Samstag, Juli 01, 2017

Méa und die alten Säcke...

Was lange währt...


Nach gefühlten tausend Stunden des Fädenziehens, um auch völlig authentisch von Hand zu nähen...



... habe ich mit feierlicher Stimmung neue Kissen als fertig ins Leben entlassen.

 Die Inlets mit ihren Füllungen sind in einer inliegenden Tasche geborgen, da ich Reißverschlüsse und Knöpfe hasse wie die Pest.
So sind es Schlupfkissen, nur dass die Öffnung nicht mittig hinten ist, sondern schick unten :)))


So "stehen sie besser", und das Rückteil kann sich nicht im Gestänge des Eisenbettes verfangen.

So wie hier unten auf dem Bild waren sie noch ohne Schnickschnack, 
aber ich fand das beinahe perfekt erhaltene uralte Leinen war eben ... zu perfekt.
Wie öde...

NON!

Doch wie verrückt kann frau bitte sein, sich die Arbeit zu machen und Risse zu flicken, die es nie gab, ...


... Löcher zu schneiden, um sie dann zu flicken - nach "alter Art"...


Beim anschließenden Drucken gab es zu beachten, dass natürlich der Flicken ja "nachträglich" genäht wurde, 
der Faden darf also nicht auch Farbe abkriegen, ne?
Hätte ich beinahe falsch gemacht, so aber ist es "historisch richtig" ;)


Und hier bei diesem "en" bei dem Flicken, da muss ja ein Stück des Druckes mit umgebückt werden -
denn im "Original" wäre es ja schon bedruckt gewesen, 
während das Loch später 
- ganz "ärgerlicher Weise und ausgerechnet" - 
bei dem schönen "alten und originalen" Druck entstanden wäre.
So ein Pech aber auch, hihi
Macht´s authentischer...




Ja, das habe ich also tatsächlich gemacht.
Aber die Kissen gefielen mir völlig unversehrt einfach nicht. 
Ich bin ja auch schon "geflickt und ausgebessert" nach all dem Leben!

Und echte alte Säcke nehme ich nicht mehr - 
die sind nämlich (naturgemäß) doch einigermaßen verschlissen und gleich dahin, 
der Mühe somit nicht wert, 
wenn man sie oft waschen muss, wie wir das mit unseren Kissen tun. 

Nene, das mache ich nicht mehr, habe ich beschlossen.

Lieber nun eben auf diese Weise.
Die Zeit wird den Kerlchen ohnehin noch zusätzliche Narben verpassen; 
dann erzählen sie von unserem Leben.




Und so bekamen die im Schnellverfahren "gealterten Sackkissen" zum Trost noch schöne französische Aufschriften.
Diese Sprache ist schon ein Ding - klingt nicht nur schöner,
sondern sieht halt auch noch unverschämter Weise schöner aus...
Der König wollte Aix en Provençe haben 
(da war er schon einmal, was ihn stark beeindruckt und geprägt hat) 
und ich, ich habe mir Arles ausgesucht, weil mich dieser Ort fasziniert - 
mit all seiner Geschichte, den historischen Schätzen und Bauten und seinem Olivenöl.

Also, flugs in Word entworfen, 
(Dafont bietet hier übrigens zusätzliche wunderschöne Schriften an),
als Schablonen ausgeschnippelt und mit Textilfarbe betupft.






Wie jetzt... 
Das "chateau" hat auf einem "Getreidesack" nichts zu suchen?
Aber doch doch, le chateau,
na, das MUSSTE!
Ich dachte zwar erst an moulin (Mühle), hätte auch schön ausgesehen, 
aber schließlich gehören unserem Schloss doch die Getreidefelder...???


Brav gekedert habe ich auch, 
will heißen, 
diese schicke Tunnelwulst ringsherum, in der eine Kordel steckt.
Tunnelwulst! Ist das ein herrlich beklopptes und doch so treffendes Wort -
 gab´s das schon oder habe ich das gerade erfunden?
Na, wie dem auch sei, die Kordel wird von dem Stoff umfangen, der dann an seinen Überständen zwischen Vorder- und Rückseite geschoben und festgenäht wird.
Hoiiiiiiiiiiiiii!




Voilà! Nu sind se finis, die coussins!
Hier im Licht der halb geschlossenen Shutters...




Nun können wir den Morgentee auch endlich wieder königlich standesgemäß einnehmen -
gut gestützt von den neuen "dicken Kerlchen". 
Savoir vivre...
Ach ne, Méa, nun nicht am Kopp kratzen, es soll nach savoir vivre aussehen!
Also wirklich...
Jaaaha, witzig, Du albernes Huhn, und ja,
Du bist mit alten Säcken im Bett - können wir jetzt?


Also nochmal, und diesmal gesittet, Madame!
Savoir vivre...


Geht doch :)

So ist die Atmosphäre hier also noch provençeliger geworden.
Gehunzt, gestümpert, selbstgemurkst, wie auch immer - 
aber diese Kissen erzählen auch von der Lebenshaltung
die wir haben.
Auch wenn die Daumen und Zeigefinger wehtun (und wie!), 
da das Leinen mal wieder zäh wie Leder zu nähen war, 
wie es altes und sehr dichtes Leinen nun einmal ist.


So, und weil ich schon so sommerfleißig war, habe ich gleich die Energie genutzt, etwas zu tun, was ich ewig schon tun wollte.
Eine Schande ist das, das noch nicht in Angriff genommen zu haben...
Doch, meine Güte, ne, das kommt im nächsten Post,
ich will doch noch einen Auftrag fertig kriegen, huiii...

Ach, es ist solch ein schöner Monat rund um den Honigmond!
Und nun sind da neue Kissen und meine wundervolle, 
Zauber versprühende Sommerglücks-Deko.
Jaja, ist ein kleines Bienenkörblein - 
und das war für ... naaa?
Jou, für die Königin, sooo klar.
;)


Habt es kuschelig königlich und gut gestützt (höhö... ;),
ich wünsche Euch sommerstarke Initialfunken,

Eure Méa,
Überlebende der Kissenschlacht ;)





Für alle, die Interesse an meiner Ateliersarbeit haben 
und nicht die rechte Klickleiste* einsehen können:



link                                        link


Kontakt + pdf-Kataloge meiner Skulpturen, Spiegel und Schwingen gerne
unter le.roi-strauss@web.de

* In der rechten Leiste (über die Blogger-App zu sehen oder auf dem PC, leider nicht auf dem Handy ohne die App...)
 findet Ihr mit einem Klick
auch viele Vorher-Nachhers zur Wohnungsgestaltung, Techniken, die sich über die Jahre bewährt haben,
Aktuelles,
beliebte Posts, meine Pinnwände, Verweise auf andere Künstler und noch so einiges mehr...
Nicht zu vergessen: Den ehrenwerten Monsieur Honoré und andere Akteure ;),
sowie ein Mäusemärchen.

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.
DANKE :)

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebste Mea,
    wunderschön du und die alten Säcke im Bett :-)) toll gemacht, sind zauberhafte Kissen geworden du bist eine echte Künstlerin was du alles zaubern kannst.
    Fühl dich umärmelt alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatjana, liebstes Reserl, vielen Dank :)) Hahaha, jaaa, meine Tochter und ich waren SO albern, als der Text zu den Sackkissen kam, gab es kein Halten mehr ;)
      Aber wir sind hier auch oft gar schröcklich albern. Die Kissen sehen in Wirklichkeit irgendwie schöner aus, größer, und die Fotos wurden mal wieder gaaanz anders. Hm.
      Aber ich gab mir alle Mühe dieser Welt.
      Hab ein traumhaftes Wochenende, ich sause zum Flohmi, hoffentlich wird es nicht allzu nass...
      Dicken Drücker an Dich, Deine Méa

      Löschen
  2. Du bist wahnsinnig.....du bist verrückt!!!
    Keiner würde sich diese Arbeit machen!

    Aber schön sind sie geworden.

    Lieben Drücker ins König

    P.S Die alten Säcke stehn dir gut <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Monikalein, aber Du kennst mich ja, ich BIN verrückt ;)))
      Ganz lieben Drücker zurück, meine Liebe, Deine Méa

      Löschen
  3. Liebe Méa,ich kann gar nicht alles aufschreiben was mir hierzu durch den Kopf geht.Einfach grandios,ja so akribisch war ich auch früher mit allem was ich so machte.Traumhaft,dass Du Deinen Weg immer beharrlich weiter gehst.
    Ich mag Leinen gern ansehen,kann mich aber nicht so an die Haptik gewöhnen,vllt hab ich nur noch nicht das richtige Leinen gefunden.Ist der Bienenkorb echt,wundere mich,weil der so klein ist?Viel Erfolg auf den Flohmärkten.
    Sei ganz lieb gegrüsst von Bauke aus F in H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, der ist echt, ist einer für die Bienenkönigin (denn wenn eine Königin verlorengeht, ist der Stock im Eimer, somit gab es immer noch eine, wurde es mir erklärt), daher so klein.
      Das Leinen ist nach ein wenig Benutzung sooo kuschelweich, nur am Anfang ein wenig schrubbelig.
      Bauke, drück mir die Daumen, heute war der Floh so verregnet (trotzdem reiche Beute), und morgen hab´ich selbst nen Stand, oiii. Du drückst Däumchen, ich drück Dich, hihi, Deine Méa

      Löschen
  4. liebe Méa, was für eine Arbeit!!!!

    deine Kissen sehen wunderschön aus - auch wenn sie mir "neu" auch schon gut gefallen haben :)
    mein Tipp für die nächste Aktion, den Stoff vorher beschriften und dann die Flicken rausschneiden :)

    wollte mich noch für den lieben Kommi bei mir bedanken - du, so knackig iss die Manu nimmer, aber die Hose gut geschnitten ;)

    PS: was habt ihr denn für süße kleine Wecker??? die sind ja niedlich!

    liebe Grüße
    Manu, die die Daumen drückt für Sommer/Sonne in HH !!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manu, Du, das glaubste nicht, das hab ich extra gemacht mit dem Umbücken, damit es authentischer rüberkommt. Kannste mal sehen, bin ganz schön seltsam, ne?
      Haha, und Zauberhose, neeee, die Méa sähe darin schon anders aus, Mylady, det sinn de Proportioooone ;))
      Ich nehme daher Kleider ;)
      Die kleinen Wecker sind tatsächlich mal nicht französisch, das sind englische Reisewecker, total zuverlässig und piepen fein :))
      Jou, morgen biddde Daumen drücken, wäre sooo schade, wenn der Regen alles killt... seufz.
      Alles Liebe der edlen Jäckleinbesitzerin von der Méa :)

      Löschen
  5. Méa, diese Kissen, ein Traum!!! Da setzt Du Latte für mich aber sehr hoch;-) Von Hand nähen ja, Flicken zusätzlich rein, ich wäre zu faul, ich gebe es zu. Aber die Kedernaht, einfach wunderbar! Da hast Du mir jetzt einen Flo ins Ohr gesetzt. Aber ich denke, ich muss Herbst und Winter abwarten. Hier verlangt der Garten nebst Familie und sonstiger Arbeit alles ab bis dann und ich habe noch ein paar Fair Isle Socken begonnen, auch das für mich und meine Geduld eine wahre Herausforderung, hehe....aber sie werden so schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, ich hab auch mal Socken gestrickt, das ist ´ne Wissenschaft für sich, gelle? Mit STricknadeln aus Rooosenholz, jaja
      Das mit den Kissen hat so Spaß gemacht, auch wenn ich es erst hasste, doch dann wollte ich es wissen und machte ein Happening draus :))
      Habe noch einige angesteckt, oiii, das greift dann um sich :))
      Alles Liebe, ich hoffe, Ihr habt es schöner, hier sehr nordisch-verregnet, mag ich gaaaaaaaar nicht,
      einen zauberfeinen Sonnntag noch und einen diiicken Drücker, Danilein, Deine Méa

      Löschen
  6. Liebe Mèa, Du bist des Königinnentitels würdig. So perfekt, bis ins Detail. Ich habe neulich zwei Säcke vom Floh ausgestopft und oben einfach zugebunden. Sohnemann (12 J.)liebt sie über alles.
    Hach, Arles, da hast mich träumen lassen, was eigentlich nicht so meines ist. Da waren wir, als unsere Große klein war, im Cafe la nuit saßen wir. Unglaubliche Stadt und Gegend. Macht es Euch weiterhin schön gemütlich in den Fluffkissen. Habe mir die Zeitschrift mit dem neuesten Artikel über euch gekauft und den Kinds hingelegt, ob sie euch erkennen (waren ja vor ca. 2 Jahren bei euch). Hach, der Aufschrei "Das ist die Künstlerfamilie ,bei der wir waren! Oooh, ist das Mädchen groß geworden (Faye). Herrlich, solch Reaktionen :o) ganz liebe Grüße von uns allen und frohes Schaffen weiterhin, einfach klasse Dein Blog. LG Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Helena, ich weiß das noch sehr gut :))) Das war schön! Und Deine Kinder waren so goldig und sehr besonders. Ja, ich weiß noch genau. Vielen Dank Dir.
      Heute war ich mit einer Freundin flohen, haben zwei grandiose Säcke für sie erlegt (höhö, wie das klingt...), und wir haben auch schon eine grandiose Idee, der eine wird gar kein Kissen... Hachzz...
      Alles alles Liebe Euch, ganz besonders liebe Grüße an Deine schönen Kinder, habt es ganz fein, Deine Méa

      Löschen
  7. Très joli, les coussins, madame! Commes tout les choses qui sont fait à main.....
    Ganz und gar herrlich geworden sind sie, und die Macken machen erst das ganz Besondere aus ihnen. Da hast du dir ordentlich Mühe gemacht, auch mit dem Keder- aber nur so werden sie authentisch und richtige Unikate! Bravo, bravooooo!!
    Ganz besonders schön finde ich aber auch diesen klitzekleinen Bienenstock! So niedlich- so einen hätte ich tatsächlich auch gerne. Das sind Dinge, die der Reduktion im Hause Hummel keinesfalls zum Opfer fallen, denn sie sind so ursprünglich und natürlich und einfach nur wunderbar. Denn sie strahlen was aus, haben Charakter, ziehen die Blicke magisch auf sich. Naja, wie alles halt, was die Natur hervorbringt oder was mit ihr zu tun hat.....

    Hier ist es ganz, ganz ruhig geworden. Ich muss mich erst noch an diesen Zustand gewöhnen.......seltsam ist das. Wie jedes Jahr.
    Drücker und herzlichste Hummelzgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, ein Händler sagte mir, er habe noch kleinere, er wisse nicht wo, aber wenn er sie fände, dann würde er sie mitbringen.
      Wärst Du denn interessiert an einem, dass ich ihn Dir dann schicke? Also das Körblein, nicht den Händler? Oder lieber nicht?
      Sag mir auf jeden Fall Bescheid :))), ja?
      Und bei uns wird es nun auch ruhiger (bis auf G20 hier in Hamburg... grrr), zwar keine glücklichen Pferdis in Sommerfrische, aber ein letzter Flohmi, der sich kaum lohnte (so wenig letzte Sachen, die wir noch übrig hatten, vor allem Kinderklamotten von Faye, die noch gut waren) bei schrecklichem Wetter zeigte uns, nu isses rum. Kein Flohmistand mehr, ne. Seltsam - und herrlich befreiend. Ein Abschied, wie oft hatten wir doch einen gemacht. Diesmal war´s anders. Aber für die Kiddis sind 100,-- Euronen zusammengekommen, die werden wir auf den Wochenmärkten und als Ausflugsproviant fröhlich verfuttern, hihi.
      Der Bienenkorb strahlt etwas unglaubliches hier aus. Warum das so ist, darüber grübele ich noch. Er verkörpert eine heile Welt, wie in einem Märchen, naja, nicht so ganz, denn Menschen sind ja Honigräuber - doch ich kannte Imker, die nahmen NIE alles, einer meinte, "das wäre ungehörig, meine Kleinen sollen mich hinterher ja auch noch mögen..." Sowas gibt es auch. Und eine Gesetzgebung, die Glyphosat erlaubt, auf der anderen Seite. Oh, Himmel...
      Aber der Bienenkorb steht vielleicht auch für die Abkehr der Industrie, eine Achtsamkeit, so einen Schatz wie Honig nicht als selbstverständlich anzusehen? Und solches wie ein Bienenvolk als EIGENE magische Welt, die es ist? Nein, das ist es immer noch nicht, noch etwas anderes ist es. Aber es kommt dem nahe. Mal gucken, irgendwann komme ich noch drauf.
      Ich freue mich an diesem Körblein, diesem Zeitzeugen, dass es auch einmal anders ging und dass viele Städter nun mobil machen, den Bienlein Weiden auf ihrem Balkon zu schenken.
      Anders wird es hier, so anders. Stimmungsvoll... Ich freue mich auf den Herbst... und genieße wie dolle den Sommer (leider hier soooooo küüühl im Moment...)
      Und ich freue mich an Kommis wie Deinem, die Du immer so mit mir bist :)) an Deinem letzten Post ganz besonders, und nu drüüück ich Dich ganz dolle und verbleibe in Innigkeit, Madame ;), Deine Méa

      Löschen
  8. Du nähst das alles mit der Hand????? Respekt... alleine davor würde ich schon zurück schrecken. Aber die Kissen sind so schön geworden, ich brauche auch unbedingt neue, vor allem im Schlafzimmer, aber da is eh nich so gemütlich also warte ich noch bis es denn mal gemacht ist. Ach, ich hab die Zeitschrift gefunden .... Mealein der Bericht ist so schön und dein Töchterlein ist einfach bezaubernd.
    So nun werd ich mal was im.Garten machen, bei mir hats beim Unwetter eine Rose gebeutelt zum Glück... wir wohnen ja so weit draußen hier konnte das Wasser gut ablaufen, im Dorf war Landunter. Lass dich drücken... deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Anjalein, hab´ ich gemacht. Ganz ehrlich, das hat Spaß gemacht, also das Tun, nicht, um fertig zu werden mit dem Werkstück. Und es ging auch, überraschend, aber dennoch.
      Das mit den Rosen ist ja doof. Uns hat´s dafür am gestrigen Flohmarkt gerupft und gebeutelt, zweimal abgesoffen, hahaha, ich sah zum Schluss aus wie Catweazle, hätten wir mal ein Foto machen sollen - doch ich war völlig alle, wir drehten eine lange Runde im Park danach, um runterzukommen...
      Gott sei Dank biste nicht abgesoffen, DAS wär´s ja noch gewesen.
      Drück die Daumen, hier merken wir langsam G20, ich hab mein Greenpeace-Banner schon am Balkon hängen.
      Alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  9. Hallo Mea , wann darf ich die Kissen denn abholen ??? Wie schön sie sind .
    Hab einen schönen Sonntagabend . Liebe Grüße , Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Bianca, uiiii, die halt ich aber fest ;))) Im Ernst, ich bin so froh, die nun zu haben. Eine neue Morgentee-Trin-Aera im Königreich. Ganz feierlich.
      Und was in Fetzen ging, wurde zerschnippelt, nun habe ich ganz viel Rosenstoff für Patches. Und gut so, Hobbit zog sich nen alten Boutis runter, der hat nun Stellen, die KANN ich beim besten willen nicht mehr flicken, da kommt nun dieses drauf, jajaja
      Hab eine Traumwoche, hach, Julianfang sollte doch das pure Gold für uns in den Stunden halten, ne?
      ALles Liebe wünsche ich Dir, Deine Méa

      Löschen
  10. Liebe Mea,
    wer will schon einen alten Sack im Bett, das versehe ich gut. Deine Kissen sehen perfekt aus, als wären sie 150 Jahre alt. Ich mag ja lieber Knöpfe, eine Bänder so unterschiedlich ist der Geschmack. RV geht überhaupt nicht. Die mag ich auch nicht.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ursula, ja, witzig, ich bin so ein derartiger Knöppe-Hasser, woher das kommt, weiß ich auch nicht. Haken und Ösen und Bänder stattdessen, auch an Mänteln. Und Blusen und KRÄGEN, die ... oiiii, KRÄÄÄÄGEN, das absolute NEIN in mir. Nie wirste mich mit nem Kragen oder einer Bluse sehen, NEVER. Und wenn, geht´s mir echt schlecht, weil ich mich da dann wohl nicht mehr wehren konnte, hahaha
      Einen ganz lieben Gruß in die Heimat an Dich, hab eine heilende Woche, die Dir Liebes tut, alles Gute für den Fuß, Deine Méa

      Löschen
  11. Göttlich, deine neuste Schöpfung, liebe Méa. Es sind keine Kissen mehr, sondern ein Gedicht, welches Sehnsucht die Wirklichkeit werden ließ und von der Wärme, von Olivenbäumen, von dem besonderen Fleckchen Erde flüstert, von der Sonne… und nun, darauf legst du jetzt deinen Kopf und es hält dich und unterstützt dich….
    Hab zauberhaften Tag, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und da wärme ich mich am schönen Tee in den unglaublichen Schalen und träume von Wärme - bin immer noch ganz ausgekühlt von gestern gewesen. Ja, das mach´ich, und morgen geht es wieder looos, der Markt ruft :))
      Aber kein Flohmi mehr, uff.
      Hab einen wuuuunderschönen Abend, meine liebe Grazy, alles Liebe Dir und Träume, die ja sooowas von provencelig sind ;) Deine Freundin Méa

      Löschen
  12. Méa your patience in aging is amazing! We sleep with European squares - 26x26 tied linen covers. Repeated launderings soften and age over time, but I respect the dedication you have for making yours look very aged. And look at how gorgeous you look enjoying your tea!
    Hope your Summer is a wonderful one, I've been so busy mine is a going by to quickly!
    Hugs from Philadelphia
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, oh Vera, half of the year gone already - were did it GO??? And we do have a cold summer here in the North, it is not very comfy.
      But.... I will make the best of it. The markets are beautiful, the birds happy, all in bloom...
      Thank you for being happy with me, with my pillow fight ;) I wish you wonderful hous and magical added ones as well ;)
      Your friend Méa, who hugs you :)

      Löschen
  13. Wow, was für eine Arbeit. Sieht so leicht aus, aber Leinen flicken, da denke ich an zerstochene Finger. Meine Mutter hätte ja die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen: Dinge zerschneiden, um sie zu flicken...das hätten unsere Altvorderen nicht verstanden. Dort musste man alles sorgsam pflegen, damit es lange hält.
    Aber mir gefällt es sehr gut...Werde mir die Anregung merken. Vor allem Stoffdruck würde ich gerne mal ausprobieren.
    Das Foto von dir im Bett herrlich, man möchte sich gleich daneben legen. Eine alte Säckin neben dir, hihi...
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, na, da hätte Deine Mama aber schon Recht gehabt, das IST auch ein wenig sehr verdreht - aber die sahen neu so besch...eiden aus, das ging GAR nicht ;))
      Donna, kannste gerne mal Probeliegen, aber ich denke, das Drucken macht Dir sicherlich viiiel mehr Spaß :))
      Hab eine ganz wundervolle Zeit und hab Dank für´s Vorbeikommen, die Méa, Mit-Säckin ;)))

      Löschen
  14. Die schöne Méa in ihrem Königreich ♥ Ich freue mich immer, wenn man dich zu sehen kriegt. Deine Kissen sehen toll aus! Und ich habe auch einen riesen Respekt davor, dass du alles per Hand nähst -so viel Liebe, die darin steckt. Jetzt muss ich grade an den kleinen Prinzen und die Rose denken :) Dein Wirken ist es immer wieder wunderbar ♥
    Einen wunderschönen kreativen Juli wünsche ich dir!
    Liebe Grüße!
    Deine Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiii, ja, schön war wohl nix, deshalb hab ich die Säcke ja auch so alt gemacht, hab ich im Vergleich ´n Upgrading, höhö ;)) Bin ich froh, dass die Kamera so gnädig das Geschrumpelte wegnimmt... oiii
      Habe übrigens an Dich und Deine Nähleidenschaft gedacht, als ich die machte, Du hättest Dich über mein Schneckentempo amüsiert, sag ich Dir ;)
      Hab´s ganz fantastisch und fulminant, Du Schöne, fühl Dich dolle gedrückt, Deine Méa

      Löschen
  15. There is so much beauty in sewing by hand. The fabric is pristine. Your pillows are so beautiful Méa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Kerry, this is so wonderful, that you visit me here again :)) Thank you so much for being my guest here :)

      Löschen