Mittwoch, Dezember 21, 2016

Alles hat seineWurzeln


Im harten Kontrast zur Weihnachtszeit wurden wir aufgerüttelt.
Auf das Schmerzlichste.
Diese Energien, sie haben sich ein Ventil gesucht und gefunden.
Grundlos, wie es scheint…
Wirklich?
Doch die Vorfälle der letzten Tage zeigen so deutlich auf,
dass Werte wichtiger denn je sind.
Ja, wahre Werte!
Werte, die Schöpfung zu heiligen, 
nicht den Kontostand, nicht den Kapitalismus bis ins Absurde hinein
und nicht von irgendeiner sogenannten Religion der Bücher bestimmt,
welcher auch immer.
Es muss vom Herzen sein,
Achtsamkeit... BESINNUNG.

Wenn sich keiner mehr bescheiden kann, Besitz gilt, 
ihnen kein Baum mehr heilig ist, kein Fluss,
das, was wir einmal unseren Kindern hinterlassen,
dann kann alles nur falsch laufen.
Berlin, Ankara, Syrien, Afghanistan... und so viele andere Schauplätze des Terrors,
sie zeigen doch so deutlich auf, wo der Weg falsch ist.
Und keiner hat Recht,
keiner.
Keiner hat mehr eine reine Weste, alles hat seine Wurzeln,
alles hängt zusammen.
Alle hassen, schlagen sich die Köpfe ein,
und denken nicht an ihre Kinder, da sie die Natur schänden.
Das größte Geschenk, das uns gegeben wurde.


Da frage ich mich eher:
Was kann ICH da tun?
Jammern oder "post-faktische Hasskommis" schreiben, was soll das bringen?
Es geht um so viel Wichtigeres!
 Bei MIR aber kann ich anfangen.
Ich werde versuchen, weiter an mir zu arbeiten,
meinen Weg zu gehen und immer wieder zu prüfen.
MEINE Verantwortung im Alltag anzusehen.
Nicht nur bei Wahlen, sondern auch bei solch scheinbar Alltäglichem, welche Konzerne ich als Konsument am Ende noch "füttere". 
Will in meinem Umfeld die Augen offen halten und so ich Kraft habe, unterstützen.
Oder manches aufzeigen.
Alleine hier schon kann ich etwas bewirken.
Etwas TUN. 
Auf dass ICH möglichst wenig Schaden anrichte in einer immer unmenschlicher gewordenen Welt.
Auf dass ICH möglichst weit weg von der Mitnehmermentalität komme!
Und wenn ich nur auf Gewisses VERZICHTE - 
um dafür etwas in mir zu finden, das so viel wunderbarer ist als "Must Haves"!
Die Anschläge zeigen all dies doch ganz deutlich,
wie wichtig das eine ist (Miteinander sein und für uns die Kunst)
und wie hohl das andere.
Ich will meine Werte, die ich über die Jahre fand, nun mehr denn je leben.
Das lasse ich mir nicht nehmen - von niemandem auf dieser Welt.

Auch nicht von meinem eigenen Drang, lieber wegzugucken.
Ich will mein Lichtlein hüten, um mir Kraft zu schaffen in diesen Tagen.
Kraft, ein liebender Mensch zu bleiben 
so es nur geht.
Gerade die kommenden Tage sind mir hierzu wichtiger denn je.

Denn Kraft und Atem sollten wir nun alle holen. 
Und jetzt, gerade jetzt, ist die beste Zeit dazu.

Es ist

Mittwinter

Heute zur Mittagszeit hat die Sonne die geringste Höhe am Horizont unserer Nordhalbkugel.
In der Antarktis ist nun Sommer.
Dort vergnügt sich unsere Sonne nun für so einige Tage und geht gar nicht mehr unter, während ihr Schein hier den Tag kaum noch erhellt.
Damit ist die Wintersonnenwende  gekommen.
Es ist Mittwinter – Thomasnacht.
Schwebende Zeit... Ich will sie nutzen, noch weiter in mich zu gehen.
Mich noch weiter mit meinen Freunden und lieben Bloggern und Bloggerinchen zu verbinden.
Damit wir alle Ideen haben,
Ideen, wie man seinen Fußabdruck auf der Welt besser gestalten kann. 
Und nicht nur den ökologischen!


Räucherwerk duftet nun mit dem Duft von Speisen und Backwerk um die Wette, so bewusst und intensiv wie sonst nie im Jahr.
Der Lichtenkeim des Jahres ist noch so klein, doch von nun ab werden die Tage tatsächlich wieder länger, während alles an Wärme aufgezehrt wird 
in den Bodenschichten und den Meeren.

