Mittwoch, Mai 07, 2014

Drama Queen IV

Aller guter Dinge sind...


... vier, dachte sich die Méa, denn einer ging noch. Ein Lüster.






Damals, vor vielen Jahren, da kaufte sich ein frisch verliebtes Studi-Pärchen einen Lüster aus Holland. Ein scheußlich gewöhnliches Teil, fette banale Ornamente, plump, ja, Massenware, und erst diese blanken Messingrohre... nun ja.

Hier ein schwer zu ertragendes VORHER (sorry, war das einzig überlebende alte Foto hierzu)






Gucke ich auf die Blogs der ersten Zeit, da ist das dann auch oft so wie auf diesem Bild. Ja, da sind sie. Röschen zuhauf, Schnörkeli, Altrosa, Messing, Buntes... Überladen wie dieser Leuchter vor einer lachsfarbenen Wand (aber dieses waren zumindest die Vorbewohner). 
Nach und nach aber werden die Blogs dann lichter, heller, schöner, gezielter in der Platzierung. Man rummelt nicht mehr alles so mit Deko voll, setzt besser in Szene, Farben werden wenn, dann mit Bestimmtheit gesetzt...

Nun ja, aber das Studi-Pärchen von damals freute sich jedenfalls über den Leuchter (30,-- Mark damals - fast ohne Behang). Und der Verliebte hauchte zärtlich der Verliebten ins Ohr: "Aber die Ornamente, die finde ich ein wenig plump, die muss man nachbearbeiten, man sieht ja die Grate, das dremel ich Dir schmäler, filigraner..." Tja, und zack, hatte er sie am Haken.

Sie behängte den Lüster beschwingt (nach dem Motto: Viel hilft viel, rummele mal drauf, was Du da so findest) und... nun ja... 

Später aber, da war ihr Blick geschärft, sie war zur Königin geworden, und sie dachte sich: "Form stimmt, aber so geht das gar nicht."
Und sie guckte sich die UNGLAUBLICHEN Kunstwerke der überirdischen Elise Valdorcia an (brauchte Tage, um danach wieder zu werden...) und recherchierte über Pappmaché an historischen Lüstern.
Und die Königin formte aus Draht und ihrer eigenen Spezialmasse dramatische Blätter, um die Rohre zu verkleiden, patinierte und behängte mit echt Antikem, ließ sich inspirieren von einem französischen Artikel, und es entstand...


Eh voilá - unser Provence-Leuchter, wie aus einem Pagnol-Film. Heute hängt er über unserer Badewanne. 5 edelste Tropfschalen aus Glas wurden glücklicher Weise für ihn für Cents gefunden, und seine Anker-Pendeloquen unten, jawoll, die sind tatsächlich aus der Provence.


Pappmaché-Ornamentik wie die unteren Abschlüsse der Kerzen-Kelche und die Blätter an den unteren Bögen waren früher gar nicht so unüblich. Sie sind nach einem Spezialrezept hergestellt und überstehen auch das wildeste Dampfbad, hängt der Lüster doch genau über der Wanne.


Die Quasten oben habe ich übrigens aus feinsten Glasperlen gefertigt, da wollte ich nicht zur Pappmaché greifen, zu wuchtig wäre das in meinem Bad gekommen - obwohl dies klassischer gewesen wäre. 
Aber diese kleinen filigranen Glasperlen-Quasten passen sowohl zur Provence, als auch zu einem Hamam. Und wie man an den Körben sieht, ohhhh, wir sind Seifenfreaks! Sowohl Seifen aus Marseille, als auch unsere geliebten Alepposeifen finden sich hier, die nun ja aufgrund der furchtbaren Tragödie in Syrien aus Südfrankreich-Lagerhallen oder sonstigen Vorräten stammen.
Wir haben Seifen für die Haare, für die Haut, spezielle Seifen für die Gesichtshaut, Zahnpflege... Hier bei uns wird man wenig bis gar keine Plastikflaschen-Anhäufungen finden. Denn das ist nicht königlich.




Und so ist unser Badezimmer irgendwie eine Mischung aus Hamam, Provence und absoluter Wohlfühlzone - doch das ist ein eigener Post, vor allem, was es da mit dieser Wanne auf sich hat... 
Für heute wollte ich nur zeigen, dass dieser Leuchter dem Raum eine Note gegeben hat, die uns nicht nur bei Kerzenschein im Bad träumen lasst, nein, wir haben hier immer das Gefühl, im Urlaub zu sein. Der Riesenaufwand hat sich gelohnt,
und wir sind auf diese Weise reich beschenkt.

In diesem Sinne, habt es ganz wohlig,

ich zünde jetzt die Kerzlein an und nehme ein Bad,

Méa, die Schaumschlägerin ;)

Und damit es nicht beim Schaumschlagen bleibt, kommt im nächsten Post die genaue Anleitung, wie auch Ihr Lüster und Messing verwandeln könnt, wenn Ihr das denn wollt.


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Adoptier mich,ich mache mich auch ganz klein,,ach ich bekomme immer Schnappatmung und liebe Deine kleinen Kunstwerke und Lüster und alles was Du so treibst:O)Gestern habe ich auf der Suche nach einem Bild einige Zeitschriften durchforstet und was sah ich da ,einen Artikel von Dir in der Februarausgabe( war das februar) Wohnen und Garten und ich habe das damals zwar gesehen ,doch jetzt hat man doch einen ganz anderen bezug ,wenn man die überaus nette symphatische kreative Dame auch kennt,ich nahm die zeitung also mit in mein Kuschelnest und schaute mit den ganzen Abend die Bilderchen an ,ach einfach herrlich,irgendwann muss ich Dich doch mal besuchen,liebste Grüße belinda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Belinda, ganz komisch, mir hat es die Kommentare durcheinander gedudelt, meine Antwort auf Deinen Adoptionsantrag, kicher, die ist weiter unten...

      Löschen
    2. liebe Méa du machst mich ganz verlegen.
      Sei herzlich eingeladen , fals du mal in der Nähe bist.
      Hab mal grob meine Lüster gezählt....grins ca 8 Stück....frau Shabby und sammelsurium....schlimm.
      Umarm dich Daniela

      Löschen
  2. Du lieber Himmel - was für ein schönes Stück - ich bin ja eigentlich nicht so die "Quasten-Verliebte" - aber bereits bei dem ersten Foto bin ich fast in den Bildschirm gekrochen, um zu erkennen, dass die Quasten tatsächlich aus tausenden von Perlchen sein müssen!!!!! - Ein Traum! - auch Dein / Euer Bad!
    Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es sind viele Perlchen, nennt man Staubperlen, aber die Quasten waren Ratzfatz gemacht, war gar nicht so aufwändig, wie man denkt. Ist das vorher nicht schrecklich gewesen??? Tante Spitzendeckchen, sag ich da nur... Als ich das Bild fand, konnte ich es selbst nicht glauben, auch so manche Dekosünde von damals - bunt und alles VOLLGERUMMELT. Und heute ist er mir so eine Freude...
      Alles Liebe Dir für den Dein Vorhaben, bin so gespannt!!!! Deine Méa, die Lüsterline

      Löschen
  3. p.s. eine solch traumhafte alte Wannenarmatur hab ich vor ein paar Monaten auch ergattern können und warte schon auf den TAg, wo im Bad alles eingerissen wird und sie dann zum Einsatz kommen wird und sie hoffentlich dann noch funktioniert........da wird es dann wieder Albträume für die Handwerker geben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui ja, ich hab da tatsächlich lieber eine schnöde neue genommen. Am Waschtisch haben wir ne echte alte aus Paris, sooo schön - aber die kriegt man nie richtig dicht. Und das nervt mit der Zeit gewaltig - hast Du denn eigentlich das Paket wieder zurückbekommen? Muss wissen, wann ich wieder duschen darf, hihi,
      die Méa in Wartestellung ;))

      Löschen
  4. Au ja, Belinda, wir adoptieren uns gegenseitig :))))!!!
    Und dann wursteln wir und wiiiiie wir wursteln werden! Oh, ich HAB DEN SPIEGEL DESIGNED, im Kopf, SEHE IHn schon vor mir, und nu bin ich zu NIX mehr zu gebrauchen. Meine armen Kinder, hihi. Und ich krieg vielleicht NOCH einen ganz tollen Spiegel, also wenn das klappt und ich ihn so hinkriege, wie ich denke, uiiiiii, Belinda, dann ohhhhhhh, krieg ICH Schnappatmung!
    So, nu aber draht ich mal lieber Justys Lämpli wieder auf und schieb die Kartoffeln in den Ofen ;)
    Alles Liebe, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  5. I love what you have done to the chandelier! Everything looks so beautiful...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Debbie, my answer to your comment slipt down, I do not know, how I did that - please scroll down,
      hugs, Méa, the puzzled, who pressed some wrong knobs

      Löschen
  6. Wat, die Belinda will adoptiert werden, wat, hab ich das nicht versucht, nein, Mist, auf die Idee bin ich nicht gekommen, grins...bin gespannt auf den nächsten Post, dann werden bestimmt ganz viele wild patinieren, so wie ich und feststellen, dass es gar nicht so einfach ist....ich drücke Dich und freu mich auf meine Werke!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaa, ich schmeiss mich wech... Hab ich doch gewusst, wenn ich das der lieben Belinda schreibe, da kümmt noch WAT von meiner Justy. Bist doch schon längst adoptiert, Du youngster :))
      Freue mich schon auf Dein Gesicht beim Messing-weg-mach-post : BITTE FOTO MACHEN, wenn Du ihn ansiehst, biddddeeeeee. Erstes Lämpsche gerade fertig gedrahtet :))
      Knutscher, die Méa

      Löschen
  7. To be honest ... I do not like brass. I would like to learn it "hidden":) as you have done it. Very nice.... Provence feeling and cozy. WonderfulI.... love it :)
    Hugs, Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeiii, another one like me! Yes, brass is so... a well, for my eyes I liked it - but I do not like it anymore...
      I am glad, you liked the post, my dear Neringale ;))

      Löschen
    2. Oh, by the way, Neringa-le is the dear small sweet form of Neringa :))

      Löschen
    3. I feel honored ... haha;))))
      Lithuania is a wonderful resort called Neringa ... by the sea. Apparently my name is originated from there :)))
      Beautiful day, a lovely Mea :) its raining here....... strooooongly. Neringa

      Löschen
  8. Thank you so much, Debbie,
    yes I really love Befores and Afters ;))
    Hugs, Méa

    AntwortenLöschen
  9. OOOHHH LEUTE; DA KOMMEN DIE ersten 10000!!!!! Bin nun einen Monat hier :))))
    DANKE!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  10. Ich LIEBE euer Bad - und die Geschichte zum weiteren Lüster ist entzückend!

    Liebste Grüße

    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommste baden???? Hihi.
      Danke für das liebe Kommentieren, und die Geschichten sind übrigens tatsächlich wahr, da erfind ich nix dazu, ich freu mich so, dass sie Dir gefallen :))
      Alles Liebe, die Méa

      Löschen
  11. Hallo Mea.....also ich finde denn Lüster gar nicht so schlecht.....hab schon Schlimmere gesehen....aber natürlich ist er nach deiner Bearbeitung zu einem Traumstück mutiert :o)

    Freu mich auf den nächsten Post von dir!!!

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, das alte Foto ist noch seeehr nett, haha, Weichzeichner sozusagen. Ne, der war schon richtig Tante Irmengard ;))
      Nächster Post kommt baldigst, alles Liebe Dir, die Méa, die nun Spargel schält...

      Löschen
  12. Oooch komm', Mea, Du verulkst uns, DAS ist doch niemals der gleiche Leuchter ;-)
    Nicht wiederzuerkennen! Ich bin auch soeben in den Bildschirm abgetaucht, kam aber trotzdem
    nicht nah genug heran, um die Feinheiten und Pappmaschee-Ornamentik zu erkennen.
    Dafür freue mich aber umso mehr auf Deine Anleitung!
    Liebste Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Heike IM Computer ;)
      Das Problem ist das kaum vorhandene Tageslicht im Bad, da das Fenster ja zu unserem Schlafzimmer zeigt. Muss ich mal Fotos machen im Sommer, da werden die Bilder dann besser dort drinne :)
      Alles Liebe und Dank der Taucherin :), die Méa

      Löschen
  13. Hallo Mea,
    da alle nur noch den Leuchter sehen und dem Bildschirm ganz nah gekommen sind (ich übrigens auch - grins) muss ich an der Stelle auch der Badewanne ein Kompliment machen, denn die ist doch auch nicht zu verachten. Tolles Bad, tolle Fotos.
    Bis bald mal wieder Stine

    AntwortenLöschen
  14. Danke Dir, die Badewanne hat sich sehr gefreut. Sie bekommt demnächst einen eigenen Post, da gibt es vielleicht was zu erzählen - also das war was... Schon mal ne Yaccuzi-Wanne zersägt...???
    Einen wundervolles Abend, die Méa

    AntwortenLöschen
  15. Ach Mea ,du bist die Lüsterfee wiedermal kaum zu glauben das vorher-nachher (bitte noch nah aufnahmen) so schööön alle 4 und meiner auch, dank dir entkitscht und wunderschön,ich liebe ihn sehr jeden tag erfreue ich mich an ihm,mein Barocki..
    Die Badewanne,da kann ich nur von träumen passt höchstens hochkannt in mein Bad wenn ich alles andere entsorge,haha

    AntwortenLöschen
  16. Die Badewanne hochkant, haha, Du bist mir eine :)) Aber nu kriegste ja den halben Schemel, der König muss noch die Boten zur Entlohnung des Transports befragen, hihi. Denke, es wird ein normales Paket.
    Ja, Dein Barocki, wie schön, dass er Dir noch immer so gefällt, ist aber auch ein schönes ungewöhnliches Teil! Daran erinnere ich noch gut, das Gold wollte partout nix annehmen, das gäbe auch noch ein schööönes Vorher Nachher.
    Einen schönen Abend Euch beiden noch, grüß den Robbi und knuddel die Hundilis, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Mea,

    ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus! So wunderschön - da mußt Du Dir beim Baden vorkommen, wie ein Königin, oder?!? Stilvoll, nicht überladen, perfekt! Ich danke Dir für die wundervollen Bilder, ist immerzu eine Augenweide!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Anna,
      aber ich BIN eine Königin, hihi. Aber im Ernst, ja, wir zelebrieren das dann so richtig. Leider kann man den Duft der Seifen und Kerzen nicht mit den Bildern rüberbeamen, so ursprünglich ist das dann. Da wird keine Lampe angemacht, nur Wasser, herrliche Seife, Kerzen, gaaanz archaisch. Ach ja, und natürlich der König, den Königs baden immer gemeinsam ;)), sind ja beide nicht die Größten und passen wunderbar rein - wenn Du jetzt aber das Bild von Loriots Knollnasenmännchen vor Augen hast, untersteh Dich, hahaha, Wie hießen die nochmal... Herr Müller-Lüdenscheid und... jajaja
      Einen königlichen Tag und Danke für die so bekräftigenden, lieben Worte, ui, mein Blog geht nun übrigens in den zweiten Monat und baldigst geht es dann auch an die Projekte ;)), alles Liebe, die Méa

      Löschen
  18. Liebe Mea
    ach was soll ich sagen eigentlich kann ich ja nur mehr seufzen denn du bist zwar die Königen aber ich glaube du kommst aus dem Zauberreich denn mein Köpfchen kann da nicht mehr folgen;.)) Wenn ich so ein Projekt beginnen würde dann müsste ja die Mültonne schon daneben stehen denn ich würde im den Rest geben aber ich freu mich sooo über deine Bilder und Geschichten das ist wie Urlaub;.))
    ich wünsch dir einen wunderbaren Tag u ich hoffe in Hamburg scheint auch ein wenig die Sonne,ich war ja erst letzten Samstag dort und den Samstag zuvor auch und ich hätt ja nicht gedacht das man als Bayerin woanders leben könnte aber Hamburg ist schon wunderbar....gggggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  19. Was??? Du warst hier?? Und guckste nicht zur Méa rein? Oooooch... Hätten doch ein wenig quasseln können?? So von ehemaliger Bayerin-zu-Hamburgerin zu Bayerin- in- Bayern hihi.
    Aber Du warst wahrscheinlich gerade anders verbandelt...
    Alles Liebe und vielleicht bis demnächst hier bei mir, die Méa, die gerade dem besch....eidenen Wetter hier grollt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mea
      das wärs gewesen wir hatten sogar erst spät abends einen Flug nach München,schon als wir nach Hamburg kamen und zur Hafencity fuhren,da waren ja herrliche Häuser auf dem Weg und ich dachte mir immer vielleicht wohnt sie ja da oder da,in der Nähe des ehemaligen Johannes B Kerner war ein großer Flohmarkt und ich wär so gern ausgestiegen..meine Tochter sagte immer vergiss es Mama du hast nur einen Koffer und der ist sowieso schon proppenvoll,genauso ging es mir in Honfleur ich hätt am liebsten die Fensterläden und Ziergitter abgeschraubt... ach das Leben ist manchmal ganz schön hart;.))))
      bis bald....ich freu mich....Petra

      Löschen
  20. Ha, ist ja lustig, Petra,
    - das war der Turmwegfloh. Genau der Flohmarkt, wo wir mit der Justys waren. Und da weiter vom ehem. Kerner, noch ein wenig, ja, da wohne ich dann. Na dann, vielleicht schaffen wirs ja doch noch, wenn Du da eh schon an mir vorbeigefahren bist - genau die Route, hihi, ich wohne weiter oberhalb nicht ganz so prunkig, dafür aber hier mitten im vollen Leben, hier gibts Bars, Restaurants, Cafes, Märkte... Läden und Lädelchen... und auch so Verrückte wie mich :)))
    Bis ganz bald, ich freu mich auch, die Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie hab ich es ja schon geahnt wirklich ein Stadtteil mit viel Flair,ich kann mir sehr gut vorstellen wie wohl ihr euch fühlt,vor allem muss ich ja noch deine königliche Badewanne erwähnen also zum verlieben::)))))
      Herzlichst.....Petra u hoffentlich bis bald

      Löschen
  21. He wow,
    die Veränderung ist echt toll ich finde überhaupt das ganze Badezimmer, die WANNE, ...einfach grandios!!!!!
    lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Meine liebe königliche Sabine,
    ja, diese Wanne - oh, DAS war was... die kriegt sogar einen eigenen Post - sie ist ein MONSTER, hahaha. Doppelwandig. Und das in einem alten Haus = kracht eigentlich durch den Boden, nä?... Jaja, das war was...
    Danke fürs Kommentieren, alles Liebe, die Méa

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Mea,
    ich hab eben bei Petra (Nostalgie & Garten) von deinem Lampentrick gelesen und musste das gleich mal mit eigenen Augen bei dir sehen - wirklich genial!! Ich denke mal, ich hab da schon ein "potentielles Opfer" daheim ;o))
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude, na da wünsche ich Dir gutes Gelingen :))!
    Und nicht das finish vergessen, der letzte Schritt ist sehr wichtig :))

    AntwortenLöschen