Samstag, September 10, 2016

Und ich BIN

Herbstbeginn!

So gerne ich Morbides mag, und neulich hat es mich UMGEHAUEN, als ich DAS hier sah:

 


Himmel... Solches wie das obige Bild packt mich regelrecht...
So echt und mit Wucht, ohne Chichi, echtes Leben,
und nicht nur mal eben mit Weiß drüber oder sonstigem nach Farbkärtchen...
Das hier ist gelebt und auch mal nicht schön-schön.

Und diese Trauben mit diesen roten Beten, hach...
Ich bin zur Zeit eh völlig verrückt mit diesen Weintrauben- und Pflaumenfarben des Frühherbstes.





Wo war ich? 
Ach ja.
 So gerne ich Morbides und ECHTES mag, 
so gerne ich hier lebe, so ganz frech, als sei ich in Anderland und pfeife darauf, was und wieviel "man" hat -
ja, so gerne ich ´rumspinne und lebe wie in der Provençe, obwohl ich leider nicht einmal einen Garten habe,
ich mag auch die Würze all dessen. Die Würze zusätzlich zum Einfachen.

Ich mag es skurril. OH JA! Und wie!
Daher haben wir ja auch reduziert auf das Wesentliche wie die Weltmeister, 
denn meine Kerlchen, ja, genau,
das Skurrile,
das MUSS ich auch haben und in Szene setzen können.
Sonst wäre ich nicht die Méa.
Und sonst ist das hier auch nicht das kleine Königreich, das wir so lieben.
Irgendwann flechte ich mir noch mal so ein Kerlchen ins Haar, ich sag´s Euch :)!

Spooky finden das manche, wenn hier und da offene Herzen herumhängen und Herzen mit Flügeln, nebst Füllhörnern und Elfenkelchen.
Die Mäuseartigen sind manchen vielleicht auch befremdlich, werden zunächst erst für "süß" befunden, dann merkt man aber, das da "noch etwas an denen" ist.
Sie sind auf eigene Art sonderbar... und sie scheinen manchmal nur stillzuhalten... bis man wegguckt. Jaja.

Und sie sind immer dabei.
So sehen sie, wie sie entstanden...


Die kleinen Welten in meiner Welt, die ich herstelle, ach wie liebe ich das.
Immer und immer wieder werden die Pforten durchlässig, 
beleben unser Zuhause mit quicklebendiger Energie.
Naja, bei dem hier ein wenig weeeniger Energie...

Das Kerlchen ist übrigens schon wieder weg...

Es entsteht etwas hier und gedeiht dort und wird immer wieder skurril, 
als könnte ich gar nicht anders.
Kann ich vielleicht auch nicht - Kunststück, bin ja selbst so!

Und diese Kleine da, die wollte wohl unbedingt nach Ascot...?
MARIE???

Marie ist leider bereits nicht mehr erhältlich,
Marie n´est plus disponible,
Marie is no longer available)


Na, nu guck nicht so, ich konnte dich doch so nicht lassen.
Man sah dich ja gar nicht - was hattest du da eigentlich vor?


Ach sooo, du hast dich schön gemacht für den Mouse-Walk.
Nun hab´ ich´s kapiert.


Ja, ich geb´s zu, der Hut steht dir vortrefflich.

Marie ist leider bereits nicht mehr erhältlich,
Marie n´est plus disponible,
Marie is no longer available)

Ah, und dazu meine klitzekleinen Krönchen zu den größeren (auch noch kleinen) Kronen,
die wirken, als hätten sie ein paar übermütige Elfen hier vergessen...

Gefertigt wie aus Birkenrinde, finde ich, 
auch in der Haptik, also, wie sie sich anfassen.
Die Fühlerchen mache ich immer so, 
dass sie wie Gräslein aussehen.


Oder eben das mäuseartige Völkchen,
dessen Verstärkung immer wieder kurzfristig bei uns weilt.



Wundervolle Aufträge bekam ich hier, und so bin ich gerade ganz vermaust und freue mich,
die Kleinen zu all dem Großen hier zu haben.
All dies macht mir Freude ohne Ende.
Hab ich ´nen Vogel? Hm.



Eigentlich schon, aber wenn ich denke, wie oft ich mich freue und freuen kann, dann vielleicht auch nicht?
Über mein noch vom Abend zerknautschtes superbequemes Daybed anstelle eines Sofas zum Beispiel.
Oder wenn ich meinen Lüster in der frühen Morgensonne blinken sehe,
 und die Fischschwänze blitzen 


Und ich sag´s Euch, die Kompanie (will heißen: La famille), 
die ist auch schon hin und futsch und neugierig, was hier gerade ensteht. 
Vollkommen infiziert.
Auch das Katerchen, aber der war immer schon skurril.
Katzis sind so.