Ja, die wirklich kalte Zeit dort draußen, sie beginnt erst.
Nie ist es uns wichtiger, mit Herzensmenschen verbunden zu sein und mit ihnen zu träumen.
Und aus diesen gemeinsamen Träumen schlüpfen sie dann auch, 
die ganz besonderen Ideenkeimlein für´s neue Jahr. 
Vielleicht auch einige, etwas Gutes wachzurütteln.
Ich hoffe es so sehr.


Eure Méa


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 


DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.
BEIM TEILEN UND FÜR INSTAGRAM ECT., SEID SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.
DANKE :)
Please be so kind: Sharing on Instagram is a pleasure - but please mention the source :) Thank you.

Kommentare:

  1. Liebe Méa,
    Jetzt musste ich doch ein paar Tränen verdrücken als ich Deinen Text las.
    Schöne Worte hast Du gewählt und so Recht damit.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Du Arme, das wollte ich aber nicht. Aber wenn Du die Worte schön fandest, dann bin ich erleichtert. Ja, wir können alle etwas tun. Achtsamkeit hilft heilen, Bewusstheit... Nur wird es dann auch oft unbequem. Als ich die ersten Dinge begriff, habe ich einen äußerst lukrativen und sicheren Job gekündigt - war DAS schwer... Alle hielten mich für verrückt.
      Und jetzt mache ich Mäuseschlösser und Schwingenspiegel, hahaha. Und kann davon gerade so zurechtkommen. Aber ich bin stolz.
      Und so liebe Menschen habe ich, die zu mir stehen.
      Ich danke Dir sehr für Deine Worte, Sabinchen, fühl Dich ganz fest in die Arme genommen, Deine Méa

      Löschen
  2. Liebe Mea,
    sicher wäre dieser Post etwas kürzer ausgefallen ohne die Ereignisse von gestern. Aber Deine Worte sind bewegend und nachdenklich machend. Zur Besinnung möchte ich noch die Besonnenheit ergänzen. Denn die fehlt offenbar den Schreihälsen, die es schon lange gewusst haben und nun wieder gegen die Politik und den Flüchtlingszustrom wettern. Man möchte ihnen zurufen, dann geht IHR doch mal in die Politik und macht das besser! Da ich nicht in die Politik möchte und es furchtbar schwer finde, als Politiker die Balance zu halten, wähle ich lieber den Weg, den Du beschreibst. Trotz allem freue ich mich, das heute die Wintersonnenwende ist, nun geht es wieder aufwärts ins Licht!
    Alles Liebe für Dich und Deine Familie, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Karen, ich hatte einen völlig anderen Post am Start, aber das musste ich einfach loswerden. Mich erst einmal finden in all dem Gewusel der grauenhaften Nachrichten.
      Und ja, die Wintersonnenwende ist perfekt dafür! Und eine herrliche Vorbereitung für das neue Jahr.
      Bei euch ist es jetzt bestimmt ganz wundervoll!!! Ich kenne ja Deinen Ideenreichtum :))
      Hab es wunderschnuffig, Du Liebe, Deine Méa

      Löschen
  3. Meine liebe Méa, du weisst, ich bin ganz bei dir, was deine Gedanken angeht. Vom ersten bis zum letzten Wort.
    Ich glaube, ich hoffe, dass noch ganz viele Menschen aufgerüttelt werden. Dass immer mehr erkennen, worin das wirklich Wertvolle liegt, wo sie ihr wahres Glück finden können. Dass sie sich wieder mehr dem Einfachen zuwenden.
    Ich weiss, ich wiederhole mich. Aber auch ich werde weiterhin und unbeirrt diesen Weg gehen, denn ich habe erfahren dürfen, dass es der richtige ist. Ein Weg, der nicht immer einfach ist, aber jeder geglückte Schritt ist ein Erfolg und bringt einem unglaublich weit voran.
    Vielleicht können wir den einen oder andern mitnehmen auf diesen Weg!
    Lass uns flott weiterschreiten, beschwingt und immer mit der Tatsache vor Augen, dass es richtig und erfüllend ist!
    Lieben Drüüücker und herzliche Hummelzgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebstes Hummele, ich gehe sogar einen Schritt weiter. Ich habe mir genau die Geschichte reingezogen, vom Kaiser Willi und den Osmanen, den Briten in der Colonialzeit, wie das alles entstand und verwoben ist. Immer war es Gier und Verrat (an den Arabern nicht zu knapp, ich bin vielleicht erschrocken, welche Rolle wir da oft spielten und spielen...), es steht immer dahinter: Ausbeutung, Gier, sich nicht "bescheiden" (wobei einem echt nix fehlen würde), nicht Wahres bewahren wollen (Gottes Schöpfung!!! Da streiten se sich vordergründig um den wahren Gott und schänden sein Geschenk??) - keiner kommt auf die Idee, mal an das wahre Opfer zu denken: Die Natur nämlich. Und die braucht uns nicht. Ohne sie aber sind wir NICHTS. Da funktioniert dann auch kein Handy mehr, kein Internet, nichts mehr. So gerne ich diese Technik auch habe, aber künstlich herstellen können wir nichts, was wir zu essen, zu trinken und zu atmen brauchen. Die sind alle so BLÖDE, ich könnte knurren. All das schöne Land, das schöne Geld, womit man was Schönes machen könnte. Landschaften renaturieren (was ja Jobs schafft) und dann Künstler finanzieren, gelle??? ;))
      Na, wie gesagt, ich fange bei mir an - da ist noch genug zu tun...
      Opfer sind wir irgendwo alle nicht so richtig, wir müssen alle noch viel mehr umdenken.
      Bewahrer sollten wir werden. Die Energien müssen anders werden. Dann ist vielleicht echte Liebe möglich.
      Ganz liebe Drücker Dir, ich danke Dir für Deinen zauberhaften und bestärkenden Besuch :)) Deine Méa

