Freitag, Juli 15, 2016

Bist Du in einer Sekte?

Mein Fazit rund um (m)eine Schlossküche




Ob ich in einer Sekte bin, war die Frage, die mir gestellt wurde.


Ich guckte erst mal dumm, begriff dann den Grund, also den Auslöser der Frage,
und konnte nicht mehr aufhören zu lachen.
Ich bin ja von Haus aus mit dieser albernen Reaktion der vollendeten Lachanfälle "gesegnet"... seufz.

Sekte. Ich und Sekte.
Das hatten meine Eltern auch mal gedacht, als ich in jungem Alter Vegetarier wurde und mit all meinen vielfältigen "radikalen" Ansichten ihr Leben durcheinander brachte.
Zum Beispiel Müll zu trennen, was MAN damals noch nicht machte.
Waren die froh, als ich auszog ;)!


Radikal... Kommt ja, glaube ich, von Radix, radicis, weiblich... die Wurzel.
An/aus den Wurzeln, dem Ursprung also.
Na gut, radikal ist in diesem Sinne dann ok für mich.
Kann ich akzeptieren, denn:
Ich kann mich einfach nicht in meine Kunst vertiefen, wenn ich nicht auch einen gewissen Lebensstil fahre.
Ich will es mir nicht leicht machen und nur über Niedliches posten.
Nicht nur über mein Atelier reden.
ICH WILL MIR GEDANKEN MACHEN
in einer Zeit, in der es sich Menschen zunehmend leicht machen.

Doch nun zur Sekte.
DAS nämlich war der Auslöser, seht Ihr?:



Oh, ne, so seht Ihr ja... nichts. Höm.
Ist mir dann erst aufgefallen.
Dieses Foto habe ich ernsthaft gemacht - na, ICH weiß ja, was dahinter ist ;)

Nu aber:


Jawohl. Dieses unschuldigen Kühlchens wegen wurde ich also nach Zugehörigkeit zu einer Sekte gefragt,
Wegen meines KÜHLSCHRANKES!


Wie jetzt?... Klein?
Mehr Kühlschrank brauchen wir vier hier eben nicht.
Wir essen ja auch kein Fleisch, wenig Milchprodukte.
Und ich hatte mir eben überlegt, 
ob ich nicht mit solch einem kleinen Kühli der Natur ordentlich Stromerzeugung und Verbrauch sparen kann, 
wenn ich nicht die Hälfte der Woche einen Stromfresser par excellance halb voll rund um die Uhr laufen lasse,
wie es bisher beim ohnehin schon kleinen Kühli der Fall war.

So bin ich unter die "Hochstapler" gegangen.
Man soll einen Kühli ja auch schön bestapeln, ist viel ökonomischer und ökologischer, hab ich kürzlich gelernt.
Genauso, wie die Waschmaschinentrommel schön voll zu machen, ne?


Nein, mehr muss für uns wirklich nicht.
Milch nehmen wir übrigens nur für Kaffee und manchmal die Kiddis für ein Zwischendurchmüsli als Naschkram 
(Amaranthmüsli mit Honig der derzeitige Favorit).
Und ja, ich habe sehr wohl zusätzlich ´nen klitzekleinen Gefrierschrank für mal eine Pizza, Hobbits Hühnerfleischrationen, Kräuter, Sheabuttervorrat usw.
Aber daher reicht mir dieser Mini-No-Frost völlig.


Ein  Problem haben wir allerdings,

- wenn Feiertage kommen

- wenn etwas Essen übrig bleibt (was so gut wie nie vorkommt, bin tatsächlich ein geradezu autistischer Planer und heule beinahe, wenn was weggeworfen werden muss... Aber das ist vielleicht zweimal im Jahr).

- wenn wir leckere Sächelchen mal fertig kaufen für ´ne kleine Party, weil wir es nicht mehr geschafft haben, selbst alles zu zaubern...

- wenn wir oder die Kiddis (derer zweie) Übernachtungsgäste haben, oder ein sperriger Beutel Wildsalat noch für den nächsten Tag kühl schlummern will.


HA! Doch dann haben wir unseren NO-STROM-Kühli (13 Liter),
der ja auch anderweitig genutzt werden kann. Zu einem Picknick z.B.
Oder eben auch gar nicht, wenn wir ihn nicht brauchen.



So einfach: Zack, Kühlelemente rein, welche als kostenlose Passagiere ohnehin im Gefrierschränkchen "frosten" können -
und schöööön kühl ist es sogleich.
Man braucht ja bei den meisten Sachen eh nur kühl, nicht kalt. Ich kann da je nach Bedarf bestücken, oft reicht schon ein einziges Kühlpad.

Das mit der Passiv-Kühlbox als variable Ergänzung war übrigens des Königs Idee von Adel :), 
jaja, auch Männers haben lichte Momente... nicht nur das Haupthaar betreffend... uiii, wenn er DAS liest.
König, das war nur ein Test, ob Du auch wirklich alles liest... höm.



Hach, das Leben kann so einfach sein.
Und bei DEM Durchblick gibt es auch keine Kühlschrankleichen ;)
Neee?



Ernährung sieht für uns ohnehin mehr SO aus!: 

GE-MÜ-SE!

Wird hier scherzhaft auch französisch als Gémüsée ausgesprochen 
(ja, ich weiß, die heißen eigentlich Legumes, aber das ist nicht so lustig).

Wir haben es aber auch gut, sind wir doch Besitzer einer Speisekammer, jaja.
Hatte ich Euch meine kleine Kammer eigentlich je gezeigt? 
In der auch die milchsauer eingelegten Sächelchen und meine marokkanischen Salz-Zitronen wohnen?? Ne?





Na, nu hab´ ich´s getan.
Ich liiiebe vor allem das Fenster. Hat sowas von Landhaus. 
Speisekammer und Landhaus passt ja sowas von und ist schon wieder so provençalig... hach...
Ja, ich bin SO froh ums Kämmerlein.
Es bekommt außerdem auf diese Méa-feindlichen Fliesen demnächst keramisches Holz, da freuiii ich mich schon drauf.


Ein wenig Ursprünglichkeit mitten in der Stadt ist das für mich.
In der Box rechts unten ist übrigens das Altglas untergebracht.

Links ist erfreulicherweise die neue Waschmaschine verborgen, 
aber die ist nun wirklich nicht interessant, 
und ich wasche mit Baukastensystem, logo... das aber kennt ja jeder, warum das so viel sinnvoller ist, damit langweile ich Euch nun nicht.
Auch wenn ich das schon wieder seeehr interessant finde, das ist ja auch eine Wissenschaft für sich.


Hier unten im Eierschränklein ruhen die Eier glücklicher Hühner. Die Leute von diesem Hof sind herrlich verrückt, damals gingen die noch mit den Hühnern ein wenig joggen, also brachten sie ein wenig in Bewegung, damit sie nicht so faul und gar dick wurden.
Ich weiß ja nicht, ob sie´s noch immer tun, aber sie lieben ihre Gackerköpfe.





















Völlig im Eimer sind bei uns die Äpfel ;)
Schön weit weg von Bananen...



























Das da unten ist königlicher Luxus pur für mich.
 Unkraut, Beikräuter, Wildsalat... wie man es nennen mag.
Doch für mich sind es Heilkräuter, und wir mampfen sie fast täglich,
obwohl wir keinen Garten haben in dem wir sie zupfen können.
Unser Biobauer aber hat sie.
Sie halten sich über Nacht in der Passivkühlbox.


Ja, frisch spart ohnehin Platz im Kühlschrank.
Hierzu haben wir nicht nur stets Frisches in der Speisekammer,
sondern uns in diesem Zuge nach jahrelangem Pürierstab-Gematsche zur vollendeten Freude der Kinder auch noch diesen MONSTER-SMOOTHIE-Macher angeschafft.
Ich habe tatsächlich noch einen mit GLAS bekommen, 
das Unten ist auch echt, nicht nur lackiertes Plastik.



Seht Ihr, die Méa ist gaaar nicht so technikfeindlich,
doch ich mache sie mir untertan, höhööö





Fruchtdrinks mit Erdmandel und auch grüne Smoothies kommen hier göttlichst.

Ich könnte die Früchte und Beeren auch so essen, klar, ganz ohne das. Mache ich auch.





