Sonntag, Mai 24, 2015

Méas Welt wünscht...

Euch allen frisch aus dem Atelier von Herzen ein frohes Pfingstfest - Pessach - oder wie Ihr diesen Tag auch immer feiert!



Feste zu Pfingsten und im Mai gab es natürlich schon in vorchristlicher Zeit.
Sie hießen allerdings anders und zeugten von der engen Verbundenheit der Menschen zur Natur. Kein Wunder, denn nun war alles in voller Fahrt, es spross nur so!
Die Fruchtbarkeit wurde beschworen, der Maibaum und das Ringlein, n´est-ce pas? Hahaha, DA muss man kein Psychologe sein ;)
Ja, das sollte genau dies symbolisieren. Na, da hat es so manches Dorf auch ein wenig übertrieben - wessen Phallussymbol war da grööößer? Typisch...

Jaja, da freut sich der Pan, nüchwahr?
Denn da kommt´s her, und die Bänder, die wehten unter hochgezwirbelten Ästen.
Oh, dies kommt aus uralten Zeiten, als die Ladies sich noch ihren Gehörnten für jeweils ein Mondenjahr aussuchten. DAS waren noch Zeiten ;))
Und nein, ach Du liebes Bisschen, das hat NIX mit Satan zu tun, den gab´s da ja noch gar nicht, der wurde erst später ein armer Sündenbock und in die Besetzerliste eingetragen, oiii.

Aber im Ernst, die archaischen Bräuche, meine Güte, die waren schon unglaublich! 
So viel Kunst und Ideen, die andere nur klauten! 
Und alles im Einklang mit Mama Erde.
Was das alles für die Menschen damals bedeutet haben musste, das können heute wohl nur noch einige nachvollziehen - in unseren Breiten. 
Das Schwere war vorbei, das Leben, so mühsam und bedrohlich, nun so voller Hoffnung und Fröhlichkeit.


Tja, daaa ist dann aber doch ein wenig was durcheinander geraten... Sind ja auch noch klein, die Purzelchen...


Königs haben dies übrigens nicht nötig ;)) Wir ergehen uns in hemmungslosem Understatement ;)
Wollte noch weiße Bändchen dranmachen, doch nun ist der Mai vorbei und... die Méa hatte es ganz vergessen... Höm.



Tanzen tue ich natürlich auch! MUSS! Sonst werde ich am Ende noch zu artig!
Ja, die Mai-Riten haben es in sich, wie auch eben der Wechsel in den Juni.
Denn nun ist er da, der Junimond der langen Tage, und die sollten wir nutzen!

Hinzu kamen inständige Bitten an die Wachstumsgeister (heute eben Wachstumsenergie - sich Geistlein vorzustellen, finde ich aber viel schöner!).
Diese Beschwörungen ertönten überall, doch auf den Feldern alles gut und reichlich gedeihen zu lassen.
Ich beschwöre mangels Feld eben meine Wachstumsenergien (jahaaa, ich weiß, bin nu nicht so groß und wachse auch bestimmt nicht mehr, ich meine doch innerlich...) und dass der Tisch bei Königs voll sein wird.



Was ich besonders interessant finde, es gab Brunnenfeste. Hat sowas vom Froschkönig... Den gab es damals aber auch noch nicht.
Alle meinten zu spüren, dass es wahr ist, wovon man damals fest überzeugt war - die Überzeugung, alles Nass sei in diesen Tagen von magischer Energie erfüllt.
Ist das nicht SCHÖN???
So hatte man sich auch gerne mal gegenseitig mit ein wenig "Nass" bespritzt.
Ich lief in Kindertagen immer gerne in der Früh über den "besonderen" Tau.

Das Häuschen oder die Kate der germanischen Vorfahren aber, sie wurden mit den frischen, jungen Birkenreisern und Blüten geschmückt, selbst die Tiere. Hirten feierten ihre Feste.
Der Pfingstochse und noch so einiges, was mit Birkenstecken veranstaltet wird, die erzählen heute noch davon.
Das Schmücken sollte Schutz vor Unbill des nun beinahe voll erblühten Jahres bewirken.

In unserer Welt wandern nun hierzu die Eier, die ich hier überall verteilt habe, zurück in die Frühlings-Kiste auf den Dachboden. Kann ja auch keiner mehr sehen.



Die Nester dürfen jedoch noch bleiben, bevor ich sie für dieses Jahr abtrenne - doch nun eben mit anderer Füllung ;))
Auslaufsichere Röhrchen machen es möglich und gibt es für ein paar Cent im Blumenhandel.



Ja, jetzt gilt es. Nun hat das Jahr Schubkraft! Ich nutze sie mit aller Kraft, die mir geschenkt wird.





Im Atelier tut sich so viel im Moment...



Die 
Kerlchen hier werden bald alle auf Reisen gehen.
Ich kann sie loslassen, wenn ein Mensch Symbole sucht, um sich zu erfreuen und zu erinnern. 
Dass er leben wollte.
Ein Mensch, der ein wenig Magie in sein Leben lassen will und etwas Verwunschenes sucht.

Ja, emsig wird gewerkelt und der nächste Schwingenspiegel ist in Auftrag gegeben für ein ganz zauberhaftes Ereignis 
(stooooooolze Méa).
Auch das Sommerprojekt ist bereits im Kleinen angedacht, die ersten Handgriffe bereits getätigt...
Und so darf alles nun wachsen.

Feiert schön!
Eure Méa, die mit dem Mond tanzt

Am 2. Juni ist bereits der sechste Vollmond des Jahres, ist das zu glauben?

Falls ihr nähere Fragen zu meinen Skulpturen, Schwingen und den geflügelten antiken Spiegeln habt:

Kontaktiert mich gerne unter le.roi-strauss@web.de

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Good morning Méa! Like always, your world is textured with the mastery of an angel's hands. The shadows and bars of light you catch are such a wonderful inspiration. You are enjoying yourself, aren't you!

    Big hugs and wishes for a lovely Sunday! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Anita, oh such kind words to me - thank you so much. Whenever I see pictures of my posts, I want to develop, because I see, there is not...let´s say, tha color-palette is not ready yet. So ot will take more steps for me, A few I have taken... Let´s see, when there is more room to grow :)
      Hugs to you, my dear friend, Méa, the developing willed ;))

      Löschen
  2. Liebe Mea,
    ich wünsche Dir und Deinen Lieben auch ein frohes Pfingstfest.
    Hab es fein alles liebe Deine Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Dir auch Bianca, feier ruhig noch schön weiter, das legt sich erst in zwei Wochen, sag ich Dir.
      Und das nächste Mal lässt DU DICH einladen - schließlich zahlen andere Monetas Grandiosas, nüchwahr??
      Ganz lieben Drücker, nochmals HIPP HIPP Hurra! Deine Méa

      Löschen
  3. Liebe Méa!
    Ja, der Wonnemonat ist schon was ganz Besonderes!
    In meiner Nachbarschaft steht sogar so ein hübscher Maibaum,denn hier auf dem Land werden dieserlei Traditionen ja immer noch gepflegt.
    Pfingstrosen in allen bezaubernden Farben findet man ebenso in den Vorgärten der Häuser.
    Ich liebe ihre zarten bauschigen Blüten und die saftig grünen Blätter. Meine Pfingstrosen erblühen blutrot und diese Farbe schenkt soviel Kraft und Energie.
    Wünsche dir schöne und sonnige Pfingsten!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susannchen, Du Liebe, ja, Du hast es dann aber so richtig schön - und dass Du Kraft findest ist wundervoll!! Den ohne Schubkraft keine neue Magie, nichts Neues. Somit auf auf zu Neuem, hab es winfach Klasse diese Woche, es soll voraaaangehen mit Rückenwind, Deine Méa

      Löschen
    2. Meinte natürlich einfach Klasse - hihi, oder sollte ich sagen mehrfach Löasse? Jawohl, hab es mehrfach und einfach Klasse :))

      Löschen
  4. Méa your Springtime celebrations of Mother Earth blissfully fill your heart with joy. Dancing with the moon and creating beauty through your art during the day suits you beautiful Méa perfectly. Love the Fleura in the nests in branches... So stunning, I think you captured the magic of the German cottages from the past and embraced it in your heart and home. Isn't it simply transcending the dew that forms?
    xoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Still your words are taking my breath away - you are a true Poet, yes, you are.
      Having such a deep understanding, where my words lack... It is like you make it whole.
      My dear friend, I hug you and I am so happy, you are with me here, your friend Méa

      Löschen
  5. Ach ja, nun folgen die längsten Tage, einfach zu schön! Habt es ganz fein in dieser Zeit, Ihr Lieben..und wenn ich das mal sagen darf, ein wenig Pink/rosa auf den Bildern ist ein echter Hingucker. :-)
    Schöne Zeit für Euch, die Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, viiiielen Dank :) Und ich versuche, diesem Pink noch etwas hinzuzufügen, mir ist das ein wenig ZU monochrom in letzter Zeit - ich arbeite dran ;))
      Ganz lieben Drücker, meine Liebe, Deine Méa

      Löschen
  6. http://myDIYOL.blog.de

    Liebe Mèa,
    das ist ein sehr schöner post!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie auch ein schönes Pfingstfest.
    Liebe Grüße
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :)) Na, dann kann die kurze Woche ja looosgehen, yesss, legen wir los, Deine Méa

      Löschen
  7. Méa – was für herrliche Lobpreisung für den Wonnemonat Mai, für die Lebensfreude
    und des Menschen Verbundenheit mit der Natur. Jaaa, der Maibaum, es pulsiert das Leben und die Sinne kommen ganz durcheinander, hihi. Die Blüten locken so manches…
    Jetzt, wo die Pracht der Natur sooo vehement sich von ihrer unbeschwerten Seite zeigt…. denkt keiner, dass sechs Monate später, im November, der gleiche Baum mit Nix da steht. Nicht mal ein einziges schmückendes Blatt. Fällig nackig. Alles verloren.
    Alles gegeben…... außer….ja, da ist noch Etwas: ZAUBERFORMEL. Ein geheimer Code: DAS LEBEN IST EIN RHYTHMUS. Keimen, Wachsen, Blühen, Reifen, Ernte, Bilanz, Loslassen, Zeit der neuen Hoffnung.
    Es ist mir ein Trost dieser Rhythmus. Dem gebe ich mich ganz hin.
    Einige Wochen ist es hier, da fragte ich mich: Wie gehe ich mit diesem Jahr um?
    Welche Themen und des Lebens Aspekte in Vordergrund drängen? Welche Samen will ich aussähen?
    Und die Blüten?
    Wie werden die meinen sein?
    Da ich jetzt noch, in dieser Anfangsphase nicht ahne, zu welchen Früchten sich die Samen entwickeln werden und welche Form die annehmen und was ich vor allem noch nicht wissen kann, ist…. was das alles mit mir macht, wohin der Weg führt.
    Kann ich mich DEM, was ich mit diesem Samen ins Leben gerufen habe ….stellen.
    Und die Antwort ist: JAAAA! Ohne wenn und aber. Komme, was wolle.
    Ich will mich selbst überraschen, hihi. Vertrauen.
    Eine spannende Zeit liebe Méa, sei umhüllt von magischer Energie :))
    Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Graży, als erstes ein riesiges Danke für Deinen Kommi voller Poesie und Deine tiefen Gedanken, die voller Gefühl sind! Wunderschön!
      Ja, da will was keimen, und ich denke, es darf nun ruhig mal ein wenig hervorspitzen. Stillstand war gestern. Ich habe die Berichtigung des Steuermenschen immer noch nicht, stell Dir vor! - werde hier böse hingehalten - heute werde ich wieder die Löwin geben müssen. Dabei will doch mein Sommerprojekt losgehen. Ich nehme Stagnation nicht mehr hin - ich werde heute auf die K... hauen. Wir haben Schönes vor uns, weg mit den riesigen und so unnötigen Brocken, zum Donnerdrummel! Also wirklich...
      Ich wünsche Dir eine kraftvolle Woche, lass uns in Aktion treten, here we come, jawohl - das ist es, das wir tun können.
      Ganz lieben Knuddler, Deine Freundin Méa, die sich in den letzten Tagen ein wenig wie in einem Kafkaroman vorkam (das Schloß... höm)

      Löschen
  8. Oh ja! Fröhlichkeit, Leichtigkeit und Tanzen! Was braucht man mehr?! Das üppiger in den Alltag zu integrieren wäre was! Bei mir tanzen die Buchstaben - schreibe Zeugnisse und das mit wenig von Obigem... Grrrrr. Aber danach!!! Dann geht´s wieder frohgemut weiter, glaub´s mir! All die Ideen und Projekte, die noch auf mich warten, die Lust auf Neues und das Genießen des bereits Geschafften - da freu ich mich schon drauf, denn alles neu macht der Mai!
    Wünsche dir ebenfalls einen zauberhaften, Neues bringenden und Genuß fördernden Mai, Méa!
    Alles Liebe!!!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Solveig, vielen Dank für diese Wünsche - ich kann es brauchen. So viel ist bereits mit aller Kraft bearbeitet und doch darf der Knoten hier noch nicht platzen, weil sich Menschen in den Weg stellen - ohne Grund. Ich werde eine Woche haben, in der ich versuche, eben diese Knoten zu lösen. So ich nur irgend kann. Sei es eine versprochene Berichtigung seitens des Finanzamtes, die einfach nicht getätigt wird, sei es ein Verpacken einer schönen Lieferung oder eines Spiegeles, der endlich fertig werden will. Sei es um ein Projekt, das nach anfänglichem Fortschritt in all diesen zähen Mühen erst einmal stecken bleiben will.
      Ja, das ist die Leichtigkeit hier durch Ausmisten solch eine Hilfe.
      Lass uns voranschreiten, wir packen das, Deine Méa, die Dich ganz lieb drückt

      Löschen
  9. Liebe Mea
    Ja der Mai geht langsam seinem Ende entgegen und ich werde voll Freude in den Juni tanzen. Hoffentlich hält das Wetter, denn sonst wird es vermutlich ein Regentanz werden.
    Es ist schön, wenn die alten Riten und mystische Überlieferungen ab und zu wieder aufleben, denn viele Erwachsene haben den Glauben daran schon verloren. Manchmal kann ich diese Begeisterung für das Magische und Zauberhafte aber noch in der Augen der Kinder erkennen, die meist vorbehaltlos gegenüber diesen Dingen sind.
    Ich wünsch dir und deiner Familie noch schöne Pfingsttage
    Lg Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, diese Wurzeln sind es, die mich immer wieder mit Kraft versorgen - was auch dringend nötig ist. Manchmal nämlich ist mir, als stellt sich genau hier etwas quer, will das Magische und Zauberische bekämpfen.
      Hier aber ist der Quell, der mir wieder Freude und Zuversicht schenkt, und dann geht es endlich weidaaaaaaaaa :))
      Alles Liebe Dir und Danke für Dein Hiersein und Mit-Mir-Sein, Deine Méa

      Löschen
  10. Seufz ... ein Post zum Dahinschmelzen schööön! Genau das Richtige nach meinen schlaflosen Nächten, zum Entspannen, zum Träumen, zum Herzerweichen. XOX, das Elfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Meisje, ja, die schlaflosen Nächte, ne? Mein Elfelein, wir schimpfen mal mit dem Schicksal, das hat uns nu auch mal mit ordentlich KRAFT zu versorgen, jahaaa! Einen ganz lieben und dollen Drücker, auf in den Rest des Mai´s, zapfen wir die Quellen an, das ist nur gerecht :) Deine Méa

      Löschen
  11. Oh Mea, your world is as beautiful as you... I adore the birds nests, and that pink rose, I believe I have the same one... The scent is heavenly..
    Thank you so much for coming over to visit and leaving such a sweet note for me...
    I have missed you. It is good to be back.
    blessings,
    Penny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yesss, welcome back, Penny with the castle deluxe on high heels ;)))
      My sweet, have a fine day, huuuugs from Méa

      Löschen
  12. Méa, Du hast mich beschämt! Ja so richtig zum Rotwerden (und ein bißchen Stolzsein)! Mit Deinem Kommentar auf meinem Blog... DU redest von Textur und Farben????? Auweia, Du bist sozusagen die Königin von beidem! Ich würde Dir hier ganz ehrlich ganz oft einen Kommentar hinterlassen, wenn ich mich nicht oft so... so... hmmm, sprachlos fühlen würde... Gerade dieser Post hier, der spricht mich auf allen Ebenen an! Und macht mich eigentlich sprachlos in dem Sinne, dass ich sooooo viel dazu zu sagen hätte, dies aber vielleicht Grenzen sprengen würde! Deine Gedanken, die Welten, in die Du uns entführst, sowohl auf spiritueller als auch auf ästhetischer Ebene... es ist so viel an "Futter", das Du bietest, es ist überwältigend! Und da fehlen mir einfach mal die Worte, Dir ohne Schmeicheleien und Übertreibung, ohne zierhafte Schnörkel eben, das zurück zu geben, was Du uns hier schenkst. Jetzt ist das Ganze doch wieder so barock kommentiert... Ich sag es mal ganz kurz und knapp und ganz altmodisch: Es ist erhebend, auf Deinem Blog flanieren zu gehen!
    Deine Manu, die jetzt viel mehr Antworten als Fragen hat! Wusste ich etwa, was es mit dem Maibaum WIRKLICH auf sich hat??? Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu, na, Du bist mir ja eine - nu bin ich rot... Ich wusste gar nicht, dass meine Posts all sowas können. Das ist ja wirklich ... na, das haut mich um. Wie schön ist das???
      Bin gespannt, was wir noch so machen - aber... hey, ich sag´s Dir, was ich gerade mache, das ist so verrückt und schön... und ich muss noch geheimniskrämern (ich möchte doch immer alles auuuusplaudern...
      Doch ich darf nicht - ist Teil eines Projekts... und die ersten Schritte sind... oiiii, bombastisch, bin sooooo stolz...
      Aber das kommt erst in etlichen Tagen...
      Bin gespannt, was Du DANN zu mir sagst.. hihi, wahrscheinlich: Ok, nu ist die Méa völlig balla, hahaha
      Einen ganz lieben verrückten Drücker in diesem Sinne, lass uns schööön verrückt sein, Manu, Deine Méa

      Löschen