Sonntag, Oktober 26, 2014

Herbsthelden!

Wahre Schätze bewahren - und Märchen wahr werden lassen

Heute gibt es einmal einen ganz anderen Herbst-Post. Ein ganz anderes Vorher-Nachher. Einen Post über wahre Herbsthelden. Denn meine beiden, sie zogen los, um etwas zu beschützen, was ihnen wichtig ist.
Meine "kleine" Tochter Faye machte dies im Rahmen eines Projektes, das sie freiwillig in der Schule übernommen hatte. Eigentlich nur ein Bericht über ein Biotop.

Doch sie zog in eine Schlacht mit der Unterstützung ihres großen Bruders. Er wollte nicht so gerne auf den Fotos sein, da er da sehr scheu ist - jedoch stand er mit Rat und Tat und Fotoapparat zur Seite.
Bewaffnet war Ritterin Faye mit einem ausgedienten Sonnenschirmständer, durch den der Papa einen groooßen Nagel quergetrieben hatte.

Die Geschwister nämlich, sie bewahrten einen Teich, einen wahren Schatz - und sind mir selbst der größte :)))


Wir sind von drei schönen Parks umgeben, obwohl wir mitten in Hamburg leben. Das ist ein großes Privileg. Und um dies kämpfen hier so einige - um ein bisschen Natur.
Und wie großartig diese ist, zeigt sich nicht zuletzt hier in diesem kleinen Wunder. 

Trotz stiefmütterlicher Behandlung des kleinen Teiches bei uns um die Ecke haben Binsen, Teichlinsen und Schilfgras es tatsächlich geschafft, dass das kleine Gewässer noch in Takt ist. 
Es ist nicht zu veralgt, dass es zu verschattet wäre, und die Teichbewohner sind ein wundervoller Beweis, dass die Wasserqualität gut ist (Blutegel als Indikator, wusste Frau Professor Faye).


Solch ein Idyll - für das leider hier so viele blind zu sein scheinen...



Lebende Süßwassermuscheln



Sogar wagemutige kleine Ameislein, die über das Wasser laufen, gibt es hier!



Und auch Strudelkünstlerinnen:


Blutegel können sich ja so laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaang machen. Und Parasiten killen...



Und hier nun... "ACTION!"

Die Befreiung des Teiches - einmal mehr und immer wieder nötig.




Und noch ein Grill - die Füllung, hmmmmm, mit Grillkohleanzünderresten... Manchen Menschen scheint etwas nicht mitgeliefert worden zu sein...


Ein... KAUGUMMI-AUTOMAT! Hallo????


Die stolze Heldin!!! Tja, von wegen, geht nicht. Kinderleicht... Nach einer nur Stunde.


Die traurige Ausbeute - sogar Perlenketten waren dabei (allerdings leider nicht wertvoll ;))


Und das Verrückteste ist - der Müllcontainer steht nur ca. 100 m entfernt.


Ich denke,
da braucht die Méa auch nix mehr zu ergänzen.
Dies alles spricht für sich.

Habt es natürlich,
eine dicke Umarmung von Eurer Méa, die nun Stärketüten abholt und auf dem Biomarkt publik macht -
denn mir geht das Plastiktütengedönz dort unköniglich unökologisch auf den Geist ;)

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR
DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. FÜR DEN INHALT
DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

Kommentare:

  1. Hallo Méa,
    Deine Tochter hat doch einen Preis verdient, tolle Aktion!
    Was die Menschen alles wegwerfen ist sowieso schon schlimm genug,
    doch dann bitte richtig.
    Schönen Sonntag Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Vermeidung wäre das Wort des Jahres, das stimmt. Wenn schon, dann richtig, ja, aber am besten erst mal überlegen, was "man" überhaupt braucht.
      Ja, da waren die Kiddis tapfer :)
      Einen wunderschönen Wochenstart der Stuhldompteuse, die sind schön geworden (so rot waren die.... oiiii), Deine Méa

