Samstag, Oktober 22, 2016

Der Oktober ist ein dicker Kullerkürbis!

Heimkommen...


Nie komme ich lieber heim, als in in diesen Tagen,
so scheint es mir. 
Nie hat es mir mehr Bedeutung.

In den noch kommenden kalten Monaten auch,
sicher. 
Aber im
Oktober, 
dem längsten Monat des Jahres
 ist es eben, da es anfängt und mir deshalb so auffällt.
Dieses ganz Besondere an diesem Monat,
nun, da die Schritte draußen manches Mal ein wenig schneller werden, wenn es kein "goldener Oktobertag" ist...
... um heimzukommen!
Dieses "Heimelige", ja, es hat begonnen.



Dies will gefeiert sein, und so stören mich die umwirtlicheren Tage auch nicht mehr so sehr!
Sonst ist man nicht Königs!
In eben diesen Tagen haben wir ja auch nicht umsonst ein absolutes Symbol für diese Umbruchszeit in unsere Welt geholt.
Unsere verzauberte Tür, die ich Euch ja die letzten beiden Posts vorstellte.



Der König allerdings meinte letztens, er denke da an "Alpenglühen"

!!!!!???!!! Das ist aber NICHT "provençelig"!!! 

Mein Gesicht hättet Ihr sehen sollen!
Mein Töchterchen amüsierte sich exzessiv ;), 
und mir schwebte sogleich ein Edelweiß vor Augen - neiiiin, DAS wollte ich aber nicht!
Und so habe ich das Türlein nochmals geändert, indem ich das so schöne, aber hier im Raum zu Derbe nochmals ein wenig reduzierte, indem ich es überstrich.


Voilà!
Jetzt aber!
Nun denkt der König an ein Mas, also ein Landhaus in der Provençe, 
so hoffe ich doch. 
Alpenglühen... also wirklich... hatte er aber Recht...
Nicht, dass dies keinen Zauber hätte, 
aber wir haben uns ja doch dereinst für den Zauber der Provençentschieden.



Letztes Jahr um diese Zeit drehte sich in diesen Räumen alles um ein anderes, 
genauso passendes Symbol für das Heimelige im Oktober. 
Einen Kamin hatten wir gebaut, da war es aber in der Umbruchszeit hin zum November.
Den da...



Falls Ihr es nochmal erklicken wollt, 

Ja, das ist es im Oktober. Das Heimkommen. 
Ausflüge, ja, herrlich, doch dann umso mehr die Erleichterung spüren, endlich ins Warme zu kommen.
Den heimeligen Duft zu genießen...
Nun fällt mir das wieder so richtig auf.



Und dann bin ich so stolz,
was wir geschafft haben bis jetzt,
in diesem unseren kleinen Reich.
Zugleich bin ich so dankbar,
 WAS für Schätze mich hier erwarten!
Und alles ist nach unserer "End-Razzia" ja mittlerweile an seinem besonderen Platz,
alles andere kam ja in einem finalen Flohmarkt weg...


´s ist übrigens kein Wein in der Flasche, es ist Balsamico ;),
und in den Kannen ist loser Tee,
die "Schnäbel" mit Bienenwachs dicht gemacht...


Oh, und erst, welche Schätze ich heimbringen darf!
Die Märkte im Herbst (drei verschiedene in meinem engeren Laufradius!)
spülen sie mir wie Wellen an den Strand.
Echter Reichtum...



Ich werde dann gar nicht müde, sie auszubreiten,
um sie über die Augen in mich aufzunehmen und zu genießen, habe ich noch ein Minütchen.
Auch das gehört bei mir zum Heimkommen dazu.

Ebenso, dass unser Hoppeltier ausnahmsweise auf den Esstisch darf,
denn es muss ja schließlich alle "Ankömmlinge" genau untersuchen.
Vor Artischocken hat er zunächst immer ein wenig Angst.
Die sehen aber auch beinahe so zauselig aus wie er selbst.




Die Mitbringsel werden dann natürlich nach und nach aufgefuttert,
doch durch die Witterung kann man all dies ja herrlich ein paar Tage lagern, 
bevor es in ein leckeres Gericht umgewandelt wird!
Was hier dadurch für ein Stimmung herrscht!
Beinahe schon so... erhaben

Und worüber sich der Kleine hier so freut...


... das ist ein zweiter Kullerkürbis !
Vor mir ist keiner sicher.

Ja, wenn ich schon friere, dort draußen, 
kann man das Kühlere doch ganz schlau nutzen, denke ich mir.
Zu solch einer Deko de luxe ;), nüchwahr,
 Aubergine originale an antiker Dose.
In der Dose ist übrigens unsere Gemüsebrühe, die ich hier stets zur Hand haben muss, 
die steht also nicht nur so rum...

Heikelein, ich liiiiebe Deine Dosen!!! Sie sind hier alle seeehr fleissig! Nochmals ein riesen Dankeschön!


Jetzt liegen auch überall Quitten herum, ich mag ihre schrille Farbe und ihr Leuchten im Oktober gern.
Sie duften so herrlich in der Wohnung - 
und machen sich so gut zu selbstgerührtem Vanille-Pudding...
Au weia, DAS hat die Rechte gehört. Seht Ihr, wie die guckt?! Ooiiii!



Und hier eine ganz Verschämte:



Doch zurück zum Kullerkürbis, 
und somit auch zu den so gesunden Kürbiskernen, die ich sonst eigentlich eher nicht so mag.
Jetzt aber sind sie reif, und nun mag ich sie.
Ist wohl ihre Zeit...




Und es ist ja nun höchste Zeit für herrliche Pilzgerichte, 
die Kerlchen halten sich locker zwei Tage als Deko.
Hier leckere Parasolpilze,
der etwas andere Blumenstrauß!



Oh, die werden schmecken, hmmm...


Ich habe für sie extra die "dicken Dinger" besorgt, die kommen in den Ofen.
Dazu Kräuter-Zwiebel-Knoblauch-Schmand machen...
Was braucht es schon mehr.



Ja, wenn es kühler wird, auch im Schloss, dann kann so richtig viel
Gemüse-Dekoration 
hier sein.


Wir heizen eh nicht so viel, Heizungsluft mögen wir nicht,
wir haben dafür lieber mehr Wolle an :)
Auch das gilt es, zu erleben und nicht mit hochgejagter Heizung zu töten,
finde ich.
Auf diese Weise hat das Kühlere etwas ganz Besonderes und ist von Vorteil.

