Montag, Februar 29, 2016

Austern

Februar-Farben zum Abschluss


Der Monat Februar ist nun vorbei.
Viele kleine aufgeregte Lüsterkinder aus meinem kleinen Atelier gingen hinaus in die Welt,
ich Danke Euch allen so sehr für diese unglaubliche Rückmeldung und auch für die zauberhaften Ideen, wo diese Kerlchen letztendlich ihren Platz fanden!


Dies hier nun aber wird ein Post wie eine Muschel, die sich mir nur langsam und mühevoll öffnete.
Drin jedoch war ´ne Perle.

Vielleicht findet Ihr mich auch nur spleenig, aber ich will ja das posten, was mich ausmacht.
Denn das ist eben das, was ICH geben kann.

Dann jedoch kommen sie wieder, die mails:
"Poste doch mal wieder mehr Öko", 
"Poste bloß weniger Öko und dafür viel mehr Vorher-Nachers von Mööööbeln, früher war das anders hier."
"Méa, Rezepte, glaub mir, das bringt viel mehr Klicks", 
"Lüster, mehr Lüster, aber nun wieder Große, bitteschön, und ich will auch einen", 
"Mach mal nur noch Atelier, was soll der Interior-Kram immer wieder, ist doch sowas von out, schließlich machst Du doch Deine Skulpturen und bist ...".
Ja, was bin ich? 
Als Blogger wohl all das im Gemisch.
Ich will doch posten, was mich gerade bewegt,
weil da manchmal eine Fülle in mir ist, die ich teilen möchte.

Wie ein Befreiungsschlag ist es mir zum Beispiel, wenn ich die Jahres-Monate verstehen kann - 
mit ALL meinen Sinnen und meinem Tun und jedes Jahr noch tiefer.
Ja, bis jeder Monat geradezu eine Persönlichkeit ist, die mich begleitet,
ein ganz spezielles Lebensgefühl in mir weckt,
ganz unterschiedlich und unverwechselbar zu anderen Monaten.

Das will ich in vollen Zügen leben und auf meine Art feiern, mich damit umgeben,
nachdem ich so viel wundervollen Lebensraum durch mein Auslesen schuf.


Doch dieser Februar, der war mir immer wieder entschlüpft, der Schlingel.
Eine harte Nuss..., oder eine Muschel, die man einfach nicht aufkriegt.
Dezember und Januar, das war dagegen leicht gewesen.
Doch der Februar, der war so... na, eben noch immer kalt,
immer noch nicht Frühling und eben nicht greifbar, 
"wischi-waschi" und langweilig, obwohl sich doch so viel tut. 

Dieses "so viel tut" konnte ich diesmal zumindest benennen.
Im vorletzten Post be-schrieb ich es.
Der Legende nach ringen jetzt immer stärker werdende Frühlingsmächte mit dem großen Versteinerer, mit Strahlen wie Stacheln, WENN sie es schaffen,
durch die Winterwolkendecke zu dringen.
Die Frühlingsgöttin ist noch benommen und regt sich unten im Wurzelreich, 
was nun alles tauen und die Flüsse anschwellen lässt.
Ja, DAS hatte ich nun für Februar.



Doch was sind die FARBEN?

?

Und dann hatte ich sie doch noch gefunden.

Dachte ich vorher noch immer, hm, so tot wirken die, das sind keine,
die liebe Jade
zeigte mir auf einem Spaziergang, auf dem ich virtuell mittrippelte, 
dass dies MITNICHTEN so war. 
Ich hatte nur nicht richtig hingeguckt!
Ganz konsequent hat sie sie gepostet, ohne Beiwerk,
ohne Frühblüher,
kein andersartiger Alibi-Farbtupfer lenkte ab.
Da habe ich es dann begriffen.
Gar nicht trostlos war mir dies hier,
da ich nun mit anderen Augen sah.

Kennt Ihr sicherlich schon, aber falls nicht, könnt Ihr es hier erklicken:




Na, und hatte ich das erst einmal begriffen, 
bereicherte es sogleich mein Leben und wurde eifrigst umgesetzt!

ENDLICH habe ich auch den Februar bei mir und in mir.


Da ich hingebungsvoll das Meer liebe (und das, wofür ein Leben am Meer symbolisch steht), 
machte es bei mir sofort "klick". 
Winterzeit ist ja Muschelzeit, und die schönsten Muscheln für mich sind Austern, die genau diese Farben haben.




 via


via

Ja,sie haben die Februarfarben inne.
Vom knorrig-geblichenen Braun hin zum erdigen Dunkel, 
mal mit morbidem Grünstich, dann wieder mit Niederschlag von Lavendel.
Und sie verkörpern mit ihrer so harten Schale und ihrer unglaublichen Widerstandsfähigkeit wie kleine Felsen perfekt diese regelrecht grobe, kämpferische Zeit,
ohne Ballast und Schnickschnack.

Haha, jaaa, und die ersten sah ich hier. Erinnert Ihr Euch vielleicht auch an die?
Bei Alice ??


via

Ganz nahe hier, aus Sylt, kommen solch große Austern wie auf dem Bild,
und französische kleinere kriegt man hier auch frisch aus dem Norden.

Der König kämpft dann königlich tapfer, sie aufzubekommen - obwohl er sie selbst nicht so gern isst. 
Aber zum Provence-Spielen gehört das dazu, nüchwahr? Ich esse dann seine ;)



Ja, wenn man EINES niemals aus der Méa kriegt, dann, dass ich verspielt bin ohne Ende. 
Und meine Fantasie trägt mich fort in einen Urlaub, nur ein paar Minuten, es duftet nach winterlichem Meer - 
und mein kleines Königreich erscheint mir nun noch so viel mehr herausgetragen in eine andere, ganz eigene Welt. 

