Samstag, November 05, 2016

Mein grauer Lord - November

Grau ist einfach.... herrlich!

Berzelia burchellii heißt diese graue Pflanze, und ich fand sie so schön, dass ich sie da einfach nur hinlegte. 
Ich nenne sie meine "Bommelpflanze", und zum November ist sie mir ein zauberhafter grauer Tupfer.


Warum wohl lieben die Franzosen ihr berühmtes französisch Grau so sehr? Ist es SCHÖN?
Eigentlich ja nicht, ich meine... GRAU?
Nein, eigentlich nicht. Eigentlich ist da NICHTS dran an dieser Farbe. 
Oder doch??

Doch es wirkt unglaublich, so elegant und geheimnisvoll. 
Man sieht es sich nicht über, nein...
Und ich möchte es als Teil meiner Welt.
Es muss nicht immer "schön" sein, nein, eher soll es auch einmal "nicht so schön" sein.
Klingt jetzt seltsam, ich weiß. Aber ich finde ja auch graue Mäuse schön ;)))
Ich sage Euch, ich habe längst begriffen, was es mit dieser bescheidenen Farbe auf sich hat. 
Ja, die Farbe des Novembers, sie hat eine Eigenschaft. 
Eine ganz freundliche, liebe Eigenschaft.
Außer, dass sie immer passt und so elegant ist:

Sie lässt den anderen Farben Raum, unterstützt sie mit wohltuender Ruhe, ohne sie zu überstrahlen.

Und vielleicht kann ich es an diesem Beispiel hier verdeutlichen, was nun so Novemberiges in meine Welt kam, und was unbedingt hier sein und bleiben soll. 
Und nein, das ist kein Grau, die Türe und der Spint sind schließlich Taubenblau. Also wirklich.
Nein, eine kleine neue Welt in Grau über der Spüle wird es geben. Und das ist für mich sehr viel, wenn ich denke, wie oft am Tag ich hier hantiere!

VORHER


Ja, ein neuer Hängeschrank war nötig geworden im Königreich.
Zu unserem Provençeschrank samt hohem Spiegel und der nun höheren Küchendecke 
(wir entfernten die scheußlich abgehängte Decke ja obendrein), 
was fast 10cm mehr ausmachte...,





... da passte der breite, so schöne kleine Aufsatz nun ganz und gar nicht mehr. 
Zu wenig Höhe!



Mit der alten Tür und dem Bord daran mochte das noch angehen, 
doch nun war hier ja alles anders.

Zur neuen Türe drückte das alles zu sehr nach unten und rechts, war viel zu unruhig.
Nein, hier wollte ich es eher ruhig und erhaben in diesem hohen Raum.
Zudem ragte es in die Optik der Türe hinein,
und das war nicht vorteilhaft.



Das hohe Glas des Königs hatte auch schon gar nicht mehr hinein gepasst und musste immer irgendwie herumstehen. Nun, DAS ging ja gar nicht.


Der kleine Aufsatz fühlte sich selbst auch gar nicht mehr heimisch, glatt bedrängt und will sich nun auch verändern.


Ja, Veränderung im November, hin zu mehr WIR, sollte stattfinden.

Dies Graue hier gab mir die Idee:

Chez Bénédicte...

Als ich vor kurzem auf dem Blog Manon.21 dies Bild hier sah, (link), da hat etwas in mir "klick" gemacht.
Ich konnte es nicht ganz beschreiben, außer dass es mir so "provençelig" war.
Nun aber kam der November und mit ihm das Grau und die Veränderung.


Denn ich schnappte mir den hier:



Neee, nicht das Katerle, den haben wir doch schon immer ;)
Ne, DEN hier:



Meine Güte!! Als ich den sah, noch dazu für ´nen Appel und ´n Ei...
War bestimmt ziemlich dahin und stank wahrscheinlich fürchterlich, dachte ich mir noch,
doch das war mir SCHNURZPIEPEGAL!
Ich war aufgeregt, es und ich waren nicht auszuhalten!!
Ich fragte nicht einmal den König!
DAS war es!!!

