Mittwoch, Dezember 30, 2015

So mag ich sein, so mag ich leben!

Schöne Bestärkung zum Jahreswechsel

Was also nun habe ich aus diesem Jahr 2015 gelernt, was besonders begriffen?
Ballast abwerfen ist wie immer ein großes Thema gewesen, Fokussieren auf das Wesentliche,
das immer mehr hervortritt in meinem Leben.
Das ist jedes Jahr ganz wichtig, sich immer wieder zu finden, manchmal ganz neu zu er/finden.
Doch was war am Tollsten, was möchte ich wie einen Schatz bewahren und in mir behalten 
aus diesem nun vergehenden Jahr?


Genau hierzu fand ich gestern etwas - in meiner Sammlung alter Marie Claire Idees.
Etwas, das zum Hauptmotto in meinem Leben geworden ist, in dem nicht immer alles rund lief. Nein, es war oft tückisch und stellte mir Beine, wollte mich zerbrechen.
Doch mein Leben ist ja auch kein Schmachtfetzen, ich soll mich ja auch entwickeln - und dazu haut mir das Schicksal oft derbe Schlimmes um die Ohren. 
Gehört dazu.
Ist eben auch unser Job auf Erden, n´est-ce pas?

Mit Stolz kann ich sagen, ich habe aus allem versucht, etwas zu machen. 
Aus allem, was nur ging.
HA!
Und wenn was kaputt ist, dann binde ich noch ein Schleifchen dran und mach was ganz Einzigartiges, Neues draus! 
Nach dem Motto, DAS hier hätte es so nie gegeben ohne großes AUTSCH.
Auf manches hätte ich wahrlich gern verzichten können - 
aber hilft ja nix! ;)
Also, aufstehen, Krönchen richten und edelst weiterschreiten!


Und hierzu fand ich nun..., ach, das MUSS ich einfach mit Euch teilen, weil das SOLCH ein Sinnbild ist. So schön!
Nicht jammern (oder nur kurz, tut auch mal gut) und im Elend zerfließen,
nein, gerade DAS dann feiern!
DAS zu leben ist wahrhaft königlich,
einer Königin würdig!!!
Wie einen Flicken im Kissen so hübsch zu gestalten, dass es ohne glatt doof und langweilig wäre!

GUCKT DOCH MAAAAL! 









DAS ist die Einstellung, mit der man dem Schicksal in den Allerwertesten treten kann, wenn es einem auf den Kopf fällt, findet Ihr nicht?!

HA!
Die Scherben! Die Bruchkanten, das Symbol für großes Leid, das wir glatt noch verstecken mögen - 
hier hat es seine Verwendung und wird glatt noch hervorgehoben und vergoldet!

Auf dem Präsentierteller!

Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen, das finde ich für heute einfach SO SCHÖN!
So als Jahresrésumé, als Fazit.
Ja, DAS nehme ich ganz bewusst aus 2015 mit,
das solch ein erfolgreiches tolles Jahr für unser Atelier war,
bisher das erfolgreichste überhaupt!
Und es war mir wie ein Wunder.


Hab Euch lieb, 
macht Euch stark,

Eure vorfröhliche Méa!

Freut Ihr Euch auch schon so auf Sylvester? 

via

Was man doch aus Scherben alles machen kann...
Ich flieg dann mal weiter, ne?

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Da bin ich ganz bei Dir. Ohne ein großes Autsch passiert Vieles in der Folge gar nicht erst. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier und töffelt bequem so vor sich hin, wenn nicht ab und zu das Schickasal aus der Ecke kommt und einen Tritt in den Allerwertesten gibt. Dann, oh Wunder, kommt doch oft Bewegung rein und im Nachhinein heißt es dann häufig: gut, das alles so gekommen ist. In diesem Sinne, auf ein zuversichtliches und spannendes 2016!
    Liebe Grüssels , Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Töffelt... TÖFFELT!!! Ich hab ein neues Lieblingswort! Von pantolettis, ne? Pantöffelt?? SCHÖÖÖN :)))
      In diesem Sinne werden wir auf ein untöffeliges 2016 hoffen, yess.
      Aber so ein wenig töffeln schon, sonst kippt´s mich noch aus den Latschen, wird ein wenig viel sonst :)
      Karen, wie schön, dass Du mich besucht hast und Danke für das schöne Wort. Einen dicken Drücker Dir, Du Liebe, Deine Méa

      Löschen
  2. Liebste Mea, wieder einmal ganz lieben Dank für Deine zauberhaften Posts, ob es der Bilderblock von Jeanette ist, Deine Flitterzahlen(habe ich gleich nachgemacht, hängen am Kamin),Lori Nix, von Rauhnächten, von Ronan Jim Sevellec(in Gedanken bin ich durch sämtliche Räume gewandert, einfach einzigartig in eine vergangene Zeit einzutauchen. Und da wunderst Du Dich , soviel Erfolg zu haben. Auch Deine Tipps sind einzigartig und laden zum Nachdenken ein. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen,dem König, den Kindern und Katerchen ein gesundes und noch erfolgreicheres neues Jahr 2016!!!Du hast es verdient!!! Liebste Grüße Sabine Detlefs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, das ist aber lieb!! Sagst mir sowas Schönes, ich strahle hier. Und haste se nun auch purzeln, wie schön, ja, das sieht so niedlich aus, ich mag die jedes Jahr haben - und der Zahlenschwanz wird immer länger jedes Jahr, bis die alle da sind, die Nümmerchen.
      Ich freu mich riesig, dass Du mit den Posts was anfangen konntest, und Danke Dir auch für all die lieben Wünsche :)
      Alles alles Liebe Dir, Sabinlein, bis ganz denne, Deine Méa

      Löschen
  3. Liebe Méa,
    Du sprichst mir aus der Seele. Und das mag ich auch so an Dir! Manche müssen jedes Detail ihrer Krankheiten sogar im Internet ausbreiten und vergessen dabei, daß jeder irgendwie sein Schicksal zu tragen hat. Tragen im wortwörtlichen Sinne. Natürlich ist es schön, wenn jemand Anteil nimmt, aber manches hört sich eher nach Klagen an ... Na - und die Dinge, die Du wieder richtest, da kann ich auch nur sagen Chapeau! Diese herrlichen Lüster ..... Hätte auch gern mal einen solchen. Vielleicht ist das Glück mir ja irgendwann einmal hold.

    Liebste Grüße und rutsch gut und gesund ins Neue Jahr!
    Für 2016 wünsche ich Dir und Deinen Lieben das Allerbeste und vor allem Gesundheit!
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sara, wie schön. Danke Dir so sehr. Ja, ich bemühe mich - und wenn ich zu lange jammere, dann geb ich mir selbst ne Kopfnuss, sage mir, "Méa, so wolltest Du nie werden", und dann denke ich an die, die noch tiefer in der... selbigen sitzen und tue was.
      Vielen Dank für die zauberhaften Wünsche, ich versuche morgen noch einmal zu posten. Eine ganz liebe Umarmung, liebe Sara, Deine Méa

      Löschen
    2. Es ist ja einerseits menschlich, liebe Méa, aber gut, wenn man dran arbeitet und erkennt ... mir gehts nicht anders. Manchmal verfalle ich auch in diese Muster. Wichtig ist, wie auch unsere Frau Hummel schreibt, die Erfahrungen begreifen, verarbeiten, immer wieder aufrappeln und nach vorn schauen, seinen Weg unbeirrt weitergehen ... Und das sind auch meine Gedanken ... im Nachhinein erkennt man oft, warum der Weg so sein mußte und nicht anders, selbst wenn er schmerzhaft war. Ich drück' Dich auch - schön, daß es Dich gibt! Sara



      Löschen
  4. Liebe Méa,
    ja, die Kunst liegt darin, das Gute aus dem vergangenen Jahr "mitzunehmen" und das andere, nicht so Schöne "loszulassen", daran zu wachsen, aber nicht zu zerbrechen.
    Ich glaube, zum Jahreswechsel werden wir alle ein wenig tiefsinnig, was aber auch sehr schön ist und Raum für eine Weiterentwicklung lässt.
    Ich freue mich auf das neue Jahr und auf viele neue Méa Posts.
    Ich sende Dir eine Umarmung und wünsche Dir und Deinen Liebsten einen wunderbaren Start ins Jahr 2016, Deine Heike.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, jetzt stehen die Kanäle offen und wir werden tiefer - das ist herrlich, denn nun hat so viel mehr Raum, zu wachsen oder beendet zu werden.
      Heikelein, ich war grad schon bei Dir, und so drück ich Dich noch einmal ganz dolle! Deine Méa

      Löschen
  5. Eigentlich haben wir ja gar keine Wahl, Méa! Entweder, wir rappeln uns immer wieder auf, ziehen wertvolle Erkenntnisse aus der Situation und machen uns auf, damit und davon zu leben, oder wir versinken bei jedem Misserfolg, bei jedem Seitenhieb, den uns das Leben verpasst, immer tiefer im Schlammassel. Bemitleiden uns selber, heulen und jammern.
    Persönlich ziehe ich die erste Variante vor. Und ich habe bis jetzt eindeutig davon profitiert! Natürlich möchte ich die schweren Zeiten, die ich hinter mich gebracht habe, nicht dringend noch einmal erleben. (Und da waren einige ganz heftige Geschichten......). Aber keinesfalls möchte ich missen, was ich daraus gelernt habe, wie sie mich geformt und weitergebracht und mich erst zu dem gemacht haben, was ich heute bin! Aber das erkennt man natürlich erst mit ein wenig Distanz......
    Es ist so schön, in der Welt der Blogger immer wieder auf Menschen zu treffen wie dich, die lebensbejahend sind, die ihr Da-Sein einfach anpacken und vorangehen, auch wenn der Wind mal von der Seite pfeifft, denen es egal ist, was andere über sie und ihre Art zu leben denken. Das bestätigt mich immer wieder darin, meinen Weg beharrlich weiterzugehen, auch wenn ich manchmal mitbekomme, dass ich dafür belächelt werde. Auch du trägst einen Teil dazu bei, und dafür bedanke ich mich jetzt einfach mal herzlich!
    Hab einen schönen, wohligen Abend noch, herzlichste Grüsse!
    ..... und ja: Das Bild versinnbildlicht diese Lebens-Reife-Prozesse einfach wunderbar!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Hummelein, ach, ich könnt Dich knuddeln. Ja, wir machen uns gegenseitig stark, kommen dadurch noch mehr zum Kern, was schön ist und hilfreich, und schwupps, schon wieder was gemeistert und der Horizont wird weiter. Lass uns auch 2016 für all dies einstehen und verbunden bleiben!
      So schön, dass Du mit mir bist, alles alles Liebe und einen wundervollen Rutsch, in dem Du den Ballast, der nicht mehr zu Dir gehört einfach den Geistern der Rauhnacht hinterlässt. Die recyclen das eh ;)) Deine Méa

      Löschen
  6. Liebe Méa, welch wahre Worte und starke Bilder :o) Ich genieße Deinen Blog unheimlich gerne (oft still :o) und wünsche Dir ein weiterhin erfolgreiches Jahr. An Deiner Einzigartigkeit wollen wir weiterhin teilhaben. Eine fröööhlichen Sylvester und rutscht nicht allzu dolle :o) ganz liebe Grüße von Helena, die hier gerade ne Minute nach einem langen Arbeitstag verschauft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Helenalein, wie schön :)) Rutsche herrlich und hab einen ganz kraftvollen Start ins neue Jahr - innigste Wünsche Dir und Deiner süßen Familie, Drüüüüücker!!! Deine Méa

      Löschen
  7. Liebe Mea,
    wunderschön geschrieben und toll was du aus allem machst.
    Ich wünsche dir alles Glück der Welt für 2016
    von Herzen Tatjana und pass gut auf den süßen Hobbit auf an Silvester

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatjana, der sitzt auf dem Kratzbaum über uns, wenn wir das Feuerwerk angucken. Da ist der ganz relaxed, vielleicht tatzelt von oben mal ne freche Pfote auf einen unserer Köpfe, aber ansonsten findet er Feuerwerk einfach nur sehr interessant - und macht´s eben wie wir.
      Ich war gerade schon Deine tolle Aktion besuchen, und so umarme ich Dich ganz lieb, Deine Méa

      Löschen
  8. Méa what a year of lessons learned and success accomplished. I wish you, your king, your son and daughter and Hobbit a New Year of happiness, much love and much success. Happy 2016.
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vera, yeiiii, today is the day! HAPPY NEW YEAR´S EVE to youuuuu!!!! I think, we arrive there a few hours earlier :)
      Think of me, I think of you then, have a blast, Huuuuugiiies from Méa

      Löschen
  9. Einen wundervollen Start in ein glückliches, magisches und aufregendes Jahr, liebste Mea! Was wären wir ohne die Brüche, ohne gekittete Stellen, das Licht kommt erst durch die Dunkelheit zur Geltung............es gibt kein Leben ohne Schmerz, aber wie wir damit umgehen ist sehr individuell..........so schön, dass es dich gibt! Alles, alles Liebe und 1000 Dank, für all deine himmlische Inspiration und dass wir teilhaben dürfen an deiner Welt! Allerliebste Neujahrsgrüße für dich und all deine Lieben,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jade, Du Liebe, ja, Du kennst das ja auch so genau, und was hast Du daraus gemacht an Besinnung und Schönheit und Erkenntnis.
      Ich bin so froh und dankbar, dass wir miteinander sind, und ich werde noch Deinen Post besuchen, um Dir für Sylvester Glück zu wünschen. Hier umarme ich Dich ganz lieb und geb Dir einen lieben Kuss, Deine Méa

      Löschen
  10. Liebe Mea
    ich wünsch euch allen einen gesunden und wunderbaren Übergang ins neue Jahr,die letzten Tage hab ich sehr genossen mit deiner zauberhaften Welt und ich frohe mich auf noch mehr...bleib so wie du bist und heute räuchern wir uns ins neue Jahr ...herzlichste und ggl.Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh jaaaa, das machen wir! Herrlich! Petralein, sei noch einmal fest umarmt - und dann ruuuutschen wir :)) Ich freu mich auf Dich im nächsten Jahr, Deine Méa

      Löschen
  11. Liebe Méa,
    ich meld mich noch schnell mal bei Dir, bevor das Jahr zu Ende geht. In den alten Dingen liegt die Geschichte, die mich immer wieder begeistern. Ich liebe das un- perfekte. Ich habe es gelernt die Dinge anders zusehen und die Schönheit zu entdecken bei den alten Dingen. Früher wäre das nicht möglich gewesen.
    Da war das für mich alter Krempel! Weg auf den Müll. Doch alles was alt ist darf jetzt auch nicht bei mir einziehen. Aber vieles.
    Wir Menschen haben auch im Alter Ecken und Kanten bekommen. Das muss ich auch noch lernen sie zu erkennen und schön zu finden. Das gelingt mir nicht immer. Aber das wäre doch ein guter Vorsatz für das neue Jahr.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ursula, Du sprichst mir aus dem Herzen. Auch das mit dem Altern. Ich habe eines geschafft - sogar noch im alten Jahr - ich sehe ein wenig.. naja, nicht so gut aus, wenn ich manches nicht bedecke (frisurmäßig). Und nun habe ich beschlossen, trotzdem mehr freizulegen. Mein Gesicht mehr zu zeigen. Dann ist es eben so, und man sieht vielleicht älter aus... Doch ich wollte offener sein - auch so. Und ich tus! Und hat gar nicht weh getan, hahaha Und es gefällt mir! Ja, das Unvollkommene hat auch Potential ;)
      In diesem Sinne, wie schön, dass wir verbunden sind! Alles Liebe Dir, einen Drüüüücker, rutsche schön, Deine Méa

      Löschen
  12. liebe Mea,
    wunderschön geschrieben!
    Der Teller ist jetzt soo schön!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes, neues Jahr 2016!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen