Samstag, Oktober 01, 2016

Verstohlen und klammheimlich...

Ganoven !

Das Äquinoctium, es ist geschehen - die Zeiten werden dunkler...

Und es beginnt wieder;
die Türen zur Anderwelt beginnen sich hier in diesen Tagen bereits für kurze Momente zu öffnen...

Pforten gibt es im kleinen Königreich schließlich genug, n´est-ce pas?



Und was soll ich sagen, es ist wieder einmal etwas durchgehuscht.
Nicht, dass das für Oktober so unüblich wäre...
Aber, mon dieu, ich kann Euch sagen, da ist etwas hereingekommen!!

Ja, was hier passiert ist im Königreich, das ist ein Ding!
Eine Straße... plötzlich war sie da. Ein Teil davon war durchgeschlüpft.


Rue du Maraudeur, Straße der Strolche und Diebe, der Marodeure... heruntergekommen...
Doch nicht nur die Straße war da, nein, auch etwas sehr Lebendiges kam mit herüber.
DER hier!
Und der toppte alles Bisherige. 
Ja, aber wo ist er hin?!


Na klar, wenn man auf DEN nicht aufpasst!!!


Wohin bist Du unterwegs? Haaalt!


Ahhh, na, DAS hätte ich mir ja auch denken können!




Monsieur, dieses Funkeln brauche ich für meine Kronen und Elfenherzen!
DAS geht aber wirklich nicht...
Schau, wie soll ich denn da meine Bestellungen fertigen, wenn ich...

HEY! Stehengeblieben!
Also, das ist doch...

"ARRÊTE!"


Ja, ich kann auch was, das war gerade mein Festhaltezauber.
Bin schließlich Königin.

Nun guck nicht so...


Na komm, lass Dich lieber mal bewundern, Großer, hmmm?

Ahh, siehst Du, so kommst Du viel besser zur Geltung.


Doch, ganz bestimmt!
Komm, wir machen ein Shoo... äh, ich meine, eine Fotostrecke, ja?


Hmmm, so fotogeeen...


Ladies, frau beachte die durchtrainierten Oberschenkel...
Um, was wollte ich gerade sagen?
Ach ja,
sein Ruhm eilt ihm nach, er ist der Dieb mit dem diamantenen Schlüsselbund!
Doch sind es keine normalen Schlüssel, sondern, Ihr habt es sicher erkannt, Dietriche.

Da Sneakaaaa!

Er ist DER SNEAKER!


Auch die Rückansicht zeigt seinen unverkennbaren Stil.


Du, nun ist aber mal gut,
jaha,
ich weiß, Du bist nun so richtig in Fahrt,
aber ich denke, wir sollten zum Schluss kommen...



Wie?
Ach, ich verstehe, ja, das muss wirklich noch betont werden,
also:
Mit sicherem Schritt, ha, er kann sich davonstehlen wie kein Zweiter!
Mit langem Bein überbrückt er selbst die hinterlistigste Pfütze,
nein, ER würde nicht hineintreten!
ER nicht.


Er muss nicht einmal hinsehen, er, der Sneaker.
Er ist der Meister der Diebe!
Noch zu erwähnen ist seine Beute, sie purzelt bereits herunter,
ah, ihn aber stört das nicht, er hat mehr als genug...

Und so bin ich,
Königin dieses kleinen Reiches,
Méa, die Seltsame,
nun schwer auf Trab.

Gott sei Dank übernimmt der Hoflöwe die Nachtschicht,
auf diesen Ganoven aufzupassen.
Deshalb ist der Kleine auch in letzter Zeit SO platt.



Habt es herrlichst schräg, Ihr Lieben,
dies war für Euch zum Oktober!

Kleiner Hintergrund zur Geburt des Sneakers:

Eine Kundin hatte einen Honoré bei mir bestellt,
es sich dann aber doch anders überlegt.
Ich jedoch war heilfroh! 
Nein, meinte ich, die Stornierung würde mir sogar gar nichts ausmachen!
Denn als ich aus dem Kopf, der so anders wurde, 
einen Honoré schnitzen wollte, 
da sah er mich bereits an, der Sneaker.
Ganz, als wollte er mir sagen, 
"Mache doch bitte keinen Honoré aus mir, ich bin´was ganz Neues..."
Und so entstand er.
Und nun gibt es ihn in dieser Welt :))
Wie es immer so kommt...
Ach ja... falls Ihr Euch wundert, die "Pfütze" ist ein winziger patinierter Spiegel.
Und ein 21. Arrondissement... nun ...
das gibt es nur in meiner Welt ;), n´est-ce pas?



Meine Lieben, 

Der Sneaker ist leider bereits nicht mehr erhältlich,
le Sneaker n´est plus disponible,
the Sneaker is no longer available)


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.
BEIM TEILEN UND FÜR INSTAGRAMM ECT., SEID SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.
DANKE :)

Kommentare:

  1. Liebe Méa,
    die Geschichte zaubert ein Lächeln in mein verschlafenes Gesicht :). Du kannst das so wunderbar erzählen und in Bildern festhalten, dass ich die ganze Szene vor Augen habe, als sei ich dabei gewesen.

    Und der kleine Hobbit ist wieder zum knuddeln... unsere hat heute Nacht eher nicht gearbeitet, dafür war sie früh wach und hat mich mit einem Schnurren geweckt.

    Liebe Grüße und einen guten Oktoberanfang
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist schon ein Schlawiner, wir haben uns aber geeinigt, ich verstecke was, und wenn er es findet, dann darf er es ergaunern ;)
      Hobbit ist in Streik getreten (ich glaube, er ist ein wenig eifersüchtig, da ich so vom Sneaker schwärmte).
      Hab es zaubervoll, Deine Méa

      Löschen
  2. Liebe Méa!
    Wie hinreißend dein überaus flinker Meisterdieb. Oh bei dem Burschen schaut ja das diebische Elsterlein aus allen Knopflöcher!
    Klar da ist euer hübscher Fellträger schwer gefordert und dementsprechend tagsüber geplättet ☺
    Wieder ein ganz einzigartiges Geschöpf hast du hier geschaffen, das wollte ich noch kurz erwähnen, bevor ich dir ein zauberhaftes Wochenende wünsche!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Susanne, und ja, wenn Du den live sehen könntest, der hat so was Schlawineriges, als wartet er nur drauf, dass Du wegguckst, hihi
      Einen ganz lieben Gruß, Zauberhaftes soll Dein Wochenende begleiten, Deine Méa

      Löschen
  3. Was für ein Gauner, da will der doch einfach dein Glitzerzeug klauen, na Halleluja! Naja wenn man mal ehrlich ist, ist das ja sein Job. Aber trotz Flickenkutte, sieht er irgendwie stattlich aus. Mealein das inspiriert mich, ich weiß noch nicht genau was draus wird aber ich hab da schon ne Idee.
    Du bist ne Zauberin und wahrscheinlich auch aus diesem Anderreich um uns die wir auch bisschen anders sind zu bezaubern , ja ja das glaub ich.
    Habs fein meine liebe Mea und genieße den nun kommenden Herbst, ja der kommt in ganz großen Schritten.
    Ich drück dich ganz fest... deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anjalein, da bin ich gespannt - und wenn ich Dich inspiriert habe, ui, dann bin ich ja Deine MUUUSE, hach... Schön :)) Méa die Muse, das klingt guuuut. Bin geehrt.
      Drücke Dich ganz fest zurück, Du Liebe, Deine Méa

      Löschen
    2. Mealein schau mal auf meinem Blog vorbei :-)

      Löschen
  4. was für wundervolle Ideen du immer hast - ein Meisterdieb vom Feinsten!
    pass bloß gut auf die königlichen Juwelen auf, wenn der Hoflöwe sein Mittagsschläfchen hält!!!
    ich wünsche dir auch einen traumhaften Oktoberanfang - bei uns mit tollem Sonnenschein, aber sehr viel Wind (die Wäsche ist in gut einer halben Stunde trocken, so dolle bläst es hier)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Manu, das stelle ich mir lustig vor mit der Wäsche. Die steht dann senkrecht im Wind und ruft, "feeeesthalten", hahaha
      Vielen Dank für die lieben Wünsche und so wünsche ich Dir auch einen grandiosen Start in den Oktober :)) mit ganz wenig fortgewehter Wäsche ;))

      Löschen
  5. Liebe Mea,
    ich bin hin und weg , nicht nur von dieser bezaubernden, verzaubernden GEstalt, sondern auch von Deinen Worte dazu!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes erstes Oktober- Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wie lieb, Danke Dir. Ja, ich habe mir viel Mühe gegeben, die Kutten/Mäntelchen ect. zu nähen ist so schwer, denn die können die ja nicht anziehen, man muss es denen ja am Leib aufnähen, da sie ihre Arme nicht bewegen können. Zumindest nicht, wenn ich hingucke.
      Einen lieben Drücker Dir, die Méa

      Löschen
  6. Liebe Mea,
    ganz wundersame Gestalten sind bei dir unterwegs. Diesem Sneaker sieht man schon an, dass man ihn nicht aus den Augen lassen sollte. Wie gut, dass du den Hobbit hast.
    Da hast du wieder einen ganz wunderbaren Blick in eine magische Welt geschaffen.
    Pass auf deine Schätze auf ;-)
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, Heike, ich muss da wirklich aufpassen, aber ein wenig darf er schon klauen, sonst wird er mir noch ganz trübselig, der Kleine Rabauke. Hobbit guckt dann auch immer großzügig weg, vielleicht haben die nen Deal, und Sneaker klaut ihm Cracker??? Muss ich gleich mal gucken ;))
      Hab es zauberfein und Danke für Deinen lieben Besuch, Deine Méa

      Löschen
  7. miiiihhh - wie grossartig!!!!!
    der halunke ist dir sooo gut gelungen! und die süsse story die du drumrum geschrieben hast! goldig!
    lisbeth lässt den hoflöwen - soo süüüss der wuschel! - grüssen!!! sie hat letztens den obstdieb erlegt - wir fanden nur noch ein stück schauze mit den typischen schnurrhaaren in der küche..... siebenschläfer. au weia.
    einen wundervollen oktober wünsch ich euch!!!!!
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au weiaaa, die Lisbeth... Nen Siebenschläfer. Der war das also. Zumindest killt Lisbeth ihre Beute, ich hatte vor Hobbit nen Kater, der brachte sie mir immer halb tot, damit ich das Vergnügen hatte - so sehr hat dieser Kater mich geliebt. Oiii, mir war das schlimm, die quieksten oft noch... Aber sag das mal nem Kater...
      Ein beutefreies und herrliches Herbstwochenende, Beate, Danke, dass Du bei mir warst :)

      Löschen
  8. Dieser Gauner hat uns gerade noch gefehlt ; ) Ein Strauchdieb? Non, ein französicher Gauner musste es sein! Ein Juwelendieb. Und er muss warten bis es dunkel wird, um durch die engen Pariser Kopfsteinpflastergassen zu streunen, zu schleichen, durch Glitzerpfützen ... Mèa, ich geh hier kaputt! Dier Schlüsselbund, die Straßenlaterne, die abgefackte Hintergasse, hei, das hat was mystisches. Vom Allerfeinsten, ich sag`s dir. Und der Hoflöwe kommt kaum hinterher. Elfenumamrung, es war wieder schön in deiner Welt abzutauchen*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ne? Glitzerpfütze, ich bin ja sooo stolz da drauf, weil ich ja kein Plastik nehmen wollte, aber Pfütze musste sein. Und nu is da tatsächlich ein Spieglein eingebaut :)
      Aber nicht, dass Du mir nun in die Pfütze abtauchst, neinein, Elflein, komm lieber mit in die Küche, ein Teelein für mein Feelein und guck mal, was sagst Du, ist das nicht schön, unsere neue ... HALT, ne, kommt erst im nächsten Post ;)))
      Méalicher Umärmler, Deine Méa

      Löschen
  9. Hallo liebe Mea.
    Was soll man dazu sagen :D
    Allein der Blick über die Schulter und die drahtige Wendigkeit die Dein "Neuer" austrahlt sind hinreißend.
    Die Atmosphäre und die Kulisse, die Du ihm da geschaffen hast sind großartig !
    Ich bin ein Fan !!!
    Habt spannende Zeiten miteinander.
    Liebe Grüße, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Pia, das ist aber lieb. Vielleicht kommt er in ein Buch, er will ja auch wie Honoré gaaanz berühmt werden, und ich fand ihn so derart hinreißend. Bin gespannt, in welches Heim er mal kommt.
      Meine liebe Pia, ich werde ihm ausrichten, dass Du sein Fan bist, DAS wird ihm gefallen :))
      Eine ganz liebe Umarmung und Danke für´s Besuchen :))

      Löschen
  10. Liebe Mea,
    Was für ein skuriles Kerlchen ist das denn,...der Sneaker hat es ja faustdick hinter den Öhrchen.
    Er braucht definitiv noch einen Kumpel um auf größere Raubzüge zu gehen.!!!! jetzt in der dunklen Zeit macht es ja besonders Spaß. Und die Laterne ist ja so süß...
    Übrigens, liebe Mea, Dein neuer Header gefällt mir sehr gut, er erinnert mich sehr an das Schloß
    im Winter in dem Film Doctor Schivago .
    Einen wunderschönen Abend wünscht
    Sabine aus ITZ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, mein Sabinchen, hallo :)))Ich hab glatt den Dr. Schivago nie gesehen, muss ich doch mal nachholen, wenn da so ein Schloss ist.
      Hab es herrlich verwunschen und auf Schwingen ;))
      Deine Méa, die Dich ganz lieb drückt!

      Löschen
  11. October is a thief of the light... Méa your jewel thief is brilliant, love the puddle from a mirror. So much humor in your thief, you had lots of fun creating this one! Whenever he journeys I hope they lock up the diamonds because with his picks and Keys this mouse will rob them blind, ha ha.
    Hugs to you my friend
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, yeaaah, Vera, THIS is true. We know about creating mouseys is so much fun, as you are infected as well :))
      My wonderful, hope, you are enjoying the thief, that brings gold back from what he stole,
      give Simon a kissey from me, HUGGGGS and thank you for visiting, your friend Méa

      Löschen
  12. Oh chérie...un petit lascar! Aber einer, der einem mit so viel Charme über seine "profession" hinwegtäuscht- wie könnte man IHM denn böse sein!? Allerdings gilt es ab sofort alles, was nicht niet- und nagelfest ist im Hause König, genauestens im Auge zu behalten. Ob das nicht eine etwas zu umfangreiche Aufgabe ist für das Samtpfötchen? Denn scheinbar ist der schlaue gamin auf so leisen Sohlen unterwegs, dass selbst eine Mietzekatze ihn nicht hören wird. Surtout, wenn sie sooooo müde ist! Der schlaue maradeur wird sich bestimmt nicht nur nachts für alles, was glänzt und glitzert, interessieren. Mit Sicherheit macht er auch am hellichten Tag die Finger lang! Mon dieu- da hast du dir was ins Haus geholt! ;oD Trotzdem: Ich mag dieses gewitzte, freche Gesichtchen und den kecken Blick über die Schulter. Das Kerlchen weiss, dass es gut ist!
    NOCH besser gefällt mir aber die Kulisse- ist die hübsch! Mit Pfütze und Hinweis auf ein geheimes Arrondissement, welches auf keiner Karte erscheint und nur von dem entdeckt werden kann, der seiner Phantasie freien Lauft lässt. Herrlich!
    Ganz besonders herrlich finde ich auch, dass jetzt Oktober ist. Bei strömendem Regen sind wir heute Morgen durch den stillen Wald geritten, haben die feuchtfrische Luft genossen und uns über die kleinen Nebelschwaden zwischen den Bäumen gefreut. Ja, sie hat viel Geheimnisvolles und Anrührendes, diese graue, dunklere Zeit. Sie möchte uns Ruhe schenken, sie fordert uns auf, unsere Tage mit Bedacht anzugehen und unsere Schritte zu verlangsamen. Sie regt die Phantasie an und verwischt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit. Ach, ich liebe sie, diese Zeit!
    Drüücker und hab einen sehr geruhsamen Sonntag!
    Herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auuuuuuuuuu weia - HUMMELE, nu is was passiert. Da haste was angerichtet - LASCAR!! DAS Stichwort für mich. Ein Schlawiner-Schlaumeier, bumm, hatte ich ein Bild vor Augen. Das muss ich demnächst umsetzen.
      Hui, Hummelein, Du bist ne Muse, Du ;))
      Wenn DAS kein NAME ist, nicht nur eine Bezeichnung. Hach, bin hin. Lascar...
      DAAANKE.
      Ja, die Pforten öffnen sich früh diesen Herbsts, hihi
      Da kommt etwas auf uns zu - viel ist hier auch vorangebracht worden, ich mag ihn schon jetzt, den Oktober.
      Das mit den Nebelschwaden klingt herrlich, ahhh, es wird wieder verwunschen...
      Genieße schön, Du Liebe, ich habe übrigens heute auch vorm PC ge-neanderthalt, oiii, Deine Méa, die Dir nen Herbstumärmler schickt :))

      Löschen
  13. Wo ist denn meine Müdigkeit... hej, liebe Mea. Also wenn du sie bei deinem herrlichen Mäusedieb findest, dann schmeiß sie weg, die hat er mir gerne gestohlen, hihi...
    Herzlichen Glückwunsch, liebe welteinzigartige Mäuse-und Pfützenpatiniermeisterin,
    Deine Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nu war meine Antwort futsch, manchmal zickt hier noch das WLAN. Vielen Dank, liebe Angelika, für Deinen lieben Besuch und die herrlichste Betitulierung :)))
      Und Deine Müdigkeit werde ich entsorgen, jawohl, sobald sie mir des Weges kommt :) Oder schläft der Kleine nun deshalb so lang?? Moment mal...
      Einen herrlichen Herbstfeiertag Dir, hab es herrlich kreativ und schnuckelig, Deine Méa, die sehr Geschmeichelte

      Löschen
  14. Oh Méa, es ist ETWAS geschehen gerade! Ich habe plötzlich, ungeahnt und unerwartet von Ganoven etwas gelernt…. bin noch vollkommen platt über die Eingebung… Dieses Bild, wo er langes Bein über die Pfütze macht ist so genial. Langes Bein über die Pfütze machen… umgehen, was auf dem Wege ist und nicht gut tut und unumgänglich scheint. Wie einfach das ist, einen Bogen machen, sonst verliert frau Zeit und Energie. Wie er mir geholfen hat, der Ganove… scheint logisch und einfach, aber… Schon seltsam, auf einmal sah ich in dem Bild Antwort oder Lösung eines Problems… und es hat klick gemacht. Komme nicht aus dem Staunen…
    Und Deine Bilder Méa sind so gut, wie machst Du das bloß?
    Das allererste Bild mit dem Schwingenspiegel ist sooo meins hmmm…
    Ich habe wieeeder mal etwas gelernt, bin ich freu:)))))
    Frau könnte fast sagen: Übersetzt aus dem magischen, hihi…
    Ein phantastischer Post voller Überraschungen
    (… hihi, habe etwas begriffen…)
    Ich danke Dir und drück Dich, bis baldigst, deine Freundin Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, laaanges Bein, hahaha. Na, das musst Du mir dann mal genauer erzählen. Meine Bilder finde ich gar nicht gut, denn ich gucke es in echt an und könnte mich ärgern, da es meisten so gar nicht rüberkommt wie in echt. Nur der Header, der gelang nun endlich, da hier ja so ein düsteres verwunschen-geheimnisvolles Brüten herrscht, aber auch eben so viel Strahlkraft. Oft gehe ich hier durch und denke mir, ohhh, wenn ich DAS nun teilen könnte. Doch die Fotos sind dann oft stumpf, aller Glanz weg, der hier im Licht tanzt.
      Bis ganz baldigst, wir bleiben dran, und ich bin schon neugierig, was Du mit der Pfütze meinst. Ich jedenfalls finde Pfützen UND Fettnäpfchen (jaja, Méa) ganz hinterhältig und zu meiden, hihi
      Deine Freundin Méa

      Löschen
  15. formidable!!! das hätte ich nie gedacht, dass ein gauner und ganove mich so begeistert :-) wie unglaublich zauberhaft deine details... der flicken auf dem mantel, die laterne, das bund dietriche :-)
    hihi, ebenfalls hätte ich auch nie gedacht, dass ich mich nochmal an eine französischstunde in der 8. klasse erinnere... unsere muttersprachliche lehrerin stellte uns einen franz. dichter vor, der gedichte in gaunerjargon verfasste François Villon (den namen musste ich googlen, den habe ich nicht erinnert). uuuuuih, sehr frauenfeindlich, aber dass war ja damals noch nicht so thema. wer weiß vielleicht kennt dein kleiner dieb ihn ja :-)
    fühl dich freundschaftlich umarmt, innigst gegrüßt und mit vielen guten wünschen bedacht...
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, aber es sind doch eh die Bad Boys, die uns rumkriegen, hmmm???
      Und JA!! Ist ein Ding: GENAU Villon inspirierte hier, verflixt, wie bist Du DA draufgekommen? Na, aber Du kennst mich ja ;)
      Amylein, ich knuddel Dich, hab´s herrlich bad-mädelig, Deine Méa

      Löschen
  16. Liebe Méa,
    Nun finde ich auch mal Zeit bei Dir vorbeizuschauen.
    Asche auf mein Haupt ;-)
    Schön ist es auf Deinem Blog, so besonders.
    Der Hoflöwe gefällt mir übrigens sehr ...

    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, keine Asche, hast ja den kleinen Beulenkater - geht´s ihm gut?? Freue mich sehr, dass Du Dich auf meinem Blog wohlfühlst :))
      Ganz liebe Grüße auch an Dich, liebe Sabine, Deine Méa

      Löschen
  17. liebe frau "königin"!lese michgerade durch Ihren blog, mit freude.auch ganz alte teile.toll die alepposeife, mein favourit!doch der weihnachtsmann,der kommt nicht von coca cola, es gab ihn mindestens schon im biedermeier: "Im bekannten Weihnachtslied Morgen kommt der Weihnachtsmann, dessen Text 1835 von Hoffmann von Fallersleben verfasst wurde, lauten die ersten beiden Zeilen: „Morgen kommt der Weihnachtsmann, kommt mit seinen Gaben.“ Dies belegt, dass spätestens im Biedermeier die Rolle des Weihnachtsmanns als Gabenbringer allgemein bekannt war." bitte dies also nochmals überdenken,korrigieren,bitte ich.ich habe mich just mit "knecht ruprecht" beschäftigt:eine ähnlich undurchsichtige figur,von der man sagt, sie sei der schatten des nikolauses. in bayern werde er krampus genannt - was jetzt sogar verfilmt wurde.wer mehr weiß, bitte posten!!!mfg,und bitte weiter so, es ist sehr spannend(auch die exhibitionistische maus)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, exhibitionistische Maus, jaaa, darüber haben wir auch gewitzelt ;))
      In dem Falle aber hat der Kerl ja auch einiges zu zeigen :)
      Nein nein, ich sagte nicht, dass Coca Cola den Weihnachtsmann erfunden hat, der hat seine Wurzeln sogar noch weit vor dem Biedermeier. Ich meinte vielmehr diesen fetten, diabethisch rotbackigen Kerl, der mit dem roten Zeugs an. Vor dem gruselt es mich regelrecht.
      Aber wer auch immer, in meiner Welt gibt es ihn eh nicht, egal, wo der nun herkommt (wie kamen die Leute nur darauf, so ein hinreißender Vampir käme viiiel besser ;))
      Ok, aber der würde keine Geschenke verteilen...
      Einen ganz lieben Gruß an Dich, ich freue mich sehr, dass es Dir hier gefällt, vielen Dank für´s Kommentieren, die Méa, Königin, die keine Weihnachtsmänner mag

      Löschen
    2. ich habe zu danken...mögen tue ich den weihn.auch nicht (mehr.als kind schon),seit ich durchschaue,dass er den leuten nur das geld aus der tasche ziehen soll.ich las in berlin mal an einem u-bahn-schacht zur weihn.zeit "jesus würde nichts kaufen" ...HIHIHI!

      Löschen
  18. Dear Mea,
    Your wee thief has stolen my heart! The way you have fashioned his clothing is wonderful, and the patinated mirror is genius! Thank you for your creative mind!
    blessings,
    Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Penny, thank you so much. I was so up and about having this idea with the mirror, it was like he told me to do so... hm... should I worry about this...?
      Hugs from me, the bemoused Méa :)) have a great time!

      Löschen
  19. Ach liebe Méa,
    die "Ganovenstory" ist Dir ja wieder ganz entzückend gelungen und noch dazu der völlig erschöpfte "Wachlöwe" : ))
    einfach zu schön!
    Liiebe Grüsse von Bauke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, der Kleine - aber der ist auch ein Schlingel, die passen eigentlich ganz gut zusammen :))
      Ganz liebe Grüße von mir :))!

      Löschen
  20. Oh Mea darling, how intriguing of you to take your imagination to this new darker underground of storytelling. One must trust a jewel thief...and to create one was taking a big risk in him robbing you my dear of your Kingdom full of jewels.
    I love his long legs, I have to tell you my mouse of Cartapesta is completed and long legs she dances with and equally long arms to spin about. I feel like our mice come from the same breed, same family genetic genes and could walk in and out of each other's stories with wonderment.
    I will share my new art piece and mirror this holiday in a Christmas theatrical production that I hope you will join in on. It will be great with Lin, a tiny cottage in the woods, Vera, row homes and cobblestones, Myself Dore BurlapLuxe, and you Mea of Mea's Vintage.
    Please say yes! Dates will be discussed and length of production it will be so much winter fun celebrating all our art in a theatrical drama of a theatre performance.

    Your new mouse is amazing and I am in amazed at how far we live from each other, and how the magical kingdom here seems to be so in touch with my creative life here, we seem to create so much alike without knowing what one or the other is creating.
    Your long legged mouse and I too with a long legged mouse good for dancing on and hitting those high notes in opera.

    Bravo, brava my dear Mea,
    You make magical Cartapesta come to life.

    See you soon.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doré, as you know, the seed for all this was layed with your mouse theatres/opéras and Miss Clara´s creations.
      It was like the kickstart, and I see myself improving, as there is a complete new idea, I will soon be working on.
      It would be heaven to join you at x-mas, I am SO HONORED, but I can´t say yes, as I don´t know, how fast I am going to work out all the orders I have, as christmastime is wing-time, and my wings are affording lot´s of time. It is the high-season of my little atelier. But I will watch your wonderful dreams coming alive, if I am allowed to.
      I can´t express, what all this means to me, all your support, as it changed me so much to a more daring person.
      So little these mice may be, they tell me to be more ME. And so there will be a strange thing I am working on, very mousey brooding, with a bit humour, but I want to make people shiver a bit, a little shiver, that the otherworld has found its imprint here. At least I will try ;))
      A little setting of another world. French and mosey.
      I am a bit sad, I won´t be able to finish it for halloween, but it will take ITS time. And I want to make it good. One step more is this towards the place, where I want to be.
      My wonderful Doré, I am so grateful to you, your words are giving me wings.
      I HUG you, and I am so happy about you, Vera and Lin, "the three Magicians", and so full of admiration!
      Your friend Méa

      Löschen
  21. Liebe Mea, so oft möchte ich hier einen Kommentar hinterlassen. Aber meine schnöden Sätze sind der Königin des Geschriebenen nicht würdig.
    Deshalb mache ich es kurz.
    MERCI ❤️ von Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Nadine, was ist das süß - doch schreib gern, schreib von der Leber weg, Du glaubst gar nicht, wie mich Kommis (auch Kritik) freuen. Denn das bringt mich ja weiter :))
      Merci ❤️ auch Dir und Danke für das schöne Herz :)))) Deine Méa

      Löschen
  22. Hallo Méa,
    schön, dass der kleine Kerl nun bei dir ein Zuhause gefunden hat und nicht bei dieser unschlüssigen Kundin. Er passt perfekt in deine Wohnung.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christine, das mir Kundin war schon ok, sie hat es ziemlich schnell gesagt, und sie meinte, auch nur, wenn es noch ginge. Es sollte ein Geschenk für eine Chefin sein, doch es wurde dann ein anderes gefunden. Insofern war ich wirklich froh, da mich ja bereits "der Sneaker" anguckte - und ich WOLLTE auch einen Sneaker draus machen. Aber Sneakerlein ist schon wieder vergeben ;), der wird ein Weihnachtssneaker, jajaja
      Einen ganz lieben Gruß, hab einen Zaubertag, Deine Méa, die gerade einen Aristide gemacht hat (der kümmt noch...)

      Löschen