Donnerstag, August 21, 2014

Die Anfertigungen im Feenreich und rostige Scharniere

Was besonders werden will, braucht Zeit




Oh, im Königreich war was los! Da rappelte es vielleicht in der Hutschachtel!
Alleine die ungehaltenen Kommentare des Papa-König füllten die Gemächer.
Vor allem das berühmte und wenig begeisterte "Na gaaaaaaanz toll" und doch noch einiges Unstandesgemäßeres, wenn die alte Stichsäge wieder völlig ungehemmt ihr Sägeblatt von sich warf, wenn der Bohrer mit abgenutzter Bohrspitze ewig brauchte und sich schief hineindrillte...

Der Papa-König aber kämpfte tapfer weiter. War ja schließlich für seine Prinzessin mit der E-Gitarre.
Alles in allem hatte er für die Anfertigungen einen Tag eingeplant - aus dem dreie wurden. Aber es ist eben so, als Papa-König hat man nie so wirklich Urlaub. Und nur ein könighafter Held schlägt solche Schlachten!
Auch wenn er der Königin damit manchmal mächtig auf den Zeiger ging ;)), die sich bei ihren Arbeiten (ich kämpfte mit einem Fransen-Lüster, aber wie!!!) auch nicht gerade in vornehmen Ergüssen ergab. Nun denn, derbe Arbeiten bewirken manchmal eben Vorgänge dieser Art.

Ja, es hieß tapfer bleiben - und nie wieder werden wir "kleine Projektchen" unterschätzen, die man denkt, in jeweils ein, zwei Stunden gemacht zu haben :))

Aber oh, wann anders können Eltern wahrhaftig königlich werden, und sich als Bühnenbildner austoben?? 
Ein behagliches Kuschelkämmerchen für den Nachwuchs zaubern? 
Ja, es hat verdammt Spaß gemacht - von einigen Widrigkeiten abgesehen, die wir nicht zu verantworten hatten.


Aber nun zur "Action":

Die erste Idee war, eine wunderschöne Kiste (ehemals Munitionskiste) auf zwei Chippendale-Beine gestellt zu haben. 
Guckt mal, die anderen beiden Beine hatten wir ja damals an dem "antiken" Sekretär verwendet, den wir gebaut hatten. 
Hier könnt Ihr klicken, falls Ihr das noch einmal sehen möchtet.



Ja, und eben hiervon hatten wir noch zweie übrig. Die Beine hatten wir einmal vom Flohmarkt, von einem eigentlich scheußlichen Teewagen, so ein Servierteil mit Kacheln oben... Aber die Beine waren schön. Und nun endlich kam auch das zweite Paar eben dieser Beinlein zum Einsatz. Nämlich hier:


Erst wurde also "bebeint":


Und eigentlich sah ja die Patina auf groben ersten Blick sooo schön aus - eigentlich. Aber beim näheren Hinsehen... Nä. 
Da streikte nicht nur das Fayelein - sondern auch die Frau, die Gelb nicht leiden kann - zumindest nicht an Kisten ;))


Nein, da gab es nichts, die Ränder wurden gegrimmelt.



Unisono kam es dann jedoch von beiden Kiddis: "Mama, dies Kiste muss aber weiß!"
"WEISS?"
"Jup! Sonst sieht das nicht aus, so zu dem Grundton der Shutters."
"Stimmt."
"Klar, Mama. Musst nur uns fragen. Und so schön leicht grimmeln, nä?", kam es von den Jung-Experten.
Recht hatten sie. Also denn...



Besonders stolz war ich auf ein zufälliges Lack-in-Lack-arbeitet-irgendwie-miteinander-Gebilde.
(typisch Auro - ich krieg hier, glaub ich, mal einen auf den Deckel für Schleichwerbung, hihi. Aber ich bekomme wirklich nix dafür)

Guckt doch mal, sieht sooo schön aus, jetzt hat´s ein Gesicht.




