Donnerstag, Januar 08, 2015

Stifte hoch!


Niemals dürfen feige Morde siegen!

Auch aus Leid noch so etwas zu machen, lässt mich Hoffnung in die Zukunft haben.
Großartig!
Bilder können derart verdichtet so viel Botschaften ´rüberbringen, dass ist unglaublich.


Und nun sind es zwei...


"Er hat zuerst gezeichnet..."





Ich denke, ich muss hier nichts sagen. 
Ich habe tiefsten Respekt davor, was die Leute und vor allem die Künstler da auf die Beine stellten, 
die Symbolik, die die Menschen fanden, und welche Werte die wahren sind.
Ich habe es alles erst heute so richtig mitbekommen...

Nein, niemals darf solches siegen - und niemals darf Ausgrenzung siegen...
Denn sie ist der Keim.

Eure Méa, die heute sehr traurig ist

JE SUIS CHARLIE

via

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Da fehlen mir einfach die Worte. Und ich fürchte, wir werden uns je länger, je mehr mit solchen schrecklichen Anschlägen konfrontieren müssen. Wie kann man bloss so verhetzt sein....so fehlgeleitet, herzlos und radikal? Gewalt ist nie ein Argument. Sie löst höchstens noch mehr Gewalt aus.
    Mois, je suis Charlie aussi!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie haben nicht begriffen, dass sie gegen das losgehen, was sie eigentlich schützte und aufnahm.
      Die einen zeichneten und, mag sein, ist Ansichtssache, beleidigten. Die andere TÖTETEN. Au weia. Ihre armen Seelen.
      Stifte hoch, Hummelchen, Deine Méa

      Löschen
  2. Ich unterschreibe hier einfach:
    Je suis Charlie!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, ich drück Dich ganz lieb :))) Deine Méa

      Löschen
  3. ....ich finde das auch sehr schrecklich und es macht mich fassungslos.
    Traurige Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bewegung, die das nun auslöste aber, die gibt Hoffnung ...

      Löschen
  4. It touched me so much....
    Je suis CHARLIE

    Neringa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, it still is moving me... And the gorgeous reaction of the artists world wide :)
      I hug you, Neringale, your friend Méa

      Löschen
  5. ~Je suis Charlie~
    Unfassbar und es macht mich nur sprachlos. ..
    Wann werden die Menschen endlich Brüder?
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, genau daran liegt es unter anderem. Wenn die Kerls mal ihr Testosteron in den Griff bekommen... und MAN endlich begreift, dass die Schändung der Natur und die unendliche Gier des Menschen unser wahrer Feind ist...
      Gäbe wirklich genug zu tun.
      Ich umarme Dich ganz lieb, Deine Méa

      Löschen
  6. Genau, Stifte hoch! Solch unglaublich feige Morde sind einfach beschämend für uns Menschen. So wichtig zu zeigen, dass das nicht zu tolerieren ist. Die Reaktionen geben, wie Du bereits geschrieben hast, Hoffnung.
    - Je suis Charlie -
    Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Helena, habe auch sofort posten müssen, da gab es kein Halten mehr.
      War viel zu spät dran, habe alles erst nach und nach mitbekommen, da hier so viel los war.
      Einen lieben Drücker von mir, Deine Méa

      Löschen
  7. Liebe Mea
    auch ich kann mich nur anschließen man ist fassungslos wie gewissenlos Menschenleben einfach ausgelöscht werden und das auch noch im Namen einer Religion ist es nicht egal welche Religion oder Einstellung jeder hat die Welt wär doch so groß und für alles und jeden wär Platz
    Je suis Charlie...Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, ja, vor allem, wenn wir begreifen würden, dass wir alle im selben Boot sitzen, dass bereits untergehen will. Vielleicht sollte man Religion mit einer allgemeinen Ethik des Herzens und der Menschlichkeit UND ökologischem Bewusstheit austauschen. Nicht irgendwelche Bücher zitieren, auslegen, umdeuten, ect...
      Ich drücke Dich ganz ganz lieb, Petra, halten wir mal schön zusammen, das Bloggen fand ich noch nie so sinnvoll wie heute

      Löschen
  8. Unglaublich was da passiert ist ... ich habe das Bild auch auf meinem Blog ... und je mehr Menschen es sehen und teilen , je mehr wird deutlich wie abgrundtief zu verachten eine Aktion wie die in Paris ist ...
    und es geht ja anscheinend weiter ....
    Ich finde immer : Leben und leben lassen ..
    Traurige Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Antje, ja hab ich gesehen, war Dich gerade besuchen - und kaufe heute auch ´ne weiße Hyazynthe, falls mich der Sturm lässt.
      Dicken Drücker, die Méa

      Löschen
    2. Liebe Mea, ich wußte garnicht, dass weiße Hyazinthen ein solidarisches Symbol sind. Dann freue ich mich doppelt über meine, die ich zufällig am Mittwoch gekauft hatte. Soweit freuen darüber dabei dann noch möglich ist.

      Löschen
  9. ja, es ist grauenhaft und mehr gibt es dazu nicht zu sagen - denn Grauen entsteht aus Verblendung und Verblendung aus fehlgeleiteter Ideologie. Wenn jeder jeden nach seiner Facon leben lassen würde, meine Güte hätten wir dann eine friedliche Welt!
    Ich bewundere die Franzosen, wie friedlich sie dieses Grauen verarbeiten (noch).
    Liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch die Kreativität bewundert - das mit den Stiften, die Cartoons, die SOFORT danach sprossen.... tausendfach und so treffend. Und somit unbesiegbar und so überlegen.
      Kunst kann so viel - und wenn das nu keine ist, weiß ich es nicht.
      Halten wir schön zusammen, Du musst an anderen Fronten stark sein, ich drück Dich dolle, Deine Méa

      Löschen
  10. Je suis Charlie
    Es ist so schrecklich traurig , warum können Menschen nicht in Frieden leben ?
    Im Namen Gottes , Menschen erschießen , Köpfe abschlagen , Attentate , Kriege ,
    welcher Gott soll das sein ?
    Stift hoch ! Nadja die unendlich traurig ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und was beinahe noch schlimmer ist: Wenn es ein höheres göttliches Wesen gibt, dann leidet es entsetzlich an der Dummheit der Menschen, die ihren Menschengeschwistern sowas antun. Dieser Gedanke macht ich ganz wuschig.
      Aber dann die Antwort darauf von kreativen und klugen Köpfen, das war so genial!!
      So geben wir die Hoffnung nicht auf, Nadja, wir alle halten mal schön zusammen :)), Deine Méa

      Löschen
  11. Oh my friend, these are SUCH STRONG and perfect images. ART tells the truth. It comes from the soul that seeks the truth, and wants to express it. WE ARE CHARLIE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My wonderful Anita, YESSS! ART is above. A mighty sword it is! Not cruel and primitive.
      Let´s hold it high above - we will overcome and not give in.
      Huuuugs to you, for this I loved blogging the most -to connect... Take care...Your friend Méa

      Löschen
  12. Oh Liebe Méa ja sist unfassbar unbegreiflich . Mir fehlen die Worte . Habs erst gestern so mitbekommen als ich aus der Narkose kam . Ich drück dich Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dani, Narkose???? Was ist Dir widerfahren? Oh je, das klingt nicht schön. Was es auch ist, ich wünsche Dir Heilung und drücke Dich ganz vorsichtig, oioioi, Deine Méa

      Löschen
  13. Ich bin immer noch ganz starr vor Schreck! Gewalt, ob brachial oder nur in den Köpfen, ist NIE eine Antwort. Je suis Charlie und ich stehe ein für Meinungsfreiheit. Wenn ich mehr als zwei Arme hätte, dann wären wohl nicht mehr genügend Stifte auf meinem Schreibtisch zum Hochhalten. In wenigen Wochen bin ich für 14 Tage in Paris bei Arno Stern. Meine Vorfreude ist sehr betrübt. Unfälle, Krankheiten, das reicht aus, wieso nur muss es zusätzlich noch Gewalt geben? Es macht mich unendlich traurig, welche Welt unsere Kinder vorgesetzt erhalten. Es gibt viel zu tun diesbezüglich und das Leitwort dazu heisst "Liebe" und da kann im Kleinen jeder sich selber an der Nase nehmen, herzliche Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, welche Welt wird den Kindern vorgesetzt - hier Verdorbenheit und Großkonzerne, keine Werte mehr außer des Kontostandes, wer was gilt, ist reich, egal, was für ein ... er ist... Und dort Intoleranz, Brutalität unter fadenscheinigsten Begründungen und Frauenhass... Um nur so einiges beim Namen zu nennen. Gruselig ist das. Richtig gruselig.
      Und dann ein Arno Stern - ein wahrer Stern, kann ich nur sagen. Er soll geschützt sein und die Kinder in seinem Malort auch...
      Ganz liebe Grüße, Deine Méa, die Dir eine wunderbare Zeit wünscht

      Löschen
  14. Liebe Mea,
    wir sind alle fassungslos und empört über diese Tat.
    Hallein,ist die Stadt mit der größten muslimischen Gemeinde im Tennengau (unser Bezirk).
    Unsere Einwohner kümmern sich um ein besseres Miteinander der verschiedenen Religionen und wir haben ein gutes Klima und auch in unserem engeren Freundeskreis sind Moslems. Durch diese Terrororganisationen verschlechtern sie das Bild aller und das ist empörend.
    Unsere Kinder haben Freunde dieser Religion und jeder ist unsagbar trauig, dass die Menschheit zu solchen unfassbaren Anschlägen fähig sind. Anscheinend haben viele nichts aus der Vergangenheit dazu gelernt.
    Miteinander und Nächstenliebe bringen wir unseren Kindern bei und doch habe ich Ängste was die Zukunft uns bringt.
    Hoffentlich, gibt es die Möglichkeit diesen Hass mit Liebe zu bekämpfen.
    Denn wir sind doch alle gleich, es ist unsere Welt die dadurch noch mehr leiden muss. Warum darf den keiner seinen Herzen nach gehen und seinen Seelenfrieden finden, egal welcher Religion oder ethischen Gruppe?
    Je suis Charlie
    Liebe Grüße Manuela*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, ja, ich fürchte, das gibt noch ordentlich Zunder. Das wird nicht schön...
      Aber weißt Du... wenn ich träume... Wie schön wäre da ne neue Religion (oiiii, darf ich sowas sagen? Ich glaube, im Mittelalter hätte man mich verbrannt...). Finde das Grundgesetz aber schon ganz gut. Ne Ethik... die aber auch die Umwelt, die Natur mit einbezieht.
      Wir Menschen hätten doch so vieles zu planen, diesen Planeten zu heilen. Stattdessen schlagen se sich die Köppe ein. Machen Künstler tot. Na gaaaanz heldenhaft. Und das soll dann das höhere göttliche Wesen erfreuen. Doch falsch gedacht. Es würde trauern. Ja, wer schützt eigentlich Gott vor unseren "Religionen"...?
      Insofern, hoch die Stifte, hören wir auf unser Herz und halten zusammen, Deine Méa, die Dich ganz lieb drückt

      Löschen
  15. Liebe Méa, lange schon lese ich schmachtend, bewundernd und verzaubert Deinen Blog. Den meisten Deiner Kommentatorinnen hätte ich nichts Neues hinzufügen können. Soviel Schönheit...
    Heute jedoch zeigst Du eine andere Schönheit. Die der Menschlichkeit und des aufrechten Ganges...
    Du hast mich motiviert, die Bequemlichkeit des Protestes in aller Stille und vor dem Fernseher aufzugeben und Farbe zu bekennen. Vielen Dank dafür!
    Ich hoffe, dass ich, angeregt durch Dein Vorbild, ebenso den Geist der Mitmenschlichkeit weiter trage. Falls Du mal reingucken möchtest:
    http://vintagesavonette.blogspot.de/2015/01/feder-undgegen-stahl-random-acts-of.html
    Viele liebe Grüße von Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu, na, wir halten mal schön zusammen, das ist so schön!
      Und das MUSSTE ich posten, ich wäre sonst erstickt. Es war schlimm, diese wunderbaren Künstler von Charlie Hebdo sind etwas zum Opfer gefallen - nämlich der Unwissenheit und vor allem der Missverständnisse. Und ich trauere auch die Geiseln, die nun so gar nichts dafür konnten, um die Polizisten/Innen...,
      und ebenso um die drei jungen Männer, die man nun kopfschüttelnd als Bestien abtut. Sie handelten, weil sie dachten, Gründe dafür zu haben. Handelten falsch. Drei junge Männer, die nun so vielen Muslims geschadet haben. Denn nun geht´s erst richtig los. Das ist schlimm. Auch für die drei.
      Und insofern bin ich mit Hingabe ein Stifte-Hochhalter und Bewunderin der Courage, die z.B. der Zeichner von Asterix und Obelix zeigte, als er seine Kerlchen nun in verneigter, trauernder Haltung zeigt - gegenüber den toten Kollegen und der Gesamtmisere. Alle Achtung...
      Ich kenne Deinen Blog bisher nicht, das ist seltsam, denn ich gucke ja immer mal unter vintage, daher bin ich froh und gucke sogleich :)) Bis denne, schön, dass Du mich besucht hast, da freue ich mich, Deine Méa

      Löschen