      Löschen
  2. Hallo Méa!
    Das ist ein sehr gutes Projekt, welches deine Tochter auch super durchgeführt hatte. Meinen vollen Respekt!
    Meine Tochter nahm früher immer an der "Waldputzete" teil. Die Säuberung von Wald und Flur ist ja zum Glück mittlerweile ein fester Bestandteil an vielen Schulen.
    Es macht mich immer wieder fassungslos wie manche Menschen mit der Natur umgehen. Das sehe ich selbst tagtäglich auf meiner Gassitour. So gibt es zum Beispiel auch dreiste Hundebesitzer die ihre Hunde vis a vis vor den Hundekot-Behälter machen lassen und dann nicht entsorgen. Grrrr...
    Da könnte ich echt ausrasten und wehe ich begegne jemals so einem Ignoranten!
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    ~ Susanne ~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man könnte verzweifeln, wie dusselig oder BEWUSST rücksichtslos Menschen manchmal sind. Kein Tier wäre so doof...
      Ich drück Dich ganz dolle, Susanne und wünsche Dir einen grandiosen Start in die Woche :)) Deine Méa

      Löschen
  3. Oh my....your daughter, she looks exactly like YOU! Such a smile and also very well taught to go out and clean up that gorgeous environment of yours! I can't believe the amount of waste that was found! Oh, the creatures of the pond are most thankful for your help in cleaning up their water!

    isn't this a great time of year to enjoy the beautiful world of nature?

    Hugs to you Méa! Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. This is so funny - they all say, she is looking like me. And we think, she does not at all :)) But somehow we are parent-blind, hahaha. But she in fact is very like me. Thank you for joining us on this special walk-about,
      Huugs from the x-mas-Atelier, your friend Méa

      Löschen
  4. Liebe Mea,
    wenn mehr Menschen verantwortungsbewusster mit der Umwelt umgehen würden, dann wären solche Projekte überflüssig. Leider denken viele nur von jetzt bis gleich. Deshalb finde ich solche Schulaktionen so wertvoll. Vielleicht wächst eine Generation heran, die weitsichtiger wird! Ich finde den Einsatz deiner Kinder toll!! Und danke, dass du darüber mit diesen zauberhaften Bildern berichtet hast!
    Ganz liebe Grüße,
    Petra (die nachher noch unbedingt eine Mail schreiben muss ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui ja, Petra, mag so gerne mit Dir mailen :))) weißte ja :)))
      Danke Dir so sehr für´s Hiersein

      Löschen
  5. Liebe Mea,
    Ganz toll hat das deine Tochter gemacht..es ist eine richtige "sauerei" was man alles so findet und wie verantwortungslos viele Menschen durch die Gegend irren..
    Bei uns war vor ein paar Tagen auch Kreisputzede...so sagt man bei uns..und meine zwei Jüngsten waren auch mit dabei und haben von ganz schlimmen Übeltaten berichtet.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das machen die hier auch, da ziehen dann die sammelnden Horden herum - Gott sei Dank. Ich versteh das einfach nich... Und alles voller Hundehaufen, die das Gewässer auch mit Keimen belasten... denn leider sind die meisten armen Hundis ja mit Industrienahrung gefüttert... Vielleicht macht die kommende Generation einen grünen Sprung... Seufz...
      Ganz tollen Start in die Woche wünsche ich Dir, wir machen weiter und geben nicht auf, gelle?? Deine Méa, die immer stolzer wird, Trödelkram, Bruchstücke und sonstiges als Interieur zu haben - recycling de luxe hihihi

      Löschen
  6. Recht, hast du, liebe Mea,
    manche haben keine Hemmschwelle. Ganz großes Lob an deine Kinder. Es ist ganz wichtig, dass wir unseren "Kleinen" ein Umweltbewußtsein vorleben, damit sie als Erwachsene entsprechend handeln. Da haben wir eine ganz schöne Verantwortung, die vielen nicht bewußt ist. Schade. Aber wir gehen ja mit leuchtendem Beispiel voran, gel!
    Schönen Sonntag!
    Grit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawohl, und die Ideen dazu dürfen uns nie ausgehen, Grit, ne? Ist ja schon schön, zumindest im Kleinen ein wenig was zu tun... Ich bemühe mich sehr darum...
      Alles Liebe und eine Woche voller Ideen, Deine Méa