Als Nächstes kam etwas ganz Besonderes. Da ja nun der Baldachin über dem Bett futsch ist... musste schließlich ein wenig Ersatz her.
Und das machte die Méa natürlich wirklich im Handumdrehen, denn das ist ihr Métier, da ist sie in ihrem Element :))
Hier seht Ihr auch meine berühmten Mumienhände nach der Wandpatinierung - sehenswertes und vollgeschweinertes Pergament, haha.
Ich denke mir das immer, vor allem meine Fingernägel, die sehen immer aus, au weia - zum in die Tasche vergraben. 
Aber patinieren mit Handschuhen, oder gar Geschirr abwaschen damit... geht bei der Méa einfach nicht. Und so würde wohl die Tilly aus dieser uralten Spülmittelreklame (kennt Ihr die noch? Das war die mit den Spüüüüülhanden, die der Spülerin sagte, so würde der Mann nie um ihre Hand anhalten, boaaaahhh) vor Schreck einfach hintübergekippt sein.






Ein Händler, der vorbeikam, meinte, das Material hätte was von Kuhfladen :))
Stimmt auffallend... 
Ist aber gut duftende Zaubermasse.
Sie verbindet sich nahezu untrennbar mit dem Holz.

Noch trocknen, dann noch schleifen... 
(Dies hier ist wohlgemerkt VOR dem Schleifen und neuerlichem Aufbringen der letzten Schicht)



...ein wenig anpinseln uuuuund Tataaaaaaaaaaaaaah!!!


Meeehr zeig ich noch nicht, denn wir wollen ja schließlich ein NACHHER präsentieren und kein Nachher-chen ;)))


Somit nun war es an der Zeit, die Privatsphäre des Feeleins zu achten - schließlich hatte sie sich Sicht- und Blendschutz bezüglich ihres Kopfteiles erbeten. Kinder wollen nicht so ausgesetzt sein - wir ja auch nicht! 
So ist es kein Wunder, dass wir eine Wand hinter den Köpfen wollen, rein instinktiv. Habe selten ein freistehendes Bett gesehen. 
Sicherheit, Wärme, Schutz vor Zugluft, Blendschutz in der Nacht, das macht Sinn. 
An Fayes Fensterlein sind daher auch fest verschließbare Läden. 
Aber sie wollte es noch kuschel-nischiger haben. 
Recht hatte sie.

Nun, es lagen Shutters nahe. Doch in genau der benötigten Größe?? 
Fehlanzeige - und warten konnten wir nun ja nicht, die Schule würde bald wieder anfangen, andere Vorbereitungen wären zu treffen...
Doch wir hatten da eine Idee... da wir schon einmal etwas dieser Art gemacht hatten. 
Damals, mit einem alten Fenster und Restholz, um einer Cafenische in einem Laden einen Touch Gartenlaube zu verpassen :)). 
Guckt mal, iss nich schön???



Ein dreiteiliger Paravent, der in sich selbst steht.
Aufgenommen im Nordlys Eppendorf




Ja, und nun würden wir das wieder nutzen, beschlossen wir, hatten wir doch zu einem Winz-Traum-Shutterchen von der Princess Greeneye noch altes schrabbeliges Bauholz aufgetrieben, das auf den mm reichte, als hätte es tatsächlich genau hierauf gewartet! :))
Was für ein Glück!



Verzapft hat der Papa-König es so richtig dolle "original" mit Holzdübeln.

Doch dann...


Die Königin, die moserte: "Ähhh... Ne. So is das nix. Wie sieht das denn aus? So gleich hoch, nääääää. Muss schon ein wenig... na, oben so angefressener und doch nochmal 2 cm kürzer, als ich gesagt habe. Also Kreissäge, unten zwei ab... Ja, sonst isses zu gleich hoch, so laaangweilig, und... Ach, ich male das mal auf!!"

Gefürchtet ist dieses "Ich male das mal auf". 
Aber Gott sei Dank ist der König dann auch immer neugierig, was die Königin zwar Unbequemes aber so schön Verrücktes ausheckt.

Dazu gehört auch das nervige Kantenbrechen. Wir machen das mit Feile - alles, was eckig ist, wird gebrochen... viel Arbeit - aber göttlich "antiker" Effekt. Es lohnt sich.





Blieb das Problem, dass die Prinzessin natürlich die kleinen Shutters in den großen Shutters ja auch AUFMACHEN wollte. 
Und die Fitschen waren natürlich auf der FALSCHEN SEITE. Ganz klar.
Also, die uralten verrosteten Fitschen raus.
Alte verrostete Schrauben ohne Schlitz rausdrehen ist aber nicht - also erst mal einen Schlitz rein-dremeln. 
Nach diesem Beispiel der Widrig- und Unwägbarkeiten noch Fragen, wieso wir so lange für unsere kleinen Vorhaben brauchten?

Das Problem der fehlenden Gegenstücke, also der Drehstücke der Angeln, lösten wir nach Méa-Art. 
"Nimmst Du grosssses Nagel, schlägst Du in Holz, haust Du mit Hammer um Ecke, war´s schon."
König: "Ahhh ja."


Mit Grimmeln schön auf alt getrimmt :)) Voilà.



Der Rost ist für mich gar kein Problem. Ich gehe mit demselben Grimmelschmodder rüber wie beim Messingbearbeiten. Falls Ihr nochmal klicken mögt, da ist noch einmal die genaue Anleitung.
Rost ist genial, um ihn als herrlich färbende Brösel über fast trockene Farbe zu ziehen. Färbt völlig authentisch ein. 
Nicht zuletzt heißt es bei der braunen Abtönfarbe ja auch gerne "Eisenoxid-Braun", nä? 
Hihi, ist mir letztens erst aufgegangen.
Aber sonst hat Rost in einem Kinderzimmer nichts aber auch gar nichts zu suchen. 
Und insofern ist er mit meiner Methode unschädlich gemacht, die ätherischen Zitrusöle in der Farbe tun nämlich Wunder.

So darf es nicht bleiben! Bä...




Ordentlich eingrimmeln...


... und mit demselben Schmodder auch bereits Brüche, Ritzen, Narben, Ecken und Kanten des Holzes akzentuieren... Der Pinsel ist ja nun schon einmal eingeschweinert.



Dann kommt...


ordentlich Babypuder drauf!


Und danach sagt Euch gar keiner mehr, das war nicht schon so ;)) HA!

NACHHER
Nun wisst Ihr auch, was das erste Bild oben sollte ;))


Big Draaaama!



"Originalpatina", hihi
(Aber in appetitlicher Version)


Faye wollte es auf keinen Fall brauner, was ich gut verstehen kann. Na, also dann eben so!


Monsieur l´Inspecteur hatte nichts zu beanstanden. Außer, dass sich dort hinter dem Shutter keine Maus versteckte...



VORHER-NACHHER






Was für ein Bild - bin ganz hin und futsch...


Hach... Nüja... 

aber da fehlt... noch etwas...

RICHTIG!
Das I-Tüpfelchen auf den I-Tüpfelchen!
 Billig geschossen auf ebay - 
eine Allerweltslampe für nicht einmal ´nen Fuffi. 
Allerdings eine sehr solide mit richtig dickem, guten alten Messing.


Und diese Plaaaastiktüllen immer, oiiiiiiiii. Die Pressnähte müssen abgeschliffen werden.


Schon besser...



Neubestückung war angesagt, ich hatte da so eine Idee im Kopf... 
Schaue mir ja nicht mal nur einfach so Bilder von alten Leuchtern an. 
Neee, die Méa nich...
Also?

Lampenkristalle sind alle abgedrahtet, fertig los!
Na, Ihr kennt das ja mittlerweile:
Lämpchen wurde gegrimmelt  und gepudert...



Finish drauf - dann konnte es endlich losgehen.


Behang entwerfe ich immer erst einmal auf einem grooooßen weißen Blatt, bevor dann das fertig Gedrahtete am Gestell selbst getestet wird. 
Aus dem Theresialämpchen würde ich schon ein richtig gutes Jugendstil-Kerlchen zaubern, oha, ja, das würde ich!
Da käme mir keine Theresia wieder dran - ohhh nein. Das wäre in Fayes Zimmer zu "uncool" und tüddelig. 
Also im Fundus fündig werden - daher heißt der doch schließlich so ;)))



Erste Probe - immer an den Shutters im Wohnzimmer, da kann man so gut aufhängen...
Mitte hochgebogen.
Unten sieht es nun auch länger aus. 
Wandlampen optisch in die Länge ziehen, kommt immer eleganter - und sieht teurer aus, hihi.


Die Idee war, es wie ein Jugendstil-Collier zu gestalten.
Die geschmoddert-gepuderten Kerzentüllen wirken nun wie aus Pappmaché 
(also wie gaaanz alte).
Voilà!


Uuuund das Kerlchen wurde an Kettenglieder gehängt, nicht plan an die Wand. Schön schräg, so lässig, damit´s nur ja nicht zu spießig ´rüberkommt!
So wirkt es wie mal hingerummelt und dann vergessen, so mit Verve...
Ja, so ist es richtig gut!




Noch einmal, weil es sooooooooooo verändert ist:



                   VORHER-NACHHER

                   Das original Ebay-Angebot                 und                 nach der Méa-Behandlung






Und wie es nun im Insgesamt aussieht,
das seht Ihr im letzten Feenzimmerpost.

Wir richten nun fleissig alles wieder ein.

À tout à l´heure,

Eure Méa, die Gestaltwandlerin


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Mea, du liebe Grimmeltante ;-)
    das war ja Reizüberflutung am Morgen....wie soll ich bloß durch den Tag kommen. Neee, neee, grins, alles gut. Ich bin beeindruckt von diesen ganzen Verwandlungen. Mit deinen Lüstern verzauberst du mich immer völlig. Es wird so ein schönes Zimmerchen und ich denke, deine Tochter wird sich sehr wohl fühlen, immerhin hat sie ihre ganz eigenen Vorstellungen, die ihr auch so liebevoll für sie umsetzt. Ich bin auch schon ganz gespannt auf den Baldachin-Ersatz. War ja schon vielversprechend.
    Bis bald - Stine - einen schönen Tag euch allen und dem Stubentiger natürlich auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, Stinchen, so bald schon unterwegs - ja, die Faye fühlt sich ja sowas von wohl, ist alles viel passender für sie jetzt. Den letzten Post habe ich fast schon fertig - fehlt noch eine Mäuseleiter... häm.
      Alles Liebe, Deine Grimmeltante, sei lieb umarmt :))

      Löschen
  2. Du liebe ,heute möchte ich dir erstmal ein dickes wirklich ein dickes Lob
    aussprechen.Dafür das Du deinen Blogg erst seid April hast machst
    Du das alles soooooo super kaum zu glauben.Einiges können wir
    noch nicht mal z.B. Verlinken.Ja ist wirklich so.
    So und zu deinem neuen Post,wenn das so weiter geht
    ich glaube dann komme ich mit einem LKW zu Dir .(Du weist was ich meine ).


    Einen Königlichenruß an die

    König der Patina

    Von Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, solange unser Bett noch Platz hat :)))
      Gerne :)) Und das Verlinken ist so einfach, wenn Du kommst, zeig ich´s Dir, ist wirlich lächerlich einfach, hatte mich nur am Anfang gar nicht getraut - hatte immer Angst, wenn ich was falsch mache, ist der ganze Blog futsch oder so ;)))
      Ich freu mich schon sehr auf den Besuch - und so so sehr habe ich mich über das Lob gefreut :))), denn frau ist ja da schon ganz schön unsicher...
      Also ich.
      Einen superdicken Knuddler, die Méa mit den Füßen, hihi

      Löschen
  3. na, holla, das ist wirklich eine Verwandlung - wir hatten ja schon spekuliert, was Ihr das so zaubern werdet aus dem Shutterchen - ich tippte auf Wandschrank - dass es ein Sichtschutz werden würde, damit hab ich nicht gerechne! - sieht absolut genial aus!
    Aber der Lüster: der ist wirklcih 'ne Wucht geworden - meine Güte wie schön!
    Es war zu schön, am Samstag mit Deiner kelinen Fee zu schnacken - die war so lieb am Telefon!
    Liebe Grüße
    Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jacqui :)
      Ja, ich war schon froh, dass ich die Lampe so hingekriegt habe - hat aber nen Tag gedauert...
      Fayelein hat mir das vom Telefonat später erzählt und war sehr stolz :)))
      Ich drück Dich ganz lieb, bis ganz bald, die Méa

      Löschen
  4. Oh nein, oh nein, oh nein, wieso habe ich die kleinen Fensterläden, die wir nicht mehr brauchten weggegeben??? Diese Idee mit der Altholzverlängerung ist einfach genial und ich könnte sie jetzt so gut zur Umsetzung gebrauchen. War mal wieder zu viel "tscheng pfui" (gleich feng shui gleich entrümpeln;-) von mir.
    Und ehemals bünzlige Lüster so schön dramatisch bekommst auch nur Du hin, Méa.
    Bin schon ganz aufgeregt vor dem grossen Finale.
    Heute mal wieder sonnige Grüsse aus der CH
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,
      aber nun weißt Du ja, wie man sich Shuttermaß-mäßig unabhängig machen kann. Und man kann ja nicht auf Verdacht alles behalten, ne?
      Entrümpeln geht vor. Da kommen wieder welche.
      Ganz dicken Drücker, hab es gut, die Méa, die nun ein Mäusebett fotografieren will - und schwupps ist die Sonne wech...

      Löschen
  5. Guten Morgen Méa,

    hoppla was sehen da meine müden Augen für Zauberdinge?!! Ich werde verrückt, dass wird von Mal zu Mal schöner. Kiste mit Chippendale-Beine, Sichtschutz und ein traumhafter Lüster...ich würde da einziehen ;) nee lieber nicht, sonst ist Faye traurig und beim Amblick von traurigen Elfen beginnt mein Mutterherz an zu weinen.

    Bin schon sehr gespannt auf das Hutschachtel-Finale.
    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag.
    *Drücker* Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, und das Finale wird richtig fröhlich - sogar mit Blümchen, yess.
      Und ich bin heilfroh, alles in der Kiste zu haben, hihi
      Ich umarme Dich fröhlich, die Méa

      Löschen
  6. Hallo Mea....ich könnte mich schief lachen......du bist einer der wenigen.....die aus einem alten Radio einen Hutständer basteln könnten *g* "Nimmst Du grosssses Nagel, schlägst Du in Holz, haust Du mit Hammer um Ecke, war´s schon."....hahahaha könnten meine Worte sein :o)
    Mich würde mal interessieren, wie viel Babypuder du so im Jahr verarbeitest....müßen Tonnen sein :o)

    Es ist aber alles mega schön geworden....da fällt mir ein....ich hab auch noch 3 Shutters liegen....in den Tiefen der Gartenhütte.....an denen werde ich die MEA Technik ausprobieren und Theresia hängt im Schlaftzimmer *g*

    Ich bin schon sooooooooo gespannt auf das Feenzimmer.....brauch glaub ich Valium....also beeil dich!!!!

    Drückerle und liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Sigrid, Valium nicht, dafür ist´s ja nur ein Eckchen :)))
      Aber es ist schon schön geworden und auch zweckmäßig. Wir sind zufrieden :)
      Und Fayelein genießt bereits, zu sehen im Finale
      Alles Liebe Dir, dicken Drücker, die Méa

      Löschen
  7. HolladieWaldfee.....das Teil ist sensationell geworden! Also ähm, natürlich alle drei, meine ich.....Shutter wie Lampentüddeldings wie Kiste! Wobei ich mich frage, wie so eine Kiste auf nur 2 Beinen steht?? Egal. Du wirst es so hingeklempnert haben, DASS sie steht. Jawoll.
    Das schöne an diesem Shabby- und Vintagstil ist ja unangefochten, dass man den Sachen mit viel Forza und brachialem Werkzeug zu Leibe gehen darf und es hinterher erst genauso aussieht, wie man sich das vorgestellt hat! Und man darf mit dem Staubsauger dagegenkrachen und die Mietzchen dürfen auch mal ein wenig die Krallen wetzen- macht nix! DAT MUSS SO!! ;oD
    Weisst du, von wegen Hände, ne: Du solltest mal MEINE sehen, sobald die Ponys wieder da sind! Ich sachsdir, 3 mal täglich Stalldienst, dazu Ponys schrubben vor und nach dem Reiten, Heuballen schleifen, Sattelzeug wienern, im Winter gefrorenen Brunnen mit der Axt aufkloppen....DAS ergibt Hände, da kann das allerallerbeste Spüli nix mehr bewirken! Nicht mal mehr l'Occitane-Handcreme zeigt dann noch grosse Wirkung. Aber nun, wo gehobelt wird, da fliegen die Späne. Wat soll's??
    Und der HerrHummel und ich, wird sind ja im Allgemeinen ein Herz und eine Seele. Aber lass uns mal zusammen werkeln....ne....das birgt Zündstoff! Irgendwie reden wir immer nicht vom selben, meine ich. Das geht dann regelmässig so weit, dass FrauHummel sagt: "Jetzt mach einfach mal, was ich dir sage, dann klappt das! Jetzt drehst du hier die Schraube rein, und dann setzen wir da dieses Stück Holz dagegen, und wenn wir das hinterher mit dem Teil verbinden, dann wird das was!!" Wahrscheinlich sind meine Baupläne im Kopf famos, aber es hapert an meiner verbalen Verklickerung an die ausführende Instanz, ghihihihi!!! Ist ja auch egal, irgendwie kriegen wir es gemeinsam immer gebacken!
    So. Und dann bin ich jetzt gespannt wie ein Flitzebogen auf das Fi-naaaa-leeeee, oo-hoo-hooo-hoooo!!
    Hab es fein und beaucoup de plaisir beim Weiterwerkeln!
    Hummelzherzensgrüsseunddrücker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, die Kiste steht nicht, sie schwebt :)) Neee, ist hinten mit ner Leiste an die Wand geschraubt, von innen in der Kiste durchgebohrt, Scharuben in Leiste, die an der Wand ist... ähhhm, macht das Sinn? Ja, ich sag auch solche Sachen wie : "NU mach halt erst mal, was ich gesagt habe, dann erst kann ich Schritt zwei erklären..." Jajaja. Und nach dem Stalldienst hatten meine Hände immer so eine grüngelbliche Färbung, vor allem nach Hufeauskratzen, oiiii, heute nach dem Patinieren eher wie ein Kohlengräber...
      Hab es gut und hab es fein, Drüüüüücker, die Méa

      Löschen
  8. Oh Méa, der Fensterladen ist ein Traum und eine ganz tolle Idee dazu!
    Und, ich kann ebenfalls ein Lied davon singen, dass alles immer viel länger dauert als gedacht….
    Ich sage nur „drei Jahre Hausumbau“ - mit einem Jahr habe ich gerechnet. Vielleicht ist es auch einfach besser, nicht genau zu wissen, wie lange etwas braucht, denn sonst macht man es erst gar nicht.
    Aber „Gut Ding, will Weile habe“. Wobei in Deinen Posts sieht immer alles so spielend leicht aus ;-)
    Der ersteigerte Wandleuchter hat eine unglaubliche Verwandlung erfahren. Ich wollte Dich noch fragen: „Wo findest Du die feinen Kristallketten?“ Ich hoffe, Du weißt, welche ich meine.
    Ich habe mal aufgereihte Kristallkugeln ergattert, aber die sind dagegen richtig klobig. Diese feinen dünnen Ketten sehen an dem Lüster so zauberhaft aus!
    Liebste Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind antike Bad-Gablonzer ovale Glas-Perlen, die ich speziell drahte. Daher so zart.
      Da habe ich ein kleine Tüte voll aus einem Anhänger voller Stroh geklaubt - der Händler dachte, ich hab sie nicht alle, haha
      Danke für´s Wiederkommen, alles Liebe, die Méa

      Löschen
  9. Méa, YOU ARE A GENIUS! Since I can't read your German, I miss a lot about the process, and only have your incredible photos to go by, so I HAD NO IDEA that YOU sculpt the ornate designs I see! But this time, seeing your hands sculpt the design for that mirror, then seeing what you did to that beautiful chandelabra is AMAZING. You really are a great artist and know how to get THE LOOK.

    My friend, I so hope to one day have one of your crowns. The best way however, is if you had a shop and I hope you have one in the future, and I will for sure purchase from you.You are AMAZING. HUGS! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Well Anita, I have a way for the crown now, just mail me on le.roi-strauss@web.de :)))
      And the next post... is for Rattus, you will seeeee :)))
      XOXO, Méa

      Löschen
    2. So lookie, on the right side on top there is a translator for you :)

      Löschen
  10. Liebe Mea,
    ich bin sooo begeistert von deinen Arbeiten. Habe gerade das selbstgebaute Pferd gefunden... ich verbeuge mich eure Hoheit !!!
    Ich plane zur Zeit meine Weihnachtsdeko und würde gerne ein paar deiner zauberhaften Füllhörner, Herzen und Krönchen mit in mein Deko nehmen, wäre das möglich?
    Unter wohnklunker.de findest du meine Telefonnummer und meine Email- Adresse,ich würde mich sehr freuen von dir zu hören.

    Eine große Bewunderin :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich werde gleich mal zu Dir rüberklickern :)))...

      Löschen
  11. Love the Méa treatments! The Google translator isn't very good, but your photos speak volumes. Is that paper mache that you've used? The chandelier is GORGEOUS now! What a magical room this will be for your princess with the electric guitar!!!
    ~ Lin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Lin, I have seen it, yes, the translator is a horror, but at least it´s very funny sometimes - but not very helpful, yes...
      It is a special paper maché with clay an wooddust and a few other ingredients, that is making it stronger. Much stronger...while it is like light wood.
      Thank you so much, the next post is almost ready, hugs from me an a wonderful day :))

      Löschen
  12. Dear Mea, sincerely.... I forgot to breathe while watching your today's blog .hahahaha..really .. It's sooooooo beautiful... It is also enriched my world and freed me to create items, to see with new eyes, to see the potential. Well, seems I always seen it:)), but now I'm much freer to create. It is felt your love for creativity and it is felt in the other side of the screen. Thank you very much !! The best regards and biiiiig hugs, Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeii Neringale, just wait and see the next one - the final, hahaha.
      We are so happy, this work is done now - I have sooo much new projects to do.... There will be a lot of posts coming :)
      So, my sweet, stay with me, I am so happy, to see my Neringa here - huuuugs, Méa

      Löschen
  13. ....mir gehen grad die Augen über :) .....oh Mea der Wandleuchter ist sensationellllllllll......und der Shutter so toll verbaut und gegrimmelt.....wunder....wunderschön
    und das was du mit deiner Masse da immer zauberst....können nur magische Hände oder???
    Superfantastischgenialtraumhaft........
    Mega dicken Drücker an dich
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viiielen Dank, Du Liebe, da freu ich mich - haben uns auch dolle ins kleine Zeug gelegt in Lilliput ;))
      Megadicken Drücker zurück und die alte Frau hierm die das schreibt, muss nu ins Bett :)))

      Löschen
  14. Mea you do know how to work magic. You are the most talented woman I have seen in my seven years of blogging. You have the vision and skill to bring it forth of a true artist. Your Faye will be thrilled with the outcome I believe. I look forward to seeing the completion of her dreamy room. The tiny wall chandelier is my favorite! It's all so lovely. xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, I just sit here in my nightgown and read your words, rub my eyes, read them again... my Goodness... ! Thank you so much, this is so special to me. As my talents, it´s maybe not talent, but it is playing with curiosity. I love to change things, or to take a little catastrophe and make it a benefit, where everybody else would see it negativ. I think, this is the challenge to me. Maybe I did choose the material I use just because of this... Out of almost nothing...
      Two rooms are left - a biiig one and a very very small one. But they are to come ;))
      So, my wonderful, thank you so much for your increadible compliments, I am floating now :))), huggies and squeeezes, Méa

      Löschen
  15. Liebe Mea , das ist ja Traumhaft schön geworden , die Shutter sind so toll und erst die Patina der Shutter zum niederknien schön.Die Applique was für eine Verwandlung , die quer hängenden Ketten gefallen mir so gut , das veredelt ihn und macht ihn besonders wie aus einem Schloss sieht er nun aus..
    Da habt ihr grossartiges geleistet ,da ist Faye bestimmt Happy
    Drücker Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, jaha, gucke mal, hab die Ketten gekreuzt, da peppt zweiarmige Leuchterli so richtig auf. Hab ich mir in einer Wohnung in der Provence abgeguckt (also im Magazin, war ja nie live dort) - da hingen zwei Mörderteile in einem BAD! So einfach mal hingerummelt... Seufz... Hach, diese Franzosen... Verve... diese lässige Leichtigkeit. Und da bleibt mal ein leicht zerschossener Leuchter so, weil er viel besser und natürlicher aussieht als feinst restauriert - etwas, dass ich noch viel mehr lernen muss, dieses "MACH DIE AUGEN AUF UND PFEIF AUF BEWERTUNGEN". Hach ja...
      Nu aber weiter, Krönlein und Füllhörnlein sind bestellt, ein Feenkelch verlässt mich heute (kaum isser fertisch, mein Kleiner),
      somit alles Liebe, Drüüücker, die Méa

      Löschen
  16. Liebe Mea
    ich bin so hingerissen und wenn ich mir meine Fensterläden so ansehe naja kann ich da nur sagen aber was solls ich freu mich über deine Bilder und kann es nicht fassen wie man sowas sp einfach hinkriegt ihr seid wirklich königlich und Faye bekommt ein unvergleichliches Zimmer,die Kiste da war ich ja ein wenig skeptisch zwei Beine??? aber hab es schon mitgekriegt wies funktioniert;.))... ich freu mich schon auf das nächste Mal die Bettkrone und die Lampe sooo schön und euer kleiner Hoflöwe dazu der erdet da ganze wieder so wies halt ist im richtigen Leben,bei uns sind die Stubentiger irgendwie komisch oben rein unten wieder raus Terrassentür auf und wieder zu so richtig wissen sie nicht wo es am bequemsten ist;.)))
    ich wünsch euch ein schönes Wochende ..bis bald ...herzlichste u.ggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  17. da hat sich ja der Fehlerteufel wieder eingeschlichen anstatt so hab ich sp geschrieben sollt lieber meine Lesebrille aufsetzen;.))).gggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das kenne ich, ich verdrehe ganze Wörter, vor allem aber ständig das Wort Geschenk, das zum Geschnek wird :)))

      Löschen
  18. Liebste Mèa, ich fürchte, nach vierzehntägiger Abstinenz meinerseits muß ich auf deinem Blog eine Weile nachsitzen ... unvorstellbar, ich hätte da irgendwas verpasst gelle?! Zauberschön ist die Hutschachtel geworden, ein winziges, traumseliges Feenreich! Und ich habe jedes pic auf`s herzlichste genossen!
    Ich schicke dir süße Gedanken, hab einen so federleichten Tag, dein Elflein

    AntwortenLöschen