Samstag, Juni 21, 2014

Erdbeerpouff

Ein Kissen zum Aufessen





Meine Lieben, nach mehrfacher Anfrage hier ein kleiner Einschub,
bevor es mit einem Midgard und einer kleinen Funkellady weitergeht.
Königs ernähren sich vorwiegend basisch, daher ist dies hier eine kleine saürebildende schliiimme Sache, die wir uns aber ab und an ganz bewusst gönnen, wenn Besuch kommt. 
Durch Orangen- und Zitronenzesten und die Erbeeren wird allerdings alles ein wenig abgepuffert, Sahne ist eh neutral. 
Und es ist ERDBEERZEIT! 


Also los:


Das Rezept für einen Erdbeerpouff, der nicht nur absolut gut ankommt, sondern sooo einfach ist - man kann ihn zudem am Abend vorher bestens vorbereiten (frisch gebacken ist er natürlich am besten):

Für den Teig

130 Rohrohrzucker
1 Prise Vanillepulver bzw. Schoteninneres
5 Eier
150 g Weizenmehl (ich nehme Kamut, also Urweizen, der ist nicht so arg hochgezüchtet)
Hälfte abgeriebener Zitronenschale

Für die Créme

die Hälfte einer abgeriebenen Zitronenschale
1 EL abgeriebene Orangenzesten
250 g Crème fraîche oder Schmand
300 g Sahne
1 Prise Vanillepulver bzw. Schoteninneres
1 EL Zucker

1 Schale frische Erdbeeren (alternativ Rhabarber, Kirschen oder Pfirsich)

Zubereitung

Erst gehen wir an den Teig

Die Eier trennen. 
Dann die Eigelbe mit 80 g Zucker und dem Vanillepulver schaumig rühren. Dies im heißen Wasserbad, nicht zu heiß (also über einem größeren Gefäß mit heißem Wasser, das gerade gekocht hatte, ein kleineres mit dem Eigelb-Zucker-Gemisch platzieren und rühren).
Das Eiweiß mit der Zitronenschale und 50 g Zucker schnittfest schlagen.

Nun alles in einer Form zusammengeben, hierbei den Eischnee unterheben und das Mehl darübersieben. Alles sollte gut vermischt sein. Ich nehme eine Form aus Silikon, die ich mit ein wenig Kokosöl ausstreiche.

Ab in den Ofen bei 150° C ungefähr 30 Minuten, bis es golden braun ist.


Nun die Crème Fraîche mit ein wenig Orangen- und Zitronenzesten sowie dem Zucker vermischen. Wegstellen.
Vanille und Sahne zu einer sehr steifen Schlagsahne schlagen. Die restlichen Zesten kommen später dazu.

Jetzt den fertigen Teigpouff wie ein Riesenbrötchen aufschneiden, und zwar horizontal zweimal, dass wir insgesamt drei Böden haben. 
!Gibt man die Crème und die Sahne zusammen, kommt übrigens Matsch dabei heraus, alles fängt an zu fließen - daher auch der Sinn der drei Böden!


Das Crème-Fraîche-Gemisch auf den untersten streichen, hierbei ein wenig Rand lassen. Bereits mit einigen Erdbeeren belegen.


Mittelboden darauf, ein wenig quetschen, bis die Crème zum Rand nach außen hin gedrückt ist.

Nun die Sahne aufstreichen, die restlichen Zesten verteilen, die restlichen Erdbeeren ebenso. 


Deckel drauf, fertig - ich mache immer noch ein wenig Kokosraspel oben auf, ist so hübsch und schmeckt :))








Guten Appetit Euch allen und viel Spaß beim Nachbacken!!! :)

Alles Liebe,

Méa,

die Erdbeerkönigin


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Hallo, liebe Mea,
    danke für dieses tolle Rezept. Es wird gleich mal in meinem Kochbüchlein gespeichert und bei Gelegenheit ausprobiert (am besten gleich nächste Woche, da hat meine Tochter Geburtstag).
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und bis bald - Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Stine, habe noch einen Zusatz reingeschrieben und aktualisiert, damit es nicht zu Missverständnissen kommt - bitte nochmals reingucken :))
      Dann wird das ein schöner Geburtstag :)
      Alles Liebe, die Méa