      Löschen
    2. @meá: jawoll!! also ich auch die geschichte "studiert" und über die zusammenhänge nachgedacht. schrieb es schon bei mir: der wald brüllt zurück.
      es gibt viel zu tun.
      xxxxx

      Löschen
  4. Liebe Mea, ich schaue bei dir immer mal wieder rein, habe aber länger keine Kommis hinterlassen. Es tat gut deinen Beitrag zu lesen. Ist auch so viel passiert bei mir. Am 17.11. mußte ich mich von meinem geliebten Oskar verabschieden, der mich fast 16 Jahre lang begleitet hat. Jüngst hinterließ bei mir ein Mensch seinen Fußabdruck, der das Wort Achtsamkeit nicht kennt. Ich rette mich von einem zum anderen Tag mit buddhistischer Achtsamkeitsmeditation. Das trägt mich im Moment. Ab Mitte Januar werde ich mit Unterstützung daran arbeiten, mich in Zukunft besser schützen zu können. Ich wünsche dir und deinen Herzensmenschen ein wunderschönes und gesegnetes Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Petra, nu hab ich das falsche Knöpfchen gedrückt, meine Antwort an Dich findest Du hier genau drunter - ich wieder... Méa und die Technik, hahaha

      Löschen
  5. Liebste Petra, das beste, was wir tun können, glaube ich, ist: Kontrolle übernehmen. Und wenn es nur im Konsumverhalten ist, da haben wir mehr Macht, als wir denken. Was uns gut erscheint unterstützen, uns verweigern, was nicht ok ist. Andere (nicht weniger gute) Wege finden macht richtig glücklich. Dass Du so viel Schmerz hattest, tut mir sehr Leid. Ich trage auch schwer dieses Jahr.
    Lass uns einfach verbunden bleiben, ja, Krafteichhörnchen werden wir dann ;)) Schööön sammeln und bunkern, nicht Ware sondern Kraft und Freude.
    Ich wünsche Dir viel Liebes und neue Türen, durch die Du gehen kannst, Deinen Kummer ablegen zu können, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Méa,
    da finde ich mich komplett wieder. Du hast so Recht mit allem, was Du schreibst. Ich habe manchmal das Gefühl, so machtlos zu sein gegenüber dem ganzen Hass, Leid und der Zerstörung in dieser Welt. Am liebsten möchte ich mich verkriechen. Aber das wäre natürlich fast genauso falsch, wie mitzumachen. Also mache ich weiter. Bemühe mich, die Natur zu erhalten, Liebe weiterzugeben und die Hoffnung zu bewahren.

    Ich sehe immer mehr Dinge, die sich auch in die richtige Richtung entwickeln. Menschen helfen einander und anderen Lebewesen, es entwickelt sich ein Bewusstsein für das, worauf es wirklich ankommt. Es sind noch viel zu wenige, aber immerhin. Ich versuche, das positiv zu sehen und mich nicht mehr so machtlos zu fühlen.

