Freitag, April 25, 2014

Du kannst das eben

Einfach können





"Wo kriegt man denn SOWAS her?"
"Naja, das war nicht so von vornherein, das hab ich ein wenig verändert..."
"Jaaaah, Duuuu, Du kannst das eben."
 Kann ich? Das ist ein Satz, den ich immer wieder höre. Doch irgendwie stimmt der nicht. Méa, die Grandiose, die mal eben im Handumdrehen... Ha, na das wäre ja toll. UI, ja, die TOLLE Méa, hahaha. Bin aber nur eine ganz normale Méa. 
Nein, es müsste heißen, Du machst das eben. Weil ich vielleicht ein wenig... verrückter bin, ja, das isses wohl.
Man sieht ja in den Posts nur immer das, was geklappt hat. All die vielen Schritte, das NICHT-LOCKER-LASSEN, das Nochmal und Nochmal, auch manche Wutausbrüche und, ja, auch manchmal Tränen und der Gedanke, "warum tu ich mir das eigentlich an, bin ich bekloppt??" All das sieht man dann halt nicht. Man sieht nur das Gelungene. Weil ich vorher nicht aufhöre. 

Ja, durch Trauen zwinge ich mich dazu, etwas zu können. Und dann kommt die ganz große Freude und ein Stück, das ich nie mehr austauschen möchte, es sei denn, ich schenke es einem allerliebsten Menschen.
Was ich aber mache, das gucke ich mir von den echten alten Teilchen ab. Und da sehe ich genau hin, höre den Händlern zu, die oft richtige Fachleute auf ihrem Gebiet sind. Ohne diese antiken Stücke, die allesamt zu wahren "Studienobjekten" werden, wäre ich ohnehin auf verlorenem Posten gewesen. Und ohne all die Recherchen bei Tante Google.

Im Fazit glaube ich, dass wir alle "können können". Man muss nur ein ... Nagezahn sein, der nicht locker lässt.
Und ich habe da was gefunden, das dies verdeutlicht, denke ich.

Aaaalso, das war so ;)... 
Mein König und ich sahen in unserem Studienort in einem STOFFLADEN zwei allerliebste Rosenstühlchen. Frisch verliebt waren wir ohnehin in unserer "Röschen-Phase". Die Stühle waren in diesem unpassenden Laden in Kommission gegeben worden, und sie waren uralt. 
Nun hatte ich gelernt, dass diese Kugelrosen, die da auf den Stühlchen waren, typisch für´s Biedermeier  sind. Und das Holz war wunderschön, herrliche Patina. Unten geguckt waren da alte Gurte gespannt und ein wenig Stroh der Polsterung ragte hinaus. Ja, richtig alt. Aber wunderbar erhalten. Kein Holzwurm (Ein Tipp: Immer auch von unten gucken! Das ist oft seeehr aufschlussreich über etwaige Bewohner).

Mit der Zeit aber wurde alles heller in unserer Welt, viel wurde geweißelt... und das Braun der Stühle störte immer mehr.  

In einem jähen Anfall - ich hatte dafür eigentlich gar keine Zeit, der König war aus... da traute ich mich. Ich begann, die Stühle zu entweihen. Weiß-Grau, so antik franzööööösisch, hmmm, ja das wäre die Farbe dafür, nicht wahr? Erst mal nur einen... 
Und ich sag es Euch, ich hab den wertvollen Stuhl ja SOWAS von versaut! 
Zum Schluss nach etlichen "Arbeitsgängen" hatte ich ganze Arbeit geleistet. Und nun glänzte das auch noch, als wäre der Stuhl aus Plastik! Wenn das mein König sähe, oh, da wäre er aber traurig! Und das geht ja gar nicht. Er hatte mir ohnehin eh abgeraten!



Und so schliff ich das klebrige Geschmiere so gut es ging ab, und musste einsehen, dass die Katastrophe geschehen war. So richtig weg ging das nicht mehr. 
Nach Heulen und Zähneklappern atmete ich durch. Und dann holte ich - ohnehin in Zeitnot - die Marie Claire Maisons raus, die Coté Suds und Ests und wie sie alle heißen, und guckte genauer. Und ich probierte. War ja nun schon eh egal. Strich nochmal. War schon besser..., aber immer noch scheußlich... 



und nochmal... und nochmal...
Ich lernte, zu WARTEN, bis Schichten trocken waren, und ich tröstete den König, dass das gaaanz dolle werden würde. Und er glaubte mir. 
Schließlich hatte ich es raus. Aber fragt nicht, nach wie vielen Versuchen. Heute habe ich einen Trick, ich mach sowas im Handumdrehen. In einem einzigen Rutsch - brauch gar keine Schichten mehr. Nix mit Schleifen.
Das mit dem Polstern später, uiii, das war dann auch noch sowas. Aber das wird hier nun zuviel, das gibt einen anderen Post. 