- Doch ich kriege so auch Kinder und Mann dazu, sich selbst Nachtische zu zaubern.
- Nachtische ohne Umverpackung und Kühlkette bis zum Verbraucher.
- UND die Zellen sind frisch geschrottet, hihi
- Kein Zusatz, der uns nicht passt (frisch braucht auch weniger Zucker), keep it simple, ne?
- In den meisten teuren Fertigsmoothies ist eh nix Gesundes, die strotzen nur so von Fruchtzucker, völlig fruchtüberladen, GAR NICHT GESUND sind die!
- Sehr kostensparend ist das "Donnerteil" auch noch, wie schön, ich krieg für unser Geld locker die doppelte Menge raus,

- und vor allem, die Kinder kennen noch den ECHTEN Geschmack der Zutaten!


Und Hoh, ich habe Euch noch gar nicht das Göttlichste hier gepostet, 
unser 
Lieblings-Sommer-Eis,  


Es geht so einfach!


Ihr nehmt Himbeeren, Rohrohrzucker, Sahne, einen Schuss Zitronensaft, ein paar Tropfen ätherisches Öl Mandarine grün von Primavera (Ihr werdet staunen, was die ausmachen!).


Alles miteinander "zerfetzen", ab damit in Eisförmchen, ein paar Stunden in den (kleinen) Gefrierschrank 
und dann hmmmmm....




Ja, so ist nun schön sinnvoll Platz hier.
Ich habe in der Küche auch lieber Platz für ´nen fetten Sprossentisch, in dem ich Getreide ankeime, um es nach Trocknung als basisches Brot zu backen.
Ihr wisst ja noch, wenn nicht und es interessiert Euch, hier klicken.



Mein Großer, der alte Mäkelonkel, mag übrigens nun nach all der Zeit viel lieber basisches Brot, der mag kein Toastbrot ect. mehr, 
was mich höchst beglückt :)! !
Ist ja auch ungesund, dieses verbrannte Weizengedönz, aber früher wollte er nicht ohne.

Er hat wohl nun doch den Unterschied gespürt und unser Brot schmeckt ihm besser.



Und ich sehe uns trotzdem nicht als Radikalinskis. 
Nö.
Ich sehe uns eher als Genießer.

Bin ich eben die Ökotante.
Und JA, ES ERFORDERT PLANUNG und ist manchmal ein erhöhter ZEITLICHER AUFWAND, so zu leben.
In Stresszeiten komme ich oftmals kaum noch hinterher.
Ich lasse dafür "Shopping"touren weg.
Fällt mir leicht, mag ich eh nicht ;), kriegt man ja eh nüscht mehr Gutes für´s Geld.
Ich will es zumindest versuchen, ein wenig einfacher zu leben, 
dafür aber doch so viel besser -
und wenn es eben hier bei uns auf diese Weise ist.
Wer am Land lebt, ohne die vielen Einkaufsmöglichkeiten wie ich, na, 
der versorgt sich selbst eher aus dem Garten...
Jeder mag da seine Schritte finden.
Bin ich also in einer Sekte? Ja, in meiner.
Hab´ mich ein wenig abgespalten.
Mache mir meine Welt, dass sie für MICH und meine Herzensmenschen passt, nicht für MAN oder Großkonzerne.
Maßgeschneidert.

Was meint Ihr??

Behaltet mich bitte trotzdem lieb,
Eure Méa, die"Radikalinska"
aus dem kleinen Königreich.



Post Postum: Hummele, bleib bitte beiiii miiiiir, auch wenn Du nun nicht mehr blogst, schnief...!!!!

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Méa,tat das jetzt eben gut dieses alles zu lesen!
    So wahnsinnig interessant und schön.
    Wir haben auch seit über dreissig Jahren einen "normal" grossen Kühlschrank mit drei Sterne mini Gefrierfach,auch als wir noch zu sechst waren ging das,jetzt sind wir zu viert.
    Wir wurden auch immer komisch angeguckt deswegen und weil wir keinen grossen Tiefkühlschrank haben.Ist und war mir völlig egal.
    Eine Speisekammer an der Küche wäre mein Traum und die HaWo's hab ich auch : )
    allerdings noch in Buche/ natur. ; )
    Mach weiter so,es ist so herrlich,wenn der Mensch innerhalb seiner Möglichkeiten nach seinen eigenen Regeln lebt die ihm gut tun.

    Ich hoffe der Staub hat sich erst mal gelegt und die Handwerker sind fort
    Ein schöner WE mit etwas mehr Sonne!
    Es ist ja Altonale!
    Ganz liebe Grüsse Bauke.

    Was ich noch fragen wollte!
    Ist der Seifenladen in Eppendorf von dem Du mal geschrieben hattest ,schon geöffnet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baukelein, nö, die Handwerker fahren hier immer noch staubend zur Höchstform auf. Ich habe das Gefühl, ich müsste am Abend mal meine Lunge zum Lüften raushängen, jaja
      Der Seifenladen hat es noch nicht geschafft, er wollte am Grindel eröffnen, doch das war wohl (noch?) nichts. Wir haben telefoniert, aber noch ist nichts Genaues geplant. Ich bleibe aber dran.
      Altonale, ja, genau, doch ich habe heute einen fiesen Virus abgekriegt, ich schleppe mich aber morgen trotdem hin (sehe dann wie Methusalem aus, aber ist ja auch wurscht, passt zum Wetter, höhö).
      Baukelein, bis ganz denne, ich drück Dich von fern, nicht, dass Du dich ansteckst, Deine Méa

      Löschen
  2. Liebe Mea,
    ein Traum, Eure Speisekammer! Optisches Highlight und dabei gleichermaßen nützlich. So etwas hätte ich auch gerne aber wir haben nur einen innenliegenden Hauswirtschaftsraum. Da fühlt sich allenfalls die Waschmaschine wohl, dem Gemüse ist es dort zu warm :-( Aber im Sommerhalbjahr ist mir das egal, da kommt das Meiste an Gemüse frisch vom Beet. Du bist übrigens mit "Schuld", das wir seit 1 1/2 Jahren täglich grünen smoothie zu uns nehmen :-)
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karen, echt? TÄGLICH? Boaah, das nenne ich aber diszipliniert. Wir machen das ab und an, aber wir versmoothen Abends ja den Wildsalat wie die Wiederkäuer, hihi, im Magen sieht das dann auch so aus :))
      Karen, ich freue mich, dass Du mich wieder besucht hast, ganz dolle, Deine Méa

      Löschen
  3. méa - wir sind in der gleichen sekte!
    haben auch so einen winz-kühli - aber wir sind sogar noch "schlimmer" - wir haben gar keine tiefkühlmöglichkeit!
    seit der bahnwärter dem krebs von der schippe gesprungen ist - 7 jahre jetzt - gibts bei uns nichts tiefgefrohrenes mehr. unsere damalige heilpraktikerin zitierte die chinesen: tiefgefrorenes ist energetisch TOT.
    (und wir wohnen quasi im wald - also nix mit mal fix zum supermarkt an der ecke!)
    habe ich essen übrig dann fülle ich es kochendheiss in sehr saubere einweck-gläser - möglichst ganz voll machen - fest verschliessen - hält sich mindesten eine woche in einem kühlen raum oder im (mini)kühlschrank :-)
    mache ich auch so mit frischgekauftem fleisch für die mieze - was sie nicht roh frisst einfach zu einem eintopf kochen mit wenig wasser und ohne salz und dann in gläser füllen.
    leider hab ich keine speisekammer - ich muss immer aus dem haus um das gemüse und die kartoffeln aus dem sandsteinkeller zu holen - aber dafür hält es sich dort prima. und wenn gäste kommen dann können dort sogar torten kühl gestellt werden - und sekt! :-)

    ein fabulöses weekend die elbe hinunter nach dem schloss im norden aus dem schloss im südosten! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja wunderbar, liebe Beate

      Löschen
    2. Huch, wer antwortet da wem? Nun bin ich unter die liebe Angelika gerutscht, Huhuuuuuuuh, Beate ;))!
      Beate, ganz heißen Dank für die GENIALE IDEE mit den Weckgläsern. Ich möchte, wenn die Kiddis nicht mehr bei uns wohnen, auch keinen Gefrierschrank mehr, und die Kräuter kann ich ja schließlich auch einlegen, ne?
      Das mit dem Einwecken à la Beate mache ich dann auch. Wirklich grandios. SOWAS liiiebe ich :)) Dann macht man sich auch so herrlich unabhängig - früher kamen die Leute ja auch zurecht mit weniger Gedönz. Nur ne Waschmaschine, auf die würde ich nicht verzichten wollen. Hatte es mal so probiert in jungen leichtsinnigen Jahren mit Waschbrett. Boaaaaaaaaaaahhhh, nie wieder. Nach einer Woche hatte ich SO´N Kreuz...
      Von Schattooo zu Schatttooo ein freudiges Umärmeln, Danke nochmals, deine Méa