      Löschen
  2. WOW! Hallo liebe Méa! That is a beautiful cake you share with us! The bounty of summer is just beginning and this is so fun to walk through blogland to see what others are creating. To come to your page is a magical journey for me! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anita :)) Glad, you were here again :)),
      hugs, Méa

      Löschen
  3. Hiii Mea, Oh ... I'm going to try this recipe :) I didn't realized how much hot water I have to pour? Could you explain me? Thank you very much.
    When I was about 17 years, I similar baked with blueberries, buuuut now I don't remember how to bake it :))) hahaha
    Beautiful moments for this great weekend for you and thanks for the wonderful recipe! Hugs, Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My Neringale, no there is no water in it. What I mean is a waterbath, so the eggyolk does not crumple :))
      With blueberries will be a very good Idea for this cake! Yes! :))
      Bon Appetit, hugs, Méa

      Löschen
    2. Ahhhh...Yeeees, now I understand:) Thank you very much!
      Neringa

      Löschen
  4. Mhhh das sieht ja sooo lecker aus , nun knurrt mein Magen..danke für das Rezept ;O))
    Verzweifle übrigens gerade an den Gehrungsschnitten für die Fensterleisten , dabei sieht es so einfach aus..;O((
    Alles liebe Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaa, das ist eigentlich ganz einfach, aber die sind trotzdem soooowas von hintertücksch, die Schnitte. Dem König passieren heute noch Fehler.
      Diiiicken Drücker der Fleissigen, die Méa

      Löschen
  5. Ohhhh, mhmmm... Méa, der Kuchen sieht köstlich aus. Ist noch was übrig?
    Also wenn ich jetzt losfahre, könnte ich in ca. 5 Stunden bereits bei Dir im Café sitzen ;-)
    Schade, dass es doch eine ziemliche Ecke bis zu Dir ist.
    Ganz lieben Dank für das herrliche Rezept. In unserem Garten warten die Erbeeren
    noch auf ihre Bestimmung und so nett hergerichtet zu werden, das gefällt denen ganz sicher.
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenenede.
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber WENN Du kommst, DANN aber, hihi. Meine Liebe, Danke für Deinen zumindest virtuellen Besuch :))

      Löschen
  6. Huiuiui, das sieht ja zu lecker aus und trifft genau meinen Geschmack. Ich fürchte, ich muss noch einmal einkaufen gehen. Und Du hast alles wieder so schön photographiert und beschrieben, velen Dank, Méa.
    Du sag einmal, was ist denn das für ein wunderschöner Teller, wo der fertige Pouff drauf steht? Kann man so einen ganz normal kaufen, oder muss man da Flohmarktglück haben?
    Basische Ernährung klingt auch wieder spannend, muss ich wohl mal nachlesen;-)
    Bei uns ist jetzt für eine Stunde Ruhe eingekehrt, Kinder am Fussball spielen und Bogenschiessen. Diese günstige Gelegenheit werde ich jetzt nutzen, um in der Hängematte zu lesen.
    Gartengrüsse aus der Schweiz
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,
      gucke mal unter http://www.kosmetik-vegan.de/erbse/kosmetik-ohne-palmoel-finden/
      das wollte ich Dir längst durchgeben, die ist so genial, diese Erbse. Tolle Info auf diesem Blog, interessiert Dich ganz bestimmt, auch die Querlinks.
      Das ist ein provencalischer Quicheteller, leider machte der Laden pleite, ich konnte mir gerade noch die beiden sichern. Habe ich seit vielen Jahren und liebe die wegen ihrer Schlichtheit.
      Basische Ernährung ist sooooooooo klasse, ich habe keinen Heuschnupfen mehr - nach einem halben Jahrhundert LEIDEN, ohh, war das schrecklich... Unsere ernährung ist auf Getreide und Milchprodukten aufgebaut (warum wohl... häm... Industrie etwa?), was das Dümmste aller ist. Lies es Dir gerne mal an.
      Ich hatte was im Rezept nicht so optimal erklärt, bitte nochmal gucken, nu stimmt es auf jeden Fall.
      Alles Liebe, Drücker, die Méa

      Löschen
  7. Danke Méa, habe es mir grad abgespeichert.