      Löschen
  7. princesses,heroines and a brave girl from hamburg... ;-)
    Toll!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke Dir, Amy, dicken Drücker aus dem Atelier :))

      Löschen
  8. Hoouuu, und schon steht mir das Adrenalin wieder bis zum "Chragechnöpfli" (auf gut Deutsch: Bis zum obersten Hemdkragenknopf...!) Da kann ich mich aufregen bis zum Gehtnichtmehr. Wie ignorant, dumm und gedankenlos muss man bloss sein, um solchen Müll einfach der Natur zu "übergeben"? Ich seh' da ja auch immer so einiges im Wald beim Ausreiten, auch wenn es im Grossen und Ganzen nicht sooooo schlimm ist. Trotzdem: Jedes Stück Müll in der Naur ist eines zuviel. Wir haben doch nur diese eine Erde, warum bloss denken so viele keine Sekunde daran, was wir durch unser unüberlegtes Tun unwiederbringbar vernichten? Und darum freue ich mich über jeden Einzelnen, der sich, wie deine Tochter, einsetzt. Es brauchen keine weltbewegenden Aktionen zu sein, aber wenn jeder auch nur einen Finger rührt, dann bewegt sich doch so viel! Und mann kann gar nicht früh genug damit anfangen, Kinder da heranzuführen und sie einen bewussten Umgang mit all unseren Recourcen zu lehren. Ich bin übrigens ein klein bisschen stolz darauf, dass ich die Tochter meiner Schwester davon überzeugen konnte, sich nicht für ein paar hundert Franken ein ganzes Jugendzimmer bei Duweisstschonwem (I**A) zu kaufen, sondern den wirklich tollen Einbauschrank zu übernehmen, der beim Umzug meines Vaters keinen Platz in der neuen, kleineren Wohnung findet. Und das noch kostenlos dazu! Das Teil ist neuwertig, mit girlietauglichen hellblauen Türen und massgeschneidert! Sie hat mir letzthin gesagt: "Also, Tatant (das bin ICH!), ich wäre schön blöd gewesen, hätte ich ihn nicht genommen! Der ist ja richtig toll, ich hatte ihn mir nicht mal ansehen wollen! Und jetzt kann ich mir aus dem gesparten Geld sogar noch ein lässiges Bett kaufen!". Tja. Da hat es sich doch mal wieder gelohnt, ein wenig den Moralapostel hervorgeholt zu haben! Mag sein, dass es eine Rolle gespielt hat, dass wir beide hoch zu Pferd durch den Wald geschaukelt sind zusammen und ich versucht hab, ihr den Kreislauf zu erläutern, in dem sich alles bewegt auf dieser Welt. Eben anhand des Vergleiches zwischen solchen billigen Press-Spanplatten-Möbeln und den im Ankauf deutlich teureren, dafür aber umso ökologischeren Qualitätsmöbeln. Ganz abgesehen davon, dass dadurch auch die hiesigen Handwerker berücksichtig werden können! Hab ich doch mal wieder eine gute Tat vollbracht! ;oD
    Lange Rede, kurzer Sinn: Liebe Grüsse an Klein Méa und weiter so! Ich bin stolz auf jedes Kind, das sich so einsetzt!
    Hummelzherzensgrüsse auch an die Frau Mama, bis bald!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jajaja, wir verstehen uns, gelle? Nüchwahr, hihi... Ich bemühe mich an so einigen Fronten, nicht mehr leid und Umweltlast als nötig zu verursachen. Mache demnächst auch noch nen Seifenpost, da ich nur Seife benutze - auch für die Hackerli, jawohl. Gewusst wie ist das nämlich einfach so genial. Plastikfreie Zone im Bad.. jou. Und das Deo mach ich auch selbst. Aber für den Herbst reicht erst mal der Teich, will ja niemanden veschrecken, auch wenn ich da schon ein wenig ein Radikalinski bin, hihi
      Dicken Drücker und Danke Danke Danke für den mitlebenden Kommi, Deine Méa, die Ökotatant ;))

      Löschen
  9. Liebe Mea,
    find ich super toll von Deiner Tochter.....Hut ab! Es sollte sich so manch einer als Beispiel nehmen....
    Wenn nur jeder ein klein wenig dazu beiträgt, wäre der Umwelt schon sehr geholfen. Klasse Beitrag....Drücker an Dich und Deine beiden Süßen
    liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bianca, ja, sie war so begeistert dabei - hatten wir nicht angeleiert, dass kam von den Kiddis. Und der Bruder war voller Bewunderung, das tat der "Kleinen" gut :)))
      Ganz dolle Woche, legen wir los, Deine Méa

      Löschen
  10. Liebe Mea,
    ich bin absolut begeistert von der Aktion Deiner Kinder! Hut ab! Da könnten sich viele andere, sowohl Kinder als auch Erwachsene (die nicht unbedingt mit gutem Beispiel voran gehen!), ein ganz dicke Scheiben von abschneiden... Ich finde es so wichtig, unseren Kindern den richtigen Weg zu zeigen, sie auf die Probleme, die unsere Natur betreffen, aufmerksam zu machen und mit Ihnen gemeinsam immer wieder kleine Schritte in Richtung "Naturerhaltung" zu gehen! Deine Kinder haben es super gemacht und ich könnte vor Wut schreien, wenn ich sehe, was in so einem kleinen Teich alles landet! Mein Gott, denken die Leute absolut nicht mit!!! Aaaaaaaaaaaaaaaa....
    Danke für diese tolle Aktion!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war sozusagen Gottesdienst am Sonntag. Wir sind zwar keine Christen, aber wir lieben Gottes Schöpfung. Und daher kann ich das gar nicht verstehen, was die Leute hier alle so machen...
      Eine ganz große Freude, wenn Du hier bist, Anna, dicken Drücker Dir, Deine Méa

      Löschen
  11. Traurig das manche Menschen kein Verstand hat...
    Tolle arbeit von deine hübsche Tochter!
    Muss traumhaft sein so eine Oase mitten im Stadt zu haben..

    Danke für deine tröstende Worte, es wärmt mein Herz...
    Dank meine 2 andere Miezen ist es Gottseidank nicht so leer..
    Der grössere Neo ist soo schmusig geworden,,
    Er vermisst Timmi auch, die haben sich sehr gern gehabt..
    Aber das Leben geht weiter...

    Bin immer soo begeistert von deine Wohnung und alles was du zauberst!
    War etwas faul was das Kommentieren betrifft.. sorry
    Freue mich immer über deine Posts.. :)

    Alles liebe
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina, na, Du hast ja wohl auch so viel um die Ohren gehabt. Es ist schon wie eine Amputation, solches... Aber es wächst Neues, und dann mischt sich ein fröhliches Lied in den Klang.
      Ich Drück Dich ganz dolle, viel Kraft und schmuse schön, Deine Méa

      Löschen
  12. Eine sehr geniale Aktion! Und dass Blutegel Parasiten killen, wusste ich noch nicht - wieder was dazugelernt.

    Liebe Sonntagsgrüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, Du, manche lassen die sich auch ansetzen, auf die Haut. Ganz dolle Viecher sind das. Aber das Tollste ist eben, wenn die sich so laaaaaaaaaang mache, hahaha
      Einte traumhafte Woche, deine Méa

      Löschen
  13. Liebe Mea,
    ich bin auch immer wieder sprachlos, was ich so
    in unserer wertvollen Natur an Müll sehe!!! Gibt es keine Vorbilder mehr??
    Was unternehmen Eltern um ihren Kindern den Wert der Natur beizubringen?
    Wir könnten hier wahrscheinlich alle noch endlos diskutieren.......wichtig sind wir
    als Vorbilder!!
    Liebe Grüße
    Karin und ein dickes Lob an eure Kinder!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Sue, ja, wir Menschen sind schon selten dämlich und machen uns unser eigenes Nest hässlich und verseuchen es auch noch. Werd ich nie verstehen...
      Vielleicht bin ich ja kein Mensch, hihi, bin ein Méa, hahaha So fühle ich mich dann, wenn ich solches sehe.
      In diesem Sinne, dicken Drücker von DEM Méa, hihi

      Löschen
  14. So schön so viel begeisterung:)))))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, mit vollem Einsatz - Kinder eben :)) Klasse das.
      Wie schön, dass Du wieder bei mir warst, Deine Méa

      Löschen
  15. Oh Mea, your landscape is so green compared to my Southern California desert.
    Your daughter is so Eco green, taking care of the earth. She is like a mini version of you.

    Love your beautiful pictures of your nature.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My sweet, she is a biiiig Version of me ;)) So much power in her, yesss....
      We are trying to live as eco as we can.
      Huggies from Méa

      Löschen
  16. Liebe Mea
    ich bewundere deine Tochter für ihren Einsatz aber eigentlich sollte so etwas ja nicht nötig sein wenn jeder seinen Müll selbst und richtig entsorgen würde,gerade in unserem Land dürfte das für jeden möglich sein aber ich denk mir das jeden Tag wenn ich zur Arbeit fahr und den Müll sehe der da aus dem Auto heraus geworfen wird obwohl immer wieder Parkplätze mit Tonnen da sind,in letzter Zeit wird es wieder schlimmer und die Welt kommt mir momentan vor als hätte sie wirklich keine Achtung mehr weder vor der Natur noch vor dem Menschen und ich hoff so sehr es wird wieder ein wenig besser;.)) Darum meinen Respekt vor Faye für ihren Einsatz wenn davon ein jeder nur wenig hätte wär die Welt um viel reicher;.))))
    Blutegel kenn ich noch aus meiner frühen Schwesternzeit wo sie noch in der Medizin eingesetzt wurden mein Gott war das ekelig aber effektiv;.)))
    herzlichste u.ggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Egelchen, die sind schon toll. Und auch so Larven von Fliegen, ich habe auf der Krebsstation für Kinder gearbeitet (ein Praktikum), und da haben die diese Kerlchen ins Geschwür rein, und das heilte, weil die Kerlchen so ein natürliches Antibiotikum ausscheiden. Seitdem finde ich die auch nicht mehr eklig, sondern nur noch Klasse. Denke mir oft, wenn die uns Menschen bewusst sähen und unser Verhalten manchmal, fänden die uns wohl eklig. Seufz...
      Ich drück Dich dolle, morgen kommen Herbstschoten, guckst Du wieder rein?? Deine Méa

      Löschen
  17. Yeeees, dear Mea..this is a very important message. Love and care environment, nature, because it gives us so much .... I wonder what people are thinking when they throw a frying pan in the water ...
    Your children deserve a hangover:)!!!!
    Best wishes, and a biiiig huuug from Neringa who loves nature.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh, Neringale, here you are :)) ANd look, more nature in my next post, out now, my sweet, please join me again :))) HUUUUUGS...

      Löschen


  18. Liebste Méa,
    Deine bildhübsche Faye ist der wunderbare Beweis für " Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm". Hut ab vor der jungen Dame, meine Hochachtung!
    Voller Energie, Beharrlichkeit, Eifer und Einsatz verfolgt sie ihr Projekt.
    Das ist nicht selbstverständlich, doch hat sie beste Vorbilder.
    Du kannst mehr als stolz auf Deine beiden sein!
    Übrigens: sie ähnelt Dir sehr, ihr bezauberndes Lächeln ist ganz Deins...
    Viele, viele Grüsse an Euch ,
    alles Liebe,
    Deine Mirjam

    AntwortenLöschen
  19. Schön, dass auch Kinder lernen, die Natur zu erhalten. Es ist ein Privileg im Grün zu wohnen, in einer Stadt erst recht. Hamburg hat was. Mich ärgert auch immer wieder wenn Leute ihren Müll in der freien Natur entsorgen, auch bei uns ist die Müllanlage nicht weit entfernt. Wenn ich mit meinen Hunden spaziere kann ich nur immer wieder mich ärgern wie sorglos mit der Natur umgegangen wird. Deine Kinder sind vorbildlich mit dem Projekt.
    danke für Deinen Besuch bei mir,. Klärchen

    AntwortenLöschen