Dienstag, August 25, 2015

Basisches Brot backen, leicht gemacht

Dinkel ist NICHT basenbildend... so er nicht gekeimt hat



Meine Lieben,

bevor nun der September kommt,
 und mit dem nächsten Post eine zauber-mausige Geschichte zu Euch auf Pfötchen und Pfoten nach Hause eilt:
Ich dachte, das hier passt noch so schön zum im letzten Post vorgestellten Keim-Tisch - 
denn hier keimt so manches.

Nicht nur unser Reis (Lichtkeimer),



und die Bohnen,


sondern auch unser Getreide.


Nach x-facher Anfrage schreibe ich das nun doch einmal auf, wie ich das so mache mit unserem Brot.

Einiges hatte ich ja bereits erklärt - falls Ihr wollt, hier könnt Ihr klicken.
Ich will hier auch nicht zu weit in die Tiefe gehen - 
zum Recherchieren findet sich ohnehin im Netz alles Wichtige.
Und ich will hier auch nicht die Ökoernährungslady sein,
muss schließlich wieder ins Atelier,
um eben dieses, das tägliche Brot zu verdienen :)))
Nur eines vorweg. Ungekeimtes Getreide zu verarbeiten, das ist NIE basisch, immer säurebildend, auch der berühmte Dinkel. 
So einfach ist es also nicht.
Und aus frisch gekeimten Kerlchen einen Matsch zu machen und dann Fladen (Essener Brot) - da oxidiert zu viel und ist auch nicht so... appetitlich, finde ich, und umständlich.
Ne, das machen wir eleganter.


Kleiner Hintergrund

Durch das Keimen verliert das Getreide ja das "Schädliche". 
Warum schädlich? Nun, Samen haben in den Randschichten Hemmstoffe ect., 
ja, die Kleinen wehren sich gegen die "Fressfeinde". 
Logisch eigentlich.
Das ist an sich nicht schlimm, überhaupt nicht, der menschliche Darm packt mit seinen Zöttchen und Zotten ohnehin so einiges, doch... 
das muss er heutzutage ohnehin, nüchwahr?
Und wieso es unserem Wunderwerk dann nicht ein wenig leichter machen und das Wertvolle aufschließen? 
Die Arbeit macht ohnehin das Wasser und die Zeit, nicht wir. Also.

Wenn man mal guckt, wieviel Weizenkram man am Tag so zu sich nimmt, ÜBERALL scheint der drin zu sein.
Pizza, Pasta, "schön" aus verzüchtetem Hochleistungsweizen (da ist auch Bio nicht hilfreich), 
damit auch ordentlich dran verdient werden kann. 
In der Frühe schon Müsli oder sonstige "Cerealien", dann Pausebrot, zu Mittag im Hauptgericht, lecker Käffchen mit was Süßem? Jahaaa, auch wieder mit Weizen, 
und dann Abends... 
Und in so vielem ist das, von dem man nicht mal denkt, dass da Weizen drin ist!

So aber kann man zumindest aus der drögen Mehlstulle eine vom ernährungsphysiologischen Standpunkt aus ´ne viel wertvollere, 
ja, beinahe eine Gemüsemahlzeit (aus Keimen eben) machen!!!
IST das cool?


Und wie wunderbar, auch das Gluten wird umgesetzt.
Das ist aber auch doof, 
denn mit Gluten kann man doch soooo schööön backen, denn es klebt (und verklebt im Darm die Zöttelchen, wenn es schief läuft...).
Wir brauchen also sozusagen einen alternativen Back-Kleber. 
Wenn Du nicht ein Brot haben willst, das vor Deinen Augen zerbröselt, bevor Du es auch nur berührst oder einen unansehnlichen Fladen, 
dann mache es einfach so:

Rezept für ein "basisches" Brot

Erst ein knappes Pfund der Körner schön keimen lassen (ich nehme Dinkel und Kamut)
und zwar so, dass sich nur Spitzchen bilden - nicht mehr, denn zu lange Fasern mag Eure Mühle nicht.
Ich lasse königlich in Terrinen und sonstigen Fayencen keimen. 
Hier gilt als oberstes Gebot Hygiene. 
Leinenhandtücher, nur für diesen Zweck angeschafft, in Seifenlauge pikobello heiß gewaschen, 
und für das Steingut (schon allein, um die Glasur zu schonen und ein wenig zu versiegeln) Marseiller Seife.
Das merkt man.



