Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte unbedingt:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Siehe auch meine Datenschutzerklärung.

Montag, April 09, 2018

Die Flohmarktsaison hat wieder eröffnet

Es geht wieder los mit demVagabunden-Leben!



Ich bin ja gerne auf Flohmärkten. Das ist ja wirklich nichts Neues.
Alleine die Auswahl aus so vielen Epochen, so viele Geschichten,
auch von denen, die meinten, der Wert mancher Dinge, die gerade ihre Zeit hatten,
würde für immer bestehen bleiben…
Nun, nur ganz wenig ist hier wirklich von Wert, will ich meinen.
Auf Flohmärkten kann man viel übers Leben lernen -
von all den Leben vor uns,
deren Gesellschaftsformen, gängige Lebensweisen und Moden sich hier in einigen Dingen wiederspiegeln
 und uns entführen in die Vergänglichkeit...

Zum Beispiel gehe ich auch gerne zu den Colonnaden, 
nicht oft, aber hin und wieder.
Früh aufgestanden, heißt es dann immer diese grandiosen Steinlöwen zu begrüßen, 
die vor einer Blumenbinderei stehen.


Leider kommen sie auf dem Foto nicht halb so imposant und wunderschön zur Geltung, wie sie eigentlich sind –
unsere Flohmarktkamera ist leider nicht so gut, aber zumindest besser, als keine Fotos ;)
Ja, diese Löwen begrüße ich dann, 
sie sind sehr wohlwollend und lassen mich immer durch.

Mein Katerchen hätte die sicher gerne in der Wohnung, 
er säße dann einem der beiden auf dem Kopf.

Der 2-tägige Flohmarkt hier ist ohnehin sehr schön eingerahmt - 
die Colonnaden führen zur Alster und zum Jungfernstieg,
und im Hintergrund kann man bereits einen Turm des Rathauses von Hamburg erkennen.
Man kann hier auch herrlich in einem der Cafés sitzen und dem Treiben zugucken -
stilvoller Weise natürlich mit bereits geschlagener Beute und ganz entspannt, hihi.
Ende Mai ist er übrigens wieder.


Meine Feststation ist immer der sehr nette und kompetente Carsten, so er in Hamburg weilt  - 
er hat schöne Lüster aus Frankreich, er lebt meist in Paris... Seufz... 


Ein Lebenskünstler par excellance, wie es hier so einige gibt.
Aussteiger, bewusst oder notgedrungen – alle sehr individuell.


Außer bei den Schmuckständen, die meist Navettes für mich haben, 
die ich in meine Kronen und Feenkelche einbaue und daher immer suche, beeile ich mich, schnell vorbeizukommen. Zeit ist knapp, will man gute Beute schlagen.
Also, vite, vite, Königin mit den kurzen Beinen, mach ´mal Hoppla, 
schnell voran!
Über dieses Bild mussten wir dann doch sehr lachen,
sieht es aus, als fahre ich auf Rollen ;))


Angekommen bei lieben Bekannten, die ich Euch ja früher bereits vorstellte, heißt es dann genau hingucken.
Und dafür braucht das alte Mädchen nun bereits eine Brille.
Na, Gott sei Dank gibt es die Dinger - so einen Beryll wie früher ´rumschieben, das würde gehörig nerven!
So habe ich lieber zwei „Berylle“ auf der Nase, höhö...



Es muss nicht viel sein…

Durchgestartet haben wir diese Saison zu dritt mit dem Lehmweg.
Wir waren so froh um die kleine edle Beute, die wir schlugen.
Alte Salzseifen brauchte ich wieder,
der liebe "Seifenmann" vom Seifenkontor Hamburg zeigte mir zudem ganz antike Stücke.
Fragt ihn danach, wenn Ihr da seid, großartig, so etwas zu sehen,
er hat so viel Wissen.
Auch eine Seife aus den 40er Jahren mit einem Bienenstempel bekam ich zu sehen!!!
Leider unverkäuflich, aber sie zu anzustaunen war an sich schon ein Ereignis...

via Hamburger Seifenkontor

Mich hat das so geflasht, ich hab´vergessen, eigene Fotos zu machen, ich Dussel…
Aber da ich absolute Bienenliebhaberin bin, da war ich hin und futsch...
Seine Seifen sind übrigens "Reine Pflanzenseifen nach dem frz. Reiheitsgebot von 1688. Vollständig biologisch abbaubar, ohne tierische Bestandteile, ohne Mikroplastik, ..."
Und ohne große Umverpackung :))

Diese "Klopper" sind es dann geworden, das reicht eine Weile :)



Es gibt das auch online, doch ich bevorzuge natürlich den Markt, wenn ich da schon die Möglichkeit habe, nüchwahr...

Beim Leinen, nach dem ich ja immer (IMMER!) gucke, da hatte ich Glück.
Ganz festes, robustes Gewebe, 
top in Schuss 
(im wahrsten Sinne, kommt vielleicht vom Schussfaden beim Weben?)
 mit wunderschöner Struktur und noch schönerer Farbe.
Kissen braucht das Königreich immer, 
es nutzt sich ja doch so vieles ab,
da wir die reinsten Schloss-Kuschler sind.

Die Farbe fand ich sooo schön. Wie die von Milch...





Vagabundiert Ihr auch so gern?
Schnappt Euch Eure Herzenmenschen und los geht´s?
Ach, es ist eine herrliche Zeit...


Eure Méa,
die so gerne ein wenig anders lebt und konsumiert - Ihr auch?
Na, da bin ich mir fast sicher ;)


F ür alle, die Interesse an meiner Ateliersarbeit haben,
die nun erst langsam wieder anrollt,

Link                                        Link


Kontakt + pdf-Kataloge meiner Skulpturen, 
Spiegel, Schwingen und magische Tiere 
gerne unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.

DANKE :)

Kommentare:

  1. Ja und ob! Anders zu leben und dem Konsumwahnsinn ein Schnippchen zu schlagen, das ist mir ein Bedürfnis!
    Solche Flohmis sind was ganz Tolles. Auch wenn ich kaum noch was kaufen würde: alleine die Ambiance und all die wunderbaren Dinge anzugucken und ihren Charme auf sich wirken zu lassen ist doch ein Vergnügen! Hab auch schon was Schönes entdeckt auf deinen Bildern: Die wunderbaren Café-au-lait-Bowles und das dicke, fette Holztableau. Da könnte ich mich unter Umständen weichklopfen lassen, *ggg*!
    Mit den Seifen hast du einen schönen Fang getan, denn Seifen kann man immer brauchen. Die halten sich ja ewig (vor allem in dieser Qualität!) und bereiten ganz viel Dusch-, Wasch- und Putzvergnügen. Übrigens habe ich letzthin entdeckt, dass Manufactum jetzt Alepposeifen-Bruch im Kilopack im Sortiment hat. Die Seifenstücke à je ca. 200 gr. sind in Papiertüten (vorbildlich!) zu 1 kg verpackt. Ich hab mir gleich 2 Tüten bestellt (so n'büsken Vorrat kann nicht schaden, ne??), es gab dann ein ziemliches Verwirrspiel mit 2 Lieferungen, und schlussendlich hat mir Manufactum als Entschuldigung zusätzlich noch 2 Tüten geschenkt. DAS nenne ich mal Service, *ggg*! Wir haben also für die nächsten Jahre genügend Seife im Schrank liegen.....Nur so hübsche Bienchen-Motive haben die Seifen leider nicht!
    Altes Leinen ist ebenso was ganz Herrliches. Man bekommt es hier nur leider kaum. Aber wenn ich denn mal über einen Schwung alter Geschirrtücher o.ä. stolpere, dann gönne ich mir die. Die halten ewig, werden immer nur noch schöner. Aber wem sag ich das, nüchwahr? ;oD
    Eine fröhlich-freudige Frühlingswoche wünsche ich dir, Drüücker und liebe Hummelzgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Hummele, ja, Manufactum hat so schöne, wertige Sachen, manchmal ein wenig sehr abgehoben, doch meist das Wahre. Die Marseiller Seife hat ihren Ursprung ja in der Alepposeife, die das Original ist und zudem das wertvolle Lorbeeröl hat. Die Bienchenseife ist eine reine Olivenseife. Was Du schreibst, das ist bei mir auch so, ich konsumiere gern, aber eher Verbrauchsgüter und auch einmal etwas Kunst, so es finanziell möglich ist. Aber ansonsten lieber nicht. Früher hätte ich mir solch eine Bienchenseife sofort zugelegt, auf ebay fr. habe ich sie auch sogleich gefunden (54,-- Oiiiiro ;) - doch ne, erstens keine Knete, zweitens mag ich gar nicht mehr "haben", ich konnte das Anstaunen genießen und ein Bildchen reichte mir dann.
      Ja, Verbrauchsgüter und ein wenig Kunst (wobei ich z.B. einen schönen selbstgemachten Lüster durchaus auch als Kunst sehe), das eine zum Leben, das andere für die Seele, und ansonsten möglichst ganz reduziert.
      Bin gespannt auf nächstes Jahr über die Zeitenwende, da miste ich die nächste Runde aus und erleichtere das Königreich nochmals. Es ist mir immer noch zu voll hier.
      Hab es fein, liebes Hummele, lass Dich drücken, freut mich, dass Du so beschenkt wurdest mit den Seifleins, Deine Méa, die diese Freude gut nachvollziehen kann :))

      Löschen
  2. feine beute haste gemacht - liebe méa!
    der flohmarkt schaut gut aus - und auch teuer.... aber man wäre ja kein echter fan wenn man zwischen all dem hochpreisigen nicht die günstigen schätze entdecken würde :-)
    wir hatten am sonnabend auch die saison eröffnet - und fett beute gemacht. die muss aber noch geknipst werden...... wobei wir uns sehr beschränken, es wird tatsächlich nur gekauft was auch gebraucht wird - nur weil etwas da ist, billig ist und uns gefällt, reicht nicht. schliesslich soll das haus nicht zugestellt werden wie ein schlecht geführtes museum!
    so einen schönen seifenstand gibts in dresden leider nicht....
    frühlingsgrüsse! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, so teuer finde ich den gar nicht, da ist auch für mich immer etwas Kleines dabei. Und wenn die Preise hoch sind, dann ist es auch etwas Besonderes, das man hier bekommt. Die Colonnaden sind im Angebot gar nicht so schlecht. Ich sage es mal so, wenn man z.B. einen echten antiken Kronleuchter aus Frankreich (fertig) kaufen will und 700,-- Euro zu viel sind, kann ich nur den Kopf schütteln. Ich finde das absolut angemessen, sogar viel zu günstig - könnte es mir selbst wahrlich nicht leisten, aber die Preise sind insgesamt fair. Das gute Alte wird ja auch immer seltener.
      Ich meine mit dem Beispiel NICHT Dich, nur die, von denen das kommt, dass die Märkte hier zu teuer sind. In Leipzig z.B. sicherlich günstiger, aber ich bin ja auch ein wenig verpeilt, wenn ich ´was zu günstig kriege, zahle ich... zumindest ein wenig mehr, weil ich mich sonst nicht gut fühle. Das Schlimme ist die Schnäppchen-Mentalität, dadurch bringen die Händler weniger Wertiges mit, und das ist sooo schade. Wie gesagt, damit meine ich NICHT Dich, sondern die Nörgler hier, die alles haben wollen, aber Supermarkt erwarten.
      Ich kann Dir bezüglich Verbrauchsgütern nur zustimmen. Ich mag es, etwas zu erwerben, das mit der Zeit wieder "verschwindet" ;)) und genutzt und geliebt wurde.
      Ganz ohne Kunstobjekte kann ich aber nicht sein (und wenn es ein wundervoller Zweig ist), so ein wenig Tamtam und Lüsterli brauche ich schon um mich - hab´ ja Gott sei Dank in frühen Jahren genug gesammelt und dann gebastelt und so ein paar hier herumhängen. Aber mir isses noch ein wenig zu voll, die Kiddis bewirken schon genug Materie, oiii, ich werde nächstes Jahr noch einen Schritt weiter gehen im Ausmisten, das weiß ich jetzt schon.
      Na dann, auf frohes und sinnvolles Jagen, das wird fein, grüß mir Deine Wildbienlein, let´s live the spirit, höhö, Deine Méa :))


      Löschen
  3. Schön war es am Sonntag, der erste Flohmi des Jahres, in den traumschönen Tag eingerahmt,
    wie eine kleine Insel der Stille und diese besondere Frühlingsstimmung,
    die überall in der Luft liegt – das haben wir genossen, liebe Méa.
    Auch, wenn die Zeiten sich verändern und immer weniger Gutes kommt,
    desto mehr freue ich mich darüber, denn dann sind es wirklich ROSINEN:)
    Ja, das war wirklich ein Auftakt für die Sommersaison.
    Wie ich den Winter genossen habe, jetzt lache ich die Blättchen an, so hat alles seine Zeit.
    Genieße den wunderbaren Tag, alles Liebe und bis bald, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wirklich, auch wenn wir den ersten verpassten, Museum der Arbeit war glaub ich schon, aber Kilian war ja noch gar nicht in Frankreich gewesen... Ich hoffe auf die Kraft des Frühlings, ich bin zuversichtlich, dass ich das alles gut packe.
      Es war wirklich schön - am Nachmittag so ungewohnt warm... Sommer kann gerne noch warten, ich nehme den Frühling mit :))
      Mache es Dir auch zauberschön, bis ganz bald, Deine Méa

      Löschen
  4. Oh ja so ein Seifenstand, na zum Glück ist der hier selten, nur auf dem Handwerker- und Bauernmarkt. Ja sonst hätte ich hier ein komplettes Seifenzimmer hihi. Grade bei Seifen sollte man nicht das günstigste nehmen oft ist in dem Billigzeugs Glyzerin und billiges Öl drinnen, und das Zeugs ist nicht wirklich gut für die Haut. Mealein, ich hab dir ne Mail geschickt wegen der Tischdecke schau mal rein.
    Bleib weiter emsig, wie wir hier auch die neuen Zimmer sind weiter am entstehen, Nu is endlich der Strom gemacht und alles wieder sicher.
    Hab's fein meine liebe.... feide Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anja, ja, die Seifleins, kann man nie genug haben, sie brauchen sich ja auch wieder auf ;)) Bei euch ist es nun emsig, bin gespannt, mach mal Vorher-Nachhers, ich bin ja gar nicht up to date.
      Nun hüpf ich mal in die mails zu Dir,
      ganz lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  5. Liebe Méa,
    Ein herrlicher Ausflug über diesen Flohmarkt.
    Ich bin leider nicht so versiert, was Flohmärkte angeht, aber dieser ist wirklich herrlich.
    Die Seifenblöcke die Du da erstanden hast sind traumhaft.
    Mit dem Seifen werde ich mich jetzt mal ernsthaft beschäftigen, die Bücher darüber habe ich schon erstanden.
    Jetzt geht es demnächst an die Produktion.
    Übrigens hast Du ein Megatolles Outfit an, sehr edel !!!
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ui, Danke Dir, das Mäntelein habe ich mir aus einem 5,--€ Tante-Erna-Morgenmantel gemacht, es hatte groooße überzogene Samtknöppe und war mit einem doofen Kragen pottenhässlich. Aber der Samt war so schön, und nun trage ich diesen umgenähten Morgenmantel schon mehr als zehn Jahre ;))
      Bald zerreißt er irgendwo. Er ist sooo alt... dann bin ich ganz traurig - noch aber hält er...
      Seifleins haben etwas Wahres, da hast Du sicher viel Freude.
      Ich habe Deinen neuen Post schon erspäht, musste dann los, aber was sah ich? SCHREIHÜHNER - und so bin ich kichernd los :))
      Bis denne, ich komm nochmal bei Dir vorbei, Deine Méa

      Löschen
    2. Ahhh, schickes Icon, Du Hübsche :))

      Löschen
  6. Liebe Mea,
    ich sag ja immer wieder ich lebe in der falschen Stadt, oh Hamburg was bist Du schön. Es wird der Tag kommen, da werde ich umziehen......
    nach Hamburg ....!!! So ein Flohmarkt das wäre genau meins. Tolle Stände und auch das ganze Umfeld sehr schön.
    Bei uns sind die Märkte nicht mehr das was sie mal wahren, viel Neuware, Haushalts Gedöns. Da mal was tolles raus fischen ist schon selten.
    Auch haben sich die Sammler verändert, die kaufen auch nicht mehr alles. Und das ist auch gut so manche Dinge sind einfach überteuert.
    Und wertvoll das muss es bei mir nicht sein, nur schön und alt.
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, Du nimmst dann unsere Wohnung, wenn wir nach Lübeck ziehen, und dann besuchen wir uns gegenseitig, fahren mit dem Strandbus... :)))
      Du, gibt es noch den Erlanger Großparkplatz-Flohmi?? Und den Neumarkt-Floh? DER war immer g....! Da haben wir IMMER was gefunden, damals, ganz viele Möbel. Eisenbett, Schrank, Tisch... hach... Warst Du da mal? Das sind schöööne Erinnerungen.
      Hab es fein, liebe Ursula, grüß mir das Dörfli (das jetzt ja riesig ist), Deine Méa

      Löschen
    2. ja die zwei Flöhmärkte gibt es immer noch, doch das ist nicht mehr so toll wie früher. Wir fahren jetzt auch immer nach München zum Flohmarkt z.B. nach Keferloh. Der ist nicht schlecht. Aber so richtig schöne Brocante findest Du hier nicht.
      Und in Wien war ich auch mal, das war ein Traum.
      Gruß in meine Lieblingsstadt und an Dich. Ursula

      Löschen
  7. Ja, ich schlendere sehr, sehr gerne über Märkte, auch über tolle Wochenmärkte, ich bin ein total visueller Mensch und lass mich gerne inspirieren!
    Für mich habe ich die Mädelskleiderflohmärkte entdeckt und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Ende des Monats in unserer tollen Stadthalle in Mülheim, hihi! Bald ist auch wieder der tolle Flohmarkt an der Schleuseninsel/Ruhr!
    Für Möbelchen und Spielzeug habe ich e**y Klein******en entdeckt, dort verkaufe ich auch alles was wir nicht mehr brauchen.
    Viel Spaß beim Schlendern,
    herzlichst
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tanja, ja, so mache ich es auch mit dem Verkaufen, und Dein Gedanke, sich inspirieren zu lassen, (man muss ja nicht immer was kaufen), ist auch so schön.
      Viel Spaß auch Dir, hab es nun fröhlich und unbelastet, alles Liebe von der Méa

      Löschen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.