Unser Baby ist ohnehin immer perfekt gewandet.
Wird ihm kalt, hat er viele kuschelige Höhlen und Schlupflöcher,
und auf uns schnurrt er sich dann auch oft warm.



Und wenn der Kullerkürbis herrscht,
gibt es auch jeden Tag fünf Minuten Zuwachs an dunklen Stunden, 
in denen man in kleinerem Radius guckt.
Es wird ruhiger um einen und in einem, da man witterungsbedingt viel weniger
Wahlmöglichkeiten 
hat.
Das macht auch zufriedener, denn man "verpasst" bei unwirtlicher Witterung ja kaum etwas.

Es wird einem nun viel bewusster, was man hat. 
Dankbarkeit und ein auch Demut kommen auf.
Zeit nun auch für aufgeschobene Reparaturarbeiten
und schöne Projekte drinnen.

Ja, wenn es draußen so richtig beginnt, zu gilben und zu braunen,
das ist schon ´was.
Der germanische Name des Oktober war nicht umsonst 

Gilbhart.

Ein Abschiedsmonat, so scheint es. 
Die Weinlese, das letzte Heu...
Die letzten Äpfel und Birnen, Nüsse...
Die Bäume ziehen sich auf ihre Weise in sich selbst zurück,
und machen sich zunehmend bereit für das Leben in den Wurzeln. 
Ein Spektakel selbst hier in der Großstadt.



Ich sehe zwar ebenso den Abschied, doch der ist ja nicht für immer!
Nein, ich sehe mit Freude auf das, was ist und kommt!

Ach, wenn die Blätter in diesen Tagen tanzen und wirbeln,
wenn sie uns zeigen, 
"es ist Zeit, loszulassen!"

Eine Laubdecke, die in den Himmel blickt...
und hie und da ein Heim schafft.

link

Ich jedenfalls hoffe auf einen ganz besonderen Oktober.
Ein dicker Kullerkürbis soll er mir sein,
nahrhaft auch für meine Seele.
Und seine harte, schützende Schale erzählt weit mehr über den Herbst,
als es der saftige Septemberapfel mit seiner dünnen Schale je könnte.


Habt es kuschelig wie in einem Kürbis -
und nun husch husch, nichts wie heim,
ein Wetter kommt auf!
Macht die Fenster dicht und zündet die Kerzen an,
es ist Zeit für einen leckeren Tee und Besuche von lieben Freunden!



Ja, lasst uns den Oktober genießen, bis der graue Lord kommt!

Eure Méa,
die nun auch den Oktober verstanden hat.
Genauso wie Ihr nun sicher meine Sache mit dem Kullerkürbis ;)


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 

DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Mea!
    Das sind aber 2 aussergewöhnlich schöööööne Kürbisse! Sind die auch essbar? Bisher habe ich immer nur den Hokkaido zur Suppe verarbeitet! Kartoffeln vom Markt habe ich auch immer im Haus! Aber Pilze nein, die mag hier keiner! Nur als gebastelte Deko!
    Liebe Grüsse
    Tanja
    P. S. Die sich herzlich für deine lieben Worte bedankt! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaa, und ob, der eine ist schon verputzt. Das sind Kürbisse der Sorte "Blauer Ungar", hihi, besoffen aber sind die nicht ;))
      Wenn Du nur Hokkaido kennst, oiiiii, dann mal los auf die anderen - denn so ein Muscatkürbis oder ein weißer Patisson, oh, die schmecken soooo gut. Auch mal gerne mit Käsesahnesoße überbacken, gerne auch mal mit Auberginchen... Kürbis ist sooooooo vielseitig, im Oktober bin da wie im Kürbisrausch.
      Pilze mag mein Großer sonst üüüberhaupt nicht, aber Parasol oder Blutreizger schnuckelt der weg wie nix.
      Tanjalein, lass Dir mal von den Mäklern im Haus nicht die Experimentierfreudigkeit nehmen, Du kriegst die schon noch kirre ;))
      Ganz liebe Grüße von der Méa, die auf Pilze im Herbst nicht verzichten mag - sonst ist es nicht so fröhlich hier

      Löschen
  2. Ein Oktober ohne Kürbis, da würden uns die Kullertränen kommen, liebste Mea.
    Heute taucht der Gilbhart alles bei uns in ein goldenes Licht. "Hinaus, hinaus in den Garten," ruft er uns zu. Noch habe ich nicht alles winterfest gemacht und das ist heute fällig. Die letzten Früchte ernte ich ab und dann freue ich mich auf den Heimmantel der Gemütlichkeit.
    Wie schön auch das Umwandeln der Räume war, sie verlangten viel Zeit und Kraft.
    Deshalb freue ich mich auf die kommenden dunkleren Tage, die Raum für neue kleine Projekte mit sich bringen.
    Allein deine zauberhaften Bilder und deine wunderbaren Zeilen bringen diese Stimmung mit sich. Heimkommen, kuscheln, Zeit fürs Köstliche nehmen und die Geborgenheit seinen kleines Reiches spüren.
    So schön, die Monate bewusst zu erleben, ihren Sinn und wichtigkeit zu erkennen.Dieses Jahreszeitenrad gehört einfach dazu und du zeigst es uns immer wieder auf deine fantastische Weise.
    Lass dich dafür fest knuddeln und hab es gemütlich mit deinen Lieben und mit dem Wollknäuel Hobbit.
    Ganz liebe Grüße, deine Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das glaub ich, dass der ruft - aber bei den neuen Schönheiten in Deiner Küche, da saust Du genauso gerne wieder rein, ne? Ohhh, bei Kerzenlicht wirst Du Deinen Zweilingsherd angucken und es wird sicher dauern, bis Du wirklich realisiert hast, dass er da ist. Also bei mir dauert es immer, bis ich Neuerungen so richtig verdaut habe. Ich würde erst mal noch einige Runden Staunen, auch wenn ich schon drauf kochen würde.
      Du schreibst mir immer so lieb, da freu ich mich dolle, Manuela :))
      So sind wir beide sehr "küchig", wir zwei, und was Deinen Garten angeht, sind es für mich die Märkte :))
      Ich knuddel fröhlich zurück, meine Liebe, bei uns stehen zwei Projekte an, bin aufgeregt, huiii,
      Deine Méa

