Mittwoch, Mai 28, 2014

... und die schönen alten Originalfenster!

"Ach, und die schönen alten Originalfenster!"





Bevor ich auf diese Überschrift eingehe, hier noch eine weitere Perspektive der Küche, damit Ihr auch alle Seiten gesehen habt. 
Dort durch die Türe geht es in die Speisekammer hinein, an der linken Seite steht jetzt die Spüle (siehe letzter Post):

VORHER



Hier an der rechten Wand steht ein weiterer, großer Glücksfund. Es ist ein alter Holzspind, der so herrlich unprätentiös und unkitschig daherkommt. Er ist sehr einfach in seinen Formen, ganz ohne Schnickischnacki, und sein Taubengrau tut hier wirklich gut. Wir mussten nur noch Einlegeböden nach persönlichem Bedarf einbauen. 
Ich mag den Spind sehr. Im Insgesamt der Küche. Einzeln, nur für sich betrachtet, ist er eigentlich unspektakulär in seiner Schlichtheit. Aber ich finde, etwas beinahe Grobes wie diese Schlichtheit ist wie die Prise Salz im Gebäck. Dieses Möbelstück ist für mein Empfinden wie ein Teil eines Bühnen-Bildes, und die Riegel, die sind einfach Klasse!

Ich muss gestehen, zuviel "Dutzi-Dei-Dei", nur einfach alles weiß gestrichen und am Ende noch mit Schnörkeli oder gar Rüschli, das halte ich nämlich auf Dauer nicht so aus. Ich bin irgendwie nicht so brav ;), das ist mir zu süßlich, davon hab ich ja ohnehin schon so einiges. Die Palette wäre mir zu reduziert. Da bin ich schwer pingelig. Deshalb mag ich wohl auch heftige Patina und shabby so sehr, und dafür Messing nicht. So ein wenig als Kitsch-Brecher. Als "männliche Elemente", hihi? Macht das Sinn? Etwas "nicht-so-nett-Hübsches", damit es im Insgesamt besser wirkt?


Rechts in dem Schrank hat übrigens praktischer Weise unser Hofstaubsauger sein Heim gefunden.
Oben links auf dem Spind thront mein schweres königliches Sauerkrautfass - muss es demnächst unbedingt wieder aktivieren... 
Das große Holzbrett links neben dem Regälchen ist eine Tür geworden (jahaaa, nicht nur Deko), die man aufmachen kann. Sie beherbergt so manches auf diesem kleinen Raum, das man nicht so oft braucht, unter anderem ein Nudelholz. 

Und was ich hier endlich geschafft habe, ist, die Farbe der alten originalen Küchenfliesen einzufangen. Hier auf dem obigen Foto könnt Ihr sehen, was ich meine. Es sind uralte Glasfliesen, und die Farbe changiert so wundervoll je nach Lichteinfall, guckt mal, von Weiß über ganz zart Grau hin zu Taupe (beim/im Regälchen). Immer wieder anders. Dass die noch drin waren, das hat mich ja so sehr gefreut
Leider wurden sie oftmals durch den bescheuerten Einbauküchen-Verhau rüde angebohrt, wo es keinen Sinn macht.... grrr... 
Bin ja sonst kein Fliesenfan, wie Ihr wisst, im Gegenteil, aber die hier hatten es mir sofort angetan, spiegeln sie doch so schön meine Farb-Palette :)) Und auf dem Dachboden war sogar noch Ersatz!

Das Regälchen hier unten auf dem Foto ist längst weiß geworden. Guckt mal oben das Nachher. Das Kerlchen haben wir nach meinem Entwurf aus lauter alten Holzbrettern aus steinhartem Hartholz (war "Abfall") zusammengebaut.



Und das hier unterhalb ist nicht meine Küche, sondern gab damals den Ausschlag, den Spind zu erwerben - dieses Bild ist aus einem französischen Magazin. Seither wollte ich "sowas Graues und Rudimentäres".  Naja, in klein eben, habe ja auch eine kleine Schlossküche... ;)
Guckt mal, hinter diesen antiken Türen verbirgt sich ein Kühlschrank - die Türen sind verbunden. Zieht man die Schranktür auf, dann automatisch den Kühli selbst:



Hihi, das Trittleiterchen nennen die Franzosen übrigens Marchepied (laufende Füße?), ist das nicht zum Kringeln??


So, nun hatten wir also soweit alles schön und schnuckelig, aber noch waren wir nicht wirklich fertig - wie das immer so ist. 
Ein letztes Problem stand noch an: Das moderne Fenster und die Heizung. 
Ihr erinnert Euch vielleicht:



Und das in einem über hundert Jahre alten Prachtbau. Draußen weiße Säulen und Stuck, innen aber Billigheimerfenster. O weia!
Aber mit einem kleinen Kniff ging es ganz schnell, sie zu hübschen. Denn wie gesagt, das sind ja eben nicht die originalen alten Fenster - oh nein. Mitnichten. Das ist Plastiksch..., dieses Fenster.
Also zog die Königin ein letztes Mal in den Krieg gegen diese Niveaulosigkeit.
Als erstes musste die dicke schwarze Gummierung optisch verschwinden. Das ging ganz einfach. Halbrundstäbe vom Baumarkt, weiß gestrichen, mit Silikon befestigt - hält seit Jahren. 
Und dann hatten wir noch so einen Fensterriegel vom Flohmarkt aus der Erbauungs-Zeit des Hauses ergattert. Und ein kleines Brett...








... auf dem nun meine Vasensammlung ruht. 
Rechts und links des Fensters schmeicheln Leinenschals aus Resten. 

Der Riegel samt der Holzlatte kann mit je einer Schraubenumdrehung oben und unten weggenommen werden, falls wir einmal eventuell der unsinnigen Arbeit nachgehen sollten, das Fenster zu putzen. Großes Lüften geht über das obere Fenster, das kann vollkommen aufgemacht werden, der Durchzug ist dann huiiii. Hier könnte man glatt Drachen steigen lassen. 
So aber haben wir auch Kinder- und Katersicherung in einem, und kippen kann man das untere Fenster ohnehin ungestört, das reicht aufgrund des ordentlichen Zuges völlig.

Das Gebäude dort draußen übrigens, eine Schule, interessiert nicht - das wird nonchalant ignoriert, hihi. Der moderne hässliche Mitteltrakt, auf den wir blicken würden, wird nämlich eh abgerissen. Kommt was richtig Nettes mit viel Glas hin. Die alten schönen Schulgebäude rechts und links davon bleiben und werden restauriert... Jubilate. 



"Ach ja, noch die original erhaltenen Fenster..."

Wieviele Gäste und Fotografen sind da schon diesem kleinen Trug anheim gefallen - man guckt ja nicht wie ein Detektiv, man spürt eher. Für die Illusion und das Wohlfühlen reicht es offenbar.



Das Fensterbrett selbst wurde an einem entschlossenen Nachmittag von dem enorm dicken Billig-Lack befreit und patiniert. Es kann nun wieder atmen.


Und noch etwas ist typisch für unsere Küche, und hiermit ist auch zu guter Letzt die unschöne Heizung wunderbar verbrämt: Eine kleine Gartenbank. 
Haben wir Gäste, sitzen sie auf ihr, denn dann kommt der einzelne Stuhl weg und die Bank wird an die Fensterseite des Tisches gezogen. So haben zwei Personen auch an dieser Längsseite Platz. Und Dank der dicken Auflage sitzen sie dann sehr bequem.

