Mittwoch, September 16, 2015

Cabinet de curiosité


Bretter, die dieWelt bedeuten
Kulissenbau


Manchmal bewirken Bilder bei mir etwas - das ich nicht erklären kann.
Wie eine Welle, die mich trägt - und richtig Wucht hat.
Magie...
Hier zum Beispiel, das Bild eines
Detroiter Theaters, das nun leider ein Carpark ist - ein Sinnbild für unsere Zeit...


Die Kunst geopfert dem Profit, der Technik und der Umweltverschmutzung.
Wo hat ein göttliches Wesen und seine Energie hier noch ein Heim...?





Doch Künstler wie der oder die Erschafferin dieses genialen kleinen Werkes halten dagegen, setzen Grenzen außer Kraft, indem sie sie überwinden:

source unknown


Und das möchte ich auch, seien meine Mittel und mein Können auch noch so klein, mein Wirken noch so scheinbar sinnlos -
mich dem Nichts entgegenstemmen...
Ich bin der Überzeugung, kreative Energie IST göttlich.
Es hält die Tür offen für eine andere Welt.
Für andere Energien? Wer weiß!
Für Wunder? Kleine und große.


Zeit aber, im Gegensatz zum Menschen, zerstört nicht nur, sie erschafft auch Unglaubliches - man muss nur genauer hinfühlen...
 Mein Theater sollte der Geschichte nach ja nicht nur nett sein, sondern auch Verfall vorgaukeln. Es gibt sogar ganze Blogs, die sich mit Bauruinen befassen.
Das ist zum Teil unglaublich faszinierend.


Und so ging es los, etwas zu ERSCHAFFEN.
Was für ein Zauber -
aus allem Gesammelten an Eindrücken und Material würde etwas Neues, etwas Eigenes gewebt!

Zunächst begannen wir natürlich zu jagen, wie wir Königs es so gerne tun. 
Vegetarisch selbstredend.
Doch nicht auf dem Flohmarkt wie sonst, auf den wir so große Hoffnungen gesetzt hatten, nein, denn der war... doof war der!
Fündig wurden wir vielmehr in einem Blumenladen am Rande dieses Flohmarktes. Wir konnten dem Besitzer tatsächlich ein wenig Dekomaterial abringen, 
ja, er ließ sich schließlich erweichen durch das Argument, ein Mäusetheater bauen zu wollen!
Wir waren überglücklich.

Denn in ihrem Sosein lieferten diese Kisten noch zusätzlich Stoff für die Geschichte und ließ sie noch eigener werden.


Ja, für einen Blumenhändler herrliche Deko,
für andere schlicht und ergreifend "Müll" oder Brennholz,
für uns ein Stück Natur und ein echter Schatz!

Wir hatten unsere MAUSEBÜHNE!!!

Die Kisten wurden noch ein wenig besägt, dass sie nicht so hoch kämen...


Verstärkt und ein wenig verstrebt...


Bestrichen und versiegelt mit Holzleimwasser... hielt es bald auch den Hof-Prüfer aus.


Auf eine solide Grundplatte befestigt und mit Stufen versehen...,


... die ausgetreten wirken sollten und ein wenig vom Zahn der Zeit verändert:



Was natürlich später mit Farbe hervorgehoben würde.
Doch jetzt, jetzt noch nicht...

Denn es gibt auch Interieur, ein Bühnenbild - natürlich einen Kamin, selbstverständlich.
Mit Trumeau à la Méas Welt darauf, etwas anderes käme nicht in Frage!
Der wunscherfüllende Spiegel...

Nach meinem Entwurf ausgesägt - was den König mit ungeahnter Kleinteiligkeit konfrontierte ;)



Für den Spiegel hatte ich ja bereits ausgiebig im Großen geübt.


Uuuund wieder die Königin ´ranlassen:


Wie gut, dass sie Mauerwerk und Wände patinieren kann...
Unser Heim ist ja auch ge-Wand-patiniert, nüchwahr?
Ja, es ist schon wirklich so, geübt haben wir genug :)
(falls Ihr nochmal hinklicken mögt, dann gerne hier)



Nicht einfach nur ein Kasten sollte es sein, nein, die Königin ist extravagant ;)


So hat das viiiiel mehr Drama - was einem Theatre nun wirklich gut ankommt, hahaha


Dachkonstruktion



So schöööön knochen-artig, ahhh das liebe ich


Wir feierten Richtfest!!!