    AntwortenLöschen
  8. Danke schööööööön meine liebe Mea.
    Das backen geht gleich los.

    Dir und deinen lieben ein schönes
    Wochenende sei lieb gegrüßt

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da bin ich gespannt, wie es euch schmeckt, Monika,
      Euch auch ein wundervolle Wochenende :))

      Löschen
  9. Mhmmmmm lecker lecker! :-D Aber eine Katze sehe ich da nicht, wie hast du das geschafft? ;-D
    Liebe Grüße,
    Alice ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das ist gut! Na, also der hat nen Finger Eigelb bekommen, dann durfte er den Rührlöffel vom Mixer säubern... und dann kam alles unter eine groooße Cloche :))
      Liebe Grüße zurück zu Dir liebe Alice, Méa

      Löschen
  10. ......sieht super lecker aus..... werde ich bei Gelegenheit unbedingt mal ausprobieren.....
    ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du, das geht ganz leicht. Und der kommt auch bei Kiddis super an.
      Schön, dass Du mich besucht hast, die Méa

      Löschen
  11. oh mann, sowas kannst Du auch einfach mal zaubern, steht ganz gross auf der Wiederkommenwunschlistezumfutternhabenwollenunddabeiuntermspiegelsitzen!!! Klasse, lecker, muss ich mir gleich ausdrucken das Rezept...übrigens, erwähnte ich schon dass der Lütte die Rapunzel Datteln liebt...kommt immer mit der Tüte und sagt ganz süß "Daddellnnnn""" und zack sind dann mal 6 im Mund, hintereinander, verschwunden...habt noch einen schönen Sonntag, habt bestimmt schönes aussergewöhnliches gefunden auf dem Flohmi, bin ja so gespannt...glg an die Kompanie,
    justys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, liebe Justy, wusste ich´s doch, Guuuuutie, Guttiiieee... Daddeln war auch das Lieblingswort von Faye - sie meinte allerdings Feigen damit :))
      Beide Deiner Herzensbrecher werden diesen Kuchen lieben - und Du auch, hihi. Ich HAAAAB Dich entdeckt, ne? Bei Heike auf´m Post mit typischer Beutegreifhaltung :)) Süße Frisur übrigens.
      Flohmarkt hier war zwar Mau, aber dafür... ach, guck einfach den neuen Post, stell den gleich ein.
      Bis denne, Drrüüüüüüücker, die Méa, die für Dich backen tut

      Löschen
  12. Hallo Mea,
    dieser Pouf ist sicher genauso lecker wie er aussieht! Von wegen basisch, eine kleine Sünde muss manchmal sein, oder? Man gönnt sich ja sonst nix!
    Auf deine neuen Kunstwerke bin ich gespannt,
    ganz liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, jipiie, fast fertig, nun müssen sie noch ein wenig "Make-up" bekommen.
      Bin so gespannt, was Ihr zu den Babies sagt...
      Schön, dass Du wieder da warst, die Méa

      Löschen
  13. Oh, Mea' you are inspiring me to make a cake of layers and layers of creams.
    It's always art over here, be it your floating hearts, a painted piece of furniture or something you have baked, all created in an artful way.
    I still think we would be great neighbors now I think even more so!! We could create together and have tea and cake together :))

    I will return save me a piece of cake...yum!!

    Xoxo
    Doré

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, why can´t we... That would be so wonderful...
      Thank you for being at least my virtual guest ;)), hugs, Méa

      Löschen
  14. Mea I can almost taste it! One of my favorite Summer desserts is strawberry shortcake. I make it from scratch using rice milk for a vegetarian alternative. Your cake reminds me of it. Yum xxo Kerrie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, with rice - what do you think Kerrie? A cakedow based on rice!!! Ohhh, gives me an ideaaaa....
      Thank you, biiig Hug, Méa

      Löschen