Und wer bitte stellt auf dieser Welt schon Schwingenspiegel her, hmmm?
Dass das Haar links zu einem Pferd gehört, das aus der Wand springt, wisst Ihr ja bereits,
und daneben wiederum ist, naja, eine ... ausgewachsene Birke... Höm.

So betrachtet sind wir hier in kleinen Königreich wohl schon so ein wenig... najaaa...
 

Verdächtig natürlich auch unser Seifenleben, das bereits ganz arttypisch geworden ist...


Unser Seifengebrauch als bessere Alternative ist für mich auch wie ein kleine Hymne an das Einfache und nicht minder Luxuriöse, jaja.

Weidenwurzeln und Schlafwandler nebst Vulkangestein auf dem Kamin ist zugegebener Weise auch so ein wenig... anders...


Daher heute nur ein kleiner Post, denn wie gesagt,
ich bin ja völlig vermaust.
Muss eilen.
Ach, wenn ich Euch DAS hier doch schon zeigen könnte, 
aber das ist noch sooo geheiiim...



Denn DAS wird nicht irgendeine weitere Maus,
oh nein, 
wartet es mal ab,
das wird eine ganz neue Erfahrung hier :)
Diese Kreation wird den Herbst verkörpern,
den dunklen Herbst mit Nebel und üblem Gesindel an den Ecken.
Charles Dickens´ Oliver Twist-Charaktäre sind ist nichts dagegen.
Höhö.


Ach, ich hoffe, Ihr habt´s auch herrlich einfach und
dafür "gewürzt" mit Skurrilem,
ich sag´s Euch, die beste Therapie gegen den lähmenden Frust allerorten!


Wenn man erst mal durchblickt, wie man abgezockt wird, und was auf der Welt so passiert... Oiii...
MICH kriegt es trotzdem nicht, das Nichts ;), 
ich denke gar nicht dran!
Und so werde ich weiter bloggen und nicht nur schnell-schnell unterwegs sein,
weiter meine seltsamen Kreationen, Geschichten und Gedanken über die Welt verteilen, jawohl.
Denn... ich bin nicht allein :)
 Habt so vielen Dank dafür.

Ach, Ihr Lieben, habt es einfach herrlich individuell,
das wünsche ich Euch und mir von Herzen,
gerade jetzt, da uns bewegt, wie da derHerbst   heranrollt,
auch wenn es noch ganz sommerlich ist.

Eure Méa "Skurrila",
die heute ein winziges Kleidchen aus Federn nähte...



TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Ja, Mea, da sagst Du was - wir müssen das Schöne nur sehen, das uns umgibt. Man muss nur hinschauen, wie gut es uns geht. Man muss es nur sehen WOLLEN! Du scheinst genauso traurig darüber zu sein, dass so viele Blogs schliessen: "Wir sehen uns auf Instagram".........ich sehe da GARNICHTS, ich bin einfach zu blöd / alt / oder was auch immer.
    Dies ist wieder einer der Posts von Dir, die mich umhauen - die auf den ersten Blick so "da sind", aber wenn man sie 2x liest merkt, wie sie unter die Haut gehen, wie sie auch zum nachdenken und wieder hinschauen anregen.
    Genau wie Du mag ich den Herbst - ich nehme nachher auch den November als "gegeben" hin. Schön, dass es bei Dir nicht darum geht: hach, es ist so warm, hach, diese Kälte fährt einem ja in die Glieder, wo bleibt die Sonne?, meine Güte brennt die Sonne derzeit wieder............anstatt mit dem zufrieden sein, wie es einfach ist. Und das für sich Beste daraus zu machen. Sein eigenes Glück zu sehen!
    Und was Du uns oben als erstes gezeigt hast: Du lieber Himmel - da hätte ich in die Bilder springen können - das ist sowas von "meins". Das ist für mich GRANDIOS!
    Paß gut auf Dich und Euer Glück auf!, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir so sehr, Jacqui, ein so großes Kompliment ist dies für mich. Ich hab´s einfach von der Leber weg geschrieben, da ich es auch machen wollte wie Du. Nicht, jemanden um den Bart zu streichen, das ist nicht unser Ding, sondern Farbe bekennen und es als eine Art Tagebuch zu sehen. Ein chronologisches Buch der Ereignisse im Leben. Episodisches Gedächtnis nennt man das, glaube ich. Nur eben ausgelagert. Haha,ein Denkarium :)))
      Du findest auf diesen Manon-Blog sicher öfters was, ein genialer Blog vom Leben auch in der Provence. Ich finde da nicht immer was, aber oft.
      Einen ganz lieben Drücker Dir, ich hoffe so für den Kleinen (Ludwig), Deine Méa

