut. Aber ich kämpfe mich durch. Ist etwas schwer , da meine Haare ungefähr vom Verhältnis so lang sind wie die deiner Tochter, aber es geht.

    So, nun zu meinem Anliegen, natürlich deine Gedanken zum gesunden Getreide. Wir sind alle Allergiker, allerdings pragmatisch und nicht panisch, sonst könnte ich im Sommer gar nicht arbeiten , und meine Kinder (3 an der Zahl) sind alle Neurodermitiger, zum Glück bricht es bei keinem aus, ich habe lange gestillt und Seife am Körper , Shampoo,... benutzen sie erst seit der Pubertät, als sie anfingen etwas streng zu riechen. Vorher nur Wasser. Aber pubertierenden Jugendlichen kann ich sonst was für tolles Gemüse hinstellen, wenns nicht schmeckt findet sich in der Küche immer etwas anderes, auch Nutella (mögen wir leider alle ganz gerne). Schön wäre es, wenn ich dann wenigstens ab und zu ein gesundes darunter anzubieten hätte. Also fände ich es prima, wenn du mir dies schicken könntest und ich mich damit beschäftigen könnte.

    Ganz lieben Dank schon im Vorraus, herzliche Grüße aus dem noch verschneiten Trossingen,

    Susanne Gothe



    Wilhelmstr.33

    78647 Trossingen

    SusanneGothe@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Nutella gibt es hier nicht, das hat oberstes Verbot, hier gibt es selbst gemachtes Schokoschmierchen ;)), da weiß ich, was drinne ist. Müssen die Kerlchen selbst machen, wenn sie das wollen, jaja :)
      Und Gemüse futtern die beiden gerne schööön "exotisch", wir sind wirklich fröhliche Gemüsefutterer. Muss nur immer so einen Touch nach Italien, Arabien oder Indien haben, hahaha.
      Gerne schicke ich Dir meine kleine Recherche, ui, und bei uns schneit es nicht, wir haben so eine Art Schmuddelfrühling, ich will jetzt Sonne und Wääääärme...
      Ein wundervolles Wochenende, die Meá

      Löschen
  8. Méa lovely branches you are forcing in your kitchen. A perfect touch of Spring... Are they quince?
    I so agree with what you wrote, white flour and white sugars I totally avoid and consumption of bread is carefully thought out. In America they are putting soy into everything. Not healthy and I have a soy allergy so lately everything is homemade in my kitchen.
    Springtime wishes,
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My lovely Vera, I just wrote our Anita, the post is about letting the grains sprout and then dry, before you bake to avoid the phytic acid, the lectins, gluten, ect... to make the flour basic :))
      So then the bread smells like heaven and is "optimized" :)) to serve you best.
      And yesss, in America, there you have genmanipulated soy, wheat, corn... ect. Monsanto-Food... and organic is infiltrated with all these, because the seeds come with the cbirds, spreadind the stuff all over the country...
      So we just can do, what we can do... and live the best with it, as much as we can (especially for the kids...)
      The branches are not quince, these would be to orange-rosy for me, no these are Magnolias, I LOVE them so much.
      So from all of my heart springtime wishes back to you, Huuugs as well, your friend Méa

      Löschen
  9. Liebe Mea,
    wir sind eine Großfamilie und ich versuche sie so gesund wie möglich zu ernähren. Dinkel und Braunhirse sind seit vielen Jahren unsere Begleiter und ich lasse sie auch abundzu keimen, aber Mehl habe ich noch nie daraus gemacht. Ist Neuland für mich. Toll wäre es, wenn ich mich besser darüber informieren könnte, den dein Brot sieht sehr lecker aus.
    Übrigens der Magnolienzweig ist traumhaft erblüht , einfach blumisimo.
    Einen wunderschönen Abend und lasst es euch gut schmecken.
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, gibts Du mir noch einmal die email? Mein Postfach lief über und es hat alles an mails durcheinandergewuselt... Hab so ein wenig den Überblick verloren und bin auch noch mitten in der Monatsabrechnung. Wäre lieb.
      Einen blumissimo-ichen Gruß und nen fröhlichen Drücker Dir, die Méa

      Löschen
  10. Liebe Mea,
    was ich heut wieder alles lernen konnte und dazu deine traumhaften Fotos. Danke für diesen wertvollen Beitrag. Hab einen schönen Abend - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz wundervollen Sonntag noch, Stinele, schön , dass Du da warst, Deine Méa