      Löschen
  3. Ach liebe Méa,wie herrlich.Ich hab noch so viel zu tun,daher hebe ich mir das lesen für später auf.Bin nur einmal kurz "drüber"gehuscht und weiss schon jetzt,es wird wieder ganz wundervoll sein,Deinen Beitrag heute zu lesen.
    Ein wunderschönes WE Euch von Bauke aus F in H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baukelein, wie schön, biste emsig - wie die Eichhörnchen? Ich zumindest komme mir so vor, wenn ich eifrig Vorräte heimschleppe. Man, wir haben es gut. Heizung, gesundes Essen - meine Güte. Morgens oder Abends "Wellness" im Bad. Ich staune immer wieder, wie gut wir es haben dürfen.
      Und so liebe Freunde, die mir schreiben :), wie Dich, Bauke. Ganz liebe Grüße, Deine Méa

      Löschen
  4. liebe Méa, das letzte Foto ist ja der Hammer! :)
    aber natürlich auch deine ganzen leckeren Markt-Eroberungen ..... hmmmm, Kräuter-Zwiebel-Knoblauch-Schmand ..... mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen!!
    und Kürbis-Suppe....... hach, seufz, ich muss dann noch mal im Büro was erledigen und schnell einen kleinen Wochenendeinkauf ... da werde ich wohl mal nach einem Kullerkürbis Ausschau halten :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, und in den Schmand dann ein weeenig Rohrohrzucker und Kräutersalz zu ein paar frischen Kräutleins, hmmm. Liebstöckel... Zitronenmelisse... JETZT hab ich auch wieder Hunger, hihi
      Viel Erfolg bei der Jagd nach dem Kullerkürbis, Manu, einen lieben Gruß, die Méa

      Löschen
  5. Ach Méa, ich freue mich ja so! Darüber, dass du Frostbeule tatsächlich eine Ode schreibst, und das nicht nur an den Oktober, nein! Du beziehst sogar auch den Rest der kalten Tage mit ein in deinen Lobgesang-hab ich unerschütterliche "Hurra-ich liebe die kalten Monate so sehr!"-Schreierin dich doch vielleicht tatsächlich ein wenig angesteckt? ;oD
    Aber du erkennst das natürlich haargenau und beschreibst es auch so schön: Jetzt kommt die Zeit, in der auch die Seele in dicke Wollstrümpfe schlüpft und sich so richtig genüsslich hinfläzen darf. Auch wenn der Blick aus dem Fenster im Moment geradezu betörend ist, mit blauem Himmel, der in unglaublichem Kontrast zum bunten Herbstlaub steht, und einer strahlenden Sonne, die all diese farbenfrohen Eindrücke noch vertieft, so liebe ich doch die grauslichen Tage beinahe noch mehr. Wenn ich nach einem Ausritt durch Sprühregen und Wind nach hause komme in die geliebten vier Wände, wenn es da warm ist und gemütlich, wenn die Kerzenflämmchen sich wiegen und der Earl of Grey in der Tasse duftet, dazu ein Stück Orangenkuchen vielleicht sogar noch....DAS ist Wohlfühlen in Reinkultur.
    Auch wir lieben die wundervollen Gaben der Natur, die jetzt auf den Tisch kommen. Ich konnte den HerrnHummel sogar zum Pilzeesser bekehren! Und Kürbis gab es in letzter Zeit sehr oft; für morgen stehen aber Urdinkel-Spaghetti mit Spinat und Walnüssen auf dem Speiseplan. Schnell gemacht, sehr lecker und sehr gesund!
    Ja, es klopft eine wunderbare Zeit an unsere Tür. Auch wenn viele jetzt schon jammern, die kalten Tage verteufeln und nicht genug dem Sommer hinterhertrauern können! Doch jetzt kommen wir, wie die Natur, wieder zur Ruhe. Finden die Zeit für Tätigkeiten, für die der Sommer in seiner schnellen Gangart keine Beschaulichkeit bietet, oder die sich bei Hitze einfach falsch anfühlen. Alles wird gemächlicher, wir werden empfänglicher für das, was der Herbst verbreitet: Ein wenig Mystik, ein bisschen Märchen, ganz viel hingebungsvolle Musse. Für mich ist der Herbst immer wie eine Gratwanderung zwischen Sein und Traum, er läutet die Spanne ein, in der ich am kreativsten bin, mich noch intensiver mit den Fragen des Lebens auseinandersetze und mich meinen Phantasien hingebe. Oh, ich hab übrigens einen wunderbaren Spruch dazu gelesen:
    "Die Phantasie ist dem menschlichen Geiste das, was dem Himmel die Sterne sind".
    Ist das nicht einfach wundervoll?
    Also lass uns genussvoll die kalten Tage zelebrieren. Sie bergen Wunderbares, wenn man bereit ist, es anzunehmen.
    Herzlichen Drücker und liebe Grüsse!

    PS: Hab grad heute die DVD "Birnenkuchen mit Lavendel" bekommen. Ooohh, das wird ein schöner Abend! Ein Film, der in der Provençe spielt......romantisch, verträumt......herrlich!

    PS2: Die erste, dunklere Kämmerchentür hat mir sehr gefallen. Du weisst, ich liebe das Rauhe und Derbe. Ich hatte keinesfalls eine Assoziation zu Edelweiss und Holdrihoo. ;oD Aber auch die 2te Variante hat ganz viel Charme. Hast du richtig gut gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HA, und ob Du mich angesteckt hast! Und WIE. Jawohl, liebes Hummele. Ich umwickle mich nun mit langen Tüchern, hab ein langes Samtkleid an und sitze sogar bei diesen Temperaturen draußen beim Käffchen, jawolllja!
      Und mit "jetzt kommt die Zeit, in der auch die Seele in dicke Wollstrümpfe schlüpft" gewinnst Du meinen Pulitzerpreis!!! Sag mal, wie genial ist das denn???? DAS ist ein Buchtitel, hm??
      Aber fläzen ist nicht, bin schröcklich aufgeregt, es kommen da Sachen auf mich zu, uiiiiiiii...
      Später mehr.
      Und es geht dann um den grandiosen grauen Lord, jaja, um GRAU!!!! Genau! Gerade kalt und grauslich uaaahhhh.
      Aber wie gesagt, kommt noch...
      Die Gratwanderung zwischen Sein und Traum, die kommt bei mir im November.
      Hummeleineline, Du bist mir ein Stern und Inspiration - und Du wirst Dich noch ziiiiemlich wundern, jajaja, fand ich doch etwas im diesigen Kalten.
      Ja, lass uns gerade das feiern - ich weiß auch schon ein paar schöööne Ideelein.
      Zelebrieren ist ein schööönes Wort.
      Einen diiiicken Drücker, Deine Méa, die zur Zeit hier so einiges parallel steuert, huiii