      Löschen
  2. hey schneeweisschen!
    meisterhaft - deine mäuse!!!
    ich muss gestehen, ich bin fasziniert von deinem wundersamen reich - obwohl für mich selbst darfs bitte gern sehr viel rustikaler und praller sein. mäuse kriege ich ja auch nur kurz zu sehen - bevor sie in lisbeth verschwinden.....
    allerdings das mit dem tagesbett - dass geistert in meinem kopp seit wir hier wohnen (5 jahre!). weil wir brauchen ja immermal gästebetten hier draussen - wenn die gäste nach zuviel bier und wein und warmem essen nichtmehr in die nacht hinaus wollen. und sofas mit schlaffunktion sind so hässlich und teuer...... habe auch schon einen plan wie wir das selbst bauen können! warts ab! wird dir bestimmt gefallen - auch wenn es mit sicherheit nicht weiss sein wird ;-)
    dein rosenrot
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, bevor sie in Lisbeth verschwinden, ich kugel mich hier... Du bist ja klasse :)
      Ich bin wahnsinnig gespannt auf´s bahnwärterig-bahnbrechende Daybed, hoiii, muss ich gucken, war ja von Deiner Fenster- und TrockenbodenmitAussicht-Aktion so hin.
      Ja, glücklich, wer wenig braucht, aus beinahe nix noch ein Königreich macht und Trümmer als CHance sieht, ne?
      Rosenrötchen, sei freudigst umärmelt, Dein Schneeweisschen ;)

      Löschen
  3. Liebe Mea, ich lese sonst nur still mit, aber muss Dir heute mal sagen, dass ich Deine Posts lieeebe. Die sind so voller Energie und Schwung, gewürzt mit einer Prise Magie und auch immer anregend, was neue Ideen betrifft.

    Instagram ist nichts für mich. Ich mag die Gedanken anderer Menschen lesen, wie sie aus ihrem Leben berichten und wenn das mit schönen Bildern unterstrichen wird, dann ist es perfekt für mich. Alles andere ist mir zu oberflächlich, egal ob es nun "in" ist gerade oder nicht.

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Clara, Du sprichst mir aus der Seele. Vielen Dank, dass Du mir diesen Kommi schenkst :)
      Instagramm gucke ich auch schon mal,aber es ist oft... naja, kommt mir vor wie Instant-Kaffee.
      Bildchen gucken, nix vertiefen, weil man sich überfordert mit all den Quellen.
      Also zumindest mir geht es so.
      Seien wir mal ganz chic "out", hihi, ganz liebe Grüße an Dich, die Méa

      Löschen
  4. Liebe Méa,
    die kleine mäuseartige mit dem großen Hut fasziniert mich ganz besonders. Sie guckt so offen, fröhlich und ein bisschen verschmitzt. Faszinierende kleine Person !

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Birgit, ich wollte ihr ja noch ein Köfferchen machen, da sie ja nun verreist, aber sie war bereits in den Karton gehüpft :))
      Einen lieben Gruß an Dich und die Herbstträume, Deine Méa

      Löschen
    2. Ha, sie weiß halt, was sie will ! Eigenwillig - sehr sympathisch.

      Ansonsten kann ich mich Frau Hummels Worten weiter unten komplett anschließen. Großartig ausgedrückt und auf den Punkt gebracht. Sie kann so wunderbar mit Worten umgehen.

      Liebe Grüße
      Birgit
      (im Baufieber)

      Löschen
    3. Ja, DAS stimmt aber :)) Und herzlichen Glückwunsch zur gerichteten Tür, das war ja ein heftige Arbeit... huiii

      Löschen
  5. Liebe Méa!
    Dieses Jahr wird der Herbst was ganz Besonderes für mich.....Huch ich bin ja schon ganz hibbelig und aufgeregt!
    Denn bald steht ja mein großer Geburtstag an, und vielmehr wird auch an diesem Tag sich mein Familiennamen ändern. Du weißt ja, dass auch ich gerne etwas tue, was nicht unbedingt jeder in Erwägung zieht.
    Aber wer sagt denn, das es immer eine weiße Braut sein muss...
    Wobei deine Mäuselady Marie schon sehr entzückend ausschaut und mich direkt zum Schmunzeln bringt.
    Hab eine zauberhafte Zeit! Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susanne, wie?? WAS??? Oiii, na, hör mal, nu bin ich so neugierig, Du weißt ja ich bin SCHRECKLICH neugierig! Familiennamen... Braut... Ohaaaaaaa!
      Eine Zauerzwit auch Dir, aber ich merke schon, da wird es einiges an echtem Zauber geben :)) Deine Méa

      Löschen
  6. Nun, Méa, ich hege ja schon seit langem einen gewissen Verdacht. Die Vermutung nämlich, dass heutzutage alles so genormt ist, so vorgegeben und von vielen gedankenlos nachgelebt, dass jeder, der nicht diesem Schema entspricht, gleich ein wenig skurril erscheint. Du weisst schon- MAN. Man hat jetzt.....man fährt jetzt nach......man trägt jetzt. Und man selber/Dinge, mit denen man sich umgibt/eine Art, etwas zu tun, ist ja soooo stylish. Wie sehr ich dieses Wort nicht leiden kann!! Stylish.....heisst ja eigentlich "besonders chic, modern". Für mich ist es ein Synonym für langweilig, angepasst, gleichförmig. Auch wenn Menschen, die sich so sehr bemühen, stylish zu wirken, in Wahrheit manchmal ganz besonders langweilig sind.
    Aber was wollte ich eigentlich sagen? Ach so, ja: Ich empfinde dich und deine Art zu leben (die ja in vielem der meinen ähnelt) überhaupt nicht als skurril. Sondern als authentisch, selbstbestimmt und anders in einem sehr angenehmen Sinne. Und mir ist jeder sehr sympathisch, der seine eigene Definition nicht über Konsum, Kommerz und der Art, was man darstellt ableitet, sondern ganz sich selber bleibt, Dinge zu tun wagt, die NICHT dem entsprechen, was MAN grade so tut, und dabei einfach fröhlich, unaufgeregt und glücklich durch's Leben geht. Und gleichzeitig auch noch was Gutes für die Umwelt, andere Menschen und, nicht zu vergessen, für sich selber tut!
    Nö. Bleib du mal schön skurril. Ich mag das so. Sehr! Und dein mouse-walkendes, federbekleidetes, süsses kleine Nagermädchen passt haarscharf in diese, deine kleine, andere Welt!
    Hab ein besonders angenehmes WE! Hummelzherzensgrüsse!
    PS: Bei uns ist auch wieder Sommer. Nüjaaaahhhhhh.....aber er kommt noch, der geliebte Herbst. Ganz kleine Anzeichen gibt es schon. Glitzernder Tau morgens im Gras. Nebelschwädchen, zarten Mousselinetüchern gleich, bei Tagesanbruch über dem Riedland aufgespannt. Raschelnde Blätterhäufchen am Boden, in der Textur schon so brüchig wie altes Pergament. Haaaachzzzz....!! :oD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ist das schön. Nun schnurr ich aber :)) Vielen Dank für diese Seelenkraftnahrung.
      Ja, ich bleibe, wie ich bin. Ich habe gerade sogar beschlossen, nicht auf ein bestimmtes Angebot einzugehen bezüglich einer Anfrage für die Méa im TV (kein Scherz). Einmal reicht mir ;)
      Ne, ich bleibe schön ich in meinem Leben, das andere würde mich verbiegen.
      Und so seltsam mein Leben derzeit ist (sowas als momentanen Beruf zu haben ist schon ganz schön anders, ich staune oft selbst), ich bin da wunderbar angekommen. Das heißt nicht, dass ich mich da auf ewig festlege, aber was immer ich mache, will ich mit ganzem Herzen und ganzem Einsatz tun - und so weit es geht unabhängig von der Bewertung anderer.
      Hätte ich darauf gehört, was mir da anfangs geraten wurde, hätte ich all dies ohnehin nie angefangen, denn "von sowas kann man ja nicht leben..." Ha. Wenn man wenig braucht, aber sehr wohl.
      Deine Beschreibung des Herbstes fand ich ergreifend, Du bist solch ein Genie, etwas zu benennen!!!
      Eine ganz liebe Umarmung an Dich, meine Poetin und Freundin, Deine Méa

      Löschen
  7. Ach so, ja, und: Dunkles Lila, staubiges Purpur, dumpfes Aubergine- das sind herrliche Farben! Sehr edel. Sehr ruhig. Und ganz besonders inspirierend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, und da ist sie wieder, hmmmm, Du bist die Wortschöpferin :)) Besser kann man´s nicht benennen... GENAUso empfinde ich diese Farben! :))

      Löschen
  8. Seite und rätsel jedes mal wieder, wie Du das hinbekommst. Es wird ja nicht einfach so, schnuckelig und süß, da steckt soviel Arbeit drin, aber auch Begeisterung die man spürt und viel Liebe fürs Detail. Ich habe da nicht so Ahnung und bin ein Mensch der in und mit der Natur lebt. Fotografiere gern auch was man nicht so einfach sehen kann. Aber ich schaue hier gern bei Dir und manch eine Idee hat Zugang zu mir gefunden , einfach nur schön!
    Liebste Grüße liebe Mea und bleib so wie Du bist, ich denke Du kannst auch nicht anders...lächel,herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klärchen, das ist so lieb :) Ich arbeite an diesen Kerlchen viele Tage lang, schnitze hier und da, füge an, verwerfe... bis sie beginnen zu "leben". Und das ist oft so schwierig, oftmals ist mir sogar schlecht und ich muss mich zwingen, aufzuhören. Vor allem, da ich merke, ich kann mich noch verbessern. Und dann erst die lieben Kunden, diese Menschen, die so unglaublich zu mir sind, und die ich ohne dies nie kennengelernt hätte - ich glaube, DAS ist der größte Ansporn. So sind die Kerlchen mein Geschenk an mich und sie :)))
      So wie Dein Kommi hier auch - vielen Dank! Alles Liebe von der Méa, die tatsächlich gar nicht anders kann, weil sie sein WILL

      Löschen
  9. Méa I am often told that our city rowhome is magical and this is exactly how I feel about your kingdom. It is always enchanting with imagination filling the air and art in creation to enrich the lives of those lucky enough to live with. I am so fortunate to own some of your art and blessed to have gotten to know the beautiful energy and intelligence that lives in your heart and soul. I love Plato but oh my how darling and charming Marie is. Her feather dress melts my heart. Your Poe crown needs a haunting like crown created to sit upon his head. The soap??? You have hooked me and it's what I use. Problem is I love Aleppo soap and because of the sadness of Aleppo there is no more availability. So I have been purchasing Dahroj Laurel Olive oil soap. There is much I have learned from you Méa and have surrendered to my muse through my writings of my Fairytales. I am working on a clay mouse for our Christmas production. I hope you will join Doré, Lin and I this year. Give Hobbit a big hug and kiss from Simon cat and me. A visit to a new post of yours fills my heart with joy and inspiration.
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vera, I love the thought of living in the otherland, out of time, using the best of every epoche, trying out to live independent from evaluation of the current opinions and culture. Just grasping the best :))
      I use Najel soap, from South France as meanwhile a lot of soapmakers went there. Hard to grow the Olivetrees and laurek there, but here we have it in the stores everywhere. I am glad about this, as I am sad about the going under of this Aleppotown, once famous for culture, oriental magic and the scents of paradise in every street. Now only the awful smell of death.
      They should have let their women lead. And not only there.
      I hope, I will manage the x-mas project I plan, I really hope, as there is so much happening here.
      Le chateau is next, because "the sneaker" is almost ready (the BEST!!! My goodness, I am SO proud of this bad guy!!!) but THAT chateau, oiii, it will take me a while, oiiii. And I don´t want to hurry, because I want it gooooooooooooood.
      I will deliver hugs and kissies, have a great magical sunday, hugggiiiies, Méa

      Löschen
  10. Oh I forgot, the natural color's of grapes and figs is nature's perfection and too grace our home. I love to half a fig, sprinkle some raw organic sugar on top and place under a flame to brown. It's been so very hot - today 97 I have been freezing my grapes as a icy treat at nighttime to eat,
    Sending love,
    Vera

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Méa!
    Ich hoffe doch, dass du IMMER weiter bloggst! Auch wenn ich einen ganz anderen Wohnstil habe, lese ich doch immer wieder unheimlich gerne deine wundervollen Posts und bewundere dein verwunschenes Königreich! Und du hast Recht, die Mäuseartigen haben wirklich etwas ganz besonderes an sich. Irgendwie geisterhaft, als könnten sie zwischen den Welten wandeln. Faszinierend, wie du diesen Effekt so hinbekommst!
    Und Skurrilsein ist doch was feines. Es gibt schon genug "vernünftige" und "erwachsene" Blogs, das sind aber nicht die, die ich gern lese. Bleib so wie du bist, zauberhaft und wunderbar <3
    Liebe Grüße von der ebenfalls skurrilen Lorkyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ninalein, die Kerlchen haben wirklich was, oft wirken leider die Bilder so tot. Aber ich kann auch nicht gut fotografieren, ich denke auch, dass man manches mit der Kamera nicht fangen kann, da die ja nicht fühlen kann...
      Wie schön, Dich so verbunden zu fühlen, ganz liebe Grüße auch an Dich, Du skurrile Lorkyn, hihi, war übrigens gerade vorhin bei Dir, Deine Méa

      Löschen
  12. Liebe Méa, ich liebe deine post, nicht auszudenken, wenn ich dich auf diesem "Instergram" (oder wo auch immer) suche müßte... Bitte bleibe unsere Méa. Es so beglückend, wenn man doch noch ein paar Gleichfühlende Seelen findet - und ich habe wirklich schon einige hier in dieser I-net Welt gefunden. So schön. Mit sehr herzlichen Grüßen Lisa Kohl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lisa, ah, da biste wieder, wie schön :)) Vielen Dank für diese leiben Worte - und ja, und ob ich so bleibe, beziehungsweise habe ich mir sogar vorgenommen, immer noch mehr so zu werden, wie ich bin.
      Man muss sich ja ein Leben lang ausbuddeln, also zumindest geht es mir so ;)
      Einen herzlichen Gruß an Dich zurück, hab es magisch und zauberfein, Deine Méa

      Löschen
    2. Ach, liebe Méa, das mit dem "Ausbuddeln", wie treffend!!! Ganz genau sooooo is ett. Ich bin nun schon im sehr reifen Alter, buddele aber immer noch - und freue mich so sehr, wenn ich dann Menschen begegnen darf, die mir so vertraut sind. Danke! Sei sehr herzlich gegrüßt!!! Lisa Kohl

      Löschen
  13. Méa, es ist wieder so ein Seelenpost von Dir! Und diese gigantischen Bilder, die ich mir zum tausendsten Mal angucke und nicht satt werde.
    Nicht satt werde, weil die die Synthese dessen sind, was mich so anzieht: Verbindung von fein und derbe, von schlicht und shabby, von Traum und Wirklichkeit. Von gelebten Traum, vom Leben im Traum.
    Von Gegenwart und deren Basis, der Vergangenheit.

    Und warum Patina zum Gedicht wird. Lässigkeit.
    Dazu kommt diese besondere Art es in Szene zu setzen, die verblüffend einfach ist: Nicht gewollt und nicht gekünstelt.
    Und es hat eine besondere Note, die ich sowas von liebe, es ist etwas Archaisches, etwas, was in unserer technischen und für jeden Handgriff eine Ver-schlimm-besserung und Ver-technisierung und End-seelung parat haltenden Welt, überlebt hat.
    Es hat etwas mit unseren Wurzeln zu tun. Mit dem, was uns im Kern zusammenhält und zu Begegnungen, die uns nähren zusammenführt.
    Und hier sind wir bei der Essenz wieder, bei Essenz dessen, was wir sind und, was brauchen wir um das zu geben, was wir können.
    Seelennahrung.
    Liebe Méa, danke für diesen Post, hab es wundervoll, deine Freundin Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohooo, das ist schön... Verschlimmbesserung durch Vertechnisierung, daraus folgt Entseelung, wie herrlich Du das "erwischt" hast. Vor allem nehme ich eine Ver-Oberflächlichung im Schnell-Schnell wahr, da man immer noch schneller "dreht". Ja, noch mehr mitnimmt, es sich daher/deswegen immer leichter machen muss, für nichts darf mehr so richtig Zeit aufgewendet werden, nein, es wird alles in die Zeit gepackt, wie es nur geht, jede Lücke gestopft, die Muse und die Muße muss draußenbleiben und der Zeit wird kotzeübel, hahaha
      Lass es uns anders machen. Mit Brett und Schubladen, Shutters und Winzkühlis, ne??? Hihi.
      König weiß schon, was ihm blüht, er meint, er wird noch zum Inder ;)))
      Drück Dich und drück Dich eh gleich, Deine Méa

      Löschen
    2. Ohhhh....... ich lach mich tot , ha ha ha ha der König wird zum Inder ha .... was für eine grandiose Symbolik, einfach KÖSTLICH :)))))))))))))

      Löschen
  14. Liebe Méa,
    Ich finde es ganz wunderbar das ihr ein bisschen " Na ja" seid ;o)
    Das du uns einen Einblick in dein skurriles und traumschönes Zuhause gewährst.
    Ich bin immer wieder froh so viel Inspiration zu bekommen.
    Deine Mäuselein sind sooo süß.
    Ich muss ja ehrlich zugeben, als ich sie das erste mal sah, konnte ich nicht
    viel damit anfangen. Das lag wohl daran das ich die Mäuseleins nur als Kinderkram oder Spielzeug
    gesehen habe. War das jetzt zu ehrlich? Ich beiß mir grad auf die Lippen. Schäm!
    Aber jetzt bin ich auch in deiner Zauberwelt angekommen.
    Du hast mich gekriegt!!! Ja Ja
    Die kleine Dame mit Blumenhut und Federkleid hast du sowas von schön hinbekommen.
    In welchem noblem Tanzsaal sie wohl nun die vornehmen Herren bezirzt?
    Liebste Grüße
    Deine Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh bitte jaaaah, bitte ganz ehrlich! Das mag ich ja gerade. Denkende Menschen sind etwas Erbauliches, jaja :)))
      Ich bin auch gespannt, doch darf ich verraten, sie trifft sich mit einer schwarzen Katze, die meinen Namen trägt, jawohl, ist das nicht chic? Und diese Katze Méa, die frisst keine Mäuseartigen, keine Sorge.
      Das mit dem Hut war Maries Idee, irgendwie wanderte diese Blüte auf ihren Kopp.
      Tanjalein, ich drüüüück Dich, Du genießt sicher Deine Traummauer und lässt nochmals den Urlaub Revue passieren. Ist es nicht schön, heimzukommen und auch dort "im Urlaub" zu sein??
      Deine Méa