      Löschen
  11. bei deinem wundervollem ambiente und equipment (deine mühle ist hammerschön!) wird das basische backen zum sinnlichen vergnügen. so ist die heutige lehrstunde bei dir, wieder vor allem ein augenschmaus!
    hihi, der basischebrotbackburschi ist der hit ;-)
    deine blühende magnolie, ein traum!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brotbackburschi, hahaha, hat´s mich gerade gerissen vor Lachen. Du bist ja Klasse! Ja, der ist wahrlich sehenswert, wie schön, dass es auch Männer gibt, die was in der Birne haben und mit solch einer Begeisterung etwas Gutes verfolgen und teilen. Könnte den dafür knuddeln!
      Ganz fröhlichen Drücker Dir, liebe Amy, und ich würde mich auch ohne Alepposeifengabe über Deinen Besuch freuen :))) Deine Méa

      Löschen
  12. Liebe Mea. Ich bin schon lange eine stille Mitleserin, mit Aaaahs und Oooohs beim Lesen. Das sind wirklich viele tolle Sachen, Anregungen und Tipps, an denen du uns Leser teilhaben lässt. Vielen Dank an dich und deine Mühen.
    Ich würde gern deine "Familienabhandlung" zum basischen Brot gesendet bekommen, denn was du da fur euch gefunden hast, würde ich gern nutzen. Das Filmchen war auch sehr nett, aber ich will so ohne Hefe...
    Vielen Dank an dich und weiter so, zur Freude von uns, deinen lieben Mitlesern.
    LG Birgit Wegner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ohne Hefe isses natürlich noch viel besser. Und gerne schicke ich Dir das :))
      Bis ganz gleich also, vielen Dank für Deinen Besuch, Deine Méa

      Löschen
  13. Ach ja, an....aragonsaurelia@googlemail.com. Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Mea, vielen Dank für Deinen tollen Post..
    ..und wieder hab ich was dazu gelernt.
    Die Magnolie ist wunderschön ♥
    liebste Grüße Deine Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca, ach die Magnolie, das war vielleicht was. Dachte ich doch schon, die würde nie aufgehen, legte sie dann so richtig los - man hörte die Hülsen in der Nacht ploppen! Ehrlich! Der Kater war in Hochstimmung, als er das hörte ;) (Maus??? Wo?)
      Einen wundervollen Wochenstart, diiicken Drücker, Deine Méa

      Löschen
  15. ...uuups...den Post was Du vorhin bei mir gesehen hast war ein älterer.
    Weil ich vorhin überall Labels gesetzt habe hat es den wahrscheinlich irgendwie mit veröffentlicht...
    ich Schussel ;))))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, wie genial ist das denn? Und so habe ich ihn gesehen und doch nicht verpasst - oder ich hatte schon und bin dement... jojo, bei all den Kerlchen hier kann das glatt sein, hihi

      Löschen
  16. Liebe Mea,
    ich hatte dir eigentlich schon heute Vormittag geschrieben, aber beim absenden war dann alles weg :(
    Jetzt nochmal die Kurzfassung.
    Ich finde deinen Blog wirklich toll! Die Aleppo ist hier ja schon eingezogen....jetzt würde ich auch gerne deine *Familien-Abhandlung* bei mir wohnen lassen.
    Ich mache mich seit einigen Tagen bezüglich basischer Lebensmittel schlau und da kommt dein basisches Brot gerade richtig....gibt es dazu auch ein Rezept?
    Meine Mailaddy lautet: biggixs@aol.com

    Es ist wirklich erschreckend was uns so alles ins Essen gepanscht und als sooo gesund angepriesen wird.
    Da ich mich vegan ernähre schaue ich auch genauer hin....aber man lernt stetig dazu.
    Herzlichst Biggi



