Mittwoch, Februar 10, 2016

Das Licht kehrt zurück

Lichtboten - der Übergang ins Leben


Nach all den trüben Tagen hier,
- und was war das grau im Norden!-
kommt nun tatsächlich etwas herein, das ich jedes Jahr auf´s Neue bestaune wie ein Kind.
Lichtstrahlen voller Kraft.


Nicht dieses schwebende Winterlicht, welches ich durchaus ebenso anstaune, denn auch dies ist wahrlich sensationell...


... sondern dieses Zauberlicht mit seiner Stärke:



Nestlein haben sich eingefunden, ob auf dem Schrank oder am Zweigelein, das Ihr schon kennt,
als ich Nester webte (Link).


Noch sind sie leer -Brüten und gar Schlüpfen ist noch lange nicht...


Nicht lange und nicht oft, doch die Sonne ist nun schon wieder spürbar.
Es ist ein "Du hast es fast geschafft, bald ist es wieder soweit", 
und es ist ein "Warte auf mich".
Oh, das ist schön - warte auf mich... bald... Findet Ihr nicht?

Ist es das, was Tiere spüren, die Winterschlaf halten? Das, was sie aufwachen lässt? Und das ist übrigens NICHT die Temperatur, habe ich mir erlesen,
man weiß immer noch nicht, wie die das spüren.

Also, die, die solches nicht brauchen, natürlich...

Tiere, die sich langsam zu regen beginnen?


Na, unser kleiner Hobbit scheint eher noch zu überlegen...

Ja, erst ein Wispern in einem... ein Flüstern, dann ein Lachen von weit her...
Und aus anfänglichem Zweifel und Zögern wird Gewissheit.
Der Übergang der Innenkehr zum nach draußen Wenden steht bevor.
"Es geht wieder auswärts", hat meine liebe Stiefoma in dieser Zeit immer gesagt, mein Bärbelchen.
Ja... sie war in der Natur aufgewachsen, sie kannte das so gut.
Auswärts.

Auch ich kehre mich nach und nach ein wenig nach außen, noch ein wenig lahm und zerknittert,
doch ja, in diesen Momenten kann man es spüren.
Der Vorhang lichtet sich kurz wie eine Verheißung, ja, ein Versprechen.

Das Unwirtliche wird weichen, das Schwere leicht, Licht wird in jede Ecke dringen.
Ich mache mich nun ganz motiviert daran, zu februaren, hihi.
Doch, im Ernst, ist benannt nach Februa.
Das ist Göttin der Reinigung.

Darum geht es in diesem Monat.


Habe ich im Januar noch meinen Lebensplan überdacht, 
den Jahresplan erdacht, 
ausgemistet, was in diesen nicht mehr passt, 
und damit meinen Lebensraum erweitert und erleichtert - 
jetzt geht es verstärkt ans Putzen.

Nun sieht man auch viel besser - manchmal mit kleinem Schreck... höm.
So taue ich zudem den Kühlschrank jetzt mit besonders grimmiger Genugtuung ab –
weg mit dem Eis!
So kann man/frau es doch auch sehen :)

Ja, der Kühli IST klein für vier, doch mit so wenig Milchprodukten brauchen wir Viereinhalb auch nicht mehr.
Und natürlich hilft mir hier gewissenhaft mein "up-town-boy" , 
will meinen, "ab-taun-boy ;)), höhö.
Der ökologische Tau-Beschleuniger (er denkt bestimmt, DAS ist echter Winterschlaf).
Man muss dann nur darauf achten, dass aufgrund der Wärmeabgabe etwas mehr Kalorien im nachträglichen Futternapf liegen, nüchwahr?


Ökologischer Abtau-Beschleuniger

Das Tierlein hat seltsame Pläsierlein - sobald es dann tropft... huiii, weg ist er.

Und jaaaaaaaaah, der Kühlschrank wird danach pikobello mit Seife und danach mit Essigwasser ausgewischt, jajaja. 
Katerle ist eh kein Freigänger.

Zudem lasse ich die Vorräte in den Schränken jetzt ganz bewusst ausgehen. RAZZIA!
Mache ich bewusst, Reste werden nun endgültig aufgebraucht - 
das gibt oft seeehr seltsame Koch-Kreationen, ich kann Euch sagen.
Ich denke da nur an früher... übrige Backoblaten von den Knusperhäuslein der Kinder... 

Ja, noch ist es kalt und es ist (tatsächlich) Winter
und noch heißt es warten. 
Kälte und Frost begleiten immer noch dann und wann unseren Alltag.
Wohlig ist anders.

Doch dieser Lichtgewinn, diese Strahlen bringen mich dazu, endlich, ja, ENDLICH wieder ein wenig schneller zu werden.
Dem Höhlendasein bald die lange Nase zu drehen.
Denn so kuschelig es war, so drinnen in der Höhle, 
nun soll er kommen, der erste Frühlingsvollmond!
Mit Macht!
Bin so in mir schon ein wenig zappelig.

Dieses Bild hier stellt für mich genau DAS dar, was gerade um uns und in uns geschieht.
Was meint Ihr?
Ich bin so froh, dass ich es fand, denn den Frühling jetzt schon zu feiern,
und DIES hier zu übergehen, das täte mir gewissermaßen Leid an.
Sollten wir nicht genau das im Kopf haben?
DAS sollte man mit einem Fest feiern, doch diese Gesellschaft kennt nur schnell-schnell, Weihnachten, Winter hopp, Ostersachen raus.
Wo bleibt dieses Spüren?
Wo bleibt DIESER ZAUBER???
Ich will mir da etwas ausdenken für nächstes Jahr. Unbedingt.
Das kommt in unserem Leben zu kurz!

Ja, ich war so froh, dieses Bild erklärt so vieles, was ich jetzt spüre!
Und ich mag solches esotherisch-New-Age-ige eigentlich gar nicht, 
da ich es sonst so kitschig finde - gut, der Wintertyp hätte nicht sein müssen... oiii.
Aber... versteht Ihr, was ich meine?
Vielleicht bin ich Euch auch zu verquast...
Nun, ich bin aber so.


Eine erwachende Ostara, die aber eben noch nicht richtig wach ist,
deren Einfluss wir aber schon deutlich spüren können.
Die Hand stößt schon durch und bringt uns so erste Strahlen des Vorfrühlings.
Der Winter wird sozusagen durchsichtig.
DAS kann ich fühlen. Ja.


Habt es voller Zauberlicht,
wir machen da was draus, 
schwingen hier jetzt mal verstärkt den Lappen im Königreich,
dann muss der Frühling sich in ein paar Tagen nicht so gruseln, 
scheint sein Licht in alle Ecken.

Eure Königin Méa mit dem beherzten Feudel




TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 

DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Einen schönen guten Morgen wünsch ich dir!
    Dass der Februar der Reinigungsmonat ist, wusste ich bis dato noch nicht! Aber es macht Sinn!
    Ich genieße ebenso das Licht, wenn es in das Castle strahlt. Das macht einfach gute Laune. Ich bin immer noch nicht mit der Reduktionsphase durch. Ich schau mich um und könnte so vieles verräumen, was ich dann früher oder später auch tue.
    Deine Fotos sind wie immer ein Gedicht.
    Im übrigen möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken. Du hast mir sooft in deinen Kommi etwas ganz Wesentliches, für mich Wichtiges geschrieben... Genau das hab ich nun auch vor. Eigentlich bin ich schon mittendrin und es macht mir großen Spaß.
    Bussi deine Kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuni, ich bin auch noch hinterher - Ausmisten bei den Kindern geht mir nicht so leicht von der Hand. Dass meine Kommis Dir etwas schenken, das macht mich ganz stolz und froh. :)))
      Und ja, ne? Das Reduzieren macht wirklich Spaß, denn man verzichtet ja nicht, man erweitert SICH selbst, und manchmal merke ich, ich finde mich, oder glatt Teile von mir, jajaj, wenn nicht alles so ablenkt.
      Und ja, jetzt sind bei Vorfahrens sogar heftigste Reinigungsrituale dran gewesen - auf Ziegenfellabreibungen (AUA!) verzichte ich aber dankend, hahaha
      Lieber Tun als Haben (natürlich auch haben, nüchwahr, höchst königliche Edelteiclchen, rümpf ;)), oder eben: Viel Tun und leben, als viel haben, ist es das?
      Kunilein, hab es herrlich, lass uns vor-frühlieren, Deine Méa

      Löschen
  2. Ein wunderschöner Post, ich kann dich da sehr gut verstehen! Was sind schon Begriffe wie "New Age"? Ganz egal, hauptsache, es fühlt sich richtig an! Wirklich tolle Bilder!
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nina, vielen vielen Dank! Weißt Du, ich finde mich oft so gar nicht wieder, wenn nun alle schon mit Osterdeko und Blumentöppchen an mir vorbeisausen. Ich finde, unsere Gesellschaft hat hier und jetzt für diese Zeit nen blinden Fleck, ach, was, ein LOCH hat sie. Das werde ich für mich tunlichst stopfen. Mal gucken, was ich da so finde. Nächstes Jahr möchte ich diese Zeit gebührend leben.
      Ganz liebe Grüße zurück, liebe Nina, vielen Dank, dass Du wieder bei mir warst, Deine Méa