      Löschen
  6. Ach Mea, ist das nicht herrlich, der graue Gilbhardt bringt doch so viele wunderschöne und nahrhafte Dinge zu uns. Da verzeiht man ihm doch gerne seine kühle Seite. nee dieses Jahr hat er wirklich noch nicht viel von seinem goldenen Gewand gezeigt.
    Na was soll´s, ziehen wir uns eben bisschen mehr an wenn wir raus gehen. Ich persönlich mag das ja auch sehr gerne, wenn´s bisschen kühler ist, nee bin eben doch kein Sommertyp, mag mehr so den Herbst und besonders den Frühling, bin eben ein Märzenkind ;-)
    Und wie du schon sagst, die beste Deko ist doch die, die auch einen Nutzen hat, also genießen wir die Deko ein Weilchen und essen sie dann auf..hihi..
    Mealein... setzen wir uns vor den Kamin und trinken nen Tee, denn das ist das schönste an zu Hause sein, Gemütlichkeit!
    Ich drück dich... deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, der Kamin... Der ist allerdings bei uns etwas verwaist, Projektleins in Flur und Küche ziehen uns nach "hinten".
      Anjalein, es ist seltsam, ich genieße gerade gerade das Unwirtliche. Dick eingemummelt. DAS hatte ich noch nie. Aber das Heimkommen ist halt dann soooooooooo viel schöner.
      Ja, hab es kuschelig und heimelig, einen lieben Umärmler von mir, Deine Méa

      Löschen
  7. Liebelein, das klingt alles so schön, und doch be/rührt mich so tief drinnen. Für mich ist es sprichwörtlich ein Abschiedsmonat ... tropft aus mit dicken Kullertränen. Frag nicht, hier hat die Erde gebebt. Und ich dachte, mich erschüttert nichts mehr.
    Ich verbinde Küchen-Provence immer mit viel Marktgemüse auf dem Esstisch. Sonst braucht es keine "Deko", auch keinen Zierkürbis. Den mag ich überhaupt nicht leiden, komisch nicht?! Ich werde später auch ein leckerers Kürbissüppchen mit Kokosmilch köcheln, passend dazu Brotstangen mit frischen Saaten, hmmm. Wunderschön war dein Post, du bist einfach nur fantastsich. Busserle, vom Elfchen *

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elfchen, meine Kullerkürbisse sind ja auch zum Essen, jou, und einer... ist bereits völlig... verschwunden. SCHLUCK. Geschlachtet. Oi. War der LEGGGGGAAAA!!
      Machst Du in Deine Suppe auch Ingwer?
      Ich mag das auch mit Sahne...
      Oder überbacken...
      Hmmm...
      Elfelein, bevor ich jetzt noch sabbere, drück ich Dich ganz schnell, hab es elfenfein, Du Süße, Deine Méa

      Löschen
  8. May we display your header on our new site directory? As it is now, the site title (linked back to your home page) is listed, and we think displaying the header will attract more attention. In any event, we hope you will come by and see what is going on at SiteHoundSniffs.com.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Jerry, I could not quite find out, what your site is all about, maybe you want to explain it to me in simple words? That would be so kind.
      Thank you, Méa

      Löschen
    2. Der Zweck von SiteHoundSniffs.com ist, als eine Auflistung für Webseiten zu dienen - irgendwie wie ein Verzeichnis für Telefonnummern, alle Auflistungen sind völlig kostenlos. Die Einnahmen, von denen ich spreche, dass sie eines Tages von der Außenwerbung profitieren würden. Ich puposely so weit wie möglich in Klartext gehalten, so dass ein Web-Übersetzer konnte die Text-Links zu lesen. Ich übersetzte es ins Deutsche. Ich hoffe, es ist verständlich für Sie und lassen Sie uns Ihre Kopfzeile, weil sie sich über die Text-Links.

      Löschen
    3. Ich möchte das mit der Werbung nicht, denn auch wenn ich Geld verdiene mit meiner Kunst (von irgendetwas muss ich leben), so mag ich unser kapitalistisches System nicht besonders. Hier beim Bloggen geht es ja vornehmlich ums Teilen, um das Miteinander sein. Mein Blog ist sozusagen kostenlos und für jeden. Und ich schalte auch keine Werbung, es sei denn für Projekte von Greenpeace oder sonstigen Helden, die sich für die Natur und die Kunst und die Liebe einsetzen. Aber nicht, um etwas zu verdienen.
      Einen lieben Gruß, die Méa :)

      Löschen
    4. Bravo, Méa! Denn die, die deine "Schwestern im Geiste" sind, die finden dich hier. Irgendwie. Das ist ja auch Sinn der Sache beim Bloggen, dass man Netze knüpft. Aber gerne immer mit den Menschen, die einem inspirieren, anschieben, befeuern.
      Und klassische Werbung mag ich auf Blogs sowieso nicht gerne leiden- wie gut, dass du das auch so siehst! Aber was anderes hätte ich gar nicht erwartet.....
      Schöööönen Soooonntaaaaaag!! Und Drüüüüück!

      Löschen
    5. :) Ich hoffe nur, ich hatte die von dieser Site auch richtig verstanden, nicht, dass ich denen nun Unrecht tat.
      Und Du, ich habe sogar Brüderleins im Geiste, wenige, aber dennoch :)) und hiiin und wieder meldet sich so ein schreibfaules Individuum auch, hihi - jaaa, Männer und Schreiben...
      Mein Hummele, wie Du immer mit mir bist, das lässt mein Herzlein geradezu tanzen. Wenn Du jetzt hier wärst, würde ich Dich drüüüüücken und drüüüücken, bis Du ganz zerwutzelt wärst :)

      Löschen
    6. Oh danke, danke! Sooo viele Drücker- da klappt das Morgen bestimmt mit dem Start nach den Ferien in eine Arbeitswoche......grmmppfff..... Hatte mich grad so schön an den confort du temps libre gewöhnt. Aber nunja: Weihnachten ist nicht mehr allzu fern, und da winkt wieder eine Woche tranquillité! ;oD
      Wie schön, du hast auch männliche Verfolger? Soweit ich mich erinnern kann ist mir grad mal einer untergekommen hier. Naja, kann sein, dass die Herren der Schöpfung zwar mitlesen, sich aber auch nicht "zu Worte" melden. ;oD
      Habt einen wunderbaren Abend, ihr alle im königlichen Zuhause!