      Löschen
    3. Und Angelika, Dir auch einen ganz lieben Gruß :)), hihi, wir haben uns heute sozusagen gemixt :)

      Löschen
    4. danke liebe angelika! und liebe méa: das "schnell-einwecken" hat mir meine oma irene beigebracht! also gebührt ihr sozusagen der dank. und waschmaschine - bitte nicht ohne! ich kenne nämlich noch meine omas mit der grossen wäsche im waschkeller - einen ganzen tag lang schwerstarbeit! beide haben aber auch ihren jeweiligen männern beigebracht die eigenen socken und unterhosen jeden abend selbst rauszuwaschen mit der hand :-)
      sommergrüsse! xxx

      Löschen
  4. Hihihi, ich lach mich schlapp. Dann sind wohl echt viele Leute in einer Sekte.
    Ich staune zwar echt das du mit so einem winzi Kühlschrank zurecht kommt, aber ich bewundere das doch eher.
    Frisch ist eben besser, wie du schon sagst und Smoothies sind frisch eben unschlagbar.
    Ich würde die auch nie im Leben fertig kaufen, meine Tochter mag die sehr gerne, da sie Diabetes hat kann sie Süßstoff verwenden und die so süß machen wie sie will ohne extra Berechnung. Genau so ist es mit Fruchteis, TK-Früchte einen Schuß Milch und fertig ist das Eis zum löffeln.
    Um deine Speisekammer beneide ich dich, will ick och!
    Mea bitte bleib so wie du bist, es müsste viel mehr Menschen geben wie dich, das würde die Welt viel schöner machen.
    Ich drück dich... deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, sowas sagst Du mir da, ich bin schwerst gebauchpinselt, mein Anjalein. Aber wieso hast´n Du keine Speisekammer? Würde ich schleunigst anbauen, hast doch solch ein geniales Häuselein?
      Aber Du hast einen Gaaarten, seufz, wie schön. Und Stööörche...
      Ach, Du wirst ein herrliches Wochenende haben, wie schön, genieße es schön! Ich drüück Dich, Deine Méa, die morgen trotz Maladitäten ein wenig um die Häuser zieht, hab ja keinen Garten...

      Löschen
  5. Meine Liebe....wenn du wegen eines Kühlschrankes in einer Sekte bist.....na dann sind wir ja alle in Einer.....die Einen in der shabby ....die anderen in der schäbigen Sekte....kommt halt darauf an...wie der Kühlschrank aufgeräumt ist *g*
    ICH bin gerne Sektenmitglied!
    Deine Speisekammer....ui ui ui......aufgeräumt und dekoriert :o) Will ich auch!!

    Wünsch dir ein sonniges Wochenende!!

    Liebe Grüße aus der Sekte *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist schon wieder eine, Sigrid, ich kicher mich hier gerade krumm. Die Kammer ist IMMER aufgeräumt, jawohl, bin ein ganz pingeliger Pingel. Sonst schimmelts am Ende unerkannt, und das ist mir zu teuer... Ist ja Biofutter...
      Dein Wunsch möge in Erfüllung gehen, ich geh noch ein ohne Sonne, sehe schon aus wie 80.
      Einen ganz lieben Gruß der Wiener Sekt(e), auf uns, Deine Méa ;))

      Löschen
  6. Huch, das war jetzt ein langer Post, ich weiß gar nicht wo ich zuerst anfangen soll ;-). Die Speisekammer ist der absolute Hammer - ich lieeeeeeeebe Speisekammern und deine ist nicht nur praktisch sondern auch noch voller Atmosphäre und nostalgischer Schönheit! Ich hab leider keine und deshalb wird der neue Kühlschrank etwas größer ausfallen.........endlich mit einer entsprechend großen Zone für Obst und Gemüse (mit der richtigen Temperatur und Feuchtigkeit). Ich ernähre mich ja größtenteils von Obst und Gemüse und weiß momentan einfach nicht wohin damit. Gerade im Sommer bei Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit fängt das sofort an zu schimmeln........da könnte ich auch heulen, all die kostbaren Sachen (ist ja teuer genug im Biomarkt)! Deshalb freue ich mich wahnsinnig auf die neue Technik die auch möglichst energiesparend ausgewählt wurde. So muss man eben immer abwägen und für sich selbst die beste Lösung finden und das auch immer wieder hinterfragen! So ein toller Mixer für meine Smoothies wäre auch noch was...........bislang hab ich das mit dem Mixstab (brauche ich ja ohnehin für die Suppen) ganz gut hingekriegt, aber in letzter Zeit gibt der Motor besorgniserregende Geräusche von sich..............mal sehen, wie lange er noch durchhält. Nun werde ich noch deine herrlichen Leckereien betrachten - Eis mache ich auch meist selbst, aber derzeit haben wir den Gefrierschrank ausgeschaltet (lohnt sich im Leben nicht für zwei Personen).........also kein Eis ;-). Dir noch herrliche Sommertage und ein wunderschönes Wochenende,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, Jade, ha, genau, mein Pürierdingens quietscht und quakt mittlerweile auch gottserbärmlich! DAS kenne ich. Könnten dann im Duett musizieren, ne?
      Ja, so ein Turbo ist schon schön, Ich kann Dir nur zuraten, es ist genial, schmeißte Gemüse rein, heiß Wasser, Gemüsebrühe, fertig ist die heißgerührte Zwischenmahlzeit, und die Vitamine sind noch heile und nicht zerkocht, trotzdem ein heißes Süppchen (ab 40 Grad finden wir das ja schon aua-heiß, ne?). Der "Snack" der fetzigen Art.
      Aber achte darauf, dass sich das Turboteil GUT zerlegen lässt, ist nicht bei vielen möglich, da kommt man nicht richtig hin, und dann bleibt der ganze Schmodder ungesehen, als Pilzzucht als verborgene Zutat im Mixer, uääääähhh.
      Ich wünsche Dir viel freudige Vorratshaltung in baldiger Wanderung in den Magen :)) machen wir es uns lecker und schön, einen ganz lieben Umärmler, Deine Méa

      Löschen
  7. ach Mea, DAS war wieder ein Post genau nach meinem Geschmack - im doppelten Sinne!
    Ja, jeder muss für sich den richtigen Weg finden. Eine Wohnung / Haus ohne Speisekammer (die bei uns ja auch noch als Futterkammer genutzt wird (frag mal nach dem Tumult, der sich da allabendlich davor dann abspielt)), ist für mich UNDENKBAR!
    Unser Kühlschrank ist allerdings groß - aber ist auch viel drin! UND wir haben sogar 3 Frieren. Ein kleiner für das schnelle Zeug, was ich auch zum schnell zum Kochen griffbereit brauche in der Küche. Der in der Speisekammer beherbergt das Meiste für die Fellträger und einen im Kleinen Haus für die Fellträger. Nunja, wir müssen ja auch große Mengen Fleisch einfreiren, damit wir über die Woche kommen! Denn Fertigfutter / Dosen oder gar Trockenfutter bekommen unsere Fellträger nur im "Notfall". Ich esse kein Dosenfutter also auch unsere Fellträger nicht und wir sehen, wie gut es ihnen bekommt. Auch eine Wissenschaft für sich, dass man sie richtig und gesund durchs Leben bekommt!
    Ja, uns solch ein "Donnerteil" haben wir hier auch - mit echtem Glas! Wußte garnicht, dass es überhaupt auch andere gibt. Für die Marmeladen und natürlich auch mal einen leckeren Cocktail (mit Früchten aus dem Garten).
    aber, bevor ich jetzt hier einen Roman schreibe - ich glaube, wir sind dann beide in einer "Sekte", weil wir nachdenken über das was wir verbrauchen und Essen ohne gleich zu Fanatikern zu werden.
    Ganz liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, lass uns zumindest Radikalinskis sein, Bewurzelte sozusagen, hahaha. Gemäßigt war gestern. Und DAS glaube ich, dass Deine "Brummer" viel futtern, da kommste ohne Großkühle gar nicht aus. Ich seh ja, was mein kleines Flöckchen hier vertilgt, sollte man nicht denken. Haha, Du, DEIN Gesicht, wenn Du die kleine Menge sehen würdest, im Vergleich zu den Hunderationen für Deine schnuffeligen Fellträger, hach, das würde ich gerne sehen. Ein großes "Ach Gottchen, was soll das denn sein"-Gesicht wahrscheinlich. Aber es läppert sich zusammen, letztlich futtert der ja auch drei Mahlzeiten und zwei Snacks am Tag. Und Betthupferl.
      Und Dosenfutter, no, nur höchstens mal geschälte Tomaten, die schon, aber selten.
      Und die Donnerteile (hihi Frau Donner - zu schön ;), Du die gibt es hier in allen Variationen... in PLASTIK! Das nimmt Gerüche an, zerkratzt, ist unhygienisch, aber 5,--€ billiger, huiiii.
      Wir bleiben mal bei Glas, ne? Einen herrlichen Abend samt wundervollem Wochenende euch allen, ach, jetzt habt ihr so eine schöne Zeit, könnte allerdings wärmer sein.
      Ganz ganz liebe Grüße, Deine Méa