      Löschen
  3. Liebe Mea!
    Wunderschöne Bilder hast Du uns heute mitgebracht! Ich warte auch schon sehnsüchtig auf die Helligkeit und den Frühling! Das Dunkle und Graue ist nicht meins, für manche ist es die gemütliche Zeit und sie erfreuen sich daran - ich brauche Licht, Sonne und die Möglichkeit, nach "auswärts" gehen zu können! (Tolle Aussage von Deiner Stiefoma! Die werde ich mir merken!). Aber Mea, es dauert nicht mehr lange... Bald kehren die Lebensgeister wieder ein und wir atmen durch! Und Euer Hobbit ist einfach so cool, ich wundere mich auch immer, was für Plätzchen sich die Katze aussuchen! Herrlich!
    Ich drücke Dich ganz doll und schicke Dir ganz liebe Grüße!
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annalein, jaaah, die Katzis - vor allem in Kartönchen quetschen mit size XS oder gar 0, auch wenn sie fast keine Luft mehr bekommen, sie wollen daaaaaaaaaaaaaaa reinpassen! Oder innen Eimer, und darin sehen sie dann aus wie "umpf".
      Ganz liebe Grüße in Dein Zauberreich, einen lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  4. Oh, ja, hier war ich jetzt sehr gerne in deinem Reich, liebe Méa. Bei uns riecht es schon manchmal ganz kurz nach Erwachen, das tut soooo gut. Ich bin auch kein Wintertyp, nein, ganz und gar nicht. In diesem Jahr habe ich sogar das Gefühl, dass der Lichtmangel an mir nagt.
    Vielen Dank für deine schönen Bilder, liebe Königin,
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, wenn es nach Frühlingserde riecht... hach... bald wachsen die Flügel wieder, Angelika, ne? Bis dahin mach ich noch den Februar, auch wenn alles sooooo langsam geht - Hauptsache nach vorne, hahaha, und nicht rückwärts.
      Auf lange Tage, alles Liebe von Deiner Méa

      Löschen
  5. Mea, du hast es wieder mal in königlicher Manie und Würde auf den Punkt gebracht!!! Und wir Menschlein sind da nicht anders als die Pflanzen und Tiere (wenn wir es denn zulassen) ...wir haben diesen inne wohnenden Rythmus der den ureigenen Gesetzen der Natur folgt... spüren die Freude über das Licht...der sich ankündigende Wechsel der Jahreszeiten gibt Energie und das Bild beschreibt es soooo treffend - noch räkeln wir uns innerlich aber fühlen schon mal nach außen und tanken allmählich auf. Und das tut guuuut :)
    Wünsche dir reinigende Zeiten, ob mit oder ohne Wischmop ;) Sei herzlich gegrüßt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, mit oder ohne Wischmop, yep, vielen Dank :)) Anjalein, in der Stadt fühle ich es schon, gut, hier ist die Randstadt, eher dörflich, aber trotzdem: Wie muss sich das jetzt bei Dir anfühlen!
      So mitten drin! Wow...
      Ich bin SO FROH, werde ich jetzt wieder ganz gesund und bald, hoiii, wird´s immer noch besser und schöner. Vorfreudenzeit, ne?
      Anjalein, was wir wohl dieses Jahr alles wuppen werden? Bleiben wir schön verbunden, das macht es noch schöner. Deine Méa, die Dich drückt

      Löschen
  6. Hey Schnucki, schon beim Betrachten deiner Bilder schmilzt der Winter nur so dahin und es duftet nach frischer Seife und Frühling. Auch ich habe den Restjanuar genutzt um zu enteisen, zu entmisten und loszulassen. Und siehe da, langsam wird es nun heller und die Tage wieder etwas länger. Federleicht dein Post, es tut gut! Dicken Drücker meine Süße und tausend Dank für deine moralische Schulter und deinen lieben Besuch, für deine Zeitgeschenke. xox, dein Elfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elflein, ist mein plaisier, n´est-ce pas? Bin doch so gerne bei Dir. Und ja, der Duft der Marseiller Seifen, ach, der ist schon schön, gerade jetzt. Die werde ich nie über, genauso wie der seltsame Duft der Alepposeifen im Bad - habe gerade wieder nen Schwung besorgt...
      Oh, das wird schön, dieses Jahr kommt mir so aufgeräumt daher - daher einen ganz aufgeräumten Drücker von Deiner Méa, die bis jetzt ganz bewusst diese Jahreszeit erlebt, so die Kiddis sie lassen

      Löschen
  7. Beautiful sunshine, yes? We are fortunate to have more sunshine than gray clouds on top of our little mountain in Colorado during the winter months, but it snows here from September all the way into June some years. So I have a bit of a wait for Spring here!

    Love your kitty-refrigerator-inspector. And your nests ~ so lovely.

    Enjoy the sunshine.
    Hugs,
    Lin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Lin, soooooooooo long??? Until JUNE?? Oiiiiiiiiiiiiiiii. So, I will send rays to you, that at least April-Mai will be the springtime ;))
      And little Hobbit, yes he is so crazy doing this - all the time! Is it empty, it is a BOX, and he always needs to be in boxes. Strange little guy.
      Well, as long as it makes him happy, hm?
      Happy huuugs to you Lin, keep warm and safe, your friend Méa

      Löschen
  8. Méa the beautiful promise of Spring when the light streams through with its changing light sun beams. I too see the light changing in Philadelphia preparing for the awakening season, longer days but it still is very cold. We are in the 20's and its brisk and cold outside. Hobbit laying in the sun Rays taking a sun bath looks adorable. Simon does the same every afternoon and because animals are in tune to the earth Simon lays under our skylight soaking in the light from a full moon. Yes the animals are about to wake up from their hibernation, I recently read about hibernation and the slowing down of the heart and body functions in the animals. It was fascinating to read about the mysterious occurrence.
    I love your nests you create in your beautiful Magnolia branches. Your nests look beautifully real. I'm searching for Magnolia branches to force bloom in our house to welcome Spring. Ha ha too cute the photo of Hobbit in the defrosting fridge. Always the inspector of curiousity.
    Lovely post my friend.
    xoxox,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, the moonlight. No, Hobbit does not care about the moon, at night these days, he ist lying on MY warming bottle at my feet. As I have forbidden him to lay ON my head (my poor neck!).
      Oh, hibernation, yes, there are Alzheimer processes going on in hibernating mice. Very interesting, and yet still a secret, as they don´t quite know, what exactly causes the hibernation-process.
      And we would be able to hibernate as well, as we have that gene too, but it doesn´t work, and no one knows why.
      But there is a tribe, that just stands up once a day to eat a little - their winter is six months long, oiiii
      So I wish you lots of sunrays, a wonderful Magnolia-branch and a cozy time, my dear Vera, feel cuddled, your freind Méa, Lordess of the petite chandeliers (hanging around here, soooo sweeeet, you should see them...)

      Löschen
  9. Ja meinen Kühlschrank müsste ich auch mal wieder ab tauen, nur fehlt mir der ab-taun-boy :-((
    Na wer weiß, vielleicht bekomme ich ja auch wieder einen, die Mieze die jeden Tag zu mir essen kommt, wird seit heute von nem großen roten Kater hofiert,der Kater gehört dem Bauern von nebenan... oh je da gibts bestimmt bald Nachwuchs.
    So Reste-Verwertungs-Koch-Kreations-Experimente gibt´s bei uns auch ganz oft und ehrlich, wir fanden´s nur ein mal eklig!
    Ja die Sonne zeigt sich jetzt immer öfter, manchmal ist es schon richtig Frühlingshaft, überall blühen die Schneeglöckchen und die Narzissen kündigen sich auch schon an.
    Aber man muss doch noch vorsichtig sein, es ist doch noch nicht so warm wie die Sonne es verspricht, also immer noch fein die Jacke an ziehen, sonst gibt´s ne Schniefnase.
    Ich drück dich ganz lieb... Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Güte, ja, und der Spreewald im Vorfrühling. Anja, was für Spaziergänge, ne? Und Katziiiis, glückliche, herumspringende Katzis. Der Bauer hat seinen Kater doch hoffentlich kastriert? Oiii
      Sonst ist das nicht so lustig - vor allem für die Kätzin.
      Pass gut auf Dich auf, mummel Dich schön ein,
      bis die nächsten Tage, es geht ja nun bald ganz schnell, ne?
      Deine Méa, die Dich auch drückt :)))