König ist zumindest völliger Fan der so grandios unterschiedlich gestalteten Schalen,
also dem Äußeren der Austerleins, möchte ich hier noch erwähnen. 
Da bin ich froh.
Er findet, das adelt unsere Cuisine.
 Ha, und WENN etwas mit Cuisine zu tun hat, dann doch wohl Austern,
was meint Ihr?

Obwohl mir die Kerlchen schon leid tun,
sie spüren zwar keinen Schmerz wie wir, sie haben kein Gehirn und nur rudimentär etwas wie Nerven. Aber gekillt werden sie sicher nicht gern.
Ich will mich daher auch beschränken auf wenige und auf den Monat Februar.



Ich habe etwas gelernt: Niemals ein normales Messer dazu nehmen - es geht kaputt oder fliegt Euch um die Ohren. 
Lieber ein Austernmesser nehmen.

So, aber nun zu den Skulpturen des Meeres. Ist ihre Schönheit nicht atemberaubend?
 Das Meer als Bild!


Wie eine kleine Welle!
Wintermeer UND Sommermeer, alles trägt dies hier in sich.
Winterweiß das perlmutterne Innere...
Aragonit.


Meine kleine Madonna freut sich, sie ist eine kleine Meeresgöttin geworden...






Geradezu perfekt harmonieren sie mit meinem schönen brüchigen Rindenstück.
Das Faltig-Blätterig-Brüchige, das muss Natur ja erst mal so hinbekommen!



 Das hier möchte ich auch nie mehr missen - genauso wie den abgegossenen Spurenabdruck eines Rehlein-Hufs im Waldschlamm. 
Ein Geschenk an mich :)) 
Unbezahlbar...
Und guckt mal, voller Seepocken in Gemeinschaft, diese lavendelige hier. War einmal eine WG...


 Oben auf dem Stein befindet sich übrigens eine antike Mördermuschel 
- eine Winzausgabe dieser Art.


Falls Ihr Euch fragt, wie denn bitteschön der kleine Fels in die Küche gelangte, 
was uns mit Marcel Pagnol
verbindet,
Nun hat die kleine Mörderine Gesellschaft bekommen, und es ist noch mehr "Provence" bei uns geworden. 

Ja, solches freut mich so sehr, wie andere Frauen wohl eine Gucci-Tasche.
Oder was ist da gerade "in"?
Keine Ahnung, hahahaha...
Bei mir sind AUSTERNSCHALEN in.



Habe sie vom Februar und von der größten Künstlerin der Welt bekommen!
Der Natur und ihrem Pinsel der Zeit.
Méa im Glück.
Ich bin reiiiich!!!
Da tun die immer so rum mit den Perlen - dabei sind die Schalen innen damit völlig ausgekleidet!!!

Man kann auch Salz oder Pfeffer darin reichen, jaja.





Ihr seht schon, 
ich BIN ein wenig... nun, nicht so ganz massenkompatibel...?

Aber das macht so fröööhlich und so... hach...
Wollte das nur mal teilen.
Bin schon wieder weg.
Wollt Ihr auch Schalen?
Nachtrag: Alle Muschelchen sind nun vergeben


Eure Méa,
die königliche Perle in der Auster, höhö


Post postum: Hobbit war natürlich farblich wieder perfekt gestylt, nüchwahr?




Ja, Katzi hat eben Stil...
Diesmal kam er im Austernfarben-Look.






Baden in der Auster hat auch Stil







TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Du lass dich ja nicht von irgendjemanden verbiegen. Poste du was immer du willst, darum geht´s doch oder?
    Man kanns eh nicht jedem recht machen, dein Blog ist autentisch, ich hasse ja diese "heile Welt Blogs" in denen alles nur darum geht wie toll das Leben doch ist, wo immer alle perfekt gestylt sind, die Kinder so wohlerzogen und wunderschön sind, jeder Tag ein Geschenk Gottes ist und viel besser als der Tag zuvor. Oh das geht mir so auf den Geist.
    Nee das lese ich die lieber bei realen Menschen die auch Ecken und Kanten haben.
    Ja die Jade die hat immer so tolle Bilder, das hat die wirklich drauf, die kann man sich Stunden anschauen.
    So Mealein, nun schlürfe mal genüsslich deine Austern, ich würde mich dann eher zu deinem Mann setzen, ich mag die nämlich auch nicht :-)
    Ich drück dich bis bald... deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anjalein, vielen Dank. Ja, in diesem Sinne bin ich (zwar Schütze und Dezemberkind) eher eine Februarpflanze, hihi
      Ich finde auch, dass man nur geben kann, wenn man echt ist. Vielleicht macht das auch einigen ein Unwohlsein, und daher wollen sie an mir herumbiegen. Die meisten meinen es allerdings ganz lieb - und Anregungen, da bin ich immer dankbar. Doch ich mag eben schon so gerne, dass es bei mir speziell ist. Denn das mag ich ja selbst so gerne.
      Und so freuiii ich mich, dass Du genau das auch magst :)
      So, und nu komm her, lass Dich mal drüüüücken, vielen Dank für diesen lieben Besuch, Deine Méa

      Löschen
  2. Liebe Méa,
    ja...dieser Februar...sehr grau habe ich ihn empfunden...und dann bin ich auch bei Jade's Spaziergang virtuell mitgetrippelt und die Farben haben mich fast umgehauen - habe rauf- und runtergescrollt so wie jetzt bei deinen Austern...Man muss einfach lernen genau hinzusehen! Und deine Austern außen so rauh und innen doch so fein ...auch so ein Wunderwerk der Natur. Bei dir ist es immer wieder so spannend...man weiß nie was kommt und das ist genau das Schöne...also mach was du willst.

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, na das ist aber so lieb von Dir :)) Dann bleibe ich mal gemixt mit meinen Themen :)
      Denn so fühle ich mich ja auch am "méa-igsten" und sonst wird das posten so ein süßes Säuseln, das mag ich nicht.
      Vielen Dank für die Bekräftigung :)) ganz liebe Grüße zurück, Deine Méa

      Löschen
  3. Mèa, ich sammle ja nur noch wenig, aber unbedingt dazu gehören hier Muscheln, die wir entweder in übrigens sehr interessanter Form bei uns an den Seen gefunden haben oder auch am Meer. Leider mag ich aber das Innere, wie auch alles andere aus dem Wasser so gar nicht, schüttel.....-))
    Austernschalen habe ich noch keine, finde sie aber gerade wegen ihrer Farben und Struktur wunderschön.
    Du weisst ja, wie gerne ich bei Dir lese, gerade auch wegen der Vielfalt der Themen. Also ich mag gerne von allem mehr, hehe....und Du hast mich schon oft dazu inspiriert, hier im ganz bescheidenen und niemals künstlerisch so wertvollen Rahmen den Pinsel zu schwingen und Gegenstände so zu gestalten, wie sie uns gefallen und hierher passen. Oder auch mal ganz mutig (viele werden da wohl lachen) ein Leinenkissen von Hand zu nähen (bin ja weder die geduldigste noch die geschickteste beim Nähen), aber ich werde es probieren.
    Aleppo Marseiller Seifen haben hier auch ihren festen Platz, Méa Skulpturen, Sterne und Banner verzaubern den Alltag und Rezepte wurden äusserst erfolgreich umgesetzt. Hier ein spezieller Dank meines Mannes für das tolle Elisen-Lebkuchen Rezept. Er hat letzthin gemeint, also er würde die auch während des Jahres mal essen;-) Und mit Deinem Erdbeer-Pouf konnte ich die ansonsten überzeugte Weissmehl Fraktion einer Freundin begeistern.
    Ätherische Öle und Mischungen à la Méa, die ich so noch nicht kannte (also die Mischungen, halt andere) verströmen hier ihren Wohlgeruch und geputzt wird sowieso nur noch ökologisch. Du siehst, wie Dein Blog und Dein Wirken auch hier ihre Kreise ziehen, vielen Dank, Méa.
    Heute mal nasskalte, leider schneelose Februargrüsse
    Dani
    Ich stelle auch noch keine Frühblüher auf, doch in unserem Garten blühen schon seit einer Woche Osterglocke und Rosmarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. UI, Danilein, dann bin eine Inspirateusee?? Das ist schööön! Inspiriere Dich gerne :) Vielen Dank für die zaubervollen Worte :)
      Und sag Deinem Rosmarin, es braucht viel mehr Wärme, er hat sich da völlig vertan. Er ist doch SÜÜÜDländer - was macht der denn? Hahaha, Du der macht einen auf eisernes Kraut, jaja ein kleiner Angeber ist das.
      Dani, hab es zauberisch und wärmer, alles Liebe Dir, Deine Meá

      Löschen
  4. Also, liebe Méa: Ich esse grundsätzlich NICHTS, was noch lebt. Denn es kann mich keiner davon überzeugen, dass irgend ein Lebewesen nichts fühlt. Ich vermute vielmehr, dass das nur ein (falsches) Argument ist, um z.B. Austern an den Mann/die Frau zu bringen. Oder lebenden Fröschen die Schenkel auszureissen. Hummer ins siedene Wasser zu werfen. Schnecken lebend zu garen. Undsoweiterundsofort. Nein, da lasse ich nicht mit mir reden. Pas du tout.
    Was deine Art zu bloggen anbelangt, so möchte ich keinesfalls, dass du daran was änderst. Schreib über alles, was dich bewegt, dich freut, ärgert, zeig uns Interieurfotos, deine Seelchen, schreib Rezepte nieder.....wie es dir gefällt! Ich finde das ja beinahe ein bisschen anmassend, einer Bloggerin zu schreiben, dass man jetzt genug gesehen habe von irgendwas. Ein Blog ist was absolut Persönliches, da würde ich mir auch nicht dreinreden lassen. Ich freue mich darüber, wenn mich jemand bittet, über das eine oder andere Thema zu schreiben. Aber ich lasse mich doch nicht fernsteuern!
    Neneee, du machst das genau richtig. Weiter so! Aber ich weiss ja, dass du dir bestimmt nicht reinfuhrwerken lässt. Auch wenn einem sowas im ersten Moment ein bisschen verunsichern kann.......Aber nur im aller-allerersten Moment, nüchwahr? ;oD
    Den Februar, den hab ich heuer wieder sehr gern gemocht. Auch wenn er seiner Pflicht, Winter zu sein, nicht nachgekommen ist. Trotzdem- er war nett und freundlich, mit vielen gemütlichen Stunden hab ich ihn ohne grossen Aufwand hinter mich gebracht. Er hat sogar eine Woche Ferien im Gepäck, die mit heutigem Tag begonnen haben, juchhei!! Und wir haben, als erste Amtshandlung sozusagen, gleich den Keller geräumt. Aber sowas von!! Ich frage mich nur, wo das ganze Zeug wieder hergekommen ist. Jetzt steht es im Pferdehänger verpackt vor dem Haus und wartet auf den Abtransport. YESSSSSS!!!!! Und Chaka!!!!!!
    Hab einen wohligen Tag noch und starte beschwingt in den neuen, ersten Frühlingsmonat!
    Drücker und liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast Du ganz Recht. Ich denke auch, dass Austern eben halt auf anderer Ebene fühlen - wie Pflanzen, ich meine, die haben auch... na.. Gefühle wie wir nicht, aber vielleicht ebenso intensiv. Ein Murks ist das in der Natur, finde ich. Wenn ich bedenke, wieviel man anderen Lebewesen und Lebensformen schadet, um selbst zu leben. Alleine, dass ich, seit meiner Zwanziger Vegetarier, Milchprodukte zwar reduziert aber dennoch zu mir nehme... letztendlich killt das auch früher oder später ein männliches Kälbchen.
      Ne, ein großer Murks ist das.
      Verunsichern können mich solche Kommentare gar nicht, keine Sorge, eher dass man/frau auch bei bedachtem und vorsichtigem Leben anderem Leben schadet. Immer.
      Ja, das verunsichert mich sehr.
      Schön, dass Du nun ein wenig verschnaufen kannst :)) Und ja: WO KOMMT DAS ZEUG IMMER WIEDER HER???
      Das YESS-und-Chaka-Gefühl kenne ich auch :)))
      Wir halten noch eine Woche durch, dann wird eine ganze Decke abgepockelt, das wird ein Fest!!!
      Einen ganz lieben Drücker, Danke für Deinen ehrlichen Kommi, Deine Méa