Der Bauherr machte wie immer die Abnahme ;)


Noch die Dachkuppel, Zierrat und das Streichen...
Doch währenddessen war das Wetter so herrlich - also mal eben den kleinen Lüster drahten und das Spinnennetz klöppeln...




Auch der "Schlussstein" wollte modelliert werden:


Das Plakat war leicht, das habe ich auf extra zerrissenes Leinen aufgebracht
Meine Zaubermasse kann alles :)



Stuck und Säulen? Ahhh, auch kein Problem.



Verwuchert und verwunschen? Morbide?
Ohnehin kein Problem, DAS ist ein FEST für mich!
Vor allem, wenn ich dabei mit Hobbit auf dem Balkon sein kann


Er verteilte gewissenhaft "good vibrations" und genoss es, 
mit dem Theatre beim Werkeln hin- und hergeschoben zu werden.
Er findet so etwas spannend, denke ich - 
oder freut sich diebisch, dass es mir viel mehr Mühe macht, das Teil zu bewegen (und zu tragen!), wenn Dickerchen drinne sitzt?

Aber nein... SO ist er nicht, n´est-ce pas? Nein, Er doch nicht...


Der Spiegel erhielt auch Patina - auch die Scheiben, jajaja
Hatten wir schließlich auch schon im Großen geübt.

Jawohl, echte Spiegel.
Auch das obere Rund ist ein echter, winzig kleiner Spiegel!

Und auch das klitzekleine geflügelte Herz à la Méas Welt wurde fröhlich gedrahtet und gestaltet.

Guckt mal, hier im Original, das hatte ich damals genauso gehängt, fiel mir erst viel später auf...

Wer übrigens genau aufpasste, merkte im Bonusmaterial nach der Geschichte, dass die Méa sich die Ideen für die geflügelten Herzen einst von Mathilde und für den grandiosen Schwingenspiegel von Rufus klaute!! Skandal!!! Méa Plagiata!!!



Auch die Leinenvorhänge wollten hergestellt werden - 
habe ja so viele Leinenreste, da fand ich gleich Passendes in diesem Schatz!



Hier hieß es nun, schön Querfädlein ziehen und Quästchen samt Kordelchen daraus machen...
Hatte ich ja auch im Großen schon geübt.


Und dann, last but not least, auf dem Dach eines Theaters:

Die Krönung!


Najaaa, noch ist der Kopf vielleicht ein wenig anders als auf dem Bild...
Aber es kommt ja darauf an, nicht aufzugeben, gelle? DAS ist die Kunst!
Also weiter....
Zwei Pfauenräder mussten ebenso...





Der "Hühnerschwanz" musste noch hochgebogen werden, sah ich da, denn das Rad IST ja eben dieser.


Und wenn dann der Morgen kommt im Königreich, dann ist auch schon einmal ein Pfau im Backofen, hihi...
Grillhühnchen deluxe en vegetarienne ;)))



Das Pfauenrad musste jetzt noch nach vorne hin in schönem Schwung angebaut werden.

Voilà.
Er macht - genau wie geplant - einen Kratzfuß samt Verbeugung.
Macht er das nicht grandios? Applaus, Applaus!!!


Faye fand für mich noch ein altes, herrlich gewundenes Clematiszweiglein. Die sind innen hohl, da ihr Mark austrocknet - dort hinein kann frau wunderbar Draht hineinschieben!!!
Was war ich froh... Die Drahtenden wurden unten zu Wurzeln und oben zu Ästen.
Ich glaube, DAS war sogar der größte Spaß an allem!



Und somit wurde es möglich, dass die Geschichte pünktlich uraufgeführt wurde!
Gerade noch.

Meine Lieben, das also war das MAKING OF.
Ich hoffe, es hat Euch gefallen.

Alles aber, alles wäre viel weniger schön gewesen,
wäre unser Gute-Energien-Verschenker nicht immer irgendwie mit von der Partie gewesen.
Und wenn es nur darum ging, Mamas nackte Füße zu fangen ;))

Hierbei noch die Kerlchen in der Balance halten!!! Auf dem Knie auch noch - nicht mal zucken!
Die Mimik aber... war nicht mehr zu kontrollieren...
Ihr wisst ja, die Méa ist ohnehin SOLCH ein albernes Kerlchen!


Ach, und ich bin so froh, ich darf die Räuse und das Théâtre noch über Weihnachten behalten!!!
Langsam trennen ist für mich immer besser...

So habt es zauberfein und öffnet die Tür.
Lasst uns kreativ sein und loslegen, dazulernen und nicht aufgeben,
dann haben wir es wahrlich königlich!
Und irgendwann können wir alle noch so viel mehr...

 Eure Méa


TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Uuuiiiih... liebes Méalein.. sooooooooo schöööööööön...

    Tolle Idee und so super umgesetzt..
    Die Geschichte muss ich mir nochmal in Ruhe durch schmökern.. dazu kam ich noch gar nich..
    ......schääääm....!!

    Ich mag deine lieblichen Kreaturen, die du dir mit so viel Fantasie erdacht und geboren hast.. und vor allem dein Gesicht auf den Bildern.. so strahlend.. es macht dir nicht nur Spaß, sondern es scheint dich glücklich zu machen.. das ist soooo wichtig..!!

    Wenn die Kunst auch angenommen wird.. ☺☺☺

    Ich wünsche dir weiterhin so viel Ideenreichtum und Erfolg... und bin auf weiters seeeehr gespannt.

    Drück dich mal ganz fest..
    Viele liebe Grüßchen
    ..die Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gina, wie schön, dass es Dir gefällt - und ja, wundervoller Weise unterstützen mich Menschen auf diesem Weg. Ich dachte ja, na, die denken alle, nu isse übergeschnappt, doch weit gefehlt. Das, was da zur Tür hier hereinschlüpfte aus der Anderwelt, das hat so viele verzaubert.
      Und strahlend, jaaa, aber nur halb, denn ich war krottenmüde an diesem Tag. Geschafft, ver-rückt, aber dennoch glücklich.
      Und ich dachte, das ist leicht - es war furchtbar schwer. Die Geschichte nicht, die stand in drei Stunden - doch diese FOTOS! Oiii. Ich werde nie Regisseurin, wenn ich dann auch noch ein richtiges Drehbuch umsetzen müsste und die Schauspieler auch noch zicken... oiiiiiiii.
      Vielen vielen Dank, Gina, auch für Deine so liebe und herzliche Unterstützung.
      Und die Geschichte kannst Du ja rechts erklicken :))
      Ich drück Dich, Deine Méa

      Löschen
  2. Wie mutig der Rufus ist, dachte ich... nicht, weil er gekämpft hat – was auch nicht unmutig ist, nein... ich meine etwas anderes... welches mir nicht auf dem ersten Blick sich erschließen wollte, auch, wenn es wirklich so offensichtlich... und so direkt auf der Hand liegt... so sichtbar.
    Und vielleicht deshalb... vielleicht gerade deshalb, weil so sichtbar, entgeht etwas, wie so oft im Leben. Ist das nicht so... in Polen gibt’s einen Spruch: Unter der Laterne ist am dunkelsten.
    Seine Verwundung ist es – sich verletzlich zeigen, das Teil in uns, welches unsere Schwäche ist, wo wir die Fassade nicht aufrechterhalten können – dies trägt der Rufus buchstäblich zur Schau. Sich verletzlich zeigen, ist mutig. Denn diese Schwäche seine Stärke ist und seine Größe zeigt. Nur, wenn ich weiß, wer ich bin, kann ich mich verletzlich zeigen. Darin liegt meine Größe.
    Und das ist der Rufus und das bist du Méa, darin liegt deine Größe (deutlich mehr, als diese 4 cm, hihi) und darin liegt deine Kraft, die dich nie verlassen wird. Danke! Ich drück dich, deine Freundin Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... auf den ersten Blick, sollte es heißen, hihi...

      Löschen
    2. Ohhh, wie schön, Grazy, ja, genau - und deshalb ist der Rufus auch solch ein toller Kerl und Mathilde so hin und futsch von ihm - denn der Schlawiner macht was, was ich noch lernen muss. Er NUTZT es. Wickelt sie ordentlich um den Finger UND macht sie dadurch noch glücklicher. SOOO soll er sein, der King der Geschichte. DAS muss ich noch lernen. Der kann es schon. Und so bin ich Rufus und auch ein wenig Mathilde, doch eben nicht ganz - die Schlawiner haben ein Eigenleben entwickelt.
      Ja, auf Rufus steh ich, hahaha! Den der gibt trotz allem Hoffnung und Werte nicht auf, ist genereus und nur ein bisschen verbittert, versucht zu verstehen und ist daran gewachsen. Und guckt nu, wo auch er bleibt, jaja ;))), das da nämlich alle was von haben. Umso mehr.
      Wie gesagt, ich muss das noch lernen - doch das wird.
      Grazy, meine Liebe, Du bist immer so einfühlsam - Du verstehst... Gehst in die Tiefe - nix Halbes, ne? Und hey, wollen wir am Samstag loslegen? Schreib mir die Uhrzeit und ob überhaupt :))
      Deine Freundin Méa, die Dich von Herzen knuffelt!

      Löschen
    3. Bei Temma kann ich bis 11.00 sein... also 8.30 wäre optimal. Aber... in zwei Wochen am 3.10 da spielt die Zeit gar keine Rolle! Ich drück dich :)))))))))) Hab es schön!!!!!!!!

      Löschen
    4. Das machen wir :) Freuiii mich :)

      Löschen
  3. Liebe Mea,

    ich habe mir gerade mit großem Genuss den Werdegang des Theaters angeschaut bzw. die Texte dazu gelesen. Es ist einfach wunderbar, wie du deine Idee in die Tat umgesetzt hast und dem Ganzen Leben eingehaucht hast. Ich liebe solche Entstehungsgeschichten. Es ist solch ein erhebendes Gefühl, unter seinen Hände so etwas Schönes entstehen zu lassen, was vorher nur in der Phantasie existierte. Auf anderen Gebieten habe ich solche Prozesse auch schon vielfach selbst "durchlebt". Ich könnte solch ein schönes Werk gar nicht weggeben. Aber immerhin hast du es ja noch bis Weihnachten. Vielleicht machst du dir etwas, was du behälst, in der Art einer Weihnachtslandschaft oder Krippe oder Feenwald mit Feen, Trollen oder was es dort sonst noch so gibt, oder einen Winterwald mit kleinen Spiegelchen oder glitzernden Kristallen und Kronleuchtern, die im Geäst hängen und von denen mit Raureif überzogene Flechten herunterhängen, eine Nebelschwaden wabernde Moorlandschaft und da hinein einen geheimnisvollen Raben oder eine Eule. Dafür könnte man auch viele Zutaten aus der Natur verwenden. Oder, oder, oder ..............................................................

    Hab einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt von Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooohhhh, jaaaa, leibe Doris, DAS klingt guuut. Was für eine Landschaft - ja, daaaa fühle ich mich wohl! Ich habe so etwas ähnliches vor, es hat etwas mit einer gothischen Ruine zu tun... Aber erst nächstes Jahr, dieses Jahr laufen noch sooo viele Projekte, huiiii, hier raucht´s :))
      Wie schön Du geschrieben hast. Tut so gut. Vielen vielen Dank.
      Und so wüsch ich Dir einen zauberig-verwunschenen Tag mit kleinen Wundern am Weg, bitte komm wiedddaaaaa, Deine Méa

      Löschen
  4. Hi Mea, I love seeing your art in this light, clearly showing off its beauty.
    You work like I do, wire cartapesta paper mâché and wood, and aging of paints that give each piece a haunting beauty.
    Your mice are amazing. I have a large wire mouse that I have always madnt to finish off with my cartapesta, but other projects just get in the way. I am working on more stockings for Christmas, a order, and the extras will go in my etsy.

    I will soon have paper mâché piece in my etsy, shrines that I have been creating for years, and a bit more of walking on the dark side of my art.
    I want to create some more theatres but time is just so short. You have created a theatre of amazement.

    See you soon beautiful, I am off to finish up some art pieces.

    Have an inspiring September.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh Doré, yes, projects... I can tell... :)) I am morphing the livingroom-salon-atelier into a playroom for us kings and queens, oiii, yess, I dare to be crazy here. I think, you will laugh along with me, SUCH a playground here - these few squaremetres.
      The king has turned wild and crazy too. And yesss, the xmas Collection, there will be so much new creations. Love to see yours, let´s have a blast!
      Huuuugs to you, Doré, your friend Méa with the muddy fingers, hahahaha

      Löschen
  5. Dear Mea,
    You are one amazing artist! I am in love with your theatre and mice.. and the peacock! Perfection, Mea...
    I really enjoyed viewing your works in progress... Thank you for taking time to do so.
    blessings,
    Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sweet Penny, thank you sooo much. Yess, it was SUCH hard work - so many details - and to work on these Fotos, oiiii
      But in the end, I have ´em here now, and they are doing so much nonsense - it was worth it ;))
      Have a bright day, my Wonderful, Huggiiiiies, your friend Méa

      Löschen
  6. Méa how I totally agree - creativity is divine and you are a divinely gifted artist. Your theatre and its 3 acts was spellbinding and to see this post with the construction and design of the theatre was delightful. Every single part of the making 2 boxes into a theatre floor and imagining the walls and linen coverings, the mantel, the winged mirror the amazing mice ... All brilliant. I see you also have a companion and artist helper with Hobbit! I am in shock that such a beautiful theatre was turned into a parking garage. Like the song says they torn down paradise and put up a parking lot. Méa thank you for this look into your magical creation.
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Vera, as always you read my posts with such real understanding and heart. You are so special. I just can say thank you - to return this, my English is not good enough, but I try.
      Yes... turned it in a parkin lot... in front of a supermarket, which helpes the rich, getting richer, by selling bad "goods".
      Let´s not give up, let´s open the door.
      I am so glad, you are with me there :)) So this time a kiss, my wonderful friend, I am glad to be yours and to know you, Méa

      Löschen
  7. Liebe Méa,
    ich habe mir gerade in Ruhe alles durchgelesen und angeschaut und weiß Du was,ich habe Tränen in den Augen...
    Ich weiß auch nicht was mit mir los ist, Dein Werk hat so eine magische Kraft, das kann ich gar nicht erklären.
    Ich bin so Dankbar, dass ich bei der Erschaffung dabei sein dürfte.
    ... und sogar ein Richtfest habt Ihr gefeiert! Großartig,genial und traumhaft schön!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und schicke ganz liebe Grüße,
    Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Fridaaaa, ist das schöööön! Oh, weißt Du was? Ich hab gerade DAS Bild geschossen. Ich hab die beiden erwischt! Sooo zauberhaft, die zwei. Kommt im nächsten und letzten mausigen Post.
      Ja, die waren beide tapfer und haben sich druchgekämpft. Aber im Ernst, da steckt ja auch so einiges drin in der kleinen Geschichte. An Verletzung und Verrat, an Hoffnung und ja, dem Kämpfen. Die Belohnung haben sie sich geholt!! :)))
      Eine ganz liebe Umarmung und Danke, dass Du das mit mir teiltest, Deine Méa

      Löschen
  8. Na Mensch jetzt komm ich endlich mal wieder dazu bei dir rein zu schauen. Ich hab soviel zu tun im Moment, irgendwie fehlt mir zwischen dem ganzen Umbau, Obsternte, Obst verarbeiten und nebenbei muss ich ja ab und zu auch arbeiten, die Zeit. Na nu hats ja geklappt :-)
    Mealein, dein Theater hat mich wirklich begeistert, soviel Liebe hast du da rein gesteckt, die vielen kleinen Details sind einfach wunderschön.
    Und der Hobbit, naja einer muss ja die Aufsicht haben oder? Macht ja sonst jeder was er will! Macht mein Perro auch immer der kontrolliert Herrchens Arbeit auch immer gewissenhaft.
    Wo hast du das Theater denn jetzt stehen, sicher da wo du es immer im Blick hast.
    Ach ich würd so gerne mal Mäuschen spielen in deinem Königreich, na vielleicht doch nicht, sonst frisst dein Hoflöwe mich noch, hihi.
    Bis ganz bald.. liebe Grüße aus dem Spreewald.. deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, neee, der ist doch ganz Grand Segnieur - wenn er nicht gerade nackige Füße jagt, hahaha.
      Gerne öffnet sich hier die Tür für Dich. Ich freu mich so, dass es Dir gefiel. Mit der Arbeit, oh, bin ich da ganz ins Hintertreffen geraten, hier passiert sooo viiiel, huiiii.
      Und so drück ich Dich ganz fröhlich, pass schön auf, wenn Du auf der Leiter stehst beim Pflücken, Deine Méa

      Löschen
  9. Herrlich auf welche Ideen du kommst und DANKE für das MAKING OF!!! Ich fand den Bau des Theaters fast spannender als die Aufführung *g*

    Wie bis Weihnachten darfst du es noch behalten? Du trennst dich von diesem Traumstück samt Schauspieler???? Könnt ich nieeeeee :o)

    Drückerle und ganz liebe Grüße
    Sigrid

    Auf den Bildern bist voll süß!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siggilein (ich hoffe, ich darf??), viiielen Dank, ich schnurre nun. Ja, das war auch spannend. ich hab mal wieder nicht dir königliche Klappe halten können und herumgetrommelt von wegen Mäusetheater - bevor es fertig war... Somit musste ich Ideen haben, hihi.
      Und trennen, ja natürlich, damit Neues entsteht. Ist ja ein Atelier, und die Méa will ja auch was zum Futtern haben - so verdiene ich ja die Dukaten zur Entlastung der Staatskasse ;))
      Ganz lieben Drücker, meine Liebe, hab es fulminant und gaaanz gesund sollst wieder sein, Deine Méa

      Löschen
  10. Grandios dieses Theater, unglaublich detailreich und der schöne Pfau, so toll Mea. Alles hätte ich auch gerne in meinem Puppenkontor.
    Und wie das mit Zaubermassen so ist.... so sind die Zutaten zur Herstellung sicher geheim...oder?
    Bin echt begeistert, liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, Anke, ist sogar königliches Staatsgeheimnis. War ich vielleicht baff, als ich nach Jahren drauf kam, wie die Masse am meisten kann!
      Vielen Dank, dass Du mich besuchst und mir solch Liebes sagst! Einen einfach herrlichen Tag wünsche ich Dir noch, Deine Méa

      Löschen
  11. YOU are just amazing, Méa, JUST AMAZING! The details, the style you have perfectly captured....this is what I LOVE and tried to do, but never found the right feel of materials and sculpting. BRAVO BRAVO!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita, thank you! :)) I am so happy, you like it. But: I found your blog closed? Did you do that?
      Anyway, never loose contact please, your friend Méa, who´s next post is VERY you!!!

      Löschen
  12. liebe mea, du bist sowas von herrlich verrückt, so einzigartig und sowas von detailverliebt. der lüster, die wände, der wunderschöne spiegel, die vorhänge und kordel, ja an alles hast du gedacht. du bist echt anders und das gefällt mur so gut an dir. in herr der ringe oder hobbit gab es mal ich so einen zauberer, der im wald mit der natur lebte und viele tiere standen ihm beseite. du bist genau das weibliche pendant dazu. find dich richtig klasse.
    bussi deine kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oiii, na wenn DAS kein Kompliment ist!!! Danke Danke Danke.
      Ich verbeuge mir... äh, mich :)
      Ach ja, und an Prof. Kuni... Du hast mich da was bezüglich.. der Räuse gefragt... kommt im nächsten Post, der wird ein letztes Mal mausig :))
      Alles Liebe, ich freu mich auf Dich, Deine Méa

      Löschen
  13. Hach, Méa, bei diesem Making of kriege ich direkt die grösste Lust, mal wieder so richtig was zu werkeln! Also nicht zu häkeln oder zu stricken. Sondern mit Holz und Leim und Schrauben und Säge und Tralleraaa. So richtig. Naja, jetzt geht ja schon bald die Weihnachtswerkstatt los (verrückt, ne?? Aber das dauert nicht mehr allzu lange bis dahin!), und dann werd ich wohl wieder so einiges selber machen!
    Dein Théatre ist sowieso wieder mal ein prima Beispiel dafür, dass man aus ein bisschen (gern auch recht verrottetem! ;oD) Material, aber mit ganz viel Liebe zum Detail, Seele und Geschick was Zauberhaftes entstehen lassen kann! Die Kisten sind klasse- wie gemacht für dein Théatre! Und wie praktisch, wenn man einen begabten König oder Hummelmann an der Seite hat, der mithilft! Da macht das Ganze doch nochmal so viel Spass....
    Jetzt darfst du dich noch ein Weilchen an deinem Théatre erfreuen, bevor es dich zu Weihnachten verlässt. Oohh-oohh....das wird ein Weihnachten werden für den/diejenige(n), der/die es dann sein/ihr Eigen nennen darf......
    Drücker, und ganz liebe Grüsse!!
    PS: ich hab hier einen weiblichen Hobbit, die auf dem Mousepad liegt und auch sonst mit ihrer Anwesenheit das Tippen einigermassen erschwert, *ggg*! Sie wollen einfach da sein, wo wir sind, ne??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, au jaaa, mit Trallera finde ich gut ;)) Und wie??? Weiblichen Hobbit? Schööööööön!!! Ja, er bewacht mich immer - bin schließlich die Futterquelle und Heizsitz - ich denke, das wirkt nur so sozial, hahaha
      Beim Tippen ist das schwer, da mir meiner immer (UNBEDINGT!!) Die Pfote auf den linken Arm, so in die Armbeuge legt. So wie: "Halt jetzt still!"
      Ja, so sind se, die kleinen Tyrannis - und frau wird gerne zur Masochistin ;)
      Ich wünsche Dir alles Liebe und viel Trallera, wir machen weiter so, Deine Méa

      Löschen
  14. Meine Güte, ist das schööööööööön, liebste Mea, mit so viel Liebe gestaltet geht ein unbeschreiblicher Zauber von diesem Kunstwerk aus und du strahlst förmlich um die Wette mit diesem magischen Theater........einfach zum Niederknien! Ich fürchte mal, der süße Hobbit wollte es für sich.........zumindest könnte man diesen Eindruck gewinnen ;-)........Hut ab, dass er für die Mäuslein das Feld geräumt hat! Allerliebste Herbstgrüße in euer Schlösschen und weiterhin so viel Freude beim Entwerfen und Gestalten,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jade, es hat Dir gefallen - und das freut mich so sehr. Deshalb strahle ich auch, weil ich das machen konnte und es tatsächlich gefiel, worüber ich mir gar nicht so sicher war. Sowas wollte ich aber schon immer mal machen. Wird nicht das letzte Projekt sein, nene, da wartet schon sooo viel. Und das Rohmaterial dazu... hab ich auch schon.
      Der Hobbit, ohoo, nene, der hat mitnichten geräumt - er sitzt vor dem Theatre mit laszivem Blick und gähnt, da ich einfach NIE schnell genug die Räuse samt Kronleuchter hinausbefördere, wenn Durchlaucht, der Hoflöwe, für ein paar Minuten dort verweilen will.
      Er hat ja Personal.
      Mit der Zeit aber wird das seltener, er mag immer wieder Neues "besetzen" bzw. befühlen.
      Ich rummel nun einen großen Ast an die Decke, hab es wunderfein und schnapp Dir die Herbstnatur, ich drück Dich ganz ganz dolle, Deine Méa

      Löschen
  15. Hallo Mea was für eine schöne Arbeit,alles so klein und Detailgetreu,Klasse gemacht.Dein Hobbit ist ein Traumkater,so ein schöner.Kenne das auch mit dem Füsse fangen;)LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nachts vor allem, ne?? Da kommt mal ein Fuß raus und ZACK... Hat man "zärtliche" Krällchen dran - so ein bisschen nur, aber ein sehr zweifelhaftes Vergnügen ist das... oiiiii
      Ja, unsere Pelzträger trainieren unsere Reaktionfähigkeit auch im Schlaf, hihi.
      Ich wünsche Dir ein mausig-zauberisches Wochenende, Elke, Deine Méa

      Löschen
  16. Ich lese deinen Post, liebe Mea, und strahle mit dir um die Wette ;-) bezaubernd, wundervoll, betörend, inspirierend und ach, einfach hinreißend wie du lebst und die Dinge liebst, die du erschaffst.
    Ein riesiges von Herzen kommendes DANKE für die Teilnahme an deiner unglaublich schönen Welt & liebste Grüsse von Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und von Herzen ein Gerne-Geschehen an Dich, liebe Anja. Ich freue mich so, wenn ich etwas geben kann, und ich kann eben dies hier, so seltsam es auch sein mag. Umso mehr freut es mich, wenn andere es schön finden und auch etwas davon haben.
      Hier kommt noch so einiges, ein letzter mausiger Post noch, dann geht es mit dem Interieur weiter - huiiii, Wir haben da was gemacht...
      Alles Liebe und ein herrlich verzaubertes Wochenende, Deine Méa

      Löschen
  17. Meine liebe Mea,
    deine keimende Idee langsam heranwachsen zu sehen und Schritt für Schritt in die zauberhafte Welt von Rufus und Mathilda eintreten zu dürfen, ist fantatisch. Dein Mäusevarietee ist außergewöhnlich und birgt deinen morbiden Charme.
    Du baust alles detailgetreu und mit soo viel Hingabe, das ist bewunderungswürdig. Man spürt deine Freude am Erschaffen deiner Welt bei jeder Zeile und du strahlst sie auch aus. Süß siehst du auf den Bildern aus.:)
    Dein Schmusekaterchen ist ein feinfühliger Lauser, der dich nicht aus den Augen lässt und zum Knuddeln verführt.
    Danke, für das geöffnete Tor zu deiner Zauberwelt, die einen inspiriert und die der Fantasie keine Grenzen setzt.
    Ein wunderschönes Wochenende und alles Liebe deine begeisterte,
    Manuela


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, hmmm... sooo schöne Worte! Ach, ich freu mich so. Und weil das so ist, wachsen mir wirklich Schwingen in meinem Jahr der Schwingen.
      Trau mich mehr - hat ordentlich Dampf, was hier alles geschieht. Ich kann es gar nicht erwarten, bis alles, was hier nun schon zu 80% fertig ist, ganz wird, dann kann ich es eeeendlich pooosten...
      Alles Liebe, wie schön, dass Du hier warst, ich wünsch Dir lauter kleine Wunder (ich weiß, Du kannst sie erkennen), Deine Méa

      Löschen
  18. Absolutely divine. The peacock is truly inspirational. Yay Méa! My hope is to make a swan bed for my little theatre this year ~ we'll see!
    Hugs,
    Lin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lin, wow, a swanbed??? THIS is divine. What an idea! I will follow this :)) Somehow the following did not succeed, so I just did that again, and now it worked, so I won´t miss it :))
      Have a wonderful time, Lin, I hug you - your friend Méa

      Löschen
  19. Liebe Mea,
    Diese Worte von dir haben es auf den Punkt getroffen: "Ja, für einen Blumenhändler herrliche Deko, für andere schlicht und ergreifend "Müll" oder Brennholz, für uns ein Stück Natur und ein echter Schatz!"
    Du sprichst mir aus dem Herzen. Sowieso liegen zwischen Betrachtungsweisen oft Welten und an so manch einem alten Stück zeigt es sich dann, sofern man offene Augen hat und Fantasie. Fantasie hast du wirklich über und über und was bin ich froh, dass es Menschen wie dich gibt, die diese Fantasie einfach raus lassen, egal ob andere (oft) den Kopf schütteln.
    Liebste Grüße ins Wochenende - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stinelein, und wie gerne, weil ich solche lieben Leser wie Dich habe, die verstehen. Ich freue mich so sehr darüber. Somit ist ne kleine Wohnung ein großes Reich, man muss es nur nutzen.
      Und die anderen - seufz - die Kopfschüttler, die gibt es sicher auch. Die Armen... Naja, denke ich mir da, man kann eben nicht jeden glücklich machen...
      Aber UNS!
      Und das ist guuut so, hihi. Einen ganz lieben fröhlichen Drücker, Deine Méa, mitten in Projekt Pompadour - na können wieder so einige schütteln, hahaha

      Löschen
  20. A little bit of heaven shows through every time I see another piece of your magic world brought to life...the joy I see and the happy I feel mean more than any word other than awesome...love it

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you sooo much Edy :)) I am so happy, you were with me in the process.
      I hug you, have a wonderful week, Méa

      Löschen
  21. Ich liiiiebe es!!! Mèa Schatz, lass dir deine Hände gut vesichern und bewahre dir den Blick für die Dinge, die andere für wertlos halten! Ich bin hier schon zum x- ten-mal auf deiner Baustelle, mindestens ; ) Soooo schön ist das, eine Entführung in d/eine Anderwelt! Sei fest umarmt, ich schicke dir meine allerliebsten Gedanken, dein Elfchen ~ * ~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elflein, jaaaa, komm nur ganz oft her. Komm überhaupt mal wieder her. Hier wird es einen Advent geben, hoiii, das wird ein Zauber :))
      Ich drüüück Dich, meine Schöne, bis ganz bald, Deine Méa

      Löschen
  22. Dear Mea, your creations are truly magical ... and it's not a compliment .... it's true.
    You know what I thought of looking at your creations? ..... everything comes alive in your hands, every simple tool becomes magical .... and I think that they talk at night;) hihihi...yessss, talkkkkkk:))
    but perhaps debate about the ... who first got into your hands and regain their lost glory, brilliance .... (I am talking about your patients :) Ohhhhhhh, your creations .... they have your heart in them .... is it not magical? ....
    I love you and I want to wish you a magical evening and a magical autumn ......
    your's Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, my Neringale, of course they talkkkkk, hahaha, sometimes even my furniture does. But they try not to wake me up, hahaha
      All my creations have my energy, my heart, yess. And their own too, that developes like a little wonder to me.
      So, your wonderful wish may come true, my Dear, be with me again, one more mousy post, then Interior comes back :))
      Your friend Méa

      Löschen
  23. da ringe ich mal wieder verzweifelt um worte angesichts deines ZAUBERhaften, WUNDERvollen historischen mäusetheaters!
    so schöööööööön! du zauberin hast mal wieder einzigartiges vollbracht!
    herzberührt und seelengestreichelt sende ich dir liebste grüße und viele gute wünsche
    amy

    AntwortenLöschen