Samstag, Januar 16, 2016

Méa, wandle Dich

Von der Schwierigkeit, "Farbe zu bekennen"


Es ist seltsam mit mir. Ich liebe Farbe!
Bei anderen.
Kann mich gar nicht satt sehen.
Und der fransenbesetzte, bunte, Bohèmian-Look erst!
Mit seinen uralten plüschigen Teilchen, die geradewegs aus dem alten New Orleans gekommen zu sein scheinen und eben diesen Zauber verströmen, den die Villen in den Sümpfen ausatmen...




Mich persönlich packt ja immer dieser neuere Look, der daraus entstand, und bei dem sich Cajun mit Indien samt "Gipsy" mischte.
Wenn da Türkistöne mit Violettschattierungen und Grasgrün um die Wette leuchten,
hier noch ein wenig knalliges Pink,
da geht mir das Herz auf.
Und die Augen auch.
Ja, da sehe ich auch Goldi-Gold wirklich gerne!
Frei und wild und fröhlich,
wie ein Kind nach dem Frühstück, hellwach.
Kann man in solch einem Raum überhaupt traurig sein?
Was für ein wundervoller Mensch muss hier wohl leben?
Ein Mensch, der "es sich nicht nehmen ließ", SELBST zu erschaffen.
Ich stelle mir vor, ich stehe auf und laufe durch diesen Raum hin zum Waschbecken...
Und ich fühle mich völlig anders, als hätte ich ein neues Ich...


Dann wieder faszinieren mich dunkle Ecken.
Die erst!
Ohooo jaaaa,
wir wollen das sooo gerne machen!
Nicht nur helle Wände.
Mit Patina ohne Ende, versteht sich.
Ein düsteres Geheimniseckchen, oh wie gerne hätten wir solch dunkle Flächen hier!
The Glory and stories of past times...
Doch, ja, der König und ich, wir stehen VÖLLIG auf solch Dunkles, Verwunschenes an den Wänden...
Völlig.
Wirklich, kein Scherz!
Eigentlich...


Nur haben wir partout noch kein Eckchen hierfür gefunden!
Und das ärgert uns schon ein wenig.

Ja, ich mag auch solches gucken:
 Die göttlichen Kombis der wundervollen Claire, MISS CLARA...


Oder diese Farben hier, herrlich...


Doch wäre solches bei mir - würde ich echt schreiend davonrennen!

Es hat noch nie lange etwas "Farbiges" bei mir überlebt.
Vielleicht, weil ich ein neutraleres Setting will?
Wir fünf Bewohnerlein und unser Leben sind ja die Farbtupfer?
Oder bin ich einfach noch nicht soweit?

Denn wenn ich nach alledem sowas Blasses sehe...


... machen meine Augen einfach nur "Ahhhhhh, tut das gut...",
und ich möchte glatt noch das scheußlich rotweiß-karierte Dings wegrummeln (das wahrscheinlich nur mich stören würde, und dessen kleines Fitzelchen auch nur ich SEHEN würde!) und noch so einiges Überladenes dazu... (Spitzendeckchen... uaaahhh).

Das hier unten ist für mich ein Ja, auch wenn die Wände nur steril farbtopf-weiß sind.
Die grauen Shutters und der patinierte Spiegel, dazu der Akzent der Blumen, yummie.
Und Blumen... kann man wieder... wegräumen.
Vielleicht EIN Kissen mit ein wenig Farbe...?
Aber auf der anderen Seite... finde ich das vielleicht doch ein wenig zu kalt.
Und zwei zu doll falsch bunte Rosenkissen auf dem Sofa habe ich glatt schon wieder wegretouchiert, wie Ihr seht.


Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es zu selten etwas gibt, das richtig GUTE Tupfer setzt.
Ich bin da sooo mäkelig!
Es muss changieren, also nicht einfach solch eine unnatürlich wirkende, gleichmäßige Farbfläche sein. 
Ist mir sonst zu ordinär, rümpf.
Und es sollte..., ach, vielleicht so ein Mauve-Taupe sein mit einem kleinen Braunanteil, Grau dabei... 
Ja, ich muss mich da selbst glatt an einer Palette sehen, aus wie vielen Farbtönen das dann zusammengestellt ist...
Aber was rede ich: SO müsste es sein. 
DAS ist für mich ein perfekter Farbtupfer.
Ich würde mir das SOFORT hinstellen!


Wie das alte ausgeblichene violette Glas einer venezianischen Laterne.


SO engstirnig bin ich also gar nicht. 
Anthrazit sowie Schokoladenbraun habe ich zudem schon integriert, sogar Schwarz, jajaja. 
Kontraste! Nicht mehr alles so Dei-Dei und flach!
War ja der reinste Erdrutsch für mich!
Und das gefällt mir auch täglich besser und besser.

Taupe und Himbeer..., ja, das geht auch.
Doch wenn das dann alles perfekt in dieser Farbwelt ist -
ist es mir auch schon wieder zu festgelegt, zu langweilig, immer dasselbe, 
am Ende glatt noch gediegen (au weia!),
und ich will es dann sofort anders haben!

Hilfe!

Ach, ich gebe es auf mit mir.
Ich bleibe (vorerst) bei meinen "Nicht"-Farben als Leinwand und setze dunkle Tupfer als Kontrast. 
Das andere... müssen wohl die Blumen und mal ein Kissen übernehmen :))










Naja, WENN die Magnolien mal aufblühen...

Falls ich dann ganz wild drauf bin, glatt noch ein Quilt - das ist allerdings für mich schon..., na, aber sowas von!



Denn die "Leinwand" der hellen noblen Blässe, 
die sehe ich mir nie über, und sie bildet immer eine perfekte Basis für kurzlebige Farblaunen.

Vielleicht aber lege ich ja doch mal los - wenn der Frühling kommt?
Wenn die Hormönchen auch bei diesem alten Mädchen hier wieder ihre Kapriolen schlagen?
Und dann kommt Himbeer ins Spiel 
mit Mauve und Taupe,um ein herrlich frischesGrasgrün
zu unterstützen... 
Oder doch lieber ein mysteriöses dunkles Grün,
hinein in ein Türkis,
also beinahe ein Petrol?
Ganz verwegen? 
Oder jaaaa,... Flieder!
… Bis ich alles wieder ziemlich schnell wegräume, hahaha

Und wirkt ein Klecks Farbe nicht erst so richtig vor blassem Hintergrund?

Holunderbeerensaft...

Wie geht es Euch mit der Welt der Farben?
Kennt Ihr das?
Die Entscheidung zu treffen, das alleine schon!
Amy, hörst Du wohl auf zu lachen!!! ;)

Warum bin ich da nicht einfach unbekümmerter?
Ja, ich hab´s nicht leicht mit mir, der Mäkeltante.
Dabei gehe ich so gerne zu anderen und sauge da regelrecht gierig die Stimmung der Farbwelten auf. Wie ein Schwamm...

Na, dann treibt´s mal schön bunt,
ich kann das irgendwie nicht so,

Eure Méa,
die Farbverwirrte

Post Postum: Unglaublich, wie viele mails ich erhalten habe, da so viele einen ähnlichen Kamin nachbauten, wie wir das taten.
Ich hätte nie gedacht, welche Welle ich da lostrete :))
Vielen Dank für die Fotos und lieben Zeilen!!!

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Da ist ja lustig, genau in dieser Boheme-Interior-Welt gehe ich gerade auf TUMBLR Und PINTEREST viel spazieren und kenne deine wunderbaren Entdeckungen zum Teil.
    Liebe Méa, ich liebe Farben, bunte Kelimteppche - am besten ganz krumme und schiefe und verwaschene - lasierte Wände - am besten krumme und schiefe. Farben haben bei mir erst Sinn, wenn der Träger der Farbe, Holz, Blech, Leinwand etc. nicht künstlich ist und die Farbe nicht aufgetragen wirkt. Am besten sind Farben, wenn die Zeit schon dran nagen durfte.
    Deinen Stil jedoch, so wie du ihn für dich lebst und umsetzt mag ich ebenso, weil er so, wie du ihn zeigst perfekt ist. Wenn ich auf meine innere Stimme höre, dann kommt für mich etwas ganz Anderes raus. Man muss sich eben treu bleiben und die eigene Entwicklung fein beobachten. Nachmachen geht schief.
    Ich glaube, dass du wunderbar mit Farben umgehen könntest. Ganz nach meinem Geschmack :-)
    Bin gespannt... ein paar Blumen, ein Blütenzweig machen ja auch schon viel aus.
    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Zeit, die dran nagte... Angelika, mir geht genau dies nicht aus dem Kopf. Ich sehe etwas in einem gecrackelten Himbeer, es wurde ein Bild daraus, das ich UNBEDINGT verwirklichen muss. Ist nur ein "kleines Familienmitglied" mehr, eines mehr dieses skurillen Völkchens um mich herum. Uns so wird auch der Post darüber starten.
      In mir ist ein Ziehen, und wohin es zog, dass werde ich bald umgesetzt haben. Der König wird sich sogar ein wenig frei nehmen. Eine Woche muss ich noch warten - doch dann...
      Nachmachen, ne, da hast Du Recht - doch tatsächlich, es fehlt mir etwas in meiner Palette, das nun Einzug hält - und so ICH ist.
      Angelika, ich bin gespannt, was Du sagst, wenn es fertig ist. Bis dahin einen ganz lieben Drücker, ich denke, etwas Klitzekleines kommt noch vorher... Hab wundervoll kreative Tage in Deiner fröhlichen Welt, Deine Méa

      Löschen
  2. Oh Mea!
    Ich weiß ganz genau, wovon du schreibst. Woanders gefallen mir Farben auch supergut. Sogar die richtig Bunten. Da stört mich nicht mal meine "Haterfarbe" orange. Ich kann das nur nicht mehr bei uns haben. Ich liebe deinen morbiden romantischen Style, aber bei mir könnt ich ihn mir auch nicht vorstellen. Ich brauche helles Weiß (Zahnpastaweiß) und weiß in verschiedenen Abstufungen. Das gibt mir innere Ruhe und macht mich zufrieden. Jeder kleinste Sonnenstrahl wird von draußen reflektiert und lässt das Haus von innen leuchten. Weiß lenkt nicht ab, lässt so vieles in einem anderen Licht erstrahlen. Und mit meinen Schnörkeln spiegelt sich eben meine romantische Seite wider. Hach, ich liebe die Nichtfarbe weiß mit schwarzen Akzenten. Wenn ich doch nur meinen Parkett weißel n oder schwarzeln dürfte.....
    Also: weiß, weiß, weiß ist meine Lieblingsfarbe.
    Weiß, weiß, weiß ist alles, was ich habe. Darum lieb ich, alles was so weiß ist, weil mein Schatz ein Weißgegner ist! Heheeee
    Bussi deine zum Glück noch nicht weiße Kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Kuni, bei Dir ist es sogar sehr Weiß - eben Du. Und wenn ein Braun dem Weiß zum "Opfer" fällt, oh ja, wie verstehe ich Dich da.
      Ich habe fast gar nichts, das Weiß ist - es ist alles farbig, auch die Böden, doch so zart, dass man es oft erst merkt, wenn etwas wirklich Weißes da ist. Dann, wumms, sieht man auf einen Schlag, WIE farbig alles ist hier. Ein Fotograf fand es mal hier "schön bunt". Der hat das gleich gesehen - die Wände, die Möbel..
      Doch hier wird etwas einziehen, ich gehe einen Schritt weiter mit einem Symbol - und das hat tatsächlich, so glaube ich, ein Himbeer im Gepäck. Alt, nur zu erahnen... Doch das ist ein MUSS, das hier einzieht. Bin selbst so gespannt...
      Somit, auf zu weiteren Wegen, ein wundervolles Thema, nicht? Ganz wunderbare Tage Dir, Danke für den lieben Besuch, Deine Méa
      Ja, Farbe, nicht schwieriger als das...

      Löschen
  3. Liebe Mea,
    mir gefällt bunt genauso gut wie weiß und hell gemischt mit Natur, aber ich mag auch den bunten Hippie-Look, hätte ich eine größere Immobilie ich würde ein Zimmer nur im bunten Boho-Style mit umhäkelten Heiligenbildern und bunten Trodelnkissen ausstatten. Aber mir gefällt auch der Spitzendeckenlook mit ganz viel weiß und natur sehr gut, ich glaube jeder muss das Leben was er liebt und mit was er sich gerne umgeben mag. Ich persönlich bin ja nicht der Schwarzweißfan, aber mir gefällt Schwarz bei vielen sehr gut, aber ich muss es nicht haben. Wie gehts dem Hobbit?
    Alles Liebe für euch alle von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatjana, haha, ja, die Entscheidungen, ne? Decisions, decisions... Viel ist schön, so viele Welten...
      Ich will es erweitern - mir gefällt alles so, wie es ist, nur... dieses EINE an dieser EINEN STELLE fehlt mir so. Ich werde es umsetzen, und ich bin gespannt, ob es dann bleiben darf. Ich denke aber schön - sonst fehlt das Fröhliche, das da auch in mir ist - unverwüstlich.
      Ohhhh, da kümmt was, bin ganz aufgeregt...
      Hobbit geht es seit Monaten sowas von gut, ich staune. Er kann mittlerweile sogar weiteres Futter fressen. Lillies Kitchen - sonst vertrug er ja nur Demeterfleisch, also sein Hühnerrohfleisch und die Kombi mit Calzium und ect... und Herrm... Du weißt ja. Nun aber futtert er viel mehr, auch mal ein Stückchen rohen Lachs oder Forelle... Halleluja :))
      Ganz lieben Knuddler an Dich und die Buben, bleibt allesamt stark und gesund, bis ganz bald, Deine Méa

      Löschen
  4. Ach ja die Sache mit der Farbe. Ich persönlich mag Farbe ja auch, allerdings mag ich keine farbigen Wände, im Gegensatz zu meinem Mann, bei dem würde jede Wand ne andere Farbe haben.
    Nee nee.... Farbe kann bei mir in Akzenten, in Form von Vorhängen, Kissen, Decken, Bildern usw.
    Da kann man auch mal wechseln obwohl ich ja so knallige Wohnungen auch toll finde, bin ja auch so eine Boho-Fetischistin (Blumenkind im Herzen), vielleicht gibt´s das später mal im Schlafzimmer so als Wohlfühl-Chill-Oase und wenn mir da die Farbe mal auf den Nerv geht, kann ich ja das Licht aus machen hihihi.
    Aber deine Bilder sind schon toll, na mal sehn, wir sind ja noch laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange nicht fertig mit unserem Umbau.
    Außerdem verändert man/frau sich ja ständig und somit auch der Farb-, Einrichtungsgeschmack.
    Und bis alles fertig ist, stöbern wir eben noch ne Weile auf solchen Seiten für die Inspiration.
    Dicken Drücker meine liebe, deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da entsteht noch so einiges, nicht wahr? Und ich freue mich so drauf. Das mit dem Licht ausmachen hat mich übrigens zu einer Lachsalve veranlasst, Hobbit war sehr verwundert ;)))
      Anjalein, jawohl, Schrittchen für Schrittchen geht es weiter. Und Inspiration, hmmm, einen magischen Ort integriere ich dieses Jahr.
      Auf ganz bald Wiedergucken, hab es inspirierend, einen liiiieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  5. Hihihiii, ich fühle mit dir! Farben sind was Tolles, vor allem in der Natur, da staune ich immer wieder! Wie sie das hinkriegt, die Natur: Diese herrlichen Verläufe, mal ganz zart, dann wieder knallbunt. In den wildesten Kombinationen, die aber immer sehr harmonisch wirken. Und in andern Wohnungen kann mich Farbigkeit begeistern- guck z.B. mal bei Robin Brown: "A bit of velvet and a dash of lace". Du wirst begeistert sein! Aber hier bei uns, da ertrage ich nur sehr wenig Farbe. Da braucht mein Auge ganz viel Ruhe! Es gibt hier ganz, ganz wenig "Buntes", z.B. meine handgeklöppelten Kissen aus Stoffstreifen. Aber auch diese Farben sind pudrig und weich. Knalliges macht mich gaga, und es passt schlicht und ergreifend nicht in unser Interieur! Nur wenn ich Blumen kaufe- die dürfen dann auch mal aus dem Vollen schöpfen!
    Ausserdem geht es natürlich nicht konform mit meiner Einstellung, wenn ich mir jetzt sagen würde: "Na, da kauf ich mir doch einfach immer mal wieder was Buntes. Und wenn mir die Farbe dann auf den Zeiger geht, dann hol ich mir was Neues. Ich kann ja die Accessoires einfach auswechseln!". Nö. Genau DAS will ich eben nicht. Und weil weiss, grau, schwarz, braun und nature so wunderbar miteinander korrespondieren, sich nicht ausstechen und so herrlich soft und gemütlich wirken zusammen brauch ich eben einfach keine (oder minimalistisch wenige! ;oD) Farben.
    Ich hab es immer wieder versucht, mich mit Farben zu umgeben. Mal war es blau, mal rosa. Aber schlussendlich bin ich doch immer wieder auf das Bewährte und Liebgewonnene zurückgekommen.....
    Übrigens zeigt sich auch die Natur beim Blick aus dem Fenster genau in meinem Farbschema: Weiss, grau und nature. Das Weiss rührt von viiieeel Schnee her, und es soll die nächsten Tage weiterflöckeln. Yewwhaaaa!!!!!! Hab ich es doch gewusst...... ;oD
    Lass dich drücken, liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohooo, Hummele, ja, natürlich!! Magnolia Pearl, boaaaaaaaaah, DIE hauen auf die K... mein lieber Mann. Die leben das. Gucke ich gerne!
      Mit welcher Hingabe, ne?
      Und in all der Ruhe, die auch ich brauche, jawohl, seeehr treffend, Du, da brauch ich zusätzlich etwas zum Anlegen, jawohl anlegen, kümmt noch. Denn dieser Post hier hat mich auf etwas gebracht. Es hat etwas mit Anlegen zu tun. Und ich denke, mit Himbeer, da können die Augen dann landen, sonst zerfließt es mir alles zu sehr in Einheitsbrei. Wird ein Stück echt harte Entwicklungsarbeit sein, jaja...
      Bin dann so gespannt, was Du sagst.
      Hoiii, und ICH erst, was ICH dazu sage, hahaha
      Hab solch großen Dank, ich drüüück Dich, Hummele, wie immer sind Deine Worte so eine große Bereicherung für mich hier.
      Deine Méa

      Löschen
  6. ...ach, und PS: Miss Clara ist ge....nial! ;oD Aber man muss dazu natürlich auch sagen, dass das alles in diesen alten Gemäuern um Welten besser und stimmiger wirkt als in einem modernen 08/15- Haus. Da trägt das eine das andere. Nur haben wir leider nicht alle das grosse, grosse Glück, in solchen altehrwürdigen Gebäuden zu leben, seufzzzz..... Da würde ich es auch in Kauf nehmen, jeden Tag einheizen und bei Minusgraden Wasser schleppen zu müssen.......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich KÖNNTE gar nicht in einem modernen Haus leben - wäre nicht-artgerechte Méahaltung. Das Gemäuser muss "es" ausatmen, damit ich einatmen kann ;)))

      Löschen
    2. Das sehe ich allerdings auch so - in moderne Häuser paßt vieles nicht, denn das muß man als Gesamtes sehen. Tja, aber alte Häuser ... WIR haben bei UNS noch NIE etwas Passendes in einem alten Haus gefunden oder Du zahlt monatlich 3.000 Euro Miete oder die Kaufpreise sind horrend - es gibt ja kaum noch Wohnraum und der alte zählt zum Luxus, den sich nur einige Wenige gönnen können.
      Liebe Grüße Euch Beiden
      Sara

      Löschen
    3. Oh mein... WAS??? 3000,--? Oiiiiii. Ne, so um die 1000,- ist ein Limit, und ich komme mir da eh vor wie der Verschwender. Mehr könnten wir eh nicht. Können ja das kaum.
      Aber ich bin so, ich würde lieber in ner Dachkammer antik leben als modern. Echt. Modern ging nicht - hab´s in der Studentenzeit probiert. Da gehe ich nach ein paar Jahren ein. Jaja...

      Löschen
    4. Na, dann komm mal hier zu uns in die Schweiz, liebe Méa- da brichst du ab, bei DEN Mietzinsen!! Und es wird immer schlimmer. In den Neubauten, das ist der Horror. Manchmal denke ich echt, dass sich das doch keiner mehr leisten kann..... Auch die alten, meist aber sehr aufwändig renovierten Liegenschaften hauen dich um. Hab mich mal erkundigt, bei einem 4-Zimmer-Bauernhäuschen, da wäre gleich noch ein kleiner Stall dabeigewesen. Willste wissen? Läppische 3500.- Fränkli......
      Wir haben mit unserer Wohnung noch Glück, ist ja auch in einem alten Haus und ohne viel Schnickschnack, aber gemütlich. Und bezahlbar.
      Weisst du, was ich denke?? Es kommt der Moment, da MUSS ich im Wohnwagen leben. Weil was anderes schlicht und ergreifend nicht mehr bezahlbar ist. Vorbild USA- da leben ganz viele in diesen Trailerparks..... Grüssgott, du frohe, nur auf eine immer schneller ratternde Wirtschaft ausgerichtete Welt........

      Löschen
    5. Oiiii, ja, hier spinnen die auch langsam - doch falls hier einer ne Wohnung verkauft, da sitzt er schon ewig drauf, bis mal einer zuschlägt. Aber echt, lieber in einer Dachkammer als modern.
      Ich hoffe, ich kann in alten (nicht schimmelnden) Gemäuern leben, bis es mich mal tot umhaut :))

      Löschen
    6. Modern ist eigentlich auch nicht so meins, aber ich will auch nicht in einer Abbruchwohnung hausen mit muffigem Keller etc. und die erschwinglichen sind bei uns meist in der Art - alle anderen sind in "besten" Händen ;-) Daher wohnen wir eben doch modern. War für uns die einzige Lösung, da wir auch eine gewisse Anzahl an Zimmern brauchten und halbwegs erschwinglich, aber auch aufm Dorf, wo ich nicht hin wollte *grrr*. Der Markt ist hier leider dicht. Ich mags nicht, aber was solls ... es gibt Schlimmeres ;-) Nach mittlerweile 3 Jahren hab ich mich weitgehend dran gewöhnt. So kann ich noch von was anderem später träumen .... ;-)

      Liebe Nachtgrüße
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Mea,
    eigentlich mag ich es auch bunt, aber nur an meiner Kleidung. In der Wohnung weniger. Tolle Bilder hast du für uns gefunden. Habe mit auch einige auf meine Pin Seite.
    Schönes Wochenende Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab schon geguckt bei Dir :)) Bin gespannt auf den Spiegel :)))
      Dir auch ein traumhaftes Wochenende, Ursuls, Deine Méa

      Löschen
  8. Oh ja, Méa, Farben, ein ganz spannendes und manchmal auch herausforderndes Thema. Hier halte ich es auch so, dass alles, was "fix" ist in hellen, gedämpften Farben wie schöne altes weiss, warmes helles grau, crème (ohne Gelbstich) und leinenfarben gehalten ist. Dazu wechsle ich im Sommer und Winter Kissen und Quillts aus. Farblich lebe ich mich gerne auch bei der Tischwäsche aus;-) Wobei auch da nur taupe, leinen, greige, New England blau (haha...halt einfach ein gedämpftes, schönes blau) und ein klitzkleines rot/weiss Vichy Karo vorherrschen.
    Und bis ich endlich schönes Geschirr gefunden habe. Es sollte weiss oder crème sein, mit durchscheinendem Rand. Dazu mixe ich dann gerne mein altes Geschirr vom Flohmarkt und meinen Grosseltern.
    Da ich nirgends diese wunderschönen Schüsseln und Töpfe, wie sie in Frankreich oft zu sehen sind, hier gefunden habe, habe ich jetzt zur Selbsthilfe gegriffen und mache mir solche im Töpferkurs.
    Was ich auch immer nur schwer finde hier in der CH ist schöne Bettwäsche, am liebsten aus Leinen, so à la Libeco. Wo findest Du schöne Bettwäsche, Méa?
    Letzthin bin ich über einen ganz tollen, inspirierenden Blog gestossen:
    http://www.bohofarmandhome.com/p/tour-around-boho-farm.html
    seit ich diesen entdeckt habe, würde ich sehr gerne etwas rot und grün, vorallem jetzt im Winter in Form von Kissen hier integrieren. Da schweben mir solche kelimartigen Kissen in gedämpften rot und grün Tönen vor. Alles was ich bisher gefunden habe ist mir zu plakativ und bunt. Luxusprobleme, ich weiss.
    Liebe Grüsse aus der endlich verschneiten CH
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Leinenbettwäsche ist´s, aber... teuer. Und dann oft mit REISSVERSCHLUSS uaaargh. Lieber mit Knopflöchern, durch die dann ne Strippe gezogen ist... Umnähen - hab ich aber noch nicht geschafft.
      Die Kissenbezüge aber mache ich oft selbst,jaja.
      So Schlupfdingers ohne doofe Verschlüsse.
      Danilein, der Blog, das kommt mir bekannt vor, gucke gleich nochmal :))) Danke!
      Aber rot und grün, oi, ne, wäre nix für mich. Ich bin mehr Beere, hihi
      Ganz lieben Drücker in die weiße Schweiz, hab´s heute noch emsig fröhlich, Deine Méa

      Löschen
  9. Liebe Mea,
    du sprichst mir aus der Seele. Ich bin da auch oft unentschlossen. Kaum habe ich alles Bunt aus dem Wohnzimmer verbannt, überlege ich, welche Farbe nun doch wieder einziehen könnte. Wobei ich aber auch am liebsten Farben mag, für die mein Mann nie einen Namen findet, so verwaschene, verblichene natürliche Töne. Auf keinen Fall schreiend bunt und künstlich. Am liebsten hätte ich ein Schloss mit vielen Räumen, die ich alle unterschiedlich einrichten könnte. Nun ja, man darf ja mal träumen ;-)
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, am besten auf dem Flohmarkt. Das ist es eh. Denn im Netz, die Farben, die stimmen nie. Und die Struktur muss ich auch SEHEN und anfassen können.
      Gute Farben finden ist wie Schatzsuche...
      Somit ein fröhliches Halali, alles Liebe von der Méa

      Löschen
  10. Deine herrlich zarten & pudrigen Farbnuancen begeistern mich sehr, liebe Mea, mit den Bildern zu Anfang dieses Post kann ich hingegen wenig anfangen.........ist mir zu voll, zu unruhig und auf mich wirkt es eher bedrückend & staubig. Auch Boho mag ich am liebsten in Weiß, Natur & Schwarz :-). Wobei mir bei anderen z.B. Pastell ganz hervorragend gefällt, aber zu mir und zu unserem Haus passt es überhaupt nicht. So muss eben jeder seine ganz persönlichen Wohlfühlfarben finden und auch innerhalb dieser Farbpalette hat man tausend Möglichkeiten. Ein himmlisches Wochenende und ganz liebe Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade (eher monochrom veranlagt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jade, ja, meinste die plüschigen Bilder, New Orleans-artig?? Die würden mich nach ein paar Tagen wahnsinnig werden lassen und ich würde da nur noch die Motten rumkrabbeln HÖREN, hahaha
      Aber das helle mit dem Goldirahmen und das danach, DAS hat schon sehr was. Und die dunklen Ecken, jajaja.
      Wer weiß, was noch kommt.
      Was ich GAR nicht mag, ist Zen-like. Das ist mir viel zu flach und lässt mich richtig kümmerlich werden. Ich brauche mehr Verwunschenes, Tiefes, mehr, das eben so GAR NICHT von dieser Welt ist. Was man nicht mal eben bestellen und kaufen kann.
      Jadelein, hab es zauberisch, Du liebe, bin gespannt, was Dein Thema für dieses Jahr sein wird, denn da kommt noch was. Bei mir ist zumindest der Ort gefunden - Venedig.
      Alles alles Liebe der monochrom Veranlagten, hihi, Deine Méa

      Löschen
  11. Oh, Méa!

    I know what you are saying. The boho images you've shared are beautiful.

    Your home is like a beautiful pencil drawing with just the lightest touch of color in the dried hydrangea ~ gorgeous.

    I am pulled in so many different directions with decorating. It must be my art background - I LOVE too many styles! But I am leaning towards less color with whites & grays & a little black, with just a few color accents that can be changed out.

    Hugs
    Lin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Is it so, yes, I think. So many styles are beautiful, and choosing one leaves the others behind...
      But well, I guess, that style finds you, when you are open to it - it fluctuates, changes..s...
      I like watching it develop and getting better.
      I will add a Nuance to it this year I hope - at least one :))
      Lin, your view now out of your window in the kitchen must be beautiful now... Have a great day - here it is slowly getting dark...
      Hugs from far away, your friend Méa

      Löschen
  12. Méa I sooooo understand what you feel about the moody world of color's. I love New Orleans, Bohemian style of decadence and decay. I love your choice of words "Free and wild and Merry" balanced in design's contrasts "The Glory and Stories of the past. Dark corners have always spoke to me, bewitching, intriguing and alluring. I too love the violet and raspberry color's. I fell in love with a deep Plum and I'm entertaining the idea of painting our front and back door a very deep Plum this Spring. A touch of Boho a shade of "Free and wild and Merry". My flower bouquet this week is raspberry colored and is filling my need for color right now. Mother Nature paints in wild Bohemian color's. Come visit when you can, I've been making mice.
    xoxoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, my sweetest friend, I just left a huge comment there ;))
      Your mousey soooo NICE. Haha, nice mice :)
      I am busy with "Le Salon", oui oui ;))
      See you soon, my friend, thank you so much for being here, huggiiiies from Méa

      Löschen
  13. Hallo Mea das sind ja tolle Bilder,schaue ich gerne an.Drine wohnen wäre mir zuviel Farbe.Ich habe imSchlafzimmer,weiss,grau und Braun,als Farbtupfer habe ich ein Himbeer genommen,finde ich für mich toll.Aber ob Farbtupfer oder nicht,hersscht bei dir ein stimmiges Bild,romantisch,verträumt und Traumhaft.Wünsche euch ein schönes Wochenende.lg Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Elke, und auch vielen Dank, dass Du sagst, bei mir ist viel Farbe. Bei mir pendelt das - Ich finde es nämlich manchmal fade hier und manchmal zu bunt... oiii... Zur Zeit wieder fade, ich brauche wohl doch ein wenig Himbeer :))
      Ich wünsche Dir eine emsige-fröhliche Woche, alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  14. Oh! Oh, Mea my dear!
    I often want to drift back to days gone by where Miss CLARA was an inspiration as to how I lived and breathed.
    Her French style! Her home, the staircase that leads up to her home studio takes my passion for creating tearfully and makes me fall to the ground. I could live in her French living studio home forever, never wanting to change.
    I love her colour, I know it's colour and I have gotten away from it years ago, but there is a strong pull and desire to go back to it.
    I would start with the faded muted tones in the old velvets and brocades and silks as Miss CLARA does so magically well.

    I also love the homes you inspire...tall shutters closing off the world for peaceful days of thought and creativity.
    The photos of your home then steal me back to you, grounding my passion for the paler pieces of old.
    So much beauty to behold that inspires more then a beautiful home, but inspires the art wanting to be set free from within.

    Xoxo
    Dore

    I am going back to the start of your post, so I can cry again over the beauty.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, Doré, you feel this too? Like waves. Color IN, yesss, I need color -and then, ohhhh nooo, not so much color, it lookes so cluttered and noisey, no OUT with all this color?? But visiting these spots of gorgeousness (MISS CLARA), ahhh, it is like a healing! Like the child is alive again...
      To find that balance is so difficult. But I want to develop, boring settings? No way. I will climb this step - hoooopefuly, hahaha
      But not crying, as it moves us so much - no, let´s have fun and laugh along :))
      Colors to come :)) Huggiiiiies, my dear Doré, the golden one :))

      Löschen
  15. Liebe Méa,
    hui, wie freue ich mich, dass du genau diesem deinem Stil treu bleibst. Alles andere wärst du nicht. Ich liebe genau deine Nichtfarben so sehr! Allerdings: Dein Qilt und Kissen und auch das tolle Sesselchen dürften auch gerne bei mir einziehen. WUNDERVOLL ♡♡♡♡
    Méa, ich hab ganz viel Freude an Deinen zauberhafte Sachen :o) Ganz herzlichen Dank!

    Herzliche Grüße

    Nicole ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicole, wie schön, nun sind die Kerlchen so gut bei Dir aufgehoben :) und sie sind eine Freude für Dich! Ich sitze da und strahle wie ein Honigkuchenpferd!
      Aber ja, diese Farben da.. Beerenfarben... ein wenig mehr muss hier rein. Ich hoffe, ich weiß schon wie...
      Ansonsten streich ich es einfach wieder über ;)
      Ganz ganz liebe Grüße an Dich und Danke, Deine Méa

      Löschen
  16. Liebe Mea!
    Ja, die Farbenwelt... Das ist so eine Sachen für sich! Ich finde Farben wunderbar und habe sie auch gerne um mich! Aber auch nicht immer! Dann kommt auch mal die Zeit, wo ich keine Farben mehr mag... Dann will ich nur weiß, grau und Erdtöne, wie beige und braun! Alles andere ist mir zuviel und störend! Das Weihnachtsrot ist zum Beispiel ganz schnell verschwunden - zum Schluss tat er irgendwie an den Augen weh! Die Farben, mit denen Du Dich umgibst, finde ich persönlich wunderschön. Und sie passen perfekt zu Dir... als wenn sie nur auf Dich gewartet haben, nur für Dich erschaffen wurden! Du hast nämlich das Händchen, diese Farben so zu kombinieren und zu arrangieren, dass man sich nichts anderes vorstellen kann! Und Deine Welt erscheint dann bunt, auf ihre eigene Art und Weise! Du brauchst kein Flieder, kein grasgrün, kein Brombeerrot oder Blau - Deine bunte Welt kommt ohne die anderen Farben aus! Mea, bleib so wie Du bist und komm ja nicht auf die Idee, Dir etwas anzueignen, was Du nicht bist, nur um in der anderen bunten Welt "unterzukommen"! das wäre nicht Deins! Du bist so gut wie Du bist! Stell Dir mal vor, wie langweilig die Welt wäre, wenn alle Leute auf dieselben Farben "stehen" würden?!? Nööööö...
    Fühl Dich gedrückt und einen schönen Sonntag! Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annalein, ui, ich danke Dir - aber sehr, Du. Denn Du bist ja wirklich eine Farbartistin, Deine fröhlichen Farben kombinierst Du so sicher.
      Und ja, ich bleibe bei "meinen Leisten", ne? Aber eins probiere ich doch aus. Ein frohgemuter Tupfer, etwas schön Verrücktes brauche ich einfach. Sonst wird´s zu gediegen, hahaha
      Annalein, hab eine Traumwoche mit vielen langsam verrinnenden Minuten voller Fülle, Deine Méa

      Löschen
  17. Antworten
    1. Penny, thank you - and now I know your beautiful family name, jajaja, as Vera wrote :)))
      Hugggiiiies!!!

      Löschen
  18. Ich bin ja so ein Bohèmian-Freak, liebe Méa. Und gediegene Möbel habe ich einfach gern - meine liebste Großmutter lebte in einem solchen Ambiente ... Aber ich mag Dein Ambiente auch total gern, wenn ich selbst so auch nicht leben könnte. Ich hab' es im kleineren Rahmen ausprobiert und gemerkt, daß das nicht meins ist. Bei Dir kann man es sich nicht anders vorstellen. :-)
    Aber ich bin gespannt, wie das mit der Farbe wird - bei Dir....

    Die Kontraste, z.B. roter Mohn vor weißen Möbel, finde auch ich ganz wundevoll. Und diese Natur-ausgeblichenen Farben sind natürlich entzückend, aber WO bekommt man so etwas an Stoffen z.B. schon noch her??? Müßte mal antik kaufen .... überhaupt Stoffe - da hatte ich kürzlich was in meinem Blog - ich suchte Pannesamt .... denn den ich kaufte (weil es keinen anderen gab weit und breit) verlor massenhaft Fasern. Den mußte ich glatt entsorgen. Dabei hatte ich in den 80ern Pannesamt, der wunderbar war. Nur habe ich den irgendwann fortgegeben, weil mir später die Farben zu schrill waren. ;-)
    Aber sonst habe ich mit Entscheidung bei Farben keine Probleme. Ich habs auch gern kunterbunt, kommt drauf an. Im Wohnbereich allerdings heute auch nicht mehr, das wäre mir inzwischen zu unruhig. Aber Rot im Wohnzimmer geht bei uns - Rote Sofas :-) und dunkle Möbel, denn helle sind mir im Wohlfühlbereich zu kalt. Freilich das Hell bei Dir wirkt nicht kalt, aber sowas würde ich eh nie hinkriegen und wir wollen auch nicht unser Wohn-Leben komplett auf den Kopf stellen. So wichtig ist uns das auch wieder nicht, da wir sehr viel draußen und unterwegs sind und so wie wir es haben, ist es gut für uns und ausreichend.
    Nur - wenn ich nochmal von vorn anfangen könnte .... würde ich vielleicht manches anders machen ...

    Zum Rot: Was andere unruhig macht, empfinde ich als energetisierend oder wie sollte ich es ausdrücken ... Aber schon bei vielen unterschiedlichen Bücher-Rücken werde ich nervös - die möchte ich nicht ständig sehen müssen!

    Die Bilder in Deinem Post sind himmlisch! Ich freue mich, daß der Bohèmian-Style wiederentdeckt wird.
    Übrigens hat mich der Türknauf ganz oben in Deinem Post hergelockt :-)

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawohl, das mit den Bücherrücken kenne ich - geht gaaar nicht, kriegen alle ein Mäntelchen um aus Aquarellpapier, jawohl. Rot ist hier ein "Streitpunkt" zwischen meiner Tochter und mir, denn sie mag ROT und ich mag BEERENROT, also bläulicher als ihres ;))
      Ich bin jedenfalls heilfroh, das mit den Wänden so hinbekommen zu haben, sonst müsste ich ja immer und immer neu streichen. So sind sie ganz kuschelig geworden und hie und da lacht einen ein Taupe an.
      Sara, wie schön, dass ich Dich locken konnte - es wird nen ordentlichen Tupfer geben demnächst, der Dich hoffentlich auch locken wird. Bis denne, hab es funkelfröhlich, Deine Méa

      Löschen
    2. Ich mag eigentlich auch eher das blaustichigere Rot, es paßt auch besser zu meinem Typ, denn ich trage es auch gern mal als Kleidung. Doch das mit den Büchern und Umschlägen würde ich nicht schaffen - dafür sind es zu viele ;-) und meine zwei linken Hände *lach*

      Ciao bis bald wieder
      Sara
      - jetzt bin ich immer noch nicht dazu gekommen, den Post über Dein römisches Fenster zuende zu lesen. ;-) - das fand ich schon immer so spannend ... mache ich aber demnächst ...

      Löschen
  19. Liebe Mea, gerade ich aus einem Renovier- und Patiniertraum und merke, ich kann nicht ohne blau. Schon meine erste Wohnung war mit blau und weiss. Blau im Shabbylook muss man erstmals hinkriegen. Ich glaube ich bin einfach Norddeutsche, liebe alles maritime und brauch einfach mein blau. Die blauäugige stille Susanne aus der Nähe winke winke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Blau, ja das hatte ich auch mal einige Jahre - als Studentin. Da hatte ich ein Bad mit allen Blautönen dieser Welt. Heute kann ich diese Farbe gar nicht mehr leiden, außer an ausgewaschenen Blue Jeans, hihi, und hoiii, das stelle ich mir so schwer vor, das auf shabby hinzubekommen. Aber Du als Nordlicht bist ja ohnehin dann prädestiniert, das zu schaffen.
      Ich winke mal dolle zurück, Du Liebe, bis ganz bald, hoffe ich, Deine Méa

      Löschen
  20. Ach meine Méalein... du und dein Heim ihr seid Einzigartig! Der Wunsch nach einer dunklen Ecke... ja den hab ich auch und musste feststellen: Es geht nicht! Es ist nicht meins oder doch meins und das Heim passt nicht?! Ich setzte einfach mehr dunkle Akzente und schaue ob es mir dann gefällt. Einen dicken Drücker sende ich dir Deine Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie ist das ganz schön schwer? Vielleicht, weil die dunkle Ecke dann nicht wirklich uralt ist, denke ich mal. Der Hans Blomquist, der kriegt das immmer so göttlich hin... ich nicht...
      Ich drück Dich fröhlich zurück, alles alles Liebe Dir, Deine Méa

      Löschen
  21. Liebe Mea,
    man KANN ja viele Stile mögen oder schön finden und dennoch SICH SELBST in einem anderen Stil zuhause finden. Mir persönlich gefällt dein Stil ausgesprochen gut, aber ich würde gar so dezent und farbneutral nicht leben können / wollen, und mit Amys herrlich farbenfrohem Stil geht es mir ähnlich. Ist halt so, zumindest jetzt (und keineswegs unabänderlich) - wir alle haben eine Welt oder Welten in unserem Kopf und WAS davon wir WANN ausleben, können und dürfen wir zum Glück gerade im Bereich Wohnen ganz gut selbst entscheiden...
    Nun zu einem anderen Thema, das aber eindeutig zu dir und zu deinem gesamten Blog passt: Ich habe vor kurzem die Linkup-Aktion A New Life gestartet. Die Initialen ANL stehen auch für Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Lebensqualität.
    Genauer habe ich die Aktion in diesem Posting vorgestellt: http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-bald-gehts-los-mit-der-neuen.html Und am 15.1. ist der erste Linkup-Beitrag erschienen - "Ich habe genug": http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-1-ich-habe-genug.html
    Da ich glaube, dass eine sich nach und nach in eine gesündere Richtung verändernde Welt auch dein Thema ist, würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns stärker "vernetzen" - und wenn du die Aktion unterstützen und das eine oder andere Mal dabei sein magst!
    Perfekt zur Verlinkung geeignet wäre z.B. auch dein älterer Beitrag zum Thema Aleppo-Seife - hast du Lust?
    Herzliche Rostrosengrüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-1-ich-habe-genug.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rostrose - wie verlinkt sich es denn? Also, was mache ich, um zu verlinken?
      Vielen Dank, dass Du da so lieb an mich denkst, ich verlinke gerne, wenn ich weiß, wie.
      Ich habe damals beinahe schon Angst gehabt, diese Posts gemacht zu haben, das Telefon stand nicht mehr still (wer hat bloß meine Nummer rausgegeben, oiii) und das mailfach quoll WOCHENLANG über. Schön war es, dass es so derart dolle ankam, aber ich konnte da bald nicht mehr, all die Fragen zu beantworten, arbeite ich doch als SKULPTEUSE in meinem Atelier und verdiene hier mein Geld damit.... Ich freute mich natürlich wie dolle, denn ich WOLLTE ja hiermit anstecken, aber das war.. eine echt harte Zeit! Bis zu Fünfzig emails am Tag, mit Rückfragen ect...
      Und so wollte ich auch, dass mein Blog zwar mich und alles in meinem Leben repräsentiert - aber vornehmlich soll schon meine künstlerische Arbeit im Vordergrund stehen, und sei sie noch so klein. Für mich ist das das Zentrum.
      Einen wuuunderschönen Abend wünsche ich Dir, alles alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  22. liebste mèa, ich lache nicht, ich lächle liebevoll... du wirst es kaum glauben, aber ich kann es nachvollziehen! ich liiiiiiiiebe, bewundere, bestaune deine/eure wohnwelt so wie sie ist! dennoch...gaaaanz vielleicht... ein sanftes, morbides himbeer, so wie manchmal vertrocknete hortensien aussehen? ;-)
    wunderschöne fotos hast du zusammengesucht, so in etwa hätte ich es gerne... eigentlich...
    fühl dich herzlichst gegrüßt, freundschaftlich umarmt und mit vielen guten wünschen bedacht :-)
    amy


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Amylein, ist so mit dem Himbeer, das muss rein. Doch ein Pendant muss auch, nicht, dass es zu gediegen wird, darauf hab ich keine Lust ;))) Muss wachsen, ne?
      Aber sag, Du hast das doch auch so? Na, dann mal weiter freudig an die Farbenwelten, ich verschwinde heute völlig in der Blumenwelt, da wollen Blümleins in die Welt hinaus, einen lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
    2. Genau, Amylein, ist so mit dem Himbeer, das muss rein. Doch ein Pendant muss auch, nicht, dass es zu gediegen wird, darauf hab ich keine Lust ;))) Muss wachsen, ne?
      Aber sag, Du hast das doch auch so? Na, dann mal weiter freudig an die Farbenwelten, ich verschwinde heute völlig in der Blumenwelt, da wollen Blümleins in die Welt hinaus, einen lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
  23. Liebste Mea,
    ohne Farben würde es bei mir nicht gehen. Ich liebe Farben, doch am meisten liebe ich sie auf meinen Tellern und in der Natur. Gerade jetzt haben mein Mann und ich einen Kampf mit den Kindern ausgetragen. Das Bad wurde gestrichen, ganz weiß! Vorher trug es dunkles Rot, das warm und edel wirkte. Das führte zu Diskussionen, kann ich dir sagen.
    Aber es hat sich etwas verändert, vielleicht weil die Kinder größer werden und unsere bunte Zeit ablösen? Wir fangen erst an, unsere Pläne durchzusetzten. Es ist aufregend und spannend, alles zu verwirklichen.
    Das habt ihr, du und dein Mann schon super hinbekommen. Findet man erst seinen Weg, so geht es flott voran. Zwischendurch ein Abstecher für ein morbides Sträuschen Farbe, warum nicht.
    Du hast mit viel Fingerspitzengefühl euere Räume eingerichtet. Überall fühlt man die Liebe zum Detail. Der Betrachter wird ummantelt von Geborgenheit, die, mit Fantasie gewürzt, euer Heim ausmachen. Ich finde es toll bei dir.
    Ich bewundere die persönlichen vier Wände, so unterschiedlich sie auch sind. Jedes Heim ist einzigartig, wie die Menschen selbst, die es bewohnen. Das ist für mich die Farbenpalette, die mir am besten gefällt. Seinen Stil zu finden und zu leben, egal ob es jemanden gefällt.
    Grüße dich ganz herzlichst und wünsche dir eine sagenhafte Woche mit deinen Lieben.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, das hat definitiv mit den Kindern zu tun, denke ich. Je größer sie wurden, desto klarer und heller wurde hier alles. Nach vielen Experimenten komme ich aber immer wieder auf meine optimale Farbskala - allerdings fehlt definitv noch etwas. Ich werde wohl verhimbeeren dieses Jahr ;)) und ich freu mich auch drauf.
      Mag schon immer ein wenig Veränderung - auch wenn ich die Basis definitv liebe, so wie sie ist.
      Manuela, ich bedanke mich ganz dolle bei Dir für diesen unglaublichen Kommi, bin ganz hin und futsch und staune, gibt es vom Bad ein Vorher-Nachher? Es ist jetzt bestimmt optisch viel größer.
      Ich wünsche Dir fulminant kreative Tage, Du Liebe, ich umarme Dich, Deine Méa

      Löschen
  24. Liebe Mea
    nun hat es uns wieder das neue Jahr und ich freu mich über deine Bilder wenn ich auch den Bohemestyle gern ansehe leben möcht ich nicht so,ich mein jetzt die ersten Bilder dafür hätten wir auch die Räume nicht aber wer weiß schon was noch alles kommt,im Lauf des lebens hat man schon viel erlebt,mit Kinder lebt man wieder anders als wenn die Kinder aus dem Haus sind,ich seh das jetzt mit unserer Enkelin da gibt es einfach Ecken die sind bunt und so soll es ja auch sein sonst würde sie sich nicht wohlfühlen;.)) aber ich find die unterschiedlichen Arten des Wohnens ganz entspannt wer einmal shabby oder modern war der muss ja nicht sein ganzes Leben so bleiben,ist doch schön wenn sich manchmal etwas verändert,die Linie bleibt doch meistens ,ich freu mich immer über deine Einblicke in eine andere Welt;.))
    ich wünsch dir eine wunderbare Woche mit ganz viel Ideen...bis bald u.gggl.Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Petra, ich finde das auch. Und solange man eine eigene Welt hat - dann ist man ja schon Sieger über die genormte Stupidität. Ich möchte allerdings dem armen kalten grauen Januar ein Farbkrönchen aufsetzen, denn gerade jetzt ist ja ALLES kahl und farblos draußen. Ich bin da wirklich noch am Tüfteln, doch ich denke, eine Urlaubsplanung der anderen Art ist hier angesagt - mal gucken, was ich daraus mache. Definitiv im Jahr der Spiegel wird mein Traumort Venedig sein. Und damit hat dann, so es glückt, auch die Farbe zu tun :))
      Auf unverdrossenes Sosein, liebe Petra, lassen wir es uns nie nehmen, ganz lieben Gruß aus ganzem Herzen von Deiner Méa

      Löschen
    2. Liebe Mea
      da bin ich ganz deiner Meinung und Venedig dorthin werde ich dieses Jahr auf jeden Fall reisen,entweder im Frühjahr oder im Herbst wenn nicht soviel Trubel herrscht um alles mal in aller Ruhe betrachten zu können darauf freu ich mich schon sehr und ich nehm dich dann gedanklich auf jeden Fall mit;.)))...bis bald herzlichst ..Petra ich freu mich schon auf dein Jahr mit Venedig

      Löschen
    3. Uiiijaaaaa, ich hüpf in den Koffer und mache mich gaaanz leicht... :)))!!!

      Löschen
  25. Liebe Méa,
    dieser Post lässt spüren, wie es bezüglich der Farben in Dir gärt. Und ich bin seeeehr gespannt, was sich da entwickelt! Also dieser traumhafte mauvefarbige Armlehnsessel der wär doch schon wie gemacht für Königs. Auf dem Bild, wo Du was Rotweißes kritisierst, musste ich lang hinschauen, bis ich es entdeckt habe. Ich habe gestern eine Flurwand samtig dunkelblau gemacht als Hingucker. Bin ich lange mit schwanger gegangen aber nun gefällt es mir.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich muss einfach machen - der Blomquist in seinem göttlichen Buch simple chic, da ist auch so ein Dunkelblau dabei, hast Du es so gemacht? Der kann das ja, der ist ein Dunkel-Farben-Gott.
      Karen, ich mach da erst mal was Kleines, hihi. Aber das wird schon reinknallen, wenn ich es gut mache :))
      Und ja, das ROTWEISSE, hahaha, ich seh sowas SOFORT. Und anstelle all das andere zu sehen, sehe ich dann nur DAS, den Störenfried, hahaha
      Amüsieren sich immer alle. Jaja, die Méa ist schon so ein weeenig zwanghaft da... ;))
      Aber fröhlich.
      Und nun drück ich Dich ebenso fröhlich, habe mich sehr über den lieben Besuch gefreut, Deine Méa

      Löschen
    2. Meinst Du das doppelseitige Foto, wo die Pinsel an der Wand lehnen? Nein, das ist grauer. Mein Blau ist mehr so wie sein Bettüberwurf auf Seite 85 :-)

      Löschen
    3. Ja, das meinte ich. Ah ja, nun weiß ich :))

      Löschen
  26. Liebe Méa,
    die Bilder, die Du zeigst sind faszinierend ! Ich finde den Stil auch total schön. Insofern verstehe ich Deinen Konflikt auch gut, denn zum wohnen wäre mir das viel zu viel und auch viel zu unruhig. Vermutlich könnte ich da nicht entspannen. Letztlich mache ich es jetzt so, dass ich im Erdgeschoss etwas Farbe an den Wänden habe aber eher ein (um es mit Loriot zu sagen) frisches Steingrau. So in der Richtung. Und eine tiefrote Wand in der Küche - aber mit weißem Schrank davor. Dafür wird das Dachgeschoss weiß.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, ja, ich denke, ich patiniere deshalb so fröhlich herum, weil ich dieses Variieren einer schönen Farbe so mag. Kommt sie mir schnöde daher wie auf einer Farbkarte, dann werde ich zur naserümpfenden Zicke. Bei anderen, wenn ich dort zu Besuch bin, da geht es mir völlig anders. Denn dort ist es nur kurz, denke ich. Ja, auf dauert fühle ich mich davon eingeengt...
      Dieses eine Bild mit dem Goldrahmen aber, das ist für mich Power pur. Sowas mag ich schon sehr.
      Ist gar nicht leicht, dieses Thema...
      Und die Jeanne D´Arc hat das einen Tag später als ihr Januarthema gepostet, fand ich witzig.
      Vielen Dank für Deinen Besuch, freuiiii ich mich, Birgit, hab es wunderfein und warm, Deine Méa

      Löschen
  27. Morgen liebe Mea
    ach hab ich mich gefreut von dir zu lesen .
    ja haben noch einiges vor , jedoch muss ichs noch langsam angehen ......seufz....nein ist ok für mich und meine Familie .
    Das mit den dunklen Ecken....ja habs im Atelier von meinem Held gemacht.....er fühlt sich pudelwohl darin . Aber sonst im Haus bin ich auch etwas zögerlich . Blumen ev Kissen aber sonst .......weiss und grau ......
    Wünsch dir einen wunderschönen Winterzaubertag

    Herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist schon so, ne? So schwierig, dieses Thema. Ich denke, in großen Räumen ist das nicht so schwer, da kann man sozusagen mit den Augen auch ausweichen - doch das Königreichlein, es ist und bleibt ziemlich klein für fünf Lebewesen, da kann frau nicht so herumballern mit Farbe - oder eben konsequent alles voll unterschiedlichsten Farben.
      Ist es das? Ein Entweder/Oder?
      Na, dann spontan doch lieber die helle ruhige Bühne des Lebens...
      Eine verzauberte Zeit auch Dir, Danilein, viiiel Kraft und Gesundheit, Deine Méa

      Löschen
  28. Liebe Mea,
    bin schon sehr gespannt, was sich nun bei dir tut, wohin die Reise geht. Aber der Weg ist ja das Ziel, sich nicht verändern und weiterentwickeln wäre ja Stillstand. Und den kann ich mir bei dir nun so gar nicht vorstellen.
    Ich lebe meine Wohnfantasien, in denen ich nicht leben möchte, einfach in meinen Puppenhäusern aus. Auch hier ist es mir wichtig, dass alle kleinen Möbelchen die ich baue, so aussehen als hätten sie eine spannende Geschichte zu erzählen.
    Egal in welcher Farbe:)
    Habs fein und alles Liebe
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich lebe da gerade auch aus, hihi, gerade steht hier ein winziges daybed herum und ich habe die Matratze samt Bezug ordentlich wild mit Schleifpapier bearbeitet ;))
      Schritt für Schritt wird es hier immer mehr "wir". Das ist schön.
      Und Stillstand? NEVER! :)) Da haste aber Recht.
      Es gibt doch noch sooooooooooooooo viel zu entdecken :))
      Hab es ganz neugierig und finde viel, alles Liebe, Deine Méa

      Löschen
  29. Hallo Mea,
    es ist schön bei Dir zu schauen. Ich mag den romantischen Stil den Deine Bilder ausstrahlen.
    Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen, das ist ja prima, dann herzlich willkommen bei mir :))

      Löschen
  30. Es gibt Farben, die nicht alles verraten, die ein Geheimnis in sich tragen.
    Die Welt der Grautöne, verwaschene Schattierungen, eine Patina, die nur ahnen lässt, dass…
    Ja, das ist das, was mich so an Farben oder Unfarben fasziniert.
    Das Nichtgesagte, das Nichtausgesprochene, das Nichtoffensichtliche.
    Offene Bücher ziehen mich nicht an, da gehe ich schnell vorbei. Aber… zwischen den Zeilen zu lesen, mich an den Zwischentönen zu berauschen… nichts ist mir lieber als das.
    Die Farben, ich meine „sichtbare“ Farben, die mag ich auch. Aber die Anziehung fehlt, weil die auch so eine Art „offener Bücher“ sind. Die übermitteln ihre Botschaft klar und deutlich und ich… mag doch so gerne Nebel. Die Welt in der so Manches sich nur schwer erahnen lässt, in der die Grenzen sich auflösen und die Konturen nicht mehr sichtbar sind. Nur kleine Farbtupfer in allen Facetten als kleine Wegweiser in eine andere Welt.
    Und diese andere Welt der Farben, die ich bei dir gefunden habe, ist so faszinierend und magisch, dass sie mich immer wieder inspiriert. So schön!
    Ich drück dich liebe Méa, hab es wundervoll, deine Freundin Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, was für ein schöner Kommi - nun gucke ich glatt ganz anders auf die Farben, die mich umgeben - und Du hast Recht. Also, das mit dem Wegweiser... wow...
      So, und nun sehe ich, Du bist wieder da und hoppel sofortigst zu Dir hinüber :)) Deine Méa

      Löschen
  31. Mea, Du hast ein kleines Paradies und soviel Arbeit machst Du Dir,
    liebste Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Méa,

    Dein Blog ist voller Inspiration. Deine Texte, Deine Fotos, Deine Ideen, Deine Kunststücke, Dein Design, Deine Arrangements...und so vieles mehr.
    Ich kann mich gar nicht satt sehen und muss aufpassen, dass ich die Zeit, die vergeht, nicht vergesse. :)

    Es ist ein wundervolles und zauberhaftes Abenteuer durch Deine Seiten zu blättern.
    Es ist so viel Liebe darin, so viel Phantasie und so viel Sinn für das ganz Feine, für die Schönheit des zarten Verblassens, ganz entgegengesetzt zu der lautbunten, lärmenden und um sich selbst rasenden Welt.

    MERCI für diese herausragenden und sinnlichen Präsentationen und Texte !

    Liebe Grüße aus Köln
    Pipi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pipi, echt? Findest Du? Ich bin vollends gerührt gerade, hab den Kommi jetzt erst gesehen. Ach,, wenn ein Mensch wie Du sowas zu mir sagt, meine Güte, Du bist doch selbst so und Dein Blog und diese Hingabe (nur mit Hingabe erträgt frau doch ohnehin Augenschmerzen und Nacken-AUA, hihi), und dann sagst Du mir sowas SCHÖNES.
      Ich wünschte, ich wäre mal eben kurz bei Dir - würde Dich ganz glücklich umarmen, ein wenig albern sein und fuuuuurchtbar neugierig alles begucken. Wie wundervoll, dass ich Dich fand :))
      Alles alles Liebe und DANKE, Deine Méa

      Löschen
    2. ♪♫ ♪♫ Liebe Méa ♪♫ ♪♫

      Du bist sehr süß ! :) Ich freue mich, Dir Deine schöne Seele zu spiegeln, denn die zeigt sich hier in Deinem Blog überall !

      Ja, vieleicht treibt Dich der Nordwestwind mal nach Köln und dann schwatzen und kichern wir bis zur Morgendämmerung :)

      Lange Umarmung von Pipi ♥

      Löschen
    3. Oh, ich meine natürlich den Nordostwind...hoppladihopp, wärest Du fast in Berlin gelandet :)

      Löschen
    4. Hihi, ja, oder Du nimmst den Wind nach Norden und biegst vorher bei mir ab??
      Pipi, und dann, dann stehen wir da, mit Lupenlampe auf dem Kopf und wilden Lupengläsern auf der Nase, hahaha, wir sind DIE Attraktion :)))
      Eine ganz liebe Umarmung, bis ganz ganz bald, ich mache gerade Winz-Pantoffeln für meine Mäuse. Solch orientalische... :))

      Löschen