Und als der Aufsatz kam, stank er NICHT und das Holz war bombig.
Na, da staunte ich!
So darf es auch mal sein :)

Zudem fand der König ihn auch richtig gut,
was mich sehr erleichterte, sonst wäre das ja fies von mir gewesen,
da wir sonst nur anschaffen, was wir BEIDE mögen.
Uff.
Viel stimmiger, mehr Höhe und nicht so breit, wenn auch sehr viel herber, ja, das gefiel uns beiden.


 


Doch zuvor noch musste er umgearbeitet werden. Und geschliffen, von der Lackierung hielt gar nichts mehr.

Also denn:
- Rückwand ab und die Tiefe verringern
- Beschläge weg (!)
- Die Kassetten in den Türen "auf"sägen,
- unter den Türen war das Getüddel zu entschärfen, das war viel zu überladen und naiv,
- oben waren die Ecken zu runden,
- unten mussten die Stützen zur Wand hin eingesägt werden...
- Kanten brechen
- Schleifen.

Oi!!!



Diese Wandstützen, die der König sägte, waren noch zu "Hollerei", das musste eleganter. Also musste ich nochmals entwerfen, ich hatte es mir fast schon gedacht, aber manchmal muss frau etwas eben erst SEHEN.

Die Beschläge waren... nun... nicht sooo meins...


Alles fest gefügt eingefasst, Nut und Feder und noch dazu Mäuseleitern als Bordhalter, hach... Das war noch Stil. 
Heute gibt´s nur noch Löcher, in die man scheußliche Nupsis reinsteckt, um die Böden zu halten.


 Diese Ecklein waren dann immer noch zuviel. Also auch AB!


Noch ein wenig herum entworfen...


Wenn man die Ecken rundet, wirkt es älter... 
Méa mit Seitenschneider und Raspel bewaffnet, machte es möglich, hihi.



Ja, so wurde es doch zunehmend "provençelig".

Oh, dachte ich mir noch, ich wäre so selig, gelänge es, DIESE Stimmung hier hereinzubringen, die mir vorschwebte!
In den Alltag im kleinen Königreich...
Also los: 

Es ging ans Zaubern,
äh, ans Streichen,
und dies im "Farbton"
 frühes
Novembergrau !

Dazu mischte ich ein wenig Ocker und Umbra ins Weiß und einen Hauch Schwarz.
Und natürlich nahm ich wieder meine Naturharzölfarbe, etwas anderes kommt mir nicht auf die Möbelchen, rümpf.


Natürlich PUUUUDERn, wie es immer bei der Méa ist, aber das kennt Ihr ja nun nach all der Zeit.
Und jetzt noch die "touch-ups" - ähm... Auftupfer?
Wie sagt man da eigentlich?
Na, die Aufhübscher, die Altmacher, die... 
Na, all die Feinheiten des Patinierens, die dann dieses Gefühl machen...

Tut mir leid, das Foto ist schlecht, aber ich hatte so ein bescheidenes Licht hier...
Das war vielleicht schwierig so im Halbdunkel, doch bei Lampenlicht kann ich GAR nicht patinieren.
Hab´s aber geschafft, das Grau kam zu Leben!


Gegenüberstellung VORHER


NACHHER



Und wie gut die Proportionen nun zum Provençeschrank (links) passen!
Ich bin ja ganz von den Socken...


Besonders stolz bin ich auf das "Unten-Herum" des Hängekerls, das ich ja neu entwarf.
Das löst diese Kastenform ein wenig auf, finde ich.


Den fehlenden Pinnökel, also den Ziehgriff, den hab ich auch schon aufgetrieben, 
ich kann es gar nicht erwarten, DEN hinzumachen! 
Ich mag Schlüssellöcher, die einfach nur so da sind ohne Beschlag, doch dieses ist wahrlich nicht schön. 

Und nein, in die Türen kommt kein Glas mehr, da sind doch schon Gläser drin, höhö.
Des Königs und der Königin Glas passte nun auch hinein.
So soll es sein.


Voilà.

Ja, der November und seinGrau ,
sie können uns auf ihre Art so viel geben.
Es ist die Zeit von Nebel und Sturm, 
die Zeit, nachzudenken und zu begreifen, 
die Zeit, sich nicht vom wirklich Wichtigen ablenken zu lassen. 
Bei SICH zu bleiben.
Die Zeit der Poesie und fröhlichen Werkelns daheim.


source: fleaing france

Und die Blätter sollen wir gar nicht mehr hinbinden wie dieses kleine Mädchen. 
Sie kommen wieder. Nun ist nicht ihre Zeit.
Jetzt... ist eine andere Zeit.

source: tumblr falling leaves

Und so ist der November für mich eines ganz gewiss:
Eine Aufgabe, sich noch mehr zu finden.
Eine Zeit der Einkehr, 
sich auszudrücken in fröhlichem Wirken und sein Vertrauen zu sammeln auf das, was kommt.

Dies ist der Glanz,
der wie auf Rauchschwaden durch die Räume zieht.
Der Räume, in denen man nun so viel lieber ist.

Ein Fest ist es mir.


Eure Méa 

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Wunderschön ist er, dein neuer Schrank!❤❤❤ Wenn ich mal irgendwann ganz viel Geld im Lotto gewinne, würdest du mir dann ein ganzes Haus einrichten? Grau mag ich auch sehr gern, bei Klamotten ist das fast schon meine Lieblingsfarbe, genau aus den Gründen, die du genannt hast. Ich wünsche dir einen schönen heimeligen November! Aber in deinem Königreich kann man sich ja nur wohlfühlen!
    Liebe Grüße!
    Deine Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, Ninalein, ich richte gerne bei Dir, ein und aus und um es herum, hihi. Und jahaaaa, ich sag´s Dir, ich hab die Tussi gegeben und innen im Schränkli unsichtbar oben ein Bord PINK gestrichen, denn wenn da Gläser draufstehen, sind die unten HIMBEEEER. Ich bin ein Spinner, hm? Aber kommt richtig g... zum Grau. Nun ist es noch kuscheliger geworden und auch herrlich skurill, da das "neue alte" Türlein nun aussieht wie das Entrée zur Zwergenwelt, da es so klein ist zu all dem Übrigen. Maaaag ich.
      Ja, herrlich gemütlich und schräg muss frau/man es haben im November, dann ist´s richtig :))
      Dicken Drücker und alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  2. Liebe Méa,
    hui, das ist aber toll geworden ! Was für ein Unterschied zu vorher ! Ich bewundere ja Deine Patinierkünste. Das sieht immer so wunderbar aus und hat Vintage-Flair. Klasse, was Du da immer so gestaltest.

    Grau finde ich eine zauberhafte Farbe. Zum einen muss ich immer an Loriot denken: steingrau, mausgrau, zementgrau, aschgrau :-). Zum anderen finde ich es elegant, zurückhaltend, gemütlich und ganz wunderbar mit weiß und holz zu kombinieren. Im Erdgschoss habe ich zarte Grautöne an den Wänden, so das die weißen Türen noch besser zur Geltung kommen. Außerdem liegen auf dem weißen Sofa gerade graue Flauschkissen und meine graue Decke - herrlich. Und wenn man mal Lust auf einen Farbtupfer hat passt im Grunde alles. Ich kann mich jeden Tag über diese Farben freuen.

    Zur Zeit genieße ich es auch, drinnen zu sein. Ich könnte mal wieder ein bisschen produktiver werden. Andererseits muss es auch mal Phasen der Ruhe und des Rückzugs geben. Und welcher Monat wäre dazu besser geeignet, als der November ...

    Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende
    wünscht die Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Birgit, Du hast so Recht. Und man muss kein schlechtes Gewissen haben, weil es draußen doch so schönes Wetter ist und man sitzt nur innen, ne?
      Ha, und nun bist Du schuld, dass ich an Steinläuse denken muss, haha, da haste mich nu aber an was erinnert. Die gemeine Steinlaus, hatte die nicht nen Pony? So hat er die doch gezeichnet? Ach ne, aber die war dann doch kahlköpfig, die Hunde hatten nen Pony.
      Hach herrlich.
      Fröhlichste Grüße aus dem kleinen Königreich in das Deinige, Deine Méa

      Löschen
  3. wunderbar wie der neue schrank ruhe in den raum bringt!!!
    du bist wirklich eine zauberin!
    ich glaube ich muss langsam anfangen olle möbel zu sammeln für die neue küche - ausser dem kohleherd ist da ja nix drin. deine bilder hier werden auf jedenfall in den inspirations-ordner wandern - die formensprache mag ich nämlich sehr!
    nur mit farbe werde ich dann wohl verschwenderischer sein :-)
    allerschönstes wochenende! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, Beate, das liegt nur daran, dass ich vor dem Bild immer das bunte Chaos wegräume, hihi, bei uns ist es schon ganz schön bunt manchmal (dafür sorgen schon die Kiddis, da bin ich froh um Ruhe in der Farbpalette ;))
      Dass ich Dich sozusagen form-idable inspiriere, huiii, das freut (und ehrt!) mich dolle, denn ich weiß ja, Du schreibselst das nicht nur, sondern meinst es wirklich :)
      Somit einen strahlenden Umärmler von Deiner Méa, die gerade nen groooßen Zweig heimschleppte, samt König, höhö

      Löschen
  4. Superbe, ma chère! Einmal mehr hast du dein Können utner Beweis gestellt, jetzt stimmt alles: Die Proportionen, die Farbe, die Anmutung. Man könnte denken, dass Schrank und Wandkasten schon immer zusammengehört haben und dich und deine Vorahnen seit Ewigkeiten begleiten.... Gefällt mir ausserordentlich gut! Und weisst du, was mir an deiner Küche noch auffällt? Sie lebt. Also, ich meine: Man fühlt, dass die Dinge wirklich gebraucht werden und nicht nur der Dekoration dienen. Alles hat seinen Platz, und seine Aufgabe sowieso. Das ist stimmig!
    Grau. Eigentlich meine liebste Farbe. In meinem Kleiderschrank gibt es viel Grau, und in unserem Zuhause in jedem Raum eine graue Wand. Grau ist, trotz aller gängigen Vorurteile, keine triste Farbe. So viele Nuancen gibt es von ihr, und jede hat ganz viel Ausstrahlung. Es gibt leuchtende und warme Grautöne, aber auch kühle und dumpfe. Nebelgrau, Kieselgrau, Mausgrau, Graphitgrau.......Und Grau ist sehr bescheiden! Es hält sich zurück und überlässt andern die Show, nur um am Ende dann doch als der Star gefeiert zu werden. Es bietet eine Bühne, bringt alles um es herum zum Leuchten.
    So unaufdringlich die Farbe ist, so stimmungsvoll und beeindruckend ist sie trotzdem- oder vielleicht grade deswegen?
    Auf jeden Fall ist es genau die richtige Farbe für dein neues Schmuckstück in der Küche!
    Mein alter Klosterschrank (der auch in der Küche steht!) hat genau solche Mäuseleitern. Jaja, das war noch wertvolle Handarbeit früher, die Dinge sollten noch über Generationen halten. Wir wissen das zu schätzen nüchwahr??
    Und ja: Lass uns einkehren, genussvoll unser Dasein leben, ergründen, was in uns schlummert!
    Hab ein wohliges WE, Drücker und liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Hummele, wie wundervoll doch Dein Besuch bei mir ist, wie Deine Worte guttun und Du so treffsicher triffst (einmal mehr), was ich immer so auszudrücken versuche. Genau das meinte ich. Und jaaa, die sind glatt Brüder, die beiden, und jawohl, sie begleiten uns bereits seit Generationen, hihi, was für ein g... Gedanke, ach, das ist so schön, ist diese kleine Welt hier einmal mehr belebt. Danke hierfür, so ein schöner Gedanke ist das.
      Und nu erwecken wir ordentlich, jaja, wir versenken einen Ast in der Wand... und da ist ein Schlüssel mit zwei Bärten und diese Steiiine und... das kommt erst noch :)))
      Dir auch ein wohliges Wochenende mit kleinen Wundern für eure Wunden, einen ganz lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  5. Schööööööööööön sieht es aus. Ja der Schrank passt so gut, kaum zu glauben das das mal kein Hängeschrank war. Nee du grau is ne tolle Farbe, die ist nie nie nie Aufdringlich und verleiht allem so ein Fünkchen Stolz und Würde. Und das Beste an grau, du kannst nach Lust und Laune auch mal ne andere Farbe kombinieren, dazu passt alles.
    Mealein, lass dich drücken, ick find deine Küche so schön, aber dit weeßte ja wa?
    Liebe Grüße deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stolz und WÜRDE, jaaaa, stimmt überhaupt. Würde. Das hört auch der graue Lord sicher gerne. Der ist schon ganz schön würdevoll und ehrfurchtgebietend mit seinen Stürmen, wie er dann die Blätter von den Bäumen fegt und mit Nebel und Kälte durchs Land zieht. Schluss mit lustig, ab in den Bau, wird früh dunkel und wehe, du bist zu lange draußen...
      Ja, Würde und Novembergrau, oh, das finde ich schön.
      Vielen Dank für den lieben Besuch, mein liebes Anjalein, pass auf den Spreewald auf, huii, DA muss es nun mystisch sein, Deine Méa, die Dir einen lieben Drücker sendet :)) Malst Du wieder?