      Löschen
    2. Da sagst du was, Méa...ich fühle mich ja oft schon beinahe genötigt, mich beim Gemüse zu entschuldigen, bevor ich es zerschnibble...!! Und bevor jetzt jemand lacht: Die Indianer haben sich auch immer entschuldigt bei den Tieren, bevor sie sie erlegt haben (oder vielleicht auch erst nachher, das weiss ich nicht mehr so genau....!). Die hatten ein sehr enges Verhältnis zur Natur, lebten mit ihr und von ihr. Da wurde nicht einfach niedergeschossen und ausgerupft, ohne den Tieren/Pflanzen die Ehre anzutun, die ihnen gebührt.
      Wie auch immer: Es scheint mir angebracht, sich immer wieder Gedanken darüber zu machen, was alles im Gefolge geht, wenn wir konsumieren. Nüchwahr??
      Hab einen feinen Tag und sammle Kräfte, bevor ihr die Decke kaputthaut! Jesses......
      Liebe Grüsse!

      Löschen
    3. Hihi, ist nur ne abgehängte, keine Sorge :))

      Löschen
  5. Liebe Méa! Deine Deko mit den Austernschalen sieht wirklich toll aus, eine gute Idee! Ich hab Austern bisher noch nie probiert, aber vielleicht wirds bald mal was. Bei dem Spruch mit der Gucci-Handtasche musste ich grad erstmal breit grinsen :D
    Ja, die Natur erschafft doch wirklich die schönsten Kunstwerke, das kann einfach niemand nachmachen.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen neuen Monat!
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nina, habe vielen Dank :)
      Und hoiii, ich bin vielleicht gespannt auf den März. Zumindest ist es nun wieder herrlich lange hell - ist ja schon mal die Hälfte, ne?
      Einen ganz lieben Gruß der Schwebesesselbesitzerin, Deine Méa

      Löschen
  6. Liebe Muschelfee, Grins...nun haben wir zum dritten Mal das Glück unsere Sommerferien auf der schönen Insel Sylt zu verbringen, in List, Schön ruhig und voller natürlicher Austernbänke. Habe mir soviele mitgebracht, mal als seifenschale, zum Blumenerde bei den steinpflanzen zum abdecken und als Geschenke mit einer kleinen Seife oder Praline drinne....Ich genieße es das Meer und das Sammeln...allerdings stinken die frischen ohne Ende und müssen gut durchlüftet werden..Falls du noch welche brauchst, sage Bescheid ich gehe auf die Suche neh...deine Justys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Justylein, Du bist süß - aber ich habe ein paar Schöne, die sind so richtig meine. Die anderen übrigen versende ich an die Bloggerinchen, die mich anschreiben und sie wollen. Habe noch 8 Stück.
      Aber... wenn Du eine ganz große hast?? Größer als meine? Hihi...
      Ich drück Dich, Du liebe, fühle Dich beknuddelt, Deine Méa

      Löschen
  7. Méa,
    Post about what moves you, inspires you and in sharing you inspire us. I totally understand how the different months influence our moods and each month it's own personality. Jade's February color's on her walk are beautiful, she captured the true essence. The oyster shell depending what waters its from have unique beauty to explore. Their interiors are fascinating and I often find the color Lavender in them. Oysters are magical with their translucent, opalescent and iridescent color's. Your Alice through the looking glass mirrors will mesmerize and excite. It seems lately in the universal creative energy pool many creative ideas have been sparked by the Oyster shell. Artists are expressing their talents and creating very unique pieces. I love what Doré has created with her collected shells and I look forward to your oyster encrusted mirrors.
    I wonder what beautiful color's March will grace us with and how it will inspire us in its birthing of Spring. We need to be more in tune and observant to Mother Nature's beauty she gives us as a gift of inspiration.
    xoxoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes, Vera, you describe these oysters so beautifully. And oh yes, these oyster-creations of Doré captured me at once. We both were thinking of oysters, like the same spark did hit us.
      I am full of expectation for march - to find the special spirit in it.
      As always, you find these words like no other.
      Vera, be hugged, and have a gorgeous Hello with these mice - I think by now they should have arrived...?
      Your friend Méa, Oyster-FAN

      Löschen
    2. Hi Méa as of today our scholars the mouse intellecturals have not arrived. Can you email me tracking information? Sending hugs your way.
      xoxoxo,
      Vera

      Löschen
  8. Nature's gifts are always the most beautiful. Lovely post, Méa.
    xo,
    Lin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lin, thank you so much :) I send you sunrays, my sweet friend :)))

      Löschen
  9. Ein toller Muschelpost! Was soll ich sagen? Du gehörst definitiv ans Meer. Im vergangenen Leben warst du sicher eine Meerjungfrau. Eine richtig fesche. Kann mich dich grad voll gut mit Flossen vorstellen und mit Muschelbüstenhalter. Deine Austernschalen passen wunderbar in dein Reich. Und esse nur Austern, dein Mann wird sich anschließend bestimmt freuen.
    Und eines noch: POSTE, WAS DU WILLST!
    Bussi deine Kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jou, da ist Zink drin ne? Aber so ganz geheuer sind mir die Kerlchen nicht, diese Molusken...
      Und das muss ein sehr viel früheres Leben gewesen sein, hihi.
      Aber wenn Du so gerne und viel und lange badest... ha, dann warst Du die Meerjungfrau. Ja, genau, und somit MUSST Du von Fliesen befreit werden. Ist ja überhaupt DAS Argument.
      Du musst eine Meerjungfraugrotte haben - und nicht ne Flieserei ;))
      Lass uns uns gegen die Fliesen der Welt verbünden - oii, ich träume heute bestimmt, dass ich Dir zur Seite eile und wir dann mit Austernmesser bewaffnet diese Dachschräge befreien, hahaha
      Nen fröhlichen Drücker, Deine Méa

