Meine Lieben, wenn Ihr auf diesem Blog weilt, beachtet bitte unbedingt:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten daher die aktuellen Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Siehe auch meine Datenschutzerklärung.

Magische Tiere

Mistral







Général Mistral

Der Mistral ist ein wilder Fallwind in Frankreich, 
ungestüm wie ein junger Hengst,
der wie jedes Jahr in Heftigkeit durch einen Großteil des Landes dort fegt - 
auch durch die Provence.
Fängt er oft mild an, steigert er sich mit Macht über die Wochen
und bringt letztlich eiskalte Polarluft und Orkanböen.
Selbst Bäume verneigen sich vor ihm, wachsen dann oft südwärts geneigt und krumm,
denn der Mistral weht viele viele Tage im Jahr.
Die Franzosen nennen ihn respektvoll "Général Mistral", 
weil er alle dazu bringt, zähneklappernd strammzustehen.

In genau der Zeit, als sich dieser Nordwind aufbäumte, da ist es entstanden, ja, geboren worden, das Wandpferdlein.
Es ist zwar ein zartes Karussellpferdi und hinten steckt er ja dann auch noch in der Wand, höm,
aber mit DEM Namen ist er doch gaaaanz selbstsicher und zufrieden ;)))


Das waren die Gedanken dahinter - 
und während Mary Poppins mit dem Ostwind kam,  ...

link

... kam Mistral mit den Herbst- und Winterwinden aus dem Norden.
Der graue Lord November und die weiße Frau erhoben sich in die Wolken,
aus ihrem Atem entstanden,
als sie sich vereinten -
und aus diesen Wolken brach die Magie der goldenen Tage hervor...
und eben Mistral.
Hach...
Na, wenn das nicht zu dieser Zeit passt, weiß ich auch nicht.


source mentioned in picture and link



 


Die Inspiration zur Herstellung eines Pferdleins waren eigentlich einmal antike Karussellpferdchen aus den Tuillerien des Louvre und am Eiffelturm...


link 
... gemischt mit dem umwerfendem Eindruck,
den damals diese unglaublichen Pferde des Brunnens des Observatoire´s
auf mich machten:

link

Ein regelrechtes Studium der Pferdchen war nötig...
Natürlich wurden zuvor unzählige Fotos und auch Anatomie gesichtet,
versteht sich.
Zu naturgetreu durfte ich ihn aber nicht machen,
schließlich sollte er ja den Charme eines Karussellpferdleins behalten.


 link

Es war einmal... ein Haufen Bretter

All die Zeit, nachdem ich das erste Pferd machte, ...

LINK



fragte ich mich, ob ich es wohl schaffen könnte, 
ein zweites herbeizuzaubern. 

Bestärkt von einer unglaublichen Freundin, 
die bei mir offenbar stets an Wunder glaubt, legte ich dann los.

Nach meiner Schablone besägte der König heldenhaft Bretter und schuf so den Corpus.
Oi..., na da sah es noch aus...





Später dann wurde ES weiter in Form gesägt, 
die Kiddis fanden es echt gruselig, passend zur Halloweenzeit ;)


Nun ja, da half alles nichts, da musste die Königin ´ran, n´est-ce pas?
War eh schon ganz zappelig und ungeduldig.

Und so geschah es:
Das "Nilpferdstadium" wich einem "Kuhstadium"...
Ich schnitzte und schnitzte beherzt und einsatzfreudig mit der kleinen, doch so scharfen Sägeklinge.
Ha, man soll kleine Kerlchen nicht unterschätzen!!!



Bei den Nüstern war dann sogar "Nasepopeln" angesagt ;))

Und mit Kraft, aber dennoch beinahe von selbst, als hätte ich das die ganze Zeit unbewusst geübt - 
war das Kerlchen da.

Am Morgen schon sah es mich immer an,
und ich freute mich, so eine schöne Arbeit zu haben.


Tagsüber, wenn ich mich den anderen Aufträgen widmete,
da lag es auch ´mal gerne in der Sonne...


Und dann, dann endlich ging es los.
Schleifen und Grundieren war angesagt...


Anschließend wurde es spannend - denn jetzt war alles sichtbar.
Vieles stimmte noch nicht.
Korrekturen fielen an und Patina musste aufgebracht werden, huiii...
Timbatha an der Wand bewachte alles sorgsam.


Dann la frisüüür...
Ich ging unter die Perückenmacher!


Doch, ach Du je, das Kleine sah mich nun derart vorwurfsvoll an, 
was war denn das???
Vor lauter Ungeduld, ENDLICH die Mähne machen zu dürfen, 
verflixt, hatte ich doch glatt die OHREN vergessen!
Die waren ja schließlich noch viel zu groß!

Und ein wenig sah der Kleine noch aus wie ein Junkie, oiiii!
NEIN! So konnte er nicht bleiben, uaaaaaaahhhh....
Da half nichts, er musste noch einmal zum Schönheitschirurgen.


Also hieß es, Ohren richten, gruselige Patina entschärfen, 
vorm Maul enger machen, Augenlider besser und so weiter und so fort...

Dann war es geschafft - Mistral endlich so richtig da!


Auch er wird über einen großen Spiegel "springen",
die Perspektive musste also zusätzlich stimmen.
Der Ausdruck im Gesichtlein vom Betrachter aus sollte freundlich und ganz entschlossen-konzentriert sein - passt.
Uff.




Voilà.

Die Oberfläche gelang,
sie ist richtig schön "antik" geworden.
Das verleiht zusätzlichen Zauber,
der nicht fehlen durfte!
Ich versuche ja immer,
dass meine Kreationen,
ob groß oder klein,
ein wenig wie aus einer anderen Welt und Zeit wirken.
Das soll sie ausmachen. 
Auch wenn es sehr mühsam ist
und noch einmal viel Zeit und Hingabe erfordert,
ist dies mein Stolz und somit solch eine Freude!


Das war Mistral,
als nächstes kommt ein E...

Nein, kein Eselchen...
Na, ich werde berichten


Eure Méa,

glückselige und dankbare Pferde-Dompteuse ;)


(Das Pferdlein Mistral ist bereits in festen Händen,
bei Interesse gerne schreiben unter le.roi-strauss@web.de)




ür alle, die Interesse an meiner Ateliersarbeit haben,
und die rechte Klickleiste* nicht einsehen können:


link                                        link


Kontakt + pdf-Kataloge meiner Skulpturen, Spiegel und Schwingen, magische Tiere,
 gerne unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, auf dem Handy einfach "web-Version anzeigen" drücken...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.

DANKE :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentieren auf meinem Blog
Wie jeder Blogger freue ich mich so sehr über eine Rückmeldung – auch über Kritik.
So können wir verbunden sein.

Bezüglich Deiner Daten will ich Dich hier auf folgendes hinweisen:

Bei mir zu kommentieren, ist Deine freiwillige Entscheidung.

Wenn Du hier auf meinem Blog kommentierst, auch, wenn Du beim Abonnieren Dein Häkchen setzt, kann es sein, dass Deine Daten im Hintergrund vom Google-Server verarbeitet, gespeichert und weitergegeben werden .
(Dein Name, Deine Mailadresse und die URL Deiner Webseite (sofern Du dieses Feld ausfüllst). Dies dient unter anderem auch dem Zweck des Schutzes, z.B. wenn in Kommentaren missbräuchlich strafrechtlich relevante Inhalte auftauchen sollten.
Du hast aber auch die Möglichkeit, ANONYM zu KOMMENTIEREN
Kommentare werden dauerhaft gespeichert, sofern Du keine Löschung Deiner Kommentare beantragst.