      Löschen
    2. ja, natürlich sind wir nicht radikal - auch bei Dosen nicht! Auch bei uns gibt es die Dosentomaten. Wobei ich jetzt festgestellt hab, die im Glas / Flasche schmecken viiiiiiel besser. Also, wenn wir sie kriegen, kaufen wir nur noch diese.
      Naja, die Hundenäpfe fassen so bis 3 Liter - stimmt, wir könnten unsere eigenen Rinder züchten - ohne Scherz, wir haben schonmal drüber nachgedacht. Aber auch wieder verworfen. Ich ziehe die nicht groß und dann murgs..........nein, das kann ich dann doch nicht. Dann lieber "anonym" kaufen.
      Ja, alles wird reif, es ist satt grün - wir haben hier genau die richtige Mischung derzeit aus Regen und und Wärme - Mea, Du würdest begeistert sein.

      Löschen
  8. Schnackerle du bist da Knaller...toller Post....

    Hob no an feinen Tog Bussaaalleeee bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Schnackerle du bist da Knaller...toller Post....

    Hob no an feinen Tog Bussaaalleeee bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, jetzt hab ich zweimal Bussaaallee bekommen, wie schön :)
      Dir ein herrliches Wochenende, Dank Dir für den lieben Besuch, die Méa

      Löschen
  10. Was für eine Speisekammer die ist ja Filmreif das Fenster ist
    der Hammer sehr schöner Post.

    Sei lieb gegrüßt

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Monikalein, haste die gar noch nicht gesehen? Ich dachte, damals haste.. Na, dann kennst Du die jetzt auch :)
      Mein Monikalein, hab es ganz fein, ich drück Diiiich und denke oft an euch, Deine Méa

      Löschen
  11. Liebe Méa, deine Welt, die ist ein Buch wert, und ich danke Dir, dass du mit so viel Humor und Einsatz hier auftrittst. So eine Radikalinska braucht sie, die Welt: eine, die so herzerfrischend und leidenschaftlich kein Blatt vor den Mund nimmt.
    Daaanke!!!
    Sag mal, liebe Méa Radikalinska, darf ich´s wissen, ist das ein Induktionsherd, den man da sieht?
    Einen schönen Abend, hoffentlich trocken (hier standen in unmittelbarer Nähe heute Nacht die Straßenbahnen bis zum Hals unter Wasser, 14 Stunden hat es furchtbar geregnet, 160 Liter pro qm)
    Ganz süß, dein kleiner Kühli! Und so feine Sachen drin, mmmmh.
    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, DA biste, war vorhin oben ganz verwirrt. Nein, kein Induktionsherd, da könnteste mich mit jagen. Ich bin ganz old-fashioned, wollte EXTRA keinen (der Verkäufer hat sich königlich über mich amüsiert, würde aber selbst auch keinen wollen, jaja).
      Nein ist ein braver Ceranfeld-E-Herd von Smeg. Weil doch mein Smeggi, mein alter, mich verließ, SCHNIEF.
      Und wie jetzt?: 160 pro qm? Das ist ja der Wahnsinn!! Au weia. Dann wünsche ich es Dir nun trocken, hat ja dann wohl genug geregnet für zwei Monate.
      Hoffentlich ist nichts von Deiner Habe abgesoffen? 160 Liter... boahhh... Hier ist es aber auch nicht lauschig. Das ist mir viiiel zu kühl hier.
      Ganz sonnige Grüße, meine Liebe, Deine Méa, die nun den SOMMER willllll!

      Löschen
    2. Nee, nee, alles trocken... nur die Füße, die nackten, die mussten heute auf dem Weg zum Notar durch reißende Flüsschen und durch schwarzen Schlamm. Als die Füßchen (Größe 41 :-)) dann wieder in den Schühchen waren, konnte der Notar zum Glück nicht sehen, dass da drinnen schwarze Füßchen steckten, das hätte ihn wohl sonst etwas irritiert, denn bin ich eher weiß, hihi. Fährt man einmal in seinem Leben zum Notar, ist man durch Wasser und Schlamm total abgeschnitten und bleibt stecken, das werden wir wohl nie vergessen, in großen Städten kann so ein wichtiger Mann ja schnell mal 5km entfernt sein. Lustig war´s... ja, und - du ahnst es jetzt wohl... wir haben beim Notar...eine Perle...,
      juhu
      Angelika: "Sonne, jaaaaaa!"

      Löschen
  12. Bin schon da!! ;oD
    So. Und warum man jetzt einer Sekte angehören soll, wenn man sich Gedanken zu Umwelt und Natur, Konsumverzicht und reduziertem, einfachem Leben macht, dass habe ich, trotz deiner ausführlichen Beschreibung, immer noch nicht verstanden. DAS entzieht sich nun völligst meiner Erkenntnis.
    Aber irgendwie scheint das für viele immer noch ziemlich befremdlich und unverständlich zu sein. Und das ist, gelinde ausgedrückt, sehr,sehr schade. Schlimm beinahe schon. Aber ich weiss (aus eigener Erfahrung!) dass man schnell schief beäugt wird, wenn man sich mit o.g. Themen intensiv befasst. Und man gibt einem ziemlich unumwunden zu verstehen, dass man einigen auf den Nerv geht, wenn man diese Themen auch immer mal wieder zur Sprache bringt. Doch wir lassen uns nicht beirren, nüchwahr?? Und hoffen drauf, dass immer noch mehr Menschen entdecken, wie befreiend und entlastend diese Einstellung ist! Sich auf das Einfache, Gute zu besinnen. Geniessen. Und dabei auf NICHTS verzichten. Denn der Mensch bildet sich ja nur ein, dass er dies und jenes un-be-dingt zum Leben braucht. Oder vielmehr: Es wird ihm eingeflüstert. Von der Wirtschaft, den Medien, den Werbeschaffenden. Und oft ist man dumm genug, ihnen zu glauben......
    Deshalb bin ich doch auch so gerne hier: Weil ich mich hier gut aufgehoben fühle mit meinen Ideen und Ansichten! -
    So eine herrliche Speisekammer hab ich leider nicht hier im Hummelzheim. Toll wäre das! Und deine ist wirklich sehenswert, klein und fein! Ich erinnere mich an unseren Erdkeller auf der Alp, mit dem gestampften dunklen Erdboden, der so schön feucht und herb roch. In diesem Keller hielt sich Brot, das in Stoffsäcken von der Decke hing, tagelang frisch. Butter und Käse fanden ihren Platz im alten Fliegenschrank und bedurften auch im Sommer keiner weiteren Kühlung (die wäre auch gar nicht möglich gewesen, denn wir hatten dort oben keinen Strom!) Und alle andern Lebensmittel warteten in einem hölzernen Schrank auf ihre Verwertung. Gekocht und geheizt wurde auf einem uralten Holzherd mit Wasserschiff. Du magst mich für verrückt erklären, aber ich würde gerne so wohnen. Kann sein, dass es mühsam ist, Holz zu spalten und erst anzufeuern, um zu kochen oder zu heizen. Aber dieses Gefühl, dieser Geruch....das kriegt kein moderner Elektroherd zustande!
    Doch, wir machen das schon richtig, wir, die Leutchen "von der Sekte". Denn das Wichtigste ist doch, dass wir uns dabei wohl fühlen. Angekommen und aufgehoben. Auch wenn's einigen ein wenig radikal erscheinen mag. (Und dieses Wort grade in diesen furchtbaren Tagen einmal mehr einen sehr traurigen Beigeschmack bekommt......seufz.....)
    Also lassen wir, die Sektierer ;oD, uns nicht beirren. Lass uns Reduzieren und Vereinfachen, dass es eine Freude ist. Lass uns wirklich gute, ehrliche Lebensmittel geniessen. Und uns freuen über jeden, der sich anstecken lässt!
    Hab es fein, du, geniess das WE! Drüüücker und Hummelzherzensgrüsse!
    PS: ...wir haben einen etwas grösseren Kühlschrank, aber der ist dann doch zumindest Klasse A plus. Und hat nur ein Winz-Gefrierfach, in dem selbstgekochte Confiture und selbstgesiedete Seifen frischgehalten werden! ;oD
    und PS2: unser Pürierdingens ist ebenfalls aus ganz schwerem Metall mit Glaskrug. Wenn ich den aus dem (bodennahen) Schrank hole, dann laufe ich Gefahr, mir das Kreuz noch mehr zu ruinieren, *ggg*! Hier kommt nur Wertarbeit ins Haus. Wenn überhaupt. Aber SOWAS kriege ich nun definitiv nicht selbstgehäkelt..... ;oD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hummele, BITTE!!!: Du kannst alles SO gut in Worte fassen, schreib!!! Schreibe ein Buch, wir kaufen es alle. Himmel, alleine, wie Du das mit dem "Verzichten" wieder ausgedrückt hast. Ich kurve ja immer drumrum, was ich eigentlich sagen will und Du, Du schreibst es dann :))) Wie eine befreiung manchmal für mich.
      Der Alpkeller klingt nach Leben im Himmel, herrlich... Ich bin gespannt, ann Du das in die Tat umsetzt - wenn die Hüfler in der Sommerfrische sind? Nächstes Jahr? Aber dann bitte trotz allem pooosten. Dass wir ein wenig mit können...
      Das wäre schön...
      Und so schön ist auch, dass Du hier bei mir reingeguckt hast, tut sooo gut :)))
      Alles Liebe und Feine, ich drück Dich ganz einfach ;) Deine Méa

      Löschen
  13. und bitte schön weiter "sektieren" - das beeinflusst die leute nämlich hübsch fein zum GUTEN. über mich wurde einmal gesagt:die ist so arm, die kann sich nicht mal ne schrankwand leisten :-)OHNE WORTE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, na, wenn DAS nicht ein Titel wäre!! "Die kann sich nicht mal ne Schrankwand leisten", ach ist das herrlich. Ich hätte ja wieder mal nen Lachanfall deluxe bekommen - dann sind solche Leute immer vollkommen überzeugt, bei mir tickt es nicht richtig... wie sie ja ohnehin angenommen hatten.
      Lass uns schön weiterticken, ich denke auch, wir ticken ganz richtig ;) Vielen Dank für Deinen Kommi, die Méa

      Löschen
  14. Méa,
    Your blender is wonderful, I can almost taste the healthy and yummy smoothies you make. I eat a lot of raw vegetables and fruits but I have a large refrigerator. I do not shop daily and in Philadelphia with high humidity and hot temperatures refrigeration (with specific refrigeration storage) is necessary, otherwises it would rot or mildew. I always enjoy your shares and photos inside your beautiful kingdom and you always inspire me to live a life that embraces art, family, health and home. Your tiny refrigerator fascinates me. Sending hugs and kisses - your friend Vera.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Vera, yes, your climate is definitly different, so you need a cooling place like this. At least there I am lucky in this cold country here.
      I am sending you hugs and kissies too, whenever you come to visit, wie will blend the hell out of these fruits and veggies ;))), hm? Your friend Méa

      Löschen
  15. Huch ... Euer Kühlschrank ist ja wirklich sehr klein, liebe Méa. Ich wünschte mir auch immer, ganz ohne auszukommen, aber bisher hat das leider nie geklappt. Unserer ist leider ein hoher, die Hälfte Gefrierfach, die andere Hälfte Kühlschrank. Schon des Brotes vom Vollkornbächer wegen, das mein Mann einmal wöchentlich holt und das eingefroren wird [hauptsächlich für ihn, vorher für die Kis mit, die das aber auch schon nicht mehr wollten ;-)]Aber auch einiges Gemüse könnte nicht im warmen Haus liegenbleiben. Täglich können wir andererseits auch nicht einkaufen gehen, das wäre alles zu aufwändig. So muß auch manches gelagert werden. Diese Fruchtfliegen gehen zudem - trotz Falle - überall dran. Aber wenn ich so an meine Kindheit denke, damals hatten wir einen guten Erdkeller und eine Speisekammer, das wars! Wenn es heiß war, wurde die Milch eben dick, dann schmeckte sie sauer, das war viel leckerer. ;-) :-) Butter wurde halt ranzig, so war das eben ...
    Tja, wenn er mal kaputtgehen würde, der Große .... vielleicht würden wir dann zumindest auf einen halben umsteigen ...
    In unserem Garten baue ich leider kaum Eßbares an, das wäre noch aufwändiger und es würde mich nervös machen, wenn ich so sehr an Haus und Garten gebunden wäre. Ich muß immer frei und in Bewegung sein, unterwegs sein können ... Meine Großmutter konnte das noch, so Zuhause sein, mit all der Arbeit, aber mir liegt diese Lebensform einfach nicht. ;-)

    Mit den Waschmaschinen, das sprichst Du auch was an ... manche Modernen darf man wiederum nicht zu stark befüllen, dann funktionieren sie nicht mehr und das mit dem wenigen Wasser ist auch nicht immer so optimal, wie wir festgestellt haben. Nagut, da gibts dann auch eine zusätzliche Einstellung für mehr Wasser ...

    Milch nehmen wir auch keine mehr, wir haben meist keine Milch im Kühlschrank, seit die Kinder nicht mehr "da" sind. Für Besucher wird für den Kaffee eine haltbare Kaffeemilch im Küchenschrank bevorratet. Sie wollen es - leider - so. Doch deswegen können wir nicht ständig Milch im Haus haben. Selbst trinken wir gar keinen Kaffee, jedenfalls nicht zuhause. Für mich ist das ein seltener Genuß, den ich nicht jeden Tag haben will. Würde ich ständig auch nicht vertragen. Sonst trinken wir nur Tee.
    Tja, diese Probleme kenne ich auch ... es ist eben alles nicht immer so ganz einfach, wie man sich das vorstellt. Bei uns kam ja öfter mal Besuch und dann schafft man es nicht mal eben noch was fertigzustellen und dann ist Kühlschrankkost immer noch besser als aus Tüten und Packungen. ;-)

    Mit dem Altglas handhaben wir es so, daß es zunächst in einem Korb in der Diele gesammelt wird, danach kommt es in den Keller in eine größere ähem Plastik-Kiste und wenn die voll ist, bringt mein Mann sie per Auto in den Container, weil er nicht alle naselang hinfahren will. Alles aufs Auto ausgerichtet bei uns. ;-) Aber wir wohnen auch etwas ab von der Stadt und der Zivilisation *lach*

    Mit Baukastensystem hab' ich leider auch bisher nicht gewaschen. Das Waschplv. bringt mein Mann mit und gut ist. ;-) Hauptsache billig. Aber auf Dauer bin ich mit dieser Lösung nicht glücklich! Hatte sogar schon mal an Waschnüsse gedacht ... aber ich experimentiere nicht gern, wenn ich darüber keine präzisen Infos habe. Zeit und Geld vergeude ich auch ungern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, ich denke, ich werde doch mal einen Post darüber machen. Ist ja eh ganz einfach mit dem Baukastensystem, klingt nur so hochtrabend.
      Ich liebe es, Dinge zu überdenken, aus diesem HALBBEWUSSTEN herauszusteigen, in dem man oft so herumdümpelt. Mache ich das wirklich? Brauche ich das wirklich? Kann ich es nicht viel leichter/schöner haben? Kann ich da der Natur was ersparen?
      Alle Jahre wieder, immer wieder... optimieren und sich dann einen Keks darüber freuen - jeden Tag:))
      Ich hüpf mal zu Deinem nächsten Kommi :))...

      Löschen
  16. Schön ursprünglich schaut es aus in Deiner Speisekammer. :-) Erinnert tatsächlich an die meiner Oma. - Die Äpfel liegen bei uns heutzutage ausgebreitet im Keller oder - wenn es viele sind, sogar in Plastikbeuteln (Empfehlung der Plantage, damit sie frisch bleiben - mir nicht so ganz geheuer), das ist der Vorteil beim Haus, nur leider ist unser Keller etwas zu warm.
    Ja und Smoothies trinke ich nur mal außer Haus. Ich will das nicht täglich haben, weiß nicht, ob es so gut für die Zähne ist, wenn die Fruchtsäure da lange dran rumspülen bzw. der Fruchtzucker. Wenn, dann esse ich den Salat lieber so, daß ich ihn kauen muß, ebenso das Obst. Mein Mann würde gar keine Smoothies mögen und meine Kinder auch nur gelegentlich bzw. eigentlich hat nur unser Jüngster so ein Gerät. ;-) Aber stimmt, zu viel Banane ist in den meisten käuflichen Smoothies. ;-) Eis esse ich so selten, vielleicht 1 oder 2 x im Jahr, daß ich mir das Eis in der Stadt ruhig mal erlauben kann bzw. wir haben auch eine "Eiszeit" - einen Bio-Eismatscher. :-)
    Dein Brot sieht so schön aus, aber ich würde es einfach nicht schaffen, regelmäßig zu backen. Ich esse hauptsächlich nur noch Knäcke (mit Sauerteig), wenn ich denn mal noch Brot esse.

    Massenkonform bin auch ich bzw. wir gar nicht, meine liebe Méa und ich sehe darin überhaupt nichts mit Sekte *lach* - aber klar, wenn man vom Standard ausgeht, könnte das schon so aussehen (für die "Anderen"). Ich muß immer lachen, wenn ich an unsere Nachbarn auf'm Dorf denke, die so häufig Fleisch grillen und Alk trinken *grusel* - die halten uns bestimmt auch für Öko-Fuzzis oder so. ;-) :-) Mit all den Brennesseln und "Unkräutern" im Garten *igitt* "und dann sagen die, die essen die noch".....
    Keine Bange also, meine liebste Méa, ich finde all das und Dich schwer in Ordnung, auch wenn Dein Kühlschrank extrem klein ist *lach*
    Bis bald und eine liebe Umarmung
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Säure, ich packe eh immer Mandelmus in die Smoothies, dadurch wird das eh abgepuffert durch´s Mandelöl. Und ich putze oftmals nach, weißt ja, mit Seife. Und schwupps, nix mehr mit Säure am Zahn.
      Hab ich also keine Probleme mit.
      Und lass uns bloß Ökofuzzis sein, das klingt doch einfach herrlich ;)) - und da biste gleich nochmal, hui, ich hüpf mal weiter...

      Löschen
  17. Ach so und wir haben z.B. KEINE Mikrowelle, KEINE Küchenmaschine (trotz Hand-Aua mache ich alles per Hand! Ich kann sogar Sahne schlagen mit dem Handschneebesen! Da sagen manche jungen Damen schon "öähhhh, zuuu anstrengend! Ich wische den Boden noch mit einem alten Lappen und Schrubber, wie früher und brauche keine moderne Wischautomatik (was es da nicht alles so gibt mit Spezial-Eimern & Co.) - stoße dabei oft auf Unverständnis, man wollte mir geradezu modernes Wischzeug aufdrängen (doch ich lass' mich nicht *hihi*), die Fenster werden noch mit alten Lappen geputzt wie Anno dazumal, eine Dunstabzugshaube haben wir zwar - leider - eingebaut, benutzen dieses olle laute Ding aber gar nicht. Wozu auch? Fleisch wird nicht zubereitet, also stinkts auch nicht! Ich hoffe, wir bauen das Teil bald mal ab! Und da könnte ich noch vieles aufzählen, was wir alles NICHT haben, NICHT tun .... von dem, was andere glauben, haben zu müssen oder was MAN doch tun muß, um "dazuzugehören", um "gesellschaftlich anerkannt" zu sein usw. usf. ;-) ;-) ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, ne? Was man alles nicht braucht :) Dunstabzugshaube? Hab ich auch keeene, und wir kochen täglich und leidenschaftlich.
      Etwas nicht zu brauchen, heißt, ein Stückchen weit mehr frei zu sein :)), leichter zu sein, unabhängiger sein. Daran arbeite ich noch.
      Ach ja, moderne Wischautomatik... landete bei uns im Orkus, der letzte Quatsch das. Ich hab so ein Ding zum Auswringen, war gut, bleibt gut :)) und ist Méa-geprüft, hahaha
      Uuuund nochmals ein Hüpfer, da biste nochmal...

      Löschen
    2. Übrigens ... einen Toaster mochte ich auch noch nie ... auch aus anderen Gründen ... ;-)

      https://herz-und-leben.blogspot.de/2012/03/mogt-ihr-auch-keinen-toaster.html

      Finde ich übrigens witzig, ich hab' in meinen Blogs ja schon sehr früh - noch vor dem Post - angefangen, über "alternatives Leben" zu schreiben, das ja eher in den 70ern/80ern modern war - aber als ich hier bei Blogger mit Bloggen begann (ich blogge aber schon so 10 Jahre! Damals mit anderen Blogs), war an das Thema überhaupt nicht zu denken. Da eckte man gleich an *lach* - na, mir sollte es gleich sein. Überzeugung ist Überzeugung, wenn ich auch so gar nicht richtig konsequent bin, das waren wir nur mal eine Zeitlang, das hat allerdings nicht langfristig funktioniert. ;-)

      Eine gute Nacht und eine schöne neue Woche wünsch' ich Dir, liebe Méa
      Sara

      Löschen
  18. Grmpf, noch was vergessen ... der Blog ist vielleicht was für Dich - jedenfalls mußte ich beim Entdecken des Blogs an Dich denken ... https://fraugoldmanufaktur.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe, gucke ich gleich mal rüber :))
      Ich wünsche Dir ein herrliches Restwochenende, hab es oberfein und frei, Deine Méa

      Löschen
    2. Nun bin ich es nochmal ;) DANKE für den Tipp, das ist ein oberg... Blog!!!!

      Löschen
    3. Freut mich, hatte ich gestern zufällig gefunden in einem anderen Blog und dabei gleich an Dich gedacht.

      Hab' noch einen schönen Sonntag, alles Liebe
      Sara

      Löschen
  19. Ok Mea!
    I would never excuse the lack of a large standard or above standard size fridgerator as to belonging to any cult of sorts...this would mean religiously you are in a cult following where fridgerators of petite size were part of a following. I do not see anything wrong with down sizing a lifestyle of freedom from the economics of a costly electric bill running a large fridgerator as you put it. And living a more peasant life of doing without the material overkill luxury of over sized does not work for all mankind, no judgement here in your small tucked away fridgerator. Most of the time I dislike the look, style and room a fridgerator takes up, unless you have a beauty like our friend Vera, who has steal like your blender and Glass that you speak of with you smoothie blender. Then of course the beauty of such a steal body and a glass door fridgerator is something to admire when filled with weekly and monthly needs.

    Mea, I could do this, I could live with a fridgerator small, perhaps a bit larger then yours, but the freedom of not over filling a fridge with so much that ends up on a compose pile would be freedom and more money in the pocket bag, yes?

    I love the closet turned into a pantry, this is my goal soon in my small home, to take my kitchen closet and create a clean space to then line the walls with breadboard and line up shelves so I can store more of what I want on hand but out of the way. I could even add a small but larger fridge then yours on the bottom floor for extras like spring waters, bubblie waters, those extra needs.
    I would love to do away with my plain oversized large Fridgerator and close in a fridgerator into a cabinet hidden away...my daughter says would not we be embarrassed that we have given up larger for smaller? No not I, I like you am vegetarian and never much dairy, our fridg rarely sees milk in it, and frozen fruits are a wise natural choice because the farming goes right to corporate to freeze and they don't do long travels, and long storage and loose all its vitamins unless we buy from local farmers where fruits and berries are picked fresh and delivered in 24 hours of a good picking.

    We eat a lot of raw, I think it keeps you young and healthy, we do plurge and eat sea foods, and some poultry, but not in abundance. Lots of while salads, with berries, pecans, nuts, and homemade dressings. We have a machine that makes ice creams naturally non dairy and we freeze it, we can make a meal out of it alone.
    Do you ever feel the need to buy a fridgerator that is maybe twice, 2 times as big as yours now, to save on so many daily trips to the open markets, or commercial markets to buy food?

    Well, Mea, I have to say this was very authentic, raw, and opening your life up to so many of us who have seen your wonderfully interesting kitchen, I often wondered where is her Fridgerator? And then thought she has it hidden or hiding out on the balcony, or in a cabinet :)
    I really like your approach to Economizing, living artistically small, creative in arts as a priority to how life fits so well with your living it in your salvaged KINGDOM !!
    I applaud you Mea for being so true to your authentic self.