Ansonsten steht das Bänkchen am Fenster, so wie auf diesem Bild. Witzig ist, dass es genau meine Maße hat. Wenn ich am Wochenende vorlese, was wir Königs gerne tun, brennt eine Kerze auf der Reling, und ich sitze hier, die Beine hochgelegt und ausgestreckt. Ja, dann reicht die Bank passgenau, denn meine Füße lehnen dadurch am meist warmen Herd, in dem wir unser Brot selbst backen.
Und lümmelt hier keine Méa, ein Gast oder ein Kind, dann unsere Pelznase.
Denn zwischen Herd und Heizung, da lässt es sich königlich kuscheln...



in diesem Sinne,

macht es Euch königlich wohlig,

die Méa 
im Lebens-Kuschel-Luxus der anderen Art :)



TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Liebe Mea
    ach Mea was soll ich sagen aus einem schnöden Fenster hast du so einen königlichen Ausguck transformiert(so heißt es also) der Fensterriegel ist ja soo traumhaft da würde ja sogar das Plastik nicht mehr auffallen,jedenfalls mir nicht u. erst der Schrank dazu welch königlicher Unterstand für den Sauger,eigentlich stelle ich mir ja vor wie du mit dem königlichen Wedel durch dein Schloß wirbelst;.)) und euer Hobbit macht derweil auf eurem gemütlichen Bänkchen ein Mittagsschläfchen,dort würde es mir auch gefallen;.) ich hoffe du bist nicht böse über mein Lämpchen,ich hätt ja nie geglaubt das es funktioniert aber du hättest mich nicht mehr gesehen in der Wolke aus Babypuder;.))
    ich hoff bei euch scheint die Sonne denn bei uns regnet es in Strömen...herzlichste u.ggl. Grüße bis bald.....Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine ganz liebe und wunderbare Petra - aber das ist doch so toll mit deinem Lämpchen?? Ich würde allerdings noch das finish machen, das fehlt entweder, oder die Kamera hat es verschluckt, was die ja oft machen. Ist doch toll geworden!! Aber leider... Petra - das Wichtigste haste vergessen - nämlich ein LIVEBILD der Petra im Puder - in und auf der Wolke ;)) Mönsch. Das Vorher-Nacher der anderen Art, hihi
      Ach, meine Liebe, wie immer freue ich mich so sehr über Deinen Kommentar, und nu hab ich das Bild im Kopf, ich gehe durch die Räume, mit Hobbit auf dem Arm, und nehme diesen Puschel... Ne, aber dagegen hätte er was, hahaha..
      In diesem Sinne, seid nett zu puschelschwänzigen Katerchens ;)), Deine Méa

      Löschen
  2. Wunderbare Ideen hast du da gehabt und verwirklicht!
    Ich bin noch auf der Suche nach so schönen Emaille-Vorratsbehältern wie sie dein Regal beherbergen.
    Aber bis jetzt waren sie mir einfach immer zu teuern, wenn ich denn mal eins fand...na ja...irgendwann...man muss nur hartnäckig bleiben! ;-))))
    Wünsche dir ein schönen Feiertag morgen!
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Emaille-Kerlchen, die wirklich schön sind, die haben ihren Preis. Da hab ich noch nie ein Schnäppchen geschafft. Für die zwei Franzosen habe ich 69,-- geblecht, uiuiui. Dafür besitze ich kaum Schuhe, hihi, alles Liebe, die Méa, die sich freut, dass Du da warst :))

      Löschen
  3. Liebe Mea, das mit den Gegensätzen, das kann ich so sehr nachvollziehen - das ist wirklich das Salz in der Suppe beim Einrichten! - der Schrank ist megaschön! - erinnert mich ein wenig an den kleinen grauen Schrank bei uns im Bad. Den fanden damals auch alle spuckehäßlich als ich ihn aufstöberte.......aber am besten finde ich ja das Kuchen/Schinkenbrett! Ich hab gedacht, dass es tatsächlich noch als Schneidebrett verwendet wird und sonst einfach nur so dekorativ ist. Aber, dass es eine 'Tür ist, das hab ich nicht geahnt. Eine tolle Idee um eine "tote" Ecke zu nutzen!
    Liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mag doch das ganze Stillebenzeugens nicht so gerne. Die müssen was tun, die Kerlchen, hahaha, die Armen. Nur ganz wenige dürfen nur dekorieren - ist ja auch ne Wohnung, nicht so groß und mit Kiddis. Ja, da haben die Sachen es schwer, die kriegen meist nen Job ;))
      Ja, und genau, Jacqui, Du bist meine Wortfinderin! "Spuckehässlich", genau, so fanden den Schrank die meisten. Erst mal. "Dass Dir DER gefällt." Mein König aber sah ihn auch gleich im Insgesamt. Der bleibt, hihi, also der Schrank, und der König natürlich auch ;))
      Alles Liebe, freu mich auf Dich/über Dich, die Méa