      Löschen
    2. Klar male ich noch, neues dazu auf meinem Blog :-))

      Löschen
  6. Liebe Méa,
    so wünderschön ist das wieder geworden.
    Ich konnte u kann auch nicht verstehen,was viele gegen Grau haben.Mochte ich schon als Kind u dann wurde mir immer gesagt,ich soll mir doch lieber was buntes aussuchen,ich sähe ja sonst aus wie eine graue Mause.
    War mir aber egal,Grau ist auch heute noch eine Farbe mit der ich mich absolut wohlfühle!
    Wünsche Euch noch frohes werkeln,liebe Grüsse von uns Bauke aus F in H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baukelein, Grau hat Würde und lässt anderem Raum. Und mit ein bisschen Pink ist es glatt supreme :) Und ich hab doch glatt das Bord oben Pink gestrichen, nun stelle ich meine Schälchen drauf und sie erstrahlen in Himbeer (muss ich noch posten) wie ein Wunder, hihi. Und dazu das Grau. Ich liebe es.
      Und ja, wir werkeln gerade sehr froh, haben eine Idee nach der anderen, das wird so schön verträumt zu Weihnachten, die letzten Jahre wollte ich nicht, aber nu muss es mal wieder sein :))
      Alles alles Liebe an euch beide, liebe Bauke, Deine Méa

      Löschen
  7. So many lovely pictures from a lovely kitchen! Love it!
    Have a great weekend, take care...
    Titti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Titti, there will be a lot more, as one thing is leading to the other, we are soooo happy, exploding with ideas.
      Have it protected and cozy, Méa :))

      Löschen
  8. Der neue Oberschrank sieht einfach toll aus!
    Und ich finde grau ist nicht gleich grau, da gibt es so viele schöne Töne! Wie bei einen "schwarz-weiss " Bild, was ja eigentlich ein grau in verschiedensten Schattierungen ist! ;-)
    Liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tanja, vielen Dank :) Ich gucke den dauernd an und staune, dass er da ist. So ein wenig wie aus meinem Kopf gehüpft, schwupps, nu isser da.
      Wir fühlen uns sehr wohl mit ihm :)
      Ganz liebe Grüssels, mach´s Dir schön wohlig, die Méa

      Löschen
  9. Liebste Mea,
    deine Küche hat mir auch vorher sooooo gut gefallen, die hat was ganz ganz zauberhaftes, mir gefällt da alles und das Schrankerl ist perfekt, das hätte ich auch sofort genommen, noch immer unzufrieden mit unserer Küchenschranksituation, hätte der hier auch gut gepasst, aber bei dir passt er noch besser. Ich hätte auch den Schrank samt Hobbit genommen, weil das ist auch perfekt, der Hobbit passt aber auch überall perfekt hin, hahahaha...
    Wunderschön gemacht dein Küchenreich alles Liebe dein Reserl, habt einen feinen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Deine Küchenschranksituation? Das macht mich neugierig. Was brauchst Du da anders?
      Und ja, ich bin heilfroh um die Ruhe, die nun hier eingekehrt ist, meine Tochter meinte unlängst, "weißte, Mama, das ist nun so viel erwachsener und ordentlicher, hat aber genau noch den Zauber".
      Da war ich platt. Vor allem, weil sie es bei sich später eher neu und quietscheweiß haben will. Da müssen wir was richtig gemacht haben, beide Kiddis fühlen sich damit sehr wohl. Ich denke, dass der große Schrank, der Spültisch und der neue Hängeschrank so wirken, dass sie schon immer zusammengehört haben. Als ob er schon immer da gehangen hat.
      Für Dein Küchenschrankproblem wünsche ich Dir einen göttlichen Blitzeinfall, vielleicht, wenn Du DAS Teilchen findest.
      Einen ganz lieben Gruß in Deine schnurrige Welt, Deine Méa

      Löschen
  10. Oh ich bin verliebt <3 >3 >3 wie schön ist der denn geworden es sieht aus
    als wenn er da schon immer seinen Platz hatte.

    Einen herzlichen Drücker ins Königreich Liebe Mea

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Monika, das fühlt sich auch so an - wir dachten, nun kommt der BAMMMM-Effekt, doch dann war es wie: Na, ich war doch immer schon da...?
      Hab es ganz schnuffelig, Du Liebe, Deine Méa

      Löschen
  11. Liebe Méa,
    Ich staune jedesmal was Du alles kannst.
    Wunderschön ist der Schrank geworden,er passt hervorragend in Deine Küche.
    Die Patina hast Du super hinbekommen, großes Kompliment.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Sabine :) Die Patina, ja, die kam fast von selbst, manchmal ist es ja geradezu ein Kampf, aber diesmal war ich nach 20 Minuten fertig.
      Ganz liebe Grüssels an Dich, die Iglein und ans Katergetier, die Méa

      Löschen
  12. Hallo meine liebe Mea!
    Grau ist einfach wunderbar. Es gibt so viele Nuancen und ich liebe auch dieses provenzalische Grüngrau so sehr. Dazu weiss, einfach wunderschön. Sogar in Skandinavien gibt es viel weiss und dazu manchmal einen grauen Schrank.
    Dein Grau ist sehr schön geworden, ein sehr helles weiches Grau für Dein neues Schmuckstück! Wo hast Du das denn gefunden!?
    Jetzt bildet Dein Hängeschrank mit dem großen Schrank oben eine gleich hohe Linie ... und für das Auge ein Vergnügen!
    Liebe Méa, ich muss schon sagen, bei Dir ist es mehr Provence als in der Provence selbst!
    Dein Päckchen bringe ich morgen in der Mittagspause zur Post. Hoffe, es gefällt Dir ... Ist von zwei kreativen zauberhaften Frauen aus der Provence gemacht. Also genau richtig für Dich!
    Heute hat es hier geschneit ... es wird langsam Zeit an den Advent zu denken. Ich möchte ihn möglichst provenzalisch ...mal überlegen, wie ich das mache.
    Also, liebe Méa, zünde Kerzen an und genieße Deine traumhafte Küche.
    Alles Liebe,
    Geli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kerlchen war auf drei-zwo-eins. :)
      Und... provancalischen Advent?? UI, da bin ich schwerstens gespannt!!!
      Her mit der Inspiration :)
      Gelilein, ich freu mich so über Deinen Besuch, allse alles Liebe, Deine Méa, die Mit-Träumerin :)
      Und: Nächstes Mal kanste lachen, da wird´s noch provenceliger ;)

      Löschen
  13. Liebe Mea, ich finde - er ist grandios geworden, euer Königköniginnengläserohneglasschrank, ja wirklich !
    Und Präzisionsarbeit- die Tiefe verändern - huiii, ja, da kommt Freude auf, jeden Tag und ist soviel wert!
    Liebliche Grüße von
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, der Alltag ist es, der so viel schöner wird durch solche kleinen Inselchen. Und meist ist ja Alltag :))
      Sonja, Du hast ja auch solche Inselchen geschaffen, ne?
      Ganz liebliche Grüssels zurück, Deine Méa

      Löschen
  14. Méa your transformation of the cabinet is amazing! I love the carving you did to the sides and the embellishment on the bottom to make it uniquely perfect for your kingdom. Grey is a color throughout my house, simple but complicated in nuanced tones that invite peacefulness and relaxation. November skies where Winter looms its blustery winds of ice and snow to bring in Holiday celebration and hopeful anticipation of the New Year. A visit to your blog is calming for me, thank you for all the inspiration you offer. Yes, November is the Grey Lord. Hugs to you.
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, my sweet Vera, you understand me so well :) Peacefulness, yes. I am so content now about the last projects, we always planned them and planned... and now finally we made them happen.
      Next post is.... "the wall", but not from Pink Floyd (loved this), no, no music, the real thing :)
      Will make you grin, I swear.
      Huggggiiiies to you, your friend Méa

      Löschen
  15. Liebe Méa,
    als erste möchte ich mich für Deinen lieben Kommentar bedanken. Hat mich sehr gefreut, daß du bei mir vorbei geschaut hast. Veränderungen sehen auch bei Dir gerade an. Nach einer Weile braucht man das. Aber ich glaube man will es nur ändern, weil man es perfekt haben möchte. Oder weil man ein anders Stück gefunden hat, dass einem besser gefällt. Und ein anders Stück muss weichen. So wie bei Dir, mir gefällt der neue alte Hängeschrank auch besser als der alte.
    Was ich noch zu Deinen Farben sagen möchte, ich sehe kaum einen Unterschied, sorry ob grau, graublau, oder hellgrau. Sieht alles sehr stimmig aus in den Farben. Die Tür gefällt mir auch super gut. Es ist immer wieder interessant, wie und was Du aus den Möbeln machst.
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und bin auf weiter Veränderungen gespannt.
    Lieben Gruß (aus der Heimat ) Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das ja so spannend, wie wir uns so Schritt für Schritt weiterbewegen. Und ja, bei Farben bin ich besonders pedantisch, ich sehe Unterschiede, die kaum jemandem auffallen, aber mir pieksen die regelrecht ins Auge. Ich kann dann gar keine Ruhe geben.
      Eine weitere Veränderung folgt auf dem Fuße, doch die... gefällt Dir, so glaube ich, weniger. Verrückt aber wird´s, bin gespannt, was Du da meinst.
      Einen ganz lieben Drücker ins Örtchen, liebe Ursula, (Schwarzenbruck würde ich vielleicht kaum wiedererkennen, es wird ja da gebaut, als gäbe es kein Morgen mehr), Deine Méa

      Löschen
  16. wie stets findest du mich ehrfürchtigbewundernd deinen post schauend, ob deiner/euren unglaublichen liebe und hingabe zu harmonischer ästhetik, zum detail und zur perfekten umsetzung eurer so wundervollen inneren bilder...
    jaaaaa, grandioses grau :-) das nächste buch, das ich vorstellen werde wird dir gefallen!
    wie schön du über den november geschrieben hast... mein monat, da ich in diesem, bei heftigsten schneegestöber auf die welt gekommen bin :-)
    hab es fein liebe mèa!!! innigste grüße & wünsche an dich/euch
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Amylein, gerade war ich bei Dir :)) Und nu sehe ich Dich hier, wie schön. Auf das Buch bin ich so gespannt :))!
      Und Du bist also eine Schneeflocke?? Das passt zu Dir. Ich bin ein Dezemberkind, so können wir beide tanzen :)
      Ich wünsche Dir zauberfein und musenselig, Deine Méa