      Löschen
    7. Ohjeee...ich meinte natürlich: bei mir. Also, bei mir auf'm Blog ist mal ein mitlesender Mann aufgetaucht. Der sogar Kommentare verfasst hat. Ich schreib manchmal so'n bisschen verdreht. Oder vielmehr: Meine Gedanken sind oft ein wenig um die Ecken rum. Wenn ich hinterher meine Kommis nochmal durchlese fällt mir auf, dass sie für andere missverständlich sein könnten, grummel..... ;oD Ach, jetzt wird immer wirrer. Jetzt mach ich Schluss. Pfftthhhh....

      Löschen
    8. Ich versteh Dich immer ganz wunderbar, mein Hummele, aber vielleicht liegt das ja daran, dass meine Gedanken immer um die gleiche Ecke sausen wie Deine :))) Isses nich schööööön??

      Löschen
  9. Liebe Méa,
    wie wunderschön es wieder bei Dir ist.
    Und ich mag den Oktober mit allem was dazu gehört. Ob Regen oder graue Tage.
    Die Bäume mit ihrem bunten Blättern, einfach traumhaft.
    Wir haben das Holz im Kamin angezündet und werden den Herbstabend genießen.
    Wünsche Dir und Deinen Lieben ein heimeliges Wochenende.
    Eine himmlische Umarmung Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Anne-Engelchen, der April und der Oktober, sie sind Brüder, was meinste? Oder April die Schwester, und Oktober der Bruder.
      Und ich genieße zur Zeit sogar meine kalten Hände, denn es ist sanft, noch nicht winterlich, wo sie oft wehtun vor Kälte, ja, da kann ich es jetzt glatt genießen.
      Sei behütet und hab es kuschelig, Deine Méa

      Löschen
  10. Dear Méa I smiled through this post, each photo is beautiful. Hobbit always makes me smile for he is a truly amazing handsome Maine Coone - Simon >^..^< says hi to Hobbit. Méa your Kings suggestion with the door was an excellent one, it looks perfect with the addition of more white. All my pumpkins and gourds are white and I too have them enriching our home in natures beauty. October is a month of nutrition, yes and vegetables are the best decoration for the eyes and nutrition for the body. I love white eggplants and have many many recipes I make with them. The photo of the Pumpkin House is so much fun, October is a month of beauty and I appreciate the changes it brings.
    Have a most enjoyable weekend my friend.
    xoxoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, so wonderful, give Simon a kissey on his little nose, will you?
      The October as the big changer, I think so too. And white eggplants as the original, they have such a hard peel and are a bit bitter - what I really LIKE!!
      I love to eat them :))
      So, lots to come, Vera, so much here, I can tell, until the next post here, it is a wonderful time.
      Have my HUUUUUG, my sweet, your friend Méa

      Löschen
  11. wie süss!
    so ein romantischer post! wie gemütlich du es dir gemacht hast mit all den tollen lebensmitteln! und dass du die gefässe auch nutzt finde ich ja am allerbesten - ich mit meiner "rumstehchen-allergie :-)
    wir haben heute 3,5 tonnen briketts in den schuppen geschleppt - in 25 kilo bündeln versteht sich. da bekommt eine warme stube gleich eine ganz andere dimension......
    einen schönen sonntag! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiii, dann musstet ihr erst mal nicht mehr heizen, huiii, da wird es einem warm. Ich habe mal einen Klafter Holz gehackt (natürlich nicht auf einmal), ich konnte zum Schluss sogar ein Streichholz spalten, so gut war ich. Naja, nicht wirklich spalten - es sah eher... zermatscht aus... hm. Aber das war so eine Arbeit und wie schnell war das verschürt letztlich. Aber Briketts schleppen, Himmel, DAS ist heftig, die sind doch so schwarz und glatt sind die, die Scheißerchen. Rutscht bestimmt rum beim Tragen oder waren die so aneinander fest gezurrt?
      Na, jedenfalls habt ihr nun genug für den Winter. Macht es euch schön kuschelig, ganz lieben Drücker, Deine Méa, ebenfalls mit einer "Rumstehchen-Allergie" :))

      Löschen
    2. die briketts sind so mit einmal plasteband zusammengebündelt - aber irgendwie war bei einer palette das band ganz lose - da gabs dann bruch und wir brauchten eimer. aber 120 mal 25kg ein paar meter weit tragen ist auch ohne zwischenfälle ein spass - haha ;-) heute hab ich ziemlichen muskelkater....
      früher wurden die geschüttet und ich hab dann in eimer geschaufelt die der bahnwärter in den schuppen geschleppt und da ausgekippt hat. so oder so braucht man hier keine mucki-bude!
      xxxxx

      Löschen
  12. Liebe Mea,
    schon sooo lange bin ich nun schon stille Leserin bei dir.
    Jedesmal freue ich riesig mich ,wenn ich bei dir zu Besuch bin.
    Es ist einfach traumhaft ,euer Lebensstil, euer " Schloss" ....und nicht zuletzt deine wunderbare poetische Ader !!!
    Auch heute hat mich wieder sehr berührt ,wie dankbar du für alles bist ,was dir / euch das Leben schenkt !!!!
    Recht hast du damit!! Leider gibt es viele Menschen ,denen diese Dankbarkeit fremd ist!!
    Freuen wir uns,sind dankbar , genießen und lieben wir dieses wunderbare Leben !
    Mit lieben Menschen wie dir verbunden sein zu können ,in der großen Bloggerfamilie ,ist ein Teil davon und macht mich sehr glücklich !!
    Nun macht es euch weiter gemütlich und sei Mal fest drücken ....
    Herbstliche Grüße von Ebby aus Thüringen



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ebby, ist das lieb :)) Danke, dass Du kommentiert hast, ich freuiii mich :)
      Ja, wir haben es SO derart gut, dass ich manchmal schon ein wenig denke, ob wir es nicht glatt ein wenig zu gut haben. Ich meine, wir sähen nicht, wir pflegen nicht, wir ernten nicht einmal und dürfen solche Schätze einfach für kleines Geld haben (auch wenn wir oft denken, ui, das ist aber teuer, wenn wir das selbst angebaut hätten, dann würde uns erst mal auffallen, wie billig das ist).
      Einfach mal eben so einkaufen auf dem Markt und sich "Querbeet" futtern.
      Manchmal denke ich, das ist ein Traum. Ja, dankbar bin ich da wirklich.
      Und es ist so unglaublich schön für mich, wenn andere sich an meinen Posts freuen können, dieses Teilen liegt mir so am Herzen.
      Ebby, einen ganz lieben Drücker zurück, es wäre schön, wenn Du wieder "kommst", die Méa