Und so sieht es dann aus in der kleinen Schlossküche.
Ich habe hier immer Durchlauf. 
Kommt etwas zum Backen in den Ofen, wird auch schon längst wieder eingeweicht.


Dann gut trocknen, etwa zwei Tage- mache die Probe, brich ein Körnlein, es muss ganz trocken sein, sonst nervt das, weil es Dir den Mahlstein verklebt.

Hier trocknet es sich körnergöttlich :)...



... und unsichtbar



Sortiere nicht so Schönes aus.

Ja, nun haben wir unser Getreide. Ab in die Mühle damit.



Auf  das nun erhaltene Mehl



kommt folgendes:
Eine Hand Johannisbrotkernmehl (lecker!!! Und klebt ein wenig)
15 g Chiasamen (speichert herrlich die Feuchtigkeit, so wird es ein saftiges Brot. Und guckt auch mal, was Chia noch so alles kann)
Uuuund ich nehme dann noch etwas, das schön den Teig zusammenhält. 
Habe ich gefunden, nennt sich Soßenbinder von B., 
besteht aus Reismehl, Tapioka- und Maistärke. 
Muss ich gar nicht mehr selbst mahlen :))
Klasse an dem Zeug ist, dass Du nicht so umständlich viele Zutaten brauchst - ich hab dies vor kurzem erst entdeckt und bin sehr verzückt darüber, es hält den Teig bombig zusammen!
50 g von diesem Binder bitte.


Noch eine große Prise Zimt (muss!!! Den schmeckt Ihr nicht, macht aber ungeheuer was im Geschmack insgesamt),



und eine Prise Salz, bitte nicht dieses schädliche herkömmliche Laborsalz, sondern gutes Steinsalz,


alles zusammentun, 
voilà.

Edelst auch mit einer Handvoll Sojamehl für Eiweiß hinein, oder auch mal ein wenig Mandeln, gerieben oder ganz, hmmmm...

Nun einfach ein Hefeteiglein ansetzen. 
Ihr kennt das ja. Trockenhefe auf 1/4 l lauwarmes Wasser mit ein wenig Rohrohrzucker von R., um die Kerlchen anzufüttern ;)



Wenn es anfängt "zu leben", in das Mehlgemisch geben.
Schön durchkneten.
Basisches Mehl braucht viel weniger Feuchtigkeit!!!



Gehen lassen an einem geschützten, einigermaßen warmen Ort...



So ist es schön... 
Basisches Mehl (also basenbildend zu sagen, wäre richtiger) geht nicht so stark auf wie herkömmliches.
Etwa ein Drittel bis zu der Hälfte ist hier perfekt.
Ansonsten ist es wie immer beim Brotbacken: 
Beim Draufklopfen muss es nun ein wenig... nun, "hohl-papierern" klingen,
der Teig haftet weder an Händen, noch an der Schüssel.



Na? War doch ein Witz? Geht wunderbar einfach im Nebenher... Muss es auch bei der Méa.

Ich backe in meinen Sinterkeramik-Brotformen, die ich mit Kokosfett (hält höchste Temperaturen aus) ausstreiche. 


Falls ein Experte zu Hause ist wie hier, eine Qualitätsprüfung durchführen lassen ;)



Nun das Brot 15 min auf 200°C anschubsen, wie man das nennt
(keine Sorge, im Inneren der Backform wird diese Gradzahl eh nicht erreicht)
dann knappe zwei Stunden auf 100°C backen 
(hierzu muss ich bei meiner Herd-Zeituhr 1:55 einstellen)

Somit hat man auch keine Transfettsäuren durch zu hohe Temperatur erzeugt:
In den Randschichten der Keime (Vollkorn, ne?) sind ja nicht allzu hitzebeständige, wertvolle Öle - und die werden sonst schädlich.
So aber umgeht man das.
Isses nicht schön? 
Dieser Backvorgang übrigens, er verbraucht auch nicht mehr Energie, als sehr heiß und kurz zu backen, habe ich mich erkundigt, eher weniger.

Na denn, lasst es Euch mal königlich gut gehen,
guten Appetit mit dem superleckeren Brot - 
von dem man interessanter Weise viel weniger braucht, da es so gehaltvoll ist.
Weniger Müll, mit dem der Darm umgehen muss und den er entsorgen muss!
Macht nicht so müüüüüde :)


So, nun aber, Ich futter dann mal ne Stulle ;))
mit Rucolapesto drauf, hmmmmm...?
Na, egal, schmeckt einfach göttlich :)

Eure Méa,

Keimlingsdompteuse und demnächst Mäusedirektorin.
Uiii, ich freue mich ja so auf den nächsten Post im Mäusetheater :)!!
Kommt Ihr???

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Liebe Mea danke fürs Rezept mal sehn ob es mir gelingt.......... ja und
    für das Mäuse - Theater möchte ich Karten in der ersten Reihe !!!!!
    Ich bin ja schon soooooo neugierig.

    Einen dicken herzlichen Drücker

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      sind ohnehin reserviert :))) - ich arbeite mit Hochdruck an den drei Akten :)
      Bin so gespannt, was Du sagst.
      Ganz dicken Drücker, habt es grandios und lauter nette Kunden, Deine Méa

      Löschen
  2. Ich komme auf jeden Fall in´s Mäusetheater. Panem et circensis! Hab schon eine Platzreservierung für die 1. Reihe. Da sieht man besser :)))) Klasse dein Brot. Mir fehlt leider die Mühle. Ist das Fliegengaze, oder wie das Zeug heißt - auf dem die Körner trocknen? Und der neue alte königliche Schloßküchentisch paßt wie die Faust auf´s Auge. Mein erster Gedanke bei Ansicht des unrenovierten Teils war nur ein flaues"Oh". Großartig was ihr draus gemacht habt.
    Ganz liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, jaaa, Brot und Spiele - zu gut :))
      Petralein, da freu ich mich. Und ja, Fliegengitter, kriegt man in Alu und in Edelstahl, ganz obernobel :)))
      Hab es mopsig schön, alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  3. Knusprig und lecker, nur das Pesto fehlt mir noch, liebe Mea. Ich verwende ebenfalls nur Dinkelmehl, bei uns gibst es das Keimlingsmehl sogar zu kaufen . Erleichtert mir die Meute zu versorgen ungemein. Bei mir stellen sich die Vorkoster der Reihe nach an. Das überlebt kein Brot.:)) Chiasamen sind total super, ein eiweißreiches Bindeglied für viele von meinen Kindern geliebten schmackhaften Früchteshakes.
    Dein Rezept hört sich soo gut an und auf diese Weise probiere das Nächste mit Mandeln.
    Bin schon gespannt auf das Theater. Ich komme auf jeden Fall. Bis dahin trippel ich von dannen und wünsche dir Toi, toi, toi für die Aufführung.
    Alles Liebe Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke schön, Manuela, ui, bin schon furchtbar lampenfieberig...
      Ist ja schon ein sehr seltsames Unterfangen, ne??
      Alles Liebe und eine herrliche Restwoche, Deine Méa

      Löschen
  4. Liebe Méa,
    das sieht auch göttlich aus! Allerdings werde ich wohl nie zum Brotbacken kommen. Aber wir brauchen ganz unbedingt schnellstens eine Siebschublade wie Königs sie haben, damit wir endlich unser Getreide nach Deiner Anleitung zunächst keimen lassen, bevor es in die Mühle kommt. Auf das unser Frischkornmüsli bald gesünder wird! Eine Portion Chia-Samen kommen bei mir auch in den grünen Smoothie :-)
    Liebe Grüße
    Karen

    KAren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, das ist prima - ja, wir müssen uns stärken, damit die richtigen ans Ziel kommen, hihi
      Ganz liebe Grüße an Dich, Karen, Danke für Deinen Besuch, Deine Méa

      Löschen
  5. Liebste Meà, dein Post ist wie immer wirklich toll geschrieben.
    Ich habe gerade noch dein Tischchen bewundert. Da hast du wieder was zauberhaftes zum Leben erweckt.
    Deine Keimlinge und Körner haben einen tollen Platz und keimen bestimmt königlich, wie es sich bei Dir gehört.
    Ich hatte auch schon mal nach deinem ersten Post über das keimen versucht, die Körner zum keimen zu bringen.
    Leider wollte die Spriesskorngerste nicht so wie ich wollte:(

    Durch das böse Weizen und dem Gluten hatte ich immer Bauhweh und schlimmeres.
    Daher ernähre ich mich jetzt Glutenfrei und ich merke schon eine Verbesserung.
    Natürlich müssen sich die befroffenen Organe erst wieder erholen und die Entzündungen ausheilen.

    Aber ich sag dir, Glutenfreies gekauftes Fertigbrot (schmeckt so bäääh :(
    Es gibt zwar auch Glutenfreies Brot beim Bäcker, aber das ist dauerhaft erstmal zu teuer und auch nicht so lecker.

    Jetzt wäre selber backen natürlich wichtiger denn je.

    Da aber viele Getreidesorten Gluten enthalten, ist es etwas schwieriger.
    Meinst du, ich könnte es mit Buchweizen versuchen?
    Ob die Kerlchen wohl keimen würden?
    Oder hast du noch eine Idee?
    Der Rest deines basischen Brot Rezepts würde ja passen.

    Wenn mir eine helfen kann, dann nur die *Keimlingdompteuse*

    Herzliche Grüße BIggi

    P.S. ich möchte bitte eine Karte für die erste Reihe reservieren!
    Das Mäusetheater möchte ichnicht verpassen.
    Aber vielleicht könnte ich einen Hochstuhl bekommen, falls die Mäuse frei herumlaufen ;)




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Biggilein, also: Der Buchweizen ist ja kein Getreide, sondern ein sogenanntes Scheingetreide wie Quinoa usw.... Und ja, den kannst Du sogar vortrefflich keimen - aber nicht länger als 2 Stunden einweichen! Sonst gibt das nüscht! Dann ausspülen, so richtig im Sieb abbrausen, sonst piesacken Dich die Saponine, die mag Dein Darm dann nämlich so gar nicht. Danach ab ins Leintuch, aufhängen, die sprossen sogar wie doof :))
      Und ich würde trotzdem gekeimten Dinkel mit dazu nehmen. Es sei denn, Du hast so richtig Zölliakie, dann natürlich nicht. Durch die Keimung wandelt sich ja ein Großteil des Glutens bei Getreide (sonst würde ich auch keinen Urweizen = Kamut nehmen, der hat ganz dolle Gluten)
      Und ja, glutenfreies Brot ist .... schmeckt nach Papier? Ne, lecker ist anders.
      Probier´s einfach aus, und wie gesagt, gut den Schleim vom Buchweizen wegbrausen...
      Ganz liebe Grüße, Deine Méa

      Löschen
    2. Ah, hab noch die Platzanfrage gesehen - keine Angst, das sind seeehr besondere Mäuse, da willst Du keinen Hochstuhl, wetten?? :))

      Löschen
  6. Ach ich wollte doch noch schreiben, dass Chiasamen so lecker sind.
    Nur diesen Soßenbilder mit dem großen *B* habe ich nicht im Vorratsschrank. Das muss ich mal gucken gehen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder Du nimmst eben Reismehl und Maisstärke so dazu mit ein wenig Johannisbrotkernmehl...
      Muss ja nicht der Soßenbinder sein.
      Viel Spaß beim Ausprobieren, Deine Méa

      Löschen
  7. Liebe Mea,
    das Brot sieht soooo lecker aus und deine Erklärungen sind auch hilfreich. Diesen Beitrag werde ich meiner großen Tochter zeigen, sie setzt sich gerade sehr mit Ernährun auseinander und kann da sicher noch einiges lernen.
    Ich reserviere mir hiermit doch gleich auch noch einen freien Platz für das Mäusetheater....freu mich schon auf das was da kommen mag.
    Hab einen schönen Abend und ganz doll liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Stinelein, wie schön - hab mir auch oooordentlich Mühe gegeben - ich und die Kamera (da haste was zum Lachen, wenn Du die "gebastelten" Fotos siehst, ich sag´s Dir ;))
      Ganz liebe Grüße an den Profi :)) Deine Méa

      Löschen
  8. Méa,
    Your recipe looks so healthy and wholesome. I hope to translate Into our measurements - but no soy protein for me. I have an allergy. So cinnamon is your secret? I enjoy baking breads and have had fun making recipes with Durham and Semolina flours which are wheat based. There is something so rewarding about kneading, rising and baking bread I find.
    Check my blog in a little bit, I am posting and feature your amazing winged heart.
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, ohhhhhhhhh, really???? My heart??? Oh, how happy am I! I am always reading them, by the way, you are in my reading list anyway :)))
      Winged hugs to you, Vera, hope to see you in the audience for the next blog, as the theatre opens its curtains :))) Micedirector Méa

      Löschen
    2. Thanks for visiting Méa, love when you do. Looking forward to seeing your theatre presentation!
      Hugs,
      Vera

      Löschen
  9. Hmmmm sieht total lecker aus :D auch wenn ich eigentlich gar kein Brot mag hihi. Wahnsinn wieviel Mühe du dir immer machst alles so toll zu beschreiben.
    Aufs Mäusetheater freu ich mich schon total und hoff ich grich auch nochn Platz in der ersten Reihe. Jaha da muss ich sitzen ich bin nämlich nich grad die größte ;)
    Ganz liebe Grüße Jasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, Jasi, wird reserviert ;)) Und das ist wichtig, dass frau da gut sieht, die sind ja nicht gerade groß, hihi
      Ich schicke Dir geflügelte Grüße, und ich mag auch kein Brot - außer meinem ;)
      Deine Méa

      Löschen
  10. Guten Morgen Méa! Also, ich geb's ja zu: Ohne Brot- das wäre eine Katastrophe für mich! (Und ohne Käse auch.....) Ich esse viel Brot und liebe es. Sehr gerne dunkles, körniges, so richtig derbes Brot. Aber: Ich backe kaum selber. Das hat zeitliche Gründe, denn ein gutes Brot braucht viel Zeit, finde ich. Trotzdem kommt es vor, dass ich mich an einen Teig ranwage, dann ist das aber immer ein so richtig leckerer Butterzopf. Ein Traum, so frisch aus dem Ofen, noch ein bisschen warm, mit viel Butter und Honig drauf, oder selbstgemachter Confiture. Mmmmhhhhh...... Der überlebt immer nicht lange!
    Ich finde das wirklich toll, wie du da Körner keimen lässt und dann dein Brot bäckst! (Und sogar extra einen Tisch dafür umbaust, *ggg*!) Ganz besonders hübsch ist auch diese Ährenbackform!
    Und dein Mäusetheater? Aber natürlich komme ich! Bin sehr gespannt auf deine Mäuseparade. Das wird was! ;oD
    Hab einen wunderfeinen Tag,
    ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, keine Parade, sondern nur ausgesuchte Starschauspieler - ganz besondere, die haben sich soooo reingeschmissen, ich sag´s Dir, Tag und Nacht haben die geprobt.
      Viele liebe Grüße aus dem mausigen und vermausten Atelier, Deine Méa

      Löschen
  11. Liebe Mea
    mit soviel Liebe gebacken was gibt es da besseres als dein Brot,ich find ja schon deine Vorbereitungen soo schön die Körner in der Terrine und dann das Sieb einfach genial,ab und zu backe ich auch mal ein Brot aber ich selbst esse sehr wenig Brot obwohl es mir schmeckt es gibt ja nichts besseres als frisches Brot aber ich versuche doch immer Kohlehydrate zu sparen vor allem am Abend da gibt es kein Brot;.)) Ich freu mich schon auf dein Theater hab es fein und eine schöne Woche...gggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Kohlehydrate fahre ich damit ja auch noch runter, hab ich ja gar nicht richtig hervorgehoben, stimmt ja überhaupt - sind ja gebackene Keimlinge, ne?
      Vielen Dank für den Anstoß :)))
      Hab auch noch eine wundervolle Woche, hier muss so viel gleichzeitig laufen, bin wie beschwipst... Deine Méa

      Löschen
  12. Uhh Mea, die Backform.... schwärm, ich back auch gerne Brot, aber so basisches hab ich noch nicht gemacht, ich dachte ja immer mit Dinkelmehl tue ich mir was gutes , naja ich muss wohl doch mal meinen Nachbarn fragen ob ich was von seinem Roggen bekomme wenn er den erntet...oder ich geh nachts raus und klau mir nen Arm voll Stängel, kriegt der gar nicht mit... hihihi
    Ich freu mich auf dein Theater.... bis dann deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiii, aber der Roggen ist schweeer und der ist genauso Getreide. Gesäuert packt man den aber ganz gut.
      Dinkel ist praktisch die beste Alternative.
      Das Keimen geht ja von selbst, das trocknen auch - probier´s doch mal - dann hast Du das Optimum :))
      Muss ja nicht immer... aber immer öfter.
      Wünsche Dir ganz viel Freude dabei, Deine Méa

      Löschen
  13. THIS IS MAGNIFICENT! Méa, you are an artist in the kitchen too? The shape and design of the bread is also a work of art! Thank you for this lovely inspiration. XOXOXOX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes I am the tamer of the grain buds, hahaha!! I will let it sprout first, so I have all the goodies of those little suckers ;))
      Without them bothering me!
      Have it healthy and wonderful, Anita, your friend Méa

      Löschen
  14. Liebe Méa, danke für deine Aufklärung und für die ganze Arbeit, die damit zusammenhängt, dass du dir die Zeit nimmst, das so verständlich und luuuuuustig zu vermitteln... für die Hintergrunginfos... und für das Rezept... und dafür, dass meine Äugelein sich an deinen Bildern erfreuen können:)) Ich drück Dich, wünsche viel zauberisches Wirken und bin soooooo gespannt, Deine Freundin Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grazylein, ich hab Dir drölfzigtausend Sachen zu erzählen - hier ist was DOLLES geschehen!!! Kannste am Samstag???
      Ganz lieben Drüüüücker, Du kleiner genialer Floh, Deine Freundin Méa

      Löschen
    2. Jaaa, wie immer?
      Heute habe ich A......g unterschrieben und halte ich in meiner Hand.... wie schön!

      Löschen
    3. YESSS!!! Müssen wir alles noch schwer feiern :)))
      0900 würde gut finden :))

      Löschen
  15. Hi Mea, thank you dear for visiting my home and art, it's always a joy to see your comments and yeas I understand what you are saying...I sometimes read between the lines and figure out what you are meaning to say :)

    Love how healthy you cook and bake, cinnamon is a healthy part of my cooking it's cures so many issues, along with other herbs.
    I try not to eat a lot of breads unless Gluten free, and no GMO's in our meals.
    I so need to create a more interesting diet of beads like what you have baked here I'm tour wonderful kitchen bakery.
    I would love to sit at your table and watch you bake.

    See you soon.

    Lots of love to you and the King.

    Xoxxo

    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, yesss, my "inclined English", as I call it, hahaha.
      And Doré, if you ever come to Germany (but why would you ..), be sooo wellcome here.
      Thank you so much to give me such a support from the start here - in a few days, I will need that, REALLY!
      I am sooooo nervous and excited, as my little creatures will come to life on this blog... OIIII.... But... as one of THE creaters of mouse theatres next to divine Miss Clara, well, YOU know...
      So hugs to you, my dear, your friend Méa

      Löschen
  16. Danke meine Liebe für den Tip! Heilerde sagst du? Ich kann es mal versuchen...bin ja offen für Alles und wenn es hilft....dann um so mehr :o)
    Irgendwann kann man meine Drahtgebilde sicher kaufen.....aber da es sehr zeitaufwendig ist wird es noch ein wenig dauern.....außerdem geht es sehr auf die Handgelenke :o( Ob da auch die Heilerde hilft?
    Ich geb zu....Pascale hat mich inspiriert.....wobei ihre Werke ja ein Traum sind ....auch der Preis.....aber gerechtfertigt *g*

    Meine Liebe...ich wünsch dir noch einen tollen Tag!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Drückerle
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, ich schwöre, das Zeug kann Wunder wirken. Ist so genial. Ich drück die Däumlein, fühle Dich höchst gedrückt :)) Deine Méa

      Löschen
  17. Oh, das hört sich köstlich an, und wie du das wieder einmal erklärt hast, yammie, ich bin ja eh so ein Dinkelfan. Nun werde ich es versuchen, die Sache mit dem Keimen. Das geht ja von selbst, die Körner baden, duschen und dann in die Mühel damit. DANKe du Mèa Maus ... einmal Balkon bitte, auf`n Stammplatz ; ) Diiicken Drücker, dein Elfchen *

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ja, aber nicht die Körnlein mit Alepposeife brausen, hihihi
      Gerne, ich setz mich wieder gegenüber, ne?
      Drüüüückerle meiner süßen Elfe, Deine Méa

      Löschen
  18. Ahhhhhh my dear Mea, bread baked this way would not only heal the body but even the soul itself. You are doing it which such love and patience ..... reallyyyyyyy wonderful!!!!! Yesssss, I need a windmill ... well, you know, the one who would fit into the kitchen;))))) and add cinnamon to the bread ... hmmmm I will test it :)
    I am looking forward to the premiere ..... mice theater ... ohhhhhhhhhhh..... curtains will rise any moment now .......
    Sunny and warm, biiiiig hug from your friend Neringa, which would cry BIS!!!!!!!!!!!:)))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Neringale, I am soooo nervous right now. Working on the last tiny part an putting the pictures in the posts. Oiii.
      Never did such a thing - but I was (and am) soooo nosey.
      So huuuugs to you, my sweet Neringa, your friend Méa

      Löschen
  19. Du verwöhnst uns ja wieder sehr, liebste Mea............herrlich, ich kann es förmlich riechen! Superlecker und gesund.........und wie schön und mit so unendlich viel Liebe du das zelebrierst! Dabei kann nur etwas Wundervolles entstehen........wie gut, dass die Mäuse im Theater proben, ansonsten wäre diese körnige Leckerei nicht sicher im königlichen Haushalt ;-)! Ein himmlisches Wochenende - hier ist es mal wieder heiß ohne Ende -

    und allerliebste Grüße, bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jade, wie süüüß - auf den Gedanken bin ich ja noch so gar nicht gekommen, ja, die würden sich da durchfuttern, hahaha Aber Du, das haben die auch verdient. DAS war was! Erst in den Wald dann hier oskarverdächtigzu spielen, immer und immer wieder auf das richtige Licht warten... Sie waren oberste Klasse. Echte Profis eben ;))
      Ab nächster Woche isses soweit, oiii, ich bin aufgeregt... das legt sich gar nicht...
      Und ja, schick mal ordentlich Hitze, meine Schwingenspiegel müssen trocknen... die brauchen lange...
      Ganz lieben Drücker, liebe Jade, sei herzlich eingeladen, Deine halbwegs aufgelöste Méa

      Löschen
  20. Und ob ich dabei bin, liebe Mea..........mit eigener Loge, das lasse ich mir bestimmt nicht entgehen! Hach, ich bin gespannt! Und du bist soooooo tapfer.......ein Flohmarktstand bei dieser Hitze.........puh!!!! Bei diesen Temperaturen sollten doch auch die Spiegel bestimmt flugs trocknen..........werde zusätzlich noch die Daumen drücken! Und jetzt brauchst du was Kühles um wieder runter zu kommen.......ich könnte jetzt auch einen kalten Waschlappen auf dem Kopf vertragen ;-). Allerliebste Sonntagsgrüße,

    bis bald, herzlichst Jade (megagespannt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Jade, und stell Dir vor, auf diesem HEISSEN Betonplatz waren Sonnenschirme "aus Sicherheitsgründen" verboten. Sitzte da in praller Sonne... oiiii. Und zweimal ein laaaanger Regenguß... alles unter die Folie... usw.. Aber das Zeug ist weg, es hat sich gelohnt, Ballast fort...!! Zusätzlich konnten wir so noch ordentlich für die Flüchtlinge spenden, wie schön das ist. Und nu... drück ich auf den Knopf... und das Märchen geht los. Danke Dir so sehr, dass Du dabei bist :))
      Deine völlig aufgeregte Méa

      Löschen