    Xx
    Doré

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Doré, you are so kind. I am working on a living as an artist in harmony with a living worth the word. Living in the sense of the savoir vivre, not needing much, experiencing simplicity as the true luxury. Not needing much, being bohèmian in the sense of NOT NEEDING MUCH to free myself and to activate my brains, hahaha
      And now you know - I didn´t hide the fridge on the balcony :)))
      Ohh, it is so fine to open up life to the joy of having a home as a base to start to fly :)
      I am so happy, we join here, birds of a feather.
      Have my hug, my dear, your friend Méa

      Löschen
  20. Liebste Mea,
    du bist der Hammer, ein toller Post und deine Speisekammer ist so was von genial genau wie bei uns im Museumsdorf Bayrischer Wald, hahahaha, ich liebe Museumsdörfer, nein ich finde es toll, und garnicht wie bei einer Sekte bei euch.
    Wären da nicht der Herd und der moderne und tolle Mixer ich würde meinen ich sei echt im Museumsdorf back to the roots ich finds sehr schön.
    Deine Art zu schreiben und deine tollen Fotos. Also mit dem Kühlschrank käme ich definitiv nicht zurecht, der wäre mir echt zu klein, den in der Größe brauchen wir schon für unsere Getränke, wo sollte da mein Wein hin, das Bier von Herrn Resi, Smoothies sind ja mehr wie Essen und keine Getränke, trinkt ihr sonst nix? nur Wasser ausm Hahn? oder etwa gar aus der Regentonne? der arme Hobbit auch??? Pass auf das er nicht reinplumpst, mann oh mann du machst mich fertisch liebste Mea.
    Aber ich hab dich trotzdem unendlich lieb meine Zaubermea auch wenn ihr aus der Regentonne trinkt
    dein Reserl fühl dich umärmelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Tatjana, Du bist gut, ich grinse hier gerade breitest. Und ja, nix is mit Museum, sondern aus jeder Epoche wird das Beste herausgefischt, jou! Auf keinen Fall ne Regentonne, nicht hier in der Stinke-Großstadt, nonooooo. Wein und Bier gibt es bei uns nicht, d.h. Wein nur für die Suppe, es schmeckt uns einfach nicht, wir haben hier Säfte und Tees. Feiern mit einem Eierlikörchen. Wir haben da wohl eher nen Kindergeschmack ;))
      Über das Bild der aus der Regentonne schlürfenden Königs kringele ich mich immer noch :) Herrlich :)
      Tatjana-Reserl Du, ich drüüück Dich und freue mich, dass wir beide so freudige Menschlein sind :) Deine Méa

      Löschen
  21. Und ich hab dich noch immer lieb,liebe Mea,
    egal ob, oder weil du eine Radikalinska bist. Ich bin ganz in deinem Post aufgegegangen und verstehe und bewundere deine Entschlossenheit, das Beste für deine Lieben zu geben.
    Wir haben zwar einen Großfamilienkühlschrank, der für mittlerweilen 11 Personen Vorrat aufnehmen muss, der aber unbedingt erforderlich ist, da mir so eine tolle Speisekammer wie deine fehlt.
    Übrig bleibt bei uns selten etwas, dafür gibt es viel zu viele heranwachsende Mäulerchen.grins.
    Aber ich koche jeden Tag frisch und Süßes gibt es ganz selten und wenn, dann in Form von Selbstgebackenem.
    Gestern gab es ein gemeinsames Shusi kochen, mit Freunden. Es war lustig und so gemütlich.
    Gemeinsames zelebrieren und genießen, da macht das Ganze noch mehr Vergnügen.
    Vereinfachung macht das Leben übersichtlicher und freier.
    Genieße ein wunderschönes Wochenende in deinem Königreich,fühle dich umarmt und geknuddelt.
    Deine Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schööön :) Denn ich könnte nicht anders, muss immer allem auf den Grund gehen, bin eine Grübelerine sozusagen. Ob das von eben diesem Grund kommt, also ins Grüblein hineingrübeln? Bis ins Tiefere, um zu sehen, was dahintersteckt? Ha, dann wäre ich ja eine Detektivin, aber das heißt ja schon wieder "aufdecken..."? Na, das hängt ja dann vielleicht zusammen.
      Ich mag einfach nicht so dahinleben, sondern ganz bewusst und noch auf Vieles kommen, man man/frau nicht so macht.
      Ich bin so froh, dass es noch andere gibt, wie Dich, Du Liebe - aber das weißte ja, ne? Ich drüüück Dich und freu mich, Deine Méa

      Löschen
  22. Liebe Méa! Ein genialer Post und ich finde es sooo toll und bewundernswert, wie ihr lebt! Bei uns gibt es auch so viel wie möglich frisch und aus dem Garten, aber mit so einem niedlichen Kühlschrank (und auch ohne Mikrowelle?) würden wir wohl nicht auskommen... Und echt Klasse, dass ihr ganz ohne Fleisch auskommt! Ich habe das auch mal probiert, aber mein Mann zieht da nicht mit, und irgendwann habe ich es dann auch wieder aufgegeben. Zwei Mal kochen ist doof und in einem Zwei-Personen-Haushalt muss man so schon aufpassen, dass die offene Packung aufgebraucht wird. Bei deinem Eis musste ich grad wieder schmunzeln, so eins hab ich heute auch noch gegessen! Eine andere Mischung, aber wirklich die gleiche Optik😂 Ist doch viel schöner, sowas selber zu machen!
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag ❤
    Deine Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, aber nichhh mit dem ätherischen Öl, dem Mandarine grün, stimmt´s? DAS ist nämlich der Oberknaller, ich sag´s Dir, das Elexier, höhö
      Ninalein, das musst Du probieren, auch ein Zitronenquark wird mit dem sowas von GÖTTLICHST.
      Wie schön, dass Du mich besuchen kamst, bin gespannt, auf was Du wieder kommst, demnächst, ich bin dabei - alles Liebe Dir, Deine Méa

      Löschen
  23. Liebe Méa,
    Endlich ist Sonntag und ich komme ein bisschen zum lesen und stöbern auf all den schönen Blogs.
    Meine Woche war wieder mal tumultig genug.
    Von Holzlieferung für die Verkleidung der Hauswand, streichen vom Gartenhaus, Schulabschuß Ball der Tochter.
    Und, und und.
    Jetzt aber zu dir und deiner genialen Speißekammer!
    Ich habe zwar nur ein paar Stufen in den Keller zu laufen, wo sich "Speißekammer" und Gefrierer befinden.
    Hätte aber lieber so ein feines kleines Räumchen wie du.
    Das ich mal "soooo schön" zu einer Speißekammer sage hätte ich mir auch nicht träumen lassen.
    Hab einen tollen und sonnigen Tag.
    Bussi
    Deine Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich staune wirklich, wie viele KEINE Kammer haben. Warum ist das eigentlich so? So ein Kämmerlein ist so praktisch. Ob das von Bauplanern schon in Absprache mit den großen Stromfressern geplant war? Braucht man nen grooooßen Kühlschrank, ne groooße Gefriertruhe... Oiii, Verschwöööörungstheoretiker ran!
      Aber im Ernst, seltsam ist das schon. Ich meine, so einen Quadratmeter für ein Kämmerli noch mitzuplanen beim Häusli, warum ist das aus der Mode gekommen? Weil Familien kaum noch kochen, nur noch auftauen oder to-go leben?
      Hm. Also ich würde immer ne Kammer wollen. Immer. Hat sowas, gleich da, ebenerdig..
      Ja, da kommt frau aber schon ins Grübeln... und ist umso dankbarer.
      Eine liebe Umarmung Dir, Du Oma in spe ;) Hab´s fein und fröhlich, Deine Méa

      Löschen
  24. Boa, jetzt bin ich platt. Und sprachlos. Dass es sowas überhaupt gibt, wusste ich nicht mal. Das Minidingsbums, WAHNSINN. was esst ihr? Verdammt, ich wäre gerne bei euch, um euch mal zu beobachten. Bin fasziniert. Ich finde, ihr gehört auf einen Berg oder so, das wäre glaub ich der Himmel auf Erden für dich.
    Dicken Drücker
    Deine Kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaube mir: Wir essen und mampfen und futtern wie die Weltmeister. Und auf´n Berg, leider nein, ich gehöre wenn, dann ans Meer oder gleich in die Provence.
      Aber so bin ich eine Großstadtpflanze, die ein wenig Land hereingeholt hat.
      Und wir sind leidenschaftliche Köche und Bäcker und Smoothiemacher, wir lieeeeben gutes Essen.
      Eine mehr benutzte Küche als die unsere kann ich mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen. Aber wir haben hier dreimal in der Woche gleich um die Ecke Biomarkt. Da donner ich mein Wägelchen, den Hackenporsche voll und somit Speisekammer.
      In den Kühlschrank passt dann die 2-3Tagesration :)) und alles ist gut :)
      Hab einen wundervollen Abend, meine Liebe, frohes futtern, Deine Méa :), die Reduktionöse

      Löschen
  25. hihi mèa, watt für ne köstliche sekte... smoothies, salat, brot, eis... kann ick da oooch rin? ick bring ooch nen sekt mit! :-)
    ich liiiiiebe deine posts, auch wenn ich selten dazu komme, dir das auch zu schreiben.
    fühl dich herzlichst gegrüßt, innigst gedrückt und mit lieben wünschen bedacht
    amy



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Du bist ja auch schwerst reisend, da könnte ich auch nicht mehr groß kommentieren. Ich bin ja schon glücklich, hin und wieder nach Lübeck zu "entfleuchen" :)), um mich dort langsam ein wenig näher "einzuwohnen", soll ja in ein paar Jährchen losgehen, nüchwahr?
      Einen ganz innigen Drücker zurück, ich geb ja doch die Hoffnung noch nicht ganz auf auf "Klappe, die Zweite..." Deine Méa

      Löschen
  26. Grins! Ich bin ja immer wieder hin und weg, welche Schlüsse von manchen Menschen gezogen werden, liebstige Mea... Echt jetzt, der kleine Kühlschrank war der Auslöser für diese Frage? Ich kann dich beruhigen, die Beate vom Bahnwärterhäuschen hat einen Kühli, der noch eine Spur kleiner ist als deiner - aus sehr ähnlichen Gründen. Ein sehr origineller Kühlschrank übrigens, mit Glastür und natürlich Secondhand. Wenn du willst, kannst du Beate also in deiner Sekte anwerben ;o)) Leider passe ich mit meiner Kühligröße nicht in deine Sekte rein - ewig schade! Ich wäre ja auch sooooo ein Sektentier! ;o))) Eine Speisekammer hätt ich auch gerne - meine Großtante Emma hatte so eine tolle, die hat mich in meiner Kindheit voll fasziniert!
    Dank dir sehr für deine Verlinkung bei ANL - dein Beitrag passt prima!
    Ganz liebe Grüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/07/a-new-life-7-diy-rockverlangerung-und.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anscheinend ist es selten, eine Speisekammer zu haben, ist offenbar alles darauf ausgerichtet, dass "moderner Mensch" einen so großen Kühli hat, dass eh keiner mehr ne Speisekammer braucht. Ist des Gedankens und des Grübelns würdig.. hmmm... Meine Stiefoma (absoluter Lieblingsmensch meinerseits) hatte einen Keller wie im Bilderbuch, lauter feinste Einmachgläschens, auch mit milchsauerem Apfelpaprika, ohhh, und Senfgurken und Birnen... Nie werde ich diesen Zauber vergessen...
      Hab mich mich gern verlinkt bei Dir :)) So gar nicht linkisch, höhö.
      Ganz großen Dank für diese Möglichkeit, einen ganz lieben Gruß, Deine Méa

      Löschen
  27. Liebe Méa,
    also bei diesem Post...ich kringel mich schlapp...Sekte!!! und Gémüsée !!! Ja, sind wir nicht alle ein bisschen bei einer Sekte?! Für deine Speisekammer würde ich sonst was geben, aber dafür habe ich im Erdgeschoß (da ist es nicht ganz so warm, wie oben in der Wohnung)eine Art Gartenküche...zum Lagern von Eingemachtem usw. Der kleine Kühli fasziniert mich jetzt schon...im Winter würde mir das auch reichen...Fleisch und Fisch gibt es bei uns ja schon lange nicht mehr. Mal sehen, wie groß der nächste Kühli wird...meiner brummt schon ganz verdächtig - hält sowieso nicht mehr lange durch. Mit so einem Smoothie-Mixer könnte ich mich auch noch anfreunden, obwohl ich auch die meiste Technik aus der Küche verbannt habe. Meistens werde ich vom Besuch immer gefragt, wo wir die Spülmaschine versteckt haben...welche Spülmaschine??? Also...auf jeden Fall...ich find es toll, wie du alles konsequent (radikal?) durchziehst.

    Wünsche dir eine schöne Woche und drück die Daumen, dass die Handwerker bald fertig sind
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Petra, jaaa, ein Handwerker meinte vor kurzem (ein Elektriker, der die Spülmaschine vergeblich suchte), dass ich doch aber eine Waschmaschine hätte. So mit gaaanz großen Augen fragte er das und schien heillos erleichtert, dass ich eine hatte, hihi
      Aber leider lösen bei uns die Hälfte der Steckdosen nicht richtig aus, so wird hier noch IN der Wohnung einiges rausgerissen. Aber Sicherheit geht eben vor. Gibt ne Riesenschweinerei, fürchte ich. Gott sei Dank sind wir Selbst-Verputzer, und das Streichen geht ja dann auch wieder schnell.
      Nur ... das kostet... au weia!
      Ganz lieben Gruß an Dich und "Mögen die Sicherungen bei Euch im Falle der Fälle diensteifrigst herusspringen. Und nicht so wie bei uns... nicht. Deine Méa

      Löschen
  28. Liebe Méa, jetzt haben schon so viele nette Menschen ihre Meinung gesagt - habe aber nicht alle gelesen - aber, ich LIEBE deine Post und hoffe auf weiteres "sektieren" (mann, sind DIE blöde!!) Bin ein eifriger Anhänger der gesunden Lebensweise und auch nicht in einer Sekte! (KOMISCH; NE??) Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lisa, wie schön, dass Du schreibst. Und dass Du meine Post liebst, das freut mich umso mehr.
      Dann bis auf Wiedergucken und alles Liebe von mir :)

      Löschen
  29. soso.. eine Sekte ;)
    ich habe zwar einen normalen Kühlschrank..aber er ist auch fast leer..
    ich werde ihn aber behalten müssen zwecks fehlenden Moneten ;)
    deine Speisekammer sieht toll aus..
    aber willst du wirklich die schönen Terrakottafliesen herausreißen??
    Ich denke mal es sind echte und alte Fliesen.. ??
    Speisekammern und Voratsräume wurden früher gerne gefliest da es dem Raum zusätzliche Kühle gab..
    da konnte man gut etwas drauf stellen was kalt werden oder bleiben sollte ..
    ein Holzboden ist warm..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Hilfe, niemals würde ich alte Fliesen rausreißen. Das sind ganz normale schröckliche Baumarktfliesen aus den Achtziger-Neunziger, wo die Leute einen auf Italien machten und die Wände mit Terracottafarben wischten, uaaargs.
      Haben sich schon einige amüsiert, was sich da unstandesgemäßes in der Kammer versteckt ;))
      Und keramisches Holz, Du, das IST Fliese, sieht nur von der Struktur her aus wie Holz. Und zwar derart täuschend, dass ich da tatsächlich drauf reinfiel. 1m lange Kerlchen, verlegt sehen sie einfach göttlich "dielig" aus. Ja, wie alte Dielen. Nur eben aus Keramik. Und auch noch s...billig.
      Mal gucken, vielleicht gefallen sie Dir ja glatt noch :), sie passen auf jeden Fall perfekt zum alten Haus.
      Ganz liebe Grüße, Rosi :))

      Löschen
  30. Lieblings-Mèa, in deiner Speisekammer möchte ich die Maus sein. Alleine schon wegen dem, öhem, also wegen dem Hoflöwen ;-) Ich bewundere es hier immer wieder, wie konsequent du in Sachen Bio und Umwelt handest, wie behutsam mit dem Umgang der Natur und den Dingen, mit denen sie uns so reich beschenkt. Du motivierst mich immer wieder umzudenken, auch darum lese ich so oft und gerne hier bei dir! Es ist so sinnlos, wie Lebensmittel zum Teil verschwendet und weggeworfen werden. Ganze Container werden damit gefüllt ... während andere nicht satt werden und hungern müssen. Wirklich schlimm ist das. Darum werfe ich selbst keine Lebensmittel in den Müll. Ich habe auch schwere Zeiten durchlebt, habe aber zum Glück die Gabe, aus dem Wenigen viel zu machen. Ich bin dir dankbar, das du immer wieder solchen Themen zum Nachdenknen aufgreifst. Ob mit oder ohne Sekte, ich folge dir mit Spannung ;-) Dicken Knutscher, von deinem Elfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, mein Elflein, es tat mir gut, Deine Zeilen zu lesen. Nach München fühle ich mich wie vom Zug überrollt, heute Nacht war hier auch noch alles abgeriegelt, ein Großeinsatz, Feuerwehr, weißer Rauch, Geräusche, als schlägt man mit Eisenstangen auf Autos, nach einer Stunde dann der Spuk vorbei, bis jetzt versuche ich herauszufinden, was DAS war, ich vermute ein Autobrand. Dachte schon, wir werden wieder evakuiert wie vor kurzem mit der Fliegerbombe hinterm Haus. Ich mach heute erst mal einen Tag Urlaub... Meine Güte...
      Danach werde ich wieder die "Alte" sein ;))
      Und daher Danke für Deinen Kommi, tut so gut, verbunden zu sein, ich denk an Dich, Deine Méa

      Löschen