      Löschen
  10. Ja,liebe Mea,
    bei mir hat es letztens auch getaut. Deine lieben Worte,und deine Kinder haben mich dahin schmelzen lassen.
    Kannst ihnen sagen, bei mir geht es nicht anders zu, als bei dir. Auch meine Vorräte werden aufgebraucht, wobei manch unvorstellbare Kreationen auf den Tisch kommen. Leckerli gibst nicht immer, wobei ich die entgeisterten Augen meiner Kinder außer betracht lasse. Der Bravste ist mein Schatz, der isst alles was ich koche. :)
    Was mir die letzten Tage aufgefallen ist, die Vögelein zwitschern lauter und die Sonne gewinnt an Kraft. Es geht dem Frühjahr entgegen.
    Deine Worte verteiben die letzte Winterstimmung. Untermalt mit deinen Lichtreflexen, spürt man beim Betrachten die Vorboten des Frühlings. Bald, bald legen wir die Vermummung ab und laufen mit Leichtigkeit wieder durch Wald und Flur.
    Drücke deine Kiddis von mir. Ein extra Drücker geht natürlich auch an dich.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, ich finde das auch. Die Kraft kommt, noch so wenig, doch eben schon spürbar - und wie Du schreibst, die Kraft kommt und dazu wird alles leichter, wir laufen dann auch leicht durch das Leben, ohne Schultern, die man hochzieht, ohne dickes und so mühsames Angeziehe und Ausgestopfe ;))
      Kein Wunder, dass man dann in diesen Tagen glatt Schwingen fühlt. Im Moment aber, oiii, da wachsen noch keine Flügel. Da gebe ich mir noch hin und wieder Zeit. Und ich arbeite daran, das nicht (in dieser Leistungsgesellschaft) als ein Manko zu sehen, sondern als Teil des Prozesses. Denn in mir sprießen auch Vorboten - meine Ideen, die diese Zeit in Anspruch nehmen. Yess. So soll es sein.
      Ganz liebe Umarmung Dir, meine Liebe, habt es herrlich kuschelnestig, vielen Dank für diesen lieben Besuch, Deine Méa

      Löschen
  11. Ach Méa, ich treibe einfach so durch die Zeit und nehme jeden Tag, wie er sich anbietet. Bei uns war heute nichts von diesem leisen Wispern zu hören, ganz im Gegenteil: Ein kalter, bissiger Winterwind jagte durch die Gegen, die Sonne brach sich ihren Weg durch dicke Wolken, aber alles zusammen ergab ein wunderbares Bild und hat unseren Ausritt zu etwas ganz Wunderbarem gemacht. Ich brauche jetzt auch noch keinen Frühling und finde es seltsam, schon überall Tulpen und Hyazinthen zu sehen; ich möchte jeden Monat als das nehmen, was er ist, und nicht zu etwas machen, was ich haben will. Das verstehe ich nicht an unserer Zeit: Die Menschen jagen immer grade dem hinterher, was im Moment nicht möglich ist. Und sie jammern und schimpfen, ärgern sich über den Schnee, den Regen, die Hitze oder Trockenheit, anstatt allem das Schöne abzugewinnen, was es bietet. Und wir sollten unser "inneres Gespür" schalten und walten lassen, das sich (eigentlich) einstellt auf die Jahreszeiten. Denn auch wir brauchen die Ruhe und das Herunterfahren, das die kalte Jahreszeit von der Natur verlangt. Auch wir sind ein Teil der Natur, aber wir scheinen das ein wenig vergessen zu haben....
    Allerdings sind auch bei uns die Tage schon länger, das spüren wir sehr deutlich, wenn wir abends zum Stall fahren. Die ersten Leberblümchen strecken im Wald schon ihre Köpfchen aus dem Boden. Aber sie sind ja immer die ersten, und die können auch noch eine Ladung Schnee ab. Da staune ich immer: So klein und zart wie sie sind, so wiederstansfähig und zäh sind sie auch!
    Interessant: Grad letzthin hab ich zum HerrnHummel gesagt, dass wir jetzt mal alles wegkochen, was noch da ist an Pasta, Reis, Polenta etc., und dass wir erst dann wieder einkaufen wollen. Mit etwas frischem Saisongemüse und einer Sauce dazu entstehen so einfache, aber feine Gerichte. Und das gute Gefühl dabei ist unbezahlbar! Es macht mich ganz gelassen zu erkennen, wie wenig man braucht und wie zufrieden man damit sein kann. Aber ich wiederhole mich...... ;oD
    Hab einen wonnigen Abend noch, bis bald und herzlichste Grüsse!
    PS: Morgen Nachmittag treffe ich mich mit der lieben FrauShabbyhus in Luzern. Endlich mal wieder ausgiebig ratschen und in einem gemütlichen Café ein paar "Meitlistunden" zelebrieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhhhhhh, sag Ihr einen soooo lieben Gruß von mir, wie schööön!!!! Viel Spaß bei den Meitlistunden, hihi. Sie ist so bezaubernd!! Ihr werdet euch so verstehen.
      Und wir uns auch. Dein Kommi hätte mein Post sein sollen, wie treffend Du das immer auf nen Punkt bringst, was ich da außen drum-rum-beschreibe, hihi. Aber im Ernst, ja, DU HAST SO RECHT! Und auch ich versuche so ein wenig klüger zu werden und DAS zu feiern, was GERADE ist. Komme mir da echt manchmal wie ein Geisterfahrer vor.
      Dass Du auch das mit den Vorräten machst, wie Klasse!
      Hach Hummele, gut, dass es Dich gibt, bin ja heilfroh, nicht alleine mit all den Gedanken zu sein, die ich mir so mache. Denn ich finde es schon wichtig, ganz bewusst zu leben.
      Dir einen ganz wundervollen Tag, aber den wirste haben, einen gaaaaaaaaanz dicken Drücker, diesmal an beide, ne?? Deine dankbare Méa

      Löschen
    2. Danke, hab ihn ausgerichtet, den Gruss, einen herzlichen zurück! Wir kennen uns ja schon ein paar Jährchen persönlich und sehen uns so 3, 4 oder auch 5 Mal im Jahr für solche Meitlinachmittage. Wir beide sind wie Dick und Doof, sie klein und zierlich, ich gross und...naja. Nicht so zierlich. ;oD Es war seeeeehr gemütlich! Und schwupps, waren 3 Stunden voller Geplapper und Gekicher rum!
      Und Geisterfahrer, der ist gut! Ja, man kommt sich manchmal wirklich so vor. Allein auf weiter Flur mit seinen Ideen und Ansichten. Nicht hier auf den Blogs, da finden sich doch einige Gleichgesinnte. Aber im wahren Leben, da wird man schon oft belächelt, im besten Fall. Aber wir halten den Nacken steif, nüchwahr?? ;oD
      Drüüüüüücker zurück!

      Löschen
    3. Ich kann mich euch beide lebhaft vorstellen - wäre so gerne dabei gewesen :))))

      Löschen
    4. Autsch, das heißt ja MIR und nicht mich, hoiiiiiiiii

      Löschen
  12. Ach Mealein, wenn du doch jetzt deinen Kühlschrank schon fertig hast könntest dir doch meinen vornehmen oder.....Bittttttte....Das ist nicht unbedingt meine Lieblingsarbeit:((((
    Aber bei dir sieht und spürt man richtig wie es blitzt und blinkt:)))) Hatte mir auch schon die Küche zur Brust genommen....mein Gott manchmal denkt man man hat sie Jahrelang nicht gereinigt....schlimm oder...
    Ich warte genau wie du auf das ganz besondere Licht...Die Dunkelheit und der durchgehende Regen nervt mich jetzt schon etwas....Draußen stehen die Osterglocken und andere Frühblüher in voller Blüte, innen habe ich das Gefühl es wird immer Dunkler....Aber alles brauch halt seine Zeit...
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annett, gell, man denkt, jahrelang hab ich da wohl nichts gemacht - dabei war es erst. Ich weiß ja nicht, wie das immer kommt. Zwei Tage nach "pikobello" schon wieder die reinste Schweinebude.
      Ich denke, dass wir alle so zappelig werden, liegt daran, dass wir uns und der Natur diese Zeit nicht einräumen - lassen uns anstecken vom Kommerz. Musste mal gucken, alles schnell-schnell in der Werbung, alle Auslagen im Frühlingsmodus. Was wäre wohl, wenn wir nun die Mitte des WINTERS feiern würden - auch so dekomäßig? Die würden einem den Vogel zeigen. Doch wir sind noch im Winter!
      Und daher kann man auch so wenig damit umgehen und leidet regelrecht. Ich sag´s Dir, da fehlt glatt ein FEST. So wie Weihnachten, aber eben anders. Ein Vorbereitungsfest? Hahaha, Meister-Propper-Fest, der heiiiilige Wischmop, hahaha. Na, ist ein gutes Fitnessprogramm, Leiter hoch, Leiter runter, auf die Knie, unterm Tisch gewischt ;)
      Aber im Ernst - es fehlt da was in unserer sogenannten Kultur. Bis nächsten Februar werde ich mir da ordentlich was ausdenken, jawöhl. Denn nur auf etwas WARTEN, nö, schade um die Zeit!
      Einen fröhlichen Drücker, ich miste noch ein wenig aus, was ich eiiigentlich im Januar schon hätte tun wollen... na, vielleicht kennst Du das.. Deine Méa

      Löschen
  13. Liebe Mea,
    du hast wunderbar das Licht eingefangen bei deinen Bildern.....
    Habe ich doch jetzt gelernt was der Februar bedeutet....
    gut das ich schon bei der Reinigung der Küche bin.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, lass uns fröhlich februaren (klingt schön doof, ne? februaren...). Aber es ist schon so, alles sollte nun emsig vorbereitet werden, das Nest sozusagen so leer und sauber wie möglich, das macht schon Sinn, jaja. Für die neue Zeit unseres Lebens, denn jedes Jahr ist anders.
      Jen, hab es fein und glücklich, vielen Dank für Deinen Besuch, die Méa

      Löschen
  14. Liebe Met,
    ich liebe es auch sehr, wenn die Sonne ins Zimmer scheint. Das macht sie bei uns nur im Winter, im Sommer steht sie zu hoch. Sie hat jetzt schon viel Kraft und ich setz mich dann kurz in meinen Sessel und lass mich wärmen. Unser Kater spürt auch, dass der Frühling kommt. Dauernd will er raus ... und nach 2 Minuten wieder rein. Ist halt doch noch kalt und nass draußen.
    Deine Bilder sind ganz wundervoll. Der Rabe scheint zu überlegen, ob das kleine Nest ihn tragen wird.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, jaaa, Rabilein... doch, das Nest ist ja aus Leinensträngen gewebt, unsichtbar unter dem Nestmaterial, das würde ihn sogar wirklich halten. Oder er denkt, ob er bald kleine Gefährten kriegt?
      Das Katerle macht es vor - eigentlich will er schon, doch es ist noch nicht soweit. Noch...
      Jetzt ist das letzte Ausmisten und Großputz. Dann erst kann der Frühling kommen.
      Heike, mach es Dir wunderprächtig, lass uns diese Zeit ganz bewusst erleben, ich drüüück Dich, Deine Méa

      Löschen
  15. Hihi.....dass der Februar ein "Reinigungsmonat" ist wußte ich auch nicht......dann werde ich....da es mein "Geburtsmonat" ist......mich selber mal ordentlich reinigen....man fängt ja immer beim eigenen Hemd an oder?

    *g*
    Hobbit im Kühlschrank? Ist es ihm in den königlichen Gemächern zu warm *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stell Dir vor, Sigrid, da wurden Reinigungszeremonien mit Ziegenhaar abgehalten (AUTSCH!),
      Und hab ich doch geschrieben - Hobbit ist mein Abtaun-Boy ;), zu warm wird es dem wohl nie.
      Ihn macht eher das Glatte an, da kratzt er dann, findet er soooo toll, wie die Krallen drübergleiten.
      So hat jeder sein Hobby, hihi
      Ganz lieben Gruß zurück, Deine Méa

      Löschen
  16. So schön hast du das gesagt, liebe Mea...........bei uns scheint meist herrlich die Sonne und man sieht auf Anhieb wo man mal ran müsste ;-). Und in diesem Jahr ist es auch so, dass in der Natur alles viel früher dran ist - überall blühen bereits die Blümchen, die Vögel singen. Ich gehe da immer nach Gefühl, ist es ein sehr strenger & langer Winter schiebt sich auch der Frühjahrsputz nach hinten - im Moment hat man jedoch richtig Lust klar Schiff zu machen. Und nun genieße ich noch deine wunderschönen Bilder........vor allem den Abtaun-Boy :-)........zuu süß!!!!!

    Einen herrlichen Start ins Wochenende und allerliebste Grüße, bis bald, herzlichst Jade (so gesprochen wie geschrieben ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jade, das wünsche ich Dir auch - wir haben gerade drei groooße Tüten entsorgt und das ist soooooo herrlich, wenn nüscht Vergangenes an einem zerrt. Nur das, was einem noch in diesem jetzigen Leben Kraft und Freude bringt, bleibt. Sogar den König hab ich angesteckt, hihi - und DAS will was heißen!
      Alles alles Liebe, die Méa, der heute irgendjemand den Turbo angeschaltet hat :)))

      Löschen
  17. Ein Zauber schwingt über Deine Seite und nimmt mich mit.
    Ein zauberhaftes Licht streift mein Gesicht.
    Aufräumen und den Besen schwingen wird im Frühling mir gelingen. Noch ist er nicht richtig wach, aber er kommt Tag für Tag näher.
    Herrlich was Du wieder gezaubert hast, so bist Du und so bleibe.
    Herzlichste Grüße von Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klärchen wie schön, Du hast da ja solch ein süßes Geschenklein für mich :))) Vielen Dank für diesen Kommi!
      Jahaaa, dann wird der Frühling uns gelingen, und ob :)
      Heute geht es schon ein Stück kraftvoller voran, ich denke immer, wenn man etwas in Fluss bringt, dann tut sich auch wieder was im Leben, als hätte man was angestupst.
      Einen ganz ganz lieben Drücker von Deiner Méa, hab es wunderprächtig!

      Löschen
  18. Hallo Mea lach dein Hobbit im Kühlschrank,meine Minzi muss auch immer ihre Nase in die Kühle stecken;)Toll deine Lichtspiele
    durch das Tageslicht.Euch ein schönes Wochenende.Und knuddle mal deinen Hobbit von Minzi:)LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird sofortigst umgesetzt, liebe Elke, dann ist das heute perfekt für Valentin, ne?? ;)) Und knuddel das Minzilein zurück... Ob Hobbit sie wohl frech, mein kleiner Minzdrop nennen würde ;)))?
      Alles alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  19. Liebe Méa, traumschöne Bilder sind es! Und in meinen Augen sind die Februar Strahlen eine der Schönsten, weil die so wundervoll nach dem dunklen Monaten alles ins Licht bringen und so zauberhaft erstrahlen. Es ist so intensiv zu spüren, weil die einen Zyklus markieren und eine noch leise aber dennoch so spürbare Aufbruchsstimmung andeuten. Danke für diesen leuchtenden Post, sei umarmt, hab es glücklich, bis bald deine Freundin Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grazy, ja, ich will viel mehr von diesen Strahlen :)) Und Deines auch wieder, guckste mal wann, vielleicht nächstes Wochenende?
      Ich drüüüück Dich, lass die Sonne rein und vertreib den Winter (Polarbären können das besonders gut), Deine Freundin Méa

      Löschen

  20. Meine liebste Mèa,
    wie recht du doch hast.... Der Januar hat noch kontemplative Rückschau inne, ist aber zugleich auch noch so ungewohnt, fühlt sich so fremd, "neu" an. Dies führt zu einer Art "Innehalten", zumindest bei mir.
    Der Februar hingegen bringt Tempo mit sich, es macht wieder Spaß sich zu regen, es wird auf-, umgeräumt, emsig geputzt. Man genießt die Tage mit hellerem und vor allem längeren Licht, ist wieder voller Tatendrang, freut sich auf den Frühling, auch wenn er nur ein zartes Versprechen ist... aber man hat schon die Gewissheit, dass er kommt!
    Meine Liebe, wieder einmal ein stimmungsvoller Post mit wundervollen Bildern, die träumen lassen, danke dir, du Liebe
    Eine wundervolle Zeit und alles Liebe dir und deinem Königreich
    Deine Mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mirjam, oh ja, das mit dem Januar hast Du so toll beschrieben - genauso fühle ich das auch. Und nun lese ich Deine Februarbeschreibung und denke wieder, na DIE Worte hätte ich mal in meinen Post packen sollen. Hmmm, es ist mir so wichtig geworden, die Monate zu erkennen, sie sind mir wie besondere Geschenklein, es macht mit diesem Erkennen so viel mehr Spaß, sie zu leben.
      Du Liebe, ich freu mich immer so über Deinen Besuch und knuddel Dich nun hocherfreut, Deine Méa

      Löschen
  21. Hi Mea...gorgeous post, love the pics of your living area, the light is especially beautiful. Also loving the flowers and fabric strips hanging on your branches, so pretty and whimsical.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm yesss, whimsical, I LOVE whimsy stuff - and the word as well :)))
      Thank you so much for stopping by, huggies!! :))

      Löschen
  22. Oh Mea, the light shining into your gorgeous home is truly magical! Such a lovely post and delighted to have discovered your blog through your very sweet visit to mine.
    Mary Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mary Alice, I am sooo happy :))) Hugs to you, this is easy, as I am still sneeking through your kitchen ;)))

      Löschen
  23. Dear Mea,
    Sorry about the oops above...
    Dear Mea,
    A fridge Hobbit! How funny ...
    I love the way the light gives life to your beautiful home .. Like a beginning of a new day, new idea's waiting to emerge from your talented hands. I have to tell you how much I love your crown molding. It is so old world looking.. Each time I visit, that is the first thing that catches my eye..

    Thank you so much for taking time to visit and leaving such kind words.
    blessings,
    Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Penny, so sweet, yesss, the old world looking - or the other world? Haha, me, of course, the old world looking, me old lady. I love this crowns hanging around here a lot - as I have a kingdom ;))
      Have it queenly, my dear Penny, I removed the oops, no problem :) Huggies :)

      Löschen