      Löschen
    2. ebby, ich hab drunter geantwortet :))

      Löschen
  13. oooh, wie wunderbar ist es euch zu besuchen im oktober... so heimeligschööööön! :-)
    ich musste heute so oft lachen beim lesen... als erstes über das alpenglühen in eurer küche, hihi...
    dann über hobbit und die artischocken und das zerknirschte gesicht der quitte, als sie hörte, dass sie womöglich in den königlichen pudding kommt :-)
    das foto von der verschämten quitte sieht aus wie ein alter meister... sooooo schön!!!!
    genießt einen wunderbaren kullerkürbisoktobersonntag!
    herbstherzliche grüße & wünsche an dich/euch :-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)) Meine liebe Amy, einen ganz ganz fröhlich-kullerigen Umärmler für Dich, sooo schön, dass Du hier warst :))
      Deine Méa, die gerade sieht, dass Du ja da nochmal bist...

      Löschen
  14. icke nochmal... :-)
    hab grad ein schönes herbstgedicht gelesen und wollte es euch noch hierlassen...
    Herbstbild
    Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah! Die Luft ist still, als atmete man kaum,
    Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah, Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
    O stört sie nicht, die Feier der Natur! Dies ist die Lese, die sie selber hält,
    Denn heute löst sich von den Zweigen nur, Was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.
    Friedrich Hebbel (1852)

    alles liebe
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, na, wenn der Herbst SO ist, dann ist er... hach... Hier war es ja bis jetzt nicht so kuschelig, es ist nasskalt und grau. Aber irgendwie bin ich dann stolz, draußen trotzdem (oder gerade) herumzulaufen, und werde ja auch so belohnt, wenn ich heimkomme :))
      Ob ich solch eine Heldin im Winter sein werde, ich glaube nicht. So ist das jetzt meine Heldenzeit, hahaha
      Danke für das schöne Gedicht, ja, die Lese, auch bei uns. Amylein, kuschel schöööön :)))!

      Löschen
  15. Liebe Méa,
    ganz wunderbare Schätze hast Du da versammelt ! Hobbit und die Artischocken - wie süß ... und das Kullerkürbishaus, wie zauberhaft !

    Ich bin auch angekommen im Oktober, der hier so gar nicht golden ist leider, aber dem kann ich mit Kaminfeuer und Kerzen gut abhelfen. Endlich Zeit und Muße für Projekte im Haus ! Bin gerade am umräumen :-). Das ist ja quasi die Kür gegenüber dem renovieren. Zeit für Gemütlichkeit - und für Kürbisse. Hier auch - als Suppe, gebacken, mit anderem Gemüse... oh, und danke fürs erinnern an die Pilze, die hatte ich ja gar nicht im Blick, dabei liiieben wir Pilze ! Ich muss gleich kommende Woche welche kaufen, ganz dringend.

    Hihi, die Assoziation eines Alpenglühens hatte ich auch überhaupt nicht. Aber die Tür gefällt mir jetzt auch sehr sehr gut.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, auch wenn die Pilzeleins ziemlich verstrahlt sind, ein paar müssen schon sein im Herbst.
      Und glatt heute, Du, da kommt sie raus bei uns. SONNE. Aber wie! Ich kann auf dem Balkon arbeiten!!!
      Yeiii, was für ein Geschenk.
      Nur gerade ist der König dran, der schleift einen neuen Schwingenspiegel :))
      Ganz lieben Drücker, Birgitlein, ich schick Dir Sonnenstrahlen, Deine Méa

      Löschen
  16. Liebe Mea was hast du da schöne Gaben vom Markt nach Hause getragen sie
    bringen eine Herbstliche Stimmung ins Königliche Schloss .Bevor ihr sie
    genießen werdet dürfen wir ihre Farben & Formen bei dir genießen einfach herrlich.
    Das Türlein gefällt mir jetzt richtig gut sie strahlt jetzt wirklich den

    Zauber der Provence

    Schön war es wieder im Königreich zu sein..... wie man liest seid ihr wieder
    ganz fleißig & es stehen wieder neue Projekte an bei euch wird es nie langweilig
    ich bin gespannt wie es weiter geht einen herzlichen Drücker von der Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA, ne?? Das ist ne SIE, diese Türe :) Eine kleine Dame. Gut, ich spinne, aber ich spinne schööön. Und Du verstehst mich da eh. Und jaaa, ich habe hier gleich fünf Posts in der Mache, ich bin ganz durcheinander, huiii
      Aber auch das ist so schööön. Und so schööön, dass Du hier warst. Ich drüüück Dich, Du Liebe, Deine Méa

      Löschen
  17. Liebe Mea!
    Ich danke Dir von ganzem Herzen für diesen zauberhaften Post. Für mich, wie wenn es eine liebe
    Freundin aus der Provence geschickt hätte. Genau so muss die Deko sein! Kein Schnickschnack,
    sondern lauter leckere Sachen, die man nach und nach verbraucht. Deine Küche ist eh so traumhaft
    gemütlich und Deine weißen Becher oder Pokale sind so was von schön!!!!!
    Liebe Méa, ich würde sagen, Du bist schon in der Provence angekommen!
    Ich habe immer das Gefühl, ich bin Frankreich näher, wenn ich französisch koche oder meinen Garten nur mit französischen Rosen bepflanze. Und dann macht mein Herz einen Sprung und ich bin glücklich.
    Leider habe ich noch nicht alle Dinge für die Küche zusammen, die ich unbedingt haben will. Du weißt ja selber, dass man oft lange suchen muss. Aber es wird!
    Deine Quitten liebe ich sehr. Damit mache ich immer Quittengelee. Aber zuvor kommen sie auf einen Teller aus Frankreich auf den Tisch und werden ein paar Tage bewundert ...
    Liebe Méa, Du hast kein Alpenglühen in Deiner Küche sondern die Sonne der Provence!!!!
    Mach Dir einen schönen Abend mit Deiner lieben Familie und Deinem süßen Kater!
    Alles Liebe,
    Geli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Geli, der König besteht darauf, dass vorher Alpenglühen war. Jetzt aber ist er sehr zufrieden und Sohnemann ganz besonders. Vielen vielen Dank für Deinen bestärkenden Kommi :)))
      Die Quitten, die werden bei uns gestückelt mit einem Schluck Wasser weichgekocht, Roh-Rohrzucker dazu und auf den Reisbrei mit Saaaahne, das liiieben die Kiddis, da wollen sie auch Rosinen dazu (was sie sonst eher nicht mögen).
      Bei uns ist das HERBST. Spätsommer ist bei denen Pflaumenkuchen, Herbst ist, wenn es Quitten gibt. Kürbis ist ja bei uns auch außerhalb dieser Saison. Aber Quitten eben nur da.
      Ich freue mich so, dass Dir die Küche gefällt, und das mit dem "Herz-Sprung", das kenne ich auch :)
      Du, aber es wird noch sehr viel provenceliger, jajaja, ich hab da eine Ideeeee gehabt und was gefuuunden, oiii, sehr gefährlich für den König, hihi
      Aber da er eben ein provenceliger König sein will, na, da muss er auch mal einen Kampf aufnehmen. Kümmt im übernächsten Post, bin gespannt, was Du dazu sagst :)
      Hab einen herllichen Wochenstart, lass uns unseren Traum leben, HA, dann ist es am Ende noch viel authentischer als dort, hihi, nur das Klima halt, das haben wir nicht... seufz.
      Und nicht die Sprache... und das savoir vivre... und... ok, nicht weiter denken, lieber machen ;))
      Du Liebe, ich drück Dich und freu mich so, nicht allein zu sein (obwohl da meine Grazyna glatt noch "hardcoriger" drauf ist als ich (ihr Blog Vintage Muse der Fülle),
      Deine Méa

      Löschen
  18. Morgen du liebe Mea ach hab ich mich auf deine lieben Worte gefreut.....jaja unsere Vierbeinerlis sind echt zum verknutschen und einfach lieben .

    Oh da freue ich mich ja so auf die Reportage von euch .
    Dein Zuhause ist für mich wie in eine kleine Märchenwelt eintauchen......wunder wunderschön .

    Ja den Oktober liebe ich auch sehr , wenn die Blätter tanzen und der Kamin brennt ......allle wieder drinnen zusammenrücken ....ja dann kommt noch heisse Schockolade dazu ......einfach heimelig .
    Sei ganz lieb gegrüsst .

    Herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danilein, ja, ein Herbst, indem keine allzugroßen Steine im Schicksalweg liegen, das können wir gebrauchen, ne? Ich wünsche Dir von Herzen viel viel Kraftquellen, und ich bin so froh, dass ich Dir vielleicht ein klitzerkleiner sein kann wie Du ja auch mir.
      Hab es behütet und herbstelnd kuschelig, Deine Méa

      Löschen
  19. Liebste Mea,
    wie schön dein Post wieder ist, die Posts mit dem Hobbit finde ich immer am allerallerschönsten, wie hübsch er sich in das traumhaft schöne Ambiente einfügt, er passt einfach überall perfekt hin auch auf das schöne Tischerl, ich würde es ihm erlauben, wenn du ned da bist, geht der auch dahin, da bin ich mir ganz sicher. Die Türe ist wahrhaft noch schöner geworden, hat nix mit Alpenrausch zum tun, nein, Sie ist ein Traum die Türe.
    Alles ist schön, deine Aufbewahrungsgefäße und auch die eßbare Herbstdeko, wo bestimmt was leckeres draus wird. Sehr schön finde ich auch das kleine Igelchen, ich liebe Igel hab ich das schon erwähnt.
    Ja und mir gefällt das Kürbishaus, ach wäre es schön, in so einem zu wohnen, toll.
    Alles Liebe vom Reserl und hab Dank für den Mea-Zauberpost und gib dem Hobbit ein dickes Busserl vom Katzenreserl alles Liebe für euch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, der geht da nicht hin, wäre ihm viel zu langweilig, nur wenn ich es sehe, da macht´s doch katzig noch viel mehr Spaß, hahaha. Er schmeißt sich in den Wäschekorb, bin ich nicht da, und dann ist er sehr MUNTER, wenn ich heimkomme, au weia... Dann ist Action angesagt (nach ausführlichem GÄÄÄHNEN und Strecken).
      Das Kürbishaus aber, uiiii, das würde so komisch muffeln, neee, und dann schruuumpelt das ja und matscht ;)) Das wäre bestimmt nichts für uns. Zu feucht.
      Tatjana, hab es so herrlich, nun, da die Katzis Dich sicher mehr denn je beschnurren, es wird ein wenig Winterspeck angelegt, n? Unser Kerlchen hat nun Winterfell, DAS sieht aus..., als hätte er nen zusätzlichen Pelzmantel an. Und Deine? Ich drüüüück Dich, herbstelt schön, Deine Méa

      Löschen
  20. Ach Liebes, ich freue mich so, dass Dir die Dosen gefallen und sie auch gleich zum Einsatz kommen. Eure Küche ist ein echter Traum, da möchte ich Stunden verbringen, Kochen, Kaffee trinken und einfach nur den Blick schweifen lassen. Die Vorratsraumtür ist sooo perfekt gelungen - ein echter Hingucker. Gefällt mir so sehr und ich weiß wie viel Arbeit darinsteckt, echte Maßarbeit. Aber es hat sich gelohnt. Ich wünsche Dir einen entspannten wohligen Abend. Drücker, Deine Heike.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heikelein, Du darfst sie gerne besuchen :))) Sie sind so wundervoll, doch sie haben sich zur Zeit aufgeteilt, da einige in den Schrank wollten und andere nicht. Mal gucken, wie sie sich dann wiederfinden :) Und Deine schöne Karte gucke ich dauernd an. Danke nochmals dafür :)
      Und die Türe, die passte! Genau sogar. Halt nicht hoch genug, aber das übernahm ja das Fensterlein.
      Den wohligen Abend werden wir haben, ein Projekt ist so gut wie fertig, das SO eine Schweinerei machte... uiii
      Hab es zauberhaft, Du Zauberin, einen lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  21. Heimkommen ist eine wunderschöne Sache - vor allem, wenn man weiß, dass es dort auch heimelig ist. So, wie bei dir zum Beipiel. Wunderschöne Natur- und Katzendeko! Deine Tür hat mir vorher zwar auch schon gut gefallen, der neue Anstrich macht sie jetzt aber tatsächlich noch passender für die Küche. Da hat dein Schatzmann wirklich einen guten Riecher gehabt, sich über den Grundzustand zu amüsieren.
    Liebe Grüße von mir und genieß auch weiterhin dein Heimkommen!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Solveig, ja, es darf nicht stören - und so fügt sich die Tür besser in den Raum insgesamt ein. Ist ja sozusagen ein Orchester, und da müssen auch die Solisten passen ;), die dürfen ruhig die Diva geben, aber insgesamt darf es nicht zu unruhig wirken, das mögen wir nicht. Somit war die kontrastärmere Variante, die bessere Lösung - auch wenn die Türe einzeln betrachtet dadurch weniger spektakulär erscheint. Ich hatte es schon oft, dass so manches Fotomotiv im echten Leben nicht bestand. Ich denke, nun ist es kuscheliger.
      Solveig, bei uns ist es ja eh immer ein wenig ein neues Heimkommen, auch bei Dir, weil sich so viel tut.
      Hab e warm und behaglich, aber auch aufregend, Deine Méa