    Ganz liebe Grüße von Deiner
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Birgit, das Gefühl habeich auch. Wenn ich denke, wie ich früher Spott und Hohn erntete, manchmal auch völlige Anfeindung, weil ich wagte, Vegetarier zu sein. Nu isses in, und ich staune.
      Oder bio kaufen, oiii, na, DA war was los.
      Aber ich bin auch mit Nehmerqualitäten ausgestattet (sonst furchtbar nahe am Wasser, aber da nicht) und ne gehörigen Portion Sturheit.
      Und so schwimme ich weiter stromauf und hoffe auf Tiiiiide, hahaha :))
      Birgit, sei geknuddelt, ja, wir machen weiter, das wäre wohl gelacht. Deine Méa

      Löschen
  7. Du hast so Recht, liebe Méa! Ich war auch total geschockt, als ich davon gehört habe... Und ich bin auch jedes Jahr wieder traurig darüber, dass wir uns diese Zeit, die ja eigentlich schön und gemütlich sein könnte, so selber kaputt machen. Erst gestern noch ist mir eine gehetzte Frau fast ins Auto gefahren... Alles geht nur um kaufen, kaufen, kaufen, und (fr)essen. Da wünsche ich mir doch ganz oft, die Weihnachtszeit einfach mal in einer abgelegenen Holzhütte in den Wäldern zu verbringen. Du triffst es mal wieder genau auf den Punkt, und es ist immer so schön, hier zu lesen!
    Ich wünsche dir eine gemütliche und heimelige Thomasnacht ♥
    Ganz liebe Grüße!
    Deine ebenfalls räuchernde Nina...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ninalein, Du sagst es. Und ich werde weiter an mir arbeiten, es ist gar nicht so leicht, denn da sind die pubertierenden Kiddis und ihre soziale Gruppe, oiiii, da ist es oft so gar nicht leicht. Wenn ich denen zuhöre, könnte ich manchmal... Aber gut. Da muss ich durch ;))) Und meine armen Kiddis.
      Und jaaahaaa, ich HABE heute vielleicht geräuchert, huiii, habe noch von einer lieben Bloggerfreundin einen Spezialvorrat da, so lecker, hahaha, die hier im Haus denken schon, sie leben inner Kirche - pö, der unten raucht Zigarre, baaahh, da darf ich auch ;))) Also Weihrauch und Salbei und Orangenschale, jawohl, und Sandelholz, hmmmm...
      Ich drüüück Dich, lass uns qualmen, Deine Méa

      Löschen
  8. Ich mache mit! Ich will weiterhin ein liebender Mensch sein und mein Herz nich hart & kalt werden lassen. Für mich ist die Liebe die größte "Macht"...
    Ich räuchere heute nicht, denn bin ganz woanders, im Winterwunderland, das meine Seele brauchte.
    Aber ich freue mich, dass die Sonne sich wieder auf den Weg zu uns macht, zusammen mit dir.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, ja, mit Winzschritten kommt die treulose Tomate zurück ;)) Gaaanz langsam. Und mit ordentlicher Sturheit und Liebe durchpflügen wir die Zeit, HA, wir geben einfach nicht auf.
      Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraftschöpfen im Winterwunderland, klingt ja wirklich prima.
      Ganz liebe Grüssels, Deine Méa

      Löschen
  9. danke meá - liebes schneeweisschen!
    dafür dass du so gut in worte fasst was in meinem kopf rumkugelt.
    ich geh jetzt raus und mach ein feuerchen - die raunächte willlkommen heissen. ich giesse schnaps hinein - verbrenne kräuter - vll. nehmen´s die naturgeister an und helfen uns dabei achtsam zu sein und positiv nachhaltig........
    dein rosenrot :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, und ich tue Rum in den Holunderpunsch, liebe Rosenrot-Lady, Du hast so Recht :)))
      Hättest mich mal heute mit meinem Räucherpfännchen sehen sollen, ganz archaisch war ich drauf...
      Du feierst das richtig dolle, das finde ich ja klasse :)
      Ja, wir helfen einander, wir bestärken uns, so ist es richtig, dann klappt´s auch mit Energiekegeln und Naturgeistern. Alles Liebe von mir, lass es schmauchen, Deine Méa

      Löschen
  10. Méa there is an undercurrent of mankinds gentle light going out and rage invading where light and love should be. You expressed your feelings beautifully in this post and my heart breaks again for the innocence of life loss and scarred because of hatred and rage. My our hearts open wide with kindness and relight hope, love and understanding before it fades even more,
    Sending love.
    Hugs from Philadelphia,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My dear friend, let us be stubborn and just move foreward, they won´t change us, no, they only make us go our way more then ever.
      We are united, and we stand as one, because we understood something, they don´t.
      They should fight, yes, but for a complet different target - to save mother earth they rape.
      Hugs to you, my sweet Vera, your friend Méa

      Löschen
  11. Liebste Mea,
    dass hast du so schön alles in Worte verpackt, sooo schön geschrieben.
    Alles Liebe für dich und pass gut auf dich und deine Lieben auf
    herzlichst dein Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab schon gedacht, ich krieg dafür eins auf die Mütze, aber sei´s drum. Es war mir ein Bedürfnis. Wenn ich sehe, wie wir handeln müssten, und dann machen Menschen so einen Sch..., um es mal HARMLOS auszudrücken. Irgendwie sind alle blind... Aber in den Nachrichten wird kaum was berichtet, Mallorca-Unwetter z.B. wurden hier nicht gemeldet, oder wie es gerade an BEIDEN Polen mittlerweile aussieht... könnte ja das KONSUMKLIMA beeinträchtigen. Und die schlagen sich die Köppe ein, während die anderen noch mehr ausbeuten.
      Ich komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Alle auf einem Schiff, die Starken nehmen den Armen alles weg, die anderen machen Terror... während das Schiff sinkt und alle im eigenen Unrat ersaufen.
      Ich verstehe es einfach nicht.
      Aber ich werde bis zum Schluss gemotzt haben, zumindest das... und versuchen, was zu ändern. Vor allem bei mir selbst.
      Bin ich froh, dass ich so liebe Menschlein hier habe, die auch so ticken. Sei fest umarmt, liebes Tatjana-Reserl, habt es fein, Deine Méa

      Löschen
  12. ach liebe Meá, die Zeit vor Weihnachten ist immer so hektisch (vorallem und besonders im Job), da bleibt mir leider ganz wenig Zeit für Besinnlichkeit - wenn ich es bis zum Sofa schaffe, schlafe ich dort sogleich ein.
    somit habe ich die Ereignisse am Montagabend nicht mitbekommen, dafür war aber der Dienstag morgen gleich doppelt schlimm - die Erkenntnis, dass der Wahnsinn und Hass nun wirklich auch hier bei uns angekommen ist - sie trifft mich hart!
    deine Worte bescheren mir wieder den kloß im Hals, denn es ist so richtig - wir alle MÜSSEN etwas ändern, irgendwer schrieb mal sinngemäß: irgendwann werden wir feststellen, dass man Geld nicht essen kann ......... das ist der Punkt, umdenken, die Erde bewahren für unsere Kinder!! lasst uns alle damit beginnen und es konsequent leben - wir haben nur dieses eine Leben und diese eine Welt!!
    liebste Meá, ich wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest - passt gut auf euch auf!!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe. Ja, wir hätten nun alle so viel zu tun, und es ist so besch...eiden, dass man aus dem Recherchieren nicht mehr rauskommt, WIE man es bitte nun richtig machen soll. Dauernd machen wir uns schuldig, teils aus Not, teils, weil wir betrogen werden, teils, weil wir es nicht wissen wollen. Man kann ja bald gar nichts mehr machen, ohne den Falschen in die Hände zu spielen. Ich sehe es so - ich mache halt so bewusst wie möglich voran und versuche, auf wahre Werte zu kommen. Möglichst wenig Schaden anzurichten, möglichst wenig zu brauchen.
      Was ich brauche, sind solche Kommis wie Deinen, das bestärkt mich so sehr, denn gerade in diesem Stadtteil sind sehr wenige so wie ich drauf. Im Gegenteil, möglichst auf allen Parties tanzen im Hohlsinn ist hier angesagt, der schöne Schein zählt.
      So las Dich ganz lieb drücken und sei behütet, liebe Manu, Deine Méa

      Löschen
  13. Wunderschöner Post! Da braucht man nix mehr dazu sagen!
    Schön, dass es dich gibt!
    Ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Dir auch, meine Liebe Kuni :))) !!! ***

      Löschen
  14. OHNE Worte!!!!

    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Liebe und Gute für das kommende Jahr!!!!

    Meine kleine ungeduldige Fee......zu Silvester das neue Esszimmer.....das wird nix *g*
    Muß zwischen den Feiertagen meinen Laden ausräumen und renovieren :o(

    Drückerle und viele Bussis
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, mönsch, und nu muss ich warten.... Das kann ich doch so schlecht...
      Na, aber dann hab ich eben noch ein Geschenk zum Auspacken - bin sehr gespannt.
      Hoffentlich werden bei Dir viele Wünsche wahr, bleib schön gesund und umtriebig, alles alles Liebe zum Fest!!! Drückerle und Bussis auch von mir, Deine Méa

      Löschen