      Löschen
  17. Meine liebe Mea,
    wie schön dein Schränkchen geworden ist. Alles ist so stimmig und passt hervoragend zusammen.
    Dieses farbenreiche Mea-grau gibt es nur bei euch. Ich bewundere dein Gespür für das Besondere. Dem Überflüssigen zu Leibe rücken, mit Feingefühl und unzähligen Pinselstrichen einem altem Kästchen provenzalische Wärme einzuhauchen. Traumhaft!!!
    Und diese braven Ehemänner ( die sind fantastisch, nicht wahr?), die uns unter die Arme greifen, gehören abgebusselt. So wie deiner, der dich voll unterstützt.
    Ich bin auch mit so einem tollen Handwerker und Mann gesegnet, der meine Einfälle für gut empfindet.
    Ich freue mich nach diesen letzten anstrengenden Tagen, wenn mich der November kokonhaft einspinnt und mir Ruhe bringt für neue Kraft und Einfälle.
    Lass dich herzlichst von mir umarmen. Ich liebe deine herrlichen Inspirationen und Worte,
    deine Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Manuela :)) So viel Schönes sagst Du mir :)
      Ja, die Einfälle sind höchstgradig hier, wenn wir nur immer mehr Zeit hätten, seufz. So gradioses Wunderbares würde entstehen, die Entwürfe schon alle konkret und da... Ich bereite nun aber erst einmal ein Weihnachtsshooting vor, da ist es ganz schön, wie es ist. Habe mich heute draußen glatt einschneien lassen, war ganz nass mit Himmelwasser. Irgendwie so schön. Und dann: Heimkommen, Mantel zum Trocknen, schöööön.
      Habe die Kerzlein an, es ist dunkel geworden, die Freundin ist nach Hause gegangen (Grazylein)... Jetzt noch ein wenig voran, dann Haushalt...
      Und Du mit all Deinen "Wichteln", huiii, viel Kraft brauchst Du da. Hab es novemberig-aufregend, liebe Manuela, vielen Dank für Deinen lieben Besuch, Deine Méa

      Löschen
  18. Wunderbar ist es geworden, dein neues graues "Spülenhängerli", liebe Méa! Du hattest offenbar genau das richtige Auge fürs perfekte Maß, es sieht so aus, als hätte es da schon immer hingehört - und bietet jetzt wahrscheinlich auch genau richtig viel Platz! :o)
    Am 15. kommt wieder en neues ANL - bitte-bitte dort verlinken, ja?
    Herzliche Grüße von der gerade erst aus dem Urlaub heimgekehrten
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/11/rezept-brotauflauf-auf-sudafrikanische.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, ja, meinste? Ich ANL-e gerne, werde ich tun. Recycling in der Küche ?
      Traude, gerade heimgekommen im November, das hat was. Kuschel schön und lasse es Dir herrlich gut gehen, vielen Dank fürs Reingucken, Deine Méa

      Löschen
  19. Auch in diesen Beitrag bin ich ganz und gar verliebt..........wie sehr sich doch der ganze Raum dadurch verändert......du hast absolut recht, liebe Mea, diese herrschaftliche Raumhöhe wird nun betont und unterstützt.........betörend sieht das aus! Und ein ganz großes Dankeschön, dass du all die einzelnen Schritte mit so viel Liebe zum Detail erklärt hast.........da spürt man deine große Achtung und Wertschätzung zu diesem neuen, alten Schatz! Ganz viel Freude damit.........was gibt es in dieser kalten Jahreszeit schöneres als ein traumhaftes Zuhause!

    With love, Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie freue ich mich, dass Du hier vorbeigeguckt hast, meine liebe Jade. So oft denke ich an Dich. An Deine neue Küche und wie sie mir gefällt, und wie meine völlig anders ist - und doch so gleich. Achtung und Wertschätzung macht aus allem so viel mehr. Was für ein Reichtum, mal eben den genau passenden "Satz" Küche zu haben. Ja, lass es uns genießen :) Und das Novembergrau hat noch einmal mein Türlein eingeholt, das war noch zu sehr Fremdkörper, doch das kommt im nächsten Post :))
      Ganz lieben Umärmler, Deine Méa

      Löschen