      Löschen
  15. Lebe lieber ungewöhnlich - obwohl ich persönlich mit deinem Wohnstil im täglichen Leben meine Schwierigkeiten hätte, lese ich deinen Blog total gerne. Ich liebe deine Fotos, deinen Salonlöwen und deine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Das Leben ist bunt und wunderbar und jeder soll es so gestalten, wie es ihm gefällt.
    Chapeau!
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marie, ich danke Dir :)
      Ich bin so stolz, dass das hier auch für eine 4-köpfige Familie funktioniert - denn dies hier ist keine Kulisse - es funktioniert im Alltag fantastisch. Was unpraktisch ist, wird wegrationalisiert und überlebt hier nicht lange :)
      Vielen Dank für Deinen Kommi :)) Die Méa

      Löschen
  16. Mea, I have been lost in the posting with my Instagram these last days, yet I always find myself longing to void the rush rush of liking and quick commenting on not much substance as one finds in blogging. It's blogging where the spirit comes alive and the magic of creating can be proven in each photo telling the best story. Short and sweet is Intagram, but storytelling is best left for the true blogger that appreciates all it offers to its readers. Here with you I read beauty and soul that is put into your kingdom, and what does not compare is Instagram, one truly cannot see step by step vision that goes into the magic of creating and the story that is told for the spirit of so doing so.

    I love your sweet mice, not whimsical at all, but dramatic is all the best that is told. I am working on my mouse and then see where the story goes from there, I hope to add a theatre to this years Christmas production, a short story that dances about with inspiration to join in.
    I hope you will follow, and set your stage to perform right along with us.
    Your creating comes from deep down in your hidden soul, not many find this place in themselves, yet I so relate to your creating and how nature plays a big part. I create with such passion that I hang on for dear life until the piece tells me it is complete and even then it's hard to let go, it's this connection to each piece that won't let me go and move on to a new piece.
    I love your world, your mighty kingdom, the beauty that you live surrounded with, all custom transformed to meet you everyday with what calls out to love it.

    I will see you and the amazement you create and surround yourself with.
    I am back to blogging and working on an old 250 year old chest/trunk that was an inheritance years past that now has been placed back in my hands to work into my home after sharing it some time with my mother who found it as use for a sofa table. Now I have had it return to its rightful caregiver (me) and I am doing a paint treatment fitting for my home... I will be sharing it soon.

    Thank you for your loyal stay in blogging so few find the magic and joy it offers these days.
    It's your place that calls to you, and it's a beautiful place to be here with you.

    Xx
    Doré

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, Doré, I have the hope, not to lose you as a blogger. NEVER! Please please stay with me.
      I can´t wait for the chest (da chest ;), I am sure it will be so special. The rightful caregiver will give care - it sounds like a fairytale.
      What you wrote about instagram, I am so happy you feel like this. In a world all is fast and on the surface. I like Instagramm, but only this, there would be so much missing.
      Thank you for all your special and poetic words, it sometimes is so hard for me to grasp words, to tell you something, as English is not my mothertongue, but I try my best:))
      Thank you for being here with me :)
      HUGS to you, your friend Méa

      Löschen
  17. Mein liebe, vermauste, skurille Mea,
    wieder ist dir ein wunderbarer Post gelungen, in dem ich rauf und runter scrolle, weil ich mich nicht satt sehen kann, an deiner liebevollen kuriosen Welt.
    Du verleihst nicht nur den Spiegeln Flügeln, nein deine Schwingungen verzaubern und tragen Botschaften mit sich, die unendlich wertvoll sind, in dieser Welt, die nicht weiß was sie will. Aber du folgst einer Spur, die das Wesentliche besitzt "das Leben" an sich. Einfachheit mit Phantasie gepaart, gewürzt mit einer Prise Glück, Zufriedenheit und Humor und nicht zu vergessen die gemahlene Magie, die in deinem Reich herrscht. All das finde ich gehört zu dir und noch viel mehr... bleib wie du bist. Bitte!
    Und lass dich ganz herzlich von mir drücken.
    Deine Manuela, die schon gespannt ist, ob da jemand auf Eis läuft. Vorletztes Bild!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, Deine Worte... die das Wesentliche besitzt, das Leben an sich... oder so gelesen Das Wesentliche besitzt das Leben an sich... ist das schööööööööööööööööööön.
      Ach Danke Dir, so liebe Worte, und Duhuuu, ich hab Dich in der Liste, hat doch immer nicht geklappt, da bei mir was spinnt. Also ich auch, ja, aber das Layout zickte und nu binde ich die Blogs mit .com anstelle .de ein und es klappt wieder. jou!
      Und nein das ist kein Eis, das ist...ne Regenpfütze in einer üblen Gasse... und ein laaanges Bein streckt sich... es kommt was auf euch zuuuuuu... huaaaa.... der SNEAKER.... hab Acht, oiii, der ist... bald da... :))
      Bin gespannt wie Du DEN findest - er ist heute fertig geworden und ich platze schier vor Stolz :))
      Hab es herrlich sonderbar und magie-gemahlen, meine Zauberin der Kühlschränke, ich drüück Dich, Deine Méa

      Löschen
  18. Liebe Mea,
    ich bin durch Zufall auf Deinen zauberhaften, skurrilen und wudnerschönen Blog gestossen und , was ich sehe, finde ich einmalig :O)
    Ich komme gerne wieder, denn, ich bin gespannt, für wen Du das winzige Federkleidchen genöht hast *lächel*
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebst Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Claudia, oh, wie schön, da freuiii ich mich dolle. Einen herzlichen Willkommens-Umärmler von mir :))!!! Hoffentlich auf ganz baldigst :))

      Löschen
    2. Danke schön, liebe Mea :O)
      Momentan bin ich ein bischen knapp an Zeit, aber dsas wird sich bald wieder bessern :O) Ich komme auf jeden Fall wieder :O)
      Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
      ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

      Löschen
  19. Merci Merci ...la maison de mon amie Bénédicte est pleine de charme ,je pense que la tienne aussi.

    Amicalement,

    Manon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mon dieu, vous me visiter, je suis si heureux!
      Amitiés et merci, Méa

      Löschen
  20. Ohh, herzallerliebste Mea,
    hör bloß nicht auf zu bloggen......... Deine Geschichten machen unsere Welt reicher und schöner

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tinalein, keine Sorge, den nächsten Post habe ich schon so gut wie fertig :))
      Hab es fein :)

      Löschen
  21. Meine liebe Mea,
    wann immer ich bei dir reinschaue, welche Uhrzeit es sein mag, ich bin für diese Zeit in einer anderen Welt. Das ist einzigartig, das ist dein einzigartiges Leben, das ist dein ganz eizigartiger Blog. Menschen wie dich/euch findet man soooo selten auf dieser Welt und genau das ist so wichtig. Mitläufer und Schönredner gibt es genug.
    Bleib einfach so wie du bist, das ist toll.
    Danke für diese Einblicke in deine "spezielle, so wundervolle Welt".
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stine, und genau solche Menschen wie Du, solche Kommis geben mir da so einen Schwung, weiterzumachen.
      Den hab ich zwar schon auch in mir selbst, aber Du hast mir gerade wieder so ordentlich Wind unter den Federn gegeben.
      Du hast Dir die Mühe gemacht, mir Mut zuzusprechen und dafür danke ich Dir sehr.
      Vielen Dank für die Zeit für mich, ich drüüück Dich, Deine dankbare Méa

      Löschen
  22. Liebe Mea da machst du es ja wieder ganz schön spannend was da noch
    im Königreich passieren wird.
    Die Mäusedame Namens Marie einfach zauberhaft ihr Hut so Herzallerliebst <3<3<3.
    Ja ich bin auch immer wieder gerne hier in deiner etwas anderen Welt für
    ein paar Minuten ist man so verzaubert.

    Schön das du dem Bloggen treu bleibst ich finde es auch immer noch schön!!!

    Einen herzlichen Drücker ins Königreich von


    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Monika, ja, wir bleiben Bloggerinchen, jawohl. Vielen Dank für´s Vorbeigucken, ich war gerade in Deinem Café ;)))
      Deine Méa

      Löschen
  23. Ein Seelenzuckerpost, wunderwunderschön ;-* Dicken Elfen-Drücker, mit St*ernchen

    AntwortenLöschen
  24. Ich mag Menschen, die anders sind. Ich mag dich und deine Anderswelt, weil du eben nicht normal bist!!!
    Dickes Bussi deine Kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ne, bin ich wirklich nicht. Habe gerade ein Hängeregal abgenommen, werde es auf dem Flohmi verkaufen und freuiiiiiiiiiii mich, wieder etwas weniger zu brauchen. Das ist schööööööööön.
      Normal... ist das nicht, hihi
      Drückerli zurück, Kunilein, Deine Méa

      Löschen