So, und nu die Zwillinge, Applaus, Applaus 
- und merkt Ihr´s? Ja? 
Ja, die sind noch handgemacht, die Kerlchen, und der eine ist ein kleiiiin wenig kleiner als der andere.








Ihre Berufung ist übrigens königlicher Seidenquilträger. Abends haben sie dann frei.



Die Stühlchen wurden übrigens später sogar einmal für ein Fotoshooting gebucht, wir hatten hier bereits so einige Aufnahmen in diesen Räumen. Models hüpften davor herum - der Fotograf aber, der machte tatsächlich ein Portraitfoto von den beiden Biedermeiers, die nun so ganz anders daherkamen. Und er seufzte: "Ja SOWAS würde ich auch mal gerne finden, DIE sind ja unglaublich. Ich hab so ein Glück aber leider immer nicht. Solche Weißen wie die, mit richtig altem Lack, mit solch einem Bezug, die suche ich schon lange. Kann ich die abkaufen?" 

Und die Méa, die grinste, schüttelte den Kopf und dachte sich ihren Teil.
Und der König... war hochzufrieden und freute sich königlich :)


Also Leute,

wir haben´s drauf, und zwar wir alle!


In diesem Sinne, bleibt wagemutig,

Méa, l´audacieuse

Nachtrag: Jahaaa, und guckt mal, was ich hier gefunden habe. Der allererste und vergebliche Lüster-Drahtversuch meines Do-it-yourself-Lüsters (klickt mal hier). Glaubt Ihr mir jetzt? Die Méa konnte NIX, gaaar nix konnte die Méa ;)




TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT 
URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Meine Liebste Méa,
    für mich ein morgendlicher Genuss Deine tollen grossartigen erfrischenden Posts zu lesen, ich muss immer so dabei lächeln und schmunzeln...ich liebe die beiden Stühle, das war wirklich so, Liebe auf den ersten Blick, ich erwähnte ja bereits meine Tasche war zu klein für all die schönen Dinge, grins...also wegen morgen, da schreib ich Dir noch eine Mail, bis dahin Du Liebe, weiter so, ich kann mich an den Bildern immer kaum sattsehen und ich wäre dann auch gerne Model und würde mich auf dem Stühlchen räkeln...ach was, das nächste Mal schmeiss ich die schönen Plaids da runter und gönne mir eine Runde, grins...drück Dich, bis später
    Deine Justys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, lass und flooohmarkten, bis später :)))

      Löschen
  2. ;-)
    Wie sagt man immer so schön "Übung macht den Meister", nicht war!
    Dein erster Lüster ist einzigartig, hihi!
    Es grüßt ganz lieb
    die
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, hihi, ist ja eigentlich mein 6. Lüster. Die ersten fünf wurden transformiert und keiiiiiner siehts mehr ;)) Ich konnte das natüüürlich schon immer, haha,
      alles Liebe Dir, Tanja, Méa

      Löschen
  3. Dear Mea,
    In your hands "ugly duckling" transformed into a wonderful, beautiful swan :)
    It's fine when you share your failures also ... it is consolation...do not feel lonely:))
    I want to say thank you for the warmth of your comments ... it gives me so much.
    Also for finding your time to that ...I am endlessly pleased.
    Neringa

    AntwortenLöschen
  4. Your chairs would fit beautifully in Sea Cottage. :) They are a lovely lovely transformation. Your tiny handmade Chandelier is darling and well I think you should be selling them. They are original and unique creations. Love them. xxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, my dear Kerry, the tiny on at the end of the story was my first failure chandelier, I made five new tries and now I have my Drama Queen one, wich lookes, as if I never started with... number one, hahah,
      I wish you a wonderful day, I have to hurry, fleamarket is calling me :))

      Löschen
  5. Na da kann ich grad neidisch werden:)) habe mit meinem Mann einen Hocker neu gepolstert das war ein Akt kann ich Dir sagen.
    Und jetzt deine Super Stühle !!!!!!
    Ich bin hin und weg echt cool auch der Anstrich.
    Die nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, vielen Dank, liebe NIna,
      ja, das Polstern... mittlerweile kann ich es. Bei den Stühlen hab ich auf die Zierborte verzichtet, wäre zu viel geworden, die sahen mit den Nägelchen so schön aus.
      Alles Liebe, Méa, die nun zum Flohmarkt saust

      Löschen
  6. Liebe Mea,immer wieder unglaublich was Farbe ausmacht,welch Verwandlung.Find ich super das du auch Misserfolge hier zeigst und Mut machst nicht aufzugeben...
    alles liebe Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ne, wir können das alle, mein Nadjalein - sause nun los zum Flooohmarkt, drück Däumchen für nen zerschossenen Spiegel ;))
      Alles Liebe, Méa

      Löschen
  7. Liebe Mea
    Die Stühle sind einfach traumhaft waren sie ja vorher schon Schätzchen so sind sie jetzt einmalig,die Holz und Rosenphase gab's ja bei uns auch schon mal und als es dann immer weisser wurde war es gerade für meinen Mann nicht einfach aber er hat sich daran gewöhnt und liebt es genauso wie ich;)) Vor allem ist es wunderbar das sich deine Fähigkeiten auch nach und nach entwickelt haben trotzdem bin ich jedes Mal voller Bewunderung;))
    Ab Morgen sind wir dann erstmal weg und ich werde deine Bilder und Geschichten vermissen;)))
    Ich wünsche dir eine wunderbare Zeit bleib vor allem gesund bis bald....
    Herzlichste u allerliebste Grüße...Petra

    AntwortenLöschen
  8. Uiii, fahrt Ihr nun doch nach Frankreich?? Normandie, oder? Da bin ich gespannt... War seit Jahren nicht mehr fort...
    Bleibt auch Ihr gesund und erholt Euch gut, bis hoffentlich ganz bald, alles Liebe, Méa

    AntwortenLöschen
  9. Wow! I love what you done with the chairs! They do look amazing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes, dear Debbie, and this Post, it fits to you as well, as I think of Debbie and roses :)) now,
      thank you so much for your words,
      Have a wonderful day, Méa

      Löschen
  10. "WE CAN"
    Hi liebe Mea,
    ein schöner motivierender Post von Dir. Ja, man wächst an seinen Aufgaben und
    das Credo von meinem Mann ist immer: " You never know, if you never go"!
    Du glaubst nicht, wie häufig ich diesen Satz in den letzten Monaten gehört haben.
    Manchmal aber auch mit einem Grummeln meinerseits. Aber es stimmt einfach.
    Und Du bist das beste Beispiel: Geht nicht, gibt's nicht!
    Toll, ich will mehr davon! Ein wahre Kreativblog!
    Habt ein schönes Flohmarkt-Wochenende! Mit vielen tollen Funden.
    Liebe Grüße sendet,
    Heike
    P.S. Und das die Stühle der Knaller sind, muss ich sicher nicht erwähnen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Heike, gerade ist die Justys wieder weg und nu bin ich gleich weg, der Flohmarkt hat uns umgehauen. War ein solch guter, wie ich ihn nie erlebt habe. Und nun lese ich Deine lieben Worte und ich freu mich so dolle darüber. Morgen muss ich unbedingt bei Dir gucken, hab schon gelinst, aber das heb ich mir auf, da ich heute sozusagen nur noch schiele.
      Deine Ermutigung tut so gut, und ich werde noch ganz viel posten die nächste Zeit :))
      We can and we do, aber sicher :)), Alles Liebe, die heute vollkommen müde Méa

      Löschen
  11. Hallo,
    ich versuche seit Tagen, Sie über die oben rechts angegebene mail-Adresse zu erreichen,aber die mails kommen immer wieder zurück. Ich bin schon ein wenig verzweifelt, was mache ich falsch?
    Viele Grüße aus´m Pott (und frohes, neues Jahr)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, vielen Dank, auch Dir ein frohes Neues Jahr. :)
      Du machst gar nichts falsch, das ist genau die web-Adresse, unter der Du mich erreichen kannst. Schreibe mir einfach nur ´ne email, dann schicke ich die pdf-Katalögleins an Deine Adresse. Das mache ich deshalb so, da ich keinen Shop habe, bin ja nur ein Ein-Frau-Kleingewerbebetrieb. Ich habe ein kleines Atelier, in dem ich meine Skulpturen selbst herstelle.
      Ich freue mich über Dein Interesse, schreib mich einfach an ;) die Méa

      Löschen
    2. Unter le.roi-strauss@web.de kann man mich erreichen, gerade hat es eine Freundin probiert. Vielleicht hattest Du es mit ß geschrieben?

      Löschen