Samstag, April 30, 2016

Flohmarkt ! ´ne Nase für einen Tisch, Salzseifen, Teller ...

... und ein Alien im Klo!



So unwirtlich der April zur Zeit ist und so gar nicht in die Gänge kommen will, bei uns im Königreich räumt sich so manches auf. 
Es ist in mancher Hinsicht eine harte Zeit für uns gewesen, die letzten Monate, 
viel Unbill muss nun noch aus dem Weg geräumt werden, 
die letzten Reste noch erledigt,
doch darüber schreibe ich jetzt nicht, denn jeder hat so seine Belastungen zu tragen, ne?

Nein, hier geht es um etwas Kleines, doch so Schönes, wie ich finde.
Was lange währte, wurde endlich gut, und nicht nur mein Leuchter vom letzten Post wurde fertig.
Vielmehr tat sich auch in der kleinen Schlossküche etwas.
Ihr erinnert Euch vielleicht an den Sprossentisch?
Den wir aus einem Stück Müll machten?


Falls Ihr die Verwandlung noch nicht gesehen habt und mögt, hier ist der Link

Der Tisch, auf dem ich basisches Brot backe?
In dem ich die Keimlinge trockne?

Basisches Brot backen? - Hier der Link, wie ich es mache

Um eben diesen Tisch geht es nun unter anderem.
Immer, wenn ich in die Küche kam, da sah mich das Tischlein nämlich so traurig an, 
da ich doch keine schöne Lösung für die Schublade gefunden hatte.
Nur diesen doofen Haken.


Doch nun endlich war es soweit. Das Tischlein hat ein wunderhübsches Gesicht bekommen. 
Beziehungsweise ´ne Nase ;)!
Nein, nicht Hobbits, eine eigene!

 

Nun passt das Bild.
(Hummele, Du hast´s ja prophezeiht ;)

Und ich bin nun doppelt froh, das Tischlein so sorgsam patiniert zu haben.




In den geschweißten Ring kommt natürlich ein schönes Handtuch,
ganz nach dem Lieblingsmotto "entdegggge die Mögelischkeiddden...", jaja.


Ja, die Flohmarktsaison, so kalt und EKLIG es ist, die lockte mich wieder hinaus ins Leben.
Und neben herrlichen kleinen Zuckertellern aus dickem Porzellan aus Frankreich, beinahe ohne Makel ...



... ergatterte ich eben auch dies, was ich Euch jetzt zeige.
Viel konnte ich nicht ausgeben, aber dennoch. 
Irgendetwas rief mich, etwas Sensationelles, jaja, ein Startschuss für weitere Veränderungen hier.

DAS!


Was lacht´n Ihr da? Nein, ich veralbere Euch mitnichten! 
Das wird der Knaller! Doch, echt!

Das war einmal eine französische Kutschenlaterne, so glaube ich.
Also dass die französisch ist, weiß ich sicher.


Hier nun beim Vorbereiten zur Elektrifizierung aber... sah sie dann eher aus wie ein Alien.
Ja, da war ne Feeeeder drin und die wurde immer läääänger, hahaha.
Doch hier musste ja schließlich die Fassung ect. rein,
und somit diese Feeeeder raus.
Und all das Wachs von den Kerzen, die hier mal drin waren.




Hach, das Teil ist so KLASSE! 
Ein herrlicher Knaller für mein Gästeklöchen, jajaja. 


Kurze Überwindung brauchte es schon, als ich das Lüsterli wegpackte, das da hing hing, wo es nun so ein wenig "loftig" werden wird.






Dies war einmal...

Ja, noch einmal ein Foto, durchatmen, sich von den dicken violetten Klunkerlis trennen (doch nicht so leicht... schniiief), dann ist es soweit.

Das Kerlchen hier kümmt auf den Flohmarkt zum allerliebsten Regälchen ect.
Aua.


Ne, aber alles kann ich nicht behalten und auf Halde legen.
Muss ganz tapfer sein.


Nun aber... auf zu neuen Ufern!
Elektrifiziert und befestigt (quer, wie es eigentlich nicht gehört ;), 
hat dies etwas von einem U-Boot ;)
Ein Alien wurde somit zur Lampe!





Wer grinst da noch? Haaa? 
Ja, ich weiß, ist nicht groß hier, dies hier ist kein Laden, ich bin kein Händler, ist eben eine Wohnung, in der wir Viereinhalb leben.
Also. Bitte weniger breit grinsen, ne ;)?
Jetzt grins´ ich selber.

Und jaaa, hätte ich glatt vergessen, was ich noch auf dem Flohmi ergatterte.
Französische Salzseifen! 
Hier, guckt mal, in ein paar Tagen gibt es hier in Laufnähe ´nen Laden für solches "marseilliges", 
samt Alepposeifleins aller Arten.
Wie schön - und auch so einige Sorten ohne Palmöl.
´ne weiße Marseillerin, hmmm - macht das Wasser weich.
Gibt es in klein wie hier und auch in mittel und groooß.
Bis jetzt hat sie kein Wasser gezogen und ist schön trocken.


Salzseife aus Marseille


Ja, jetzt macht das Neue ordentlich Stimmung im Gäste-WC, äh, 
dem 
Petit Loft, das es wird, jaja.
Huiii, nu´ hab ich sogar Drama auf´m Klo!
Voilà!

Kleinigkeiten sind es oft, die "es" für mich ausmachen. 
Das, was zusätzlich Stimmung erzeugt.



Und die Freunde?
Ich dachte, die steinigen mich dafür, dass nu´ der Lüster weg ist - 
doch Pustekuchen.
Entweder sind die alle so verpeilt wie ich, oder es ist wirklich gut.
Und eben nicht so mädelig.
Ja, die Freunde und auch die Kinder fanden das U-Boot-Lämpchen nämlich einfach nur Klasse.
Hier fühlt es sich richtig toll an!
Ich finde, es sollte hier noch viel mehr so werden.
Wird es auch! Wartet nur ab. Hier geht es noch zur Sache. 

Dieser Spiegel hier in meinem Jahr der Spiegel, er wird bald vor einer GANZ anderen Wand hängen. 
(OHNE FLIESEN, die kommen ALLE weg!)
Und über einem GANZ anderen Waschbecken, über einem GANZ anderen Boden, Klöchen... Das wird unser Sommerprojekt.

Jetzt jedenfalls sind erst einmal die Flohmis dran!
Aber sowas von.
Und das, das war der Anfang :)

Frohes Beltane
 oder wie immer Ihr heute feiert!

Eure Königin Méa,
die sich einfach mal selbst krönt -
und wenn es mit einer Alienlampe im Klöchen ist und ´ner Nase für einen Tisch ;)



PS: Mir wurde von einem ganz lieben Wesen hier, der Andrea aus Nürnberg, geholfen!
VIELEN DANK!!! 
Sie hat mir diesen Link hier zu meiner Kutschlaterne geschickt, und nun weiß ich auch, wie das mit Kerze sowie mit elektrischem Licht funktionierte :)
Jupppiiiie!






TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Samstag, April 23, 2016

Fischschwänze im Lüster - Geschenke aus der Provence

Das andere Lüstern


Wenn anderen die Zacken aus der Krone fallen, wären es im Königreich Klunker.
Um die eben geht es in diesem Post.
Es fielen aber keine, es kamen welche hinzu!

Falls Ihr nun denkt, ich bin auf den Stein der Weisen gestoßen, nun, so ähnlich.
Aber nein, es handelt sich hierbei nicht um eine neue, herrlich schräge Patiniertechnik, neeeeneee,
es ist vielmehr so, dass ich beschenkt wurde!
Und wie!
Und auch noch aus der ProvenÇe!
Ich dachte, ich schlage hintüber, und ich brauchte auch hochkönigliche drei Tage, das alles einigermaßen zu begreifen, um mich dann zu freuen.
Aus Marseille und Bordeaux kamen sie zu mir! Wahrhaftig.


Doch der Reihe nach: 
Ihr kennt ja den, meinen Do-it-yourself-Lüster.
Vom ersten über den zweiten Versuch...

Erste Versuche...


So schrecklich sah das mal aus, wir nannten es "Duschkopf".


Zwischendrahtungen...



Immer, wenn ich wieder geeignete Steine hatte, wurde ausgetauscht. 

Dann ging es rund und ich drahtete wieder um.


Erst hatte ich nur Koppen. Also Octagons. Ziemlich gleiche. 



Als nächstes erbeutete ich Baguettes. Das sind so Eckige für die Reife. 
Hier im Bild oben sind noch Koppen in den Reifen.

Die tauschte ich nun aus. Auf diese Weise hatte ich auch große Koppen für die Ketten.
Doch die brauchte ich bald nicht mehr...


Denn... kurz darauf... ergatterte ich die so seltenen Buchteln in warmem Kristallglanz.  Ganz kleine und größere, mir war ganz schwindelig vor Freude.
Alles, was Koppe war, wurde nun natürlich UMGEHEND mit Buchteln ausgetauscht!




Sehr nahe am Ziel bereits. 
Noch aber war alles zu gleich und zu kleinteilig.
So suchte ich JAHRE nach den großen Buchteln... und fand sie nicht. 


Ich fand mich ab, sagte mir, ne, an solche großen Buchteln kommt frau eben nicht.


Und nun, haltet Euch fest: DAS!


Große Buchteln! "Amandes", wie sie in Frankreich heißen, also Mandeln, hach...
Und auch noch in der Qualität, die ich brauchte!
Unglaublich!
Alt, bereits leicht oxidiert, aus Kristall, doch eben auch nicht zu blinkend.

165 Stück! Ich brauchte dann tatsächlich auch beinahe alle!!!!
Ich konnte es nicht glauben! Über 13 Jahre suchte ich nach denen und nun dieses Geschenk!!!
Doch das ist nicht alles. Nein!
Um mich noch völlig aus jeglicher Fassung zu bringen, waren da Plaquettes. PLAQUETTES!! 
Dieses Wort allein, süchtig kann ich nach solchem sein!
Ich meine, diese groooooooßen Kerlchen, die an diesen unglaublichen Leuchtern hängen, und das noch dazu eben nicht mit Blinki-Blinki-Weißglas, neee, in warmem silbrig-goldenen Ton und mercuriséeeeee noch dazu!


Ich solle in meinem "Jahr der Spiegel" schließlich auch Spiegel im Lüster haben, war beschlossen worden! 

Und somit bekam der Lüster auch die morbide und dramatische Patina, quasi die Erdung in der "Luftnummer"!
Was für ein Geschenk!

Es handelt sich hier um provençalische "Fischschwänze" ! ;)

Somit habe ich nun Fischschwänze im Lüster, hahaha, wer hat das schon?


So. Ich trinke sonst nicht, bringt nix, werde nur müde und es bekommt mir nicht. 
Doch hier mussten zwei (!) Sherries herhalten. Sherry nehme ich sonst für die Bouillabaisse, passt also zu den "Fischschwänzen". 
Ja, DAS war zuviel. Also, die Klunker. Der Sherry allerdings auch ;)

Mit Beklopptengesicht saß ich da, staunte DAS HIER an und brauchte nix mehr. 
Ich war zu gar nichts mehr zu gebrauchen.

Ich war unter Schock.
Das war aus "der anderen Welt"!

Als ich mich dann gefasst hatte aber, Ihr hättet mal sehen sollen.
Ja, da ging ich ans Werk, ging ab wie ein Zäpfchen, merkte nicht die Stunden, nicht die elenden Nackenschmerzen, nein, es ward im Handumdrehen vollbracht.
Immer und immer wieder hatte ich es mir so vorgestellt.
Und nun war es Wirklichkeit geworden! 



Nun endlich stimmt die Form. Guuuckt doch mal die Form!


Und das Gehänge da, es sieht aus, als hätte der Lüster abgehoben und seine Wurzeln glatt mitgenommen - 
ich finde das einen großartigen Gedanken, 
der war vom König.




Bin sooo stolz. Endlich ist es, wie einst geplant.

Eine richtige Escarpolette !
Oui!
(="Schaukel", die in sich wie eine Wippe die Konstruktion ausgleicht). 
Wenn man die umhängt, kippen die freihängenden Ringe gar schauderlich, DAS sieht dann aus! 
Habe ich aber nicht fotografiert, da ich ja nicht zurechnungsfähig war. 
Das Ganze nun ist eine Untergattung der "Sac a perles" (haha, die Méa steht auf alte Säcke), 
und nein, keine Montgolfière (Heißluftballon), nein, wirklich nicht, 
es ist vielmehr ein dreigeschossiger Korbleuchter. 
Jaja, ich höre ja schon auf ;))


An der Wand aber, da hängt zusätzlich ein anderes kleines Wunder. 
Das, was mich ebenso verzauberte: Der rostige, kleine zerschrabbelte Provençale.
Ihr kennt den schon, er war hier in der Klinik, ein zerschossener und verstümmelter Veteran.

Und nun, Ich habe mit der Freundin getauscht!

Also nein, ich habe nicht meine Freundin gegen ´nen Lüster eingetauscht (oiii, so weit kommt´s noch!).
Nur dieser hier, der passte so derart zum Königreich, wie mein ehemaliger Leuchter nun in sein neues Zuhause.
Himmel.

Ein Provençale mit Stoppeln ;)


Noch aber ist die Suche nicht beendet. So einfach ist es dann doch nicht.
Da sind immer noch Platzhalter. Sieht man auch gleich.
Ich brauche noch Ersatz für die Anker. Denn diese hier haben einen kalten Ton, ich brauche sie in ein wenig größer und auch oxidierter. 



Und es dürfen keine Theresien sein, nein, sondern provençalische Anker.
Die l´Ancres (dies auszusprechen lieber nicht bei Halsweh oder Husten!).


Ein Leuchter wie Silberstaub...


So geht die Schatzsuche weiter. Und ich liebe es!



Doch dies ist immer noch nicht alles!

All diese Wunder haben nämlich ein weiteres Wunder nach sich gezogen. Nach solch langer Zeit...
ICH HABE SIE!!!


Endlich habe ich sie nicht mehr nur als Online-Version. 
Meine Veröffentlichung des Ateliers. 
(Hier der Link, falls Ihr gucken mögt) 

Ich habe jetzt also tatsächlich ein Exemplar, es in die Hand zu nehmen. 
Auch daran glaubte ich schon gar nicht mehr.
Doch Dank Kunilein (großen Knuuuuutscher!) und einer lieben Frau in Paris mit großer Geduld, da ist sie nun.


MERCI INFINIMENT, CHARLOTTE!!!


Ich versuche dann mal wieder, mich einzukriegen. Wird noch dauern. 
Im Moment ist es einigermaßen desorientiert, das alte Mädchen.



Habt es wunderfein
Eure einigermaßen verwirrte Méa
aus der königlichen Zauberwerkstatt ;)

Last but not least ein riesiges Dankeschön an meine ebenso zur Vollkommenheit der Lüstermania verfallenen 
Freundin Grażyna!

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Sonntag, April 17, 2016

Louis und das Nadelkissen

Das Nadelkissen der hofköniglichen Nadel




Ah, das kann doch nicht sein, dachte ich. Wer ist da so unordentlich?
Auf meinem Kamin, seht selbst, ein Kissen und ein Schuh!

Das Kissen mit Flicken und der Schuh, also wirklich, und nur einer!
EIN Pantouffle?
Ist da einer mit nur einem Fuß unterwegs?, fragte ich mich.
Aber die Quasten am Kissen, sie sprachen zumindest von Stil.

 

Dann geschah auch noch ein Raub! Mein herrlicher kleiner Kronleuchter! 


Nun war er fort!
Wo aber fand ich ihn?
Auch auf dem Kamin!

WAS ging hier nur vor? Und was machten Kerzen auf einer Kerze?
Auf einem Buch?


Ein Schabernack, natürlich, das konnte ja nur ein Mäuseartiger sein.

Kurze Zeit später offenbarte sich mir auch schon die Lösung.
Da hatte doch glatt irgendein Wesen im kleinen Königreich begonnen, sich auf meinem Kamin ein "Kaminzimmer" einzurichten!

Na, Ihr kennt das mittlerweise sicherlich, hier passiert solches schließlich ab und an, denkt nur an das Mäuse-Theatre, die Bibliothek der gelehrten alten Mäuseartigen in Sachen Menschenkunde, oder gar an den Salon der beiden Käuze mit ihrer Shisha, dem Daybed und Absinth...
Ihr erinnert Euch vielleicht.




Und nun, nun dies!
Um das Wesen aus der Reserve zu locken, missbrauchte ich kurzerhand sein Fauteuil als Nadelkissen für die königliche Nadel 
(die an der Herstellung des royalen Kaftans mit erlesener Silberstickerei nicht so ganz unschuldig war;).


Mein Vorgehen nun, es hatte Erfolg. Das Versteckspiel, es war vorbei.
Es war diesmal allerdings nur ein einzelner Mäuseartiger.
Aber was für einer!


Höflich stellte er sich vor, sein Name sei Louis. Darauf bestand er, als ich zweifelte, da sein Blick doch ein wenig zu vergnügt schien... 


Er liebe es, hier sein Kaminzimmer zu besiedeln, bevor er auf eine weite Reise aufbräche.
Ich hätte ja sicher nichts dagegen, wenn er sich ein wenig Holz auslieh, der Kamin sei etwas fußkalt, das möge er nicht.


Verdutzt gestattete ich ihm dies. Alle königlichen Wesen hier sollten sich ja schließlich wohl fühlen!

Auf meine Frage, ob die Kerze auf seinem Kopf und das tropfende Wachs noch dazu
nicht ein Risiko sei, 
antwortete Louis ungerührt,
das sei immer noch besser, als wenn ihm kein Licht aufgehe.
Von oben beschienen lese es sich besser.
Und das tropfende Wachs könne er dann einfach wegschnippen, das versehre ihn nicht.

Was sollte ich da noch sagen?
Den kleinen Lüster wollte ich ihm nun nicht auch noch installieren für diese kurze Zeit.
Wenn ich ehrlich bin, nun, die Konstruktion von Kerze und Quaste auf dem Fes stand Louis wirklich einfach vortrefflich.
Meint Ihr nicht?

 

So bleibt es seltsam im Königreich - und ich erfreue mich an dem neuen Gesellen, 
der sich ohnehin bereits mit Honoré angefreundet hat. 


Monsieur Louis ist leider bereits nicht mehr erhältlich,
Monsieur Louis n´est plus disponible,
Monsieur Louis is no longer available)



Sie werden sich schreiben...

Hoflöwchen hat dann auch wieder den Kamin für sich,
er hatte aber Louis großmütig den Platz eingeräumt,
wie es so seine genereuse Art ist.




Alles Liebe, habt eine märchenhafte Woche,
Eure Méa,
königliche Beherbergerin

PS: Neiiiin, ich haaab nix eingeworfen ;))), ich BIN SO!
Wie könnte ich auch sonst solche Kerlchen machen??


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.