      Löschen
  10. Liebe Mea, nach langer Zeit möchte ich mich auch mal wieder melden. Denn genau Dein letzter Post ist für mich der Aufhänger, das Kronleuchterchen sozusagen :)
    Du bist keinesfalls out, für mich nicht und wie ich in den schon zahlreichen Kommentaren heute gelesen habe, für viele andere Leser Deines Blogs auch nicht. Gerade heute hast Du uns ganz genau Deine Vielschichtigkeit und Offenheit und Bereitschaft gezeigt, uns ein Stück weit an Deinem inneren Gedanken- und Seelenleben teilhaben zu lassen.
    Obwohl ich eine " eingefleischte" Vegetarierin bin habe ich Deine Gedanken zu Muscheln und Deine Einstellung zu ihrem Wesen sehr genossen. Und die Bilder dazu sind fantastisch. Vielen Dank.
    Ich finde Deinen Blog immer wieder großartig. Liebe Grüße, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ist das lieb - solches in der Morgenstunde zu lesen, ist ja das reinste Kraftzäpfchen, huiiiiii, und ab geht die Méa ;)
      Vielen Dank, liebe Pia. Solches ist mir so ein Geschenk. Und auch, dass Du wieder vorbeiguckst :)
      Habe einen wundervollen Tag mit Funkeln an jedem Eckchen, einen lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  11. Wie schön du das geschrieben hast liebe Mea,
    und auch ich dachte bei den wunderschönen Fotos von Jade, wie schön doch die Natur ist, ich hatte vorher vermutlich nie ein Kohlfeld gesehen, oder aber das war so bizarr so traumhaft schön und genauso schön sind deine Austern, hab ich diesen nie einen Blick geschenkt, weil ich sie nicht essen mag, aber sie ist wunderschön und wenn ich auf Sylt bin und so viele Austern sehen werde wie sonst, ich werde sicher dabei an dich denken, ganz fest.
    Alles Liebe von Tatjana und ich würde gerne den Hobbit mal wieder sehen, hahahaha :-)) fühl dich gedrückt liebste Austernkönigin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatjana, oh, der Schlingel kümmt wieder, keine Sorge. Von Austern hält er gaaar nichts (rümpf), er steht auf Hühnerbein - aber bitte zubereitet :)
      Ich freue mich, dass Dir mein Post gefallen hat - ist ja auch immer ne ganz schöne Mühe, die ich mir da gebe, denn vielleicht gebe ich ja so manchem eine fröhliche Idee, oder ein "ach so" oder einfach ein "ach schön" - und schafft so nebenbei in meinem Kopf Ordnung und gibt mir eine andere Bewusstheit. Übersicht, was mir wichtig ist. Daher lese ich auch so gerne bei anderen.
      Und ich freue mich so sehr über Besuche. Besuche wie Deinen. So lass Dich drücken, drück die Schnurrer, Deine Méa

      Löschen
  12. Méa, ich begucke sie täglich und bin so unendlich verliebt und so unendlich fasziniert von den Austernschalen, die Ihr mir geschenkt habt.
    Diese Kunstwerke der Natur, die kleinen Felsen, die im wahren Sinne des Wortes zwei Seiten einer Medaille zeigen, sind sehr geheimnisvoll und… einfach zugleich… wie das Leben selbst. Die bewirken etwas in mir und ich weiß noch nicht, was das ist und wohin es führt, aber ich lasse mich gerne verführen…
    Vielleicht klappt es übernächsten Samstag, wäre schön!
    Aber auf ein Käffchen am Sonntag komme gerne, wann ???
    Und die Decke kommt runter??? Ohhhh… eine große Baustelle puhhh, aber wenn sein muss, dann muss es sein!
    Bis Sonntag, hab es schön, fühle dich umarmt, deine Freundin, Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, endlich ein paar Tage freigeschaufelt - das gibt ne Riesensauerei, aber ich freuiii mich trotzdem. Seit 13 Jahren immer dasselbe: Diesmal hauen wir die scheußliche Decke runter. Wie sieht das wohl aus darüber? Aber nu endlich. NACH 13 JAHREN, oiiiiiiiiiiii
      Was hältst Du von 1100 ein letztes Mal unter der Decke, hihi?
      Hab es auch schön, ich kämpfe hier gerade ein wenig, Deine Méa

      Löschen
  13. Ach, Mealein, bleib vor allem wie du bist, in all deiner Fülle, mit all den unterschiedlichen Begabungen, Kontrasten und Überraschungen..........eine unendlich kostbare Perle! Und wie sehr ich sie liebe, deine Muscheln..........diese Struktur, die so aufeinander abgestimmten Farbennuancen, so subtil und unfassbar fein unter der rauen Schale........könnte ein Mensch das je so hinkriegen wie die Natur?! Immer wieder aufs Neue bin ich sehr ergriffen von diesem nuancenreichen Zusammenspiel und es setzt 1000 gestalterische Möglichkeiten frei wenn man sich von solcher Schönheit inspirieren lässt. Und ich freu mich so, dass du tatsächlich ein Stück des Weges mit mir mitgekommen bist ;-)............heute war die Stimmung ganz anders.........der viele Schnee, dazu ein diesiger Himmel, ein völlig überirdisches Licht, Dunst über den Feldern. So viele Geschenke jeden Tag! Und jetzt muss ich noch ein bisschen gucken........deine Austernbilder sind zum Weinen schön (ich rührseliges Huhn)........Farben wie derbes Leinen, Stein, vom Wetter gebleichtes Holz und drinnen glatt wie Seide und Weiß & Pastell das in 1000 Nuancen schillert. DANKE für diesen himmlischen Meabeitrag! Und dem immer so zauberhaft passenden Hobbit einen ganz besonders süßen Gruß!