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte, Biggi :))
      Ja, ist schon verrückt, sobald die was zusammenrühren können (auch bei Teig eben), da wird gemogelt, was das Zeug hält. Unprocessed food heißt da die einzige Hilfe, doch... ist der unverarbeitete Apfel noch vom Baum oder schon aus´m 3d-Drucker? Hihi.
      Ich bin froh, dass es hier bei uns noch Markstände gibt, da kann man die Biohöfe besuchen. Doch Luft und Wasser können die auch nicht beeinflussen.
      Seufz. Frau macht halt eben, wie sie eben kann. Und ein Schnippchen denen schlagen, die es nicht verdienen, gepimpt zu werden, DAS macht wirklich Spaß :)
      Ich maile Dir jetzt gleich mal, habe eine wundervolle Woche, Deine Méa

      Löschen
  17. Méa Méa - traumhaft Deine Blüten! Sind das echte Magnolien schon? Und so kunstvoll arrangiert. Herrlich! Wenn ich so etwas farblich bei uns umsetzen könnte ... aber da wird wohl nichts draus, fürchte ich. ;-)

    Doch zum Brot .... tja wir kaufen schon seit Äonen beim Vollkornbäcker, der auch frisch mahlt. Selbst backen habe ich mir zwar immer wieder vorgenommen, aber dafür bin ich zu oft unterwegs oder wenn zuhause, zu erschöpft, um noch lange backen zu mögen.

    Du hast jedenfalls so recht - mit all diesen Dingen beschäftige ich mich ja auch sehr lange schon, seit Anfang der 80er Jahre spätestens intensiver, als mein erstes Kind geboren wurde ... und vor einigen Jahren dann durch die Heilpraktiker-Ausbildung auch nochmal ... Ich vertrag', seit ich mal sehr krank war, eigentlich nur noch Dinkel-Brot, das ja nicht säurebildend sein soll. Morgens gibts Frischkorn-Müsli, das mir auch noch am besten bekommt, mit viel Obst natürlich und ohne Milchprodukte. Mit den Keimlingen, das haben wir nicht immer hinbekommen. Bei uns schimmelte es leicht. Allerdings verwendete ich nur Sprießkorn! Denn das andere keimt nicht mehr.

    Ja, dunkle Kruste ... aber auch Zuckercouleur ... der Betrug! Die Transfettsäuren lernte ich während meiner HP-Ausbildung kennen. Ganz von Übel! Aber sag' den Leuten was - manche wollen es nicht anders, da kannst nichts machen.
    Und der Weizen ist ohnehin nicht mehr der, der er mal war .... vor Jahren staunte ich nicht schlecht, wie niedrig der jetzt ist. ;-) R a t i o n e l l !!! Zum maschinellen Ernten nämlich!!! Der Urweizen wächst noch so schön hoch! In unserem Schulgarten gibts da ein schönes Beispiel

    Schon schlimm, was den Menschen heute nahrungstechnisch alles angedreht wird! Das kann man ruhig so aussprechen!
    Ich hab' auch eine - Mühle ...

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2012/12/simply-white.html

    Nur mit möglicherweise feuchten Körnern, ohje ... da hätte ich tatsächlich "Angst", die Mühle kaputtzumachen ... also wenn man nicht ganz sicher sein kann, daß sie trocken sind ....
    Vieles ist auch Gewohnheit .... das weiß ich wohl ...

    Ich maile Dir mal, Deine Aufzeichnungen interessieren auch mich.
    Liebe Grüße bis dahin
    Sara


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, ja, es könnte sooo einfach sein, issesss aaaaber nich. Und Dinkel ist ebenso ein Getreide - ein besonderes, ja, aber basisch ist es nicht. Ui, ja, Zuckercouleur, ist das übel, das Zeugens. Das wusste ich nicht, dass die damit auch Brot einfärben - obwohl das eigentlich soo klar war.
      Die Mühle packt das gut, ich habs mal vermasselt, waren noch zu feucht, doch mit einer handvoll Reis habe ich sie mühsam wieder frei bekommen. Nun weiß ich, wann sie trocken sind - kein Problem mehr. Läuft alles so nebenher. In meinem So-Sein ;)
      Bitte nochmal die email, das wäre schön, ich habe so viele Zuschriften bekommen, da ist das Heraussuchen immer so zeitaufwändig - dann schicke ich Dir sofort zu :))
      Ganz lieben Gruß, Deine Méa

      Löschen
  18. Hi Mea, I am certain your kitchen smells as wonderful as its cozy Nordic feel.
    We bake bread here, yet try to buy all the best ingredients as possible, and on a special occation due to trying to keep bread eating to a small limit.
    Love that you go to these wonderful lengths to bake and prepare for its presentation.

    The branches look so at home in your kitchen window, along with that fabulous mirror and chandelier.
    Love your home style.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, this is the best thing, to keep it to a small limit. My bread is out of sprouted grains to avoid most of the phytic acid, the lectins and the gluten ect.
      And yeah, it smells heavenly :)), and keeps the cold nordic little home warm :)
      My wonderful, have a gorgeous week :)), Huggiiiies from Méa

      Löschen
  19. Man kann förmlich riechen, was du in deiner herrlich kuschligen Schlossküche gezaubert hast, liebe Mea............welch eine wundervolle Inspiration! Wir lassen in letzter Zeit das Brot fast gänzlich weg, aber vielleicht werde ich die Idee mal aufgreifen und so etwas selber backen, das wäre perfekt. Ob mit oder ohne Brot, eure Küche samt herrlicher Frühlingsblüten ist einfach ein paradiesischer Ort und ich habe mich riesig über diesen inspirierenden Besuch hier gefreut. Eine himmlische Woche und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen bezaubernden Besuch, Jade, ich wünsche Dir in Deinem weißen Reich eine wunderbare Woche, meine liebe Schneekönigin - doch bei den Temperaturen bist Du dann schwupps eine Frühlingsfee, und auf den sind wir beide ja so gespannt :))
      Ein fröhliches Kapitel in meinem Lebens-Buch wäre nun so willkommen. Ich drück Dich dolle, Deine Méa

      Löschen
  20. Liebe Mea
    auch ich backe gerne mein Brot selbst und mahle dazu dein Dinkel mein Mann der mag zwar lieber Brot vom Bäcker er mag keine Körner egal ob Sonnenblume etc aber ich liebe es heute werd ich auch mal den Dinkel in Wasser geben und mal schaun was passiert vor allem aber gefällt mir wieder der Blick in deine Küche Jade hat es ja schon gesagt deine Schlossküche das ist der richtige Ausdruck und mit deinen Blumen sieht es auch aus als ob der Frühling schon Einzug gehalten hat;.))
    herzlichste und ggl. Grüße...bis bald..Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Petra, wie schön, dass Du mich hier besucht hast - und es gibt, glaube ich, auch Sprießkorndinkel, vielleicht keimt der richtig schön?
      Ich wunsche Dir eine grandiose Woche voller lieber Begegnungen, Deine Méa

      Löschen
  21. Liebste Mea,
    wer hat nicht schon von Bilderberg gehört/gelesen? Drahtzieher der Macht: Die Bilderberger - Verschwörung der Spitzen von Wirtschaft, Politik und Medien? Verschwörungstheorien?
    Die Nahrungsmittelindustrie tut ihr "Bestes" uns alle krank zu machen. Wo hat´s das schon gegeben, Kinder mit zunehmender Diabetes 2, (war früher eine Alterskrankheit) ob das so gewollt ist? Da "hilft" dann die Pharmaindustrie mit ihren teuren Mittelchen! So verdient sich jeder eine goldene Nase.
    Ich kaufe nur noch Grundnahrungsmittel, ohne Zucker- und Fettzusatz. Aber auch die sind natürlich nicht mehr optimal.
    So kann ein Jeder nur zusehen, dass er sich etwas weniger schädlich ernährt, du bist in diesem Fall ja sehr engagiert! Darf ich dich auch um deine "gesammelten Werke" bitten.
    Dein Brot sieht zum Anbeißen lecker aus!
    Auf, dass uns nicht der Appetit vergehen, sei lieb gegrüßt, Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, meine liebe liebe Margit, das hätte ich nicht besser ausdrücken können. Aber im täglichen Gerenne bleibt so vieles Wichtiges auf der Strecke, man/frau hat oft einfach nicht mehr die KRAFT, sich mit alledem auseinanderzusetzen.
      Gerne schicke ich Dir das, was ich so fand und mir dachte, und yesss, einen besonders guten Appetit, futtere gerade eine alte Apfelsorte, yummiiiee, roter Prinz, hihi, auch von Adel ;) Deine Méa

      Löschen
  22. Liebe Méa, sogar die Mühle ist patiniert :o) Meine ist noch Buche geölt, aber die ihre Umgebung habe schon heller gepinselt :o) Ich mache oft einfache Teigfladen aus frisch gemahlenem Mehl, die werden jetzt aus gekeimten Getreide probiert. Mal schauen, was die Kinder dazu sagen. Hast Du hier mal was von einem genialen Kartoffelsuppenrezept geschrieben oder habe ich das Rezept übersehen? Vielen Dank für die tolle Inspiration, wieder einmal. viele liebe Grüße von der Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kommt noch, das Rezept, aber ich muss aufpassen, sonst sieht mich nur noch jeder als Ökotante, denn das will ich gar nicht sein, so soll mein Blog nicht laufen. So soll er auch laufen, aber eben nicht nur... ich meine, da soll ja Hauptsächlich der insgesamte Lebensstil sein, und die Kunst, ja, und die Einrichtung aus Er-"flohtem" mit Tricks verändert.. ach Du je... ui, das war nu aber verquast, ich hoffe, Du hast verstanden, was ich überhaupt sagen wollte?
      Ja, diese Teigfladen sind mir aber immer zu hart geraten, die habe ich auch probiert...
      Ach, ich drück Dich jetzt ganz fest, ehe ich Dir hier noch zutexte, alles Liebe Dir, Helena, Deine Méa

      Löschen
  23. Yes Mea, I agree with you, but honestly I haven't baked bread that way.
    My bread "road" is more romantic than healthy :)) It starts with grain from organic farm, then it is made into flour with millstones in 300 years old mill and then I bake it with love :)))
    Oh, what you're doing is romantic aaaaaand healthy.
    You gift me inspiration to excel ... and I love it :)))
    My quest list, just got longer :) ... SEARCHING for grain "mill";))) hihihi
    I love you for it. Big huuuuug from friend Neringa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh, yess, Neringale, we all should stay as healthy as we can, more fun that way, jaja.
      But believe me, these little sprouoting grains, they are soooo cute, I love to have them around me. Life! Everyday there is spring in my kitchen that way, hahaha
      Huuuugs to you, my dear friend, lets have a a gooood time :)) your friend Méa

      Löschen
  24. Liebe Méa. Ich finde es so interessant jedes mal in deinem Blog zu stöbern! Da entdecke ich immer wieder neue Sachen. Basisch Backen... oh, das höre ich diese Woche nicht zum ersten mal. Aber bei dir sieht das ganze noch so schön aus!
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nica, ja, das ist so genial - und die Körnlis arbeiten einfach von selbst für uns, wenn man ihnen nur ein wenig gutes Wasser "als Bezahlung" gibt, hihi. Und dann isst man biologisch bzw. nein, ernährungsphysiologisch, hihi, Gemüse. Ist das Klasse? Und: Die Kiddis MÖGEN es sooo gern - na Halleluja ;)
      Ganz lieben Dank, dass Du mich wieder hier besucht hast, bist ja auch in diesen Gefielden so kreativ unterwegs, Deine Méa

      Löschen
  25. Liebe Mea,
    ich backe schon seit einigen Jahren unser Brot und Baguette selbst. Aber dass man auch basisch backen kann, habe ich nicht gewusst. Das wede ich die Tage sicher ausprobieren.
    Vielen Dank für Deine Mühe und dass, Du Deine Erkenntnisse mit uns teilst.
    Also Deine Recherche würde mich auch interessieren. Wenn Du magst, kannst Du sie mir gerne zu mailen. Ich sage schon im vorraus lieben Dank.
    Gerade heute Mittag kommt wieder eine Reportage über Brot und Brötchen. Bei Eins Festival um 14 Uhr 35.
    Marynella@web.de
    Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Tag Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, nu hab ich zu spät geguckt, schade. Aber Danke überhaupt, dass Du da an mich denkst :)
      Ich hab´s Dir schon gemailt.
      Alles Liebe von der Méa

      Löschen
  26. Hallo Méa,
    bin durch Zufall gerade auf Deinem Blog gelandet und bin echt angetan. Nicht nur von Deinem schönen Zuhause, sondern auch von dem was Du da gerade so über Weizen, Dinkel und Co. herausgefunden hast und wie Du das so damit hälst. Es wäre sehr nett, wenn Du mir Deine Recherchen auch mailen würdest. Ich bin sehr daran interessiert, da ich auch sehr viele körperliche Probleme mit Weizen und Co. habe.
    zitronenfalter1709@gmx.de
    Schicke Dir ein liebes Grüßle vorbei.
    Gudrun :) von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles klar, meine Liebe, das mache ich doch glatt :)))
      Danke fürs Vorbeischauen und die lieben Worte, die Méa

      Löschen
  27. Hallo liebe Mea,

    endlich habe ich mal wieder die Zeit, in Deinem Blog vorbeizuschauen und freue mich ganz dolle über den tollen Artikel mit dem Getreide. Auch ich backe bereits sei langem selber.... neurokids... aber man lernt ja leider nie aus und wie soll man auch Informationen bekommen, wo doch alles dafür getan wird, dass die ...fraktionen geschützt und wir für dumm erklärt werden. Ach, ein so interessantes Thema, in jeder Hinsicht und (leider) schier endlos.....
    Auch ich bin Dir sehr, sehr dankbar, wenn Du mir Deine Recherchen zuschickst. Meine Mail-Adresse lautet: remal@gmx.de. Auf ganz bald und nochmals 1000 Dank für Dich ....
    Ganz liebe Grüße
    Renée

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöle Renée, das ist aber schön, dass Du mal wieder vorbeiguckst :))
      Ich werde dann mal tunlichst senden, hihi,
      alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  28. Mea, Du bist einfach spitze,
    Du triffst so was von genau meine Art leben zu wollen, wow :o))))
    Klar nach Deinen Beitrag über die Aleppo-Seife habe ich mir die auch gleich zugelegt, freue mich über wunderbare Haare, glatte Haut...,
    den Alaunstein möchte ich mir auch noch besorgen.
    Basisch versuche ich mich schon lange zu ernähren, bin aber auch immer an meinen Heißhunger auf Brot "gescheitert".
    Aber jetzt mit Deiner beschriebenen Art und Weise werde ich das Brotbacken mit den gekeimten Dinkel bzw. Kammut baldmöglichst ausprobieren :o)))))
    und liebe Mea, könntest Du mir Deine höchstpersönliche Abhandlung auch mailen????
    an biancablocksberg1973@web.de
    Das wäre super lieb, und ganz herzliches Danke für all Deine wunderbaren Beiträge über das "gesündere einfachere" Leben,
    Du machst mir wirklich eine große Freude, bei jedem Lesen Deiner BlogBeiträge :o))))
    Viele liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, Bianca, dann kannste schön loslegen, ich maile Dir das mal eben an den Blocksberg ;))
      Mach ich doch gerne :) Deine Méa

      Löschen
    2. Ist angekommen :o)
      vielen herzlichen Dank, liebe Méa, Du hast Dir so viel Mühe gemacht, wow!!!!

      Habe auch schon unseren UrDinkel schon eingeweicht (für ca. 15 Std.), da kam dann auch schon ein kleines winziges weißes Pünktchen. Jetzt hab ich die Babies (wie du sie nennst) auch im Leinentuch trocknen lassen - direkt über unseren Schwedenofen - leider sind sie nicht mehr weitergekeimt...
      Werde ihn trotzdem verwenden,
      hab aber schon die nächste Portion zum Keimen gebracht, die lass ich länger keimen... :o))) und hänge sie nicht so superwarm.

      Ich habe noch eine Frage liebste Méa, ich würde gerne so ein bißchen auf Vorrat Keimen, Dämpfen, Trocknen..., hast Du Erfahrung wie lange die dann wieder getrockneten Körner sich halten und bleiben die dann "enzymatisch"???

      Habe versucht mir die Frage im Netz zu beantworten, bin aber net fündig geworden, ich hoffe sehr Du findest ein bißchen Zeit mir die Frage zu beantworten :o)))

      Danke Dir schon mal und viele liebe Grüße Bianca

      Löschen
    3. Also, da kann ich Dir weiterhelfen - leider ist die Antwort nicht sehr schön. Die "Naturkonserve", einmal aufgebrochen (gilt übrigens auch überhaupt für Mehl, jaja), die hält sich nicht. Stündlich verliert sie da an Nährwert, Zersetzungsprozesse laufen ab. Die kann man nicht aufbewahren, sondern müssen gleich verwendet werden, das ist leider so. Schöner Mist, ne? Aber daher auch für die Industrie nicht interessant...
      Also kommt man um eine gute Planung der Einweich- und Trockenprozesse nicht herum.
      Ganz lieben Gruß zurück, liebe Bianca :)

      Löschen
    4. Also, da kann ich Dir weiterhelfen - leider ist die Antwort nicht sehr schön. Die "Naturkonserve", einmal aufgebrochen (gilt übrigens auch überhaupt für Mehl, jaja), die hält sich nicht. Stündlich verliert sie da an Nährwert, Zersetzungsprozesse laufen ab. Die kann man nicht aufbewahren, sondern müssen gleich verwendet werden, das ist leider so. Schöner Mist, ne? Aber daher auch für die Industrie nicht interessant...
      Also kommt man um eine gute Planung der Einweich- und Trockenprozesse nicht herum.
      Ganz lieben Gruß zurück, liebe Bianca :)

      Löschen
    5. Danke Dir, liebe Méa,

      hmm, schade, wäre schon schön gewesen mit dem Vorrat....

      Ganz liebe respektvolle (vor Deinem Wissen) Grüße
      Bianca, die jetzt basisches Brot backt :o)))

      Löschen
    6. Ja, da hast Du Recht - das wäre natürlich genial. Leider aber nicht - und sonst wären ja auch schon die ganzen Regale voll mit völlig überteuert angebotenem vorgekeimten Getreide.
      Unser modernes Leben lässt kaum Nischen für solches... es ist eine Zusatzorganisation gefordert, als ob man nicht schon genug um die Ohren hätte..
      Lassen wir uns nicht unterkriegen - alles Liebe nochmals, hab es fein

      Löschen
  29. Was ich noch fragen wollte Méa, diese schöne dunkle Form, ist das eine Brotbackform? Wo bekommt Frau so etwas?
    Grüssle
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui Dani, ja, das ist Sinterkeramik. Brotbackform Ähre - manchmal verkauft es noch einer auf ebay. Und die ist heller Ton am Anfang - wir haben diese Formen schon seit 18 Jahren... Ist gleichzeitig auch eine wunderbare Aufbewahrungsform, schimmelt ganz selten mal!
      Einen ganz lieben Gruß, die Méa

      Löschen
  30. Liebe Mea,
    würdest du mir deine Recherchen auch an mamaskleinefee@gmx.de zukommen lassen! Ich bin fasziniert von deinen Beiträgen zu Plastikvermeidung und gesundem Leben, bin ich doch auch gerade auf der Suche nach Vereinfachung. Das Thema gesunde Ernährung stresst mich schnell. Es gibr sooo viele Theorien und sich auch widersprechende Konzepte und jeder weiß es besser... Deine Ausführungen klingen plausibel und lecker und ich habe ein gutes Gefühl dabei. Ganz verstanden habe ich noch nicht, warum der Frischkornbrei nach Bruker nicht gut ist, ist doch auch vorgekeimt, oder? Nicht lange genug gekeimt? Hast du noch einen Einlesetipp für mich? Deine Brotbackform ist übrigens ein Traum!
    Die Alepposeife habe ich mir heute bestellt. Aktuell versuche ich mir die Haare mit Heilerde zu waschen, aber ich habe das Gefühl, sie verfetten immer mehr und sind kaum noch zu bürsten und zu frisieren (autsch - ich habe sehr lange und dicke Haare). Man soll wohl eine Weile durchhalten, aber das fällt zunehmend schwer. Deine Beiträge ermutigen mich und vielleicht komme ich mit der Aleppo ja besser zurecht.
    Liebe Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Cordula, ich habe leider Deinen Kommi nicht angegeben bekommen, lese ihn erst jetzt durch Zufall. Es ist immer gut, im aktuellen Post zu kommentieren, manches listet er mir nicht auf. Mit Heilerde waschen, oi, das klappt bei mir gar nicht, ich bin froh, dass ich meine Alepposeife/Marseiller Seife habe.
      Wahrscheinlich liest Du das jetzt gar nicht mehr, oh je...
      Falls doch, gerne unter le.roi-strauss@web.de :)) Alles Liebe!!! Die Méa

      Löschen
  31. Hallo Mea,

    ich hätte auch gerne deine Recherchen zu geschickt bekommen und gerne auch das Brotrezept unter: daggi.knebel@web.de. Ich gehöre auch zu den stillen Lesern und bin richtig begeistert. Würdest du mir auch noch bitte verraten, was das für eine Getreidemühle ist..die ist soooo wunderschön

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Daggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daggi, auch Deinen Kommi hat mir das Blogger-Listlein nicht gezeigt, so dass ich ihn erst jetzt sehe. Das tut mir Leid. Gerne immer im aktuellen Post kommentieren, dann gehst Du mir nicht verloren in alledem.
      Falls Du noch Interesse hast, gerne unter le.roi-strauss@web.de.
      Einen ganz lieben Gruß, die Méa

      Löschen
    2. Ach ja, das ist eine Mühle von Hawos, die gibt es aber schon lange nicht mehr, die ist aaalt.

      Löschen
  32. Liebe Mea,

    ich kann mich meinem Vorgänger nur anschliessen, auch ich leider nur stiller Leser....
    Ich interesse mich sehr für Deine Recherchen, und das Brotrezept macht mich richtig an.
    Würdest du mir die Recherchen und das Rezept auch zuschicken, bitte? Meine E-Mail-Adresse ist : Jardinera10@hotmail.es . Ich bin jetzt 51 Jahre alt, und muss feststellen, dass ich die ganzen Jahre, als ich gedacht habe, ich ernähre mich gesund, der Lebensmittelindustrie total auf den Leim gegangen bin. Die Folge sind Fingernägel, die so weich sind, dass ich sie ohne Mühe oder Schmerzen einfach umbiegen kann, oder einfach einreissen kann wie ein Stück Papier. Auch haaremässig hab ich mittlerweile einiges zu bieten, die Haare fallen einfach aus, egal, wie sanft das Shampoo oder meine Waschmethode ist. Auch meine Knochen spielen mittlerweile nicht mehr mit, ich habe sehr viele Probleme mit der Knochendichte.
    Seit einiger Zeit bin ich nun dabei, meinen Lebensstil und Ernährung umzustellen. Waschmittel und meine Seife mach ich mittlerweile selber, und auch meine Hautcreme kauf ich nicht mehr.
    Ernährungsmässig mach ich alles nur noch frisch, um den Körper halt basisch zu halten, Brot fehlt mir aber trotzdem noch, daher würde ich mich wirklich freuen, wenn Du mir das alles zuschicken könntest.

    Vielen Dank im Voraus vom Inselchen
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, auch Dein Kommi ging verloren, liebe Susanne, ich hab das eben hier entdeckt. Und Du hast bestimmt Kieselsäuremangel!!! Das klingt absolut danach. Hirse hilft da Wunder, wir machen so eine Hirsemisosuppe in der Früh, seitdem sind meine Nägel sowas von kräftig geworden, da staune ich. Und Calcium mit weißem Mandelmus abdecken, Erdmandel (= Magnesium dazu).
      Gerne schreibe mir unter le.roi-strauss@web.de.
      Deine Méa

      Löschen
  33. Hallo Mea,das Brot sieht super lecker aus und ich hätte auch gerne deine Recherchen zu geschickt bekommen und gerne auch das Brotrezept.Besonders meine Tochter verträgt nicht so gut die Brote vom Bäcker,dazu kommen verschiedene Intoleranzen und das macht alles noch schwere.Lg Heidi
    PS:Wie kann ich Dir schreiben denn ich möchte meine E mail Adresse hier nicht unbedingt öffentlich angeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, gucke mal, alles in meinem Blog, hier das Rezept: http://measvintage.blogspot.de/2015/02/basisches-brot-backen-echte-kuchendeko.html
      Und Du kannst mir gerne unter meiner angegebenen email-Adresse schreiben (rechts im Sidebar: le.roi-strauss@web.de), und ja, Brote vom Bäcker, die sind auch nicht unseres, nu ist der Herd kaputt und wir können eine Woche nicht backen, das wird nicht schön :((
      Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren, Deine Méa

      Löschen
  34. Hallo Mea, schon lange suche ich nach einem Rezept für Sprossenbrot. Wäre es möglich auch mir die Recherchen und das Brotrezept zukommen zu lassen? Ich möchte probieren, mich in Zukunft vorwiegend gesund zu ernähren. Hoffe es gelingt mir. Meine E-Mail adresse: "r.negri@rotofil.com" Vielen herzlichen Dank und lb Grüsse Rita

    AntwortenLöschen