      Löschen
  4. GENIAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Also du machst auch aus einem Fahrradständer noch ein Küchenschrank gell?
    Ich liebe es, wenn frau sich Gedanken macht ....wie könnte ich was verändern damit es nützlich und auch noch schön wird :o)

    Klein aber fein......und ich freu mich auf die anderen Räume....kommen doch noch welche oder?
    Ihr habt ja nicht nur eine Küche und Bad *g*
    Habt ihr morgen auch einen Feiertag?
    Wenn ja.....dann einen Schönen.....wenn nicht.....dann auch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Sigrid,
      ja und ja. Ja, Feiertag und Spiegel bearbeiten, und ja, klar kommt da noch mehr. Allein die beiden Kiddis wohnen ja auch :)), hihi.
      Dir auch einen gaaanz Schönen, Drücker, deine Méa

      Löschen
  5. Liebe Mea,

    ich weiß gar nicht, wie oft ich schon Deine Posts zum Thema Küche gelesen habe! So ein Traum, ich glaube, ich würde mich nur noch in Deiner Küche aufhalten wollen, weil ich sie sooooo schön finde! Was Du bzw. Ihr aus diesem eher langweiligen und trostlosen Raum gemacht habt, ist fantastisch und kaum zu übertreffen! So viele Details, die aus der Küche einen ganz besonderen Raum machen! Ich bin begeistert, aber das bin ich eigentlich von jedem Raum und von jedem Einrichtungsgegenstand bei Dir - und zwar restlos!!!
    Vielen Dank für diese tollen Bilder und die ausführlichen Geschichten dazu - ich habe das Gefühl selber bei dem Umbau und Gestaltung dabei gewesen zu sein! Wie herrlich!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein tolles und gemütliches (vielleicht) langes Wochenende!?!
    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ja, genau, der war wirklich trostlos. Mit orange-grünlich changierendem Licht, böääähhh (war ein lautmalerischer Versuch, hihi). Und yess, ein Spiegelwochenende wird´s. Hoffentlich klappt alles, dann kommt da ein prima Post, jupiduu.
      Ich finde es sooo toll, dass ich Dich dabeisein habe lassen... ui Hilfe, jetzt hab ich mich in der Grammatik verheddert... also, dass Du Dich "dabei" gefühlt hast. Deshalb ja auch der Blog, nur dass es mir glückt, wirklich glückt, das ist... ach... Jipiiiihhh :))
      Vielen Dank für Deinen Kommentar und speziell hierfür, alles Liebe, die Méa

      Löschen
  6. Guten Morgen Mea , ich staune,staune,staune immer wieder . Was für eine Küche .
    Waaaaahnsinn . Wann kann ich einziehen ??? So etwas habe ich wirklich noch nie gesehen .
    Blieb uns mit Deinem Blog und Deinen Ideen bloß lange erhalten .
    Liebe Grüße , Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooch, bist Du lieb, Daaanke (bin geschmeichelt und gebauchpinselt ;)).
      Na, da kommt schon noch sowas einiges weniges vieles, hihi,
      vielen Dank fürs Ermuntern :))
      Alles Liebe Dir, Bianca, Méa, die Gerührte... und Animierte :)

      Löschen
  7. Mit einer Leichtigkeir erzählst Du von Deinen Eroberungen - dabei ist jedes Teilchen für sich ein wahres Schätzchen! Ich glaube, ich würde eine Woche durch Euren Palast streifen müssen, um alles zu bewundern und würde dann immer noch was entdecken...

    Liebste Grüße

    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, meine liebe Hanna, da bist Du ja wieder, hab Dich schon vermisst. Gerne darfst Du streifen - und es gibt bald was neues zu entdecken. Ich hab da einen Spiegel geschossen, uiuiui, ich find den toll, sooo toll. Eigentlich nix Besonderes, aber.. der hat sowas. Hoffentlich klappt alles, bitte Däumchen drücken... ;)), diiiicken Drücker, die Méa

      Löschen
    2. Oh da bin ich gespannt!

      Dicken Drücker zurück!

      Hanna

      Löschen
  8. Man Ohhh man das ist so cool ich glaub es nicht man warum bist du so weit weg',,,,
    Ich sag dir ürgend wann steh Igor deiner Tür und mach buh.
    Sag dir kein scheiß ich mach so was !!!!
    Und Urlaub ja echt verdient mit Mann und Hundis ab nach Holland ins Haus am Meer.
    Denke an Euch den Posten gibt es nicht im Urlaub:))))
    Die Nina die Du immer auf ein neues verzauberst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, ja, bin gerne die Zauberin :))
      Aber mach nicht buh, sondern mach die Strahlefrau :)!!
      Dann schnuckeln wir ein Käffchen oder Teechen und quasseln wie die Weltmeisterinnenchen.
      Schön, dass Du vorbeigesehen hast, erhol Dich schön - bis auf neue Untaten, die Méa

      Löschen
  9. Liebe Mea,
    grad über dich "gestolpert" und schon hängen geblieben und geschaut und gestaunt und gelesen und mich unterhalten dabei! Das Fenster ist ein so wunderbares Teil - deine Küche großartig, falls ein paar Sachen fehlen sollten ... findest du sie bei mir o)!
    Hab eine wundervolle Zeit und gratuliere zu deinem Sammlerspürsinn
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So darf man gerne über mich stolpern, hihi, bist ja bereits einmal, darfst auch gerne mehrmals :))
      Bei Dir finde ich so einiges, ich muss mich aber erst mal durchlesen, so nach und nach und schön gemütlich. Sooo interessant bei Dir.
      Vielen Dank fürs Hier-Sein, einen Wundertag, die Méa

      Löschen
    2. Noch vergessen:
      Bin voll und ganz im Kamerun-Post versunken. Den muss ich erst ein paarmal angucken, bis ich den intus habe. So genial, Danke!!!

      Löschen
  10. Liebe Mea,
    wahnsinnig tolle Ideen hast......das Fenster ist unglaublich schön geworden.....
    freue mich auf noch viele tolle Bilder.....aus deinem traumhaften Zuhause.
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Bianca,
      Du Goldige, gerne noch viel mehr von hier, das kümmet noch, hihi
      Dir einen dicken Drücker, die Méa

      Löschen
  11. Liebe Méa, though I cannot read German, I am enjoying the DETAILS of your final touches on your incredibly transformed home. I am so glad I found your blog through your comment on my blog! I cannot wait to see more of your work and I hope to share some of my home as soon as school is over and I can enjoy my summer.

    Have a happy day! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Yes, Anita, the translator doesn´t make any sense sometimes, hm? At least... it is funny.
      And I cannot wait for these pictures. You have never done this, or am I wrong? I mean, pictures of your home??
      Have a wonderful day, hugs, Méa, the nosey one ;))

      Löschen
  12. My dear Mea, I can only repeat myself:) Your kitchen is full of life....comfort....beauty and warmth.
    Window decoration was created wonderfully. Well, I still can not "get out" from your kitchen...I will stay a little bit longer ;)))) Okay? hihihi.
    And I bake bread too, so I can imagine how amazing your kitchen smells:))))
    Hugs, Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yess, I knew it. There is a Neringale around ;)) So pleeeease tay here, but watch out, I will take your georgeous coffeeemill, hihi.
      No we will make a duett, we two will make us coffee, haha, bake bread.. cook together. We have to found a village, yes, that would be IT. And I would have the petit café around the corner. The little old Lady Méa.
      Have a georgeous day in my kitchen, hugs and squeezes, Méa

      Löschen
  13. Liebe Méa, juhuuu…wieder so ein inspirierender Post. Deine Wohnung hat so etwas Zauberhaftes, da fühlt man sich gleich wie an einem anderen Ort, herrlich.
    Bin fleissig am Umsetzen Deiner Tipps;-) Eine Olivenöl-Seife thront bereits neben dem Spülbecken und natürlich habe ich schon gespült damit und war mehr als geplättet, dass das so gut geht. Ich habe fettige Schlieren erwartet, aber nein, gar nicht und vorallem der Duft, ein Traum!!
    Jetzt folgt der nächste Härtetest, Waschen mit Marseiller-Seife, habe schon bestellt;-)
    Und gestern Abend habe ich absolut genüsslich die leckeren Schoggipralinen à la Méa genascht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hoiiii, Du legst ja ein Wahnsinnstempo hin, ach, das ist ja schön :)) Ebenso schön, dass Du mich wieder besucht hast. Hab sogar noch einen Küchenpost in petto. Der kümmt balde, hihi...
      Viel Freude beim weiteren Erforschen und alles Liebe, die Méa, der Seifenfreak (hab sogar für meine Zähne eine - jawohl!)

      Löschen
  14. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. hui, Seifen für die Zähne? Also das interessiert mich jetzt auch. Ich benutze schon lange eine Zahnpasta ohne Fluor von W****a, aber dass man auch Seife nehmen kann, spannend. Und für die Haare hast Du auch mal etwas von Seife geschrieben, was mich auch seeeehr interessiert, da ich immer noch Shampoos ohne Silikone am testen bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also das mit der Seife für die Haare, und das bei hartem Wasser, da hab ich Opfer bringen müssen - dauerte ein halbes Jahr, bis ich es einigermaßen raus hatte. Viiiele Unfälle, uiui. Hab mir immer gesagt, verflixt, die ollen Hamburgerinnen haben das doch auch hingekriegt damals. Aber is gaar nicht so einfach. Mich hat eben so genervt, dass man Spülungen und drölfzig Shampooflaschen (sooo viel Plastik) im Jahr verbraucht. Und die Haare damit auch nicht schöner werden. Nun hab ich es so leidlich im Griff, mit den Seifen von der Steffi (Steffis Hexenküche), und selbst da muss ich wechseln und musste erst mal gucken, welche für meine Haare ist. Bei den anderen Königs hat´s natürlich gleich geklappt, sogar bei meiner superlanghaarigen Tochter.
      So, aber die Seife für die Zähne, das war einfach. Ja, Fluor, ihhh, Rattengift mit netter Wirkung auf die Psyche, oho, ein Höllenzeug! Da haste aber wirklich Recht, das wegzulassen! Meine Zahnpasta ist eine ganz einfach gute Aleppo (nicht aber die mit Pfefferminze, bääähhhh, ich dachte, die wäre dazu gut... aber die ist gallebitter, hihi), und man nimmt einfach ein oder zwei Tropfen gutes Biomundwasser dazu. Seither: Zahnfleisch TOP, Zahnstein - was ist das? - Zähne suuupersauber, Zunge rosig. Ist einfach nur Gewohnheit. Mache ich nun schon fast ein Jahr. Herrlich - ich liebe das! Falls man mal Putzkörper mag, da nehme ich grüne Erde, die ist gaaanz fein, in den Zahncrémes ist ja meist Schlämmkreide. Das sieht dann allerdings höllisch spoooky aus, hahaha, grüüüne Zähne. Danach sind die aber schön weiß.
      So weiter arbeiten, hihi, putz schön, die Méa

      Löschen
  16. Liebste Mèa, und schon wieder ein königlicher Post ... wann schaffst du das eigentlich alles? Deine Küche ist ururgemütlich, ein Örtchen, um Raum und Zeit für eine Weile zu vergessen! Da ich vor ein paar Wochen mit Mr Big in Hamburg weilte, habe ich auch einen Abstecher zu Nordlys gemacht und ein Mèablümchen geshoppt ... freu ;o) Ist es ok für dich, wenn ich es auf meinem nächsten Post zeige??? Natürlich wird dein Name erwähnt ... aber wirklich nur, wenn du magst! Liebste Grüße von mir zu dir, von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ui, ich hab unten geantwortet, ich glaube, dann kriegt ihr die Nachricht gar nicht, ne? Also, unten gucken...

      Löschen
  17. Na, aber Hallo! Da FREU ICH MIR DOCH EINEN EUMEL, FREU ICH MIR DA!!! Ganz lieb von Dir. Hach...
    Fühl Dich mal ordentlich gedrückt und geknuddelt. Oh, nu bin ich aber hin und weg :))
    Alles Liebe Dir, und Daaanke, dass Du mich so unterstützt, Méa, die königlich Höchsterfreute

    AntwortenLöschen
  18. Danke Méa, dann könnte ich ja im Prinzip eine Ecke von meiner Aleppo abschneiden. Stell ich mir das richtig vor, Du machst die Zahnbürste feucht, etwas Mundwasser drauf, dann Zahnbürste ein paar mal auf der Aleppo hin und her und dann (oder erst Aleppo und dann Mundwasser) und dann Zähne putzen?
    Seife für die Haare werde ich auch gerne ausprobieren. Hier haben wir weiches Wasser. Allerdings habe ich recht trockene, poröse, lockige Haare. Da bin ich gespannt, wie das wird. Ich mache mir dann immer noch eine Bio-Spülung oder Packung drauf (weil eben sehr trocken). Sobald die Haare trocken sind, kommt noch eine ordentliche Menge Bioöl drauf, damit sie etwas glänzen;-) Was machst Du denn anstelle der Spülung aus der Plastikflasche?
    Siehst Du Méa, nicht nur dass es bei Dir einrichtungstechnisch sooo schön ist, nein, hier lernt man in jeder Beziehung fürs Leben, Dankeschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, schon wieder ist mir das passiert, ich hab Dir unten geantwortet - guck ein Stückchen weiter unten, bitte... Ich lerne es schon noch, hihi

      Löschen
  19. Für Locken ist Seife prima (die definiert die Locken so schön, mein Sohn hat sonst "Blumenkohl" auf dem Kopf, wenn er die nicht nimmt), aber schreib oder telefonier mal mit der Steffi, die kennt sich aus, bei mir wirkt nur Méa-Spezifisches, ich mag die Bier-Ei-Seife und die Kokos-Seide zum Abwechseln.
    Ätherisches Öl erst nachdem aufgeschäumt auf der ZahnBürste, sonst schäumt es nicht gut auf.
    Statt Spülung mache ich vor dem Waschen Arganöl und gaaanz klein bisschen Kokosöl unten ins letzte Drittel, die Seifen machen den Spliss völlig weg (oder verhindern ihn, weiss ich nicht genau) - und ich nehme gar keine Spülung, nur Spritzer Zitrone und ätherisches Mandarinenöl von Primavera. Du kannst wie ich beim Langhaarnetzwerk unter den Stichworten Haarseife, Rinse, recherchieren, die Mädels haben es echt drauf!!
    So, nu aber, alles Liebe nochmals, die Méa

    AntwortenLöschen
  20. Ach ist das schön,gucke nun heute zum X-ten mal,das Fenster hat es mir besonders angetan . Habe doch auch diese hässlichen Plastikfenster..will auch haben Mea...!! Dann müsste aber auch die Fensterbank mit Holz verkleidet werden so wie bei dir im Gästeklöööchen , ja das wäre schön ..
    die ist nämlich aus Marmor ,da lässt sich nix verschrauben.. und besser aussehen würde es auch noch.
    Bin mal wieder hin und weg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, und ich habs schon wieder getan, immer passiert mir das. Seufz. Im falschen Kasten geantwortet, guckst Du unten, sorry... häm...

      Löschen
  21. Nadja, meine Schnuffelbacke, muttu nix verschrauben. Gaaanz einfach: Holz nur aufsetzen und bisssssi Silikönchen. Das Holz muss wie im Klööchen dann ein bissssi um die Ecke, also nach unten hin zur Wand gehen. Guckst Du nochmal das Foto. Bei Auszug dann abhebeln, das Silikönchen mit Silikonentferner wieder wegmachen. Voilá. Hihi und nein, ich hab nix getrunken, bin nur zum Uuuumfallen müde, Hoppele hat mich um 4.30 in der Frühe geweckt... Die Idee ist doch gut, hm? Und geht schnell und kostet fast nix.
    Gute Nacht, diiiicken Drücker, die Méa

    AntwortenLöschen
  22. Ach du süsse , meinte mit dem verschrauben , den Fensterbeschlag mit der Stange , würde dann ja mit Holzfensterbrett gehen . Aber troztdem vielen Dank für die super Idee. Ja das mache ich , was für ein Glück das ich ab nächste Woche Urlaub habe..
    Drücke dich ganz feste zurück , na dann schlaf mal schön

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaja, hat die Königin kapiert, hihi, aber Du brauchst ja auch ein "unten" zum befestigen - daher :))
      Der König steigt für Dich dann mal in höhere Gefilde, um den Dachboden nach der Stange zu filzen ;)
      Knuffel... die Méa

      Löschen
  23. Liebe Mea,
    Abgefahren! Sogar der Kühlschrank ist versteckt! Echt unglaublich wunderbar! :-D ♥
    Geht so mit der Aufregung. :-) Langsam hab ich mich dran gewöhnt. :-) Aber der erste Verkauf war kribbelig. :-D
    Liebe Grüße,
    Alice ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, ja, mein Kühlschrank aber ist hinter Leinen versteckt - unten im Provenceschrank. Der auf dem Post hier, der ist der irgendwelcher sicherlich reicher Franzosen, wie ich schrieb.
      Ich wünsche Dir reichlich Verkäufe, bin selbst so langsam dabei, einen Vorrat zu erarbeiten und etwas ähnliches aufzubauen - nur die kaufen mir das immer schon vorher weg, da ich so langsam bin. Aber es soll ja auch richtig gut werden, schneller wird da Murks, das wäre schade...
      Also, viel Erfolg, halt die Ohren steif, die Méa

      Löschen
  24. vielen Dank, liebe Méa, ich habe gelesen und das benötigte bestellt;-) Bin so gespannt auf meine Erfahrungen;-) Danke, dass Du Dir die Mühe mit Raussuchen gemacht hast.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Daniela
    Leider hat vorher Deine Mail Adresse nicht funktioniert, deshalb schreibe ich hier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, dass Du etwas damit anfangen kannst, Dani - steckt ja so viel Arbeit drin, wäre schade, es nicht zu teilen :))
      Alles Liebe, Méa

      Löschen
  25. Noch eine kurze Frage, Méa;-) Kann man die von Dir darin beschrieben Körpercrème auch für das Gesicht nehmen, bzw. was nimmst Du für das Gesicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde Sheabutter nehmen - aber ich armes Kerlchen habe so dolle Akne, daher nehme ich notgedrungen Silbercreme von Bioturm und eine Aleppo mit roter Tonerde, das einzige, das mir da hilft... seufz. Ach ja, bestes Peeling der Welt: Milchzucker! Sieht auch hübsch aus.
      So, muss schmoddern und matschen, alles Liebe, die Méa

      Löschen
  26. Milchzucker steht schon bereit, muss ich heute Abend grad ausprobieren und Sheabutter habe ich bestellt;-) Als ich die Zutaten für die Deocreme in der Drogerie geholt habe, haben sie mich beim Zinkoxid ganz verwundert gefragt, wofür ich denn das brauche;-) Und im Hintergrund hat das "halbe Dorf" sehr interessiert zugehört, hehe....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin manchmal faul und nehme nur kokosöl und natron - haben die früher übrigens einfach so unter die achseln, das natron. das ist allerdings... naja, so bröselig. mit kokosfett vermörsert ists aber prima :)

      Löschen