    Alles Liebe, bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde den Gruß tunlichst ausrichten, der Herr putzt sich gerade nach seinem Diner und hat keine Sprechstunde, die hat er erst, wenn Schnäuzchen und Lätzchen wieder blütenweiß sind, jaja
      Wie schön, dass Dir mein Post gefiel. Und ja, Du hast sicherlich an meinem euphorischen Kommi gemerkt, wie hin und futsch ich über Deinen Post war.
      Siehste, was De angerichtet hast? ;))
      Ja, Geschenke sind das - und hier in der Stadt liebe ich solche ganz besonderen Natur-Guck-Bilder natürlich sehr.
      Diese kleinen Felsbewohner-Schalen hier, die haben es mir derart angetan - sowas von heftig in der Wirkung, obwohl diese Panzerchen doch eigentlich so klein sind.
      Ein Schaaaaatz ;)
      Und Du bist auch einer, hab es mystisch und herrlich und erwartungsvoll, alles Liebe von Deiner Méa

      Löschen
  14. Liebste Mea,
    momentan bin ich voll im Einsatz "Örtchenologe"sozusagen.
    Mea, du selbst besitzt viele solcher kostbaren Schichten. Du öffnest dich für uns und bringst deine Erfahrungen, deine Fantasie und Kreativität mit. So lieben wir dich. Schreib was dich beflügelt.
    Diese Bilder von den Schalen erinnern mich an Blätterteig ähnliche Gesteinschichten. An Kreativität und Wunder ist uns die Natur immer einen Schritt voraus. Sie ist Lehrmeisterin und Künstlerin seit bestehen der Welt. Die Formen, die Farben,.... ein Spektrum der Vielseitigkeit, von der wir sooo viel lernen können.
    Ich bin faziniert von deiner wunderschönen simplen Deko, die das Wesentliche zum Vorschein bringt und damit selbst zum Märchen wird.
    Danke für den Einblick in dein Farbenreich des Februars. Freue mich auf die märzenhaften Eingebungen.
    Hab es schön und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow. Manuela, nu bin ich umgefallen. Was kannst´n Du für himmlische Kommentare schreiben, ich bin ja sowas von gebauchpinselt!! Ohhhh, ich freu mich :)))
      Hab mir auch ganz dolle Mühe gegeben, ich mach die Posts immer so nebeneinander, dass ich einen immer mehrmals lese. ... "das Wesentliche zum Vorschein bringt und damit selbst zum Märchen wird". Himmel. Manuela, ich knuuutsch Dich - oder lieber nicht, denn sonst schreibst Du nicht mehr, höm, aber ich umarme Dich ganz lieb. Deine Méa, die schon eine Märzeingebung hatte - und das hat damit zu tun, dass auch ich ein Örtchenologe war, jaja, allerdings nur auf halber oberer Hälfte ;))

      Löschen
  15. Süße, lass dich nicht verbiegen, bleib so wie du bist, versprochen?! Und die Liebe zum Meer teile ich mit dir! Traumhafte pics, die Natur ist wirklich eine ganz große Künsterlin. Bussi, vom Elfchen *

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Elfelein :))) Küsschen zurück, meine liebe Provence-Infiziererin :))) Deine Méa

      Löschen
  16. Liebe Mea,
    Deine Vielseitigkeit, die Art wie Du Einblicke in deine Gedankenwelt gewährst, wie dir das Herz überläuft vor Freude über all die kleinen und großen Wunder, aber auch deine Kreativität, deine reiche Phantasie und deine Herzlichkeit - all das macht dein Blog so einzigartig. Mir gefällt's genau so wie es ist!
    Wunderbare Gedanken zum Februar - die Assoziation mit der Muschel bis hin zum Farbkonzept hat mich richtig mitgerissen. Auch gerade die Doppeldeutigkeit, Salz in der Austernschale zu servieren gefällt mir besonders gut. Als Fischlein (auch noch mit Aszendent Skorpion - alles Wasserzeichen) fühle ich mich dem Wasser und dem Meer eng verbunden... und so bin ich ganz hin und weg von diesem herrlichen Post mit all den stimmungsvollen Bildern!
    Herzlichst
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß gar nicht, was ich da schreiben soll. Sowas Schönes bekomme ich von Dir geschenkt - Antje, ich bin richtig glücklich, dass es Dir so gefiel. Aber ja, für manche ist das vielleicht Abfall, solche Schalen, für mich aber sind es kleine drachige Wunder, ich hab hier sogar eine, die sieht aus, als sei da einer geschlüpft - ein Drache, meine ich.
      Ich lasse mir die Wunder nicht nehmen, hole sie in meine Welt, und wenn alle sagen würden, ich sei ein Geisterfahrer und in der falschen Richtung unterwegs... dann mache ich mich gaaanz dünn... und sause in meiner Richtung weiter ;))
      Und wenn ich mir meine Welt mache, wo immer ich auch bin - dann lege ich mein ganzes Herz hinein. Zum Dank, dass ich das tun darf und kann.
      Antje, ich habe immer das Bild vor Augen, den Eingang zum Häuslein am See... Die Treppe da hoch.
      Und da wohnst Du - wie schön, dass wir uns verbinden :)))
      Alles alles Liebe, Deine dankbare Méa

      Löschen
  17. Dear Mea,
    Gifts from nature are some of the most treasured in life.. This is such a beautiful post.
    Thank you so much for sharing..
    You are such a dear to visit.. I can just see your hobbit chasing the bunnies to do nothing but clean them. Haaa
    Blessings dear friend
    Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Penny, yesss, we wouldn´t be able to laugh about this. He would even clean a thief coming in here, hahaha
      Blessings to you too and Hugggies from Méa

      Löschen
  18. Liebe Mea,
    da wurden bei mir jetzt Kindheitserinnerugnen wach, denn vor laaanger Zeit lernten meine Eltern bei einem Kroatienurlaub eine Gruppe Franzosen kennen, die meinen Vater zum Austern-Tauchen einluden. Sie haben ihm beigebracht, wie man die Austern vom Felsen kriegt, wie man sie öffnet und wie man sie schlürft. Leider ist niemand auf die Idee gekommen, die Schalen zu behalten - sie sehen bei dir doch sehr dekorativ aus. Mir schmeckten die "Klumpen" nicht wirklich, ich mochte viel lieber das Innenleben der Seeigel, die mein Vater und die Franzosen ebenfalls von ihren Tauchgängen mitbrachten. Mit einem Spritzer Zitronensaft sehr delikat! :o)
    Danke für deine wunderbaren Verlinkungen bei A New Life! Wie schön, dass es geklappt hat mit dem Verlinken!!! Ich hoffe, dass viele bei dir über die Vorteile der Alepposeife lesen. Ich werde ihr nach deiner Bewschreibung auch nochmal eine Chance als Haarwaschseife geben... Als "normale Seife" ist sie bereits brav im Einsatz hier im Rostrosenhaus.
    Herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiii, Traudelein, Respekt, Seeigel schaffe ich dann doch nicht. Seeigel und Schnecken und Fröschleins, ne, da kneif ich, und ich bin immer so neugierig auf alles Mögliche - aber das.. neee.
      Und jahaaa, ich hab das dann erst so richtig kapiert mit Verlinken und wie und wo.
      Das mit den Haaren ist so ein Ding, manchmal klappts auch gar nicht, wenn ganz viel Kalk in der Leitung unterwegs ist, das mag Haar und Seife gar nicht. Musste ich erst lange lernen, aber ich dachte mir, Omma hat doch auch gemacht, die hatten nüscht anderes, egal, wie es aussieht, ich will keine blöden Plastikflaschen mehr. Bis jetzt halte ich brav durch.
      Ganz ganz lieben Gruß, liebe Traude, Danke für den lieben Besuch, Deine Méa

      Löschen
  19. Hey, liebste Méa,
    eigentlich will ich ja gleich weg, aber wo ich Deine Kommis gerade sah - liebsten Dank dafür (ich habe dort noch geantwortet!), komme ich jetzt schnell noch hierher. Austernschalen .... hach, da erinnere ich mich an meine Sammlungen. Ich fand die immer so toll. Habe damals viele am Strand von Helgoland gefunden.
    Doch nie eine mit einer Perle. Das wäre immer mein Traum gewesen. :-)

    Nee, also weißt Du, Öko schön und gut, aber wenn man nicht mal das posten kann, was einem sonst noch Freude macht ... und wenn ich das mal auf mich beziehe - ich poste einfach das, wonach mir gerade der Sinn steht, unabhängig von irgendwelchen Moden, Trends und Erscheinungen. Siehe meinen Blog Herz und Leben .... weil das gerade für mich aktuell ist!

    Der Februar hat es in sich .... ich mag ihn nicht ... er dehnt sich so lang ... bis es endlich Frühling wird .... aber wir müssen es nehmen, wie es kommt. Wehren hilft nichts. Bei Jade muß ich auch wieder vorbeischauen - nur die Verlinkung stimmt nicht. Jedenfalls die, wo Jade ganz groß geschrieben ist.

    Das Meer liebe ich auch am meisten, aber seit ich auf einem kleinen Berg lebte, liebe ich auch das Panorama von oben ... wobei mein Berg gerade die richtige Höhe hatte. :-) Es war ja fast ein Meeres-Feeling dort - nur ohne Meer - wenn man zum Horizont blickte, war es, als sei hinter einem "Deich" dann das Wasser ...vielleicht habe ich mal Fotos davon ...

    Wow, dann muß ich wohl mal nach Sylt, um solche Austern zu finden. Da war ich zwar auch schon, habe aber damals nicht danach gesucht. ;-) Essen mag ich Muscheln allerdings auch nicht. ;-)

    So schön sind Deine Bilder wieder und der zarte Farbtupfer auf der Konsole neben der Madonna ... Und Seepocken .... all das weckt Erinnerungen an die von mir geliebte Insel - siehe oben - wo ich schon öfter weilte und auch eine Zeitlang im Hotel gearbeitet habe.
    Kann Dich sehr gut verstehen - mir sind Markenlabels und Modedinge auch nicht so wichtig wie die Natur - war eigentlich fast immer so.

    Muß doch glatt mal schauen, ob ich noch Austernschalen aufgehoben habe - von damals ... bei unseren Umzügen wurden ja so manches ausgemustert ...

    Liebe Grüße und hab' ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS kann ich nur unterstreichen, der Februar ist das reinste Gummiband! Das dauert und dauert... und dann noch der Spätwinter im März. In Deutschland braucht man echt Geduld.. oi...
      Und ja, Du, ich dachte schon, Du blogst gar nicht mehr! Da war NÜSCHT auf meiner Liste. Na, aber nu klappt es wieder.
      Meeresfeeling ohne Meer habe ich hier auch manchmal, und bald sogar noch mehr, denn dann habe ich eine richtig provencige Küche dazu.. hmmm...
      Ja, wir machen es uns einfach selbst schön, bis dann eeeendlich der Früüühling frühliert, der Schlingel macht es spannend - ab Tages- und Nachtgleiche hat er dann aber keine Ausrede mehr. Alles Liebe, Sara, Dir auch ein schönes Wochenende, Deine Méa

      Löschen
  20. Die Farben des Februar sind einfach ganz besonders :) Bald bin ich auf der Seiser Alm wandern und hoffe einige neue Inspirationen zu finden

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Marcus, na, aber Austern findest Du da bestimmt nicht ;))) Vielleicht aber wundervolle Märzinspirationen. Und vielleicht findest Du dort, was der März ist - denn er ist ja noch nicht Frühling, zumindest vor der Tag-und Nachtgleiche.
      Fröhliches Wandern und waaaarm anziehen, die Méa

      Löschen
  21. Lovely post with a great story! Have a lovely sunday and take care...
    Titti

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Méa!
    Zuerst einmal möchte ich Dir für Deine lieben Zeilen auf meinem Blog danken.
    Ich habe mich sehr gefreut.
    Ich kenne Dich und Deine zauberhafte Arbeit schon ein Weilchen (über Jade)!
    Und ich bewundere Dich sehr! Dein Stil würde mir auch sehr gefallen und ich liebe Deine Kompromisslosigkeit (Seife, Körperpflege, Dein Brot backen, etc.). Leider kann ich den Einrichtungsstil nicht allein bestimmen und mein Schatz hasst eigentlich zum Beispiel auch den Shabby Chic. Aber irgendwie schaffe ich es doch immer wieder etwas Altes und für manch andere auch Hässliches, Rostiges aus Frankreich in unser Zuhause zu schmuggeln.
    Du hast ja wirklich Glück mit Deiner Familie, dass Du Dich so frei entfalten kannst.
    Wobei ich mich nicht beklagen kann, meistens bekomme ich ja dochmeinen Willen.
    Deine Austern sind wunderschön. Ich liebe Muscheln. Aber sie müssen selbstgesammelt sein. Ich habe eine Riesenkiste voll damit und viele schöne Erinnerungen, die daran hängen.
    Wenn ich endlich mehr Zeit habe, möchte ich etwas daraus basteln.
    Liebe Méa, Du bist einzigartig, bleib bitte so und schreibe weiterhin,was Dich bewegt. Und nicht was andere wollen ...
    Kreative Woche wünsche ich Dir!
    Alles Liebe,
    Geli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geli, ich danke Dir!! Und als ich Deinen Blog fand, musste ich so derart Staunen, dass da ja eigentlich das stand, was mich auch umtreibt: Wenn ich (noch) nicht in der Provence leben kann, dann kommt die Provence und der Lebensstil dazu eben zu mir. Ich mache es möglcih. Na, da hab ich geguckt!! YESSS. Ich bin nicht alleiiiiine - und wir sind schon zu "mehrt", muss infektiös sein, bald wimmeln wir. Ja, wir leben eben unseren Traum, und jedes mal, wenn ich mir wieder ein Stückchen mehr hergeträumt habe, freuiiii ich mich wie verrückt - siehe die Austern oder das Brot.. die Seifen... Und wir alle mögen das - es ist nicht nur mein Wille, die lassen sich gerne anstecken, es liegt uns allen daran (ja, ich bin wohl hochinfektiös mit dem Provence-Virus - obwohl ich selbst nie wirklich da war!!!).
      Einen ganz lieben Drücker, ich bin neugierig, wie unsere Geschichte weitergeht, Deine und meine, Deine Méa

      Löschen
  23. Happy Spring Mea...how beautiful to go seashell hunting. Lovely idea to put sea-salt in the shell.
    Have a fabulous week.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Bron :)) I wasn´t hunting them myself, but I did eat them ;)
      I am admiring these colors and shapes of little rocks, as they almost seem to be :)
      Have wonderful days, still celebrating, happiness all around you :) Hugs!

      Löschen
  24. Liebe Mea!
    Danke, für deine Glückwünsche! Ich hab bei "Lotte" nur einmal nachhaken müssen und dann hab ich ein Exemplar kostenlos zugeschickt bekommen. Sogar meine Blogadress hat sie mir hinten reingemacht.
    Bussi Kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kunilein, Du bist lieb, dass Du gleich schreibst. Ich hatte Pia da, sie war drei Tage Gast - und nu sitze ich hier blöde und versuche die Nummer 31 zu bekommen und bin ganz traurig. Ich war auf 24 Seiten in der Januarausgabe... schnief. Mir ist das schon oft so ergangen, habe von 23 shootings bei 8 nüscht bekommen... und das hier war mir sehr wichtig, da es um mein Atelier und das Mäusetheater ging... ach mennoooo...
      Na, aber ich freu mich wild für Dich :)! Drüüückaaaa!

      Löschen
    2. 23 Veröffentlichungen??? Ich bin gerade sprachlos! Bin ich doch ein kleines Mäuschen hier auf dem Lande. Aber du bist auch eine ganz Große!

      Löschen
    3. Ach so, nene, klingt doller, als es war. Hatten hier vor allem shootings mit der Wohnung als Hintergrund, also vermietet - so für Blümeleins und Models mit Klamotten, einmal für gar schröckliche Möbel ect... Für Artikel... Waren also nicht nur homestories - aber das hier war das erste shooting über meine Arbeit und das Atelierchen... Seufz...
      Ich habe die Madame Pia nun noch einmal angemailt, ich kann das nicht verstehen...
      Kunilein, aber bei Dir hat es geklappt und Du freust Dich - das macht auch mich froh, denn nu hast Du es schriftlich, ne? Den ultimativen Fliese-ab-Rechtfertiger und Beschleuniger.
      Der Loti ist doch sicherlich nu auch stolz wie Bolle :)))) Und Du bringst Licht und Leben ;)))

      Löschen
  25. austern..... hier hinter den sieben bergen bei den sieben zwergen ist das ein ganz unerreichbarer genuss.....
    muss wohl mal wieder ans meer!
    ich käm ja nie auf die idee jemandem ungefragt eine mail darüber zu schreiben was ich gern in seinem/ihrem blog lesen möchte! täte das jemand bei mir würde ich ihm/ihr empfehlen doch selbst darüber zu posten - wenn es denn so wichtig für sein/ihr seelenheil ist ;-P
    deine philosophierereien über die monate find ich übrigens wunderbar!!!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen