Dienstag, Dezember 09, 2014

*** Méas kleiner Adventskalender *** Türchen 9

Kuchen für das Leben

rund um den Lebkuchen



Ja, heute ist hinter dem Türlein ein Post von der Méa - muss sein.
Herkunft verpflichtet. Erkläre ich Euch gleich genauer.

Normalerweise bin ich ja schwer pingelig mit der Ernährung,
und so wurstel ich emsig vor mich hin, alles in basischer Alternative hinzukriegen.
Doch das kommt erst nächstes Jahr, so weit bin ich noch nicht ganz.
Und auf eines werde ich mitnichten verzichten - auf meine Lebkuchen...


Wie? Lebkuchen sind schwierig??? 
Wie oft habe ich DAS schon gehört.
Aber mitnichten! Ist gar nicht wahr! Ehrlich nicht!
Man muss nur seine Hände immer mal wieder befeuchten. Das ist der Trick. 
Sonst habt Ihr... KLEBKUCHEN, und zwar an den Händen ;)
Aber so gelingen sie Euch so leicht.


~ ~  ~ ~

Ja, Lebkuchen...
Ich oute mich hier mal - bin doch tatsächlich in Nürnberg geboren worden, jahaaa, der Hauptstadt der Lebkuchen und des Christkindles samt der Rauschgoldengel.
Und baaah, wenn ich dann diesen MEHLPAMPF koste!
Diesen Billigsch... von Lebkuchen, den es so zu kaufen gibt,
dann könnte ich mich schon ärgern.
Ich weiß schließlich, wie die WIRKLICH schmecken können!!
Wenn sie traditionell wie hier gebacken werden.


Quelle Handwerkermarkt Nürnberg

MIT MEHL SIND DAS KEINE LEBKUCHEN!
In einen Lebkuchen gehört KEIN MEHL.
So.

~ ~  ~ ~

Die Geschichte dahinter...

Der Legende nach wollte ein Nürnberger Lebküchner sein krankes Töchterlein namens Elisabeth retten.
Er ließ das MEHL WEG (!) und verwendete eben nur die kostbaren orientalischen Heilgewürze aus fernen Ländern und Nüsse und die anderen hochwertigen Zutaten, um das geschwächte Kindlein zu stärken.
Elisabethchen wurde wieder gesund.

LEBkuchen eben - zur Stärkung in der kalten Jahreszeit.


~ ~  ~ ~

Hier das Rezept für 
Elisenlebkuchen:
Der Teig



400 g Zucker 
(Rohrohrzucker ist leckerer und gesünder, halt auch teurer. Es gibt eine Biofirma mit Ra... vorne dran, Ihr wisst schon, die erhitzt den Rohrzuckersaft nicht so hoch, so dass eben kein schädliches Acrylamid entsteht)

 4 Eier (bitte bitte Bioeier)
1/2 TL Vanillemark
480 g Haselnüsse gemahlen
50 g Walnüsse (grob gehackt)
100 g Zitronat
100 g Orangeat
1 EL Ingwerknolle (feinst gehackt)
3 EL Ahornsirup
1 Schale einer Zitrone
1 Schale einer Orange
6 TL Lebkuchengewürz
Oblaten

Die Zubereitung der Lebkuchen:

Einen Tag vorher den Ingwer in dem Ahornsirup einlegen.
Dann am Backtag Eier, Zucker und Vanille gründlich schaumig rühren, bis sich alles gut vermischt hat. Übrige Zutaten einfach beimischen.
24 Std ruhen lassen.

Wem die Walnüsse zu derbe sind, man kann mit ungeschälten Mandeln ersetzen.
Mandel-Lebkuchen schmecken wunderbar marzipanig.
Ungeschält ist hierbei wichtig, da die Häutchen schön aufsaugen - sonst wird es zu matschig.


Den Teig schließlich fingerdick auf die leicht befeuchteten Oblaten streichen, sie brechen sonst so leicht.
Ich teile die Oblaten übrigens mit einem scharfen Messer immer noch einmal quer, ich ziehe es zwischen den zwei Schichten durch. Das mache ich, damit sie nicht so vorschmecken. Somit habe ich als Ergebnis dann zwei dünne. Ihr spart zudem noch Geld, da Ihr nur noch halb so viele Oblaten braucht.
Diese müsst Ihr dann auch gar nicht befeuchten, die glänzende Seite kommt nach unten.

☆ Backen

Vorheizen auf 200 °C, 11-12 Minuten backen, danach sofort vom Blech nehmen, 
sie sollen noch weich sein. Die härten noch aus, keine Sorge.


Nicht sehr gesund aber, oiiiiiiiiiiiii.... sooo lecker.

Die originale rosa Punschglasur für Lebkuchen:
2 EL Rum
2 EL Rotwein
130 Puderzucker

(ohne den wird es leider nix -
dem kann später ja mit Heilerde begegnet werden... , das nimmt ein wenig das süße Gift...)

Falls die Glasur zu fest wird, ein paar Tröpfchen Rotwein reichen, damit alles wieder schön zähflüssig wird. 
Die Glasur dünn auftragen, ich streiche sie mit dem Finger auf. Sie trocknet binnen weniger Minuten auf den ausgekühlten Lebkuchen.
Als Deko Mandelhälften mit ein wenig  der Glasur festkleben, 
in jede Himmelsrichtung eine.




So, nun also habt Ihr auch die Möglichkeit, Lebkuchen mal so zu futtern, wie sie eigentlich gehören.
Ich hoffe, Ihr mögt sie so wie ich :)
Viel Freude bein Backen.

 ~ ~  ~ ~

Und hinter dem nächsten Türlein wartet das wohl weihnachtlichste Bauwerk, 
das es gibt - 
Ihr dürft gespannt sein ;))
Oder ahnt Ihr es nun schon??

Alles Liebe und nascht schön,
 ~ Eure Méa aus der königlichen Hofbäckerei  

Nachtrag:

Vom 12. bis zum 23. Dezember wird J.K. Rowling jeden Tag eine Kurzgeschichte aus Hogwarts auf ihrer Webseite Pottermore.com veröffentlichen, berichtet das US-Portal "Cinemablend". Es geht um Draco Malfoy.
Leider nicht um Snape, das war mein Liebling :)
Wie, Ihr seid keine H. Potter-Fans? Doch? Na, dann bin ich ja froh - habe meinen Süßen alle 7 Bücher vorgelesen! ZWEIMAL...


Und wenn Eure Kerzlein herunterbrennen - nach außen umbiegen, solange noch warm, und Ihr habt ein Kunstwerk :)
Ein wenig wie ein kleiner Pelzkragen :)) Oder eine Schneeblüte...



TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND.
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT.
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Liebe Mea,
    deine Lebkuchen sehen sehr fein aus und wunderhübsch dekoriert, ich liiiiiiiebe Lebkuchen, deswegen vermeide ich tunlichst Nürnberg in der Adventszeit, ich werde sonst immer mopsiger, ich bin da leider nicht so standhaft...
    Alles Liebe von Tatjana, hab einen schönen Dienstag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana, jahaaa, das liegt aber auch daran, dass die durch Mehlzugabe ein ungünstiges Verhältnis haben, was die Ernährung betrifft - ohne Mehl ist das viel besser, da dann die Nüsse überwiegen. Und die sind gesundes Kraftfutter, das auch umgesetzt wird und nicht nur ansetzt.
      Ich freue mich sehr, dass Dir mein Post gefallen hat - ich habe immer etwas Schwierigkeiten mit dem Licht... und wenn dann die Sonne mal rauskommt, huiiiiiiii, da muss alles schnell gehen. :)
      Alles Liebe wünsche ich Dir, ☆ Deine Méa

      Löschen
  2. ☆Huhu du Verführerin!☆
    Was machst du da für Sachen mit mir heute Morgen, liebe Méa?
    Och, ich liebe Lebkuchen über alles und esse die auch schon mal morgens zum Frühstück.
    Damit futtere ich mir nämlich jedes Jahr aufs Neue meinen Winterspeck an. Schlimm gell?
    Als Kind habe ich immer einen ganzen Karton einer gekannten Lebkuchenversandfirma aus Nürnberg bekommen. Das habe ich immer gewünscht. Selbst gemacht habe ich nur bisher ein Häuschen für meine Tochter.
    Jetzt bin ich hier ja die Einzige, die sie vertilgt und ob sich dann wohl die Arbeit lohnt ist noch zu überlegen.
    Winke dir zu und wünsche dir einen schönen Tag!☆Susanne☆

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch. Lohnt sich. Hihi. Ich habe mir Mandellebkuchen gemacht, mag Walnüsse nicht so gern und bei Haselnüssen krieg ich so ein wenig Allergie. Nicht schlimm, aber das JUCKT dann so im Gaumen, das mag ich nicht.
      Und morgen wirst Du dann grinsen, was da gepostet ist... bin ich mir ziemlich sicher.
      Alles Liebe ☆☆☆ hab es weihnachtsfein, Deine Méa

      Löschen
  3. Hurra, noch jemand der Snape mag. Da bin ich aber froh,bei uns zu Hause ist er auch beliebt, aber das macht vor allem der Schauspieler Alan Rickman aus.
    Lecker sind deine Lebkuchen geworden. Heute bin ich dabei eine Krümelspur zu hinterlassen:-).
    Hab einen schönen Tag liebe Mea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa! Und sie hatte angekündigt, im 7. Buch geht es ganz viel um ihn (der Arme, der war der eigentliche Held... soooo traurig und romantisch die Geschichte... schniiiief...), und dann kam fast nix... Mönsch. Na, war halt dann für die Kiddis nicht so dolle, deshalb...
      und Alan Rickman, MMMMMMHHH, deswegen hab ich mir die verkorksten Filme überhaupt angeguckt, die ja mit den fantastischen Büchern eigentlich ziemlich wenig zu tun hatten. Den hab ich mir überhaupt in vielen Filmen angeguckt. Und krümel ruhig herum, ich muss heute sowieso einmal zur Vollkommenheit durchsaugen, hihi
      Alles Liebe Dir, nasche fein ☆☆☆ Deine Méa

      Löschen
  4. Hab mit schon überlegt, wie Zauberin Méa wohl bäckt und wie sie dekoriert. Und ich habe mich nicht getäuscht.
    Du bleibst dir ganz treu, wie schön...
    Angelika
    Und ganz lieben Dank für die letzten Türchen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, auch wenn ich eigentlich nicht so gerne Naschkram mache, denn ich will es ja vornehmlich basisch halten - hihi, aber zuviel der Askese tut selten gut. Man darf ja auch mal mischen. Habe auch ganz brav meine Erdmandel-Mandelmus-Früchte-Frühstück gemampft. Einmal am Tag dann kommt der Leeebkuchen. Ich mochte die auch früher, wenn die ganz trocken waren, dann ab in den Tee, aufweichen... hmmmm. Aber die, die ich mache, die sind ohnehin nicht so, die bleiben, wie sie gehören.
      Ich bin so gespannt, was Morgen als Echo kommt. Hab mir ordentlich Mühe gegeben :)),
      alles Liebe Dir, so schön, dass Du hier hereinguckst, und einen naschfeinen Tag, ☆☆☆ Deine Méa

      Löschen
  5. Liebe Mea
    damit hast du nicht nur mein Herz getroffen sondern auch noch meinen Magen Lebkuchen könnt ich ja fast das ganze Jahr essen bei uns gibt es zwar ein Familienrezept aber deines hört sich ja ganz besonders gut an aber die Terrinen zum aufbewahren sind ja auch noch soo schön;.)) Das du ein Nürnberger Kindl bist hätt ich ja nicht erwartet ein Teil unserer Familie lebt bis heure dort und auch mein Papa hat lange dort gelebt und immer wieder fahren wir gerne nach Nürnberg sprachlich aber sind wir mehr die Niederbayer;.)) Deine Türl die letzten Tage waren auch soo schön vor allem gestern und bisher ist mir noch gar nicht aufgefallen das es keine neueren Post gibt sehr schade aber das Schicksal meint es halt oft nicht gut mit einem..heute aber hab ich frei und Amelietag ist angesagt,vielleicht backen wir ja gleich deine Lebkuchen;.)))
    herzlichste und ggl. Grüße bis bald....Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, Petra, das wäre ja schön. Da wünsche ich euch viiiiel Spaß!!! Die sind schon ganz besonders und vor allem "das echte Ding" hihi. Ich habe mir auch gedacht, ich mahle demnächst det Janze mal in der Flockenquetsche, also die Gewürze. Ein paarmal durchjagen und das müsste dann ja noch doller schmecken, als die Gewürze aud der Tüte, nicht?
      Hier haben wir auch ein Gewürzmuseum, muss ich die Tage auch mal hin :))
      Und nun drück ich Dich und mache ein paar schöne Aufträglein, hab es fein und lecker, Deine Méa ☆☆☆

      Löschen
  6. Guten Morgen liebe Mea,
    es ist einfach eine Freude Deine Adventskalender-Post zu lesen! Da fängt der Tag gut an!
    Meinen Einkaufszettel habe ich soeben ergänzt. Das Rezept hört sich richtig gut an und es kommt ja offensichtlich aus der Himmelswerkstatt (es kann also gar nicht ungesund sein)!
    Heut morgen liegt bei uns ein Hauch von Schnee und es kommt Weihnachtsstimmung auf. Zeit zum Plätzchen backen.Vielen Dank für das schöne Rezept!
    Ganz liebe Grüße aus dem Westerwald
    Margret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Margret, uiii hab Deine Soleseife beäugt, hmmm. Ich reibe die ja immer noch mal um sie dann zusammenzupampfen, da ich Kordelseife brauche (die Kiddis matschen die sonst in zwei Tagen dahin)...
      Und schöööön, Puderzucker bei Euch allerorten im Westerwald?? Ach, dann macht das Backen noch mehr Spaß, ich wünsche Dir viel Freude, Danke, dass Du mich besuchst, Deine Méa ☆☆☆

      Löschen
    2. Und überhaupt finde ich es grandios, dass Du so tolle Seifen machst :))), wollte ich hier nur noch einmal anmerken, jawohl :)

      Löschen
    3. Danke, es freud mich sehr, dass Dir meine Seifen gefallen!

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Mea,
    ein super Rezept, das werde ich heute mit meinen Kids ausprobieren. Schön, dass Du so auf die gesunde Ernährung achtest, in der heute so stressigen Zeit sind wir alle derart übersäuert, dass basisches sehr wichtig ist.... ich halte mich auch an Gesundes :).
    Auch wir sind die absoluten Snape Fans. Gelesen, geguckt, gehört... immer und immer wieder. Meine "Kleine" ist ganz wild auf Snape, sie kann die Text auswendig. Vor einigen Jahren sah ich ihn in einer soooooo schönen Rolle, In dem Film "Sinn und Sinnlichkeit" spielt er einen verschmähten Liebenden (leider nur in der Nebenrolle), der Emma Thompson nicht bekommt. Und er ist hmmmmm, charmant ... Bin gespannt, was Du für morgen vorbereitet hast. Da ich derzeit zuhause bin, kann ich mich so richtig in Deinen Blog hineinfallen lassen, tollllll.
    Bis bald und liebste Grüße aus dem schönen Wiesbaden
    Renée

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaaaaaa, den Film hab ich mir auch reingezogen, eigentlich alle mit ihm. Mal einer, der was kann, und wie... und ein toller Mann :))
      Fühl Dich gerne ganz zuhause bei mir, ich trinke grade Brennesseltee, hihi, und tu einen auf gesund ;))
      Alles Liebe Dir, Deine Méa ☆☆☆, die zunehmend weihnachtlich drauf ist... war letztes Jahr ganz anders... muss am bloggen liegen :)

      Löschen
  8. oh mann, Mea, DAS ist ein so schöner genialer Post - ich bin ja auch immer dafür: lieber weniger aber dafür eben richtig mit den GUTEN Zutaten !!!!
    Ich glaube, die werde ich auch mal ausprobieren.........danke für das Rezept!
    Ganz liebe Grüße
    Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jacquilein, ach, DAS ist ja schön - sonst mach ich ja immer Deine Rezepte nach :)) Da habe ich Dir mal eine Freude machen können, klasse ist das. Finde ich toll, dass Du "mich guckst" ;)),
      bis vielleicht morgen, genieße Dein Weihnachts-Zauberreich, Deine Méa :))) ☆☆☆

      Löschen
  9. Liebe Mea,
    Erstmal Danke für deinen schönen Adventskalender...ich schaue jeden Tag rein und freue mich.

    Ist schon eine Weile her....da hab ich mal einen Lebkuchen vom Biobäcker gekostet.
    Und was soll ich sagen...der wahr ja sooo lecker..eben auch ohne Mehl gepacken und irgendwie
    ganz besonders anders,
    Und so stelle ich mir deinen auch vor.
    Aber sag mal ...was war das mit der Heilerde?

    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heilerde ist superklasse!!! Die hilft, wenn der Magen und Co. aus dem Gleichgewicht sind. Und nicht nur da. Ich nehme die Ultrafein, und das macht auch basischer und versorgt mit Mineralien. Ich habe in meiner kleinen "Apotheke" Heilerde als unbedingten Baustein. Ohne die is nich. Wenn es schlimm kommt, ein bisschen knirschen, hihi, und die Welt ist wieder schön und Viren und Keime und Ungleichgewichte sind dahin. Gibt es auch sehr interessante Lektüre dazu. Ich möchte die nicht mehr missen und verwende sie seit Jahren.
      Und nun wünsche ich Dir ein frohes Bäuchlein und einen kuschelfeinen Tag, Deine Méa ☆☆☆

      Löschen
  10. Liebe Mea , die sehen ja sooo lecker aus , die würde ich gerne mal probieren . Ich bin ja ein Backmuffel schade eigentlich , den selbstgemachte Plätzchen schmecken am besten . Letztes Jahr habe ich mit einer Freundin gebacken 5 verschieden Sorten mhh das war lecker.
    Selbstgemachten Lebkuchen habe ich noch nie gegessen , vielleicht probiere ich dein Rezept mal aus und natürlich Bio..wer will schon Eier von gequälten Hühnern essen ?
    Ich hoffe es ist das was ich denke ? So Märchenhaft vewunschen ? Alles liebe Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaa, Du bist wirklich die Nachfolgerin von Sherlock. Ich glaube, Du weißt genau, was morgen kommt. Hihi. Vielleicht wird dann aus dem Backmuffel eine Basteltante :))
      Und nu saus ich, muss heute endlich auch mal die Tür be-weihnachten... alles Liebe ☆☆☆ Deine Méa

      Löschen
  11. ahaaaaa aus NÜRNBERG:
    BIN mol vor JAHREN als der XXX-Lutz ERÖFFNET
    hot (do hob i bei der ERÖFNUNG gearbeitet),,,,
    aufn CHRISTKINDL-MARKT gwesn...
    und do hob i de ORGSCHTENALE gessen
    AHHHHH RIESEN UNTERSCHIED..
    des REZEPTAL wird i ma speichern. freu... freu,,,
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, dann wünsche ich frohes Gelingen und ja, das ist wirklich ein völliger Unterschied. Da sind wir Snob ;))
      Alles Liebe von der Méa ☆

      Löschen
  12. Das sieht himmlisch lecker aus, liebe Mea.........ich backe sie ähnlich (allerdings nur mit Mandeln, mit Ingwer hab ich sie auch noch nicht probiert). Lebkuchen dürfen niemals fehlen und für mich sind sie perfekt, denn ich muss nicht stundenlang ausstechen und verzieren (bin da eher grobmotorisch ;). Meine haben noch ein paar Kalorien zusätzlich durch den Schokoüberzug ;). Vielleicht komme ich noch dazu, dein Rezept mal auszuprobieren...........lieben Dank für die schöne Inspiration und

    allerliebste Grüße, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jade, ich mache sie auch nur mit Mandeln dieses Jahr, sind herrlich geworden, und der Ingwer ist der Kracher. Dann aber glaub ich, lieber nicht mit Schokolade, denn das nimmt sich vielleicht gegenseitig die Show, hihi Das Schöne ist aber, dass ich die Schokolade da dann nicht vermisse, wie sonst in der kalten Jahreszeit - scheint da was zu ersetzen :) Hahaha, da sausen die Endorphinchen ingwerwärts... :))
      Und gerade jetzt futtere ich meinen Täglichen :)), somit alles Liebe, die Méa in Weihnachtsstimmung, hmmmmmmm ☆☆☆

      Löschen
  13. Good morning most creative and wonderful artist and friend! I had such a great weekend putting up my Christmas tree, now this weekend, I want to bake. Thank you for the inspiration from your very own GORGEOUS kitchen and home.

    How I adore you! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita, tomorrow you will seeeee something... Something my niece in Washington did too last week... :)) Please come and see :)))
      I bet, you will have a biiig smile on your face then - as we are still children in our hearts...
      Huuuugs to you, your friend Méa, who is owner of a... house now ;)) (just joking) ☆☆☆

      Löschen
  14. Liebe Méa, der bekommt man ja richtig Hunger auf Lebkuchen, übrigens Barbara Rütting schreibt in ihren Kochbüchern von Lebkuchen=Lebenskuchen. Dies ist übrigens mein einziger Adventskalender dieses Jahr und ich freue mich jeden Tag ein Türchen zu öffnen und zu lesen. Danke dafür..... Die stille Susanne aus T. Ach ja, den Brauen Zucker jage ich immer durch ne Kaffeemühle und habe dann braunen Puderzucker.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, na, das ist ja ne Idee, ob das mit Rohrohrzucker klappt? Das ist ja was anderes als brauner Zucker, ist ja der Saft... probier ich mal aus :)) Und ich habe mich so gefreut, dass ich Dir mit den Türlein jeden Tag ein Geschenk machen kann :)) Man weiß ja vorher immer nicht, ob das, was man sich da im Kämmerlein zusammenreimt, auch die anderen freut.
      Hab ja auch schon ein paar wildere Sachen dabei, die kommen noch ;)) Aber sonst wär´s ja auch nicht die Méa, denn die mag es ja nicht so artig, gelle?
      Und nu drück ich Dich und weiß, dass Du Dich morgen auf jeden Fall freust, und die Barbara Rütting finde ich ganz toll. Auch als sie sich damals die Harre ab hat und "grau" durch die Gegend lief. Die ist auch ´ne Rebellin :)) ☆☆☆ Deine Méa

      Löschen
  15. Hahaha ...my dear Mea, you would not believe ...
    Yesterday I wanted to joke ....next post.....ahhhh there will be something to eat .... weeeeell if I am in the kitchen;))))
    Ohhhhhhhhhhhhhhh and what I see...hihi it's great !!!!!! It sounds and looks tempting;)) There shall be tested !!! I really like the tureen with gingerbread, it looks so delicious ....
    When I'lI bake my gingerbread , I will furl them in tureen :))) Thanks for the of warm and flavor post.

    Oh, and H.Poterio books are on our shelves :)). With love, your friend Neringa, Huuuuuugs !!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Poterio?? Hahaha, that sounds like Potato :)) Funny is this :))
      And come again tomorrow, I want to seee you biiiiig eyes, hahaha, as you will love it, I am so sure ;))
      I have an appartement free for you, just loookieeee :)) ☆☆☆ can´t wait, if you will move in, Méa

      Löschen
    2. hahaha Poterio....Potter....fun:))) ....potato... hihihi;)))))

      Biiiig huuuugs, Neringa.....hahahaha

      Löschen
  16. Méa thank you for sharing the legend, the story behind gingerbread. I will try your recipe, thank you. To me the smell of home baked gingerbread cookies warms my heart with precious memories. I like cutting them out with my gingerbread cookie cutter.
    xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, a special cutter for it? I did not know, there is such a tool. Memories, dear Vera, might come tomorrow - even mor... you will see. I have been very busy :))
      So, be my guest and have some Huuuugs from ☆☆☆ Méa

      Löschen
  17. Ahhhh Lebkuchen....lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept....muss ich unbedingt ausprobieren.
    Drückerle die Bianca....der grad das Wasser im Mund zusammen läuft ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und Du wirst sehen, geht Ratzfatz.... und man muss sie eigentlich reifen lassen - nur... ich hab das noch nie geschafft... die sind auch Ratzfatz wieder weg :))
      Viel Freude beim Nachbacken, alles Liebe Dir ☆☆☆ Deine Méa

      Löschen
  18. Ach du fleißiges bienchen daaaaaanke für den leckeren Post . Werd das Rezept für meine Naschkatzen nachbauen . Deine Posts sind so herzerwärmend . Dank dir du liebe . Habs schön kuschelig mit deinen lieben . Umarme dich aus den verzuckerten Bergen in Thun . Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daniela, musst unbedingt morgen nochmal gucken - da ist was zum Bauen... für Naschkatzen.
      Bis Morgen, Deine Méa ☆☆☆

      Löschen
  19. Liebe Mea,
    ich habe noch nie Lebkuchen gebacken...hatte bisher einfach kein Rezept und dachte auch immer dass es nicht so einfach wäre. JETZT habe ich ein Rezept und danke dir dafür von Herzen.
    Ganz doll liebe Grüße von Stine danke an dieser Stelle auch für deinen tollen Kalender, ich freue mich immer wenn ich reinschauen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jupidu, die werden Dir schmecken. Ich nehme nur Mandeln, und dann sind es Mandelkuchen, hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm...
      Ich freue mich, wenn Du hier bist und für mich sind Deine Türlein mein Adventskalender :))
      Alles Liebe ☆☆☆

      Löschen
  20. Also, Méa, ich bin ja eigentlich grossamodo bei dir in den Dingen. Aber JETZT muss ich dir doch mal wiedersprechen. Aaalso (tiefLufthol): Es gibt verschiedene Arten, Lebkuchen zu backen! DAS hättest du jetzt nicht gedacht, nö?? ;oD Hier bei uns wird er unter anderem mit viiiiel Birähung (Birnenhonig), viiiiel Nidlä (Rahm) und auch mit Mehl gebacken. Wenn man das richtig gut kann (so wie meine geliebte Oma und Mutti) dann wird daraus ein wunderbarer Lebkuchen, beinahe schwarz wegen dem Hung, und innen unvergleichlich saftig. Dann schmier ich noch fingerdick Butter drauf, schlage beherzt die Zähne rein und...mmmmhhhhhhhhhhh.....!!!!!!! (Hab ich schon mal erwähnt, dass die Hummel ein arg verfr.... Ding ist??) Orangeat und Zitronat und so'n Zeuchs hat bei uns darin abersogarnichts verloren! Das gehört dann schon eher in den Stollen. Aber so isses wie mit allem: Jeder macht's auf seine Weise, die er liebt und die er mag, und das ist wunderbar so. Wär ja auch furchtbar öde, wenn's nur eine Möglichkeit geben würde, die Dinge anzugehen, nüchwahr??
    Heilerde hab ich übrigens schon einem meiner Pferde verfüttert. John hat immer ein bisschen was zu tun mit seiner Verdauung. Ob es was genutzt hat, das weiss ich nicht so recht. Ist ja immer so eine Sache mit meinen Jungs: Man kann sie zwar fragen, aber ihre Antwort ist manchmal ein wenig schwer zu verstehen.....
    So. Und nu: Hab einen ausgesprochen entspannten Abend!
    Hummelzsternchenglitzergrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hummelchen, jawohl mit Honig - und den lasse ich tunlichst weg, da Honig gebacken leider ganz und gar nicht gesund ist.
      Und so sind die Lebkuchen hier auch keine Honigkuchen mehr. Bin damals vom Glauben abgefallen, als ich das erfuhr. Habe viel recherchiert zu dem Thema, weil ich das erst nicht glauben wollte und war ganz traurig darüber... Habe immer damit gebacken... Zu heiß darf er einfach nicht werden...
      Orangeat und Zitronat muss ich allerdings in Schutz nehmen, ist kein Zeugs - es sei denn, man kauft das komische Alienfutter im Supermarkt. Gutes ist yummieeeeeeee! Ich würde es im Backwerk vermissen - ist aber eben nicht obligatorisch. Die Zesten aber, oiii, die sind nicht nur aromatisch wichtig, nö, sie machen vielmehr alles basischer und tun der... Umsetzung gut, hihi
      Hihi, und Deine Pferde können Dir aber schon sagen, wie es steht mit der Verdauung, hihi. Äpfelchensprache ;)). Bei Hobbit sind es eher Eierchen, hahaha
      In diesem Sinne, auf in die wundervolle Vorweihnachtszeit - ☆☆☆ Deine Méa, die sich wünscht, dass sich Lebkuchen von selbst vermehren

      Löschen
    2. Aber hör mal, ich denke, das ist bei euch doch Birnensirup - oder täusche ich mich da??? Dunkel? Kann das sein?

      Löschen
    3. Aaalso, Birehung ist eingekochter Birnensaft. Aber sehr eingedickt. Der ist so dick wie der normale flüssige Honig. Und der gibt der ganzen Sache diese leicht säuerliche Yummieeenote.
      Nur, damit wir uns richtig verstehen: Ich liiiiiiebe Orangeat und Zitronat. Das könnte ich einfach so aus der Hand essen. Aber es gehört bei uns einfach nicht in den Lebkuchen. Dafür in den Stollen. So ist das! ;oD
      Also, das mit den Äpfelchen ist auch so eine Sache: Meine Jungs, gebürtige Freiberger und Angehörige der einzigen Schweizer Pferderasse, haben ab und zu gewisse Verdauungsprobleme. Das ist aber, wie ich gemerkt habe, leider rassetypisch und nicht nur mein Problem. Die schmeissen so gut wie NIE ganz normale Äpfelchen ab, eigentlich nur, wenn sie auf der Weide sind. Das gestaltet sich ja nun aber aus verständlichen Gründen schwierig, das mit der Weide. Denn wenn so richtiges Matschewetter ist lässt man sie nicht raus auf die Weide, weil du dann nach einer Stunde a) Kartoffeln stecken kannst da und b) alle Hufeisen kreuz und quer durch die Luft geflogen sind. Ist ja nicht wirklich sinnvoll, weder Variante a) noch Variante b)! ;oD Ich hab schon ALLES ausprobiert, komme aber irgendwie auf keinen grünen Zweig. Und so hangeln wir uns so durch die Misere....
      Bis baaahaaaald!
      Hummelzherzensgrüsse!!

      Löschen
    4. Ahhh, ja, dachte ich mir doch - also kein Honig, vom fleissigen Biiiienchen, sondern Sirup aus eingedicktem Fruchtsaft. Ah jetzt ja :)) Dann ist das so was wie Früchtebrot?
      Oi, das ist ja dann schwierig mit den Pferdeln - muss man ja aufpassen wie ein Schießhund mit denen dann.... mit meinem Colitiskaterchen auch...

      Löschen
    5. Nenee, absolut kein Früchtebrot, denn es sind nullnadaniente Früchte drin! Einfacher, simpler Lebkuchen. Mitohne allem Gedöns, *ggg*!

      Löschen
    6. Ja aber mit Fruchtsirup und dunkel :)) Hahaha :)))

      Löschen
    7. Ich weiß, ich bin ein Albernes heute ;))

      Löschen
    8. Nur zu- die Welt gehört den Albernen und jenen, die sich selber nicht so tierisch ernst nehmen..... Solltest mich ab und an erleben...ne-ne-neeeeee...... ! ;oD

      Löschen
  21. Liebe Mea!
    Ein Original-Rezept für Lebkuchen! Wie toll! Ich kann Dir nicht sagen bzw. versprechen, dass ich es schaffe, noch vor Weihnachten dieses wunderbare Rezept nachzubacken (meine ToDo-Liste ist meterlang!), aber man kann Lebkuchen ja auch ruhig mal nach Weihnachten essen, oder?!? Bin schon ganz gespannt! Und soll ich Dir was verraten? Ich und meine Töchter sind absolute Harry Potter Fans!!! Ich liebe die Bücher - habe die ersten 4 Bände mit meiner Großen zusammen gelesen, die Filme habe ich auch schon mehrmals gesehen... Und dieses Jahr in den Herbstferien waren wir i einer ganz tollen HP-Ausstellung in Köln! Es war sooooooo toll und spannend - ganz viele Original-Requisite aus de Filmen! Es war ein tolles Erlebnis! Ich denke, in den Ferien werden wir uns auch wieder die tollen Abenteuer in Hogwarts reinziehen!!! Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, ohhh, die Requisite? Meine Güte, das wäre auch was für mich gewesen. Wollte als Kind schon Bühnenbildner werden. Die Filme mochte ich nicht so, fand ich die Besetzung und das Drehbuch daneben (liebe die Bücher halt so, und das war dort alles ziemlich anders, findest Du nicht?), aber vom Bühnenbild her, DA war ich hin und futsch!!! So viel Liebe darin.
      Und insofern - hab es gut und fein, und ja, man kann durchaus die ganze kalte Jahreszeit lebkücheln, hihi, mach ich auch. Februar aber mach ich immer damit Schluss...
      Ganz lieben Dank, dass Du hier warst, dicken Drücker, Deine Méa ☆☆☆

      Löschen
  22. Liebe Méa,
    ja da haben wir was gemeinsam, Nürnberg.
    Ich kenne auch eine Geschichte über die Lebkuchen.
    Die wird anders überliefert. Da geht es nicht über die
    Entstehung des Lebkuchen sondern über die Schokoladen Lebkuchen.
    Immer wenn der Kaiser nach Nürnberg kam auf die Kaiserburg.
    Hat er Geldstücke für die Kinder von der Burg geworfen für die
    armen Kinder. Doch die Soldaten haben den Kindern das Geld
    immer weggenommen. Darauf lies der Kaiser Schoko-Taler von der
    Burg werfen für die Kinder. Das waren die frühen Lebkuchen.
    So wurde mir die Geschichte vom Lebkuchen erzählt, bei einer
    Führung von der Kaiserburg.
    Schöne Zeit wünsche ich Dir liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das kannte ich noch gar nicht - vielen Dank dafür!! Na, die konnten damals sowas sicher verdammt gut brauchen, gab es da doch so viel Elend.
      Ich hätte allerdings erst mal die Soldaten verhaun, jawohl.
      Ganz lieben Drücker, ich wünsche Dir auch eine zauberfeine Vorweihnachtszeit (uuund Katzi auch natürlich), Deine Méa ☆☆☆

      Löschen
  23. Ooh,hatte auch schon mal gebacken,die waren der Hit.Mach ich spontan auch noch welche mit am WE.Werde aber wohl nur Mandeln nehmen.Hoffe,ich veraergere niemanden?!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nene, ich nehme auch nur Mandeln, dann sind es Mandelkuchen. Hmmmmmm... Sooo lecker. Ich denke, damals haben die Leute dort eben genommen, was aus der Region war, und haben daher ordentlich mit Walnüssen und Haselnüssen aufgefüllt - Mandeln sind ja auch so teuer - und damals sicher superteuer. Die wachsen in heimischen Gefielden hier ja auch nicht. Ja, ich denke, da kommt das wohl her.
      So wünsche ich Dir gutes Gelingen, habt es leckerfein, Deine Méa ☆☆☆

      Löschen
  24. Dein Blog ist ein Pool, liebe Méa - schon auch wegen der gesunden Rezepte ... nur wie finde ich all diese - ich hab' versucht zu googeln ;-) Leider sind hier keine Kategorien ... aber Du und Schubladen .... das passt dann wohl auch nicht *lach* - na ich werd' schon finden. Danke Dir von Herzen für Deine Antwort und wünsche alles Gute!
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sara, wo biste denn nu gelandet? In meinem Adventskalender, ich freuii mich :)))
      Hihi. Rezepte, ach weißte, die frischen guten Zutaten sind doch eh... ich meine, da braucht´s kein großes Rezept, möglichst ohne Schnickschnack. Aber es gibt demnächst eh ein Rezept von mir, ist dann öööffentlich, komme in ein Buch, jupppiiieh :))
      Bis demnächst, wer weiß, wo Du wieder auftauchst, ist ja lustig, einen ganz lieben Drücker, Deine Méa

      Löschen
    2. Hihi, eine, die in den Archiven liest ... ich lese manchmal ganze Blogs.
      Ja, mit den frischen Zutaten, da hast Du vollkommen recht. Mir fehlt nur derzeit manchmal die Phantasie - zu viel um die Ohren. ;-)
      Wow, in ein Buch - super! Ich freu' mich sehr für Dich und drück Dich
      Deine
      Sara

      Löschen