      Löschen
  22. Méa, sachma, was issn das?? Seit gestern zeigt meine Blogroll einen neuen Post von dir an, aber jedesmal, wenn ich ihn anklicke, lande ich wieder beim Kullerkürbis? Seltsam....... Liegt's an meinem Compi, oder wie erklärt sich das? ;oD
    Drückerchen und liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat doch glatt die Méa nen dicken Finger gemacht und anstelle auf speichern schon mal auf veröffentlichen gedrückt - hab´s sogleich gemerkt und hab es zurück zu den Entwürfen, doch das Klickbild lässt sich da dooferweise nicht mehr zurücknehmen. Sorry :(
      Der Post kommt erst noch... Ein Bild fehlt noch, dann kann es losgehen :))

      Löschen
  23. Ja Frau Hummel, mir geht es genauso. Seltsamerweise wird der neue Post von Mea nicht angezeigt. Ich habe heute schon mehrere Versuche gestartet....Nix zu machen...
    Grüße an Mea - Grüße an Frau Hummel von Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ein Versehen, beim Hummele hab ich´s beantwortet. Mein Finger war ungeduldig und wollte es schon veröffentlichen... jaja...

      Löschen
  24. I always get so much inspiration when I visit your lovely blog! Your kitchen is a DREAM of lovely thing´s...
    Have a beautiful weekend now, take care!
    Titti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh thank you so much, Titti :)) We are about to change something there as well, a very old piece is coming in here :))
      Take care too, my dear, and have a wonderful weekend :)!

      Löschen
  25. ???????Liebe Mea...... ist mit deinem letzten Post etwas passiert oder kann nur ich ihn nicht sehen/lesen ???

    Hab ein wunderbares Wochenende !!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, da habe ich Dussel auf veröffentlichen, statt auf speichern gedrückt, doch der kommt erst noch. Und das Klickbild steht nun fest drin und lässt sich nicht mehr zurücknehmen, auch wenn ich "zurück zu Entwurf" drückte...
      Seufz.
      Hab Du auch ein herrliches Wochenende, bis auf Wiederposten, Deine Méa

      Löschen
  26. Die Quitten stechen farblich wirklich heraus in Deiner Umgebung, liebe Méa. Baby Boos habe ich auch erst durch die Blogs kennengelernt. Kürbisse waren für mich immer Orange. Auch wenn Orange nun nicht gerade zu meinen Lieblingsfarben zählt, erst trugen die Sannyasins Orange und dann konnte ich diese Farbe letztendlich wegen der Enthauptungen der jüngeren Zeit einfach nicht mehr sehen. Doch Kürbis ist Kürbis für mich, da ist das eben so, genauso wie Quitten eben immer Gelb sind. Daß es so eine große Vielfalt an Kürbissen gibt, habe ich auch erst in den letzten Jahren gelernt. Auch grüne und gemusterte und jeder hat einen etwas anderen Geschmack. Ich kannte aber die weißen Patisson-Kürbisse schon länger, nur von anderen Formen wußte ich nichts, die gabs auch noch nicht in unserer Region. Erst in den letzten Jahren im Zuge des Blogger-Booms werden sie nun auch hier angeboten.
    Mein Mann mag allerdings am liebsten Hokkaido, danach Butternut (der ist ja auch hell von außen ;-) - wenn auch nicht weiß). Und wir essen derzeit häufig Suppen von Kürbis - immer ein wenig anders zubereitet/gewürzt.

    Daß wir unseren Quittenbaum nicht mehr haben, bedaure ich auch sehr. Dieser Duft schon allein. Denn zubereitet haben wir kaum etwas draus, sie lassen sich extrem schwer schneiden, darüber klagte sogar mein Mann, was was heißen will.
    Was Kürbiskerne betrifft, habe ich schon mal überlegt, ob es auch die Histamine sein können, wie bei den Walnüssen .... alles was "zu alt" ist, enthält oft reichlicher Histamin und wird für Empfindliche damit unverträglicher. Ich mag auch "alte" Kerne nicht so sehr. Besonders Haselnüsse esse ich lieber frisch, auch Mandeln.

    An selbstgesammelte Pilze traue ich mich schon lange nicht mehr heran, kenne mich auch nicht allzu gut damit aus. Auf dem Markt gibt es bei uns auch nicht immer so tolle Pilze, die Maronen sehen oft matschig aus, dabei sind sie teuer ... weit gereist halt ...

    Mir fehlt in der dunklen Jahreszeit doch die Zeit, die man auch am Abend noch im Hellen draußen laufen könnte. In der Wohnung oder im Haus ist das doch was anderes, selbst wenn man sich da körperlich beschäftigt, kommt das nicht an die aerobische Bewegung da draußen in der Natur heran. Das ist für mich jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung. ;-)

    Diese germanischen Namen sind schon interessant - ich besitze auch so eine alte Karte und fand das damals faszinierend, als ich das vor vielen Jahren las

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2010/03/vom-gluck-mit-der-natur-zu-leben.html

    Und jetzt ist er ja fast vorbei, der Oktober ... obwohl er sogar bei uns noch ein bisserl goldig aussah - zumindest heute ...

    Wow, jetzt bin ich unten bei Deinem Post angelangt, das Kürbis-Haus ist ja genial. :-) Wie aus diesen Märchen-Bilderbüchern. :-)

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen